Corona-Krise

Beiträge zum Thema Corona-Krise

Kirche hier und anderswo
Papst Franziskus: „Ich bin mir der Selbstlosigkeit all jener bewusst, die sich für die Heilung dieser Pandemie Gefahren aussetzen oder um wichtige Dienste für die Gesellschaft zu garantieren. Wie viele Heldinnen und Helden, täglich, stündlich!“
Video

Papst Franziskus
Videobotschaft zur Karwoche

Mit einer Videobotschaft hat sich der Papst eigens an von der Corona-Pandemie betroffene Familien gewandt. "Wenn Sie es zulassen, möchte ich mich in dieser Zeit der Schwierigkeiten und des Leidens für einige Momente mit Ihnen unterhalten", sagte Franziskus zu Beginn des fünfminütigen Clips. Er stelle sich Familien vor, die aus Angst vor Ansteckung "ein ungewöhnliches Leben" führten. Kinder und Jugendliche könnten nicht hinausgehen, nicht zur Schule gehen oder ihr Leben selbst gestalten....

  • 04.04.20
Kirche hier und anderswo
Rapidseelsorger Christoph Pelczar mit seinen „Glaube 100 Inspirationsbällen“, die seine Arbeit auch in Zeiten der Coronakrise unterstützen.
2 Bilder

Trotz CoViD-19 immer am Ball
Rapidseelsorger als Hoffnungsgeber

Christoph Pelczar ist Seelsorger der Kicker vom SK Rapid Wien. Er ist großer Hoffnungsgeber in einer schwierigen Zeit. Mit eigenen Bällen motiviert er, muntert auf, gibt Trost und regt zum Nachdenken an. Er ist sprichwörtlich auf 100 mit positiver Energie und Emotion und damit ein 100-prozentiger Hoffnungsgeber. Denn Rapid-Seelsorger Christoph Pelczar hat die Initiative „Glaube 100“ gegründet. Diese Inspirationsplattform mit Statements von Stars des Fußballs hilft ihm nun in der Coronakrise,...

  • 03.04.20
Sonderthemen

KirchenZeitung mit Magazin inpuncto
Ostern zu Hause feiern

Von Gründonnerstag bis Ostersonntag Die KirchenZeitung hat gemeinsam mit Fachleuten für Liturgie das Magazin inpuncto trotzdem ostern gestaltet. Es bietet Anregungen und Hilfen, die Kar- und Ostertage zu Hause zu feiern. Für jeden Tag von Gründonnerstag bis Ostersonntag finden Sie einen Vorschlag, wie Sie zu Hause selbst Gottesdienste feiern können, ob für Erwachsene oder für Familien mit Kindern. Eine besondere Bedeutung hat für viele zu Ostern das Essen. Die „Speisensegnung“ ist...

  • 03.04.20
Kirche hier und anderswo
Kardinal Schönborn: "Menschen am Rande der Gesellschaft haben es jetzt besonders schwer."

Kardinal Schönborn stellt klar
„Niemand soll wegen Corona auf der Strecke bleiben“

Die Erzdiözese Wien weitet die Hilfe für Corona-Härtefälle aus. Dies hat der Wiener Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn am Donnerstag, 2. April, bekanntgegeben: „In unserem Umfeld sind viele Menschen in schwere wirtschaftliche Bedrängnisse geraten. Alle Beitragsstellen, Schulen, Kindergärten usw. der Erzdiözese sind angewiesen, Einzelfall-Lösungen mit Menschen zu finden, die durch Corona in Schwierigkeiten geraten sind.“ Das betrifft etwa Kirchenbeiträge, Wohnungs-, Büro- und...

  • 02.04.20
Glaube & Spiritualität

Geistliches Angebot in der Corona-Krise
Wir brauchen theologische Nahrung

Seit September 2019 gibt es den Blog der Theologischen Kurse. Aus gegebenem Anlass werden gegenwärtig fast täglich neue Beiträge – überwiegend Texte des wissenschaftlichen Teams der Theologischen – auf dieser Plattform zugänglich gemacht. Die Texte können auch thematisch geordnet abgerufen werden: Biblische, Historische, Praktische und Systematische Theologie; Liturgiewissenschaft, Kirche und Gesellschaft sowie Theologie und Literatur. "Derzeit liegt ein Akzent auf Texten, die die aktuelle...

  • 02.04.20
Gesellschaft & Soziales
Der Medizinstudent Philipp Bogner startet nach der Quarantäne in den freiwilligen Zivildienst.

Vom Medizinstudium direkt zum Coronaeinsatz
„Kriseneinsätze liegen mir im Blut“

Medizinstudent Philipp Bogner aus Wilhering hat sich freiwillig zum außerordentlichen Zivildienst gemeldet. Seine ersten Erfahrungen mit Kriseneinsätzen hat er beim Hochwasser im Jahr 2013 gemacht. Ob er sich als Held fühlt? „Nein, ich habe ja keine Superkräfte“, sagt Philipp Bogner.„Das ist einfach der Beitrag für die Gesellschaft, den ich leisten kann.“ Der 24-Jährige hat sich beim Samariterbund für den Zivildienst registrieren lassen, um in der Corona-Krise mit anzupacken. Eigentlich...

  • 02.04.20
Kirche hier und anderswo
Auch wenn die Situation in den Krankenhäusern derzeit noch eine überschaubar gute ist, gibt es vielerorts offensichtlich bereits erkennbare Folgen durch das Corona-Virus.
2 Bilder

Helden in der Corona-Krise
Krankenhaus-Seelsorge extrem gefordert

Neben Ärzten und Pflegern gehören unsere Krankenhaus-Seelsorger zu den Helden der aktuellen Corona-Krise. Sie suchen neue Wege, um Patienten und Krankenhaus-Personal mehr denn je Hoffnung und Trost zu spenden. Es ist ein sehr einsames Sterben: Menschen, die in diesen Tagen auf den Palliativ-Stationen der Krankenhäuser liegen, haben oft nicht die Möglichkeit, sich persönlich von ihren Angehörigen zu verabschieden. Die strikten Corona-Sicherheitsbestimmungen verhindern das vielerorts. Die...

  • 01.04.20
Bewusst leben & Alltag
Mein 11-jähriger Sohn Felix versucht das beste aus der neuen Situation zu machen
2 Bilder

Corona und die Schule zuhause
Es fehlt etwas

Seit geraumer Zeit ist bei uns zuhause einiges anders. Die Kinder schlafen eine Stunde länger. Die Schule findet in der Küche statt. Wir haben eine gut funktionierende Gemeinschaft. Und doch fehlen uns die sozialen Kontakte. Ein Erfahrungsbericht von Michaela Necker. Was haben wir nicht alles schon geschafft in den ersten drei Wochen Corona-Krise! Wir haben Lernstrukturen für den Hausunterricht entwickelt. Wir haben unseren guten Lernrhythmus gefunden. Der Austausch mit den Lehrern und...

  • 01.04.20
Glaube
Es war eine eindringliche Szenerie am vergangenen Freitag: 
Papst Franziskus, fast ganz allein am Petersplatz, strömender Regen, im Hintergrund immer wieder Sirenen von Rettungsfahrzeugen. Millionen Menschen waren über die Medien im Gebet verbunden. Eine beispiellose Geste des Papstes in Zeiten der Corona-Krise.

Wortlaut: Papstpredigt beim Gebet in der Pandemie
"Mit Gott geht das Leben nie zugrunde"

Hier können Sie die Predigt, die Papst Franziskus am Freitag, dem 27. März beim "Gebet in der Pandemie" auf dem Petersplatz gehalten hat, und aus der wir Auszüge im "Tiroler Sonntag" gedruckt haben, in vollem Wortlaut lesen:  »Am Abend dieses Tages« (Mk 4.35). So beginnt das eben gehörte Evangelium. Seit Wochen scheint es, als sei es Abend geworden. Tiefe Finsternis hat sich auf unsere Plätze, Straßen und Städte gelegt; sie hat sich unseres Lebens bemächtigt und alles mit einer...

  • 01.04.20
Kirche hier und anderswo
3 Bilder

Caritas-Nothilfefonds
Kirche setzt Zeichen

1 Million gibt die katholische Kirche für die Corona-Nothilfe. 92.000 Euro davon gehen an die Caritas der Erzdiözese Salzburg. „Das ist eine wichtige Stütze, damit wir noch mehr Menschen helfen können“, sagt Caritas-Direktor Johannes Dines.  „In der Krise die Schwächsten nicht vergessen.“ Das ist das Motto der Bischofskonferenz, die diözesane Mittel für die Caritas-Corona-Nothilfefonds zur Verfügung stellt. „In diesen herausfordernden Tagen, in denen viele Menschen an ihre Grenzen kommen,...

  • 31.03.20
Gesellschaft & Soziales
Angesichts der aktuell unklaren Perspektiven sind viele Alleinerziehende nun einer Vielzahl von extremen psychischen Belastungen ausgesetzt

Wenn die Corona-Krise doppelt trifft
Unterstützung für Alleinerziehende

Alleinerziehende Eltern haben es im normalen Alltag schon besonders schwer, aber in der derzeitigen Situation haben sie extrem hohe Belastungen zu tragen. Nicht nur dass viele von Existenzsorgen, finanziellen Problemen und veränderten Berufsbedingungen betroffen sind, müssen sie auch noch dafür sorgen, dass ihre Kinder den enormen Herausforderungen der Schule gewachsen sind und diese oft neben dem eigenen homeoffice bei der Aufgabenbewältigung unterstützen. Oft gibt es nicht ausreichend...

  • 30.03.20
Kirche hier und anderswo
Jede Spende für Menschen in Not hilft konkret, sie macht satt, sie wärmt, sie schenkt Hoffnung und Zuversicht", appellierte Schönborn an die Österreicherinnen und Österreicher.

"Kirchenschatz" bringt Hilfe
Kath. Kirche gibt 1 Million für Corona-Nothilfe

Kardinal Schönborn: "In der Krise die Schwächsten nicht vergessen" - Auf Beschluss der Bischofskonferenz stellen Diözesen Mittel für Caritas-Corona-Nothilfefonds zur Verfügung Die Katholische Kirche verstärkt ihre Hilfe für Betroffene der Coronavirus-Pandemie und stellt zusätzlich 1 Million Euro für den Corona-Nothilfefonds der Caritas zur Verfügung. Das hat die Österreichische Bischofskonferenz jetzt beschlossen. "In der Krise dürfen wir auf die Schwächsten nicht vergessen und müssen...

  • 30.03.20
Menschen & Meinungen

Corona-Krise
Verschwörungstheorien rund um COVID-19

Der Ausbruch und die rasante Verbreitung von COVID-19 ist eine große Herausforderung für die gesamte Gesellschaft. Die Auswirkungen auf das alltägliche Leben sind massiv und umfassend. Weltweit suchen Wissenschaftler und Ärzte nach Antworten auf die Fragen nach dem Ursprung des Erregers, seiner Verbreitung, sowie nach einem möglichen Schutz davor und Heilung davon. "Auch in alltäglichen Gesprächen sowie in den sozialen Medien sind diese Fragen zur Zeit ein dominierendes und aktuelles Thema",...

  • 29.03.20
Kirche hier und anderswo
Papst Franziskus erteilt den Segen: der Stadt und der ganzen Welt.
Video

Coronavirus-Pandemie
Papst segnet die Welt gegen das Virus

In einer historisch beispiellosen Geste hat Papst Franziskus am Freitagabend, 27. März 2020, um ein Ende der Corona-Pandemie gebetet und dabei den feierlichsten Segen der katholischen Kirche erteilt, den "Urbi et orbi". Bei der Feier auf den Stufen des Petersdoms rief der Papst die Hilfe Gottes in der Notlage und seinen Trost für Kranke und Sterbende an.  Die Erteilung des Segens "Urbi et orbi" ist ungewöhnlich, da dieser Ritus im Regelfall nur zu Ostern, zu Weihnachten und nach der Wahl...

  • 29.03.20
Kirche, Feste, Feiern Premium
Originelle Idee vom Pfarrer von Mautern, P. Clemens Reischl: Zahlreiche Gläubige waren mit ihrem Abbild auf den Bänken des Gotteshauses anwesend.
4 Bilder

Viele Pfarren überlegen, wie sie den Menschen nahe sein können
Segen und Hilfe durch unsere Pfarren

Vielen Menschen ist es in der Zeit der Coronakrise ein großes Anliegen, für die Menschen und für das Land zu beten. Vor einigen Jahren war es ein sehnlicher Wunsch des jungen, fast blinden Andreas Stross aus St. Pantaleon, zu Hause Gottesdienste zu feiern. Darum errichteten ihm Freunde, Verwandte und Bekannte eine wunderschöne Kapelle in seinem Garten. Diese nutzt er, um dort täglich Wortgottesdienste zu feiern und um in dieser Krise für die Menschen zu beten. In den Pfarren wird derzeit...

  • 28.03.20
Menschen & Meinungen
Die Corona-Krise fordert uns als Weltgesellschaft heraus. Der Zukunftsforscher Matthias Horx beschreibt seine positive Vision einer „Welt nach Corona“. Die selbstständige Frisörin Eva Walch spricht die wirtschaftlichen Auswirkungen der derzeitigen Krise an.
2 Bilder

Kontrapunkte - Sonntagsblatt_Plus
Corona verändert unsere Welt

Die Corona-Krise fordert uns als Weltgesellschaft heraus. Der Zukunftsforscher Matthias Horx beschreibt seine positive Vision einer „Welt nach Corona“. Die selbstständige Frisörin Eva Walch spricht die wirtschaftlichen Auswirkungen der derzeitigen Krise an. Corona – die Welt in der Krise Die größte Krise seit dem Zweiten Weltkrieg, eine wirtschaftlich kaum stemmbare Herausforderung für die einen, plötzlich viel freie Zeit für andere – das neuartige Corona-Virus stellt die Menschheit...

  • 26.03.20
Kommentare & Blogs

Aus meiner Sicht - Herbert Meßner
Von der Ich-AG zur Wir-GmbH

Eine „Form von Selbstständigkeit“ will mein Kreuzworträtsel von mir wissen. Waagrecht. Fünf Buchstaben. Die senkrechten Buchstaben ergeben ein mir zunächst fremdes Wort. Dann merke ich, dass ich mir da einen Bindestrich hineindenken muss: „Ich-AG“. Mit den Einschränkungen wegen „Corona“ haben wir derzeit ein gemeinsames Problem, das alle betrifft. Manche bemerken in dieser Zeit eine erhöhte Aufmerksamkeit für das, was sonst untergeht, wenn jeder und jede ihren eigenen Problemen, Terminen...

  • 26.03.20
Kommentare & Blogs

Offen gesagt
Glauben in der Krise

Hilft uns der Glaube an Gott bei der Bewältigung des Corona-Ausnahmezustandes? Uns bleibt ja gar nichts anderes übrig, als dem Ausnahmezustand wegen des Coronavirus zu begegnen, aber wir sind dazu auch in der Lage. Der Mensch kann Enormes verkraften. Allerdings heißt das natürlich nicht, dass es leicht wird. Menschen können oft selbst schwerste Traumata erstaunlich gut überstehen. Natürlich werden verletzlichere Menschen da auch gewisse Störungen erleiden. Aber sogar der schreckliche Zweite...

  • 26.03.20
Kirche hier und anderswo

Gottesdienste via Medien
Die Kirche kommt in dein Wohnzimmer

Die notwendigen Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung des Coronavirus fordern unser aller Kreativität heraus. Dass wir ausgerechnet in der Fastenzeit nicht miteinander Gottesdienst feiern oder uns als Glaubensgemeinschaft treffen können, ist eine ganz besondere Herausforderung und für alle von uns Neuland. Zugleich haben wir heute großartige Möglichkeiten, miteinander auch über weite Entfernungen zu kommunizieren.Gerade unter den aktuellen, auch belastenden Umständen entdecken wir,...

  • 25.03.20
Kirche hier und anderswo
Felix Lackner ist einer jener Jugendlichen, die in der Pfarre Allerheiligen im Rahmen der Nachbarschaftshilfe auch den Tiroler Sonntag austragen.

Wie Pfarrgemeinden in der Zeit der Pandemie ihren Glauben leben – im Stanzertal und in der Pfarre Innsbruck-Allerheilgen
Der Zusammenhalt ist stark

Viele Pfarrgemeinden und SeelsorgerInnen überlegen, wie sie ihren Aufgaben angesichts der Corona-Pandemie gerecht werden können. Der Tiroler Sonntag hat sich umgehört. Pfarrer Norbert Jakab ist derzeit in St. Anton am Arlberg eingeschlossen, der Ort steht ebenso wie die Orte des Paznaun seit 13. März unter Quarantäne. Im Nachbarort Pettneu setzt der Pfarrgemeinderat auf telefonische Seelsorge und beweist dadurch, wie wohl ein einfacher Anruf tun kann. Pflicht eines Priesters. Pfarrer...

  • 25.03.20
Glaube & Spiritualität
Mit einfachen Mitteln kann daheim in der Familie gemeinsam Gottesdienst gefeiert werden.

Ein Vorschlag für die Feier eines Wortgottesdienstes mit Kindern
Jesus will das Leben

Jeder Sonntag ist ein kleiner „Ostersonntag“, er erinnert uns an die Auferstehung. Wie Maria Magdalena und die Jünger entdecken wir nach und nach die Botschaft Jesu und dass er besonders in schwierigen Zeiten immer bei uns ist. Marta und Maria, die Geschwister des Lazarus, bekommen schon früher eine Ahnung von der Auferstehung. Wirklich verstehen werden sie es aber erst nach Ostern. Gemeinsam vorbereiten und überlegen: - welche Zeit am Tag passt für die Familie am besten, nach dem...

  • 25.03.20
Kirche hier und anderswo
Seit Tagen häufen sich Anrufe verzweifelter Menschen bei der Caritas, die wegen Mangels an Geld oder an Personen, die für sie einkaufen gehen, in Notlagen kommen und auf Hilfe angewiesen sind.

Pfarren in Corona-Zeiten
Die Pfarren helfen, wo's geht – auch jetzt

Die Menschen in unserem Land durchleben gerade schwere Zeiten. Alten Menschen wird empfohlen, ihre Wohnungen gar nicht mehr zu verlassen. Liebgewordene Routinen fallen weg, viele leiden unter Einsamkeit. Manche trifft es noch schlimmer: Frau Susanne ist 80 Jahre alt. Als sie versuchte, das Haus zu verlassen, um einkaufen zu gehen, wurde ihr schwindlig und sie musste wieder kehrtmachen. Sie wandte sich an ihre Pfarre. Der Diakon kam sofort vorbei und brachte ihr Lebensmittel. Ein Netz...

  • 25.03.20
Kirche hier und anderswo
Pfarre Laa

Kirchengemeinde in der Corona-Krise
Maßnahmen der Erzdiözese Wien

Die vergangenen zwei Wochen haben auch im Leben der Kirche große Umstellungen hervorgerufen. Ein Kurzüberblick. Ich hätte vor kurzer Zeit noch nicht geglaubt, dass ich mich mal auf Youtube sehe, aber neue Zeiten verlangen neue Wege!“ Kurat Patrick Hofer von der Erlöserkirche Wiener Neustadt berichtet: „Wir haben einen Youtube-Account für die Gemeinde eingerichtet, wo wir regelmäßig Videobotschaften und Gebete posten. Obwohl er ganz neu ist wird er jetzt schon gut angenommen.“ So wie in...

  • 25.03.20
Kommentare & Blogs

Offen gesagt
Fasten und Corona

Was fasten Sie und warum? Ich muss ehrlich gestehen, die derzeitigen Maßnahmen aufgrund des Corona-Virus unterstützen mich beim Fasten. Ich bin herausgenommen aus meinem Alltag und kann ganz anderen Dingen meine Aufmerksamkeit widmen. Kann wirklich darauf achten, wie ich meinen Tag „verlebe“ und meine Mitwelt wahrnehme. Konzentrieren, Fokussieren und Ausprobieren – und dadurch Bewusstsein schaffen und mich besinnen. Ich faste verpackte Süßigkeiten, Plastikflaschen, Verpackungen ganz...

  • 25.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by Gogol Publishing 2002-2020.