Corona-Krise

Beiträge zum Thema Corona-Krise

Serien
"Corona-Kreuz" in der Pfarre Frauenhofen.

Pfarre Frauenhofen
Corona-Kreuz errichtet

In der Gemeinde St. Bernhard-Frauenhofen wurde ein „Corona-Kreuz“ entlang des beliebten Spazierweges nach Horn aufgestellt. Den Wunsch, ein Marterl zu errichten, hatte Gottfried Braunsteiner (siehe Bild) schon länger. Durch Zufall kam er in den Besitz eines schmiedeeisernen Kreuzes, doch der konkrete Platz oder Anlass war noch nicht gefunden. Marterl bzw. Klein- und Flurdenkmäler sind seit jeher Symbole der Dankbarkeit für überstandene Gefahren, Unglücksfälle oder Seuchen und laden oft ein, zu...

  • 01.12.21
Gesellschaft & Soziales
Die Krankenschwester und Wohnbereichs-Leiterin Sabine Kikinger erzählt aus ihrem Berufsalltag im Pflege- und Betreuungszentrum Tulln.
3 Bilder

Reportage
Zur Corona-Zeit im Pflegeheim

Stimmen sind zu hören. An einem Tisch sitzen einige ältere Frauen und Männer. Die Nachmittagsjause im Gemeinschaftsraum des Wohnbereichs 5 ist ein beliebter Treffpunkt der BewohnerInnen im zweiten Stock des Pflege- und Betreuungszentrums (PBZ) Tulln, die hier einige Zeit verbringen müssen – etwa nach einer Operation. Eine von ihnen ist Frau Maria. Im Sommer hatte die 78-Jährige einen Oberschenkelhalsbruch und musste im Krankenhaus operiert werden. Seit der Operation wird sie hier betreut....

  • 01.12.21
Menschen & Meinungen

Gastkommentar
Jugend in der Pandemie

Gastkommentar von Mag. (FH) Margit Schmied, MSc, Psychotherapeutin für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in St. Pölten. Täglich melden sich verzweifelte Eltern und junge Menschen in meiner Kassenpraxis für Kinder-und Jugend­psychotherapie, weil sie dringend Unterstützung und Hilfe benötigen. Die Situation war immer schon prekär, hat sich aber durch die Pandemie verstärkt. Kleine Kinder haben Angst, Schmerzen, können sich in der Schule nicht konzentrieren, ziehen sich zurück, Jugendliche...

  • 17.11.21
Gesellschaft & Soziales
 Am „schönsten Tag des Lebens“ sollte alles stimmig sein. Wegen der Corona-Pandemie ist die Organisiation der Hochzeitsfeierlichkeiten noch komplexer.

Schutzkonzepte und 3-G-Regeln
Hochzeit planen in Corona-Zeiten

Sich wieder trauen: 3 G-Regel, Schutzkonzepte und Registrierungen – Heiraten in Corona-Zeiten ist eine Herausforderung. Doch davon lassen sich viele Paare nicht abbringen. Strahlender Sonnenschein. Aufgeregt schallen die Kirchenglocken an diesem Herbstnachmittag. Daniel wartet aufgeregt vor dem Altar auf seine Conny, die zum Traualtar schreitet. Für beide ist dieser Augenblick wie eine halbe Ewigkeit – jedoch nicht nur dieser. Bereits zwei Mal mussten sie die Hochzeit seit dem Frühjahr 2020...

  • 04.11.21
Bewusst leben & Alltag

Erzählung
Nimmermüde horcht die Grille

Zu Beginn von Corona galt ja für die meisten Menschen, sich andere Tagesabläufe einfallen zu lassen als die gewohnt-üblichen. Das mit „Nur-zu-Hause“ einer vollständigen Familie, mit Kindern womöglich, brauchte Wendigkeit und das Talent zu improvisieren. Während der Alleinlebende nur mit sich und seiner Person zurechtzukommen und das Isoliertsein auszuhalten hatte. Nun ist der Mensch aber ein Zauberwesen und erfinderisch, in Zeiten der Not. Für mich eine Übung, noch mehr als bisher in den...

  • 18.08.21
Gesellschaft & Soziales

Jahr des heiligen Josef
Zeit spielt keine Rolle

Ein Dienstag, 10 Uhr vormittags. Neun Frauen und Männer sitzen in einem gemeinsamen Sesselkreis. Alltagsbegleiterin Luitgard Parzer begrüßt sie und eröffnet die heutige Bewegungsrunde mit einem Sitztanz. Gleich geht sie zum Plattenspieler und legt eine alte Single auf den Plattenteller. Als die ersten Töne erklingen, singen und wippen einige mit. Doch plötzlich ruft einer von ihnen wie aus dem Nichts: „Dreh lauter – das war der Hit in meiner Jugend.“ Oft sind es nur Kleinigkeiten wie etwa die...

  • 18.08.21
Gesellschaft & Soziales
Treffen des kfb-Leitungsteams

Treffen des Leitungsteams
Katholische Frauenbewegung zu Corona

Die Corona-Pandemie prägte die vergangenen Monate und sie hat das Vertrauen ins Leben verändert, hieß es seitens der Katholischen Frauenbewegung (kfb) St. Pölten beim Diözesanleitungskreis (siehe Bild); Selbstverständliches sei in Frage gestellt worden. Nähe und Distanz, Berührung, Gemeinschaft hätten sich verändert. Gerade Frauen hätten die Herausforderungen des Co­rona-Alltags geschultert, die Gleichzeitigkeit von Homeoffice, Homeschooling, Betreuung oder die Pflege der alten Generation....

  • 14.07.21
Gesellschaft & Soziales
Schüler des Polytechnicums in der Rosenkranzkapelle des St. Pöltner Doms.

Ende des Schuljahres
Ein Abschiedsbrief

Kein einfaches Schuljahr, das da zu Ende gegangen ist. Corona macht auf, Corona macht zu. Wir treffen uns, wir treffen uns nicht. Ihr wart großartig. Ihr habt durchgehalten! Ich möchte euch heute noch einmal danken. Es war erfrischend, euch zu begegnen. Euer Mut, sich Woche für Woche am Nachmittag mit mir – meist hinter einer Maske – in einen Klassenraum zu setzen und euch der Frage zu stellen, ob es diesen Gott gibt, war beeindruckend. Nicht zuletzt deshalb, weil ihr darin so beharrlich wart....

  • 30.06.21
Gesellschaft & Soziales
Andrea Nagelstrasser arbeitet als Diplomierte Pflegekraft auf einer Covid-Station.
2 Bilder

Arbeiten auf einer Covidstation
Eine Stütze in der Krise

Andrea Nagelstrasser ist Diplomierte Pflegekraft im Landesklinikum Amstetten und arbeitet auf der Covid-Station. Mit vollem Körpereinsatz und viel Gespür steht sie den Patienten zur Seite. Seit mehr als einem Jahr ist es an Andrea Nagelstrassers Arbeitsplatz nicht mehr so wie je zuvor. Die Mostviertlerin arbeitet als Diplomierte Pflegekraft auf einer Interdisziplinären Station im Landesklinikum Amstetten. Seit November ist diese Station 52 die Covid-Station des Hauses. „Schwitze viel mehr“...

  • 28.04.21
Gesellschaft & Soziales
Karl A. Immervoll

Interview mit Karl A. Immervoll
Eine Stimme für arbeitslose Menschen

Zum „Tag der Arbeitslosen“ am 30. April sprach „Kirche bunt“ mit dem ehemaligen Waldviertler Betriebsseelsorger und jetzigen Bundesseelsorger der Kath. Arbeiterbewegung Österreichs (KABÖ) Mag. Karl A. Immervoll über die Lage am Arbeitsmarkt, über die Rolle der Kirche für Arbeitslose und ein praktisches Experiment im Waldviertel mit dem bedingungslosen Grundeinkommen. Die Corona-Krise hat die Situation auch auf dem Arbeitsmarkt verschlimmert. Wie sehen Sie die Lage? Karl A. Immervoll: Als im...

  • 21.04.21
Kirche hier und anderswo
Trauerfeier im Gedenken an die Opfer der Corona-Pandemie in der Akademie der Wissenschaften in Wien.

Österreich gedenkt der Pandemie-Opfer

Bei Trauerakt der Republik beteten Spitzen der Kirchen und Religionen für die knapp 10.000 Opfer, ihre Hinterbliebenen, die Covid-Erkrankten und das Gesundheits- und Pflegepersonal. Die Spitzen von Staat, Kirchen und Religionen haben bei einer gemeinsamen Trauerfeier der bisher knapp 10.000 Toten der Corona-Pandemie in Österreich gedacht. Bundespräsident Alexander Van der Bellen erinnerte bei dem live in ORF II übertragenen Gedenken am 16. April in bewegenden Worten daran, dass viele Menschen...

  • 21.04.21
Gesellschaft & Soziales

Familie
Lernen im Ausnahmezustand

Was macht das seit über einem Jahr im häuslichen Unterricht praktizierte Distance Learning (Fernlehre) mit unseren Kindern? Werden sie aufgrund von Wissenslücken zu einer „verlorenen Generation“ oder profitieren sie am Ende sogar davon? Cornelia Wagner-Sturm leitet als Schuldirektorin die Volks- und Mittelschulen in Aschbach-Markt und Wolfsbach: Sie lernen manches nicht, dafür aber Wichtigeres Der verminderte Präsenzunterricht an den Schulen hat bewirkt, dass die Kinder und Jugendlichen manches...

  • 21.04.21
Gesellschaft & Soziales
Die Kindergartenpädagoginnen Cherish Schabasser und Ulrike Geißberger im Praxiskindergarten der BASOP St. Pölten.
3 Bilder

Jahr des heiligen Josef
Das Corona-Jahr im Kindergarten

Im „Jahr des heiligen Josef“ stellen wir Menschen vor, die während der Corona-Pandemie in system­relevanten Berufen an „vorderster Front“ stehen. Die Kindergärten hatten und haben auch während der Lockdowns durchgehend geöffnet – so wie der Praxiskindergarten der BASOP St. Pölten. Von einem Tag auf den anderen war alles anders. Mit dem Beginn des ersten Lockdowns vor einem Jahr war der Kindergarten plötzlich leer: Stille statt fröhlichem Kinderlachen. Mittlerweile ist der Praxiskindergarten der...

  • 16.04.21
Kirche hier und anderswo

Kirche bunt hörte sich um
Auswirkungen von Corona in unserer Diözese

Die Corona-Krise hat auch auf die Kirche enorme Auswirkungen. „Kirche bunt“ hörte sich in der Diözese St. Pölten um und sprach mit betroffenen Geistlichen bzw. diözesanen Mitarbeitern, wie sie ihre Corona-Erkrankung erlebten. Einig sind sich alle in ihrer Warnung: Corona darf nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Seit über einem Jahr hält Corona die Welt in Atem. Millionen Menschen wurden positiv auf das Virus getestet, Millionen sind an Covid-19 erkrankt oder sogar daran...

  • 14.04.21
Kirche hier und anderswo
„Ostern wird heuer sicher mit dem Volk gefeiert werden können“, zeigte sich Erzbischof Franz Lackner überzeugt. Freilich wird man mit Einschränkungen und Vorsichtsmaßnahmen leben müssen, so der Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz.

Bischofskonferenz
„Ostern wird mit dem Volk gefeiert“

Bei ihrer Frühjahrsvollversammlung gingen die Bischöfe u. a. auf die Corona-Pandemie, das „Jahr der Familie“ und den assistierten Suizid ein. Der Vorsitzende der Bischofskonferenz, der Salzburger Erzbischof Franz Lackner, nahm in einem Interview das nahende Osterfest in den Blick. Ostern wird heuer sicher mit dem Volk gefeiert werden können.“ Das kündigte der Salzburger Erzbischof und Vorsitzende der Bischofskonferenz, Franz Lackner, im Anschluss an die Online-Frühjahrskonferenz der...

  • 17.03.21
Kirche hier und anderswo
Titelbild zum Weltgebetstag der Frauen 2021
2 Bilder

Weltgebetstag der Frauen
Teil einer Gebetskette werden

Der Weltgebetstag der Frauen – die weltweit größte ökumenische Basisbewegung von Frauen – verbindet Frauen in mehr als 120 Ländern der Erde. Christinnen unterschiedlicher Konfessionen feiern ihn jedes Jahr am ersten Freitag im März, in Österreich seit 1952, heuer am 5. März. Im Zentrum des Weltgebetstags stehen jeweils die Lebenssituationen von Frauen eines anderen Landes: Diese wählen die liturgischen Texte und Gebete für die weltweiten Gottesdienste aus. Heuer haben sich christliche Frauen...

  • 24.02.21
Kirche hier und anderswo
Nach der Segnung und nachdem die im Messbuch vorgesehenen Worte gut vernehmlich gesprochen wurden, wird die Asche – unter Wahrung der Corona-Sicherheitsmaßnahmen (Tragen einer FFP2-Maske) – auf das Haupt der zur Aschenauflegung Herangetretenen gestreut.

Aschermittwoch
Aschenkreuz im „Corona-Modus“

Die vatikanische Gottesdienstkongregation hat für den Aschenritus weltweit festgelegt, dass dieser heuer „wortlos und ohne Berührung“ stattfinden muss. Zudem wird es eine eigene Fürbitte für alle an Corona Verstorbenen geben. Die Corona-Pandemie hat heuer auch auf die Liturgie am Aschermittwoch Auswirkungen. Nach den Bestimmungen der vatikanischen Gottesdienstkongregation wird der Aschenritus heuer „wortlos und ohne Berührung“ gespendet. Die Gläubigen erhalten daher in diesem Jahr kein...

  • 10.02.21
  • 1
Kirche hier und anderswo
Für das persönliche Gebet sind die Kirchen in Österreich geöffnet.

4. Lockdown
Keine öffentlichen Gottesdienste bis 7. Februar

In Absprache mit Kultusministerin Susanne Raab haben die Kirchen und Religionsgesellschaften die bisher geltenden Corona-Vereinbarung verlängert: Analog zu den allgemein geltenden Ausgangsbeschränkungen werden die öffentlichen Gottesdienste vorerst bis zum Ende der ers­ten Februarwoche ausgesetzt. Wie es danach weitergeht, wird entsprechend den gültigen neuen allgemeinen Regelungen vereinbart, hieß es in einer Aussendung des Ministeriums. Die neue Rahmenordnung der Österreichischen...

  • 20.01.21
Kirche hier und anderswo
Sternsingen in Corona-Zeiten

Kreative Ideen für die Pfarren
Sternsingen in der Corona-Zeit

In den Pfarren gibt es schon viele kreative Überlegungen, wie in der Zeit der Corona-Pandemie das Sternsingen zum Jahreswechsel durchgeführt werden kann. Zahlreiche praxisgerechte Tipps gibt es von der Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar. Der Segen für das Jahr 2021 kommt dieses Mal auf etwas andere Weise zu den Menschen – gerade in Zeiten wie diesen ein wichtiges Zeichen der Hoffnung. Und mit den notwendigen Spenden können die 12.500 Heiligen Drei Könige der Diözese St. Pölten weiter...

  • 02.12.20
Gesellschaft & Soziales
Pater Kiesling
4 Bilder

Salesianerpater Kiesling
Großartige Hilfe für Jugendliche im Kongo

Aus der Demokratischen Republik Kongo erreichte die salesianische Gemeinschaft und „Jugend Eine Welt“ ein Brief: Salesianerpater Johann Kiesling, den viele in der Diözese kennen, bittet um finanzielle Hilfe, damit er den Bau kleiner Waschanlagen in den Dörfern um Kansebula finanzieren kann. Denn schon die jungen Künstler der dem Brief beigelegten Zeichnungen wissen, dass gründliches Händewaschen der weiteren Ausbreitung von Corona entgegenwirken kann. Sich selber schont Pater Kiesling nicht:...

  • 11.11.20
Gesellschaft & Soziales

40 Pfarrvertreter waren in St. Georgen dabei
Katholisches Bildungswerk lud zum Präsentationstag

Das Katholische Bildungswerk (kbw) der Diözese St. Pölten veranstaltete in der Pfarre St. Georgen am Ybbsfelde den Präsentationstag. Kbw-Vorsitzende Angela Lahmer-Hackl und kbw-Geschäftsführer Gerald Danner freuten sich, dass angesichts von Corona eine Durchführung möglich war. Die Pandemie beschäftigte auch die 40 kbw-Pfarrvertreter, da diese Veranstaltungen derzeit weitaus komplizierter machen. Die Fachleute des Bildungswerkes gaben Hinweise, welche Vorschriften momentan gelten. Auf der...

  • 30.09.20
Kirche hier und anderswo
Gedenkfeier in Amstetten

Gleich vier starben im April innerhalb von elf Tagen an Corona
Gedenken an verstorbene Salesianerpatres

Innerhalb von elf Tag starben im April die beliebten Amstettner Salesianer P. August Pauger (93), P. Josef Pucher (86), P. Roman Stadelmann (93) und P. Josef Parteder (82) am Coronavirus. Die Gemeinschaft in Amstetten zählte somit zu den am stärksten betroffenen. „Es war für viele ein sehr langer und schmerzhafter Karfreitag“, wie es aus der Pfarre heißt. Die Verstorbenen mussten im engsten Kreis beerdigt werden, jetzt wurde eine würdevolle Gedenkfeier in der Herz Jesu-Kirche unter Wahrung der...

  • 30.09.20
Bewusst leben & Alltag

Gesundheit
Wie Angst entsteht …

Der Lockdown im Frühling, das Ansteigen der Infektionen jetzt im Herbst – die Corona-Pandemie löst bei vielen Menschen Unsicherheit und Angst aus. In zwei Folgen gehen wir dem Phänomen Angst auf den Grund. Teil 1: Einsamkeit macht Angst, ebenso die Möglichkeit zu erkranken, andere anzuste­cken, den Job zu verlieren. In der Corona-Pandemie kommen viele Ängste an die Oberfläche. Aber auch sonst muss man schon sehr cool sein, um sich von weltweiten Krisen nicht beunruhigen zu lassen:...

  • 30.09.20
Gesellschaft & Soziales
Bildungshaus St. Hippolyt

ARGE-Bildungshäuser-Vorsitzender Erich Wagner-Walser
Bildungshäuser: Offen auch in Corona-Zeiten

Hiphaus-Direktor Erich Wagner-Walser, derzeit Vorsitzender der ARGE Bildungshäuser, verweist darauf, dass bei Veranstaltungen aktuelle Corona-Vorschriften gelten. Zu Beginn des neuen Arbeitsjahres macht Mag. Erich Wagner-Walser, Direktor des Bildungshauses St. Hippolyt in St. Pölten, darauf aufmerksam, dass die Bildungshäuser in Österreich – unter Beachtung der aktuell geltenden Corona-Sicherheitsmaßnahmen – voll im Betrieb sind. Wagner-Walser ist derzeit Vorsitzender der ARGE Bildungshäuser,...

  • 16.09.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ