Kunst & Kultur

Beiträge zur Rubrik Kunst & Kultur

Ein neues Museum in Klagenfurt
Ingeborg-Bachmann-Haus wird Museum

Ingeborg Bachmann verbrachte ihre Kindheit und Jugend in der Henselstraße in Klagenfurt. Das Gebäude soll nun in ein Museum über die Kärntner Literatin umgebaut werden. von Katja Schöffmann Der in Klagenfurt geborenen Literatin verdankt die Landeshauptstadt nicht nur den nach ihr benannten „Ingeborg-Bachmann-Preis“. Dieser ist einer der bedeutendsten literarischen Auszeichnungen im deutschen Sprachraum. Im Wohnhaus in der Henselstraße Nr. 26 verbrachte die Literatin die Jahre 1933 bis 1945. Der...

  • 26.02.21
Begehbare Stille in der Salzburger Kollegienkirche.

Kunst in der Fastenzeit
Installierte Stille

Begehbare Stille. In der Salzburger Universitätskirche führt heuer erstmals eine Kunstinstallation in die Fastenzeit ein. Noch bis 7. März ist die Ausstellung „Beyond. Installierte Stille“ in der Kollegienkirche (Universitätskirche) zu sehen. Einzeln betreten neugierige Besucher bei der Eröffnung der Ausstellung am Aschermittwoch den durch Vorhänge abgetrennten Raum unmittelbar unter der mächtigen Kirchenkuppel. Der Blick geht nach oben.„Die Ausstellung führt uns hinter den Vorhang des...

  • 25.02.21
5 Bilder

Live im Radio und exklusiv aus dem Wiener Stephansdom
Wiener Dom-Konzerte im Lockdown

radio klassik Stephansdom – der kirchliche Klassiksender für ganz Österreich – startet am 18. Februar 2021 eine einmalige Streaming-Konzertreihe mit renommierten internationalen Künstlern. Das vielfältige kulturelle Livestream-Angebot für Klassikfans erfährt mit der neuen und exklusiven Konzertreihe – aus dem Wahrzeichen Österreichs, dem Wiener Stephansdom – eine bemerkenswerte Bereicherung. Der kirchliche Klassiksender, der mit einem eigenen Studio auf Übertragungen aus dem Stephansdom...

  • 24.02.21
  • 1
Im Steiermarkhof präsentiert Sepp Steurer (r.) mit Kulturreferent Johann Baumgartner (l.) einen Teil seiner Werke.

Kunst und Kultur
Prägend für die Steiermark

Ausstellung von Sepp Steurer im Steiermarkhof. Wenn sich das Urgestein der „Steirischen Moderne“, Professor Sepp Steurer, zu seinem 90. Geburtstag mit der Ausstellung „Einklang“ in der Hofgalerie des Steiermarkhofs präsentiert, dann ist das ein bedeutender Augenblick für die Kunst in der Steiermark. Ebenso wie Werner Augustiner, Adolf A. Osterider oder Franz Weiß gehört Sepp Steurer zu jenen Künstlern, die die Kunst in der Steiermark nach 1945 wesentlich prägten. Zusammen mit Franz Weiß...

  • 24.02.21
Knapp 5000 Bücher umfasst der Bestand der Christlichen Buchhandlung Arche. Doch auch zahlreiche Geschenkartikel, Karten und vieles mehr gibt es hier zu finden.
2 Bilder

Nach 30 Jahren übergibt Irmi Heil das Steuer der Arche in neue Hände
Neue Kapitänin für die Arche

Seit Anfang 2021 hat die Buchhandlung Arche mit Beate Golczyk eine neue Geschäftsführerin. Nachdem ihre Vorgängerin Irmi Heil gemeinsam mit der langjährigen Mitarbeiterin Hildegunde Brunner den wohlverdienten Landurlaub, auch Ruhestand genannt, antritt, wird die junge Frau nun weiterhin für einen sicheren Kurs sorgen. Jakob Lorenzi Kurs beibehalten und Fahrt aufnehmen - damit ließen sich wohl am besten die Pläne der neuen Arche-Geschäftsführerin beschreiben. „Ich möchte, dass die Arche das...

  • 24.02.21

Humor

Der Zahnarzt zum Patienten: „Sie brauchen eine Krone.“ – Der Patient: „Endlich versteht mich jemand.“ Ein Nobelpreisträger fährt zu einer Konferenz, auf der er einen Vortrag über aktuelle Entwicklungen seiner Forschung halten soll. Auf dem Weg dorthin erzählt er seinem Fahrer, dass er keine Lust auf die Veranstaltung habe. Er fragt: „Könnten Sie nicht den Vortrag für mich halten? Dort weiß sowieso keiner, wie ich aussehe. Ich zahle Ihnen auch 500 Euro dafür. Geben Sie sich einfach für mich aus....

  • 18.02.21

Zum internationalen Frauentag
Theater gegen stille, ungehörte Leiden

Das Zwei-Personen-Theaterstück „Schreien möcht i ...“ aus der Feder von Claudia Lang-Forcher kommt am 8. März zur Aufführung. Passend zum Thema „Gewalt an Frauen“. von Katja Schöffmann Autorin, Theatermacherin, Regisseurin und Schauspielerin Claudia Lang-Forcher schrieb ein Theaterstück über „die Geschichte zweier Frauen, die schreien möchten, aber keine Stimme haben“. 2015 uraufgeführt und auf wahren Begebenheiten basierend, entschloss sich die Musical Company Klagenfurt mit ihrer...

  • 18.02.21
In diesem Jahr ist alles anders: Still liegen die sonst von Touristen überquellenden Brücken, Gassen und Plätze der Lagunenstadt. (im Bild: Venedigs „Gründungskirche" San Giacomo.)
5 Bilder

Buchtipp: Stilles Venedig
Kleine Tour in die leere Lagunenstadt

Schon im Frühjahr 2020 präsentierte sich Venedig aufgrund der Corona-Pandemie so menschenleer wie nie zuvor. Das Fotografenpaar Danielle und Luc Carton hielt diese Zeit des Lockdowns in der Lagunenstadt in Bildern fest. Die Gründung Venedigs jährt sich im März zum 1.600. Mal. Mit Kunsthistoriker Gregor Bernhart-Königstein besuchen wir im Geiste die Serenissima, die schon so manche Epidemie überstanden hat, wie er uns erzählt. Der Karneval in Venedig mit seinen berühmten Masken und Kostümen,...

  • 14.02.21
Für Marie Stockhausen sind Leben und Tanz untrennbar verbunden.
2 Bilder

Tanz als Lebenselixir: Marie Stockhausen, Tänzerin und Choreographin, über eine bewegende Leidenschaft
Eintauchen in eine andere Welt

„Mensch, lerne tanzen, sonst wissen die Engel im Himmel nichts mit dir anzufangen!“, soll schon der Hl. Augustinus seinen Zeitgenossen geraten haben. Tanzen ist eine zutiefst menschliche Ausdrucksform, nicht nur im Fasching. Ein Gespräch mit Marie Stockhausen über das Zusammenspiel von Tanz und Musik, Ideenfindung und ihren persönlichen Weg in die Tiefe. „Mein Leben war schon immer Tanz“, steht auf Ihrer Website. Wie kam es dazu? Marie Stockhausen: Als Kinder haben meine Zwillingsschwester und...

  • 11.02.21

Witze
Humor

Eine Maus und ein Elefant gehen zusammen baden. Das Wasser ist jedoch sehr kalt. Die Maus zittert schon ziemlich beim Anblick des kühlen Nass und sagt zum Elefanten: „Geh du schon einmal voraus, du hast das dickere Fell.“ – „Na gut“, brummt der Elefant, „aber wehe, du schubst mich!“ Florian fragt Nina: „Kennst du den Unterschied zwischen einem Beinbruch und einem Einbruch?“ – „Nein, was?“ – „Nach einem Beinbruch muss man sechs Wochen liegen, nach einem Einbruch sechs Monate sitzen.“ Ein Mann...

  • 10.02.21
  • 1
Das Corona-Denkmal der Hoffnung, das an die Dringlichkeit ökologischer Themen und die gerade durch die Corona-Pandemie gegebene Chance zu Veränderungen erinnert, ziert auch das Plakat, das zum Kunstaschermittwoch in die Grazer St.-Andrä-Kirche einlädt. Ökumenische Andacht mit Kunstaktion ab 10.30 Uhr und Liturgie mit Aschenkreuz ab 19 Uhr bilden die Eckpunkte.
2 Bilder

Kunst-Aschermittwoch
Auf zur Lebenstour

Kunst-Aschermittwoch: Corona und Schöpfungsverantwortung. Der Kunstaschermittwoch 2021 von KULTUM und St. Andrä findet diesmal coronabedingt in zwei Teilen statt: Er beginnt am späten Vormittag des 17. Februar um 10.30 Uhr mit einer ökumenischen Andacht in der Grazer St.-Andrä-Kirche mit Hochschulseelsorger Alois Kölbl und dem evangelischen Pfarrer Matthias Weigold. Der Künstler Emmerich Weissenberger startet mit dem Kollektiv ArtEmbassy an diesem Tag die von der Essl-Foundation (Martin Essl)...

  • 10.02.21
Ölbergkapelle in St. Florian. Über 30.000 Klein- und Flurdenkmäler gibt es in Oberösterreich. Sie sollen nun in einer Datenbank erfasst werden und für jedermann zugänglich sein.

Online: Bibliotheken, Museen, Denkmäler

Die Kulturszene befindet sich im corona-bedingten Winterschlaf. Nicht ganz: Im Profi-Bereich wird geprobt. Bibliotheken und Museen öffnen ab 8. Februar, bieten aber schon jetzt online ihre Dienste an: Bücher können bestellt und selbst abgeholt, Ausstellungen online besichtigt werden. Eine neue Datenbank für Flur- und Kleindenkmäler ist kürzlich online gegangen. „Click & Collect“ lautet seit 25. Jänner die Devise in den öffentlichen Bibliotheken. Leser/innen können gewünschte Medien im...

  • 05.02.21
  • 1

Witze
Humor

In welchen Zug passt nur ein Mensch? – In den Anzug. Toni erzählt seinem Freund: „Ich habe vor Jahren einen Bumerang weggeschmissen. Jetzt lebe ich in ständiger Angst.“ Regina geht zum Tankwart: „Wie viel kostet ein Tropfen Benzin?“ – Sagt der Tankwart: „Was, nur ein Tropfen? Den können Sie umsonst haben.“ – Sagt Regina: „Super, dann tröpfeln Sie mir bitte den Tank voll!“ Eva und ihr Mann Paul sind beim Wandern. Plötzlich fragt Eva: „Was meinst du, wie viele Kilometer sind es noch bis zu...

  • 03.02.21
  • 1
"Corona rising" im Martinsdom

Kunst im Martinsdom
„Ich bin gespannt auf die Reaktion der Leute“

Ab Februar ist das Werk „Corona rising“ der Künstlerin Mari Otberg im St. Martinsdom in Eisenstadt zu sehen. Bischof Ägidius J. Zsifkovics sprach eine Einladung an alle aus, einander zu unterstützen und ein stilles Gebet gegen die Nöte der Pandemie zu sprechen. Nora Demattio Die Diözese Eisenstadt hat die international bekannte Künstlerin Mari Otberg dazu eingeladen, ihr Werk „Corona rising“ im Martinsdom in Eisenstadt auszustellen – ab Februar ist es dort zu besichtigen. Das Kunstwerk lädt ein...

  • 01.02.21
Wie bei einem Triptychon des christlichen Mittelalters wird in der Mitte das zentrale Geschehen, das "Letzte Abendmahl", dargestellt.
5 Bilder

Arik Brauers Vermächtnis
Keramikmosaik an der Wiener Pfarrkirche Am Tabor

1995 entwarf Arik Brauer eine neue Außenfassade für die katholische Pfarrkirche "Am Tabor" in Wien-Leopoldstadt. Der am 24. Jänner 2021 verstorbene Künstler stellte darin das "Letzte Abendmahl" mit Symbolen des Pessachfestes dar. Im SONNTAG-Interview spricht die Diözesankonservatorin der Erzdiözese Wien, Elena Holzhausen, über die Persönlichkeit und das Werk Arik Brauers. Was hat Sie an dem Multikünstler Arik Brauer fasziniert? Elena Holzhausen: Zuallererst seine Menschlichkeit und seine...

  • 28.01.21

Kultur
„CULTOUR.DIGITAL“

Digitale Klostertouren Virtuelle Besuche sind über die Plattform „Cultour.digital“ nun in den Stiften Rein und Admont mit seiner weltberühmten Klosterbibliothek (Bild) möglich. „Wir sind stolz, einen weiteren innovativen Meilenstein im Kulturbereich geschaffen zu haben, denn die Glaubens-, Kultur- und Wissensvermittlung sind ein zentrales Anliegen unseres Hauses“, sagte der Admonter Abt Gerhard Hafner zur neuen Errungenschaft. Das Stiftsmuseum sei „nicht mehr nur physisch, sondern auch virtuell...

  • 27.01.21
  • 1
Der Allroundkünstler Arik Brauer starb am 24. Jänner im Alter von 92 Jahren im Kreis seiner Familie.

Nachruf
Arik Brauer

Ich war so glücklich Die stets positive Grundhaltung von Arik Brauer und seine Stimme werden fehlen. „Arik Brauer hat die österreichische Kultur nach 1945 entscheidend mitgeprägt.“ Mit diesen Worten hat die Direktorin des Dom Museum Wien, Johanna Schwanberg, den am 24. Jänner im Alter von 92 Jahren verstorbenen Wiener Allroundkünstler gewürdigt. Nicht nur als einer der Begründer der Wiener Schule des Phantastischen Realismus, sondern auch als Musiker, dialektsprachlicher Dichter und...

  • 27.01.21
Arik Brauer und die Bibel: Der Künstler führte 2009 Kardinal Christoph Schönborn und den damaligen Bundespräsidenten Heinz Fischer persönlich durch die Sonderausstellung im Dom Museum Wien.

Multikünstler Arik Brauer verstorben
Ein Brückenbauer zwischen Judentum und Christentum

Am Sonntagabend, 24. Jänner 2021, starb Arik Brauer im Alter von 92 Jahren im Beisein seiner künstlerisch ebenfalls vielfältig engagierten Familie. Seine letzten Worte waren laut seiner Familie: „Ich war so glücklich mit meiner Frau, mit meiner Familie, mit meiner Kunst und meinem Wienerwald. Aber es gibt eine Zeit, da lebt man, und es gibt zwei Ewigkeiten, da existiert man nicht.“ „Arik Brauer hat die österreichische Kultur nach 1945 entscheidend mitgeprägt“, würdigt die Direktorin des Dom...

  • 26.01.21

Witze
Humor

Eine große Firma wechselt den Inhaber. Der Chef kommt nachmittags in sein neues Unternehmen und will sich erst einmal mit jedem bekannt machen. Da sieht er, wie ein Mann eine Zeit lang faul in die Luft starrt, anstatt zu arbeiten. Verärgert geht er auf den Mann zu und fragt ihn: „Wie viel Gehalt verdienen Sie im Monat?“ – Dieser erwidert: „1500 Euro.“ – Der Chef zückt 1500 Euro aus seiner Geldbörse, gibt sie ihm und sagt zornig: „Ich möchte Sie hier nie wieder sehen!“ – Kurz nachdem der Mann...

  • 20.01.21

PSALM.
Echte Zukunfts-Musik

PSALM. „for future“ geht drängenden Zukunftsfragen nach. Im vorigen Sommer gelang es den Veranstaltern der „styriarte“, trotz einschränkender Corona-Auflagen ein Programm zu präsentieren, bei dem alle Sicherheitsauflagen eingehalten wurden und der musikalische Genuss voll zur Geltung kam. So ist auch in der Zeit von Karwoche und Ostern das beliebte Festival PSALM geplant. Unter dem Motto „for future“ greift es mit unterschiedlichsten musikalischen Mitteln Fragen nach der Zukunft auf in einer...

  • 20.01.21
Der Domchor bei den Proben für ein Konzert im Dom – das Bild stammt aus dem Sommer als das Singen mit entsprechendem Abstand möglich war. Jetzt muss im Chor wieder Lockdown-Stille herrschen, nur Solisten sind erlaubt.

Gottesdienstübertragung aus dem Dom
Im Radio, Fernsehen und im Live-Stream

Aus dem Dom sind die Live-Übertragungen (www.salzburger-dom.at) nicht mehr wegzudenken. In der Mozartwoche gibt es traditionell die Radioübertragung des Gottesdienstes – heuer kommt noch die Übertragung des Gottesdienstes mit Erzbischof Franz Lackner auf ORF III und Bible TV dazu.   Musikalische Gestaltung mit Solisten  Reduziert, doch wie gewohnt auf hohem Niveau. Darauf können sich Hörer und Seher bei der musikalischen Gestaltung des Gottesdienstes freuen. Ein Solistenensemble und...

  • 19.01.21
Seit Jahrhunderten steht die Arbeit in den Dombauhütten für traditionelle Ausführung. Nun ist sie als immaterielles kulturelles Welterbe anerkannt.
Video 4 Bilder

Steinmetzkunst von St. Stephan
Wo David schon im Steinblock steckt

Seit Jahrhunderten sichern Dombauhütten den Erhalt der Bausubstanz der großen Kathedralen. Nun wurden die österreichischen Bauhütten von St. Stephan in Wien und dem Linzer Mariendom zum immateriellen kulturellen Welterbe erklärt. Die erste Urkunde, die die Wiener Stephanskirche betrifft, stammt aus dem Jahr 1137, als der Passauer Bischof Reginmar und der österreichische Markgraf Leopold IV. durch einen Grundstückstausch die Erweiterung Wiens über die römisch-frühmittelalterlichen Mauern hinaus...

  • 14.01.21

Witze
Humor

Ein Ei sieht ein anderes Ei und fragt: „Warum bist du so behaart?“ – Erwidert dieses: „Ich bin eine Kiwi!“ Sebastian geht in die Bäckerei und fragt den Bäcker: „Haben Sie 200 Semmeln?“ – Der Bäcker entgegnet: „Nein, haben wir nicht.“ – Am nächsten Tag fragt Sebastian noch einmal: „Haben Sie heute 200 Semmeln?“ – Der Bäcker wieder: „Nein, haben wir nicht.“ – So geht es eine ganze Weile. Eines Abends erzählt der Bäcker seiner Frau davon: „Der Nachbarsbub fragt immerzu, ob wir 200 Semmeln haben.“...

  • 14.01.21
Pfarrkirche Unserfrau

Unterstützung vom Land NÖ
Diözesanes Bauamt startet Digitalisierungsprojekt

Das Bauamt der Diözese St.Pölten startet ein Digitalisierungsprojekt für Sakralbauten. Bisher liegen für die meisten Objekte nur analoge Pläne aus der Mitte des 20. Jahrhunderts vor. Mittels Digitalisierung sollen u. a. 3D-Modelle erstellt werden, um etwa moderne Sanierungsprojekte zu ermöglichen. Unterstützt wird das Vorhaben von der niederösterreichischen Landesregierung, die eine Förderung in Höhe von 138.134 Euro für die erste Etappe des Digitalisierungsprojektes beschlossen hat....

  • 13.01.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ