Kunst & Kultur

Beiträge zur Rubrik Kunst & Kultur

Das Konzert fand in der Stiftskirche in Lilienfeld statt.

Konzertkritik von Franz Reithner
Hommage à Josquin

Exzellenten a cappella Gesang bot das zweite Konzert des Festivals „Musica Sacra“ in der Stiftskirche Lilienfeld: das Ensemble „L’ Ul­ti­ma Parola“ ließ Kompositionen des vor 500 Jahren verstorbenen Josquin Desprez und seiner Zeitgenossen Antoine Brumel, Pierre de la Rue und Loyset Compere lebendig werden. Die bedeutenden Veränderungen in ihrer Lebenszeit, in die nicht zuletzt die Entdeckung der „neuen Welt“ fiel, prägten auch ihre Kompositionen: die harmonischen Möglichkeiten, die die noch...

  • 23.09.21

Gespräch mit dem Kabarettisten Josef Hader
„Probieren Sie’s, treten Sie wieder ein!“

Siebzehn Jahre machte er Pause auf der Kabarettbühne, jetzt ist er wieder da: Josef Hader. Reichtum, Konsumverzicht und Einsamkeit sind Themen, die er auf der Bühne abhandelt. Kirche ist Teil seiner Biografie – und seines Programms: "Probiern Sie´s, treten Sie wieder ein", sagt die Bühnenfigur Hader lachend zu seinem Publikum. Der Kabarettist Josef Hader wuchs auf einem Bauernhof in Nöchling auf, ging in Melk in das Stiftsgymnasium. „Gestern habe ich vor meinen alten Lehrern in Melk gespielt,...

  • 22.09.21
Großer Applaus für Franz Thürauer nach der Aufführung.
2 Bilder

Konzertkritik von Franz Reithner
Eröffnung Musica Sacra

Starke Emotionen prägten den Auftakt des heurigen Festivals „Musica Sacra“ im St. Pöltner Dom: Eingespannt zwischen zwei virtuos aufgeführten Chor-Orchesterwerken Wolfgang Amadeus Mozarts erklang als Uraufführung die a cappella Motette „Löscht den Geist nicht aus“ von Franz Thürauer. Zum 60. Bestandsjubiläum des St. Pöltner Bildungshauses St. Hippolyt erging an den vielfach ausgezeichneten Komponisten aus dem Dunkelsteinerwald der Auftrag, eine Textcollage aus Splittern der brennendsten Themen...

  • 17.09.21
„Madonna mit Kind“ – Sigi Kulterer und Provisor Johann Dersula im Pfarrhaus Griffen
3 Bilder

Sigi Kulterer im Gespräch mit Carina Müller über Umweltschutz und Mutter Erde
„Contemporary Witness“ – Wir alle als Zeugen der Umweltzerstörung

Im Mittelpunkt Ihrer Kunst stehen der Mensch und die Konfliktbewältigung mit der Umwelt. Auf was wollen Sie mit Ihrer Kunst besonders aufmerksam machen? Kulterer: Mein Ziel ist es, die Menschen auf ihren Umgang mit der Umwelt und Natur aufmerksam zu machen und gleichzeitig zum Nachdenken anzuregen. Auch unsere Kinder und Enkelkinder sollen in einer schönen und gesunden Welt aufwachsen und leben können. Seit wann beschäftigen Sie sich mit diesem Thema? Kulterer: Ich befasse mich schon seit 30...

  • 17.09.21
Schriftstellerin Renate Welsh kam 1937 in Wien zur Welt und ist dort sowie in Bad Aussee aufgewachsen. Sie wurde mehrfach ausgezeichnet –  Titelheldin  „Johanna“ kennt sie als Nachbarin.

Lesen
Teilen, wenn es knapp wird

Kaffee und reden: Schriftstellerin Renate Welsh erzählt das Leben einer starken Frau. Sie hat Johanna zugehört und ihren Weg in die Mitte des Dorflebens aufgezeichnet. von Christina Repolust RB: Sie haben die Titelheldin Ihrer Romane „Johanna“ und „Die alte Johanna“ als Ihre Nachbarin in der Nähe von Gloggnitz kennen gelernt. Wie kamen Sie miteinander ins Gespräch? Welsh: Kennen gelernt habe ich sie, weil ich keine Ahnung hatte, was es bedeutet, auf dem Land zu leben. Sie war es, die mir sagte,...

  • 15.09.21
Der „Piraner Kreuzweg“ von Valentin Oman: Ein Werk mit den 14 Kreuzwegstationen  wird vertont.

Die musikalische Version von Valentin Omans „Piraner Kreuzweg“ in Tanzenberg
Projekt „TAU“ – wenn Musik auf Bildende Kunst trifft

Ein einmaliges Musikprojekt geht am 18. September in Tanzenberg über die Bühne: Valentin Omans „Piraner Kreuzweg – das blaue TAU der Hoffnung“ wurde meisterhaft in die Welt der Klänge übertragen. von Katja Schöffmann Malerei und Musik können künstlerisch gesehen wunderbar Hand in Hand gehen, sich gegenseitig inspirieren und ergänzen. Flötistin Elisabeth Möst aus Detmold (D) hat ein großes Projekt initiiert. Für einen Beitrag der Kärntner Kulturstiftung (KKS) wurden die 14 Stationen des „Piraner...

  • 10.09.21
Er segnete und taufte Kinder im Arbeiterviertel Steyr-Münichholz: P. Josef Meindl, gespielt von Bettina Buchholz. Die Nazis haben den Kirchenbau zwar verboten, er besuchte die Arbeiter/innen zuhause.

Kulturverein Etty: P. Josef Meindl in Steyr
Im Einsatz für andere

Sich für andere einsetzen und dabei das eigene Leben riskieren: das hat P. Josef Meindl während der NS-Zeit in Steyr getan. Sein Leben wird nun vom Kulturverein Etty auf die Bühne gebracht. „Was kann ich für dich tun?“ „Die stillen Menschen gehen immer unter“, sagt Bettina Buchholz. Die Schauspielerin ist in den letzten Jahren in spannenden Rollen auf der Bühne gestanden. Rollen, die nicht sofort ein Massenpublikum erzeugen, die aber in ihrer Dringlichkeit und Intensität überzeugen. Etty...

  • 09.09.21
Gaschurn hat viel zu bieten, nicht nur eine beeindruckende Bergwelt.

Kulturspaziergang in Gaschurn
Von Legenden, Bauwerken und Kunsthistorik

Wussten Sie, dass Ende des 19. Jahrhunderts der Gaschurner Chor weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt war? Dass sich auf dem Rosenkranzaltar der Kapelle Maria Schnee eine Darstellung des Turiner Grabtuches befindet? Das ansehnliche Gaschurn im Montafon hat etliche kleine und größere Sehenswürdigkeiten zu bieten. Rosa Andrea Martin Immer am Dienstagvormittag führt die Montafonerin Gabi Juen bis Ende Oktober ihre Gäste in einem einstündigen Rundgang durch Gaschurn: auf den Spuren der...

  • 09.09.21
Pestbild (Votivbild) in der Basilika Maria Loreto in St. Andrä: Die Pest auch in der Burg Hochosterwitz

Ausstellung im Benediktinerstift St. Paul: Über Seuchen und andere Krankheiten
„Zur Hölle mit dem Himmel?“ – Pandemien und Glaube

Eine Sonderschau im Stift St. Paul beschäftigt sich mit Seuchen und anderen Krankheiten und blickt in die Medizin von anno dazumal. Der Ruf nach Gott um Heilung bildlich und spannend dargestellt. von Katja Schöffmann Die Erde steckt noch immer mitten in der Corona-Pandemie. Grund genug, sich intensiver mit dem Thema Seuchen, Pest und anderen Krankheiten aus früherer Zeit auseinanderzusetzen. Im Benediktinerstift St. Paul im Lavanttal gibt es bis 1. November die Möglichkeit, sich in der...

  • 08.09.21
Aktueller könnte das Thema kaum sein, auch wenn das „teatro caprile“ das Stück „Auf der Flucht“ bereits zum neunten Mal auf den Berg bringt.
3 Bilder

Theaterwanderung auf den Spuren der NS-Zeit
Auf der Flucht

Aktueller könnte das Thema kaum sein, auch wenn das „teatro caprile“ das Stück „Auf der Flucht“ bereits zum neunten Mal auf den Berg bringt. Gemeinsam mit den Schauspieler/innen macht man sich bei der „interaktiven Theaterwanderung“ auf in die Vergangenheit. Und wird von ihr eingeholt. Simone Rinner Sieben Grad, Dauerregen und Nebel sind nicht das, was man sich für eine (Theater)-Wanderung wünscht, die über fünf Stunden dauern wird. „Perfektes Fluchtwetter“, grinst der erfahrene Moderator...

  • 02.09.21
Ob gregorianischer Choral oder neues religiöses Lied: Der Schatz der Kirchenmusik ist groß. Es gibt noch vieles zu entdecken.

Neuer Lehrgang für Musik und Gesang im Gottesdienst an der KU Linz

Im Herbst startet der neue Lehrgang für Gesang und Musik im Gottesdienst an der Katholischen Privat-Universität. Wir haben mit Prof. Ewald Volgger über Sinn und Ziel des Lehrgangs gesprochen. Warum ist Musik so wichtig für den Menschen? Prof. Ewald Volgger: Musik gilt wohl als die höchste Kunst. Mit ihrer Hilfe können Bewegungen des Herzens und Stimmungen intensiver zum Ausdruck gebracht werden. Daher begleitet Musik alle Anlässe und Erfahrungen des Lebens. Texte der Heiligen Schrift und des...

  • 02.09.21
Im Dirndl zum Sonntagsgottesdienst: Viele Kirchen in Wien und Niederösterreich laden am 12. September dazu ein, im Trachtengewand zur Messfeier zu kommen.
4 Bilder

Selbstbewusst und wundertätig
Mit Notburga im Dirndlgwand

Lange Zeit war Notburga von Rattenberg eine etwas vergessene Heilige. Heute wird sie wiederentdeckt, gelten doch ihre Ansichten als erstaunlich aktuell: Notburga setzte sich als selbstbewusste Frau im Mittelalter für die Armen und für die Sonntagsruhe ein. Sie ist auch die Patronin der Trachtenträgerinnen. Rund um ihr Fest am 13. September feiern wir in unseren Kirchen den „Dirndlgwandsonntag“. Nähert sich der Herbst mit goldenen Spätsommertagen, reifen Weintrauben und bald zu erntenden Äpfeln,...

  • 01.09.21
Gerhard Gruber und Ralph Turnheim vertonen Stummfilme mit herrlicher Musik und genialen Reimen.
3 Bilder

Kunstgenuß vom Feinsten
Die Stimmen der Stummen

Als Jahrmarktattraktion wurde der Stummfilm Anfang des 20. Jahrhunderts groß. Wie zeitlos diese Filme sind, beweisen Ralph Turnheim und Gerhard Gruber. Sie vertonen Stummfilme von Tarzan bis Zorro, der eine mit genial komischen Reimen, der andere mit virtuos stimmungsvollen Tönen. Im September präsentieren die beiden ihr neues Programm in Wien: Frankenstein. Diese Filme sind so faszinierend“, schwärmt Ralph Turnheim, „ich will da etwas rauskitzeln, das man ansonsten nicht sehen würde.“ Mit...

  • 30.08.21
Premium
Die Schreinmadonna, eine Leihgabe der Pfarre Schwarzau, trägt die Dreifaltigkeit in sich.
3 Bilder

Ein Sommer in Briefen
Bei Rudolf und der Schreinmadonna

Die Urlaubs- und Ferienzeit neigt sich bald dem Ende zu. Ich hoffe, du hast dich gut erholt und die warme Jahreszeit mit kulturellen Unternehmungen, Schwimmen und Fahrradfahren genossen. Noch einmal möchte ich dir von einem sommerlichen Kulturausflug meinerseits berichten und dir Post aus der Heimat schicken. Ich bin in die Stadt zurückgekehrt und genieße hier die spätsommerlichen Tage. Die Wiener Innenstadt ist ja wieder stärker besucht und auch ich habe mich ins Stadtzentrum aufgemacht. Mein...

  • 26.08.21
Wie aus einem Guss konzertierten die Musiker/innen von Musica Sacra unter der Leitung von David Burgstaller. Die gelungene Aufführung wurde vom Publikum mit Standing Ovations belohnt.

Lebendige Kirchenmusik mit dem Verein Musica Sacra
Himmlische Klangwelten

Zum Feiertag Mariä Himmelfahrt musizierten Solist/innen, Orchester und Chor des Vereins Musica Sacra in Bildstein die Missa in Angustiis von Joseph Haydn und die Fuge Misericordias domini von Wolfgang Amadeus Mozart. Das kleine, aber hochmusikalisch besetzte Ensemble unter der Leitung von David Burgstaller brachte die Basilika zum Schwingen. Rosa Andrea Martin Die Missa in Angustiis, was übersetzt so viel wie „Messe in Bedrängnis“ bedeutet, wurde von Joseph Haydn im Jahr 1798 in Eisenstadt...

  • 26.08.21
Gespielt wird im Original-Text, aber mit einem interessanten Geschlechtertausch. Aus dem reichen Jedermann wird die geschäftstüchtige Frau Jedermann, dargestellt von drei Frauen.
7 Bilder

Heimspiel für den Jedermann
Hoffnung für frauJEDERmann

Wie lassen sich 80 Personen davon überzeugen, bei Österreichs Über-Theaterstück „Jedermann“ am Ort seiner Entstehung in Wien Rodaun mitzuwirken – und das ehrenamtlich? Marcus Marschalek ging das Mammutprojekt anders an und drehte die Geschlechterrollen um. Das klappt in der Umsetzung erstaunlich gut, wie das Ensemble dem SONNTAG erzählt hat. Ein sonniger Mittag im August. Marcus Marschalek ist mitten in einem Theaterworkshop. Nach der Arbeit dreht sich für den ORF-Religionsjournalisten aktuell...

  • 26.08.21
Vorfreude: Marita Demattio, Víctor Sales, Thomas Sailer und Nora Demattio (v.l.).

Transform-Arte von 3. bis 5. September in Eisenstadt
Kunstbiennale in „diözesanem Juwel“

Die Kunstmesse „Transform-Arte“ findet von 3. bis 5. September im Gebäude der ehemaligen Pädagogischen Akademie, ein diözesanes Juwel, das auf diese Weise neu erstrahlt, in Eisenstadt statt. Bischof Ägidius J. Zsifkovics öffnet die Tore der ehemaligen Pädagogischen Akademie für zeitgenössische Kunst: Auf der „Transform-Arte“ werden mehr als 40 KünstlerInnen ihre Werke auf über 800 Quadratmetern präsentieren. Anlässlich der Feierlichkeiten zu „100 Jahre Burgenland“ sollen dabei Vergangenheit,...

  • 25.08.21

Kunst in Krumpendorf
Die Kraft der Symbole auf dem Weg zum Glauben

Mit „Das SYMBOL-SPIEL“ zeigt Künstler Séverin Krön in der Christkönig-Kirche in Krumpendorf ein ganz besonderes Projekt. Der Betrachter selbst darf zum Gestalter des Symbol-Bildes werden. von Katja Schöffmann 27 Quadrate, jedes 40 x 40 cm groß, beliebig veränderbar zu neuen Bildern. Symbole in den unterschiedlichsten Religionen sind das übergreifende Thema eines einzigartigen interreligiösen Kunstprojektes von Séverin Krön in Krumpendorf. Der interreligiöse Dialog im Zentrum Alles begann mit...

  • 25.08.21
Ferdinand Reisinger bei seiner Ausstellung im Stift.

Moderne Kunst im Stift St. Florian
Zwischen Predigt und Kunst

Einige Werke des St. Florianer Chorherr Ferdinand Reisinger haben sich mittlerweile angesammelt, die er aktuell im Stift ausstellt. Im Gespräch hat er erzählt, wie er zur Kunst kam und was für ihn Kunst bedeutet. Ferdinand Reisingers größtes Hobby ist die Kunst. Es begann alles vor rund 20 Jahren, als er bei einer Therapie, bei der es eigentlich darum ging, zu sich selbst zu finden, etwas malen sollte. Das hat den mittlerweile 75-Jährigen so begeistert, dass er nun nicht mehr ohne Kunst leben...

  • 19.08.21
2 Bilder

Gustav Mahler in Klagenfurt
"... da wurde mir wieder weit ums Herz"

Komponieren im Wald – für Gustav Mahler bedeutete sein Häuschen eine Oase der Ruhe und Kreativität. In der kleinen Waldhütte in Klagenfurt-Maiernigg entstanden einige seiner vielen Kompositionen. von Katja Schöffmann Vogelgezwitscher, die Strahlen der Sonne scheinen durch die grünen Wipfel auf den Waldboden. Mitten im Wald, nur zehn Gehminuten vom Parkplatz des Strandbades Maiernigg entfernt, wartet auf alle Musikfreunde der Spätromantik eine besondere Reise in die Vergangenheit. „... da wurde...

  • 19.08.21
Premium
Böötle fahren ist in der Schweiz sehr beliebt.
4 Bilder

Ein Sommer in Briefen
Böötle und das Jahr der Königinnen

Vielen Dank für deinen netten Brief und die tollen Fotos zum „Böötle“ und zur Toggenburger- Orgel in der Kirche an deinem Arbeitsplatz! „Böötle“ ist also der schweizerdeutsche Ausdruck, der bedeutet, sich mit einem Schlauchboot, Schwimmreifen oder einer Luftmatratze im Wasser treiben zu lassen. Das Böötle-Fahren als Sommer-Freizeit-Vergnügen der Schweizer erscheint mir doch sehr interessant. Ich kenne bei uns nichts Vergleichbares. Deinem Foto mit den vielen aufblasbaren Schwimmfahrzeugen auf...

  • 19.08.21
Verena Altenberger – die diesjährige Buhlschaft in Salzburg bei der Jedermann-Inszenierung.
3 Bilder

Ausstellung in der Kollegienkirche
Frauen vor den Vorhang

100 Frauen in einem Jahrhundert Salzburger Festspiele stellt die gebürtige Bischofshofnerin Martina Stock ins Zentrum ihrer Ausstellung „100 FEMALE VOICES“ in der Kollegienkirche. „Frauen erzählen eine ganz eigene Geschichte dieses Festivals“, sagt die Malerin und Harfinistin, die aber lachend hinzufügt, ihr Zugang sei kein männerfeindlicher. Die visionären Gründervater, berühmte Dirigenten oder unvergessene Jedermann-Darsteller. Sie alle prägten die 1920 gegründeten Festspiele – aber nicht...

  • 18.08.21
Birgit Kaltenböck: Cammino delle Pievi. Der Taufkirchenweg in Friaul, französische Broschur, durchgehend farbig bebildert, 256 Seiten, 22,– Euro, Verlag Anton Pustet, Salzburg, 2021, ISBN 978-3-7025-1008-4.

Buchtipp
Von Taufkirche zu Taufkirche

Friaul, nahe der österreichischen Grenze in Italien, ist eine Region voller Geschichte und beeindruckender Naturschönheiten. Ein rauer, ursprünglicher und touristisch noch wenig beachteter Teil davon ist Karnien (Carnia). Hier windet sich der „Cammino delle Pievi“, der Taufkirchenweg, in 20 Etappen auf alten Tal- und Alpinwanderwegen von Imponzo nahe Tolmezzo bis Zuglio. Den landschaftlichen Reiz des 270 Kilometer langen und 11.500 Höhenmeter umfassenden Pilgerweges machen neben den...

  • 18.08.21
2 Bilder

Gewinnspiel
Reise zu Menschen unserer Welt

Großformatige Bilder der US-amerikanischen Fotolegende Steve McCurry sind derzeit in Graz zu sehen. Die Porträts oben zeigen Sharbat Gula aus Afghanistan, als Mädchen in einem pakistanischen Flüchtlingslager 1984 (links) und im Jahr 2002 (rechts), aufgenommen von Steve McCurry. Auf eine Weltreise führt diese Ausstellung in der Grazer Messe. In der abgedunkelten Halle A wandert man durch eine leuchtende Bilderwelt von Kontinent zu Kontinent, begegnet Menschen aus Havanna, Kambodscha oder Indien....

  • 18.08.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ