Niederösterreich | Kirche bunt - Kunst & Kultur

Beiträge zur Rubrik Kunst & Kultur

Triumph des heiligen Benedikt, Paul Troger, um 1739. Bozzetto für das Deckenfresko im Bildersaal der Prä­latur des Stiftes Melk, Leihgabe Benediktinerstift Melk.
3 Bilder

Ausstellung im Museum am Dom:
Europa, wer bist du?

Das Museum am Dom St. Pölten lädt ab 7. Mai zur neuen dreiteiligen Ausstellung „Europa, wer bist du? Menschen, Mächte, Mythen“ ein. Die Ausstellung wurde in Zusammenarbeit mit europäischen Nationalarchiven erstellt. Die Ausstellung widmet sich in drei aufeinander folgenden Teilen den Fragen nach dem Werden und Sein Europas, nach Konflikten und Migrationsbewegungen sowie nach Entdeckungen und Erfindungen des Kontinents. Die Schau wurde im Rahmen des „European Digital Treasure“-Projektes in...

  • 05.05.22

Fixpunkt für Barockliebhaber.
Saisoneröffnung im Stift Altenburg

Vor 878 Jahren gegründet, gilt das Benediktinerstift Altenburg als Fixpunkt für Geschichtsinteressierte und Barockliebhaber. Die prachtvolle Stiftsbibliothek, das einzigartige „Kloster unter dem Klos­ter“, die als eines der herausragends­ten Architekturprojekte Europas ausgezeichnete Aussichtsterrasse und die barocke Kunstsammlung sind nur einige der Glanzlichter, die es ab Saisonstart Anfang Mai zu erkunden gilt. In der bis 26. Oktober laufenden Besuchersaison liegt ein besonderer Fokus auf...

  • 04.05.22
Premium
Kein Versehen: Das Bild des auferstandenen Jesus von Matthias Grünewald auf dem Isenheimer Altar aus unserer Osterausgabe ist eine farbliche Übersetzung der Klänge, mit denen der Kirchenmusiker Olivier Messiaen die Auferstehung ausgedrückt hat.

Komponist Olivier Messiaen
Manchmal klingt das Jenseits schon durch

In diesem Jahr jährt sich der Todestag eines der berühmtesten Komponisten des 20. Jahrhunderts zum 30. Mal. Olivier Messiaen (1908–1992) bediente sich bei seinen Kompositionen etwa bei der Gregorianik und griff auch Vogelstimmen auf. Die an der Universität Wien lehrende Theo­login und Musikerin Dorothee Bauer spricht im Interview über den außergewöhnlichen französischen Musiker, der 1940 für ein Jahr in deutsche Kriegsgefangenschaft geriet, über seinen tiefen Glauben, Licht, Farben, Töne – und...

  • 21.04.22
Piero della Francesca († 1492) verlegte die Auferstehung in toskanische Gefilde.
4 Bilder

Die Darstellung der Auferstehung
Ostern im Spiegel der Kunst

Unsere Vorstellung von Ostern ist stark von Bildern der Kunst geprägt und spiegelt sich darin  wider. Verschiedene Zeiten haben aber durchaus unterschiedliche Ausdrucksformen für das zentrale Glaubensgeheimnis gefunden. Wir können schwerlich von Ostern reden, ohne dass wir zugleich eine ganze Bildwelt vor Augen haben. Zentral darin: die Auferstehung Jesu. Mit der Siegesfahne und der zum Friedensgruß erhobenen, von der Nagelwunde gezeichneten Rechten steigt er aus dem Grab. Engel oder auch die...

  • 13.04.22
Buch des Autors Anton Ehrenberger

Neuerscheinung
Buch „Kamptaler Sakrallandschaften“

Die neue Publikation „Kamptaler  Sakrallandschaften“ von Anton Ehrenberger präsentiert auf 350 Seiten mit rund 1.000 Fotos die sakralen Kleindenkmäler der Gemeinden St. Leonhard am Hornerwald, Gars und Schönberg am Kamp mit ihren rund 30 Katastralgemeinden. Unter den rund 300 beschriebenen Kleindenkmälern befinden sich u. a. die Kalvarienberge von Stiefern-Schönberg und Gars, die zahlreichen Dreifaltigkeits- und Mariensäulen und Heiligenstatuen (Florian, Johannes Nepomuk, Felix von Cantalice u....

  • 13.04.22
Kuratorium mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Abt Georg Wilfinger an der Spitze. In diesem Gremium engagieren sich Vertreter des Stifts, des Landes Niederösterreich, des Bundes, des Fördervereins und der Stadtgemeinde Melk. Sie beschließen u. a. die Finanzierung der Bauetappen.

Stift Melk
Sanierung der berühmten Stiftsbibliothek

Zwölf Millionen Euro werden bis 2032 investiert, um den einzigartigen Kulturschatz im Benediktinerstift zu erhalten. Die berühmte Bibliothek im Benediktinerstift Melk wird bis 2032 saniert. Die Renovierung umfasst elf Etappen, als erste Arbeiten sind, wie das Kuratorium zur Restaurierung der Bibliothek mitteilte, Arbeiten an Fenstern, Bücherreinigung und Brandschutzmaßnahmen geplant. Insgesamt werden zwölf Millionen Euro investiert, informierten Abt Georg Wilfinger, Kuratoriums-Vorsitzende...

  • 13.04.22

Jungschar
Einladung zur Pinselsafari

Malworkshops mit Künstlern aus Kenia. Du möchtest gerne mit deiner Mini- oder Jungschargruppe (auf eurem Sommerlager) einen Malworkshop der besonderen Art erleben? Nutze die Gelegenheit und sichere dir noch heute einen Termin mit den kenianischen Künstlern Adam Masava und Brian Mwangi, die von 25. 7. bis 29. 7. zu Gast sind in der Diözese St. Pölten. Bei den Malworkshops erzählen die beiden Künstler vom Leben in den Slums von Nairobi. Die Workshop-Teilnehmer können anhand von Vorlagen eigene...

  • 06.04.22
Bürgermeister Thomas Raidl, Hermann Dikowitsch (Land), Abt Petrus Pilsinger, Manuela Rechberger (Diözese), Christoph Bazil (Bundesdenkmalamt), Philipp Orange (Diözese) und Pfarrer P. Franz Hörmann in der restaurierten Grabeskapelle.

Basilika Sonntagberg
Viele Fortschritte bei Sanierung

Das siebte Jahr der Renovierung war coronabedingt das sprichwörtliche verflixte Jahr“, berichtete Abt Petrus Pilsinger nach der 7. Kuratoriumssitzung zur Restaurierung der Basilika Sonntagberg. Der „heilige Berg“, wie ihn der Abt liebevoll nennt, wird vom Stift Seitenstetten aus betreut. Trotz Corona zog der Benediktiner eine eindrucksvolle Bilanz: 2021 kamen über 100.000 Besucher, die Zahl der Pilger sei zuletzt im Steigen begriffen. Man lebe in einer Zeit, in der Spiritualität wieder gesucht...

  • 09.03.22
Dompfarrer Josef Kowar, „Museum am Dom“-Direktorin Barbara Taubinger, Künstler Florian Nährer und Bischof Alois Schwarz vor dem neuen Fastentuch im Dom.

Werk von Florian Nährer
Neues Fastentuch im Dom als „Gesprächsstoff“

Der St. Pöltner Künstler Florian Nährer hat das neue Fas­tentuch für den St. Pöltner Dom gestaltet. Das Tuch wurde im Beisein von Bischof Alois Schwarz, Dompfarrer Josef Kowar und „Museum am Dom“-Direktorin Barbara Taubinger präsentiert. Das Tuch behandelt den Kern und die Quelle des christlichen Glaubens: die Menschwerdung Gottes in Jesus Christus. Lichtverhältnisse zeigen Aspekte Je nach Lichtverhältnissen erscheint ein anderer Aspekt des Fastentuchs, so Nährer bei der Präsentation – analog...

  • 02.03.22
Lydia Roppolt stellte auch Paramente her; hier zeigt Dechant P. Jacobus Tisch vor dem einst umstrittenen Kreuzigungsfresko in der Pfarrkirche von St. Johann ein Messkleid.
3 Bilder

Viel geachtete und abgelehnte Künstlerin
Gedenken an Lydia Roppolt

Wie im Jahr 2016 wurde die Kirche von St. Johann/Engstetten auch in den Jahren 1959/1960 einer aufwändigen Restaurierung unterzogen, im Zuge derer der damalige Seitenstettner Abt Ägidius Decker bei der schon arrivierten Künstlerin Lydia Roppolt – die am 17. März 100 Jahre alt geworden wäre – ein Gemälde für den Altarchor in Auftrag gegeben hatte. Der akademischen Malerin mit russischen Wurzeln war das Thema freigestellt, sie hat sich für ein naiv-expressionistisches Kreuzigungsfresko...

  • 02.03.22
Andreas Gamerith als Archivar und Bibliothekar in der barocken Bibliothek des Stiftes Zwettl.

Glaube.Leben.
„…mach mich ganz zu eigen dir!“

Eines gleich vorweg: Die Kunst hat sich Andreas Gamerith ganz zu eigen gemacht. Er ist 1980 in Horn geboren, wuchs in Altenburg auf, wohnt und arbeitet heute noch im Waldviertel. Dem ehemaligen Abt des Stiftes, Bernhard Naber, gilt sein Dank. Dieser hat ihn schon als Kind gefördert, weil Andreas die Kunst immer schon sehr interessiert hat. Ein Porträt von Paul Sieberer. Ich bin mit acht Jahren zu den Altenburger Sängerknaben gekommen. Hier wurde mir eine Art von Spiritualität vermittelt, die...

  • 04.02.22
Premium
Blick auf die Altstadt der litauischen Stadt Kaunas.
3 Bilder

Novi Sad, Kaunas und Esch
Drei Kulturhauptstädte für Europa im Jahr 2022

Seit dem 1. Jänner tragen drei Städte in Europa für ein Jahr lang den Titel „Kulturhauptstadt Europas“: Esch-sur-Alzette (Luxemburg), Kaunas (Litauen) und Novi Sad (Serbien). Der Titel „Kulturhauptstadt Europas“ bietet den Städten die Möglichkeit, sich zu präsentieren, den nachhaltigen Tourismus zu fördern und ihre Entwicklung durch Kultur neu zu überdenken. Die Corona-Pandemie hat die ursprünglich geplante Reihenfolge der Kulturhauptstädte in den vergangenen zwei Jahren durcheinander...

  • 26.01.22
Aufnahmen für das Neujahrskonzert im Stift Dürnstein

Neujahreskonzert
Dürnstein für ein Millionenpublikum

Am 1. Jänner haben weltweit wieder Millionen Menschen die Übertragung des Neujahrskonzertes aus dem Goldenen Saal des Wiener Musikvereins mitverfolgt. Der von Filmemacher Georg Riha gestaltete Pausenfilm lud ein zum Entdecken aller 12 UNESCO Welt­erbestätten in Österreich aus der Flugperspektive des unter strengstem Naturschutz stehenden Apollofalters. Im Stift Dürnstein entstanden im Sommer Aufnahmen mit einem Ensemble der Wiener Philharmoniker. Gedreht wurde im barocken Stiftshof sowie auf...

  • 28.12.21
Premium

Geschichte eines Weihnachtslieds
„Es ist ein Ros entsprungen…“

Die Melodie des weltweit bekannten Weihntachtslieds „Es ist ein Ros entsprungen“ findet sich erstmals 1599 in einem katholischen Kirchengesangbuch des Bistums Speyer, dem „Speyrer Gesangbuch“. Weder der Komponist noch der Textdichter sind bekannt. Den heute bekannten vierstimmigen Satz schuf der Protestant Michael Praetorius. Um eine Rose, gar die beliebte Christrose, geht es eigentlich gar nicht. Stattdessen ist es ein Zweig, auf den der Prophet Jesaja sein Augenmerk richtet. „Doch aus dem...

  • 15.12.21
Konzert im Festsaal des Konser­vatoriums für 
Kirchenmusik. Die Orgel hat 35 Register und wurde 2011 von der Orgelbaufirma Woehl errichtet. (Archivauf­nahme).

1991 Gründung auf Initiative Walter Graf
30 Jahre Konservatorium für Kirchenmusik

1991 wurde auf Initiative von Prälat Dr. Walter Graf das Konservatorium für Kirchenmusik der Diözese St. Pölten eröffnet. Die erste Schule dieser Art in ganz Niederösterreich. Dem Herrn zu singen und zu spielen – das ist wohl die zentrale Aufgabe all jener, die in der Kirchenmusik engagiert sind. Dass diese in den Pfarren, Klöstern, im Dom … in der Diözese St. Pölten auf so hohem qualitätsvollem Niveau ausgeübt wird, ist wohl auch einer Einrichtung zu verdanken, die heuer ihr 30-jähriges...

  • 18.11.21
Hermann Nitsch und Ludwig Lusser werden am 14. November ab 18 Uhr beim „Orgelmysterium“ im St. Pöltner Dom gemeinsam auftreten und zwei Kompositionen von Nitsch sowie die „Passacaglia“ von Johann Sebastian Bach – mit Tanz nach der Choreographie von Renato Zanella – darbringen.

Premiere
Orgelmysterium mit Nitsch und Lusser

Als Maler ist Hermann Nitsch einer der bekanntesten Gegenwartskünstler Österreichs. Was kaum jemand weiß: Nitsch ist begeis­terter Organist und Komponist. Im Rahmen eines dreitägigen Festes der Begegnung mit Kunst und Musik gibt es daher nicht nur eine Ausstellung der Schüttbilder „Schwarze Serie“ und „Auferstehungstriptychon“ in der Domkirche St. Pölten zu sehen, sondern im Rahmen der Konzertreihe „Orgel Plus 2020“ wird Nitsch auch als Organist und Komponist zu hören sein. Nitsch wird...

  • 04.11.21
Barbara Taubinger

Museum am Dom
Reliquien-Ausstellung: positive Bilanz gezogen

Eine positive Bilanz anlässlich des Endes der Ausstellung „Himmlische Seelen. Knöcherne Juwelen“ am 31. Oktober im „Museum am Dom St. Pölten“ zieht Direktorin Barbara Taubinger. „Besonders freut es mich, dass ein herausforderndes Ausstellungsthema, nämlich die Reliquien, zu so vielen neuen Besuchern geführt hat“, betont Taubinger. Die Besucherzahlen seien demnach um gut 30 Prozent gestiegen. Mit der Schau feierte das „Museum am Dom“ im Mai dieses Jahres seine Wiedereröffnung nach einer...

  • 27.10.21

Pfarre Murstetten
Gelungene Kirchenrenovierung

Nach viereinhalb Monaten konnte die Pfarre Murstetten das Ende der Innenrenovierung der Kirche feiern. PGR-Vorsitzender-Stv. Franz Franz gab im Rahmen eines Gottesdienstes einen Überblick über die Arbeiten, die einen Gesamtumfang von 230.000 Euro ausmachen. Bis auf die Orgel, so Franz, wurden alle Arbeiten termingerecht beendet. 560 Arbeitsstunden wurden von vielen Helferinnen und Helfern unentgeltlich erbracht. Etwa 140 Quadratmeter Putz mussten abgeschlagen und erneuert werden, die großen...

  • 06.10.21
Der Dresdner Kammerchor

Konzertkritik von Franz Reithner
Musica Sacra: Und das Wort ward Klang

Biblische Texte vertont vom wohl bedeutends­ten deutschen Komponisten des Frühbarock, Heinrich Schütz, ergriffen in ihrer bildgewaltigen Interpretation durch den Dresdner Kammerchor das Publikum des dritten Konzertes von „Musica Sacra“ im St. Pöltner Dom. Nur von Bass und Orgelpositiv begleitet, aber von der Erfahrung der mehrfach ausgezeichneten Gesamteinspielung des Schützschen Gesamtwerkes getragen, ließen die 18 Sängerinnen und Sänger Psalmen und Cantica aus allen Schaffens­perio­den...

  • 30.09.21
Das Konzert fand in der Stiftskirche in Lilienfeld statt.

Konzertkritik von Franz Reithner
Hommage à Josquin

Exzellenten a cappella Gesang bot das zweite Konzert des Festivals „Musica Sacra“ in der Stiftskirche Lilienfeld: das Ensemble „L’ Ul­ti­ma Parola“ ließ Kompositionen des vor 500 Jahren verstorbenen Josquin Desprez und seiner Zeitgenossen Antoine Brumel, Pierre de la Rue und Loyset Compere lebendig werden. Die bedeutenden Veränderungen in ihrer Lebenszeit, in die nicht zuletzt die Entdeckung der „neuen Welt“ fiel, prägten auch ihre Kompositionen: die harmonischen Möglichkeiten, die die noch...

  • 23.09.21
Großer Applaus für Franz Thürauer nach der Aufführung.
2 Bilder

Konzertkritik von Franz Reithner
Eröffnung Musica Sacra

Starke Emotionen prägten den Auftakt des heurigen Festivals „Musica Sacra“ im St. Pöltner Dom: Eingespannt zwischen zwei virtuos aufgeführten Chor-Orchesterwerken Wolfgang Amadeus Mozarts erklang als Uraufführung die a cappella Motette „Löscht den Geist nicht aus“ von Franz Thürauer. Zum 60. Bestandsjubiläum des St. Pöltner Bildungshauses St. Hippolyt erging an den vielfach ausgezeichneten Komponisten aus dem Dunkelsteinerwald der Auftrag, eine Textcollage aus Splittern der brennendsten Themen...

  • 17.09.21
Am Hippolyttag: Führung durch Museum am Dom!

Zum Tag des heiligen Hippolyt
Museum am Dom mit Sonderprogramm

Mit einem breitgefächerten Programm begeht das Museum am Dom den Gedenktag des heiligen Hippolyt am 13. August. Unter dem Titel „Am Anfang war der Schädel“ lädt das Museum am Dom am Gedenktag des heiligen Hippolyt, des Diözesanpatrons, zu Sonderführungen und Vorträgen zu Kirchen- und Stadtgeschichte ein. So soll für Besucher die Möglichkeit geschaffen werden, sich auf die Spur des bedeutenden Heiligen und Namenspatrons der niederösterreichischen Landeshauptstadt, Hippolyt von Rom (um 170-235),...

  • 12.08.21
Die Domkantorei unter der Leitung von Otto Kargl eröffnet am 12. September mit Mozarts Requiem das Konzertfestival.

Festival Musica Sacra
Kostbarkeiten der Kirchenmusik

Musica Sacra ist das älteste internationale Musikfestival in Niederösterreich und geht heuer vom 22. September bis 8. Oktober mit vielen Highlights in St. Pölten, im Stift Herzogenburg und im Stift Lilienfeld über die Bühne. Das Festival Musica Sacra 2021 bildet auch heuer wieder die große Bandbreite des Kirchenmusik-Repertoires ab: vom 15. Jahrhundert mit dem „Jahresregenten“ Josquin Desprez über das Frühbarock mit Heinrich Schütz bis hin zu Klassischem mit Mozarts kirchenmusikalischem...

  • 12.08.21
Domkapellmeister Otto Kargl

Gastkommentar von Otto Kargl
Gedanken zu Musica Sacra

2021 findet das letzte von Domkapellmeister Otto Kargl kuratierte Festival Musica Sacra statt, bevor er in dieser Funktion in Pension geht. In diesem Kommentar schreibt er über sein Grundverständnis von und Grundanliegen an die Musik und ihre Wirkung und darüber, was seine Programme in den letzten Jahren den Zuhörinnen und Zu­hörern vermitteln wollten. Die Beschäftigung mit Musik und Kunst (aktiv oder hörend) ist Nahrung für Seele und Geist und ein wirksames Gegenmittel zur Verrohung des...

  • 12.08.21

Beiträge zu Kunst & Kultur aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ