Unsere Ferienmitmachaktion

Nachrichten - Niederösterreich | Kirche bunt

Kirche bunt Top-Geschichten

Redaktionelles
4 Bilder

Katholisch und weltoffen
Junior High School im Stift Götweig eröffnet

Diese Schule ist international ausgerichtet und regional verankert“, freute sich der für Schulen zuständige Bischofsvikar P. Patrick Schöder über die Eröffnung der neuen Junior High School im Stift Göttweig. Die neue Mittelschule wurde am 9. September bei einem Festakt von Abt Columban Luser gesegnet. Der Abt wünscht der Schule gute Bildung „und vor allem Herzensbildung“. Abt Columban und Bischofsvikar Schöder verwiesen auf den ganzheitlichen Ansatz, der an dieser Schule gelehrt werden soll. Im...

Kirche hier und anderswo
Monika Liedler, Elfi Gindl und Marianne Ertl (v. l.) von der kfb-Diöze­sanleitung laden zum 1. Frauenpilgertag ein.Monika Liedler, Elfi Gindl und Marianne Ertl (v. l.) von der kfb-Diöze­sanleitung laden zum 1. Frauenpilgertag ein.Monika Liedler, Elfi Gindl und Marianne Ertl (v. l.) von der kfb-Diöze­sanleitung laden zum 1. Frauenpilgertag ein.

Katholische Frauenbewegung
kfb lädt zum 1. Frauenpilgertag

Mit neuem Schwung und vielen Aktivitäten startet die Katholische Frauenbewegung (kfb) der Diözese St. Pölten ins neue Arbeitsjahr. Da die vergangenen Monate von vielen Herausforderungen geprägt waren, brauche es nun ein vertrauensvolles Nach-vorne-Schauen, heißt es aus der kfb. Unter dem neuen Jahresmotto „Voll Vertrauen gehe ich …“ lädt die kfb ein, sich gemeinsam auf den Weg zu machen und darauf zu vertrauen, „dass wir – gerade in schweren Zeiten – nicht alleine sind“. Einer der Höhepunkt im...

Texte zum Sonntag
Wenn der Begriff Schöpfung wieder mehr bedacht wird, scheint auch der Ursprung alles Seienden auf, der sich in der Menschwerdung Christi um unseretwillen zum Kind gemacht hat.
Bild: Adam und Eva im irdischen Paradies. Gemälde von Johann Wenzel Peter (1745-1829), Vatikanische Museen (Ausschnitt).Wenn der Begriff Schöpfung wieder mehr bedacht wird, scheint auch der Ursprung alles Seienden auf, der sich in der Menschwerdung Christi um unseretwillen zum Kind gemacht hat.
Bild: Adam und Eva im irdischen Paradies. Gemälde von Johann Wenzel Peter (1745-1829), Vatikanische Museen (Ausschnitt).Wenn der Begriff Schöpfung wieder mehr bedacht wird, scheint auch der Ursprung alles Seienden auf, der sich in der Menschwerdung Christi um unseretwillen zum Kind gemacht hat.
Bild: Adam und Eva im irdischen Paradies. Gemälde von Johann Wenzel Peter (1745-1829), Vatikanische Museen (Ausschnitt).
2 Bilder

Wort zum Sonntag - von H. Benedikt Felsinger
Den Menschen nicht ausklammern

Umweltschutz ist wohl den meisten ein großes Anliegen. Nicht umsonst achtet auch die Werbung immer mehr darauf, das Klimaschonende, das Energiesparende und das Biologische, das den verschiedenen Produkten anzuhaften scheint, herauszukehren. Nach all den Schlagzeilen infolge fataler Naturkatastrophen ist es nicht mehr zu leugnen, dass sich die Welt in einer bedrohlichen Schieflage befindet. „Wie kommen wir aus diesem Schlamassel wieder heraus?“, fragen sich immer mehr rund um den ganzen Globus....

Bewusst leben & Alltag
Landwirtschaftskammerpräsident Josef Moosbrugger möchte die 
nachhaltige, bäuerliche Familien­landwirtschaft erhalten.Landwirtschaftskammerpräsident Josef Moosbrugger möchte die 
nachhaltige, bäuerliche Familien­landwirtschaft erhalten.Landwirtschaftskammerpräsident Josef Moosbrugger möchte die 
nachhaltige, bäuerliche Familien­landwirtschaft erhalten.

Interview mit Mag. Josef Moosbrugger
Ungleiche Partner

Handelsketten setzen die österreichische Landwirtschaft enorm unter Druck. In der Schöpfungszeit (1. September bis 4. Oktober) schildert Josef Moosbrugger, Präsident der österreichischen Landwirtschaftskammer, wie er sich eine zukunftstaugliche und klimafreundliche Landwirtschaft vorstellt. Als Kardinal Christoph Schönborn in der Fastenzeit 2012 dazu ermutigte, weniger Fleisch zu essen, folgte die empörte Aufforderung von Schweinebauern, nur den halben Kirchenbeitrag zu bezahlen. Hoher...

Glaube
Die erste Jugendmesse On Tour dieses Jahres fand am 11. September in der Pfarrkirche Kautzen statt.Die erste Jugendmesse On Tour dieses Jahres fand am 11. September in der Pfarrkirche Kautzen statt.Die erste Jugendmesse On Tour dieses Jahres fand am 11. September in der Pfarrkirche Kautzen statt.

Gottesdienstreihe gestartet
Jugendmesse ON TOUR – durch das Waldviertel

Juhu, es gibt sie wieder, die Jugendmesse(n) On Tour der Mission Waldviertel! Nach einer coronabedingten Pause, in der sich das Team darauf beschränken musste, Vorabendmessen musikalisch zu gestalten, ging es am 11. September nun wieder (und somit in der fünften Saison) los. Wo (im Waldviertel) und wann ihr an den Jugendmessen teilnehmen könnt, erfahrt ihr unten. Falls ihr die Jugendmesse On Tour noch nicht kennt, fragt ihr euch vielleicht, aus welchen Gründen man diese besuchen sollte. Wir...

Kunst & Kultur
Großer Applaus für Franz Thürauer nach der Aufführung.Großer Applaus für Franz Thürauer nach der Aufführung.Großer Applaus für Franz Thürauer nach der Aufführung.
2 Bilder

Konzertkritik von Franz Reithner
Eröffnung Musica Sacra

Starke Emotionen prägten den Auftakt des heurigen Festivals „Musica Sacra“ im St. Pöltner Dom: Eingespannt zwischen zwei virtuos aufgeführten Chor-Orchesterwerken Wolfgang Amadeus Mozarts erklang als Uraufführung die a cappella Motette „Löscht den Geist nicht aus“ von Franz Thürauer. Zum 60. Bestandsjubiläum des St. Pöltner Bildungshauses St. Hippolyt erging an den vielfach ausgezeichneten Komponisten aus dem Dunkelsteinerwald der Auftrag, eine Textcollage aus Splittern der brennendsten Themen...

Gesellschaft & Soziales
„Das Erinnern gibt uns unser Selbstwertgefühl, unser Narrativ, unsere Identität.“„Das Erinnern gibt uns unser Selbstwertgefühl, unser Narrativ, unsere Identität.“„Das Erinnern gibt uns unser Selbstwertgefühl, unser Narrativ, unsere Identität.“

Welt-Alzheimertag am 21. September
„Was uns Demenz über Liebe sagt“

Unter dem Pseudonym Nicci French veröffentlicht die britische Autorin Nicci Gerrard sonst erfolgreiche Krimis und Thriller. Nun hat sie aus familiärer Betroffenheit ein berührendes Buch über Demenz geschrieben. Ein Bericht zum Welt-Alzheimer-Tag am 21. September. Was passiert, wenn unsere Erinnerungen verloren gehen? Wer sind wir dann? Es sind schmerzliche Fragen, mit denen Nicci Gerrard bei ihrem Vater konfrontiert wird. Sie hat seine letzten Lebensjahre erlebt und auch die von anderen von...

Bewusst leben & Alltag

Rezept der Woche
Kukuruz-Cremesuppe mit Wein

Zutaten: 1 kleine Zwiebel, 1 Erdapfel, 50 g Butter, 130 g Kukuruzkörner (aus dem Zuckermais-Kolben gebrochen), 1/8 l Weißwein, 3/4 l Gemüsefond, etwas gehackte Petersilie, 1/8 l Obers, Salz, weißer Pfeffer, eventuell 150 g Steinpilze. Zubereitung: Zwiebel schälen und kleinwürfelig schneiden. Erdapfel schälen und reiben. In einem Topf die Butter erhitzen, Zwiebel und Kukuruzkörner darin kurz durchrösten. Mit Weißwein ablöschen und Suppe dazugießen. Geriebenen Erdapfel zugeben und alles weich...

Kirche hier und anderswo

Präsentation der Pfarrgemeinschaft in Schwarzenbach

Im Pielachtal
Neue Pfarrgemeinschaft vorgestellt

Seit 1. September besteht die Pfarrgemeinschaft zur göttlichen Barmherzigkeit Pielachtal. Dieser Pfarrgemeinschaft gehören die sechs Pfarren Grünau, Rabenstein, Kirchberg, Loich, Schwarzenbach und Frankenfels an. Pfarrgemeinschaft bedeutet, dass jede einzelne Pfarre weiterhin selbstständig bestehen bleibt, jedoch werden künftig alle sechs Pfarren von einem Pastoralteam betreut, welches von Pfarrer P. Leonhard Obex OSB geleitet wird. Zum Pastoralteam gehören P. Pirmin Mayer OSB (Vikar), Dipl....

  • 22.09.21
In Mariazell waren u. a. Bischof Alois Schwarz, Superior P. Michael Staberl, P. Altmann Wand, Landtagspräsident Karl Wilfing, Bundeskanzler Sebstian Kurz, Ministerin Klaudia Tanner, LH-Stv. Stephan Pernkopf.

In Mariazell
75. NÖ-Bauernbundwallfahrt: „Im Glauben gefestigt“

Unter dem Motto „Ich bin mit dir“ stand die 75. Wallfahrt des Niederösterreichischen Bauernbundes nach Mariazell. Höhepunkt war am 19. September die Festmesse mit Bischof Alois Schwarz. Auch Bundeskanzler Sebastian Kurz nahm an der Wallfahrt teil. Bischof Schwarz rief in seiner Predigt zu Solidarität und einem neuen Miteinander im Land auf. Das Zugehörigkeitsgefühl müsse gestärkt werden, so der Bischof. Das Wallfahrtsmotto „Ich bin mit dir“ zeige die große Verbundenheit und die starke...

  • 22.09.21
Monika Liedler, Elfi Gindl und Marianne Ertl (v. l.) von der kfb-Diöze­sanleitung laden zum 1. Frauenpilgertag ein.

Katholische Frauenbewegung
kfb lädt zum 1. Frauenpilgertag

Mit neuem Schwung und vielen Aktivitäten startet die Katholische Frauenbewegung (kfb) der Diözese St. Pölten ins neue Arbeitsjahr. Da die vergangenen Monate von vielen Herausforderungen geprägt waren, brauche es nun ein vertrauensvolles Nach-vorne-Schauen, heißt es aus der kfb. Unter dem neuen Jahresmotto „Voll Vertrauen gehe ich …“ lädt die kfb ein, sich gemeinsam auf den Weg zu machen und darauf zu vertrauen, „dass wir – gerade in schweren Zeiten – nicht alleine sind“. Einer der Höhepunkt im...

  • 17.09.21

"Träume aufkeimen lassen"
Leitfaden für Weltsynode präsentiert

Die Kirche leitet einen synodalen Prozess ein, bei dem die Gläubigen zu Wort kommen sollen. Die ursprünglich für Oktober 2022 geplante Bischofssynode in Rom ist von Papst Franziskus zu einem zweijährigen synodalen Weg ausgebaut worden. Im Zeitraum von Herbst 2021 bis Oktober 2023 sind nun drei Phasen für die Synode zum Thema Synodalität der Kirche vorgesehen: eine diözesane, eine kontinentale und eine weltkirchliche. Ziel sei es, allen Gläubigen Gelegenheit zu bieten, „aufeinander und auf den...

  • 08.09.21

Glaube

Die erste Jugendmesse On Tour dieses Jahres fand am 11. September in der Pfarrkirche Kautzen statt.

Gottesdienstreihe gestartet
Jugendmesse ON TOUR – durch das Waldviertel

Juhu, es gibt sie wieder, die Jugendmesse(n) On Tour der Mission Waldviertel! Nach einer coronabedingten Pause, in der sich das Team darauf beschränken musste, Vorabendmessen musikalisch zu gestalten, ging es am 11. September nun wieder (und somit in der fünften Saison) los. Wo (im Waldviertel) und wann ihr an den Jugendmessen teilnehmen könnt, erfahrt ihr unten. Falls ihr die Jugendmesse On Tour noch nicht kennt, fragt ihr euch vielleicht, aus welchen Gründen man diese besuchen sollte. Wir...

  • 16.09.21

Religionsunterricht
Mach(t) bei der Postcard-Challenge mit!

Besuchst du die 9. Schulstufe und eine Schule in der Diözese St. Pölten? Dann hast du am Ende des letzten Schuljahres vielleicht schon eine „ICH GLAUBE – JA“-Postkarte bekommen. Falls nicht, dann frag im Religionsunterricht danach. Denn: Mit ihr wartet eine Challenge auf dich. Nimmst du die Herausforderung an, gbit es verschiedene Kategorien: - „Solo“: Befass dich mit der Frage auf deiner Karte und schildere in einem Video in maximal 60 Sekunden deine Sicht darauf. - „Snapshot“: Nimm dir einige...

  • 08.09.21
Messe beim Florianimarsch in St. Valentin

Florianimarsch in St. Valentin
Wallfahrt der NÖ-Feuerwehren

Zum 37. Florianimarsch in St. Valentin kamen bei prächtigem Wetter Hunderte Feuerwehrmitglieder aus ganz Niederösterreich. Die Wallfahrt des niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes sowie den Gottesdienst leiteten Landesfeuerwehrkurat Pater Stephan Holpfer vom Stift Melk und der St. Valentiner Ortspfarrer Herbert Reisinger. Der „Hausherr“, St. Valentins Kommandant Peter Spanyar, konnte viele Ehrengäste aus Kirche, Politik und Feuerwehr begrüßen. Die Rundgänge durch St. Valentin führten...

  • 08.09.21
Beginn der Partitur von Franz Thürauer.

60 Jahre Hiphaus
Löscht den Geist nicht aus!

„Wir ermahnen euch, Brüder und Schwestern: Weist die zurecht, die ein unordentliches Leben führen, ermutigt die Ängstlichen, nehmt euch der Schwachen an, seid geduldig mit allen! Seht zu, dass keiner dem andern Böses mit Bösem vergilt, sondern bemüht euch immer, einander und allen Gutes zu tun! Freut euch zu jeder Zeit! Betet ohne Unterlass! Dankt für alles, denn das ist der Wille Gottes für Euch in Christus Jesus. Löscht den Geist nicht aus! Verachtet prophetisches Reden nicht! Prüft alles und...

  • 01.09.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Texte zum Sonntag

Wenn der Begriff Schöpfung wieder mehr bedacht wird, scheint auch der Ursprung alles Seienden auf, der sich in der Menschwerdung Christi um unseretwillen zum Kind gemacht hat.
Bild: Adam und Eva im irdischen Paradies. Gemälde von Johann Wenzel Peter (1745-1829), Vatikanische Museen (Ausschnitt).
2 Bilder

Wort zum Sonntag - von H. Benedikt Felsinger
Den Menschen nicht ausklammern

Umweltschutz ist wohl den meisten ein großes Anliegen. Nicht umsonst achtet auch die Werbung immer mehr darauf, das Klimaschonende, das Energiesparende und das Biologische, das den verschiedenen Produkten anzuhaften scheint, herauszukehren. Nach all den Schlagzeilen infolge fataler Naturkatastrophen ist es nicht mehr zu leugnen, dass sich die Welt in einer bedrohlichen Schieflage befindet. „Wie kommen wir aus diesem Schlamassel wieder heraus?“, fragen sich immer mehr rund um den ganzen Globus....

  • 17.09.21
Grabesritter und -Damen reichen einander beim Vater Unser die Hände – die Kandidaten tragen einen grauen Mantel (Archivaufnahme).
2 Bilder

Wort zum Sonntag - von Abt Thomas Renner
Meine Lebensentscheidung

Auf seinem Weg kommt Jesus mit seinen Jüngern nach Caesarea Philippi. Hier im Norden – am Fuße des Hermongebirges – stellt Jesus die Entscheidungsfrage: „Mit wem wollt ihr endgültig gehen? Seid ihr wirklich bereit, die Konsequenzen zu tragen, die der Weg nach Jerusalem unweigerlich mit sich bringt? Nämlich Leiden, Verfolgung und Tod am Kreuz?“ Ich kann Petrus wirklich gut verstehen, dass er diese Härten mildern oder vermeiden will. Jeder Mensch möchte doch so gut wie möglich Schmerzen...

  • 08.09.21
Bei der Taufe berührt der Zelebrant Ohren und Mund des Neugetauften und sagt „Effata!“, was „Öffne dich!“ bedeutet.

Wort zum Sonntag - von Helene Renner
Er konnte RICHTIG reden

Ich finde keine Worte, da verschlägt es mir die Rede… Man verstummt oftmals vor falschen Argumenten, vor Anschuldigungen und Meinungen, die einen niederreden… Gerade in diesen Tagen ist man damit immer wieder konfrontiert. Die Sehnsucht richtig reden zu können, sich gewählt auszudrücken, verstanden zu werden, das rechte Wort zur rechten Zeit zu finden, nichts Falsches zu sagen – diese Sehnsucht kennen wir doch alle. Doch um ein gutes Gespräch zu führen braucht es nicht nur das richtige Reden,...

  • 01.09.21
Händewaschung vor dem Eintreten in einen Tempel. Auch heute brauchen wir Leitlinien, die uns helfen, auf dem richtigen Weg zu bleiben. Doch Riten, Vorschriften, Gebote und Gesetze können so wichtig werden, dass sie den Menschen einengen und nur mehr Schein sind.
2 Bilder

Wort zum Sonntag - von Helene Renner
Hören auf das Herz

Diese Pharisäer … – Da regen sie sich auf, weil andere, nämlich die Jünger Jesu, sich nicht an ihre Vorschriften und Regeln halten, obwohl diese doch bei den Juden von alters her überliefert und eingehalten werden, man muss sich doch an die vorgeschriebenen Waschungen halten! Jesus soll seine Jünger ermahnen und dazu bringen, dass sie sich an die vorgegebene Ordnung halten. Doch Jesus nennt die Pharisäer Heuchler. Nicht weil sie sich an Gebote und Vorschriften halten, sondern weil sie nach dem...

  • 25.08.21

Menschen & Meinungen

DDr. Karl Lengheimer

Interview mit DDr. Karl Lengheimer
„Unser Ziel ist, dass die Christen im Heiligen Land bleiben“

Vom 24. bis 26. September findet in der Diözese St. Pölten die feierliche In­vestitur des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem statt. Im „Kirche bunt“-Interview spricht der leitende Komtur, DDr. Karl Leng­heimer, über die Investitur, die Aufgaben des Ritterordens und die Christen im Heiligen Land. Vom 24. bis 26. September findet die Investitur der Grabesritter auf Einladung der Komturei St. Pölten statt. Was erwartet uns da in St. Pölten, Krems und in Stattersdorf? DDr. Karl Lengheimer:...

  • 08.09.21
Edith Habsburg und Kirche bunt-Chefredakteurin Sonja Planitzer

Interview mit Edith Habsburg-Lothringen
„Das Alter ist ein Geschenk, weil es nicht selbstverständlich ist“

Papst Franziskus hat für die katholische Kirche den „Welttag für Großeltern und ältere Menschen“ eingerichtet, der jedes Jahr am vierten Sonntag im Juli begangen werden soll und heuer am 25. Juli zum ersten Mal stattfindet. „Kirche bunt“ sprach aus diesem Anlass mit Edith Habsburg-Lothringen, Vorsitzende der Seniorenpastoral in der Diözese St. Pölten. Kirche bunt: Papst Franziskus hat für die katholische Kirchen einen kirchlichen „Welttag der Großeltern und Senioren“ eingerichtet, der heuer das...

  • 22.07.21
Anna Stern, 70 Jahre, Kirchenchorleiterin in Oberwölbling, ist seit zwei Perioden Pfarrgemeinderatsmitglied.

Was mich trägt - Anna Stern
Ein Lied ist wie ein Gebet

„Das Singen ist für mich Ausgleich und Kraftquelle“, erzählt Anna Stern. Die gebürtige Wölblingerin hat die Hauswirtschaftsschule der Englischen Fräulein in St. Pölten besucht und anschließend im Büro einer Baufirma gearbeitet. Nachdem sie 1971 geheiratet hatte, ihre Mutter älter wurde und die Familie Haus baute, blieb sie daheim. „Dann hatte ich die Mutter zum Pflegen. Aber ich bin immer Singen gegangen, auch wäh­rend die Kinder noch ganz klein waren“, erzählt sie. Begonnen hat es in den...

  • 12.05.21
Das Gespräch fand in den Räumlichkeiten des Bischofs in der Diözese statt. Auf dem Foto (v. l.): Generalvikar MMag. Dr. Christoph Weiss, Bischof Dr. Alois Schwarz, Kirche bunt-Chefredakteurin Sonja Planitzer und Mag. Katharina Brandner, bischöfliche Medienreferentin und Leiterin der diözesanen Pressestelle.

Interview
Es geht um ein neues Miteinander

Bischof Dr. Alois Schwarz und Generalvikar MMag. Dr. Christoph Weiss sprechen im „Kirche bunt“-Interview über den Neustrukturierungsprozess in der Diözese St. Pölten, seine Intention und was dieser für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ehrenamtlich Engagierten und die ganze Diözese bedeutet. Sie gehen dabei auch auf die Kritik, die in der vergangenen Zeit laut geworden ist, ein. Derzeit wird in der Diözese St. Pölten viel über die laufende Neustrukturierung gesprochen. Warum ist diese...

  • 05.05.21

Bewusst leben & Alltag

Mag. Dr. Eduard Waidhofer gründete das Zentrum für Familientherapie und Männerberatung des Landes Oberösterreich.

Familie
Buben zeitgemäß erziehen

Exzessives Computerspielen, keine Lust auf Schule, viel Risiko im Sport – typisch für Burschen, vor allem in der Pubertät. Eduard Waidhofer, Gründer der Männerberatung des Landes OÖ, erklärt, was dahinter steckt und was Eltern tun können. Gibt es wirklich so große Unterschiede zwischen einem Sohn und einer Tochter? Waidhofer: Die Wissenschaft beweist, dass es geschlechtsspezifische Unterschiede gibt, aber die Gemeinsamkeiten von Buben und Mädchen sind größer. Weil die Hormone in der Pubertät...

  • 22.09.21
Landwirtschaftskammerpräsident Josef Moosbrugger möchte die 
nachhaltige, bäuerliche Familien­landwirtschaft erhalten.

Interview mit Mag. Josef Moosbrugger
Ungleiche Partner

Handelsketten setzen die österreichische Landwirtschaft enorm unter Druck. In der Schöpfungszeit (1. September bis 4. Oktober) schildert Josef Moosbrugger, Präsident der österreichischen Landwirtschaftskammer, wie er sich eine zukunftstaugliche und klimafreundliche Landwirtschaft vorstellt. Als Kardinal Christoph Schönborn in der Fastenzeit 2012 dazu ermutigte, weniger Fleisch zu essen, folgte die empörte Aufforderung von Schweinebauern, nur den halben Kirchenbeitrag zu bezahlen. Hoher...

  • 17.09.21

Rezept der Woche
Kukuruz-Cremesuppe mit Wein

Zutaten: 1 kleine Zwiebel, 1 Erdapfel, 50 g Butter, 130 g Kukuruzkörner (aus dem Zuckermais-Kolben gebrochen), 1/8 l Weißwein, 3/4 l Gemüsefond, etwas gehackte Petersilie, 1/8 l Obers, Salz, weißer Pfeffer, eventuell 150 g Steinpilze. Zubereitung: Zwiebel schälen und kleinwürfelig schneiden. Erdapfel schälen und reiben. In einem Topf die Butter erhitzen, Zwiebel und Kukuruzkörner darin kurz durchrösten. Mit Weißwein ablöschen und Suppe dazugießen. Geriebenen Erdapfel zugeben und alles weich...

  • 15.09.21

Erzählung von Paul Sieberer
Tempelhüpfen

Der späte Sommer wärmt noch. Ich sitze im Park und denke über die Schnelligkeit nach, mit der die Jahrzehnte verfliegen. Ich sehe Kinder in den Sandkisten Kuchen backen und Türme bauen, und frage meinen Gott, seit wie vielen Jahrhunderten er daran schon Gefallen findet. Und ich beobachte junge Mütter, die es sich auf den Parkbänken mit ihren Smartphones gemütlich machen. Ich sehe Simon. Er ist vermutlich sieben Jahre alt und seit einer Viertelstunde unermüdlich am Tempelhüpfen. Dieses Spiel ist...

  • 15.09.21

Gesellschaft & Soziales

Franz Sedlmayer (3. v. l.) folgt Sepp Riegler (1. v. l.); neue Geistliche Begleiterin wird Ulrike Immervoll (2. v. r.).

Löst Josef Riegler ab
Franz Sedlmayer neuer KAB-Diözesanvorsitzender

Die Katholische Arbeitnehmer­Innen-Bewegung (KAB) der Diözese St. Pölten hat mit Franz Sedlmayer einen neuen Vorsitzenden. Sedlmayer kam 1990 zur Welt und ist in Gansbach im Dunkelsteinerwald aufgewachsen. Er studierte Theologie und arbeitet als Jugendleiter im Dekanat Gmünd sowie in der Betriebsseelsorge Oberes Waldviertel. Weiters engagiert er sich vielfach ehrenamtlich in der Kirche sowie als Rettungssanitäter. „Ich bin nicht dazu da, um bedient zu werden, sondern um zu dienen“, gibt er als...

  • 22.09.21
„Das Erinnern gibt uns unser Selbstwertgefühl, unser Narrativ, unsere Identität.“

Welt-Alzheimertag am 21. September
„Was uns Demenz über Liebe sagt“

Unter dem Pseudonym Nicci French veröffentlicht die britische Autorin Nicci Gerrard sonst erfolgreiche Krimis und Thriller. Nun hat sie aus familiärer Betroffenheit ein berührendes Buch über Demenz geschrieben. Ein Bericht zum Welt-Alzheimer-Tag am 21. September. Was passiert, wenn unsere Erinnerungen verloren gehen? Wer sind wir dann? Es sind schmerzliche Fragen, mit denen Nicci Gerrard bei ihrem Vater konfrontiert wird. Sie hat seine letzten Lebensjahre erlebt und auch die von anderen von...

  • 17.09.21

„Es ist nicht eure Schuld, aber begreift, was eure Verantwortung ist“
Katholische Jugend reiste ins ehemalige KZ Auschwitz

Dem Spruch „Es ist nicht eure Schuld, aber begreift, was eure Verantwortung ist“ folgend, luden die Katholische Jugend der Diözese St. Pölten und der Erzdiözese Wien zur Studienreise nach Südpolen ein. Ende August machten sich 23 junge Erwachsene (Foto rechts) auf den Weg, um sich beim Besuch der Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz mit nationalsozialistischen Verbrechen zu konfrontieren und vertiefend auseinanderzusetzen. Cornelia Geiger schildert ihre Eindrücke von der...

  • 08.09.21

Jugendliche und Projekte gesucht
"72 Stunden ohne Kompromiss" im Oktober

Von 13. bis 16. Oktober setzen tausende Jugendliche in Österreich wieder ein Zeichen der Solidarität. Sie werden bei „72 Stunden ohne Kompromiss“ zeitgleich an hunderten Orten mit viel Einsatz, Kreativität und Teamgeist zeigen, dass soziales Engagement Spaß macht und wie wichtig es ist, zu helfen. Ziel der Aktion ist es, den „kompromisslosen Einsatz“ Jugendlicher nachhaltig zu fördern. Eine sichere Umsetzung aller Projekte hat oberste Priorität, dafür wurde ein eigenes COVID-19-Konzept...

  • 08.09.21

Reisen

Blick auf Petrcane in Kroatien

Erzählung
Urlaub „made in Malaysia“

Es ist schon eine gute Weile her, dass ich meinen Urlaub erstmals in einem beschaulichen Ort an der kroatischen Adria verbrachte. Eher zufällig waren wir einem Wegweiser zur Küste gefolgt und hatten ein einfaches Appartement gefunden, das sehr nah am Strand lag. Die Spuren des Krieges waren noch allerorten sichtbar, über skelettierten Häusern ragten verkohlte Balken in den Himmel. Just damals gastierte in dem Ort ein Ferienevent unter englischer Flagge. Die durchwegs jungen Gäs­te verbrachten...

  • 04.08.21
Premium
Der Religionslehrer im Kreis von Schulkindern.

Reportage von Marijan Orsolic, Pastoralassistent und Religionslehrer in der Diözese St. Pölten
Ruanda – „Land der tausend Hügel“

Als ich die Einladung zur Konferenz „Overcoming Violence“ in Kibuye in Ruanda Mitte September im Vorjahr angenommen hatte, war meine Familie plötzlich besorgt: Ruanda ist ein Land, das bei vielen Menschen zuerst mit Krieg und Gewalt in Verbindung gebracht wird. Selbst die Konferenz in Kibuye fand anlässlich des 25. Gedenkjahres des Genozids in Ruanda statt. Jedoch war meine Reise in dieses ostafrikanische Land voll von positiven Überraschungen und Erlebnissen, die mit dem historischen Image...

  • 22.01.20

Redaktionelles

4 Bilder

Katholisch und weltoffen
Junior High School im Stift Götweig eröffnet

Diese Schule ist international ausgerichtet und regional verankert“, freute sich der für Schulen zuständige Bischofsvikar P. Patrick Schöder über die Eröffnung der neuen Junior High School im Stift Göttweig. Die neue Mittelschule wurde am 9. September bei einem Festakt von Abt Columban Luser gesegnet. Der Abt wünscht der Schule gute Bildung „und vor allem Herzensbildung“. Abt Columban und Bischofsvikar Schöder verwiesen auf den ganzheitlichen Ansatz, der an dieser Schule gelehrt werden soll. Im...

  • 15.09.21
Bianca Reiter bei ihrem Praktikum in der "Kirche bunt".

"Kirche bunt"-Praktikantin Bianca Reiter
In den Journalismus schnuppern

Bianca Reiter studiert Theologie und Biologie. Im August hat sie bei Kirche bunt ein einmonatiges Praktikum absolviert. Im folgenden Beitrag schreibt sie über ihre Eindrücke und Erfahrungen. Das Durchblättern der Kirchenzeitung der Diözese St. Pölten gehört in meiner Familie am Sonntag Nachmittag am Küchentisch meiner Großmutter dazu. So freute es mich sehr, die Möglichkeit zu haben, ein Praktikum bei Kirche bunt im Zuge meiner Ausbildung zur Religionslehrerin zu absolvieren. Da meine...

  • 01.09.21

Andrea Stuphann, Elvira Köckeis und Sigrid Steinmann schlossen BPAÖ ab
Diplome für Pastoralassistentinnen

Zwei Jahre lang bildete die „Berufsbegleitende Pastorale Ausbildung Österreich“ (BPAÖ) 16 angehende Pas­toralassistentinnen und Pastoralassis­tenten aus. Jetzt erhielten sie bei einem Festakt von den Ausbildungsleitern Maria Meyer-Nolz und Heinrich Leineweber im Bildungshaus St. Hippolyt ihre Dip­lome. Aus der Diözese St. Pölten nahmen dabei Andrea Stuphann (Pfarre Hofstetten-Grünau), Elvira Köckeis (Judenau) und Sigrid Steinmann teil (Pfarre St. Veit/Gölsen). Die Festmesse stand unter dem...

  • 01.07.21
Prälat Franz Willinger wurde im Herbst 1945 mit dem Aufbau des „Kirchenblattes für die Diözese St. Pölten“ beauftragt und leitete die Kirchenzeitung bis zu seinem Tod im April 1985.
3 Bilder

75-Jahr-Jubiläum
75 Jahre unterwegs als „Bote der frohen Kunde“

Als vor 75 Jahren am 1. Jänner 1946 das „Kirchenblatt für die Diözese St. Pölten“ seinen Weg hinaus zu den Menschen im ganzen Diözesangebiet antrat, war es die einzige Kirchenzeitung Österreichs, die ausschließlich in der russischen Besatzungszone redigiert, gedruckt und verbreitet wurde. Das brachte vielfältige Schwierigkeiten mit sich. Doch von den Menschen in den Pfarren wurde das Kirchenblatt von Anfang an mit viel Zustimmung aufgenommen. Ein Bote mit froher Kunde klopft an der Tür und...

  • 28.12.20

Kunst & Kultur

Großer Applaus für Franz Thürauer nach der Aufführung.
2 Bilder

Konzertkritik von Franz Reithner
Eröffnung Musica Sacra

Starke Emotionen prägten den Auftakt des heurigen Festivals „Musica Sacra“ im St. Pöltner Dom: Eingespannt zwischen zwei virtuos aufgeführten Chor-Orchesterwerken Wolfgang Amadeus Mozarts erklang als Uraufführung die a cappella Motette „Löscht den Geist nicht aus“ von Franz Thürauer. Zum 60. Bestandsjubiläum des St. Pöltner Bildungshauses St. Hippolyt erging an den vielfach ausgezeichneten Komponisten aus dem Dunkelsteinerwald der Auftrag, eine Textcollage aus Splittern der brennendsten Themen...

  • 17.09.21
Am Hippolyttag: Führung durch Museum am Dom!

Zum Tag des heiligen Hippolyt
Museum am Dom mit Sonderprogramm

Mit einem breitgefächerten Programm begeht das Museum am Dom den Gedenktag des heiligen Hippolyt am 13. August. Unter dem Titel „Am Anfang war der Schädel“ lädt das Museum am Dom am Gedenktag des heiligen Hippolyt, des Diözesanpatrons, zu Sonderführungen und Vorträgen zu Kirchen- und Stadtgeschichte ein. So soll für Besucher die Möglichkeit geschaffen werden, sich auf die Spur des bedeutenden Heiligen und Namenspatrons der niederösterreichischen Landeshauptstadt, Hippolyt von Rom (um 170-235),...

  • 12.08.21
Die Domkantorei unter der Leitung von Otto Kargl eröffnet am 12. September mit Mozarts Requiem das Konzertfestival.

Festival Musica Sacra
Kostbarkeiten der Kirchenmusik

Musica Sacra ist das älteste internationale Musikfestival in Niederösterreich und geht heuer vom 22. September bis 8. Oktober mit vielen Highlights in St. Pölten, im Stift Herzogenburg und im Stift Lilienfeld über die Bühne. Das Festival Musica Sacra 2021 bildet auch heuer wieder die große Bandbreite des Kirchenmusik-Repertoires ab: vom 15. Jahrhundert mit dem „Jahresregenten“ Josquin Desprez über das Frühbarock mit Heinrich Schütz bis hin zu Klassischem mit Mozarts kirchenmusikalischem...

  • 12.08.21
Domkapellmeister Otto Kargl

Gastkommentar von Otto Kargl
Gedanken zu Musica Sacra

2021 findet das letzte von Domkapellmeister Otto Kargl kuratierte Festival Musica Sacra statt, bevor er in dieser Funktion in Pension geht. In diesem Kommentar schreibt er über sein Grundverständnis von und Grundanliegen an die Musik und ihre Wirkung und darüber, was seine Programme in den letzten Jahren den Zuhörinnen und Zu­hörern vermitteln wollten. Die Beschäftigung mit Musik und Kunst (aktiv oder hörend) ist Nahrung für Seele und Geist und ein wirksames Gegenmittel zur Verrohung des...

  • 12.08.21

Serien

V. l. Vikar Cyriacus Onyenucheya, Kommandant der FF Bruderndorf Thomas Praher, Siegfried Maringer, Karl Groiss, Dechant Andreas Bühringer.

In der Katastralgemeinde Bruderndorf
Neues Gipfelkreuz in der Pfarre Langschlag

Langschlag. Die Radfahrgruppe Bruderndorf mit Karl Groiss, Gerhard Höfenstock, Hans Klinger, Christoph Moser, Manfred Schwar­zinger und Fritz Zeilinger kam auf ihren Touren immer wieder bei Kreuzen vorbei und so entstand die Idee, am höchs­­ten Punkt der Katastralgemeinde Bruderndorf, dem Gaisberg, in der Pfarre Langschlag ein Kreuz zu errichten. Der Besitzer des Waldes, Siegfried Maringer, gab rasch seine Zustimmung zur Errichtung des Kreuzes auf seinem Waldgrundstück, erzählen die...

  • 22.09.21

Nachbau des Grabes Jesu
Klosteranlage Imbach beherbergt Grabkapelle

Derzeit wird die Pfarrkirche von Imbach innen umfangreich renoviert. Die ehemalige Klosterkirche mit Umfriedung und die Reste des ehemaligen Dominikanerinnenklosters – es wurde im Jahr 1782 aufgelöst – stehen unter Denkmalschutz. Die Hallenkirche wurde 1285 geweiht und gilt als die früheste erhaltene zweischiffige Hallenkirche Österreichs. Die Passionsanlage machte Imbach einst zu einem bedeutenden Wallfahrtsort, heißt es von der renommierten Kunsthistorikerin Walpurga Oppeker, die sich...

  • 16.09.21
Pfarrer i. R. Norbert Burmettler mit Maria und Josef Reingruber.

Pfarre Lunz
Millimetergenau wurde die Holzapfel-Kapelle nachgebaut

Das Ehepaar Maria und Josef Reingruber zeigt beim Besuch von „Kirche bunt“ auf vielen Bildern die große Einweihungsfeier ihrer Kapelle in der Rotte Holzapfel in der Pfarre Lunz am See im Jahr 1987. Viele Minis­tranten, Kameradschaftsbundvertreter und Dorfange­hörige waren damals dabei. Die engagierten Lunzer Landwirte berichten, dass es bereits eine Vorgängerkapelle gegeben hatte, die 1880 geweiht wurde und auf Initiative der Urgroßeltern Josef Reingrubers errichtet worden war. Die alte Kapelle...

  • 08.09.21
Pfarrgemeinderatsobmann-Stv. Franz Trinkl vor der Kapelle in Köfering.

Aggsbach-Markt
Kapellen-Broschüren als Dokumentation für Zukunft

Aggsbach-Markt. In der Rotte Köfering, die zur Pfarre Aggsbach-Markt gehört, befindet sich eine aus Ziegeln errichtetes Kapelle, in der eine Statue der Gottesmutter Maria steht. Dieses wird vorwiegend von der Familie Blauensteiner betreut; einmal jährlich wird dort im Sommer ein Gottesdienst gefeiert. Pfarrgemeinderatsobmann-Stv. Franz Trinkl berichtet, dass das Brunnstöckl, wie die Bevölkerung das Kleindenkmal nennt, aus dem Jahr 1825 stammt. Zumindest befindet sich diese Jahreszahl über der...

  • 01.09.21

Kirche, Feste, Feiern

Kirche für Kinder
Begegnung mit "dem aus dem Hochgebet"

In Mariazell waren 47 Minis aus Zeillern und Oed mit Pfarrer Shiju Augus­tine und Pastoralassistent Michael Kammerhuber wallfahrten. Nach der hl. Messe in der Basilika stärkten sie sich mit Schnitzeln und Lebkuchen, bevor sie mit Mountaincarts von der Gemeindealpe herunterrasten. Eine kurze Begegnung mit Weihbischof Anton, „der aus dem Hochgebet, gleich nach Papst Franziskus und Bischof Alois“, beeindruckte sie sehr.

  • 15.09.21
Neben vielen neuen Künstlern, die auch mit neuen Ideen mitbrachten – wie das Anne Klinge-Fußtheater – gab es auch Künstler, die schon viele Jahre die Kinder begeistern, wie Bernhard Fibich oder hier Mai Cocopelli.
3 Bilder

Kirche für Kinder
Großer Zulauf zu NÖ Kindersommerspielen

Sechs Tage Kinderlachen, zahlreiche Puppenspiele, Theaterstücke, Konzerte, Werkstätten, Wettbewerbe, Arena-Aktionen, Zirkus-Vorstellungen und einer großen Lagerfeuermesse, wo zwei Kinder getauft wurden, prägten auch heuer wieder das Programm der NÖ Kindersommerspiele im Stift Herzogenburg (NÖKISS). Nach den coronabedingten Mini-Nökiss im letzten Jahr gab es heuer wieder volles Programm, das keine Wünsche offen ließ. Wie schon in den letzten Jahrzehnten stand auch heuer nicht die Konsumation,...

  • 08.09.21
Die Kinder in der Stiftsküche mit Elisabeth Glatzenberger, Stiftsköchin Eva Rumpler und Chorherr Leopold Klenkhart.

Kirche für Kinder
Zu Gast in der Stiftsküche

Das Stift Herzogenburg, das vielen Großen und Kleinen von den NÖ Kindersommerspielen bekannt ist, öffnet seit Juni einmal im Monat seine Türen für einen Erlebnistag für Kinder. Zu jedem Termin gibt es ein neues, spannendes Thema. Im August gab es eine kulinarische Entdeckungsreise, und dabei erfuhren die Kinder, wie das mit der Verpflegung der Ordensmänner funktioniert, woher die Speisen kommen und dass jeder Chorherr seinen fixen Sitzplatz im Speisesaal hat. Begleitet wurden die Kinder durch...

  • 01.09.21
Der Pfarrhof Biberbach am nördlichen Ortseingang, errichtet nach dem Entwurf von P. Josef Schakegl (1760-1762), mit seiner Margaritenwiese.
4 Bilder

Schöpfung
Das Paradies in unseren Pfarrgärten

Ein Garten ist für viele ein Ort der Erholung und Ruhe, ein Ort des Kraftschöpfens. Nicht zuletzt ist er der Ort, an dem in Eden, dem Garten Gottes, die Beziehung zwischen Gott und Mensch begann. Gärten sind auch Orte der Gemeinschaft, Schöpfungsfreundlichkeit und Nachhaltigkeit. „Kirche bunt“ stellt drei Pfarrgärten vor, die hier beispielgebend sind: die Pfarrgärten in Abstetten, Biberbach und Kirchberg. Gott hat uns einen blühenden Garten geschenkt, wir aber sind dabei, ihn in eine von...

  • 12.08.21

Sonderthemen

Abendstimmung am Schober mit Blick auf Thalgau.
6 Bilder

Nachgefragt
Vermissen Sie die Ferne?

Die Corona-Pandemie hat das Reisen stark eingeschränkt. Jutta Steiner hat Prominente nach ihrem Sehnsuchtsort und ihrer Kur gegen Fernweh befragt. Kleine Entdeckungen. Eine meiner besonderen Lieblingsland­schaften ist das Mühlviertel, wo ich aufgewachsen bin. Im Sommer ist es eine wunderbare Umgebung zum Wandern und Radfahren, im Winter zum Langlaufen. In den letzten Monaten habe ich – coronabedingt – viele Wanderungen in und rund um Wien unternommen. Es ist eine Chance, die nähere Umgebung...

  • 31.03.21
Das „literarische“ Gipfelkreuz auf dem Traunspitzl in den Loferer Steinbergen.
2 Bilder

Kreuz-Geschichte(n)
Auf allen Gipfeln steht ein – Kreuz

Natur erleben, eine Bergtour unternehmen ist selbst in Coronazeiten möglich. Oben am Gipfel zu stehen, gibt einem ein befreiendes Gefühl. Und lässt manchen darüber grübeln, warum eigentlich auf fast jedem Gipfel der Alpen ein Kreuz steht. Ein „Grübler“ hat dazu ein ganzes Buch mit Geschichten gefüllt. Die letzten Schritte, alle Kräfte sammeln, noch einmal tief durchatmen. Endlich, da steht es, das Kreuz, der Endpunkt der anstrengenden Bergtour. Ein Ziel, das selbst in diesen Zeiten ohne Maske...

  • 31.03.21
SchülerInnen der Höheren Lehranstalt für Mode in Mödling stellen Kostüme her.
3 Bilder

Passionsspiele St. Margarethen
Ein rot gewandeter Jesus am Kreuz im Steinbruch

„Emmaus – Geschichte eines L(i)ebenden“ – diesen Titel trägt die Neuinszenierung der Passionsspiele St. Margarethen, die diesen Sommer im bekannten burgenländischen Steinbruch stattfinden werden. Ein Gespräch mit dem Regisseur über coronabedingte Onlineproben, den neuen Text und ungewohnte Szenen. Jesus wird in blutrotem Gewand gekleidet am Kreuz hängen. Das wird vielleicht so manchen Zuseher irritieren, trägt doch Jesus sonst ­traditionell einen Lendenschurz. Aber das Publikum mit seinen...

  • 31.03.21
Verstärkt auf Qualität, nicht auf Masse sollte der heimische Tourismus setzen, sagt Eva Brucker.

Nachgefragt bei der Tourismusexpertin
„Viele wollen einen ­bewussteren Urlaub erleben“

Die Corona-Pandemie hat das Urlaubsverhalten verändert. Ob die Krise den Tourismus nachhaltig verwandeln wird, ist für Eva Brucker, Leiterin des Studiengangs Innovation und Management im Tourismus an der FH Salzburg, noch nicht entschieden. Gibt es neue Urlaubswünsche, andere Reisemotive als vor der Krise? Wir haben schon im vergangenen Frühjahr eine Untersuchung gemacht. Gefragt waren da sehr stark Regionalität, die Natur für Aktivitäten nutzen, erdgebundene Reiseziele, keine...

  • 31.03.21

Kommentare & Blogs

MMag. Armin Haiderer, Präsident der KA St. Pölten

Gastkommentar von MMag. Armin Haiderer
Abtreibung: Ein Menschenrecht?

Sagen wir’s so: Mein Vertrauen in das EU-Parlament und seinen Repräsentanten wurde durch die Annahme des Matic-Berichtes nicht gerade gestärkt. Die Auswirkungen sind noch gar nicht absehbar. Ich male nicht gleich den (theoretisch möglichen) Teufel an die Wand, dass künftig jede Kritik an Abtreibung eine Menschenrechtsverletzung darstellt oder Ärzte verpflichtet werden, Abtreibungen durchzuführen, auch wenn sie es aus Gewissensgründen gar nicht wollen. Das sind, ebenso wie die staatlichen...

  • 02.07.21

Was mich bewegt – von Sonja Planitzer
Mehr Liebe!

Liebe Leserin! Lieber Leser! Wir alle haben herausfordernde Monate hinter uns: Neben den Dingen, die das Leben im Alltag in sich birgt, hat das Corona-Virus uns noch zusätzlich gefordert und hat Krankheit, Tod, Einsamkeit, Sorgen, Arbeits- oder Hoffnungslosigkeit mit sich gebracht. Wohl an niemandem ist diese Zeit spurlos vorübergegangen. Corona hat uns auch deutlich vor Augen geführt, wie schnell wir in Situationen geraten können, die wir nie für möglich gehalten hätten. Bei der Präsentation...

  • 16.06.21
Mag. Gudrun Sailer

Gastkommentar von Mag. Gudrun Sailer
Dass ich liebe, wo man hasst

Noch bis zum Morgen des Abflugs Richtung Bagdad schien diese Reise unmöglich. Bei Radio Vatikan hätten wir uns über eine Absage nicht gewundert. Ein Papst im Irak, zum ersten Mal, und das unter diesen Bedingungen: Terror und Seuche. Der jüng­ste Anschlag lag wenige Wochen zurück, 32 Menschen waren gestorben. Und die Coronapandemie fordert auch im Irak ihre Opfer. Aber diese Reise war derart wichtig, und zwar für alle Beteiligten, dass sie trotz aller Warnungen zustande kam. Vonseiten des...

  • 11.03.21

Erzählung
Näher, mein Gott, zu dir

Am Abend sitze ich vor dem Fernseher, sehe und höre auf den Querschnitt von Höhepunkten aus den Maastricht-Konzerten des Johann Strauß-Orchesters von André Rieu. Coronabedingt hat es dieses populäre Konzert 2020 nicht gegeben. Viele bekannte Melodien stehen auf dem Programm, sorgen für heitere Stimmung unter den Konzertbesuchern, die sich auch auf die Zuseher vor dem Fernsehschirm überträgt. Ungefähr in der Mitte des Programms sagt der dirigierende André Rieu einen Titel an, bei dem ich...

  • 16.12.20

Leserreporter

Die Bernhard-Oase, ein Platz der Ruhe und Besinnung
4 Bilder

Gedenkstätte anläßlich des 775jährigen Bestehen unseres Heimatortes
Die Bernhard-Oase in Walterschlag

Ein leicht erwanderbares Ausflugsziel im Waldviertel ist die Bernhard-Oase in Walterschlag, einem kleinen Ort der Marktgemeinde Schweiggers. Dieser liegt zwischen Zwettl und Gmünd im nordwestlichen Waldviertel. Die Bernhard-Oase findet man auf dem Weg von Walterschlag nach Ritzmannshof, etwa 200 Meter nach den letzten Wohnhäusern, rechts am Waldrand. Sie wurde an einem sogenannten "Kraftplatz" errichtet und besteht aus dem Marterl selbst, das aus Granitsteinen mit einem Nirosta-Rahmen gemauert...

  • 10.07.21

Glaube & Spiritualität

Erzählung von Paul Sieberer
Himmelmutter

Warum sagt die Oma manchmal Himmelmutter zu Maria?“, will David wissen. – „Weil sie die Mutter Gottes ist. Und sie ist in den Himmel aufgenommen worden“, lautet die Antwort seiner Mutter. Ein Sommergewitter hat die beiden aus dem Garten zurückgeholt. Jetzt machen sie es sich auf der Couch im Wohnzimmer gemütlich. Mama trinkt Kaffee, David eine Limonade mit eisgekühlten Himbeeren. „Wie hat er das gemacht? Wie ist Maria in den Himmel hinaufgekommen?“, fragt David weiter. „Gott hat sie zu sich...

  • 11.08.21
Gottes Schöpfergeist ist von Anbeginn in der Welt gegenwärtig. Er ist für jeden Einzelnen und für die gan­ze Gemeinschaft da, um neue Wege zu zeigen, wo es nicht weitergeht, um neues Leben hervorzubringen.

Der Name Gottes – Dr. Piotr Kubasiak
Schöpfer und Lebensspender

Dass Gott der Schöpfer des Himmels und der Erde ist, steht am Anfang der biblischen Überlieferung. Beim „Sechstagewerk“ handelt es sich freilich nicht um eine naturwissenschaftliche Erkenntnis. Die Bibel hat eine andere Aussageabsicht. Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde …“ Mit diesen Worten beginnt die Bibel. Am Anfang gab es nichts, dann machte sich Gott an die Arbeit und es begann ein Spektakel: Es knallte Licht in die Dunkelheit, Himmel und Erde trennten sich, die Erde wurde bepflanzt und...

  • 14.07.21
Premium

Erzählung von Kurt Neumeyr
Leopoldines Mission

Als ich zum Wäscheholen in den Keller hinunter stieg, ging plötzlich das Licht aus. Stromausfall. Die letzten Stufen bin ich hinuntergepurzelt und dann liegen geblieben. Zwei Stunden lang – bis mich mein Sohn fand, der von der Arbeit heimkam. Natürlich musste ich mir auch noch Vorwürfe anhören! Warum ich denn den Notfallpiepser am Handgelenk nicht ausgelöst habe? Da hat er natürlich recht, doch in meiner Benommenheit dachte ich gar nicht daran.“ Leopoldine richtete sich mühsam im...

  • 02.06.21

„Exerzitien und Geistliche Begleitung“ der Pastoralen Dienste
Lehrgang zur Begleitung von Exerzitien im Alltag

Die eigene Beziehung zu Gott vertiefen und dem Gelingen des Lebens dienen – dieses Ziel verfolgt ein Lehrgang von „Exerzitien und Geistliche Begleitung“ der Pastoralen Dienste der Diözese St. Pölten. Kennen Sie Ignatius von Loyola? Vor kurzem hat ein Jubiläumsjahr in Erinnerung an ihn begonnen. Vor 500 Jahren wurde er in kriegerischen Auseinandersetzungen verletzt. Zurückgeworfen auf sich selbst in seinem langen Genesungsprozess hat sich ein neuer Weg für ihn aufgetan, eine neue Beziehung zu...

  • 02.06.21

Geschichtliches & Wissen

Pfarrer Franz Kronister, Christian Salzmann, Beatrix und Andreas Jagesberger vom Bildungswerk der Pfarre konnten Marco Politi in Purgstall begrüßen.

In der Pfarre Purgstall
Bestsellerautor Marco Politi präsentierte Papst-Buch

Marco Politi gilt als einer der besten Vatikan-Kenner im deutschsprachigen Raum. In der Pfarre Purgstall präsentierte er auf Einladung des Katholischen Bildungswerks (kbw) sein neues­tes Buch „Im Auge des Sturms. Franziskus, die Pest und die Heilung der Welt“. Die Stellung der Homosexuellen in der Kirche, das Bemühen um Transparenz im Zusammenhang mit der Vatikanbank, der Umgang mit dem Thema Missbrauch und die allgegenwärtigen Folgen der Coronakrise ­– dies und noch viel mehr wurde von Marco...

  • 22.09.21
Michael Memelauer war von 1927 bis 1961 Bischof von St. Pölten.
2 Bilder

Buchneuerscheinung
Dokumente des Mutes und der Humanität

Im Mittelpunkt des neuen Sammelbandes „NS-Euthanasie: Wahrnehmungen – Reaktionen – Widerstand im kirchlichen und religiösen Kontext“ steht vor allem die Predigt des Münsteraner Bischofs Clemens August Graf von Galen im Sommer 1941. Einen vertiefenden Blick gibt es aber auch auf die berühmte Predigt des St. Pöltner Bischofs Michael Memelauer zu Silvester 1941. Im Sommer 1941 wurde die NS-Euthanasie­ak­tion „T4“ gestoppt. In knapp zwei Jahren waren über 70.000 Menschen mit Behinderungen und...

  • 25.08.21
Spätbarocke Orgel von Franz Xaver Christoph (1775) in der Wallfahrtsbasilika Sonntagberg.

Die Orgel
Königin und Magd

Jahrhunderte hindurch war die Orgel im christlichen Gottesdienst nicht willkommen. Doch gerade ihr Einsatz in der Liturgie machte sie zur „Königin der Instrumente“. Prächtig dekoriert die Westansicht unserer Kirchenräume prägend, mit rauschenden Akkorden Klangmarken in unseren Gottesdiensten setzend; so erleben wir das größte Musikinstrument in der kirchlichen Praxis. Grund genug für viele Bundesländerorganisationen des deutschen Musikrates, die Orgel heuer als Instrument des Jahres in den...

  • 02.06.21
Erdäpfelanbau 2021 am „Zeitfeld“ hinter dem Hofgarten des Stiftes Seitenstetten: Gastmeister P. Benedikt Resch, Wirtschafter P. Georg Haumer, Hofgartenleiter Stefan Kastenhofer und Abt Petrus Pilsinger.

Stift Seitenstetten
400 Jahre Erdäpfelpioniere

Im Stift Seitenstetten sind die ersten Erdäpfel im ganzen Land angebaut worden. Vor 400 Jahren schrieb Abt Kaspar Plautz ein originelles Buch über diese ersten Erdäpfel, Süßkartoffeln und Topinambur, die er als Pionier im Klos­tergarten des Stiftes Seitenstetten angepflanzt und wissenschaftlich untersucht hatte. Sogar Rezepte für Erdäpfelsalat oder Erdäpfelkuchen publizierte er bereits 1621 darin. Auch der Hofgarten feiert ein Jubiläum: Der Garten, in dem vor 400 Jahren die ersten Erdäpfel des...

  • 11.05.21

Pfarrleben

Orgelweihe in Kirnberg

Umfangreiche Vorbereitungen für die Anschaffung
Orgelweihe in Kirnberg

Große Freude gibt es in der Pfarre Kirnberg über die neue Orgel. Pfarrer Cornelius Tirkey weihte das Werk bei einer Festmesse. 2019 hatte man sich für die Neuanschaffung des Instruments entschieden, das rund 230.000 Euro gekostet hat. Bereits 1975 hatte der damalige Pfarrer Konrad Aigner ein Treuhandkonto eingerichtet, 1990 kam auf Ini­tiative von Theresia Grießler ein weiteres hinzu. Vor fünf Jahren wurde die intensive Zeit des Sammelns eingeläutet: Spenden aus der Bevölkerung und zahlreiche...

  • 22.09.21
Messe beim Florianimarsch 2019 am Sonntagberg

Florianimarsch in St. Valentin
Feuerwehr-Wallfahrt am 4. September

Zahlreiche Feuerwehrmitglieder werden wieder zum NÖ-Florianimarsch am 4. September in St. Valentin und damit im Diözesangebiet erwartet – in den letzten Jahren waren bis zu 800 Teilnehmer dabei. NÖ-Landesfeuerwehrkurat Pater Stephan Holpfer sowie Ortspfarrer Herbert Reisinger – ein engagierter Florianijünger – hoffen, dass auch wieder viele Feuerwehrkuraten an der Wallfahrt und am Festgottesdienst teilnehmen. Anmeldung unter auf der Homepage der FF Stadt St. Valentin:...

  • 04.08.21
Am Tratschbankerl in Euratsfeld: Chris tian Köstler von der PfarrCaritas, Bgm. Johann Weingartner, Toni Hiesleitner, Leiter
Pfarrcaritas Euratsfeld, Hannah und Uli Honeder und Pfarrer Wilson Abraham.

Miteinander ins Gespräch kommen
Über 40 Pfarren in Diözese laden aufs Tratschbankerl ein

Unter dem Motto „Wer hier sitzt, unterhält sich gerne!“ wird inzwischen in mehr als 40 Pfarren in der Diözese St. Pölten zum zwanglosen Gespräch aufs Tratschbankerl eingeladen, um miteinander zu plaudern und sich  auszutauschen. Gewählt werden dafür gut gelegene Sitzbänke im öffentlichen Raum. Ist der Besitzer, häufig sind das Gemeinden oder Private, damit einverstanden, wird das Bankerl entsprechend mit einer Plakette  gekennzeichnet, und schon kann es losgehen. So geschehen ist es kürzlich...

  • 04.08.21

Weinzierl/Walde und St. Johann
Priesterseminaristen auf Besuch

Am Sonntag des Guten Hirten besuchten die Seminaristen des St. Pöltner Priesterseminars die Pfarren Weinzierl/Walde und St. Johann. Pfarrer Przemyslaw Kocjan und die beiden Pfarren hießen die künftigen Priester herzlich willkommen. Nach der heiligen Messe wurden mit den Firmlingen wertvolle und interessante Gespräche geführt. Die Seminaristen leben und studieren gemeinsam mit jenen der Diözesen Wien und Eisenstadt in der Bundeshauptstadt. Da ihnen der Kontakt mit Pfarren wichtig ist, besuchen...

  • 28.04.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.