Priester

Beiträge zum Thema Priester

Kirche hier und anderswo
Unsere Weihekandidaten, v. l.: Peter Neugschwandtner, Mario Kietzer, Henry Uchechukwu Igbokwe, Thomas Schmid, Manuel Sattelberger.

Am Hochfest Peter und Paul
Fünf Diakone stehen in der Diözese vor der Priesterweihe

Am Hochfest Peter und Paul (29. Juni) weiht Bischof Alois Schwarz im St. Pöltner Dom fünf Diakone zu Priestern. „Kirche bunt“ stellt die Kandidaten vor, die Diözese St. Pölten bittet um das Gebet für sie. In Österreich dürfte es im Jahr 2022 mindestens 24 katholische Neupries­ter geben. Das ergab eine Kath­press-Umfrage in den Diözesen und Ordensgemeinschaften. Die fünf Kandidaten Mag. Peter Neugschwandtner kam am 21. Jänner 1965 zur Welt. Die Heimatpfarre des Pas­toralassistenten ist St....

  • 22.06.22
Glaube

Messen in vier Regionen der Diözese
"Weltgebetstag für geistliche Berufungen" am 8. Mai

Mit einer Gebetsaktion rückt die Kirche in Österreich heuer geistliche Berufungen in den Fokus. Am Sonntag, 8. Mai, wird anlässlich des 59. „Weltgebetstags für geistliche Berufungen“ in Pfarren, Ordensgemeinschaften, Gebetskreisen und privaten Einrichtungen für neue Berufungen zu Priestern, Ordensfrauen und -männern gebetet. In Österreich steht der Weltgebetstag heuer unter dem Thema „Werde, wer du sein kannst“. Für die inhaltliche Planung und Begleitung ist das Canisiuswerk zuständig. Dieses...

  • 28.04.22
Kirche hier und anderswo
1. Reihe v. l.: Daniel Schöppe (Bruder), Mutter Elfriede Schöppe, Neupriester P. Hermann Joseph Schöppe OCist, Bernd Schöppe (Bruder). 2. Reihe v. l.: Diakon Fr. Matthew Hegemann (Zisterzienserabtei Dallas), Abt Maximilian Heim OCist, Bischof Alois Schwarz, Militärdiakon Wilhelm Hold.

Stift Lilifenfeld
Pater Hermann Joseph Schöppe zum Prieser geweiht

Pater Hermann Joseph Schöppe wurde am 23. April im Zisterzienserstift Lilienfeld von Bischof Alois Schwarz zum Priester geweiht und spendete am Weißen Sonntag den Primizsegen in Lilienfeld. Es war heuer die erste Weihe in der Diözese und die erste in Lilienfeld seit 40 Jahren, wobei mehrere Stiftsangehörige an anderen Orten geweiht wurden. Er werde zum Priester geweiht, so der Bischof in Richtung P. Schöppe, „damit du für andere zum Sakrament wirst“. Der Neupriester kam 1979 in Rees...

  • 27.04.22
Gesellschaft & Soziales
Franz Sieder

Franz Sieder
„Das Glaubensbekenntnis eines roten Arbeiterpriesters“

Franz Sieder, langjähriger Betriebsseelsorger im Mostviertel, veröffentlichte zwei neue Bücher. Im Buch „Das Glaubensbekenntnis eines roten Arbeiterpriesters“ sind ausgewählte Predigten und Referate publiziert, die sein lebenslanges Engagement für Benachteiligte widerspiegeln und zeigen, „welche Qualität das Christentum auch heute noch haben kann“, so Sieder. Das Werk behandelt vor allem die Aussöhnung zwischen Kirche und Sozialdemokratie in Österreich. Priester wie er gelten dabei als...

  • 19.01.22
Menschen & Meinungen
Jerome Okonkwo

Von Jerome Okonkwo zum Priesterjubiläum
Berührender Brief aus Nigeria

Bischof Alois Schwarz bekam einen bewegenden Brief von Jerome Okonkwo (Bild) aus Nigeria. Vor 40 Jahren – im November 1981 – wurde Okonkwo in der Diözese St. Pölten zum Priester geweiht – und er zeigte sich zutiefst dankbar für das Gute, das er während seines Theologie-Studiums und vor allem in der Pfarre Loosdorf erhalten hat. Das wolle er die Leser von „Kirche bunt“ wissen lassen. Ein Stipendium der Sternsingeraktion ermöglichte ihm das Studium in Österreich, mit zwei Magisterien und einem...

  • 01.12.21
Glaube
Der neugeweihte Priester P. Ludwig Wenzl OSB (Mitte) mit seinen Eltern, Weih­bischof Anton Leichtfried (li.) und Abt Georg Wilfinger OSB (re.).

Stift Melk
Priesterweihe von Pater Ludwig Wenzl

Am Christkönigssonntag empfing Pater Ludwig Wenzl von Weihbischof Anton Leichtfried im Benediktinerstift Melk die Priesterweihe. Coronabedingt konnten nur der Konvent, die Familie und engste Wegbegleiter dieses Fest mitfeiern, das aber auch via Livestream übertragen wurde. Die Evangeliums-Stelle von den Emmaus-Jüngern thematisierte Weihbischof Leichtfried: „Wenn heute jemand Priester werden will, braucht er einen starken Glauben – und ein brennendes Herz.“ Er wünsche Pater Wenzl, dass er beim...

  • 24.11.21
Kirche hier und anderswo

Delegation aus Österreich in Heimat von Paulinus Kelechi Anyanwu
Herzliche Begegnung mit den Christen Nigerias

Zwei Wochen lang war eine Gruppe aus der Diözese St. Pölten auf Besuch in Umuakagu, der Heimat von Paulinus Kelechi Anyanwu im Osten Nigerias. Dieser wirkt als Provisor in den Pfarren Ludweis und Messern. Dechant Andreas Bühringer, Pfarrer Anton Hofmarcher sowie die kirchlichen Mitarbeiter Hermann Brandstetter und Josef Offenberger besuchten die Eltern und die Familie von Paulinus sowie den Bischof von Okigwe, Salomon A. Amatu, und Bürgermeister Emmanuel Ibechi Akagu. Außerdem konnten sie den...

  • 29.09.21
Kirche hier und anderswo
Heimatprimiz von H. Stephanus Rützler

In Loosdorf und St. Martin
Jungpriester feierten Primizen nach

Corona hat es Neupriestern erschwert, ihre Primiz entsprechend zu feiern. H. Stephanus Rützler und P. Maximilian Heine-Geldern wurden schon im Vorjahr geweiht, jetzt spendeten sie den bei der Bevölkerung beliebten Primizsegen. Jesuitenpater Maximilian Heine-Geldern SJ feierte seine Primiz mit Moderator Toice Stephen und Diakon Christian Mayr in seiner Wahlheimat St. Martin am Ybbsfeld. Der gebürtige Wiener und Sohn von „Kirche in Not International“-Präsident Thomas Heine-Geldern wurde am 31....

  • 14.07.21
Glaube
Robert Rintersbacher (Mitte). Bei der Feier dabei: die Studentenverbindung Floriana.
2 Bilder

Von H. Stephanus Rützler und Robert Rintersbacher
Primizfeiern in der Diözese

Der Herzogenburger Augus­tiner-Chorherr H. Stephanus Rützler feiert demnächst seine Heimatprimiz in Loosdorf. Er empfing im Vorjahr die Weihe, konnte aber coronabedingt noch nicht in seinem Geburtsort feiern. Am 10. Juli zelebriert er um 19 Uhr die Vorabendmesse und am 11. Juli findet das Primizhochamt am Kirchenplatz statt. Um 15 Uhr gibt es eine Dank­andacht in Maria Steinparz. Nach allen Gottesdiensten spendet H. Stephanus den in der Bevölkerung sehr beliebten Primizsegen. Infos zu möglichen...

  • 30.06.21
Kirche hier und anderswo
Neupriester H. Herbert Bradler, Weihespender Altbischof Ludwig Schwarz, Prior de regimine Conrad Müller.

Stift Geras
H. Herbert Bradler zum Priester geweiht

Der Linzer Altbischof Ludwig Schwarz weihte am Ostermontag in der Stiftsbasilika Geras den Prämontstratenser-Chorherrn Herbert Bradler zum Priester. Es war die erste Priesterweihe in Österreich 2021. Das Lebensprogramm eines Priesters sei es, „auf Christus zu schauen, den Menschen Chris­tus zu zeigen und sie zur Gemeinschaft mit Gott hinzuführen“, so Bischof Schwarz in seiner Predigt. Aufgabe des Priesters sei es auch, in der Feier der Eucharistie den Menschen die Osterbegegnung mit dem...

  • 07.04.21
Serien
Neupriester Boris Porsch spendet den Primizsegen in Kautzen

Neupriester Boris Porsch
Ein fast echter Waldviertler unterstützt Kathedralen-Bau

Waldkirchen. Sein Auslandsstudienjahr in Brasilien ist Boris Porsch sehr positiv in Erinnerung geblieben: „Ich habe erleben dürfen, wie der Glaube in einem anderen Kulturkreis gelebt wird und begriffen, mit welch ,Luxusproblemen‘ wir uns oft herumschlagen“, erzählt der Neupriester, der im Oktober im Stephansdom zum Priester geweiht wurde und der der Erzdiözese Wien angehört. Der spätberufene, 41-jährige Neupriester, der früher Handelsangestellter war, verweist auf seine Wurzeln im Waldviertel;...

  • 25.11.20
Serien
Pfarrer Wilhelm Schuh

Pfarrer Wilhelm Schuh über sein Hobby
Sein Herz schlägt grün-weiß

Maria Anzbach. „Wenn ihr liebt, was die Jugend liebt, dann wird sie auch euch lieben. Liebt, was die Jugend liebt, dann werden sie auch das lieben, was ihr liebt“, erinnert der Pfarrer von Maria Anzbach und Eichgraben, Wilhelm Schuh, an einen Ausspruch des bekannten Jugendpatrons Don Bosco. Der Erzdechant liebt Fußball – wie viele Kinder und Jugendliche auch. Dabei bezeichnet er die eigene Sportkarriere als „eher bescheiden“. Fußball war „aber natürlich in der Schule und im Priesterseminar...

  • 18.11.20
Kirche hier und anderswo
Foto v. l.: Altbischof Klaus Küng, Diakon Johann Braunshofer, Neupriester Simon Eiginger, Bischof Alois Schwarz, Weihbischof Anton Leichtfried, Regens Richard Tatzreiter.

Weihe im Dom
Neuhofner Simon Eiginger zum Priester geweiht

Am Samstag, 10. Oktober, weihte Bischof Alois Schwarz den Neuhofner Simon Eiginger zum Priester. An der Weihe nahmen auch Altbischof Klaus Küng und Weihbischof Anton Leichtfried teil. Coronabedingt waren nur hundert Mitfeiernde zugelassen. Bischof Alois erinnerte in seiner Predigt an die Aufforderung des Konzilspapstes Johannes XXIII. im Jahr 1963, wonach der Kirche alle Menschen und nicht nur die Katholiken zur Obsorge aufgetragen seien. Als ehrenamtlicher Rot-Kreuz-Mitarbeiter tue Eiginger...

  • 14.10.20
Serien
P. Felix Fütterer

P. Felix Fütterer über Burkino Faso
"Burkino Faso hat meinen Horizont erweitert"

Melk. „2011 wurde ich zu einer Priesterweihe in Burkina Faso eingeladen. Ich war zutiefst beeindruckt von der Gastfreundschaft der Burkinabé, von den fröhlichen Menschen, von den Rhythmen der Musik und von den Farben der Kleidung“, erzählt Pater Felix Fütterer vom Stift Melk. Gleichzeitig habe ihn die Not im drittärmsten Land der Welt sehr bedrückt. Noch auf der Heimreise sei ihm klar gewesen, dass es nicht bei diesem einen Besuch bleiben dürfe. Und tatsächlich: Zehn Mal war er seitdem in dem...

  • 07.10.20
Kirche, Feste, Feiern
Foto v. l.: Propst Petrus Stockinger, Laetitia Bertagnoli, Bischof em. Maximilian Aichern, Jakob Heigl, Neupriester H. Stephanus Rützler, Propst em. Maximilian Fürnsinn.

Stift Herzogenburg
Priesterweihe von H. Stephanus Rützler

Am 4. Oktober wurde der Augustiner-Chorherr H. Stephanus Rützler im Stift Herzogenburg vom Linzer Altbischof Maximilian Aichern zum Priester geweiht. Wegen der aktuellen Corona-Situation konnte der Gottesdienst nur im kleinen Rahmen stattfinden, sodass mit der Gemeinschaft des Stiftes 120 geladene Gäs-te feierten. Dennoch freute sich der gebürtige Loosdorfer H. Stephanus über die „sehr feierliche Stimmung“. In seiner Predigt ging Bischof Maximilian auf die Biographie von H. Stephanus ein. Er...

  • 07.10.20
Serien

Pater Pirmin Mayer über sein Hobby
„Man muss ein Stück schlauer sein als der Fisch“

Pyhra. „Die Faszination beim Angeln ist, ob man etwas fängt oder nicht. Mitunter ist das ein wahres Geduldsspiel“, erzählt Pater Pirmin Mayer, Pfarrer von Pyhra und Benediktiner von Stift Göttweig. Wichtige Faktoren seien die richtige Technik und die Wahl des Futtermittels, etwa Mais oder Würmer. Beim Karpfen-Fischen müsse man ruhig und lange warten, bei anderen Arten dagegen oft den Standort wechseln. P. Pirmin kennt die Finessen des Anglerlateins. Allerdings kann Pater Pirmin gerade zu den...

  • 30.09.20
Kirche hier und anderswo
P. Dominik Riegler, Lebensberaterin Claudia Schmid, P. Laurentius Resch.
2 Bilder

Diözesanes Haus Gennesaret
Hilfe bei Fragen zur Berufung

Bei Fragen zur Berufung zum Priestertum, zum Ordensstand oder zur Familie hat das diözesane Haus Gennesaret im Stift Seitenstetten das richtige Ambiente und kompetente Gesprächspartner. Der See Gennesaret im Heiligen Land war und ist für viele Menschen ein Ort der Heilsgeschichte. „Diese Hoffnung verbinden wir mit dem Haus Gennesaret, dass es für viele Jugendliche und Erwachsene ein Ort ihrer persönlichen Heils-, Berufs- und Berufungsgeschichte werde; ein Ort, um der Sehnsucht nach dem Wort des...

  • 23.09.20
Serien
Herbert Weissensteiner

Psychotherapeut und Priester: Herbert Weissensteiner
„Alle meine Beschäftigungen haben mit Dienen zu tun“

„In meiner Lebensentwicklung war es so, dass ich mich mit dem Talent ,Helfen‘ schon sehr früh auseinandergesetzt habe“, erzählt der 69-jährige Herbert Weissensteiner, der im Jahr 2015 in St. Pölten zum Priester geweiht wurde. Schon in seiner Schulzeit seien immer wieder Mitschüler zu ihm gekommen, die „meinen Rat suchten, sich bei mir ausreden oder ausweinen wollten“. So habe er sich sehr früh für Psychologie interessiert und bereits mit 15 Jahren beschlossen, Psychologe und Psychotherapeut zu...

  • 01.07.20
Kirche hier und anderswo
Chrisammesse im St. Pöltner Dom

Heuer zu Peter & Paul
Diözese feierte Chrisammesse

Aufgrund der Corona-Präventionsmaßnahmen wurde die Messe zur Weihe der heiligen Öle für die Diözese nicht wie sonst am Vorabend des Gründonnerstags gefeiert, sondern zum Hochfest Peter und Paul. In der Chrisammesse weiht der Bischof in Anwesenheit der Priester und Diakone der Diözese St. Pölten die heiligen Öle, die zur Spendung der Sakramente verwendet werden. Dabei erneuern Priester und Diakone ihr Treuversprechen, das sie beim Empfang ihrer Weihe abgelegt haben. Besonders war heuer, dass...

  • 01.07.20
Serien
P. Ernst Leopold Strachwitz

P. Ernst Leopold Strachwitz wirkt jetzt auf dem Sonntagberg
Ruf Gottes: Wandlung vom Schauspieler zum Priester

„Die Wege Gottes sind geheimnisvoll und schön. Im Nachhinein kann ich sagen: Gott bereitet alles vor, was er später mit einem bewirkt“, ist P. Ernst Leopold Strachwitz, Leiter des Foyers de Charité „Haus am Sonntagberg“, überzeugt. So kam es wohl, dass er einst einen Beruf aufgab, den viele als einen der spannendsten überhaupt ansehen: jenen des Schauspielers. Nach der Matura arbeitete der gebürtige Wiener als Jurist und in einer Bank, bevor er am Wiener Max-Reinhardt-Seminar eine dreijährige...

  • 03.06.20
SerienPremium
Pater Clemens Hainzl OSB, Pfarrmoderator von Strögen-Frauenhofen.

P. Clemens Hainzl berichtet über sein Hobby
Sport brachte neue Lebensqualität

Strögen-Frauenhofen. Bei Ausflügen und Konvent­exerzitien hat Pater Clemens Hainzl oft bemerkt, dass er beim Wandern ins Schnaufen gerät. Da habe er bemerkt, dass er etwas ändern muss. Auch gesundheitliche Probleme seines Vaters und hoher Blutdruck seien ihm Warnhinweise gewesen, mehr für die Gesundheit zu tun. Und so begann der Pfarrmoderator von Strögen-Frauenhofen mit einem beachtlichen Laufpensum: Seit drei Jahren läuft der 31-jährige Priester täglich zumindest zwölf Kilometer innerhalb...

  • 22.04.20
Serien
Josef Pichler

"Mein Hobby" - Josef Pichler
Waldviertler „Radiokaplan“ digitalisiert seine Manuskripte

Der Pfarrer von Groß-Siegharts, Puch und Speisendorf, Josef Pichler, hat jetzt – bedingt durch die Beschränkungen aufgrund des Coronavirus – Zeit, seine Manuskripte aus der Ära als Waldviertler „Radio­kaplan“ in den Computer einzugeben. Der frühere Herausgeber der „Kirche bunt“, Prälat Josef Eichinger, konnte den damaligen Diözesanjugendseelsorger dafür gewinnen, zwischen 1983 und 1989 insgesamt rund 100 „Morgenbetrachtungen“ in Ö1 und Ö-Regional sowie bei Ö3 die Abendsendung „Einfach zum...

  • 15.04.20
Serien
Erich Hitz

Mein Hobby: Erich Hitz
„Jägerschaft lehrt Schöpfungsnähe“

St. Gotthard. Wenn ich am Hochstand sitze und die Natur in Ruhe beobachte, dann ist das ein Lebensgenuss“, erzählt Jäger Erich Hitz, der 23 Jahre als Pfarrmoderator von Bischofstetten und bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2014 30 Jahre als Militärpfarrer gewirkt hat. Hitz betont die positive Bedeutung der Jägerschaft für die Umwelt aufgrund der vielen Hegearbeiten. Diese kümmere sich darum, dass sich keine Seuchen unter dem Wild ausbreitet, was für Nutztiere und Menschen gefährlich werden...

  • 18.03.20
Kirche, Feste, Feiern
Das Priesternationalteam bei der EM in Prag

Fußball-EM der Priester in Prag
12. Platz für Österreichs Priesternationalteam

Der Ybbser Pfarrer Hans Wurzer führte als Kapitän und Tormann wieder die österreichische Priesternationalmannschaft bei der Europameis­terschaft an. Aus der Diözese St. Pölten waren weiters die Pfarrer von Annaberg, P. Justin Minkowitsch, und von Wieselburg, Dechant Daniel Kostrzycki, dabei. Gastgeber war heuer die Erzdiözese Prag. Sportlich findet man – wie in den Jahren zuvor – unsere Priester wieder im Mittelfeld, es wurde Platz 12. Dabei hat es mit einem Sieg gegen Montenegro...

  • 03.03.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ