Kirche hier und anderswo

Beiträge zur Rubrik Kirche hier und anderswo

Emmaus-Flohmarkt

Unterstützung der Arbeit der Emmausgemeinschaft
Stöbern für guten Zweck: Seit 35 Jahren lockt Emmaus-Flohmarkt

Jeden ersten Samstag im Monat ist „Großeinsatz“ für die Helfer des Emmaus-Flohmarktes in St. Pölten – und das seit 35 Jahren. Denn dann öffnet der Flohmarkt von 9 bis 14 Uhr in der Ortweingasse in Viehofen seine Pforten. Dabei gibt es viel zu entdecken: tausende Bücher, alte Geräte oder Dekos. Neben Vasen, Tassen und Töpfen aus Omas Zeiten sind Mohnmühlen, Devotionalien und Raritäten aus den Anfängen technischer Haushaltsgeräte zu finden – oder auch lang gesuchte Ersatzteile von Maschinen und...

  • 17.01.20
Anton Hofmarcher, Hans Karner, Thomas Carlsson, László László und Hans Lagler (v. l.).

Ökumenische Gottesdienste im Rahmen der Weltgebetswoche
Vorbereitungen für Gebetswoche für Einheit der Christen laufen

Zur Vorbereitung eines Ökumenischen Gottesdienstes im Rahmen der „Weltgebetswoche für die Einheit der Christen 2020“ trafen sich im Pfarrhof von Scheibbs der evangelische Pfarrer von Melk-Scheibbs, László László, die katholischen Pfarrer Anton Hofmarcher (Scheibbs) und Hans Lagler (Steinakirchen), Thomas Carlsson (Pfarrgemeindepädagoge) und Hans Karner (AG Familienforschung Eisenwurzen), um den in Scheibbs seit 2010 alle zwei Jahre stattfindenden Gebetsabend vorzubereiten. Dieser wird am 22....

  • 17.01.20
Franz Lukaseder das Ehrenzeichen vom heiligen Hippolyt in Gold
2 Bilder

Weihbischof Anton Leichtfried überreichte Auszeichnungen
Ehrungen für Dommusiker

Weihbischof Anton Leichtfried überreichte diözesane Auszeichnungen an zwei verdiente Mitglieder des St. Pöltner Dommusikvereins. Gert Kovarik (Bild unten) erhielt das Ehrenzeichen vom heiligen Hippolyt in Silber, Franz Lukaseder (Bild oben) das Ehrenzeichen vom heiligen Hippolyt in Gold. Gert Kovarik hat als langjähriges Chormitglied sowohl im Jugendensemble als auch im Domchor sowie in seiner Funktion als Obmann des Vorstandes von 2011 bis 2019 die Vereinstätigkeit entscheidend mitgeprägt....

  • 17.01.20

Personalia
Gabriele Fahrafellner neue Seniorenpastoral-Referentin

Gabriele Fahrafellner wurde zur neuen Referentin für Seniorenpastoral in der Diözese St. Pölten bestellt. Seit 1983 arbeitete Fahrafellner in der Diözese St. Pölten als Sekretärin der Katholischen Arbeitnehmer/Innen-Bewegung. Ab 2007 übernahm sie zusätzlich das Sekretariat der Seniorenpastoral. „Die Tätigkeit in der Seniorenpastoral macht mir großen Spaß und ist eine Bereicherung für mein Leben geworden. Die Zusammenarbeit mit dem Team prägt mich und ich erlebe viel Bereicherndes “, sagt...

  • 17.01.20

Höhepunkte in der Kirche im Jahr 2020
Das bringt das neue Jahr in der Kirche

Ein Großereignis steht in der Diözese St. Pölten gleich im Jänner auf dem Programm: Der Inspirationstag „Just Du it“ in der Messe Wieselburg am 25. Jänner. Teilnehmen daran werden Viererteams aus den Pfarren, die sich vor Ort Inspiration holen werden, wie sie frischen Wind in ihre Pfarren bringen können. Aber auch einige besondere Jubiläen gilt es im neuen Jahr zu feiern: Allen voran das 100-Jahr-Jubiläum der Caritas St. Pölten, das unter dem Motto „Solidarisch. Seit 100 Jahren“ steht....

  • 17.01.20
Kardinal Christoph Schönborn war lange Zeit als Referatsbischof auch verantwortlich für den katholischen Religionsunterricht in Österreich. Bei einer Schulamtsleiterkonferenz in Graz übergab er diese Aufgabe im Jahr 2018 an Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl. Schönborn war auch kurze Zeit in der Grazer Hochschulseelsorge an der Seite des späteren Bischofs Egon Kapellari tätig gewesen.
2 Bilder

Kardinal Christoph Schönborn
Auch nach dem 75er

Kardinal Christoph Schönborn feiert am 22. Jänner seinen 75. Geburtstag. Der Wiener Kardinal ist ein Mann des Dialogs und ein international anerkannter Theologe. Der Name Schönborn hat in der Kirche und über die Kirche hinaus einen besonderen Klang. Das alte Adelsgeschlecht stellte über Jahrhunderte bedeutende Fürstbischöfe im süddeutschen Raum. Seine Ernennung zum Erzbischof von Wien 1995 und zum Kardinal der römischen Kirche 1998 waren jeweils eine fast logische Besetzung. Nach einem...

  • 17.01.20
Schloss St. Martin. Ernest Theußl, Diözesanvorsitzender der Katholischen Männerbewegung Steiermark (links), mit Imam Fikret Fazli´c bei der Zeitschritte-Tagung, die sich mit dem Glauben der Muslime befasste.

Mit Koran und Bibel

Der Glaube der Muslime und was wir davon lernen können: Zeitschritte-Tagung der KMB. Die schon zur Tradition gewordene Auftaktveranstaltung für das neue Kalenderjahr nutzte die Katholische Männerbewegung (KMB) heuer zu einer interessanten Begegnung mit dem Islam. Hauptreferent war der KMB-Vorsitzende Ernest Theußl, der versuchte, in den Spuren der heiligen Schrift der Muslime, dem Koran, die wichtigsten Linien dieser großen Weltreligion aufzuzeigen. Dabei verstand er es, sie immer mit...

  • 17.01.20
Die Jubiläumsfahne für die Pfarre Bad Waltersdorf (1170–2020) wurde von Bischof Wilhelm Krautwaschl gesegnet und dann für das Jubiläumsjahr und seine vielen Veranstaltungen gehisst.

Pfarre Bad Waltersdorf - 850 Jahre
Mehr in die Tiefe gehen

Pfarre Bad Waltersdorf. Das 850-Jahre-Jubiläum wurde mit Bischofsbesuch eröffnet. Bei sonnigem Wetter und wolkenlosem Himmel erwarteten am 12. Jänner Kinder der Volksschule mit Blumengrüßen, die Marktmusikkapelle mit einem zünftigen Marsch sowie eine große Schar von Bewohnern des Pfarrverbandes Bad Waltersdorf–Bad Blumau Bischof Wilhelm Krautwaschl zur Eröffnung des Jubiläumsjahres „850 Jahre Pfarre Bad Waltersdorf“. Die feierliche Messe am Fest der Taufe des Herrn zelebrierte der Bischof...

  • 17.01.20
„Wir dürfen nicht aufgeben, zu versuchen, diese Welt besser zu machen! Jeder Mensch hat es verdient, dass man sich seiner annimmt – egal, wie schwierig er sein mag! Dafür werden wir auch die nächsten 30 Jahre kämpfen!“, resümiert Pfarrer Wolfgang Pucher.

Armendienst
Vinzenzgemeinschaft Eggenberg: 30 Jahre

Am 18. Jänner 1990 gründeten zwölf junge Pfarrmitglieder von Graz-St. Vinzenz die Jugendvinzenzgemeinschaft Eggenberg. Daraus entstand mit der Zeit die Vinzenzgemeinschaft mit ihren mittlerweile 40 VinziWerken. Pfarrer Wolfgang Pucher war Initiator und ist immer noch unermüdlicher Motor im Kampf gegen die „hässliche Armut“. Es wurden Einrichtungen für Menschen und Randgruppen gegründet, die ansonsten durch das Netz der Menschlichkeit und Solidarität fallen würden. Am Anfang stand der VinziBus,...

  • 17.01.20
Bei kühlen Temperaturen wurde am 8. Jänner am Bischofplatz ein „Startzeichen“ zur neuen Ordinariatsstruktur gesetzt. Mit Generalvikar Erich Linhardt stärkten sich die Ordinariatsmitarbeitenden auf dem Weg in die Zukunft und beteten um ein gutes Wirken.

Ordinariatsreform
Bestmöglich

Ordinariatsreform. Auf dem Weg der „Kirchenentwicklung“ in der Steiermark wurde mit Jahresbeginn das Ordinariat neu geordnet. Seit 1. Jänner 2020 gelten im Bischöflichen Ordinariat neue Strukturen: „Ressorts“ und „Prozessbereiche“ nahmen offiziell ihre Arbeit auf. „Ein neues Jahr bricht an. Das bedeutet auch, dass wir im Bischöflichen Ordinariat eine neue Struktur zu leben beginnen. Heute geben wir dafür das ‚Startzeichen‘“, so Generalvikar Erich Linhardt im Rahmen der Auftaktveranstaltung...

  • 17.01.20
5 Bilder

Sternsingertreffen in Pistorf.
Königliche Ehrengäste feiern

Über 600 Kinder und Jugendliche feierten am 11. Jänner in der Sulmtalhalle mit dem Bischof den Erfolg der Dreikönigsaktion. Katharina Grager Die ersten konnten es kaum erwarten und standen schon um 8.30 Uhr vor der Sulmtalhalle in Pistorf, wo am Samstag, 11. Jänner, das heurige Sternsingertreffen für die West- und Südsteiermark und Graz über die Bühne ging. Bis der Gottesdienst mit Bischof Wilhelm Krautwaschl um 10 Uhr startete, waren Körper und Stimmen dank Morgensport und lautstarken...

  • 17.01.20
 Premium

Andreas Kowatsch,Professor für Kirchenrecht, im Gespräch
Das Gegenteil von Recht ist nicht Freiheit, sondern Willkür

Sie sind seit Kurzem Professor für Kirchenrecht in Wien. Was ist das Faszinierende an diesem Fach? Kowatsch: Für eine große Gemeinschaft wie die Katholische Kirche mit 1,3 Milliarden Gläubigen, Tausenden Diözesen, Ordensgemeinschaften etc. ist eine Ordnung notwendig. Da geht es um ein gutes Miteinander, aber auch darum, Konflikte friedlich zu lösen. Einerseits ist die Kirche eine Gemeinschaft, die Recht braucht. Andererseits wird von der Kirche selbst, von ihrem Wesen her, Recht gestiftet. Die...

  • 15.01.20
Kardinal Christoph Schönborn feiert am 22. Jänner 2020 seinen 75. Geburtstag.
5 Bilder

75. Geburtstag von Kardinal Christoph Schönborn
„Der Mensch ist dazu geschaffen, glücklich zu sein“

Das Leben Erzbischofs Christoph Schönborns war eine Wanderschaft: Geboren in den letzten Kriegsmonaten, am 22. Jänner 1945, im böhmischen Schloss Skalken. Wenige Monate später die Vertreibung: Die Mutter flieht mit dem älterem Bruder Philipp und dem kleinen Christoph zuerst nach Niederösterreich. Dann geht die Familie nach Schruns in Vorarlberg, wo die Mutter einen Job in einem Textilwerk bekommt. Dort verbringt Christoph Schönborn Kindheit und Jugend, mit 18 tritt er bei den Dominikanern ein,...

  • 15.01.20
Der Fonds unterstützt jährlich 20 bis 25 Menschen. Im Bild v. l. Gerhard Fabisch (Steiermärkische Sparkasse), Kristina Edlinger-Ploder (Caritas-Kuratorium) und Caritasdirektor a. D. Franz Küberl.

Caritas
Glaub an dich

Projekt. Steiermärkische Sparkasse und Caritas präsentieren Fonds. Das Projekt der Caritas mit dem Titel „Glaub an Dich Fonds“ unterstützt Menschen, ihre Talente und Potenziale bestmöglich zu entwickeln und zu entfalten, um im Leben voranzukommen. Ziel der finanziellen Unterstützung ist es, mit ihrer Hilfe ein festgelegtes Ziel zu erreichen, wie etwa eine Ausbildung zu absolvieren, eine Schulung abzuschließen oder eine spezielle Qualifikation zu erlangen. Die Steiermärkische Sparkasse...

  • 10.01.20
Die 23 Organisationen des DKO trafen sich im Grazer Priesterseminar. In seinem Impulsreferat sprach Bischof Wilhelm Krautwaschl die Herausforderungen für Christen in einer komplexen und säkularisierten Welt an.Foto: Neuhold

Schritte in die Welt

Diözesankomitee Katholischer Organisationen. Eine Nachlese zum Treffen mit dem Bischof. Aus 23 Mitgliederorganisationen besteht das Diözesankomitee Katholischer Organisationen, kurz DKO. Zum jährlichen Treffen konnten sie kürzlich im Grazer Priesterseminar auch Bischof Wilhelm Krautwaschl begrüßen. Auf die Bedeutung einer Seele für Europa verwies einleitend der DKO-Vorsitzende Karl M. Fraißler. Er versteht darunter den Menschen selbst. Die menschlichen Begegnungen müssten heiliggehalten...

  • 10.01.20
Der Wiener Pastoraltheologe Paul M. Zulehner feierte am 
20. Dezember seinen 80. Geburtstag.

Paul M. Zulehner
Wie eine junge Gazelle

Wie eine junge Gazelle Paul M. Zulehner ist mit 80 Jahren immer noch „unbeirrbar hochaktiv“. Auch elf Jahre nach seiner Emeritierung rast der Wiener Pastoraltheologe, Religionssoziologe und Werteforscher Paul M. Zulehner „mit 80 Jahren immer noch wie eine junge Gazelle durch die Weltgeschichte“. Das attestierte eine seiner Nachfolgerinnen auf dem Lehrstuhl für Pastoraltheologie an der Uni Wien, Regina Polak, als Laudatorin bei der Doktoratsverleihung ihm zu Ehren in Cluj-Napoca...

  • 10.01.20

Begegnung
Dank an Seelsorger

Zu einer Begegnung in seinen Amtsräumen lud Bischof Wilhelm Krautwaschl Priester ein, die im Jahr 2019 in den Ruhestand getreten waren. An der Begegnung, bei der den Seelsorgern für ihren vielfältigen Dienst und ihre weitere Bereitschaft zur Mithilfe herzlich gedankt wurde, nahmen auch Generalvikar Erich Linhardt, Bischofsvikar Heinrich Schnuderl und Ordinariatskanzler Michael Pregartbauer teil. Die Gäste waren Ferdinand Köck, der langjährige Pfarrer von Graz-St. Peter, und Günther Zgubic, der...

  • 10.01.20
Erfolg nach 14 Wochen Schulung. Die Teilnehmerinnen des Caritas-Projektes „Speak Up“ starten mit Verträgen durch.

Caritas-Projekt „Speak Up“
Erfolgsquote: 100 Prozent

Caritas-Projekt „Speak Up“ zur Arbeitsintegration von Frauen schloss zweite Runde ab. 28 Teilnehmerinnen, 28 Vermittlungen auf den Arbeitsmarkt: Das Projekt „Speak Up“ der Caritas, das Frauen mit Migrationshintergrund in den heimischen Arbeitsmarkt vermittelt, hat erneut seine Treffsicherheit unter Beweis gestellt. Im November ist der zweite Durchgang zu Ende gegangen, und alle Teilnehmerinnen haben Verträge mit Unternehmen erhalten. „Nachhaltiger kann ein Projekt nicht sein!“, resümiert...

  • 10.01.20
Verleihung. „Preis des Erwin-Ortner-Fonds zur Förderung der Chormusik“ für Andrea Fournier, rechts von ihr Erwin Ortner und Erich Schneider, links Präsident Otto Schwerer.

Andrea Fournier Preisträgerin des Erwin-Ortner-Fonds.
Junge Menschen für Musik begeistern

Der gemeinnützige Erwin-Ortner-Fonds fördert seit 32 Jahren junge ChorleiterInnen und gibt der österreichischen Chorszene wesentliche Impulse. Mit dem Förderpreis 2019 wurde Andrea Forunier ausgezeichnet. Die vielseitige Musikerin, aus dem Allgäu stammend, ist seit 1998 Organistin und Chorleiterin an der Grazer Stadtpfarrkirche zum Heiligen Blut. Mit dem Stadtpfarr-Chor führt sie auch große Oratorien und Messen auf. Ca. 80 Kinder und Jugendliche singen mit Begeisterung und großen Erfolgen in...

  • 10.01.20

Die Singgemeinschaft Oisternig
Von Kärnten in die weite Welt

Mitten unter die Teilnehmer des spannenden Symposiums „In die Welt hinaus“ der Singgemeinschaft Oisternig mischte sich der „Sonntag“. Anlässlich ihrer 70-Jahr-Jubiläums-Feier begaben sich die Sänger und Sängerinnen auf die Spuren der „Auswanderer aus dem Unteren Gailtal“ in den 20er- und 50er-Jahren. von Christine Weeber „Heimat ist Tiefe und nicht Enge“, so der Appell des Historikers Peter Wiesflecker anlässlich des Symposiums „In die Welt hinaus…“ der Singgemeinschaft Oisternig in der...

  • 09.01.20
Dechant Ferenc Simon, Diözesanbeauftragter für christlich-jüdische Zusammenarbeit in unserer Erzdiözese Wien.

„Tag des Judentums“ am 17. Jänner
„Ich wünsche mir einen Sonntag des Judentums“

Seit dem Jahr 2000 wird in Österreich vor der „Gebetswoche für die Einheit der Christen“ am 17. Jänner der „Tag des Judentums“ begangen. Dechant Ferenc Simon, er ist der Diözesanbeauftragte für jüdisch-christliche Zusammenarbeit in der Erzdiözese Wien, wünscht sich im Gespräch mit dem SONNTAG gar einen eigenen „Sonntag des Judentums“, um die Verbindung des Christentums mit dem Judentum noch stärker hervorzustreichen. Herr Dechant, Sie sind auch Diözesanbeauftragter für christlich-jüdische...

  • 08.01.20

Das Priesterseminar Innsbruck lädt zum Tag der offenen Tür
Drei Fragen an den Regens

Am 19. Jänner lädt das Priesterseminar zu einem Tag der offenen Tür. Für den Tiroler Sonntag Anlass bei Regens Mag. Roland Buemberger nachzufragen. Gilbert Rosenkranz führte mit dem Regens ein Gespräch über Berufung und Perspektiven des Priesterberufs. Was ist für Sie am Priesterberuf so faszinierend, dass Sie junge Männer dafür gewinnen möchten? Roland Buemberger: Mich fasziniert auch nach 20 Priesterjahren immer wieder, dass man als Priester Menschen in unterschiedlichsten Situationen in...

  • 08.01.20
2 Bilder

2020 in Kärntens Kirche
Bischofsweihe und Jugendfest - die Höhepunkte dieses Jahres

Das Ereignis in der Katholischen Kirche Kärntens wird 2020 zweifelsfrei die Weihe von Josef Marketz zum 66. Bischof von Kärnten. Der bisherige Caritasdirektor wird zu Mariä Lichtmess am 2. Februar im Dom zu Klagenfurt von Erzbischof Franz Lackner geweiht. Die Bischofsweihe zieht eine ganze Reihe an Veränderungen in der Diözese nach sich. So wird ein neuer Caritasdirektor die Geschicke dieser größten kirchlichen Hilfsorganisation in die Hände nehmen. Die Frage, wer neuer Generalvikar wird,...

  • 08.01.20
Missio-Nationaldirektor P. Karl Wallner OCist im Gespräch mit Priesterstudenten.

Kollekte zu Epiphanie am 6. Jänner
Priesterausbildung in den ärmsten Ländern der Welt

Die Priestersammlung am 6. Jänner steht vor der Tür: In allen Kirchen weltweit kommt die ganze Kollekte an diesem Tag der Priesterausbildung in Afrika, Asien und Lateinamerika zugute. Damit wird jungen Männern in aller Welt ermöglicht, ihre Berufung zu leben. Pushpamal Fernando lebt in Sri Lanka und stammt aus ärmlichen Verhältnissen. Sein Vater ist in der Tourismusbranche beschäftigt, seine Mutter ist Hausfrau. Dass er sein Leben ganz Gott geben will, wusste er sehr früh. „Schon als kleines...

  • 03.01.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.