Kirche hier und anderswo

Beiträge zur Rubrik Kirche hier und anderswo

10 Jahre Jakobsweg Weinviertel: Auftaktveranstaltung in Stockerau

Jakobsweg Weinviertel
Gelassen pilgern durch das Weinviertel

Auf 153 Kilometern führt der „Jakobsweg Weinviertel“ von Drasenhofen nach Krems. Der Weg durch die sanft hügelige Landschaft ist ein Erlebnis für Spiritualität und Bewegung, Kulinarik und Gastfreundschaft. Nach ca. 90 Kilometern (mehr als die Hälfte des Weges) kommt man in Stockerau an“, betonte die Stockerauer Bürgermeisterin Andrea Völkl anlässlich einer Pressekonferenz zu „10 Jahre Jakobsweg Weinviertel“ am 13. Februar in Stockerau. Stockerau als größte Stadt des Weinviertels biete eine...

  • 20.02.20
Br. Matthias Reich OFMCap (Wr. Neustadt), Sr. Antonia Maria Huber (Graz), Silvia Giuliani OFS (Vertreterin Jufraweg), Generaloberin Sr. Franziska Bruckner (Amstetten), Sr. Elisabeth Knapp SSM, Bundesjugendseelsorger P. Darius Lebok OFM, Br. Rene Dorer OFM.

Zusammentreffen in St. Pölten
Franziskanische Familie stellte Berufungspastoral in Fokus

Im Franziskanerkloster St. Pölten kamen Vertreterinnen und Vertreter der franziskanischen Familie Österreichs zusammen, zentrale Anliegen waren dabei die Familien- und Jugendpastoral. Franziskanisches Leben gibt es in der Bruderschaft der drei Zweige des Ersten Ordens (Franziskaner, Kapuziner, Minoriten); bei den „Armen Frauen“ des Zweiten Ordens (Klarissen) und bei den Frauen und Männern des Dritten Ordens, ob sie nun in klös-terlicher Gemeinschaft miteinander leben oder als Mitglieder der...

  • 19.02.20
Der peruanische Erzbischof Vidarte meldete sich per Videobotschaft zum päpstlichen Schreiben zu Wort: Entschieden gelte es die Entwaldung, die Geißel des Menschenhandels sowie die Umweltverschmutzung zu bekämpfen, „denn Amazonien ist das Herz des Planeten“.

Die Tür ist offen

Reaktionen aus Österreich und der Welt zum päpstlichen Schreiben „Querida Amazonia“. Für Kardinal Christoph Schönborn ist „Querida Amazonia“ (Näheres zum Schreiben: siehe Seite 3) ein „grundsätliches Ja des Papstes zu den Ergebnissen der Amazonien-Synode, ohne gleich diese Ergebnisse in konkrete Maßnahmen umzusetzen“. Franziskus hält darin fest, dass am Synodendokument viele Menschen mitgearbeitet haben, „die die Problematik Amazoniens besser kennen als ich und die Römische Kurie“....

  • 19.02.20
Der Amazonas-Fluss – gefährdete Lebensader für Natur und Mensch. Papst Franziskus hebt in seinem nachsynodalen Schreiben „Querida Amazonia“ (Geliebtes Amazonien) neben der Bedeutung des Flusses auch die Schönheit des gewaltigen Natur-Juwels hervor.
2 Bilder

Vier Träume für Amazonien

Im Apostolischen Schreiben zur Amazonas-Synode hebt der Papst soziale und ökologische Botschaften hervor. Kirchenreformen sind weder angesagt noch abgesagt. Mit vier Träumen oder Visionen für Amazonien fasst Papst Franziskus in seinem nachsynodalen Schreiben „Querida Amazonia“ (Geliebtes Amazonien) die Synode vom vergangenen Herbst zusammen. Am 12. Februar stellte er mit seinem Schreiben gleichzeitig das Schlussdokument der Synode selbst noch einmal offiziell vor, das durch sein Schreiben...

  • 19.02.20
Beim Diözesanen Bibeltag im Schloss Seggau referierte Prof. Ursula Rapp in einem gut gefüllten Saal über die Herausforderungen der biblischen Texte zum Thema Armut.

Was sagt die Bibel zu Armut?

Diözesaner Bibeltag. Am 15. Februar im Schloss Seggau. Im Rahmen der Jahre der Bibel (2018–2021) wurde dieses Jahr wieder ein Bibeltag angeboten. Heuer im Schloss Seggau mit dem Thema „Wir begegnen dem Geheimnis Gottes in der Liebe zu den Armen und Benachteiligten“. Spuren des Armutsverständnisses in der Bibel wurden aufgespürt und es wurde folgenden Fragen nachgegangen: Was erzählen biblische Texte von Armut und was gibt es daraus zu sehen, zu hören und zu lernen, um letztlich dem Geheimnis...

  • 19.02.20
„Kreuzfahrt“ nennt der Künstler Erwin Lackner diese Skulptur, bestehend aus zwei Kanus, die während der Fastenzeit in der Kirche Graz-St.Andrä ausgestellt sein wird.

Gegen den Egoismus

Künstler Erwin Lackner im Gespräch. Einige seiner Werke werden im Rahmen des Kunst-Aschermittwochs zu sehen sein: Für eine Installation in der Kirche Graz-St. Andrä im Rahmen des Kunst-Aschermittwochs setzt du dich als Künstler mit einem Phänomen unserer digitalen Welt auseinander. Worum geht es? Wenn ich Kunst mache, dann muss es für mich immer einen sozialen oder gesellschaftlichen Hintergrund geben. In diesem Fall – den von mir so genannten ‚Foodporn‘-Bildern – beziehe ich mich auf das...

  • 19.02.20
Priesterstudientagung im Bildungshaus St. Hippolyt

Schwerpunkt anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums der diözesanen Caritas
Studientagung zeigte Priestern die vielen Caritas-Leistungen

Das 100-Jahr-Jubiläum der Caritas der Diözese St. Pölten stand heuer im Zentrum der Priesterstudientagung. Über hundert Priester, Diakone und Pas­toralassistenten wurden von Caritas-Mitarbeitern über deren vielfältige Angebote informiert: von der Hilfe für Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung über die Familienberatung bis hin zur youngCaritas. „Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott und Gott bleibt in ihm“ erinnerte Weihbischof Anton Leichtfried bei der...

  • 19.02.20
 Premium
Blick in den Urwald des Amazonas-Gebietes

Papst Franziskus legte päpstliches Dokument „Querida Amazonia“ vor
Debatte um das nachsynodale Schreiben

Teils hohe Erwartungen waren an das angekündigte nachsynodale Schreiben von Papst Franziskus zur Amazoniensynode geknüpft worden. Die Reaktionen auf das Papstschreiben „Querida Amazonia“ fielen durchaus differenziert aus: In dem 51 Seiten umfassenden Schreiben, das den Rang eines lehramtlichen Papst-Dokuments hat, fasst Franziskus die Ergebnisse der Bischofssynode vom vergangenen Oktober zusammen. Er ruft darin zu Umweltschutz, neuem missionarischen Schwung und mehr Verantwortung für Laien in...

  • 19.02.20
Caritas-Präsident Michael Landau, Werner Scholz, Caritas-Direktor von 1965 bis 1996, Bgm. Matthias Stadler, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Bischof Alois Schwarz, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Caritas-Direktor Hannes Ziselsberger und Friedrich Schuhböck, Caritas-Direktor von 1996 bis 2016.

Caritas startete Jubiläumsjahr
Caritas feierte 100-Jahr-Jubiläum mit Festgottesdienst

Mit einem Festgottesdienst in einer bis zum letzten Platz gefüllten Domkirche in St. Pölten startete die Caritas der Diözese St. Pölten am 14. Februar in ihr heuriges Jubiläumsjahr und gedachte an die Gründung durch den damaligen Dompfarrer und späteren Bischof Michael Memelauer vor genau 100 Jahren. Unter den zahlreichen Festgäs­ten: Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Altbischof Klaus Küng, Österreichs Caritas-Präsident Michael Landau, zahlreiche Äbte und Dechanten. Bischof Alois Schwarz...

  • 19.02.20
Aschenkreuz to go Renate Moser und Kalasantiner-Pater Peter Domansky.

Raum der Stille am Hauptbahnhof
Aschenkreuz für 140.000 Pendler und Reisende

Am Aschermittwoch wird den Reisenden und Pendlern im „Raum der Stille“ am Wiener Hauptbahnhof von früh bis spät das Aschenkreuz gespendet. Spezielle Feiern gibt es auch im „Quo vadis“ und im Stephansdom. Schon die Zahlen sind beeindruckend. Jeden Tag halten am Wiener Hauptbahnhof 1.100 Züge. 140.000 Reisende und Pendler steigen hier Tag für Tag aus oder ein. Damit ist der Wiener Hauptbahnhof einer der am stärksten frequentierten Orte in Wien. „Vor allem für Pendler und Menschen, die in den...

  • 18.02.20
3 Bilder

Retz gedenkt des Wiener Stadtpatrons
Ein Platz und ein Weg für Klemens Maria Hofbauer

In Retz wird am 14. März ein Platz nach Klemens Maria Hofbauer benannt. Dazu kommt ein bis nach Wien führender Klemens-Maria-Hofbauer-Weg. Die Stadt Retz benennt die Verkehrsfläche zwischen dem Haus Taberngasse (ehemalige Pfarrschule) – Stohlgasse – Volksbank und Znaimerstraße in Klemens Maria Hofbauer-Platz. Dies geschieht zum Gedenken an den Heiligen Klemens Maria Hofbauer, dessen Todestag sich am 15. März zum 200. Male jährt. Der nachmalige Heilige (Heiligsprechung 1909) und seit 1914...

  • 13.02.20
Bunter als gewohnt: die Sondersynode zu Amazonien vom 6. bis 27. Oktober 2019, an der neben 185 Bischöfen auch viele Laien teilnahmen.

Querida Amazonia
Der Papst schreibt einen Liebesbrief

In seiner mit Spannung erwarteten Antwort auf die Amazonien-Synode schreibt Papst Franziskus über vier Träume für sein „geliebtes Amazonien“ – und wie in dieser Region die „Fleischwerdung“ der Kirche gelingen kann. Die Priesterweihe für Verheiratete kommt nicht vor. Als am 27. Oktober 2019 die Amazonien-Synode zu Ende ging, hatte sich die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit auf eine einzige Frage konzentriert: Wird der Papst die Priesterweihe für Verheiratete erlauben? Die Synode hatte...

  • 12.02.20
Zertifikatsverleihung und Sendungsfeier des dritten Lehrganges der „Akdademie für Ehe und Familie“ in St. Pölten. Im Beisein von Altbischof Klaus Küng und des Wiener Weihbischofs Franz Scharl wurden die Zertifikate überreicht.

Zertifikate für Familienassistenten
„Zukunft des Glaubens geht über die Familie“

Ich bin überzeugt, die Zukunft des Glaubens geht über die Familie, der Weg der Kirche geht über die Familie“, das betonte Altbischof DDr. Klaus Küng bei der Sendungsfeier für neun Ehepaare und einem Preister, die damit die zweijährige „Akademie für Ehe und Familie“ in St. Pölten abschlossen. Die Familie, so der frühere Familienbischof, sei die Keimzelle der Kirche und gleichzeitig der wesentliche Baustein für die Gesellschaft. Im Blick auf die Absolventen sagte Küng: „Wir leben in einer...

  • 12.02.20
 Premium
Prälat Conrad Müller leitete das Stift als Prior-Administrator seit Herbst 2018.
2 Bilder

Der Neugewählte leitete bereits interimistisch das Prämonstratenser-Stift
Conrad Müller zum Oberen von Stift Geras gewählt

Die Prämonstratenser von Stift Geras wählten den bisherigen Prior-Adminis­trator Conrad Müller o.praem. zum neuen Prälaten („regierender Prior“). Die Wahl leitete Prämonstratenser-Generalabt Jos Wouters. Müller steht dem Stift bereits seit Herbst 2018 interimis­tisch vor, nachdem der bisherige Abt Mi­chael Karl Prohazka im Sommer 2018 seinen Rücktritt erklärt hatte. Eine Benediktion sehen die Regeln des Ordens im konkreten Fall nicht vor. Nach der Wahl baten die Prämonstratenser „um das Gebet...

  • 12.02.20
Abt und Großkanzler Maximilian Heim und Rektor Pater Wolfgang Buchmüller haben durch die Hochschule geführt und über die Priester- und Theologenausbildung vor Ort Auskunft gegeben.
2 Bilder

Austausch Passau - Wien
Wenn die Mutter von der Tochter lernt

Vergangene Woche war Bischof Stefan Oster mit der Ordinariatskonferenz, dem Domkapitel und den Dechanten seiner Diözese Passau auf Lernreise in Wien, um von unserer Erzdiözese zu lernen und sich über die Aufbrüche auszutauschen. Jahrhundertelang stand das heutige Gebiet unserer Erzdiözese Wien im direkten kirchlichen Einfluss des Passauer Bistums. Passau gilt als Mutterdiözese von Wien. Wiener Gesprächspartner waren Pastoralamtsleiter Markus Beranek und Andrea Geiger sowie Otmar Spanner von...

  • 11.02.20
Alfons M. Kloss: „Das offene Aufeinanderzugehen ist das richtige Rezept.“

Pro Oriente
„Wir brauchen noch mehr eine Ökumene der Tat“

Ende Jänner stand die „Gebetswoche für die Einheit der Christen“ wieder im Mittelpunkt der Seelsorge. Pro Oriente-Präsident Alfons M. Kloss erklärt, warum Ökumene nicht nur eine Sache für Interessierte und Experten ist, sondern alle angeht. Pro Oriente hat sich seit 1964 dem Dialog und der Begegnung mit den Schwesterkirchen des Ostens auf vielen Ebenen verschrieben. Es wird vielleicht in Österreich das ökumenische Ereignis im Hinblick auf die Kirchen des Ostens im heurigen Jahr. Vermutlich...

  • 10.02.20
Annemarie Fenzl erklärt Kindern die Bedeutung des Taufbeckens.
5 Bilder

Mit Annemarie Fenzl am 21. Februar durch den abendlichen Dom
Kinderführung durch den Stephansdom

Den Stephansdom mit all seinem Reichtum zeigt die ehemalige Diözesanarchivarin Annemarie Fenzl, die dieser Tage ihren 75. Geburtstag feiern konnte (siehe Bericht),  regelmäßig bei ihren speziellen „Nachtführungen“ für Kinder. Den Stephansdom mit all seinem spirituellen und kunstgeschichtlichen Reichtum zeigt die ehemalige Diözesanarchivarin Annemarie Fenzl Kindern bei ihren speziellen „Nachtführungen“. Staunen ist dabei garantiert, denn Annemarie Fenzl kennt den Dom wie ihre Westentasche....

  • 10.02.20
Endlich das Ziel erreicht!
Video 

Unser Steffl
Turmbesteigung - 137 Meter über dem Stephansplatz

137 Meter Höhe! Schwindel-erregende Ausblicke! Nichts für schwache Nerven! Chefredakteur Michael Ausserer hat mit Dompfarrer Toni Faber die Spitze des Südturmes des Stephansdoms bestiegen. Wie es den beiden bei dem wagemutigen Aufstieg über die mittelalterliche Sandsteinfassade ergangen ist, sehen Sie in diesem Video. Einen spannenden Artikel über diese Turmbesteigung und über andere geheimnisvolle und versteckte Plätze des Wiener Stephansdomes lesen Sie im Spezial-Magazin „Unser...

  • 09.02.20
Über 7000 Euro gespart. Don Camillo alias Pfarrer Reisenhofer und Peppone alias Bürgermeister Martschitsch bei der Präsentation des Energiesparprojektes.

Energiesparwettbewerb
Für 1900 Erdumrundungen

Hartberg. Gemeinde und Pfarre im Energiesparwettbewerb. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Pfarre und Gemeinde in Hartberg standen sich 2019 oftmals energiegeladen gegenüber. Denn die beiden Chefs von Gemeinde und Pfarre stellten sich von Jänner bis Dezember einem besonderen Wettbewerb. Beim Energiesparprojekt „Don Camillo und Peppone“, das vom Klimabündnis Steiermark entwickelt und gemeinsam mit Anja Stenglein vom Netzwerk Energieberatung Steiermark und Klaus Nader vom...

  • 06.02.20
Den ersten Gotteslob-Digital-Stick überreichte im Rahmen des Impulstages Kirchenmusik im Grazer Augustinum Prof. Franz Karl Praßl (rechts) an den diözesanen Kirchenmusikreferenten Michael Schadler.
3 Bilder

Kirchenmusik
Lasst es uns gemeinsam tun!

Den ersten Gotteslob-Digital-Stick überreichte im Rahmen des Impulstages Kirchenmusik im Grazer Augustinum Prof. Franz Karl Praßl (rechts) an den diözesanen Kirchenmusikreferenten Michael Schadler. Der Stick enthält alle Gesänge des „Gotteslob“ 2013 samt aller Diözesananhänge in bearbeitbarem Format. Ein ideales Tool für jeden Seelsorgeraum. Über das Referat für Kirchenmusik wird es eine Sammelbestellung geben. – Beim Impulstag Kirchenmusik konnten die Teilnehmenden in sieben unterschiedlichen...

  • 06.02.20
Markus Beranek mit leitenden ehrenamtlichen Mitarbeitern einer lebendigen philippinischen Pfarre.
2 Bilder

Lernreise auf die Philippinen
Ganz anders - und doch ähnlich?

Mehrere Mitarbeiter der Erzdiözese Wien sind vor ein paar Tagen von einer Studienreise von den Philippinen zurückgekehrt. Dort sahen sie einzigartig schnell wachsende katholische Kirchengemeinden. Lassen sich die Erfahrungen aus dem weit entfernten und armen Staat auf Wien und Niederösterreich umlegen? Ein malerisches Ambiente: Strahlende Sonnenaufgänge, Temperaturen von knapp 30 Grad und lange Sandstrände. Doch diese Idylle trügt! Denn die Rede ist von den Philippinen, einem der ärmsten...

  • 06.02.20
 Premium
2 Bilder

Predigt von Bischof Benno Elbs
Dein Platz ist bei den Armen

In seiner Predigt ging der Vorarlberger Bischof Benno Elbs zunächst auf das Fest am Vorabend in Maria Saal ein. Angesichts der Freude der Menschen über ihren neuen Bischof und die Standing Ovations für ihn „kann man auch als nüchterner Vorarlberger ein bisschen neidisch werden“, so Elbs. Er sprach in Bezug auf den Abend in Maria Saal von einem „Augenblick des Lebens, der voll ist mit Himmel“. Darstellende Seelsorge In der Predigt selbst ging Elbs auf das Fest „Darstellung des Herrn“ ein. Er...

  • 05.02.20

Word-Rap mit Bischof Josef Marketz
Für ein stärkeres Miteinander von Priestern und Laien

Am Sonntag, 2. Februar 2020, wurde Josef Marketz zum 66. Bischof der Diözese Gurk geweiht. Im "Sonntag" stellte er sich einem "Word-Rap": Bischof zu sein bedeutet … Bischof Marketz: Ich weiß es nicht genau. Ich habe bisher drei Bischöfe erlebt, die ihren Dienst auf völlig verschiedene Weise gelebt und gestaltet haben. Ich muss meinen eigenen Weg erst suchen und finden. Priester-Sein … heißt, große Nähe zu Gott und den Menschen suchen. Das bereitet oft tiefe Freude, führt aber nicht...

  • 05.02.20
14 Bilder

Bischofsweihe von Josef Marketz im Klagenfurter Dom
Wir haben einen neuen Bischof!

Ein Fest des Glaubens war die Weihe von Josef Marketz zum 66. Bischof von Gurk. Mit ihm endet eine eineinhalbjährige Sedisvakanz. „Ich glaube, der Papst hat eine gute Wahl ganz nach seinem Geschmack getroffen.“ So kommentierte der Wiener Pastoraltheologe Paul M. Zulehner im ORF nach der Verlesung der Ernennungsurkunde durch Kanzler Jakob Ibounig das Schreiben des Papstes. Mit der Verlesung war der neue Bischof kirchenrechtlich installiert. 28 Kardinäle, Erzbischöfe und Bischöfe waren aus...

  • 05.02.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by Gogol Publishing 2002-2020.