Papst Franziskus

Beiträge zum Thema Papst Franziskus

Glaube & Spiritualität
Triff Jesus in Budapest! So wird auf diesem Plakat zur Teilnahme am Eucharistischen Kongress eingeladen.

Budapest
Vielfältiges Programm

Papst Franziskus leitet den Abschlussgottesdienst in Budapest. Am Sonntag, dem 5. September, wird der Eucharistische Weltkongress um 15 Uhr auf dem Heldenplatz in Budapest eröffnet. Dabei wird eine heilige Messe mit Erstkommunion gefeiert. Die Gottesdienste und Veranstaltungen sind weitgehend vielsprachig. Zum Programm der folgenden Tage gehören Morgengebete, Katechesen, Glaubenszeugnisse, Workshops, kulturelle Veranstaltungen und verschiedene Gottesdienste. Am 7. September zum Beispiel wird...

  • 28.07.21
Menschen & Meinungen
Man muss nicht versuchen, mehr vom Messe-Feiern zu verstehen als die Gesamtheit der Kirche, mit dem Papst und den Bischöfen an der Spitze. Das gilt, denke ich, genauso für die Pfarre in Hintertupfing am Forst wie für die Traditionalistengemeinde in der Krypta zu St. Pius.

Kommentar: Die Kirche & ich
Schillers Räuber und der Messritus

Die Frage, ob es gut war, dass Papst Franziskus die Zulassung der alten, tridentinischen Messform nun wieder stark einschränkt, sollen Berufenere als ich entscheiden. Ich selber habe kein Naheverhältnis zu diesem vier Jahrhunderte lang üblichen Messritus. In den vergangenen 50 Jahren habe ich zweimal eine tridentinische Messe mitgefeiert – und es hat mich nicht angesprochen. Aber ich habe Freunde, die darin ein spirituelles Zuhause gefunden haben, und ich weiß, dass sie leiden werden. Ich sehe...

  • 22.07.21
Serien
V. l.: Malermeister Stefan Braun, Maria Pernerstorfer, Pfarrmoderator Aby Joseph Mannoor und Kreuz-Mitinitiator Herbert Stastny vor dem sanierten Katholikentag-Kreuz in der Pfarre Gföhl.

Auch der Papst kam 1983
Katholikentag-Kreuz in Gföhl wurde renoviert

1983 beschloss die Katholische Männerbewegung Gföhl, das Katholikentag-Kreuz zu errichten. Der Anlass war der im September desselben Jahres stattfindende Österreichische Katholikentag, der unter dem Motto „Hoffnung leben – Hoffnung geben“ gefeiert wurde. An diesem nahm auch Papst Johannes Paul II. von 10. bis zum 13. September 1983 teil. Dies war der erst zweite Papstbesuch in Österreich überhaupt. Einer der Hauptinitiatoren der Katholischen Män­nerbewegung in Gföhl war damals Erich...

  • 22.07.21
Kirche hier und anderswo
Bleibt Erzbischof von München und Freising: Kardinal Reinhard Marx, der dem Papst seinen Rücktritt angeboten hatte.

Weltkirche
Mach weiter als Erzbischof

Nicht angenommen hat Papst Franziskus das Rücktrittsangebot von Kardinal Reinhard Marx. „Mach weiter, so wie Du es vorschlägst, aber als Erzbischof von München und Freising.“ In einem sehr persönlichen Schreiben teilte Papst Franziskus dem Münchener Kardinal Reinhard Marx mit, dass er sein Rücktrittsangebot nicht annehme. Marx wollte mit einem Rücktritt ein Zeichen setzen, dass auch viel systemisches Versagen zum Missbrauchsskandal in der Kirche geführt habe oder dessen Aufarbeitung behindere....

  • 16.06.21
Kirche hier und anderswo

Blitzlichter
Ziegen für Burundi

Papst Franziskus staunte nicht schlecht über eine Ziegenherde, die ihm Bundespräsident Alexander Van der Bellen und seine Frau Doris Schmidauer überreichten. Allerdings war das Gastgeschenk nicht für den Petersdom bestimmt, sondern für bedürftige Menschen in Afrika. Dafür, dass die genügsamen Vierbeiner auch tatsächlich an Witwen und deren Pflegekinder übergeben werden, sorgt die Caritas Steiermark. „Mehr als 5000 Ziegen konnten wir seit Bestehen des Projektes ‚Schenken mit Sinn‘ an Bäuerinnen...

  • 09.06.21
Kirche hier und anderswo
Papst Franziskus inmitten von Teilnehmenden und Gästen der „Amazonien-Synode“, wo 2019 gemeinsam über die Zukunftsfragen der großen Region Amazonien beraten wurde.
2 Bilder

Weltkirche
Lernen, wie Kirche geht

Auf einen synodalen Weg schickt Papst Franziskus die Weltkirche: „Alle Gläubigen sollen Gelegenheit bekommen, aufeinander und auf den Heiligen Geist zu hören.“ Die ursprünglich für Oktober 2022 geplante Bischofssynode in Rom zum Thema „Synodalität der Kirche“ wird von Papst Franziskus zu einem zweijährigen synodalen Weg ausgebaut. Im Oktober 2021 wird der Papst die Synode unter dem Titel „Für eine synodale Kirche: Gemeinschaft, Partizipation und Mission“ eröffnen. Dann wird in einer ersten...

  • 26.05.21
Kirche hier und anderswo
Papst Franziskus lädt Obdachlose ein.

Vatikan
Mit dem Papst im Kino

Papst Franziskus lädt Obdachlose ein. Der Vatikan hat eine Filmvorführung für rund 100 obdachlose und geflüchtete Menschen veranstaltet. In der vatikanischen Audienzhalle wurde dabei am Abend des Pfingstmontags der Dokumentarfilm „Francesco“ von Jewgeni Afinejewski gezeigt. Im Filmporträt des russischen Regisseurs wird vor allem Papst Franziskus‘ soziale Mission, etwa für Menschen am Rande der Gesellschaft, Arme sowie für Migranten, herausgearbeitet. Weitere Themen sind die Rolle der Frau und...

  • 26.05.21
Kirche hier und anderswo

Nahen Osten
„Schaffen wir Frieden, indem wir zerstören?“

Ein Ende der Gewalt im Nahen Osten fordert Papst Franziskus. Papst Franziskus hat die Konfliktparteien im Nahen Osten zu einem umgehenden Ende der Gewalt und zu Friedensgesprächen aufgerufen. Die bewaffneten Konflikte zwischen Palästinensern und Israel drohten „in eine Spirale des Todes und der Zerstörung abzugleiten“, sagte Franziskus beim Mittagsgebet auf dem Petersplatz. Der inakzeptable Tod unschuldiger Menschen, darunter Kinder, zeige, „dass man nicht gewillt ist, eine Zukunft zu bauen,...

  • 19.05.21
Kirche hier und anderswo

Ein Segen und „Gottes Plan“

Die wesentliche Argumentation des Schreibens lautet zusammengefasst: Mit dem Wesen einer von der Kirche erteilten Segnung sei nur vereinbar, was darauf hingeordnet sei, Gottes Plänen zu dienen. Es sei nicht erlaubt, Partnerschaften eine Segnung zu erteilen, „die eine sexuelle Praxis außerhalb der Ehe (...) einschließen“. Das Vorhandensein auch positiver Elemente in homosexuellen Beziehungen sei nicht in der Lage, diese zu rechtfertigen. Sie könnten daher nicht Gegenstand kirchlicher Segnungen...

  • 19.03.21
Kirche hier und anderswo
Im Papamobil gelangt der Papst zu Gläubigen und Messen.
3 Bilder

Franziskus im Irak
Was bleibt von der historischen Reise?

Mit 84 Jahren, in vier Tagen, mit einer Botschaft: Papst Franziskus hat seine Reise in den Irak im Namen des Friedens abgeschlossen. In der aktuellenAusgabe des Rupertusblattes schätzen zwei Orient-Experten aus Salzburg ein, was die in diesem Jahr wohl einzige Reise des Papstes bedeutet und auslöst. Stefan Maier (Initiative Christlicher Orient) berichtet von den Menschen in Hilfsprojekten vor Ort; Universitätsprofessor Dietmar W. Winkler spricht über die interreligiöse Dimension und streicht...

  • 10.03.21
Kirche hier und anderswo

Papst Franziskus
Ein Impuls-Jahr für die Familien

Fünf Jahre nach dem Papstschreiben „Amoris laetitia“ wird das Thema Ehe und Familie in der katholischen Kirche weltweit erneut in die Mitte gerückt: Papst Franziskus hat dazu ein eigenes Aktionsjahr zur Familie ausgerufen, das am 19. März beginnt und bis zum Weltfamilientreffen im Juni 2022 dauern soll. Die Themen des nachsynodalen Schreibens sollen dabei von den Bischofskonferenzen, Diözesen, Pfarren, geistlichen Bewegungen und Familienverbänden, vor allem aber von den Familien selbst,...

  • 10.03.21
Kirche hier und anderswo
In der ehemaligen IS-Hochburg Mossul erwartete den Papst eine vom Krieg zerstörte und weithin entvölkerte Stadt. Auf dem einst belebten Platz Hosh al-Bieaa betete Franziskus mitten in den Trümmern für die Opfer des Krieges: „Geschwisterlichkeit ist stärker als der Brudermord.“
3 Bilder

Papstreise Irak
Mutige Reise, starke Zeichen

Papstreise. Seine erste Auslandsreise seit Corona führte Franziskus in den vom Krieg gezeichneten Irak. Seine Botschaft lautete Geschwisterlichkeit und Vergebung. Zum ersten Mal seit der Corona-Pandemie trat Papst Franziskus wieder eine Auslandsreise an, nicht ohne vorher in der Kirche S. Maria Maggiore vor der von ihm so geschätzten Marienikone „Salus populi Romani“ („Heil des römischen Volkes“) zu beten. Von 5. bis 8. März besuchte er den Irak. Nach der Ankunft Freitagmittag in Bagdad...

  • 10.03.21
Kirche hier und anderswo
Die spanische Theologin und Bibelwissenschaftlerin Nuria Calduch-Benages ist neue Sekretärin der Päpstlichen Bibelkommission.

Weltkirche
Eine Welt - Kurzmeldungen

Die spanische Theologin Nuria Calduch-Benages (63) wurde von Papst Franziskus zur Sekretärin der Päpstlichen Bibelkommission ernannt. Calduch-Benages gehört der Gemeinschaft der „Missionstöchter von der Heiligen Familie“ an. Aktuell ist sie Professorin für Altes Testament an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom. Die 22-köpfige Bibelkommission, darunter fünf Frauen, besteht aus führenden katholischen ExegetInnen, die den Papst in Bibelfragen beraten. Weitere Kurzmeldungen aus aller...

  • 10.03.21
Gesellschaft & Soziales

Wenn Opa und Oma mit dem Enkel...
Papst ruft Welttag der Großeltern aus

Papst Franziskus hat einen „Welttag der Großeltern“ eingerichtet. Die katholische Kirche wird diesen Tag am vierten Juli-Sonntag – zeitnahe zum liturgischen Gedenktag für Joachim und Anna, die Großeltern Jesu –begehen. „Es ist wichtig, dass Großeltern und Enkelkinder sich treffen.“ Papst Franziskus richtet für die katholische Kirche einen neuen „Welttag“ ein: Er soll „Großeltern und älteren Menschen“ gewidmet sein und jedes Jahr am vierten Sonntag im Juli begangen werden. „Der Heilige Geist...

  • 05.03.21
Kirche hier und anderswo
Ein Soldat des irakischen Militärs patrouilliert vorbei an der syrisch-katholischen Sayidat-al-Nejat-Kathedrale in Bagdad, wo auf Plakaten der Besuch von Papst Franziskus angekündigt wird.

Heikle Mission im Irak
Papst Franziskus im Zweistromland

Mit Papst Franziskus reist erstmals ein Papst in den Irak. Franziskus will mit seiner Reise die bedrängten Christen im Mittleren Osten stärken und seine Botschaft der Geschwisterlichkeit in die Heimat des schiitischen Islam tragen. Angesichts der Pandemie- und Sicherheitslage blieb die Reise von Papst Franziskus bis zuletzt ungewiss. Für den Papst selbst ist die Reise wohl ein Herzensanliegen. Er will den von Konflikten und Gewalt ausgezehrten Menschen im Irak Trost und Freude bringen. Selbst...

  • 04.03.21
Kirche hier und anderswo
Kardinal Louis Sako: "Wir Christen sind stolz auf unsere irakische Identität. Der Irak ist unsere Heimat."
4 Bilder

Chaldäisch-katholischer Patriarch Sako
"Ein Leben für alle in Würde und Freiheit im Irak"

Papst Franziskus reist vom 5. bis 8. März in den Irak. Es ist der erste Besuch eines Papstes in dem arabischen Land. Laut offiziellen Reiseprogramm sind Stationen in Bagdad, Nadschaf, Erbil, Mossul, Karakosch und in der Ebene von Ur, Heimat des biblischen Stammvaters Abraham, vorgesehen. Während des Besuchs wird Franziskus unter anderem mit Staatspräsident Barham Salih und dem Schiiten-Oberhaupt Großajatollah Ali al-Sistani zusammentreffen. Franziskus will im Irak die bedrängten Christen im...

  • 03.03.21
Kirche hier und anderswo
Papst Franziskus erzählt in einem Gespräch mit einem argentinischen Journalisten, wie er seine Angst-Neurose in den Griff bekam.

Papst Franziskus
Neurosen mit Mate füttern

Papst Franziskus will bis zu seinem Tod in Rom bleiben und erzählt von seiner Angst-Neurose. Seinen eigenen Tod erwartet Papst Franziskus „als Papst entweder im Amt oder emeritiert. Und in Rom“, verriet er in einem etwa einstündigen Gespräch mit dem argentinischen Arzt und Journalisten Nestor Castro. Franziskus sprach auch ausführlich über seine Angst-Neurose. „Wenn ich mit einer Situation konfrontiert werde oder mich einem Problem stellen muss, das mich ängstlich macht, halte ich an“, so der...

  • 03.03.21
Kirche hier und anderswo
2 Bilder

Fastenhirtenbrief von Bischof Josef Marketz
Ein neuer Frühling

Liebe Schwestern und Brüder! Mein erstes Jahr als Bischof war wegen der Corona-Pandemie über weite Strecken eine bedrückende Zeit. Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges gab es keine so umfassende Einschränkung des öffentlichen, privaten und vor allem auch kirchlichen Lebens. Wir alle hoffen und warten auf das Ende der Pandemie, ohne exakt vorhersagen zu können, wann all die Beschränkungen, die so schmerzlich unseren Alltag bestimmen, einem neuen Frühling Platz machen und uns wieder frei...

  • 18.02.21
Glaube & Spiritualität
Ermutigung wünscht Papst Franziskus für die angebrochene Fastenzeit durch alles, was aus Glaube, Hoffnung und Liebe getan wird.

Dreifacher Fastenweg

Als Zeit der Erneuerung von Glaube, Hoffnung und Liebe beschreibt Papst Franziskus in seiner Fastenbotschaft die Vorbereitung auf Ostern. Den Glauben erneuern, aus dem lebendigen Wasser der Hoffnung schöpfen und mit offenem Herzen die Liebe Gottes empfangen, die uns zu Brüdern und Schwestern werden lässt. Das legt Papst Franziskus allen Gläubigen in seiner diesjährigen Fastenbotschaft ans Herz. Der Weg der Umkehr drückt sich dabei nach den Worten Jesu durch drei Mittel aus: Fasten als Weg der...

  • 17.02.21
Gesellschaft & Soziales
Liebe Brüder und Schwestern, jede Etappe unseres Lebensweges ist eine Zeit des Glaubens, Hoffens und Liebens. Dieser Aufruf, die Fastenzeit als einen Weg der Umkehr, des Gebets und des Teilens unserer Güter zu leben, soll uns helfen, in unserem gemeinschaftlichen wie persönlichen Erinnern den Glauben, der vom lebendigen Christus kommt, die Hoffnung, die vom Hauch des Heiligen Geist beseelt wird, und die Liebe, deren unerschöpfliche Quelle das barmherzige Herz des Vaters ist, zu erneuern. (aus der Fastenbotschaft 2021 von Papst Franziskus)

Leitartikel für den 21. Februar 2021
Eine „Fastenzeit der Liebe"

Die diesjährige Fastenzeit ist die zweite in Zeiten der Pandemie. Verzicht ist seither ein bekannter Lebensbegleiter. Motivation und Anregung für die Fastenzeit 2021 kommt von Papst Franziskus. Er lädt in seiner Botschaft zur Umkehr ein und motiviert, eine „Fastenzeit der Liebe“ zu leben. Dabei ruft er auf, sich um jene zu kümmern, die aufgrund der Covid-19-Pandemie eine Situation des Leidens, der Verlassen- heit oder Angst durchmachen. Alleine in Österreich starben bisher mehr als 8.000...

  • 17.02.21
Kirche hier und anderswo
Eine Irak-Reise plant Papst Franziskus, wenn die Corona-Situation es zulässt, Anfang März.

Papstreise
Papst Franziskus im Irak willkommen

Irak. Der geplante Papstbesuch im März ruft neben Kritik auch positive Reaktionen hervor. Der irakische Schiitenführer Muktada al-Sadr hat Gegner des bevorstehenden Papstbesuchs in die Schranken gewiesen. Offenheit gegenüber anderen Religionen sei wünschenswert und Franziskus im Irak willkommen, erklärte der einflussreiche Geistliche auf Twitter. Der Papst will Anfang März in den Irak reisen und unter anderem mit dem schiitischen Großajatollah Ali al-Sistani zusammentreffen. Die Sicherheitslage...

  • 17.02.21
Kirche hier und anderswo
Die Generalversammlung der Fokolar-Bewegung zur Audienz beim  Papst.

Weltkirche
Fokolar-Bewegung beim Papst

Papst Franziskus empfing die TeilnehmerInnen der Generalversammlung der internationalen Fokolar-Bewegung am 6. Februar im Vatikan zu einer Audienz und rief sie auf, aktuelle Krisen als Segen zum Wachstum zu begreifen. Angesichts eines „natürlichen Verlustes und zahlenmäßigen Rückgangs“ in der Gemeinschaft brauche es „eine dynamische Treue, die fähig ist, die Zeichen der Zeit zu deuten und auf die neuen Anforderungen der Menschheit zu reagieren“, so der Papst. Kürzlich hatte das „Werk Mariens“,...

  • 16.02.21
Glaube & Spiritualität
Per SMS verschickt die Katholische Kirche Österreichs in der Fastenzeit Papstbotschaften.

Papstworte per SMS in der Fastenzeit
Ein etwas anderes SMS

Papstworte per SMS in der Fastenzeit. Ab Aschermittwoch, dem 17. Februar, bietet die Katholische Kirche in Österreich während der Fastenzeit wieder eine SMS-Aktion mit Papstgedanken an. Bis zum Karsamstag erhalten Interessierte an den 40 Tagen der Fastenzeit kostenlos eine SMS mit Zitaten von Papst Franziskus. Dabei handelt es sich um Worte des Papstes bei verschiedenen Anlässen des letzten Jahres. Diese „etwas andere SMS“ verstehe sich als Einladung zur „Entschleunigung“ und „Besinnung auf das...

  • 10.02.21
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ