Kardinal Christoph Schönborn

Beiträge zum Thema Kardinal Christoph Schönborn

Kirche hier und anderswo
Gespräch. Kardinal Christoph Schönborn sprach im Grazer Minoritensaal mit Elisabethinen-Geschäftsführer Christian Lagger auch über die erschütternde, eklatante Verletzung von Würde durch Missbrauch in der Kirche.
6 Bilder

Minoritensaal
Was ist Würde?

Ethikimpuls für die Hospize der Elisabethinen. Als „Sprache des Aufstands“ wurde in der Antike die christliche Idee der gleichen Würde aller Menschen verstanden, so Kardinal Christoph Schönborn im vollbesetzten Grazer Minoritensaal. Der langjährige Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz strich damit die christliche Grundhaltung heraus, „dass alle Menschen Brüder und Schwestern sind, dass sie eine Familie sind.“ Das frühe Christentum sei von heidnischen Kritikern als Abschaum der...

  • 29.06.22
Kirche hier und anderswo

Feier für PGRs aus NÖ
Niederösterreich würdigt die Pfarrgemeinderäte

Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner hat die ehrenamtliche Tätigkeit der Pfarrgemeinderäte gewürdigt. Das Engagement von Frauen und Männern sei „wichtiger denn je, um die Vielfalt des Pfarrgemeindelebens aufrechterhalten zu können“, betonte sie bei einer musikalisch-literarischen Feier für PGRs aus den Diözesen St. Pölten und Wien im Festspielhaus St. Pölten. Es gebe ein spirituelles Bedürfnis, das jeder Mensch in sich trägt, „und es gibt in den Pfarren unglaublich viel zu...

  • 01.06.22
Menschen & Meinungen
Bischof Alois Schwarz: „Eine andere Meinung zu haben bedeutet nicht, dass man den anderen nicht respektiert.“

Bischof Dr. Alois Schwarz:
„Mir geht es darum, ein Bischof für alle zu sein“

Bischof Alois Schwarz im Gespräch mit „Kirche bunt“: „Eine andere Meinung zu haben bedeutet nicht, den anderen nicht zu respektieren.“ F ür mediales Echo sorgte die Reaktion von Bischof Alois Schwarz auf eine Aussage von Kardinal Chris­toph Schönborn. Der Wiener Erzbischof hatte sich in der ORF-„Pressestunde“ am Palmsonntag verärgert über das „ständige Nörgeln“ der Österreicher über die Coronavirus-Maßnahmen und das entsprechende Management der Regierung gezeigt. Es sei nicht die Regierung, die...

  • 21.04.22
Menschen & Meinungen
Kardinal Schönborn feiert Ostern im Stephansdom und im Kloster Retz.
Video 2 Bilder

Kardinal Schönborn im Osterinterview
Die Seele betet immer

Kardinal Christoph Schönborn ist seit kurzem von Corona genesen. Der SONNTAG hat den Wiener Erzbischof zum Interview getroffen und ihn gefragt, ob Not noch immer beten lehrt und ob das Gebet für Wladimir Putin Sinn hat. Ein Gespräch über Tod und Auferstehung Jesu und wie Kardinal Schönborn die Ostertage feiert. In dieser Fastenzeit beschäftigen uns nach wie vor Coronainfektionen und der für viele bis vor kurzem unvorstellbare Krieg in Europa. Was Kardinal Schönborn zu den aktuellen Fragen...

  • 13.04.22
Kirche hier und anderswo
Eleonore Schönborn starb im 102. Lebensjahr.

Weltkirche
Kurzmeldungen aus aller Welt

Eleonore Schönborn, die Mutter von Kardinal Christoph Schönborn, ist am 25. Februar im 102. Lebensjahr gestorben. „Es ist selten, dass man 77 Jahre alt wird und immer noch die Mutter hatte“, schrieb der Kardinal. Die bewegte Lebensgeschichte führte sie von ihrem Geburtsort in Mähren (heutiges Tschechien) auf der Flucht nach dem Krieg nach Österreich, wo sie sich in Schruns in Vorarlberg niederließ. Mit ihrem Mann, dem Maler Hugo-Damian Schönborn, hatte sie vier Kinder. 1958 ließ sich das Paar...

  • 02.03.22
Sonderthemen
Mitglieder aus den Pfarrgemeinderäten und Vertreterinnen und Vertreter kirchlicher ­Einrichtungen treffen sich zum Austausch über die Zukunft der Kirche im Wiener Stephansdom mit ­Erzbischof Christoph Schönborn.

Erzdiözese Wien
Drei Fragen zur PGR-Wahl an Kardinal Schönborn

Für Christoph Kardinal Schönborn ist die PGR-Wahl am 20. März 2022 die sechste Wahl in seiner 26-jährigen Amtszeit als Erzbischof von Wien. Was schätzen Sie am Pfarrgemeinderat? Ich bin dankbar für alle Frauen, Männer, Jugendlichen, die bereit sind, sich für ihre Pfarre einzusetzen. Ich weiß, dass es sicher nicht selbstverständlich ist, sich neben Beruf und Familie ehrenamtlich für das kirchliche Leben vor Ort zu engagieren. Auch wenn die Einrichtung der Pfarrgemeinderäte erst 50 Jahre alt ist,...

  • 22.02.22
Kommentare & Blogs
Höfliche Redaktion 1998: Elke Galvin (im Bild rechts) meldet sich am Telefon mit ihrem Namen.

Anekdoten: Heiter bis heilig
Ein später Anrufer

Radio Stephansdom wurde 1998 gegründet (und 2015 in Radio klassik Stephansdom umbenannt). Es war der Wunsch von Kardinal Christoph Schönborn, als Diözese einen Radiosender zu haben. Eine der Mitarbeiterinnen der ersten Stunde war Elke Galvin. Sie war eine der Redakteurinnen, die aus der Welt der Kirche Sendungen gestaltete. Sie hat uns folgende Geschichte erzählt: Redaktionsbüro Radio Stephansdom, Ende der 1990-er Jahre. Elke Galvin war alleine im Zimmer, denn die Kolleginnen waren bereits...

  • 20.01.22
Kirche hier und anderswo
Miteinander reden! Es gibt unendlich viele Themen, über die wir sehr sinnvoll reden können. Das kann ich nur empfehlen
Video 2 Bilder

Gespräch zu Weihnachten 2021
Täglich zehn Minuten Stille

Im großen Weihnachtsinterview spricht unser Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn über die gesellschaftlichen Auswirkungen der Pandemie und die Wunde des Assistierten Suizids. Ein Gespräch über das Zuhören und den „Zauber der Weihnacht“. Herr Kardinal, wie geht es Ihnen? CHRISTOPH SCHÖNBORN: Danke, gut. Ich bin nicht an Corona erkrankt und bin genesen von meinen beiden Erkrankungen des Jahres 2019 – und bin dem lieben Gott sehr dankbar dafür. Wir befinden uns in einer aufgeheizten Stimmung in...

  • 23.12.21
Kirche hier und anderswo
Versöhnung in Syrien: Kardinal Christoph Schönborn und der syrisch-orthodoxe Patriarch Aphrem Aphrem rufen zu Toleranz, Dialog und Versöhnung auf.
3 Bilder

Kardinal Schönborn auf Syrienbesuch
Versöhnung in einem zertrümmerten Land

Kardinal Christoph Schönborn hat am vergangenen Wochenende auf Einladung des syrisch-orthodoxen Patriarchen Aphrem II. Syrien besucht. Ein Besuch in einem Land, in dem seit mehr als zehn Jahren Krieg herrscht. Und dort, wo der Krieg zu Ende ist, liegt die Wirtschaft darnieder. Die materielle und seelische Not ist unvorstellbar. Georg Pulling hat für den SONNTAG Kardinal Schönborn bei seinem Lokalaugenschein begleitet.In der syrisch-orthodoxen Patriarchatskathedrale in Damaskus steht Kardinal...

  • 06.10.21
Kirche hier und anderswo
Kardinal Christoph Schönborn beging am 29. September sein 30-Jahre-Bischofsjubiläum. Inner- wie außerhalb der Kirche ist der Wiener Erzbischof eine anerkannte Autorität, der seine Stimme zu vielen brennenden Themen erhebt.

Kardinal Schönborn
Dreißig Jahre Bischof

Freundschaft ist Schlüsselwort für sein Wirken über Grenzen hinweg. Erinnern Sie sich an den Sturm nach Amoris laetitia? Häresie, Häresie! Zum Glück gab es da Kardinal Schönborn, einen großen Theologen, der die Dinge geklärt hat.“ Als Papst Franziskus beim Rückflug aus der Slowakei kürzlich diese hohe Anerkennung aussprach, wurde dies beinahe selbstverständlich aufgenommen. Als Pater Christoph Schönborn, österreichischer Dominikaner und Theologe, vor 30 Jahren, am 29. September 1991 (exakt am...

  • 29.09.21
Gesellschaft & Soziales
Ökumenisches Mittagessen: Superintendent Lars Müller-Marienburg, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, der Wiener Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn und Diözesanbischof Alois Schwarz (v. l.).

Ökumenisches Mittagessen mit LH Mikl-Leitner
„Dankbar für das gute Miteinander“

Je mehr Verunsicherung es gibt, umso mehr Halt brauchen die Menschen. Es braucht ein Wertesystem – die Zehn Gebote geben uns allen Orientierung und sie stehen für unsere Grundwerte.“ Mit diesen Worten plädierte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner beim traditionellen ökumenischen Mittagessen für den Schulterschluss zwischen Staat und Kirchen bzw. Religionsgemeinschaften. Hochrangige Vertreter der katholischen und evangelischen Kirche – allen voran Kardinal Christoph Schönborn, Bischof Alois...

  • 23.09.21
Kirche hier und anderswo
Kardinal Christoph Schönborn predigte bei der Maria-Namen-Feier am 12. September im Stephansdom.

Weltkirche
Eine Welt

Die christliche Hoffnung auf die Auferstehung hat Kardinal Christoph Schönborn in den Mittelpunkt seiner Predigt bei der Maria-Namen-Feier am 12. September im Wiener Stephansdom gestellt. Er erinnerte an Kardinal Franz König, der sich für sein Requiem 2004 den Schluss des „Te Deum“ von Anton Bruckner gewünscht hatte: „Auf dich, Herr, habe ich gehofft, deshalb werde ich in Ewigkeit nicht zuschanden.“ Aus dieser Hoffnung heraus hätten schon so viele Menschen schweres Leid ertragen. Weitere...

  • 15.09.21
Kirche hier und anderswo
Trauerfeier im Gedenken an die Opfer der Corona-Pandemie in der Akademie der Wissenschaften in Wien.

Österreich gedenkt der Pandemie-Opfer

Bei Trauerakt der Republik beteten Spitzen der Kirchen und Religionen für die knapp 10.000 Opfer, ihre Hinterbliebenen, die Covid-Erkrankten und das Gesundheits- und Pflegepersonal. Die Spitzen von Staat, Kirchen und Religionen haben bei einer gemeinsamen Trauerfeier der bisher knapp 10.000 Toten der Corona-Pandemie in Österreich gedacht. Bundespräsident Alexander Van der Bellen erinnerte bei dem live in ORF II übertragenen Gedenken am 16. April in bewegenden Worten daran, dass viele Menschen...

  • 21.04.21
Kirche hier und anderswo
Die faszinierenden Fresken vertragen eine Restaurierung.
Video 4 Bilder

Wiener Dominikanerkirche
Wo der Holzwurm "ganze Arbeit" leistet...

Die traditionsreiche Dominikanerkirche in der Wiener Innenstadt wurde vor mehr als 150 Jahren letztmals renoviert. Jetzt ist es dringend nötig, eine Restaurierung des gesamten Innenraumes zu beginnen. Dabei gab es schon jetzt bemerkenswerte Funde. Die Kosten des Projekts? Bisher geschätzte sechs Millionen Euro. Der Wiener Dominikanerkonvent ist in Wien das zweitälteste, durchgehend besetzte Kloster der Stadt. „Auch im Orden gehört dieses Haus zu den ältesten Konventen, die nie aufgehoben waren....

  • 05.04.21
Kirche hier und anderswo
Für Kardinal Schönborn ist die Oster-Liturgien der Höhepunkt des Jahres.
3 Bilder

Oster-Interview mit Kardinal Schönborn
Lachen ist viel besser als jammern

Im großen Oster-Interview mit dem „SONNTAG“ plädiert Kardinal Christoph Schönborn für ein „Zusammenstehen“ in der Zeit der Corona-Pandemie. Unser Erzbischof nimmt Stellung zum Impfen und zum Jammern, und erläutert, warum die Auferstehung Jesu das Herzstück des christlichen Glaubens ist. Und welche Rolle das leere Grab für den Oster-Glauben spielt. Nach einem Jahr Corona-Pandemie sind viele müde geworden, andere haben Angst. Der gesellschaftliche Zusammenhalt scheint gefährdet. Welche Botschaft...

  • 31.03.21
Kirche hier und anderswo
Ein Segen ist keine Belohnung für Wohlverhalten, sondern eine Bitte um Schutz, um Hilfe von oben.

Interview mit Kardinal Schönborn
Eine Mutter wird den Segen nicht verweigern

Eine Stellungnahme der vatikanischen Glaubenskongregation vom 15. März führt zu unterschiedlichen Meinungen und kontroversiellen Diskussionen. Es geht um die Verneinung der Möglichkeit, gleichgeschlechtlichen Paaren seitens der Kirche einen Segen zu erteilen. Wenn dies auch kein Urteil über die Person darstelle, wie betont wird. Papst Franziskus gab zu der Erklärung sein Einverständnis. In der österreichischen Kirche gab es seither viele kritische Reaktionen von Einzelpersonen, Theologen und...

  • 24.03.21
Menschen & Meinungen
Live im Radio: Stefan Hauser im Gespräch mit Kardinal Christoph Schönborn (Pater Christoph).
2 Bilder

Kardinal Schönborn im Radio-Talk
Ich bin jung eingetreten und habe es nicht bereut

Kardinal Christoph Schönborn ist wohl der bekannteste Ordensmann Österreichs: 1963 trat er in den Dominikanerorden ein. Der Wiener Erzbischof hat in der Sendung „Prominente Ordensleute im Gespräch“ auf radio klassik Stephansdom Einblicke in sein Leben als Ordensmann gegeben. Eine Nachlese des Radio-Gesprächs im SONNTAG. Bei allen negativen Folgen, die die aktuelle Corona-Krise zeitigt, sollte man doch auch versuchen, der Krise positive Seiten abzugewinnen und die Lektionen erkennen, die sie...

  • 18.02.21
Bewusst leben & Alltag
Engagiert: Superintendent Matthias Geist; Katja Hofbauer, Alpine Pearls; Kardinal Christoph Schönborn; Michaela Huber, Vorständin der ÖBB-Personenverkehr AG; Christian Gratzer, Geschäftsführer VCÖ; Bundesministerin Leonore Gewessler.

Klimaschutz in der Fastenzeit
„Autofasten" - die eigene Mobilität überdenken

Mit der ökumenischen Aktion „Autofasten" soll das von Corona verdrängte Thema „Klimaschutz“ auch heuer wieder in der Fastenzeit die eigene Mobilität hinterfragen. Wieso Autofasten in einer Zeit, in der doch durch die Corona-Krise viele Menschen sich im eigenen Auto sicherer vor Ansteckungen meinen, als wenn sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind? „Der Verkehr ist nach wie vor unser Sorgenkind im Klimaschutz. Damit wir die Klimakrise bewältigen können, brauchen wir dringend eine...

  • 10.02.21
  • 1
Kirche hier und anderswo
Mit 447 Kerzen wurde in Innsbruck am Silvestertag der Corona-Toten Tirols gedacht. Der Gedenkakt mit Bischof Hermann Glettler (rechts), Landeshauptmann Günther Platter (links) und weiteren VertreterInnen von Religionsgemeinschaften und Institutionen stand unter dem Titel „Mit dem Licht der Zuversicht in das neue Jahr 2021“.

Zum Jahreswechsel
Licht der Zuversicht

Die österreichischen Bischöfe blicken in ihren Jahresschluss-Ansprachen auf 2020. Ganz im Zeichen der Corona-Pandemie standen die Predigten der österreichischen Bischöfe zum Jahreswechsel. Der Vorsitzende der Bischofskonferenz und Salzburger Erzbischof Franz Lackner würdigte den Einsatz der Heldinnen und Helden in Krankenhäusern, Altenheimen und Betrieben, die das Notwendige des Lebens bereitstellen“. Kardinal Christoph Schönborn feierte den Jahreswechsel im fast menschenleeren Wiener...

  • 06.01.21
Kirche hier und anderswo
Kardinal Schönborn: "Was nützt die ganze Sternenkunde, wenn sie uns nicht zum staunenden Dank an den Schöpfer des Universums hinführt."

Kardinal Schönborn am Dreikönigstag
So wie Sterndeuter Gott in der Schöpfung erkennen

Gott lässt sich in der Natur als Herr der Schöpfung erkennen und durch sie hindurch als persönliche Botschaft wahrnehmen. Von dieser Überzeugung getragen seien die biblischen Sterndeuter einem Himmelsphänomen gefolgt, das sie bis nach Bethlehem zur Geburt Jesu gebracht habe. Diesen Gedanken stellte Kardinal Christoph Schönborn in das Zentrum seiner Predigt am kirchlichen Hochfest der Erscheinung des Herrn. Die Begegnung mit dem neugeborenen Christus habe bei den Heiligen Drei Königen zu einer...

  • 06.01.21
Kirche hier und anderswo
Kardinal Christoph Schönborn: "Wir müssen das tun, was wir können, um Gutes zu tun. Und wenn wir das tun, dann können wir vertrauensvoll in das kommende Jahr gehen."

Silvesteransprache von Kardinal Schönborn
Hoffnung auf ein Ende der endlosen Corona-Pandemie

Die in den letzten Tagen des Jahres 2020 beginnenden Impfungen sind für Kardinal Christoph Schönborn ein "Silberstreif am Horizont", sie gäben "Hoffnung auf ein Ende der endlosen Corona-Pandemie". Er selbst werde sich - wie der Wiener Erzbischof in seiner ORF-TV-Ansprache am Silvesterabend ankündigte - "natürlich impfen lassen, schon aus Gründen meines Alters und auch meiner Vorerkrankungen". Neben diesem positiven Aspekt gebe es mit Blick auf die Pandemie "natürlich auch dunkle Wolken". Sorge...

  • 01.01.21
Kirche hier und anderswo
3 Bilder

Heilige Drei Könige
Sternsingeraktion mit Besuch bei Kardinal Schönborn eröffnet

Kinder aus der niederösterreichischen Pfarre Strasshof haben mit einem Besuch bei Kardinal Christoph Schönborn am Montag, 28. Dezember, die diesjährige Sternsingeraktion eröffnet. Stellvertretend für die vielen "Heiligen Drei Könige" in ganz Österreich segnete der Kardinal im Wiener Erzbischöflichen Palais die als Caspar, Melchior und Balthasar verkleideten Mädchen und Buben. Bis 6. Jänner sammelt die Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar für Not leidende Menschen in Entwicklungsländern....

  • 28.12.20
Kirche hier und anderswo
2 Bilder

Weihnachtsinterview mit Kardinal Schönborn
„Es gibt unendlich viel Gutes“

Wie geht es unserem Erzbischof? Wie blickt er auf das abgelaufene Jahr mit der Herausforderung der Corona-Pandemie? Und was wünscht er sich für die Zukunft der Erzdiözese Wien? Darauf gibt Kardinal Christoph Schönborn Antwort im großen SONNTAG-Weihnachtsinterview. Wir führen das Gespräch mit Abstand. Schauplatz ist der Konsistorialsaal im Wiener Erzbischöflichen Palais. Kardinal Schönborn wirkt erholt. Der Lockdown brachte auch für ihn weniger Termine mit sich. Das tat ihm offensichtlich gut....

  • 21.12.20
Kirche hier und anderswo
3 Bilder

Nach dem Terroranschlag
Religionsvertreter demonstrieren Zusammenhalt

Mit einem Gedenkmarsch durch die Wiener Innenstadt zu den Tatorten des Terroranschlags vom Montag, 2. November, haben die Spitzenvertreter der Kirchen und Religionsgemeinschaften am Donnerstagmittag ihre Verbundenheit und ihren Zusammenhalt zum Ausdruck gebracht. U.a. Kardinal Christoph Schönborn, Gemeinderabbiner Schlomo Hofmeister, der Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft, Ümit Vural, der orthodoxe Metropolit Arsenios (Kardamakis) und der evangelisch-lutherische Bischof Michael...

  • 06.11.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ