PGR-Wahl 2022

Beiträge zum Thema PGR-Wahl 2022

Kirche hier und anderswo
Martha Warosch, Pfarrgemeinderätin in Siebenhirten.

PGR konkret
Mitarbeit im PGR lohnt sich

Ich blicke auf 25 Jahre im Pfarrgemeinderat von Siebenhirten im Weinviertel zurück. Siebenhirten ist eine kleine Ortschaft mit etwas mehr als 500 Einwohnern. Damals fühlte ich mich mit allem überfordert, als Jugendliche zwischen den Erwachsenen im PGR. Zehn Jahre später begann dann meine zweite „Karriere“ als Pfarrgemeinderätin. Mittlerweile war ich Lektorin und mit dem Pfarrleben vertraut. Ich begann ein Krippenspiel für Kinder einzustudieren und kümmerte mich um die Ministranten. Ebenso...

  • 18.01.22
Kirche hier und anderswo
Elisabeth Dastl ist Pfarrgemeinderätin in Haugsdorf.

PGR konkret
Die Kirche als Kraftort

Die Kirche war von jeher schon mein persönlicher Zufluchtsort. Die stille Atmosphäre ringsum – mein idealer Kraftort. Engagiert habe ich mich daher schon früh in der Pfarre Haugsdorf, etwa beim Organisieren des Jungscharlagers und als Kommunionspenderin. Als ich dann 22 Jahre jung war, sprach mich Pater Leopold an, ob ich nicht dem Pfarrgemeinderat angehören wolle. Ich freute mich, dass man mir das Vertrauen schenkte und nahm das Angebot dankend an. Ich hatte das Gefühl, so noch mehr zur...

  • 04.01.22
Pfarrleben
Markus lahner, Pfarrgemeinderat in Unterheiligenstadt (Wien 19)

PGR konkret
Einfach Go(o)d news

Ich hatte das Glück, in einer Pfarre aufzuwachsen, in der der Funke des Glaubens auf mich überspringen konnte. Dieses Glück hat nicht jeder. Als Verantwortlicher für die Öffentlichkeitsarbeit der Pfarre Unterheiligenstadt ist es mir daher wichtig, besonders jene Menschen anzusprechen, die den „Draht zur Kirche“ nie gefunden oder wieder verloren haben. Ob Ankündigungsplakat oder Website-Artikel – die Barmherzigkeit und Güte Gottes schwingt immer mit! Mein Credo lautet: Die Menschen dort...

  • 04.01.22
Kirche hier und anderswo
Stefanie Kamleitner ist Organistin und PGR-Mitglied in Niederhollabrunn

PGR konkret
Das Ehrenamt ist gefordert

Seit meinem neunten Lebensjahr bin ich als Organistin in der Pfarre Niederhollabrunn aktiv. 2006 habe ich auf Wunsch des damaligen Pfarrers die Jungschargruppe reaktiviert, wobei mir meine langjährige Tätigkeit als Ministrantin sehr hilfreich war. Pfarrgemeinderätin bin ich seit 2007 – zuerst als kooptiertes und seit 2012 als gewähltes Mitglied. Zu Beginn meines Engagements für die Pfarre war ich hauptsächlich in den Bereichen Liturgie, Kirchenmusik und in der Kinder-/Jugendpastoral tätig, was...

  • 16.12.21
Kirche hier und anderswo
Christine Löffler, Pfarre St. Othmar unter den Weißgerbern, Wien 3
2 Bilder

PGR konkret
Was machen wir heute?

Christine, was machen wir heute?“: Diese Frage wird mir jeden Donnerstagnachmittag gestellt. Seit einigen Jahren darf ich die Jungschar in unserer Pfarre leiten. Das ist jede Woche wieder ein bisschen aufregend – wie viele Kinder werden es heute sein? Wer wird kommen? Wie wird es? Im Sommer haben einige Jugendliche, die selbst hier groß geworden sind, den Grundkurs absolviert und eine Gruppe übernommen. Es macht mich glücklich, einen Anteil daran zu haben, dass unsere Pfarre ein Ort ist, an dem...

  • 09.12.21
Kirche hier und anderswo
Maximilian Meindl,  PGR-Mitglied in der Pfarre Aspern (Wien 22)

PGR konkret
Kleine Wunder in der Gemeinschaft

Jung und noch nicht aus der Kirche ausgetreten? Diese Frage stellen sich heutzutage sicherlich einige. Im Jahr 2006 wurde ich mit Freude nach meiner Erstkommunionvorbereitung in der Pfarre Aspern aufgenommen. Es folgten das Ministrieren, der Spaß in den Jungscharstunden und schließlich meine Begeisterung für die Musik, die in der Gestaltung von Gottesdiensten eine wesentliche Rolle spielt. Der wichtigste Aspekt ist aber dennoch die Wertschätzung in der Pfarre selbst – nicht zuletzt durch...

  • 09.12.21
Kirche hier und anderswo
Andrea Frohner ist PGR-Mitglied in Groß-Inzersdorf.

PGR konkret
Unser Team ist super

Pfarrgemeinderat im neuen Pfarrverband „Weinland um Maria Moos“ – wo ist mein Platz? Seit 2017 bin ich für die Öffentlichkeitsarbeit in unserer Pfarre zuständig. Anfangs unbekanntes Terrain für mich – was lässt sich umsetzen? Die Aufbruchstimmung im neuen Pfarrverband war deutlich spürbar. Wir waren alle offen und ideenreich. Unser Team ist super, und so konnten wir viel Neues schaffen: Website, Pfarrblatt, Welcome-Folder, Marterl-Rallye … Etwas bewegen und die Menschen erreichen! Das schafft...

  • 09.12.21
Kirche hier und anderswo
Österreichweit erhobenes Stimmungsbild von Pfarrgemeinderätinnen und - räten - kurz PGR, dem wichtigstem Entscheidungsgremium der "Kirche vor Ort", belegt hohes Engagement der Beteiligten und große Identifikation mit den Pfarrgemeinden.

Pfarrgemeinderat
Kirche vor Ort gestalten und etwas bewegen

Pfarrgemeinderat. Neue Umfrage gibt Stimmungsbild wieder. Die Frauen und Männer in Österreichs Pfarrgemeinderäten sind mit ihren jeweiligen Pfarren stark verbunden, zeigen hohes Engagement bei der Gestaltung des Pfarrlebens und glauben, dass das Ehrenamt künftig noch zusätzlich an Bedeutung gewinnt: Das zeigt eine Online-Befragung, die im September mit Blick auf die für 20. März 2022 österreichweit anstehenden Wahlen zum Pfarrgemeinderat (PGR) durchgeführt worden ist. 3000 Pfarrgemeinderäte und...

  • 01.12.21
Kirche hier und anderswo
Viktoria Vogl, Stv. PGR-Vorsitzende, Pfarre Donaustadt (Wien 2).

PGR konkret
Kirche erlebbar machen

In unserer Pfarre Donaustadt bin ich für die Jugend zuständig. Für dieses Ressort ist es besonders wichtig, auf die Bedürfnisse der jungen Pfarrmitglieder einzugehen. Die Jugendarbeit beinhaltet offene Treffen – bei denen sich junge Christinnen und Christen gegenseitig austauschen – bis hin zu Themenabenden, an denen verschiedenste Inhalte diskutiert werden oder aber gebastelt und gemalt wird – ein buntes Portfolio an Gebieten und Aktivitäten. Die Pandemie – und ja ich weiß, dass viele dieses...

  • 23.11.21
Kirche hier und anderswo
Pfarre Großebersdorf

PGR Konkret
Bewahrung der Schöpfung

In unserer fairwandelten Klimabündnis-Pfarre Großebersdorf bin ich seit vielen Jahren für die Bewahrung der Schöpfung verantwortlich. Seit Anbeginn stand die skeptische Frage im Raum: „Wer braucht des?“ Der Widerstand war denkbar groß. Dass Extremwetterlagen wie Frost, Stürme, Trockenheit im Sommer und Hagel unseren regionalen Weinbauern jährlich das Fürchten lehrten, brachte ein erstes vorsichtiges Umdenken. „Mission first“ war das Motto unseres weltoffenen Priesters, Lawrence Ogunbanwo, der...

  • 16.11.21
Kirche hier und anderswo
Das Wichtigste ist, dass in jeder Gemeinde das Bewusstsein wächst, dass es auf die Stärke der ganzen Pfarre ankommt und dadurch auch für die Einzelnen mehr Möglichkeiten gegeben sind.

PGR konkret
Weil es viel zu tun gibt

Wenn ich heute auf meine fast 5-jährige Tätigkeit zurückblicke, merke ich, wie schnell die Zeit vergangen ist und wie viel in den wenigen Jahren passieren kann. Ich habe liebe Menschen kennengelernt, von manchen habe ich mich wieder verabschieden müssen und neue begrüßen dürfen. Alles war neu und etwas anders als erwartet, aber es war interessant und auch lehrreich. Als Stv. Vorsitzende des Pfarrgemeinderates hatte ich eine herausfordernde Aufgabe übernommen. Es ist nicht einfach, das Leben der...

  • 04.11.21
Kirche hier und anderswo
Öffentlichkeitsarbeit konkret in Wimpassing.
3 Bilder

Pfarrgemeinderatswahl 2022
Zwischen Tradition und Innovation

In wenigen Monaten findet die Pfarrgemeinderatswahl statt. Mit welchen unterschiedlichen Geschwindigkeiten unsere Pfarren unterwegs sind, vor welchen Herausforderungen sie stehen und welche Chancen sie dabei sehen, beleuchtet der SONNTAG bis zum Wahltag am 20. März 2022. Vor fünf Jahren kam mit P. Josef Riegler OCist ein neuer Pfarrer nach Wimpassing (Vikariat Unter dem Wienerwald). Er bat das bewährte Team, bei der damaligen PGR-Wahl als Kandidaten wieder anzutreten – er selbst sei ja „noch...

  • 28.10.21
Menschen & Meinungen

Meinung
Zusammen auf dem Weg

Letztens wurde ich gefragt, wie denn eigentlich Synodalität und Pfarrgemeinderat zusammenhängen. Das klingt für mich so, als ob man fragen würde, was ein Kuchen mit dem Teig zu tun habe. Kurzum: Der Pfarrgemeinderat ist gelebte Synodalität. Und das in der Erzdiözese Wien seit 50 Jahren, nachdem der Pfarrgemeinderat 1971 im Zuge der Wiener Diözesansynode eingeführt worden ist. Es wäre wünschenswert, wenn bei der Synode 2023 in Rom der Pfarrgemeinderat als Pastoralrat einer Pfarre weltweit nicht...

  • 10.10.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ