Feier für PGRs aus NÖ
Niederösterreich würdigt die Pfarrgemeinderäte

Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner hat die ehrenamtliche Tätigkeit der Pfarrgemeinderäte gewürdigt. Das Engagement von Frauen und Männern sei „wichtiger denn je, um die Vielfalt des Pfarrgemeindelebens aufrechterhalten zu können“, betonte sie bei einer musikalisch-literarischen Feier für PGRs aus den Diözesen St. Pölten und Wien im Festspielhaus St. Pölten. Es gebe ein spirituelles Bedürfnis, das jeder Mensch in sich trägt, „und es gibt in den Pfarren unglaublich viel zu tun“.

Die Kirche spiele im Land NÖ „eine ganz wichtige und zentrale Rolle“. Die Feier solle deswegen „Wertschätzung, Respekt und Anerkennung für die Leistungen der Pfarrgemeinderäte zum Ausdruck bringen“, so Mikl-Leitner. Insbesonders hob sie das Wirken von Jungschargruppen, Frauen- und Männerbewegung sowie der Arbeitsgruppen in den Pfarrgemeinden hervor.

Bei der Feier waren auch Bischof Alois Schwarz, Kardinal Christoph Schönborn, Weihbischof Anton Leichtfried, Generalvikar Chris­toph Weiss und Superintendent Lars Müller-Marienburg dabei.

Pfarrgemeinderäte würden angeleuchtet von Jesus Christus und die PGRs würden wiederum ihrerseits in die Gesellschaft strahlen, sagte Bischof Alois Schwarz.

Kardinal Schönborn zeigte sich überzeugt, dass die Sehnsucht der Menschen „nach etwas Größerem“ ungebrochen ist. „Die Religion ist nach wie vor ein massives Phänomen in unserem Land.“ Die Grundfragen der Religionen würden „immer vorhanden bleiben“, und es sei gut für die Menschen und für das Land, „dass es das Evangelium und dass es christliche Gemeinschaften gibt“.

Für die musikalische Umrahmung der Feier sorgten Monika Ballwein und der Chor „Cantores Dei“. Einen Vortrag zur Rolle des Bürgers in Kirche und Staat hielt Prof. Wolfgang Mazal, Leiter des Instituts für Familienforschung und Präsident des Kath. Laienrates Österreich.

Im März haben die österreichweiten Pfarrgemeinderatswahlen stattgefunden, bei der rund 4,3 Millionen Katholiken wahlberechtigt waren. In der Diözese St. Pölten wurden rund 5.300 Pfarrgemeinderäte in den 422 Pfarren gewählt.

Autor:

Wolfgang Zarl aus Niederösterreich | Kirche bunt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ