Niederösterreich | Kirche bunt - Gesellschaft & Soziales

Beiträge zur Rubrik Gesellschaft & Soziales

Verleihung des „Hans-Ströbitzer-Preises“ mit NÖN-Herausgeberin Gudula Walterskirchen, Preisträger Hugo Portisch, Stefan Ströbitzer (Sohn von Hans Ströbitzer) und Helmut Siegler von der Schoellerbank (v. l.).

Auszeichnung
Pressverein vergibt „Hans-Ströbitzer-Preis“

Der Pressverein der Diözese St. Pölten zeichnete mit dem ersten Hans-Ströbitzer-Preis Journalistenlegende Hugo Portisch und die ORF-Korrespondentin Verena Gleitsmann aus. Die erstmals vom Pressverein in der Diözese St. Pölten ausgelobte Auszeichnung ist nach dem langjährigen Chefredakteur der Niederösterreichischen Nachrichten (NÖN), Hans Ströbitzer, benannt. Er hätte im heurigen Jahr seinen 90. Geburtstag begangen. Die für Montag, 19. Oktober, im Stift Herzogenburg angesetzte...

  • 22.10.20
Talschluss Inner­gschlöss in Osttirol mit Blick zum Großvenediger.

Zum Nationalfeiertag
Kein schöner Land in dieser Zeit …

Das Wort Heimat weckt viele Erinnerungen und Gefühle. Es ist heute mehr denn je ein sensibler und mit teils recht unterschiedlichen Bedeutungen und Erwartungen beladener Begriff. Kennen Sie den Grünen See in der Steiermark, den Formarinsee und die Rote Wand in Vorarlberg oder den Schiederweiher bei Hinterstoder? Sie wurden in den vergangenen Jahren in der ORF-Sendung „9 Plätze 9 Schätze“ zu den schönsten Orten Österreichs gekürt, und auch heuer wird es diese beliebte Reihe zum...

  • 21.10.20

Familie
Was Kinder über Geld wissen sollten

Damit Kinder den Umgang mit Geld lernen, sollten Eltern ihnen einige Lektionen mit auf den Lebensweg geben – nicht nur zum Weltspartag. Das meint auch Michael Lackenberger, Geschäftsführer der Schuldnerberatung NÖ. "Meine Armbanduhr habe ich leider verloren. Macht ja nichts, wir kaufen einfach eine neue!“ Wie viele andere Dinge im Leben müssen Kinder erst lernen, dass die meisten Gegenstände für Geld gekauft werden, und dass dieses Geld von den Eltern „erwirtschaftet“ werden muss. Für diesen...

  • 21.10.20
Kinder nehmen das Verhalten des psychisch kranken Elternteils wahr, finden aber keine Erklärungen, sind verunsichert und oft mit ihren Ängs­ten allein gelassen. Zusätzlich wollen sie ihren 
Eltern helfen.

Depressionen
Wenn Mama nicht aufsteht …

Dass Mama an einer Depression erkrankt ist, weiß Lisa. Trotzdem fällt es ihr schwer zu verstehen, warum Mama sie nicht in den Arm nimmt. Seit zehn Jahren unterstützt das Caritas-Projekt KIPKE („Kinder psychisch kranker Eltern“) diese Kinder. Wenn Lisa morgens nicht von ihrer Mama geweckt wird, bekommt sie ein mulmiges Gefühl im Bauch. Sie sucht nach ihrer Mama und findet sie müde und traurig im Bett. Auf ihre Frage, warum die Mama so traurig ist, bekommt sie wie immer keine Antwort. Sie geht...

  • 14.10.20
Volkschüler erzählen über besondere Momente im Religionsunterricht.

Meine Sternstunde
Kinder erzählen über ihre Sternstunde

Volksschulkinder erzählen über besondere Momente im Religionsunterricht. Auszüge aus dem Buch „Sternstunden Religionsunterricht“ von Renate Bauinger, Silvia Habringer-Hagleitner und Maria Trenda (Hg.), Verlag Anton Pustet 2020. „Die Geschichten hat sie so aufregend erzählt“ Besondere Momente waren für mich das Singen, das hat mir immer ganz toll gefallen. Auch die Vorbereitungen für die Erstkommunion und das Geburtstagsfeiern und das Zeichnen im Heft waren schön. Jedes einzelne Bild hat...

  • 14.10.20
Kinderrechtsaktion in Seitenstetten

Jungscharaktion in Seitenstetten
Kinderrechte fest verwurzelt

Kinderrechte wollen Wurzeln – nachhaltige Entwicklung auch.“ Mit diesem Motto lädt die Katholische Jungschar der Diözese St. Pölten ein, zu „pflanzeln“ und damit ein Zeichen für die Kinderrechte und die 17 UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDGs) zu setzen. Die Aktion läuft bis zum „Tag der Kinderrechte“ am 20. November. Damit will die Jungschar Bewusstsein für die Kinderrechte schaffen und die Politik dazu auffordern, „Nachhaltigkeit bei uns zu verwurzeln“....

  • 14.10.20
Zum Religionsunterricht heute gehören vor allem auch Begegnungen und Gespräche auf Augenhöhe
3 Bilder

Religionsunterricht
Sternstunden im Schulalltag

Katholischer Religionsunterricht heute kann aus verschiedensten Gründen sehr herausfordernd sein, aber wenn er gelingt, kann er ein Kraftfach für alle Beteiligten sein. Es gibt Religionsstunden, an die erinnert man sich ein Leben lang, Sternstunden eben. Katholischer Religionsunterricht ist heu­te ein weit angelegtes Feld. Da geht es längst nicht nur um Vermittlung von Wissen rund um Religion und Glauben – das erkennt man spätestens beim Lesen der Lehrpläne für die einzelnen Schultypen und...

  • 07.10.20
Auftakt zu „10 Tage für die Bibel“ mit NÖ Superintendent Lars Müller-Marienburg, Weihbischof Anton Leichtfried, Johann Wimmer, Pastorale Dienste, Gerlinde Falkensteiner, Bibel-Verantwortliche Karin Hintersteiner, Hans-Joachim Alscher, Propst em. Maximilian Fürnsinn, Roman Zehetmayer (von links).

Eröffnung in Landesbibliothek
Gelungene „10 Tage für die Bibel“

Die ursprünglich geplante österreichweite Bibel-Festwoche im Rahmen der gegenwärtigen „Jahre der Bibel“ musste zwar coronabedingt von 2020 auf 2021 verschoben werden, Teile des bereits vorbereiteten Programms konnten in den Diözesen St. Pölten und Linz aber durchgeführt werden. „Die Bibel ist ein reichhaltiges Buch, sie ist selber eine Bibliothek“, sagte Weihbischof Dr. Anton Leichtfried bei der Eröffnung der „10 Tage für die Bibel“ am 24. September in der Landesbibliothek St. Pölten....

  • 30.09.20

40 Pfarrvertreter waren in St. Georgen dabei
Katholisches Bildungswerk lud zum Präsentationstag

Das Katholische Bildungswerk (kbw) der Diözese St. Pölten veranstaltete in der Pfarre St. Georgen am Ybbsfelde den Präsentationstag. Kbw-Vorsitzende Angela Lahmer-Hackl und kbw-Geschäftsführer Gerald Danner freuten sich, dass angesichts von Corona eine Durchführung möglich war. Die Pandemie beschäftigte auch die 40 kbw-Pfarrvertreter, da diese Veranstaltungen derzeit weitaus komplizierter machen. Die Fachleute des Bildungswerkes gaben Hinweise, welche Vorschriften momentan gelten. Auf der...

  • 30.09.20
Ministranten der Pfarre Bad Schallerbach bepflanzen den Pfarrgarten für einen Film über "Kinderrechte wollen Wurzeln".

Kinder
Klimaschutz-Aktion "Kinderrechte wollen Wurzeln"

Kinder haben das Recht, in einer intakten Umwelt aufzuwachsen – das sagen sogar die Vereinten Nationen (UN) in ihrer Kinderrechte-Konvention! Zu einer intakten Umwelt gehören gesunde Nahrung, saubere Luft und Klimaschutz untrennbar dazu. Die Katholische Jungschar lädt deshalb bis zum 20. November, dem Tag der Kinderrechte, zum Mitmachen bei der Aktion „Kinderrechte wollen Wurzeln“ ein: Kinder und Jugendliche werden Blumen, Bäume und Sträucher pflanzen, um auf ihr Recht auf eine intakte Umwelt...

  • 30.09.20
Jahreshauptversammlung des Katholischen Familienverbandes der Diözese St. Pölten.

Jahreshauptversammlung des Kath. Familienverbandes
Markus Mucha zum Vorsitzenden gewählt

Der diözesane Katholische Familienverband wählte bei der Jahreshauptversammlung in der St. Pöltner Dompfarre Markus Mucha zum Vorsitzenden. Diese Funktion hatte der sechsfache Familienvater bereits seit dem Frühjahr interimistisch inne. Weiters wurden im Präsidium Chris-tof Planitzer und Peter Seewald bestätigt. Verena Rathner-Böck und Nicole Hintermeier wurden zu neuen Vorstandsmitgliedern gewählt. Ehrengäste waren u. a. Bundesrätin Doris Berger-Grabner und Astrid Ebenberger, Vizepräsidentin...

  • 23.09.20
Caritas-PK in Gaming

Am Standort Gaming
Start für Caritas-Pflegeschule

Besonderer Schulstart: Die Caritas der Diözese St. Pölten eröffnete ihr neues Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe in Gaming. Erstmals gibt es nun eine Pflege- und Sozialbetreuungsausbildung mit Matura. Die Caritas hat in enger Kooperation mit dem Land Niederösterreich den Schulstandort Gaming als Schulträger übernommen und wird ab diesem Schuljahr neben der HLSP (Höhere Lehranstalt für Sozialbetreuung und Pflege) auch eine Schule für Sozialbetreuungsberufe (SOB) sowie eine...

  • 16.09.20
Bildungshaus St. Hippolyt

ARGE-Bildungshäuser-Vorsitzender Erich Wagner-Walser
Bildungshäuser: Offen auch in Corona-Zeiten

Hiphaus-Direktor Erich Wagner-Walser, derzeit Vorsitzender der ARGE Bildungshäuser, verweist darauf, dass bei Veranstaltungen aktuelle Corona-Vorschriften gelten. Zu Beginn des neuen Arbeitsjahres macht Mag. Erich Wagner-Walser, Direktor des Bildungshauses St. Hippolyt in St. Pölten, darauf aufmerksam, dass die Bildungshäuser in Österreich – unter Beachtung der aktuell geltenden Corona-Sicherheitsmaßnahmen – voll im Betrieb sind. Wagner-Walser ist derzeit Vorsitzender der ARGE...

  • 16.09.20
Eröffnung der Caritas-Musterwohnung in Thaya

Testhaushalte geplant
Caritas stattet altersgerechte Musterwohnungen aus

Die Caritas der Diözese St. Pölten präsentierte in Thaya eine Musterwohnung, die mit technischen Hilfsmitteln wie z. B. einem Inaktivitätssenor oder einer automatischen Medikamtenspender ausgestattet ist. Die Wohnung soll die Menschen dabei unterstützen, möglichst lange ein selbständiges und selbsbestimmtes Leben führen zu können, sagte Caritasdirektor Hannes Ziselsberger. Anhand der Musterwohnung können sich Interessierte ein Bild von den zahlreichen Möglichkeiten machen, so...

  • 09.09.20
Projektmarathon der Landjugend, Martinsberg
3 Bilder

Aus Liebe zur Tradition
Projektmarathon der Landjugend

Beim Projektmarathon der Landjugend wurden auch religiöse Werke geschaffen. U. a. renovierten die fleißigen Jugendlichen im Diözesangebiet eine Kapelle in Martinsberg, errichteten in Haag ein neues Friedhofsplatzerl mit Sitzgelegenheit oder reinigten in Scheibbs ein Marterl. Die Jugendlichen hatten dafür 42,195 Stunden – angelehnt an die Länge eines Marathons – Zeit für ein gemeinnütziges Projekt. Mit viel Idealismus beteiligten sich östereichweit von 28. bis 30. August mehr als 2.800...

  • 09.09.20

Schule
Neuerungen im aktuellen Schuljahr

Das Schuljahr 2020/21 ist gestartet und bringt wieder einige Neuerungen für Schüler, Lehrer und Eltern. Hier ein kurzer Überblick über einige wesentliche Reformen: Das Corona-Ampelsystem Um einen Lockdown im Bildungssys­tem zu verhindern, gilt das vierstufige Ampelsystem auch für Schulen und Kindergärten. Es regelt die Hygienemaßnahmen entsprechend der Ampelstufen grün-gelb-orange-rot. Bei Grün muss kein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, aber möglichst viele Aktivitäten sollen ins Freie...

  • 09.09.20
2 Bilder

Welttag der Suizidprävention
„Trauern ist die Lösung, nicht das Problem“

Zum Welttag der Suizidprävention, dem 10. September, laden die Kompetenzstelle Trauer und das Bildungshaus St. Hippolyt zu einer Gedenkfeier für „alle, denen das Leben zu schwer geworden ist“. Aus diesem Anlass sprachen Gerti Ziselsberger von der Kompetenzstelle Trauer, Barbara Kögl vom Mobilen Hospizdienst sowie Mag. Dr. Petra Schadenhofer, Leiterin der Telefonseelsorge NÖ, mit „Kirche bunt“ über die Trauer nach einem Suizid. Jedes Jahr sterben mehr Menschen durch Suizid als in einem...

  • 02.09.20
Premium
Ihre letzten Lebensjahre verbrachte Maria Montessori in den Niederlanden.

Maria Montessori
„Hilf mir, es selbst zu tun!“

Vor 150 Jahren wurde Maria Montessori geboren. Ihre Pädagogik trat einen Siegeszug um die ganze Welt an. Freiarbeit, alters- und leistungsgemischte Klassen, gemeinsames Lernen von nicht-behinderten und behinderten Kindern – Maria Montessori revolutionierte das Bildungssystem. „Hilf mir, es selbst zu tun“􏰀, heißt ein Leitsatz, ein anderer „􏰁Lass mir Zeit!“􏰀. Ziel des individuell ausgerichteten Ansatzes: aus Kindern selbstständige Persönlichkeiten machen. Ihre damals neuartige Pädagogik...

  • 26.08.20
Viele Ehrenamtliche gaben Flüchtlingen, wie auf dem Bild einer Fotoagentur rechts, Sprachunterricht. 

Auch Fawzia, ihr Mann und ihre Kinder konnten in Österreich – auch mit Hilfe des Sprachunterrichts durch Ehrenamtliche in Ottenschlag – gut Deutsch erlernen.

Flüchtlingsfamilie in Ottenschlag
Der Wunsch nach Sicherheit

Die Familie Fana startete im Jahr 2015 die Flucht von Afghanistan nach Österreich. In der Gemeinde Ottenschlag wurden Mutter, Vater und die vier Kinder liebevoll aufgenommen. Heute hat die Familie ein Aufenthaltsrecht und lebt in Wien. Im Jahr 2015 floh Familie Fana aus ihrer Heimat Afghanistan. Ihr Ziel war Österreich. Von dem Land hatten sie, so erzählt die Mutter, Fawzia Fana, im Gespräch mit „Kirche bunt“, viel Gutes gehört – vor allem von Verwandten, die bereits hierzulande lebten. Nach...

  • 26.08.20
Caritasdirektor Hannes Ziselsberger

Pflegekampagne der Caritas
„Es geht um ein Alter in Würde“

Im Monat September startet die Caritas alljährlich die Pflegekampagne. Caritasdirektor Hannes Ziselsberger geht es heuer dabei um zwei wichtige Botschaften: 1. Interessierten Mut zu machen, einen Pflegeberuf zu ergreifen. 2. Betroffenen und pflegenden Angehörigen Mut zu machen, sich frühzeitig Hilfe zu holen. Mir liegt das Thema Pflege sehr am Herzen, denn wie wir unsere Kinder in die Welt begleiten und wie wir unsere alten Menschen am Ende des Weges begleiten, sagt sehr viel über unsere...

  • 26.08.20
Tausende Flüchtlinge marschierten 2015 von Ungarn Richtung Österreich.
2 Bilder

Ein Rückblick
Fünf Jahre nach der Flüchtlingswelle

Vor fünf Jahren begannen in Österreich historische Tage: Tausende Menschen aus Syrien, Afghanistan, dem Irak oder Nordarfrika strebten auf der Suche nach Sicherheit und einem besseren Leben Richtung Europa. Die meisten von ihnen wollten nach Deutschland, rund 90.000 aber suchten in diesem Jahr in Österreich um Asyl an. Tausende von ihnen wurden in unseren Pfarren betreut. Ein Rückblick. Angesichts der tausenden Menschen, die im Sommer 2015 Richtung Österreich strömten, hatte der damalige...

  • 26.08.20
Für viele Kinder und Jugendliche steht in ein paar Tagen der Start in ein neues Schuljahr an. Mit den Vorbereitungen für ein erfolgreiches Jahr kann bereits  in den letzten Ferientagen begonnen werden.

Die Ferien neigen sich dem Ende zu
Schulstart in Coronazeiten

Die Ferien sind fast vorbei und manche Schüler warten schon ungeduldig auf den Schulstart. Die Tage vor dem Schulbeginn können Kinder und Jugendliche schon für die Vorbereitung auf die Schule nutzen, dabei können auch die Eltern einen wesentlichen Beitrag für leisten. Gerade für Erstklässler stellt der Schulbeginn ein großes Ereignis dar. Die gemeinsame Vorfreude und positive Einstellung auf diesen neuen Lebensabschnitt sollte daher im Zentrum stehen. Experten raten den Eltern, dem Kind...

  • 19.08.20
Der peruanische Priester P. Juan Goicochea sagt: „Die Menschen sterben wie die Fliegen – die Situation ist sehr dramatisch! Die Preise für die Medikamente sind jenseits der Wolken.“

Hilfe aus Waldviertel
Sr. Karina organisierte Hilfslieferung

Das Coronavirus wütet in Lima noch immer besonders stark, wie die Zwettler Ordensfrau Sr. Karina Beneder berichtet. Die Franziskanerin wirkte selbst längere Zeit in dem südamerikanischen Land und hat dort viele Kontakte. Der peruanische Priester P. Juan Goicochea (siehe Bild) sagt: „Die Menschen sterben wie die Fliegen – die Situation ist sehr dramatisch! Die Preise für die Medikamente sind jenseits der Wolken.“ Deshalb organisierte Sr. Karina eine Hilfslieferung mit Medikamenten in die...

  • 19.08.20
Günter Billing mit einem Nachbau der Synagoge von Schaffa.

Weitersfelder Juden nach Schaffa vertrieben
350 Jahre Judenvertreibung: Synagoge nachgebaut

Der 26. Juli 1670 war für die jüdische Gemeinde von Weitersfeld im Bezirk Horn von historischer Bedeutung, erinnert der Prämonstratenser P. Andreas Brandtner. Sie mussten, so wie die Wiener Juden, das Land verlassen. Die Herrschaft von Frain hat die Weitersfelder Juden aufgenommen und im 20 Kilometer entfernten Schaffa in Mähren angesiedelt. „In Schaffa kam es zu einer regelrechten Blüte des Ortes und es entstand eine Juden- und Christengemeinde, die Mitte des 19. Jahrhunderts 1.600 bis...

  • 12.08.20

Beiträge zu Gesellschaft & Soziales aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.