Bischof Alois Schwarz

Beiträge zum Thema Bischof Alois Schwarz

Kirche, Feste, Feiern
Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner verlieht Bischof Alois Schwarz anlässlich seines 70. Geburtstages den höchsten Orden des Landes Niederösterreich, das „Goldene Komturkreuz mit Stern. Altbischof Klaus Küng, Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf, Alt-Landeshauptmann Erwin Pröll und Bürgermeister Matthias Stadler gratulieren zur hohen Auszeichnung.
20 Bilder

Geburtstag von Bischof Alois Schwarz
Diözese und Land Niederösterreich feierten Bischof Alois’ 70er

Mit einem Mitarbeiterfest und einer Vesper wurde in der Diözese St. Pölten der 70. Geburtstag von Bischof Alois Schwarz würdig gefeiert. Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner verlieh dem Diözesanbischof zu seinem Geburtstag als „sichtbares Zeichen des Dankes“ den höchsten Orden des Landes Niederösterreich, das „Goldene Komturkreuz mit Stern“. Ü ber viele Gratulationen aus Nah und Fern konnte sich Bischof Alois Schwarz anlässlich seines 70. Geburtstages am 14. Juni freuen. Am Geburtstag selber...

  • 30.06.22
Kirche hier und anderswo
Unsere Weihekandidaten, v. l.: Peter Neugschwandtner, Mario Kietzer, Henry Uchechukwu Igbokwe, Thomas Schmid, Manuel Sattelberger.

Am Hochfest Peter und Paul
Fünf Diakone stehen in der Diözese vor der Priesterweihe

Am Hochfest Peter und Paul (29. Juni) weiht Bischof Alois Schwarz im St. Pöltner Dom fünf Diakone zu Priestern. „Kirche bunt“ stellt die Kandidaten vor, die Diözese St. Pölten bittet um das Gebet für sie. In Österreich dürfte es im Jahr 2022 mindestens 24 katholische Neupries­ter geben. Das ergab eine Kath­press-Umfrage in den Diözesen und Ordensgemeinschaften. Die fünf Kandidaten Mag. Peter Neugschwandtner kam am 21. Jänner 1965 zur Welt. Die Heimatpfarre des Pas­toralassistenten ist St....

  • 22.06.22
Menschen & Meinungen
Bischof Dr. Alois Schwarz feiert am 14. Juni seinen 70. Geburtstag.

70. Geburtstag: Interview mit Bischof Schwarz
„Ich habe Freude am Leben und liebe die Menschen“

Am 14. Juni beging Bischof Alois Schwarz seinen 70. Geburtstag. Im „Kirche bunt“-Interview hält er Rückblick, spricht über seinen Alltag und erinnert sich an seine Geburtstage. Der Bischof sagt auch, was ihm in schwierigen Zeiten Kraft gibt und wie er seine vielen Aufgaben und Arbeit bewältigt. Er geht auf den Synodalen Prozess ein und was er sich von diesem für unsere Diözese und die ganze Weltkirche erwartet. Und Bischof Alois sagt, welche Fragen er aktuell als die drängendsten für die Kirche...

  • 14.06.22
Kirche hier und anderswo

Feier für PGRs aus NÖ
Niederösterreich würdigt die Pfarrgemeinderäte

Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner hat die ehrenamtliche Tätigkeit der Pfarrgemeinderäte gewürdigt. Das Engagement von Frauen und Männern sei „wichtiger denn je, um die Vielfalt des Pfarrgemeindelebens aufrechterhalten zu können“, betonte sie bei einer musikalisch-literarischen Feier für PGRs aus den Diözesen St. Pölten und Wien im Festspielhaus St. Pölten. Es gebe ein spirituelles Bedürfnis, das jeder Mensch in sich trägt, „und es gibt in den Pfarren unglaublich viel zu...

  • 01.06.22
Bewusst leben & Alltag

Beim Bildungshaus St. Hippolyt
Diözesanes Kleinkraftwerk

St. Pölten. Die Diözese will die Zentralverwaltung zukunftsfähig und energieautark machen: Mit der Lieferung der Wasserschnecke steht das neu errichtete Kleinwasserkraftwerk im St. Pöltner Mühlbach nun vor der Fertigstellung. Die Investitionskosten für die erste erneuerbare Energie-Erzeugungsanlage der Diözese belaufen sich auf 500.000 Euro. Die installierte Leis­tung beträgt rund 50 Kilowatt, der Jahresstromertrag wird 360 Megawattstunden ausmachen. Die Anlage liegt an der Hinterseite des...

  • 19.05.22
Gesellschaft & Soziales
Gemeinsam mit Finanzkammerdirektor Johann Hörndl (li.) übergab Bischof Alois Schwarz das vollgetankte Rettungsauto an P. Elisäus Hrynko – danach ging es für den Franziskanerpater gleich in Richtung Ukraine.

Hilfsaktion
Rettungsauto für die Ukraine

Auf Initiative von P. Elisäus Hrynko und mit finanzieller Unterstützung von Bischof Alois Schwarz wurde ein gebrauchtes Rettungsauto des Roten Kreuzes angekauft, um dieses einem Kinderkrankenhaus in der Stadt Schytomyr in der Nähe der ukrainischen Hauptstadt Kiew zur Verfügung zu stellen. P. Elisäus Hrynko, der viele Jahre die Franziskanerpfarre in St. Pölten leitete, war lange Zeit in der Franziskaner Provinz in der Ukraine tätig. Er organisierte seit Kriegsbeginn mehrere Transporte mit...

  • 05.05.22
Menschen & Meinungen
Bischof Alois Schwarz: „Eine andere Meinung zu haben bedeutet nicht, dass man den anderen nicht respektiert.“

Bischof Dr. Alois Schwarz:
„Mir geht es darum, ein Bischof für alle zu sein“

Bischof Alois Schwarz im Gespräch mit „Kirche bunt“: „Eine andere Meinung zu haben bedeutet nicht, den anderen nicht zu respektieren.“ F ür mediales Echo sorgte die Reaktion von Bischof Alois Schwarz auf eine Aussage von Kardinal Chris­toph Schönborn. Der Wiener Erzbischof hatte sich in der ORF-„Pressestunde“ am Palmsonntag verärgert über das „ständige Nörgeln“ der Österreicher über die Coronavirus-Maßnahmen und das entsprechende Management der Regierung gezeigt. Es sei nicht die Regierung, die...

  • 21.04.22
Glaube
Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz

Bischof Dr. Alois Schwarz:
Ermutigung zur Frohbotschaft

Einladende Worte von Bischof Alois Schwarz zur Sendung als Christinnen und Christen in der Welt: im Heute und in Zukunft. Liebe Brüder und Schwestern! Liebe Mitbrüder im priesterlichen und im diakonalen Dienst! Vor kurzem hatte ich eine eindrucksvolle Begegnung mit einer jungen Christin, die vielleicht 20 oder 21 Jahre alt war. Im Gespräch über eine Vielfalt an Themen habe ich sie eher am Rande gefragt, ob sie auch anderen von ihrem Glauben erzählt. Und sie hat mir eine gewaltige Antwort...

  • 13.04.22
Menschen & Meinungen
Pfarrsekretärinnen und Pfarrsekretäre im Bildungshaus St. Hippolyt.

Haupt- und ehrenamtliche Pfarrsekretär/innen
„Einladendes Gesicht der Pfarren“

Beim Tag für haupt- und ehrenamtliche Pfarrsekretär/innen am 29. März in der Diözese St. Pölten würdigte Bischof Alois Schwarz diese pfarrlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen: „Sie sind die einladenden Gesichter in den Pfarren vor Ort für alle Anliegen der Menschen. Außerdemsind sie oft Gesprächspartner in schwierigen wie auch in schönen Situationen.“ Der Bischof dankt ihnen auch für das Kümmern um die finanziellen Belange. 230 Pfarrsekretärinnen und Pfarrsekretäre arbeiten im...

  • 30.03.22
Kirche hier und anderswo

Pfarrgemeinderatswahl
Gehen wir wählen!

Prominente Stimmen aus dem kirchlichen und aus dem außerkirchlichen Bereich rufen die Katholikinnen und Katholiken der Diözese St. Pölten dazu auf, von ihrem Wahlrecht bei den PGR-Wahlen am 20. März Gebrauch zu machen. Das ist ein Zeichen für Demokratie und Mitbestimmung in der Kirche! Frauen und Männer, berufene und erwählte, Priester und Diakone gestalten miteinander die Pfarre als „Gemeinde der Gemeinschaft“ (Papst Franziskus) und sichern die kirchliche Präsenz in überschaubaren...

  • 17.03.22
Kirche hier und anderswo
Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz

Schreiben von Bischof Alois Schwarz
Ermutigung zur Teilhabe zum synodalen Prozess

Zum Beginn der zweiten diözesanen Phase des von Papst Franziskus initiierten Syno­dalen Prozesses wendet sich Diözesanbischof Alois Schwarz mit einem Wort der Ermutigung an alle Katholikinnen und Katholiken in der Diözese St. Pölten. In dieser Phase geht es um jene gelebte Teilhabe, zu der Taufe und Firmung befähigen und die ein wesentliches Element kirchlicher Gemeinschaft ist. Liebe Schwestern! Liebe Brüder! Mit dem Fest der Taufe des Herrn beginnt nach der weihnachtlichen Zeit wieder der...

  • 05.01.22
Glaube
Henry Igbokwe (3. v. l.), Mario Kietzer (4. v. l.) und Thomas Schmid (1. v. r.) empfingen von Bischof Alois Schwarz (2. v. r.) in der Basilika Maria Taferl die Diakonenweihe.
14 Bilder

Maria Taferl
Drei Priesterseminaristen zu Diakonen geweiht

Bischof Alois Schwarz weihte am 4. Adventsonntag in der Basilika Maria Taferl die drei Priestersminaristen Mario Kietzer, Henry Uchechukwu Igbokwe und Thomas Schmid zu Priestern. An dem Gottesdienst nahmen neben Angehörigen und Freunden der Geweihten u. a. Weihbischof Anton Leichtfried, Altbischof Klaus Küng und Generalvikar Christoph Weiss teil. „Als Gottsuchende seid ihr unterwegs. Aber es gibt keine schnellen Antworten bei existenziellen Fragen“, so Bischof Schwarz. Die heilige Elisabet habe...

  • 21.12.21
Texte zum Sonntag
In den Tagen vor Weihnachten steigt die Freude und die Erwartung. Da hilft es, auf sich selbst zu achten und im Herzen ruhig zu bleiben, damit Ruhe und Frieden sich auf unsere Begegnungen auswirken.

4. Adventsonntag: Bischof Schwarz
Begegnung mit dem Heiligen

Der vierte Adventsonntag lässt die freudige Erwartung auf das Weihnachtsfest sich noch steigern. An den Kindern können wir dies am besten wahrnehmen. Wenn sich die Tage am Adventkalender dem Ende zuneigen, dann steigt die Freude und die Erwartung und ist zumeist kaum auszuhalten. Immer wieder werden die Eltern, Lehrerinnen, Großeltern gefragt: „Wann ist endlich Weihnachten?“. Diese Erwartung – so wissen wir – ist vor allem im Kindesalter meist jedoch das Erwarten von Geschenken. Das ist...

  • 15.12.21
Texte zum Sonntag
Wenn wir respektvoll miteinander umgehen, wie es Johannes der Täufer verlangt, dann kann das Licht hineinleuchten in die Dunkelheiten und Schwe­re unserer Welt.

3. Adventsonntag: Bischof Schwarz
Stationen der Hoffnung und Freude

Früher galt die Adventzeit als eine Zeit des Nachdenkens. Die Menschen wollten die Tage vor dem großen Fest der Geburt Jesu bewusst begehen. Manche taten dies auch mit Fasten. Es war undenkbar, dass man in der Adventzeit bereits Köstlichkeiten oder Leckereien gegessen hatte, denn dieser besondere Geschmack war dem Weihnachtsfest und der Weihnachtszeit vorbehalten: Ein Brauch aus alten Zeiten, der dem Vorwegnehmen von Weihnachten entgegenwirkte. Stellen Sie sich vor, es gäbe keine Lichterketten,...

  • 07.12.21
Texte zum Sonntag
Johannes der Täufer ist der „Rufer in der Wüste“ und damit ein großer Wegbereiter. Sein Programm ist der Ruf zur Umkehr, der heute an uns Christinnen und Christen ergeht, damit alle Menschen „das Heil Gottes schauen“

2. Adventsonntag: Bischof Alois Schwarz
Zum ebenen Weg werden

Der Evangelist Lukas schreibt im Evange­lium zum zweiten Adventsonntag: „Jede Schlucht soll aufgefüllt und jeder Berg und Hügel abgetragen werden. Was krumm ist, soll gerade, was uneben ist, soll zum ebenen Weg werden“ (Lk 3,5). Da bekommt man schon eine Ahnung, was in uns selbst notwendig ist, um dem Herrn den Weg zu bereiten. Es sind die Momente, in denen wir ein Stück mehr vom selbstbestimmten ICH ins gemeinschaftliche WIR kommen dürfen. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie wissen wir, wie...

  • 01.12.21
Kirche hier und anderswo
Das neue Stammlogo der Diözese St. Pölten steht im Zentrum des Kommunikationsdesigns.

Neues Stammlogo
Diözese St. Pölten gibt sich ein neues Erscheinungsbild

Die Diözese St. Pölten ist seit dem 1. Adventsonntag mit einem neuen Erscheinungsbild präsent. Ein neues Stammlogo – ein gelbes Quad­rat mit einem die Seiten verlängernden Kreuz in der unteren linken Ecke – steht im Zentrum des Kommunikationsdesigns. Gestartet wurde mit dem Logo in den sozialen Medien, später sollen analoge und digitale Anwendungen mit der Veröffnentlichung eines neuen Webportals in der Osterzeit 2022 folgen. Laut Bischof Alois Schwarz stehen das neue Erscheinungsbild und die...

  • 01.12.21
Menschen & Meinungen
Jerome Okonkwo

Von Jerome Okonkwo zum Priesterjubiläum
Berührender Brief aus Nigeria

Bischof Alois Schwarz bekam einen bewegenden Brief von Jerome Okonkwo (Bild) aus Nigeria. Vor 40 Jahren – im November 1981 – wurde Okonkwo in der Diözese St. Pölten zum Priester geweiht – und er zeigte sich zutiefst dankbar für das Gute, das er während seines Theologie-Studiums und vor allem in der Pfarre Loosdorf erhalten hat. Das wolle er die Leser von „Kirche bunt“ wissen lassen. Ein Stipendium der Sternsingeraktion ermöglichte ihm das Studium in Österreich, mit zwei Magisterien und einem...

  • 01.12.21
Texte zum Sonntag
Der Advent gibt uns die Chance, diese Angst und Verletzlichkeit, dieses Getrenntsein in uns erneut wahrzunehmen. In genau diese Verletzlichkeit und oft auch Verzweiflung hinein zeigt es sich, ob wir sagen können: „Der Menschensohn ist im Kommen.“
2 Bilder

1. Adventsonntag: Bischof Schwarz
„Wachet und betet!“

Mit dem ersten Adventsonntag beginnt die Zeit des Zugehens auf Weihnachten. Aber heuer wieder nicht in der uns vertrauten Weise. In unseren Städten und Ortschaften wurden gerade wieder alle Adventmärkte geschlossen. Termine für das Adventsingen und für die Krippenspiele werden abgesagt. Viele sind daheim. Daheim haben Sie hoffentlich einen Adventkranz und schauen auf das Licht der ersten Kerze. Lassen Sie sich da das Wort des Apostels Paulus zusprechen, das er der Gemeinde in Thessalonich...

  • 25.11.21
Glaube

Kirche bunt lädt ein:
Durch den Advent mit Bischof Schwarz und Sr. Melanie Wolfers

„Kirche bunt“ begleitet ihre Leserinnen und Leser mit zwei Serien durch den Advent: Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz verfasst – wie schon in den vergangenen Jahren – die Gedanken zu den Sonntagsevangelien der Adventzeit und lädt ein, sich für die weihnachtliche Botschaft der Menschwerdung Jesu zu öffnen. Advent hat mit Zuversicht und Hoffnung zu tun – das zieht sich als roter Faden durch die Serie von Sr. Melanie Wolfers, die ebenfalls in Kirche bunt Nr. 48 beginnt. Praktische Anregungen dazu...

  • 18.11.21
Glaube
Sendungsfeier der Religionslehrer im St. Pöltner Dom.

St. Pöltner Dom
35 angehende Religionslehrer feierlich entsendet

Am Festtag des heiligen Lukas erhielten 35 angehende Religionspädagoginnen und Religionspädagogen bei der Sendungsfeier im St. Pöltner Dom die kirchliche Lehrerlaubnis der Diözese St. Pölten. Sie nahmen von Bischof Alois Schwarz die „missio canonica“ entgegen. Der Bischof erinnerte daran, dass die künftigen Religionslehrer beauftragt seien, im Namen der Kirche das Evangelium zu verkünden. Er bat die 35 Entsendeten, diese Botschaft, die im Weihnachtsevangelium berichtet werde, unter die Menschen...

  • 20.10.21
Kirche hier und anderswo
Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz

Einladende Worte von Bischof Alois Schwarz
Ermutigung zum gemeinsamen Gehen

Einladende Worte zum Start der Vorbereitungsetappe der Diözese St. Pölten zur Weltbischofssynode von Diözesanbischof Alois Schwarz. Die erste Phase steht unter dem Motto „Gemeinschaft“. Liebe Schwestern und Brüder! Viele Menschen in unserem Land kennen Kirchen und sind in unseren Pfarren schon Chris­ten begegnet, die ihnen wichtige Worte der Ermutigung gesagt haben. So manches Wort hat aufgerichtet, Hoffnung geschenkt und getrös­tet. Wenn man jemand fragt, wo er Gemeinschaft erlebt hat, dann...

  • 13.10.21
Gesellschaft & Soziales

2-tägiger Festakt
60 Jahre Bildungshaus St. Hippolyt

Mit einer heiligen Messe, einem Festvortrag (Bild unten) und einem „Vormittag der offenen Tür“ feierte die Diözese zwei Tage lang das 60-Jahr-Jubiläum des St. Pöltner Bildungshauses St. Hippolyt. U. a. begrüßten Hiphaus-Direktor Erich Wagner-Walser, Rektor Gottfried Auer und Moderatorin Doris Helmberger-Fleckl folgende Persönlichkeiten: Bischof Alois Schwarz, Weihbischof Anton Leichtfried, Generalvikar Christoph Weiss, Ordinariatskanzler Markus Heinz und Landesrätin Christiane...

  • 06.10.21
Gesellschaft & Soziales
Gemeinsam erinnern an den Besuch bei Papst Franziskus

Zentrum „Sonnenschein“
Erinnerung an Besuch beim Papst

Vor einem Jahr hat Papst Franziskus im Vatikan eine Gruppe autistischer Kinder aus St. Pölten empfangen. Die Diözese St. Pölten und das sozialpädiatrische Zentrum „Sonnenschein“ erinnerten an die Begegnung. Bischof Alois Schwarz, der die Gruppe im Vorjahr gemeinsam mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner nach Rom begleitet hatte, besuchte das Ambulatorium „Sonnenschein“ und dessen Autismuszentrum. Kinder, Eltern und Therapeuten berichteten dabei von ihren Erinnerungen an das besondere Treffen...

  • 30.09.21
Gesellschaft & Soziales
Ökumenisches Mittagessen: Superintendent Lars Müller-Marienburg, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, der Wiener Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn und Diözesanbischof Alois Schwarz (v. l.).

Ökumenisches Mittagessen mit LH Mikl-Leitner
„Dankbar für das gute Miteinander“

Je mehr Verunsicherung es gibt, umso mehr Halt brauchen die Menschen. Es braucht ein Wertesystem – die Zehn Gebote geben uns allen Orientierung und sie stehen für unsere Grundwerte.“ Mit diesen Worten plädierte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner beim traditionellen ökumenischen Mittagessen für den Schulterschluss zwischen Staat und Kirchen bzw. Religionsgemeinschaften. Hochrangige Vertreter der katholischen und evangelischen Kirche – allen voran Kardinal Christoph Schönborn, Bischof Alois...

  • 23.09.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ