Bewusst leben & Alltag

Beiträge zur Rubrik Bewusst leben & Alltag

KiZ für Kinder
Von Superhelden kann man auch was lernen

Magst du Superhelden wie Spiderman oder Supergirl? Und würdest du auch gerne so wie sie die Wände hochklettern und durch die Lüfte fliegen? Alle diese Heldinnen und Helden aus Büchern und Filmen haben ganz besondere Kräfte und können Dinge, die „normale“ Menschen nicht können. Da saust einer mit Taucheranzug und Düsenstiefeln durch die Meere, der andere atmet unter Wasser oder ist plötzlich unsichtbar. Die Autorinnen und Autoren statten diese Wesen oft mit übermenschlichen Kräften und...

  • 05.06.20

Rezept der Woche
Erdbeerkuchen

Zutaten: Biskuitmasse: 6 Eier, 16 dag Zucker, 1 P. Vanillezucker, 1 Prise Salz, 16 dag Mehl (glatt). Erdbeercreme: 25 dag passierte Erdbeeren, 20 dag Staubzucker, 1 P. Vanillezucker, 25 dag Topfen, 25 dag Joghurt, 8 Blatt Gelatine, Saft einer 1/2 Zitrone, 500 ml Obers. Erdbeerspiegel: 25 dag passierte Erdbeeren, 10 dag Zucker, 5 Blatt Gelatine. Zubereitung: Eier mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Mehl sieben und unterheben. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes...

  • 03.06.20
Hausfassade in Krems.

Erzählung
Spaziergang durch Krems

Anfang Mai 2020, ganz früh am Morgen, stehe ich in der Kremser Fußgängerzone am Steinertor, Richtung Innenstadt. Eine Packung Gesichtsmasken soll ich besorgen, selber trage ich auch diesen Schutz. Das Virus, das unser aller Leben seit einigen Wochen isoliert und verändert ablaufen lässt, ist im Abflauen, aber noch nicht gebannt. Also halten wir uns an die gegebenen Vorschriften. Die Straße ist leergefegt, soweit das Auge reicht, noch nie vorher sah ich diese Straße so; so frei, wie aufgeräumt....

  • 03.06.20
Badespaß im Lunzer See.

Familie
Erholsamer Urlaub daheim

Wenn auch die Grenzen zu einigen Ländern geöffnet werden, so wird ein Urlaub im Ausland vielen Familien entweder nicht erschwinglich oder nicht ratsam erscheinen. Eine gute Gelegenheit, die Schönheiten vor der Haustür zu entdecken. Keine Koffer packen, keine lange und mühselige An- und Abreise, keine heißen Hotelzimmer, zufriedene Kinder: Das verspricht ein Urlaub, den man in nächster Umgebung oder überhaupt daheim verbringt. Bei Hitze in einen See springen, die Füße ins kalte Wasser eines...

  • 03.06.20
Hochsensible Kinder nehmen ihr Umfeld intensiver wahr.
2 Bilder

Familie
Die Welt anders wahrnehmen

15 bis 20 Prozent der Bevölkerung  gelten als hochsensibel. Das Konzept der Hochsensibilität wurde von Elaine Aron (1997) geprägt. Es geht davon aus, dass Hochsensibilität ein ererbtes und relativ überdauerndes Temperamentsmerkmal ist. Kennzeichnend sind eine erhöhte Empfindsamkeit gegenüber Reizen sowie eine intensivere Informationsverarbeitung im Vergleich zu Nicht-Hochsensiblen. Hochsensible nehmen die Umwelt und ihre eigenen Gedanken, Gefühle, Erinnerungen, aber auch Hunger, Durst,...

  • 03.06.20
Wenn ich jedes Mal beim Kakao-, Kaffee- oder Schokoladegenuß daran denken kann, dass sich eine Organisation darum kümmert, die Situation zu verbessern, ist das Gefühl besser, dadurch steigt auch die Qualität des Produkts.
6 Bilder

Fair Trade Corona zum Trotz
Weil es nicht egal is(s)t.

Fair trade ist mehr als nur Kaffee. „Man ist, was man isst“, so ein Sprichwort. Konsumenten in Österreich legen immer mehr Wert auf qualitative Lebensmittel. Der Erfolg des fairen Handels, der eine Win-win-Situation für Kunden und Bauern in Ländern des Südens darstellt, beweist dies. In der Coronakrise haben viele ihr Talent zum Kochen neu entdeckt. Statt Tiefkühlpizza oder anderen Fertiggerichten landete wieder mehr frisch Gekochtes auf dem Esstisch. Auch auf das Wie und Woher der...

  • 02.06.20
Wunder des Lebens – eine Mutter hält ihren Säugling im Arm.

Zum Tag des Lebens
„Jeder Mensch ist kostbar – von Anfang an, ein Leben lang“

Unsere Haltung und unsere Werte drückt der Tag des Lebens am bes­ten aus. Seine Botschaft lautet: Jeder Mensch ist einmalig und kostbar von Anfang an, ein Leben lang. Das ist die Überzeugung, für die wir uns einsetzen und die uns so am Herzen liegt“, sagt Mag. Martina Kronthaler, Generalsek­retärin von „aktion leben österreich“. Der Tag des Lebens wurde 1978 von dieser Lebensschutzorganisation initiiert. Gerade dieser Tag macht bewusst, wie kostbar, aber auch zerbrechlich die Menschenwürde...

  • 29.05.20

Rezept der Woche
Kirschenmandl

Zutaten (für 1 Auflaufform 20 x 25 cm): 150 g Schwarzbrot (entrindet), 150 g Kirschen (entkernt), Minze (in Streifen geschnitten), Prise gemahlener Kardamom, 40 g Butter, 100 g Honig, 2 Dotter, Prise Vanillezucker, 200 g Topfen, 50 g Weizengrieß, 1 EL Zitronensaft, 2 Eiklar, 1 EL Zucker. Zubereitung: Schwarzbrot in kleine Würfel schneiden, mit Milch anfeuchten und mit Minze und Kardamom würzen. In eine gebutterte Auflaufform geben. Butter mit Honig schaumig rühren. Dotter, Topfen,...

  • 27.05.20

Erzählung
Nicht Sieger und Besiegte

Mein Urgroßvater war gegen Ende des Krieges längst über fünfzig und nicht im Fronteinsatz. Er bewirtschaftete mit seiner Familie einen kleinen Bauernhof. Drei Töchter waren ihm geboren worden und ein Sohn. Letzterer war inzwischen zum Kriegsdienst verpflichtet worden. Zudem hatte er einen französischen Landarbeiter zugewiesen bekommen: Der Mann erwies sich als brauchbar am Hof und auf dem Feld. Stammte der junge Familienvater doch selbst von einer Landwirtschaft. Gewiss hätte er lieber die...

  • 27.05.20
Wunderbare Tierwelt. Tauben orientieren sich am Magnetfeld der Erde. Sie sind Meister der Lang-streckennavigation.
2 Bilder

Familie
Den Weg finden

Die Taube. Eine zielsichere Fliegerin. Wenn Sie an Tauben denken, fällt Ihnen bestimmt der weiße Vogel mit einem Ölzweig im Schnabel ein – er ist das allgemeine Friedenssymbol. Die Turteltaube hingegen steht für Glück und Liebe, weshalb zwei frisch Verliebte oft so bezeichnet werden. Doch auch die Straßentaube, die man überall in den Städten beobachten kann, hat viel zu bieten. Sie besitzt, wie viele andere Taubenarten auch, einen sehr guten Orientierungssinn. Selbst wenn sie hunderte...

  • 27.05.20
Segen für das Gartenglück Schulamtsleiterin Andrea Pinz mit ihren Rosen.
3 Bilder

Kreativ in Corona-Zeiten
Eine Segensfeier für Pflanzen

Das Netzwerk Gottesdienst bietet eine faszinierende Segensfeier für Pflanzen. Pastoralassistentin Ingrid Mohr hat sie verfasst. Schulamtsleiterin Andrea Pinz berichtet von ihrem Gartenglück und dem Segen für die Schöpfung. Ich habe die Ausarbeitung einer Segensfeier für Balkonblumen, Topf- und Gartenpflanzen, die die Menschen zu Hause feiern können, gerne übernommen“, erzählt Ingrid Mohr, Pastoralassistentin für das Dekanat Schwechat und Bibel-Referentin im Bereich Bibel-Liturgie-Kirchenraum...

  • 19.05.20
Fremdsein ist ein schönes Abenteuer, wenn man für eine bestimmte Zeit in eine neue Kultur eintauchen möchte. Anders oft das ungewollte Fremdsein ...
3 Bilder

Familie
Die Gesellschaft bereichern

Migration. Wenn aus Fremdem Vertrautes wird. Ungewolltes Fremdsein, die eigene Heimat verlassen, weil es keine andere Möglichkeit gibt, ist eine mehrfache psychische Belastung. Flüchtlinge/Migranten/-innen erleben zunächst einen Trennungsschmerz. Ihnen wird klar, was Heimat für sie bedeutet: Verwurzelung, Geborgenheit, Vertrauen, Wärme, Kindheit, Identität. Diese Heimat ist oft nur noch in Erinnerungen erreichbar. Fremdsein ist erschöpfend, wenn man sich trotz großer Verluste in der neuen...

  • 19.05.20
3 Bilder

Faszination Imkerei
Eine Bienenkönigin statt eines neuen Sportauspuffs

„Ein Bienenstock – das ist etwas für alle Sinne: dieses Summen, dieses Gewusel und dieser wunderbare Geruch nach Propolis“, sagt Wolfgang Linhart – Hobbyimker, Bienenfan und Chef vom Dienst der Kirchenzeitung „Der SONNTAG“. Zum Weltbienentag am 20. Mai erzählt er von der Faszination Bienenzucht. Es gibt wirklich schon für jeden Tag ein Motto, werden Sie sich vielleicht jetzt denken. Weltbienentag – wer hat sich denn so etwas ausgedacht und wofür brauchen wir den überhaupt? Der Weltbienentag...

  • 19.05.20
Kräuterpfarrer Benedikt schätzt die jetzt blühenden Blüten des Schwarzen Holunders nicht nur als Sirup, sondern auch als Tee zur Vorbeugung von Grippe.
6 Bilder

Kräuterpfarrer Benedikt
Wie Pflanzen jetzt unserer Seele guttun

Gott schlägt jedes Frühjahr neu das Buch der Schöpfung auf, sagt Kräuterpfarrer Benedikt und spricht darüber, wie uns nach den Beschränkungen durch die Corona-Krise die Natur stärken kann. Und er erzählt über sein neues Buch „Heilkräuter aus dem Klostergarten“. Ob im Pfarr-, Kloster- oder Hausgarten: Pfingstrosen wachsen und blühen jetzt in ihrer vollen Pracht und erfreuen jeden, der an ihnen vorbeikommt. Kräuterpfarrer Benedikt Felsinger, Prämonstratenser-Chorherr im Stift Geras, schätzt...

  • 19.05.20
Die letzten Monate mit Hausschule haben mir einiges gezeigt. Nun weiß ich, dass meine Kinder absolut eifrige Lerner sind, die immer lernen wollen.
3 Bilder

Corona und die Schule
Ordnung im Chaos

Bald beginnt der neue Schulalltag für mich und meine Kinder. Und wir alle fragen uns, wie wird es mit den neuen Bedingungen für die Schüler so laufen. Wir sind zuversichtlich, dass alles gut klappen wird. Am 18. Mai 2020 beginnt für die Schulkinder und damit auchfür deren Eltern eine neue Normalität im Schulalltag. Meine Tochter Veronika besucht heuer die 4. Klasse Volksschule. Sie beendet also in den kommenden 15 Schultagen ihre Volksschulzeit. Denn insgesamt sind es für sie noch 15...

  • 14.05.20
Glockenblumen, Astern oder Natternkopf erfreuen nicht nur uns, sondern auch die Wildbienen.

Familie
Bienenfreundlicher Garten

Viele Wildbienen brauchen bestimmte Pflanzen als Nahrung. Zahlreiche Wildbienenarten sind hochspezialisiert und brauchen bestimmte Pflanzentypen, um zu überleben. Bei einigen muss es sogar eine einzige Pflanzenart sein. Ein Beispiel für diese „oligolektischen“ Bienen ist die Natternkopf-Mauerbiene (Osmia adunca), deren Weibchen nur am Natternkopf Pollen sammeln. In Mitteleuropa ist diese Bienenart ausschließlich auf den Gemeinen Natternkopf (Echium vulgare) angewiesen. Andere oligolektische...

  • 14.05.20
Eine Maske tragen kann auch richtig schick sein. Wie es dann wohl in der Schule mit Maske werden wird?
3 Bilder

Corona und die Schule
Schule mit Maske

Wie es wohl werden wird - Bald beginnt die Schule wieder. Mit ganz neuen Regeln. Wie es den Kindern mit diesem Wissen geht? Für Felix und Veronika überwiegt die Freude des Wiedersehens. Das ist zur Zeit sowieso wunderschön. Wir haben ein Nachbarskind, dass wir seit Beginn der Corona-Maßnahmen Mitte März nicht mehr gesehen haben. Vor allem meine Kinder waren darüber sehr traurig. Er heißt Jakob und ist ein Einzelkind. Oft musste ich während dieser isolierten Zeit an ihn denken. Und wie es...

  • 11.05.20
Die wahren Abenteuer sind im Kopf.
3 Bilder

Die wahren Abenteuer
Reisen mit dem Kopf

Man sollte nicht meinen, dass man zu Corona-Zeiten nicht auf Reisen gehen könnte! Hier in unserem Haushalt reisen wir täglich. Wir gehen auf Abenteuerreisen im Kopf, wenn wir uns in unsere Bücher versinken. Lesestoff gibt es genug. Auf meinem Nachttisch liegt das Buch „Mit 50 Euro um die Welt“. Geschrieben hat es Christoph Schlacht, der mit 19 Jahren auf Weltreise ging, vier Jahre unterwegs war und 45 Länder bereist hat. Auf seiner Reise hat er, wie er sagt, die Liebe und Gott...

  • 07.05.20
„Du bist die beste Mutti!“ – Den Satz hören viele Mütter gerne.
2 Bilder

Muttertag
Wenn loslassen so einfach wäre

Müttern sagt man nach, dass sie sich besonders schwer von ihren Kindern trennen könnten. Vielleicht steckt ja ein Funken Wahrheit dahinter. Familiencoach Ilse Lechner geht den möglichen Ursachen dafür auf den Grund. „Es stimmt schon, dass Frauen ein besonderes Verhältnis zu ihren Kindern haben. Schließlich haben sie sie neun Monate in ihrem Bauch getragen und ihre Bewegungen gespürt. Mehr Nähe geht gar nicht“, ist Ilse Lechner überzeugt. Auch wenn in der Zwischenzeit die werdenden Väter immer...

  • 07.05.20

Muttertag
Der Rat (m)einer Mutter

Setz eine Haube auf!“ oder „Sprich nicht mit vollem Mund!“ sind typische Sätze von Müttern. Als Kinder oder Jugendliche haben wir bei Ratschlägen wie diesen vielleicht (innerlich) mit den Augen gerollt und gedacht: „Nicht schon wieder …“ Doch im Nachhinein entpuppt sich so mancher Rat sogar als Lebensweisheit. Spätestens wenn man den eigenen Kindern dieselben Ratschläge mit auf den Weg gibt und sich denkt: Ich klinge ja wie meine Mutter!, da weiß man, dass Lebenserfahrung hinter Mutters...

  • 06.05.20
Am 10. Mai ist heuer Muttertag. Sein Ursprung liegt in der Frauenbewegung.

Familie
Gefeiert und geehrt

Muttertag. Wie ist dieser besondere Tag eigentlich entstanden? In Österreich ist der Muttertag (initiiert von Marianne Hainisch, Mutter des damaligen Bundespräsidenten Michael Hainisch) 1924 zum ersten Mal begangen worden und wird, wie im gesamten deutschsprachigen Raum und in vielen anderen Ländern, immer am zweiten Sonntag im Mai gefeiert. In anderen Ländern hat der Muttertag eine weit längere Geschichte: Bevor sich in Amerika Ann Maria Reeves Jarvis, eine Vertreterin der Frauenbewegung,...

  • 06.05.20

Mama, ich hab dich lieb!

Wenn es ihn nicht gäbe, müsste man ihn erfinden: den Muttertag. Müttern sagt man nach, dass sie sich besonders schwer von ihren Kindern trennen könnten. Vielleicht steckt ja ein Funken Wahrheit dahinter. Wir gehen mit Familiencoach Ilse Lechner den möglichen Ursachen dafür auf den Grund. Wenn loslassen so einfach wäre

  • 06.05.20
Die Corona-Maßnahmen bringen – egal ob gelockert oder noch straff angezogen – einiges mit sich, an dass ich im ersten Moment nicht gedacht hätte: Aufmerksamkeit für Dinge, die ich sonst gar nicht oder nicht in dieser Intensität bemerkt hätte.
4 Bilder

Natur pur
Der Schöpfung ganz nahe

Wir können in der Corona-Krise daheim sitzen und verzweifeln, mit Familienangehörigen streiten oder mal kurz ins Freie gehen und die Natur um uns herum entdecken. Ein Erlebnisspaziergang über innere Uhren, pelzige Schweber und andere kleine Freuden der Natur. Die Corona-Maßnahmen bringen – egal ob gelockert oder noch straff angezogen – einiges mit sich, an dass ich im ersten Moment nicht gedacht hätte: Zeit für Dinge nämlich, für die sonst keine Zeit bleibt. Oder, lassen Sie es mich...

  • 30.04.20
Bunter Gaumengenuss: Löwenzahnmuffins mit Frischkäseguss.
3 Bilder

Garten & Küche
Gruß vom Frühling: Löwenzahn

Löwenzahn und Gänseblümchen finden sich derzeit in Hülle und Fülle in unseren Gärten. Mithilfe der Frühlingsboten können kreative Speisen entstehen. Auch wenn viele Gärtner ihn nicht besonders lieben, ist Löwenzahn doch eines der ersten essbaren Kräuter aus dem Garten. Seine Blätter schmecken leicht pfefferig, vergleichbar Rucola und verleihen Salaten ein wenig Würze. Seine Blüten haben einen milden Honiggeschmack, deswegen wurde früher vielerorts Löwenzahnhonig daraus zubereitet. Es ist...

  • 30.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by Gogol Publishing 2002-2020.