Bewusst leben & Alltag

Beiträge zur Rubrik Bewusst leben & Alltag

Neue Perspektiven eröffnen.

Impulse zur Glaubensvertiefung in der Fastenzeit - Überblick über die Angebote in Vorarlberg
Innehalten - Ausblicken

Zur Gestaltung der Fastenzeit finden Sie auch heuer wieder vielfältige Angebote in den Vorarlberger Pfarren. Charlotte Schrimpff Fastenimpulse Altach: „Wo ist mein Gott?“ Persönlichkeiten erzählen über ihre Gedanken, Begegnungen und Erfahrungen mit Gott. Jeweils beim Gottesdienst um 10.15 Uhr im Pfarrzentrum Altach. So 1. März mit Matthias Neustädter, 8. März mit Gabriele Natter, 15. März mit Jürgen Egle, 22. März mit Karoline Artner, 29. März mit Altacher Firmlingen. Infos zur Reihe:...

  • 19.02.20
Skitag der Katholischen Jugend am Hochkar.

125 Jugendliche waren am Hochkar dabei
KJ Skitag

125 Mitglieder der Katholischen Jugend aus 13 Pfarren wedelten bei Traumwetter die Pisten des Hochkars hinunter. Nach dem Tageseinstieg mit Segnung gab es die Möglichkeit zum Kennenlernen und Vernetzen mit anderen Jugendgruppen. Die KJ ermöglichte vergünstigte Liftkarten.

  • 19.02.20
Video  3 Bilder

Sehenswert im Kino
Kehrt um – zur Urmutter des Brotes

Harald Friedls faszinierender Film „Brot“ erzählt von traditionellen Handwerksbäckern und von großen Konzernen. Er verändert unseren Blick auf ein scheinbar alltägliches und immer verfügbares Lebensmittel. Ab 21. Februar u.a. im Votivkino Wien zu sehen. Achtung, eine Vorwarnung: Wer den neuen Film „Brot“ von Regisseur Harald Friedl sieht, möchte kein industriell gefertigtes Brot mehr essen, auch kein Ciabatta, Dreikornweckerl, Vital-Stangerl oder Bio-Weckerl (!), wenn dieses aus einem...

  • 19.02.20
 Premium

Ferienangebote von katholischen Organisationen
Sommerurlaub für die Familie

ReiterferienFür alle natur- und pferdebegeisterten Kinder und Jugendlichen, Eltern und Großeltern, Onkeln und Tanten organisiert der Katholische Familienverband der Erzdiözese Wien Reiterferien mit Bernhard Jäggle auf dem Reiterhof Edtbauer in Weyer (Oberösterreich). Am Programm stehen Ausflüge ins Mendlingtal, in den Nationalpark Kalkalpen und nach Waidhofen an der Ybbs, Schwimmen in der Ybbs und – last but not least – natürlich Ausreiten bzw. Reiten in der Halle. Am Reiterhof finden Familien...

  • 12.02.20
„Gut gemacht!“, das klingt doch gleich besser als „Gar nicht so schlecht!“.

Positive Sprache erzeugt positive Gedanken

Den Anstoß gab eine Liste mit Klassenregeln, die ihr Sohn aus der Schule nach Hause brachte. Da reihte sich Verbot an Verbot, eine Anleitung, was die Kinder tun dürfen und sollen, gab es nicht. Kerstin Bamminger achtet seither noch mehr auf den alltäglichen Gebrauch einer positiven Sprache und teilt ihr Wissen gern in Workshops und Beratungen. „Wenn man immer nur muss, aber nicht darf, dann macht das was mit einem Menschen“, ist Kerstin Bamminger überzeugt. Worte wie „nicht“, „aber“ und...

  • 11.02.20
Eine Frau klebt einen Zettel mit dem Wochentag auf die Windschutzscheibe ihres Autos, an dem sie es nicht verwenden darf!

Haben Sie es gewusst?
Energie- oder Semesterferien?

Im Jahr 1974, also vor 46 Jahren, wurden angesichts der Erdölkrise die „Energieferien“ eingeführt, um in den Schulen Heizkosten zu sparen. Heute sind daraus längst die „Semesterferien“ geworden. Der Grundgedanke der „Energieferien“ war damals, Erdöl zu sparen. Der Ölpreis war im Oktober 1973 während der ersten schweren Ölkrise auf einen Höchststand geklettert. Die österreichische Regierung führte daraufhin für etwa drei Jahre nicht nur einen autofreien Tag pro Woche ein, sondern auch...

  • 06.02.20
Apfelkuchen mit Mandelguss

Rezept der Woche
Apfelkuchen mit Mandelguss

Zutaten: Für den Teig: 250 g Mehl, 1 Ei, 100 g Zucker, 200 g Butter. Fülle: 700 g Äpfel. Mandelguss: 20 dag Mandelblättchen (oder -stifte), 7 EL Obers, 15 dag Zucker, 3 EL Mehl, 10 dag (zerlassene) Butter. Zubereitung: Für den Mürbteig die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und mit den trockenen Zutaten sowie dem Ei rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank kühl stellen. Inzwischen die Äpfel raspeln oder in kleine Stücke schneiden. Für den...

  • 05.02.20
 Premium
Die Turteltaube ist der Vogel des Jahres 2020.

Reportage über den Vogel des Jahres
Wie die Turteltauben

Die bunteste aller fünf heimischen Taubenarten ist zugleich auch die seltenste: die Turteltaube. Schon seit biblischen Zeiten gilt das Tier als Sinnbild der Zuneigung. Die Turteltaube hat der deutschen Sprache sogar ein eigenes Verb beschert: turteln. Dieser Ausdruck für zärtlichverliebtes Verhalten stammt vom Gurren des Vogels – den schnurrenden „Turrturr“-Elementen. Die Turteltaube ist „Vogel des Jahres 2020“ und der Anlass dafür ist ein trauriger. „In den letzten Jahrzehnten haben wir...

  • 05.02.20
 Premium
2 Bilder

Toni Fiung zum Geheimnis zufriedener Paare
Was Partnerschaft gelingen lässt

Liebende hoffen und erwarten, dass ihre Liebe glücklich ist und dauernd – allen Statistiken zum Trotz. Dass dies gelingt, ist einerseits Geschenk, andererseits aber kein Zufall. Vieles können wir selbst dazu bei-tragen. von Toni Fiung Die Sehnsucht des Menschen, in geglückten Beziehungen zu leben, ist groß. Die tief sitzenden Wünsche jener, die sich Dauerhaftigkeit ihrer Liebe wünschen, lauten ungefähr so: Ich möchte von dir angenommen sein, so wie ich bin. Ich möchte mich bei dir...

  • 31.01.20
2 Bilder

Mediennutzung
Sicher durch das Internet?

Am 11. Februar ist „Safer Internet Tag“ – weltweit werden Menschen an diesem Tag aufgefordert, gemeinsam für ein „besseres Internet“ zu sorgen. Wie das gehen kann und warum das nicht nur für die jüngsten Userinnen und User wichtig ist, darüber hat der SONNTAG mit Matthias Jax, Experte für Social Media, Datenschutz und Online-Sicherheit bei saferinternet.at gesprochen. Erst kürzlich ließ eine Nachrichtenmeldung aus der digitalen Welt aufhorchen: Die renommierte „New York Times“ berichtet da...

  • 30.01.20
 Premium

Erzählung von Margareta Thill
Leben im Untergrund

Ein einziges Mal habe ich einen Maulwurf in meinem Garten gesehen und ich war erstaunt, dass er sich über die Erde begeben hatte. Im ersten Moment dachte ich, eine Maus vor mir zu haben, doch das schwarze Fell und die nach außen gedrehten schaufelförmigen Hände mit kräftigen Krallen ließen keinen Zweifel aufkommen, es war ein Maulwurf. Seine kleinen Augen waren kaum zu sehen. Ich lief ins Haus, um sicher zu gehen, dass die Katze noch an ihrem Lieblingsplatz schläft, denn auch sie hätte den...

  • 29.01.20
Gnocchi mit Schinkensauce

Rezept der Woche
Gnocchi mit Schinkensauce

Zutaten: 1/2 kg mehlige Erdäpfel, 200 g Mehl griffiges Mehl, 50 g Grieß, 2 Eier, Salz, geriebene Muskatnuss, 40 g zerlassene Butter, 100 g Beinschinken, 1/2 EL Mehl, 1/8 l Rindssuppe, 1/8 l Obers, 2 EL geriebener Parmesan. Zubereitung: Die Erdäpfel kochen, schälen und warm durch eine Erdäpfelpresse drücken. Mit Mehl, Grieß, zerlassener Butter, Eiern, Salz und Muskatnuss zu einem weichen, formbaren Teig verkneten. Etwa 60 Minuten kühl rasten lassen. In einem großen Topf Salzwasser aufkochen...

  • 24.01.20
Blick auf den winterlichen Ötscher

Erzählung von Winfriede Mühlbacher
Winterfreuden

Ich liebe sie, die Spaziergänge, die ich gerne, jedoch nicht regelmäßig mache. Gerade an solchen Tagen, an denen es endlich Wintertemperaturen und eine leicht angeschneite Natur gibt. Voller Elan mache ich mich auf den Weg und marschiere die Straße bergwärts, wobei das Bankett mir als Weg dient. Kalt ist mir nicht, jedoch nach einer Kurve bläst mir ein kalter Nordostwind entgegen und ich ziehe Haube und Schal tief ins Gesicht. Trotz der Kälte marschiere ich weiter bis zu meinem Fixpunkt, einer...

  • 24.01.20

Rezept der Woche
Vollkornweckerl

Ein Rezept der Bio-Bäuerin Anna Perny aus Oberösterreich. Zutaten (für ca. 15 Stück): 1 EL Flohsamen, 1/16 l warmes Wasser, 500 g Weizen- oder Dinkelvollkornmehl, 1 TL Salz, 2 EL Erstpressöl, 2 TL Brotgewürz, 30 g Hefe, 1/4 l Buttermilch, Ei zum Bestreichen, Sesam, Mohn, Kürbiskerne oder Kümmel zum Bestreuen. Zubereitung: Flohsamen mit warmem Wasser ca. 2 Stunden quellen lassen. Aus den Zutaten einen Hefeteig bereiten (bei Dinkelmehl nur kurz kneten – hat weniger Klebergehalt!), ca. 15...

  • 23.01.20
Männer pflegen in erster Linie ihre Partnerin und seltener die eigenen Eltern oder Schwiegereltern.

Auch wenn Pflege ein weibliches Gesicht hat, es gibt auch pflegende Männer!
Wie Männer pflegen

Mehrere Jahre lang hat Arnold sich um seine demente Frau gekümmert. Die beiden Kinder des Ehepaares wohnen in weiter Entfernung, sodass sie nicht für ihre pflegebedürftige Mutter sorgen können. Unterstützt wurde Arnold zunächst von einer stundenweisen Hilfe, in den letzten fünf Jahren durch eine 24-Stunden-Betreuung. Auch wenn Pflege ein überwiegend weibliches Gesicht hat, gibt es doch auch viele Männer wie Arnold, die Angehörige pflegen: Laut der Studie „Familie und Demenz“ des...

  • 23.01.20

Rezept der Woche
Süßer Reisauflauf

Zutaten: 1/2 l Milch, Vanillepulver, Zimt, Kardamon, Nelkenpulver, 250 g Rundkornreis, 100 g Butter, 2 Eier, 1 TL Zitronenschale, 50 g Zucker, 100 g Topfen, Kirschen, 50 g gehackte Mandeln. Zubereitung: 1/2 l Milch mit 1/2l Wasser aufsetzen, mit Vanillepulver, Zimt, Kardamon und Nelkenpulver aufkochen, den Reis unterrühren und gar kochen. Separat Butter und Eigelb mit der Zitronenschale und dem Zucker schaumig rühren. Den Topfen dazu geben. Die Masse mit dem gekochten Reis vermengen. Den...

  • 22.01.20
 Premium

Erzählung von Renate Dopatka
Ein paar Farbtupfer

Mit hochgeschobener Brille blickt Erich auf den Küchenkalender. Buchstaben und Zahlen sind groß und fett gedruckt, sodass jeder Wochentag mit bloßem Auge zu erkennen ist. Ein ganzer langer Monat breitet sich da vor ihm aus. Dreißig einzelne Tage mit jeweils einer freien Spalte dahinter, in die wichtige Termine eingetragen werden können. Bis jetzt steht lediglich in zwei Spalten etwas notiert: Am Fünfzehnten muss er mit dem Auto zur Inspektion, und am Fünfundzwanzigsten, ja, da feiert Wolfgang,...

  • 22.01.20
 Premium

Ein Meteorologe über den „Wahrheitsgehalt“ von alten Bauernregeln
Bauernregeln und das Wetter

Wenn zu Antoni die Luft ist klar, gibt’s ein trockenes Jahr“, oder „Kommt Sankt Vinzenz tief im Schnee, bringt das Jahr viel Heu und Klee“. Solche einfachen Reime verbinden die Gedenktage von Heiligen im Jänner – in diesem Fall Antonius (17. Jänner) und Vinzenz von Valencia (22. Jänner) – mit Wetterprognosen für das ganze Jahr. Es sind die wohlbekannten „alten Bauernregeln“, die oft schon aus dem Mittelalter stammen; einer Zeit, in der die jeweiligen Tagesheiligen noch deutlich geläufiger waren...

  • 22.01.20

Wie machen die das nur?
Die Geheimnisse der gesunden 100-jährigen

Das Dorf Seulo ist ein kleiner, auf den ersten Blick ziemlich unauffälliger Ort in der Region Barbagia auf Sardinien. Keine besonderen Sehenswürdigkeiten, keine schrillen Events – aber: eine Auffälligkeit, die offensichtlich weltweit ihresgleichen sucht. Seulo ist eines der 14 Bergdörfer im Osten der Insel Sardinien, in denen auffällig viele Hundertjährige leben. Es ist Teil der sogenannten „Blue Zones“ (Blaue Zonen). Die „Blauen Zonen“ sind Regionen der Welt, von denen der US-Journalist Dan...

  • 22.01.20

Rezept der Woche
Linsensuppe mit Rollgerste

Zutaten: 1 Zwiebel, 100 g Speck, 30 g Schmalz, 1 1/2 l Gemüsesuppe, 1 Karotte, 1 Gelbe Rübe, 50 g eingeweichte Rollgerste, 200 g eingeweichte braune Linsen, 1 Lorbeerblatt, 2 TL Thymian, 1 EL Sauerrahm, 1 EL Mehl, 1–2 TL Essig. Zubereitung: Zwiebel schälen und klein schneiden. Speck in kleine Würfeln schneiden. Zwiebel und Speck in Schmalz anrösten und mit Gemüsesuppe aufgießen. Karotte und Gelbe Rübe in kleine Würfeln schneiden. Rollgerste abseihen, waschen und mit den abgetropften Linsen...

  • 22.01.20

Franz Scheidl aus Neuhofen/Ybbs schreibt seit 65 Jahren täglich in sein Tagebuch
Der tägliche Begleiter

Ein Leben auf über 23.000 Seiten. Darauf kann Franz Scheidl aus Neuhofen an der Ybbs zurückblicken. Seit 65 Jahren schreibt er Tag für Tag sein Tagebuch – eine Seite pro Tag, penibel aufgeschlüsselt. „Der kunnt ohne Schreiben gar niet leben“, sagt sein Freund und Nachbar. Es waren bewegte Zeiten, auf die Franz Scheidl zurückblicken kann. Der Anlass für sein Tagebuch war ganz einfach: In seiner Lehrzeit als Zimmerer musste er abends noch bei Arbeiten helfen. Doch der Meis­ter hat manchmal...

  • 22.01.20
Christian L. Lengauer leitet das Institut für Mineralogie und Kristallographie an der Universität Wien. Das Thema Gold und sein Vorkommen in den Hohen Tauern beschäftigt ihn seit seiner Studienzeit.

Mineraloge Christian Lengauer über das Edelmetall
Gold – Held und Bösewicht

Ein Geschenk der Heiligen Drei Könige an Jesus war Gold. Das Edelmetall fasziniert auch den Mineralogen Christian Lengauer – aus Anlass „150 Jahre Periodensystem“ erklärt er, warum. Was mich am Gold fasziniert: Kein anderes Element hat den Verlauf der menschlichen Geschichte so beeinflusst wie Gold: Die Gier nach Gold war der Grund für Kriege, aber auch für landschaftliche Veränderungen, die nicht rückgängig gemacht werden können. Auf der anderen Seite war und ist das Streben nach diesem...

  • 22.01.20
 Premium
Sich gesund zu ernähren ist „in“ und das Thema wird auch kräftig über die Sozialen Medien geteilt. Doch es braucht keine exotischen Lebensmittel oder rigorosen Richtlinien für eine ausgewogene Ernährung.

Zum Jahreswechsel fassen viele Menschen den Vorsatz, gesünder leben zu wollen.
Gesünder leben im neuen Jahr

Frau Neumann, warum ist der Vorsatz, gesünder leben zu wollen, derzeit so beliebt? Neumann: Gesundheit ist ein wichtiges Gut. Wer gesund ist, der fühlt sich wohl, der hat keine Schmerzen, der hat Energie. Insofern ist es natürlich erstrebenswert, auf seinen Körper zu achten. Außerdem ist „gesundes Leben“ zurzeit ein Trend, gerade unter jungen Leuten. Was früher gerade in dieser Altersklasse als uncool galt, ist heute total angesagt – und wird auch kräftig über die Sozialen Medien...

  • 22.01.20
KA-Präsident Armin Haiderer (vorne) mit Klubmitgliedern.

Kampfkunstschule in Melk
KA-Präsident Haiderer und sein Team stärken Behinderte mit Kampfkunst

Armin Haiderer, Präsident der Katholischen Aktion St. Pölten, und seine Kampfkunstschule Melk bringen geistig behinderten Menschen Wing Chun, ein Kung Fu-System, bei. Die Teilnehmer kommen mehrmals im Jahr mit dem „Treffpunkt Melk“, einem Freizeitbereich der Caritas, zur Kampfkunstschule. Die neuen Räumlichkeiten dafür befinden sich im ehemaligen Bischöflichen Seminar in Melk. Gut für den Alltag Wing Chun macht den Teilnehmern nicht nur besonders viel Spaß, sondern wirkt sich auch auf...

  • 22.01.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by Gogol Publishing 2002-2020.