Bewusst leben & Alltag

Beiträge zur Rubrik Bewusst leben & Alltag

Einige Pflanzen werden in Vlies und Jutesäcke verpackt, andere von welken und verblühten Teilen befreit. Auch sonst ist vor dem Winter einiges zu tun im Garten.

So wird der Garten winterfest

Zwischen Mitte Oktober und Anfang November ist der ideale Zeitpunkt, um Garten und Balkon winterfest zu machen. Pflanzen gehören gestutzt, vor Kälte geschützt und die Gartengeräte sowie -möbel gereinigt und verstaut. Vor dem Winter sollte der Rasen ein letztes Mal gemäht werden. Je nachdem wie warm es noch ist, kann das entweder schon Mitte/Ende Oktober sein oder erst im November. Ideal ist eine Schnittlänge von fünf bis sechs Zentimetern. Ein Herbstrasendünger mit Kalium schützt die...

  • 22.10.21

24. Oktober: Weltmissionssonntag
Pakistan: Im Einsatz für die Ärmsten

Dieser Sonntag ist „Sonntag der Weltmission“. „Missio“, bittet um Unterstützung für die Mission – diesmal im Besonderen für die Leprahilfe und gegen die Kinderarbeit in Pakistan. von Anna-Maria Bergmann-Müller Am kommenden Sonntag sind weltweit mehr als eine Milliarde Katholiken und Katholikinnen aufgerufen, für die Gläubigen in den ärmsten Diözesen der Welt zu beten. Mit Spenden kann die Kirche den Menschen vor Ort direkt helfen und so pastorale und soziale Projekte umsetzen. Die...

  • 21.10.21
6 Bilder

Erster Frauenpilgertag
Zeit zu leben – gemeinsam auf neuen Wegen

Sich etwas „Zeit zu leben“ nehmen und Gottes Schöpfung erkunden – beim ersten Frauenpilgertag der Katholischen Frauenbewegung wurde genau das getan. von Carina Müller Vorbei an sanft rauschenden Flüssen, durch dicht bewachsene Wälder und entlang schmaler Feldwege – In ganz Österreich machten sich am Samstag, dem 16. Oktober, Hunderte Pilgerinnen auf zum ersten Frauenpilgertag der Katholischen Frauenbewegung Österreich. Unter dem Motto „Zeit zu leben“ führten neun der 96 Pilgerwege durch...

  • 21.10.21

Steirischer Kochtopf
Krautschnitzerl

Krautschnitzerl ¾ kg Weißkraut, 4 dag Fett, Salz, Eier, 1 Knack- oder Extrawurst, Mehl, Brösel. Weißkraut feinnudelig schneiden, salzen, in Fett und wenig Wasser weichdünsten. Wenn es überkühlt ist, mengt man 1 oder 2 Eier, die feingehackte Wurst und so viel Brösel ein, dass man Laibchen formen kann. Diese paniert man in Mehl, Ei und Brösel und bäckt sie in heißem Fett. Dazu serviert man Erdäpfelpüree. Kräuterschnitzerl Schnitzel (60 dag Fleisch), Salz, Pfeffer, Mehl, 3 Eier, 5 EL Kräuter, 6 EL...

  • 21.10.21
Lernen bedeutet auch, sich mit Neuem useinanderzusetzen.
2 Bilder

KBW-Kurse
Man lernt nie aus

Die KBW-Kurse sind Gelegenheit, auch im Alter Neues kennen zu lernen. Dass nach der Pflichtschule und den Ausbildungsjahren das Lernen nicht vorbei ist, ist mittlerweile selbstverständlich geworden. Im Beruf muss man sich weiterbilden, um auf dem Laufenden zu bleiben. In der Pension ist für viele das Thema Bildung abgeschlossen. Doch in den letzten Jahren ist die Nachfrage nach Bildung im Alter gestiegen. Für Seniorinnen und Senioren ist es wichtig, Neues kennen zu lernen und ihren Horizont zu...

  • 20.10.21
Was Müttern gut tut: viel Liebe und Impulse von außen, wie es ein kommender Online-Kongress sein kann.

Mamakongress
Wovon Mütter träumen

Vom 11. bis 14. November findet der erste katholische Online-Kongress für Mütter mit Expertinnen und Experten zum Thema Ehe, Familie und Glauben statt. Helene Czifra, die in die Vorbereitungen der Veranstaltung involviert ist, erzählt dem Rupertusblatt ihre Erfahrungen mit Familie und Glauben. von David Pernkopf RB: Das Thema des Kongresses lautet: Lass dich stärken. Was stärkt und wovon träumt eine Mama? Czifra: Wir Mamis träumen gerne über die Zukunft unserer Kinder: Welche Talente sie wohl...

  • 20.10.21

Rezept der Woche
Cranberryknödel

Zutaten: 900 g mehlige Erdäpfel, Salz, 3 Eigelb, 50 g Kartoffelmehl oder Speisestärke, 30 g flüssige Butter, frisch geriebene Muskatnuss, 60 g frische Cranberrys, 50 g brauner Zucker. Zubereitung: Für die Knödel einen Erdapfel beiseite legen, restliche Erdäpfel mit Schale in Salzwasser weich garen. Abgießen, schälen, durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken. Den rohen Erdapfel hineinreiben. Eigelbe verquirlen, zugeben, Kartoffelmehl oder Stärke und Butter untermischen. Mit Salz und...

  • 20.10.21

Erzählung von Paul Sieberer
Weltmissionssonntag: Ich oder wir?

Ich allein mache bekanntlich noch keinen Sommer!“, denkt die Schwalbe, macht es sich gemütlich und bleibt im sonnigen Süden. „Ich allein kann gar nichts löschen!“, spricht der Tropfen, fällt auf einen heißen Stein und verdampft genüss­lich. Der Flächenbrand lacht sich ins Fäustchen und breitet sich weiter aus. „Ich allein bringe keinen Eisberg zum Schmelzen“, jammert das Zündholz und meidet weiterhin jegliche Reibungsflächen. Die Kälte grinst klirrend und friert fröhlich vor sich hin. Und der...

  • 20.10.21
Mit einer durchdachten Touren­planung und der richtigen Ausrüstung kann die Wanderung oder das Pilgern, wie etwa hier auf dem Romediusweg, mit gutem Gewissen losgehen.

Tipps von Bergwanderführer Johann Staud
Gut planen, sicher wandern

Herbstzeit ist Wanderzeit. Ob Wanderung oder Pilgerreise, die Grundlage fürs sichere Unterwegssein ist eine gründliche Tourenplanung. Ob in der Ebene oder am Berg, am wichtigsten sei bei jeder Wanderung die Tourenplanung, sagt Bergwanderführer Johann Staud: „Ich sollte mir überlegen, wie viele Kilo- und Höhenmeter ich gehen will und kann, und ob ich mit den Öffis fahre oder ein Auto organisieren muss.“ Dem Wetter werde bei der Planung oft zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt, meint Staud:...

  • 15.10.21
2 Bilder

Umwelterziehung
Der "grüne" Alltag mit Kindern - spielerisch gelernt

Kinder lieben Knete. Man kann sie in allen möglichen Farben und Formen kaufen. Die Hüpfknete zum Beispiel, „springt wie ein Ball, sie dehnt sich wie ein Kaugummi, sie zerfließt wie Brei“, so steht es auf der Verpackung. Andere leuchten im Dunkeln, verändern ihre Farbe oder sind sogar magnetisch. Was Eltern oft nicht bedenken – die meisten Knetmassen enthalten Schadstoffe. Im Ökotest schneiden die beliebten Materialien oft sehr schlecht ab. 60 Prozent der überprüften Knetmassen für Kinder...

  • 15.10.21

Rezept der Woche
Rote-Rüben-Kren-Paste

Rote Rüben sind unter idealen Bedingungen (z. B. Temperatur von 1–4°C) rund 4 bis 5 Monate lagerfähig. Man kann sie aber auch auf diese Weise haltbar machen: Zutaten: 500 g Rote Rüben, 200 g gerissener Kren, Saft von 2 Zitronen, 1 EL Honig, Salz. Zubereitung: Die Roten Rüben waschen, danach entweder mit der Schale je nach Dicke ca. 1 Stunde kochen oder im Backrohr mit der Schale in einer Bratwanne ohne Wasser bei 180°C backen. Letzteres dauert ca. 1 1/2 bis 2 Stunden. Nach dem Garen die Haut...

  • 15.10.21

Erzählung
Es ist nie zu spät

Mit 49 Jahren beschloss Herbert, dass nun die Zeit gekommen war, um das Geigespielen zu erlernen. Die Kinder waren außer Haus, alle anderen Freizeitaktivitäten verliefen in ruhigen Bahnen. Somit kaufte er sich fünf Tage vor seinem 50. Geburtstag eine Geige, einzig mit Hilfe der Beratung im Musikgeschäft. Die ersten Versuche startete er Zuhause, einfach so, mit sich selbst und der Katze als einziger Zuhörerin, die jedoch bald in ein anderes Zimmer zum Schlafen ging. Seine Frau wechselte bei...

  • 15.10.21
2 Bilder

Rudolf Likar über sein jüngstes Buch
Das Sterben gehört einfach zum Leben

Prim. Univ.-Prof. Rudolf Likar über das jüngste Buch „Es lebe der Tod!“, das er gemeinsam mit Arztkollegen verfasst hat, die Angst vor dem Tod, die Kälte in der Gesellschaft, assistierten Suizid und was er glaubt, wie es nach dem Tod weitergeht. von Gerald Heschl „Es lebe der Tod!“ Wollen Sie mit diesem Buchtitel bewusst Aufmerksamkeit für dieses Thema erreichen? Likar: Wenn Sie den Titel genau lesen, dann heißt es ja, dass der Tod zum Leben gehört. Das heißt, ich muss vorher gelebt haben. Es...

  • 14.10.21
Auch bei Regenwetter sollen Kinder raus. Wichtig ist nur, sie 
richtig anzuziehen.
2 Bilder

Familie
Zu warm oder zu kalt?

Nie kann es das Wetter allen recht machen. Es kann einem schon leidtun: Egal, wie es auch ist, nie kann das Wetter es allen recht machen. Irgendwer hat immer was zu meckern. Über kaum ein Thema reden, schimpfen oder diskutieren wir so häufig, unreflektiert und mit solcher Hingabe. Womit könnte man einen Small Talk besser beginnen als mit dem Wetter? Da hat jeder was zu melden und weiß genau Bescheid. Keine Nachrichten ohne Wettervorhersage, keine Tageszeitung ohne den Wetterbericht. Und Gnade...

  • 13.10.21

Kürbiswürstchen

½ kg Kürbis, ¼ kg Erdäpfel, ¹/8 kg Haferflocken, ½ EL mittelscharfer Senf, 2 große Zwiebeln, 1 Porree, 2 Semmeln, Milch, 2 dag Parmesan, 1 Blatt Liebstöckel (gehackt), Kümmel, 2 bis 3 EL Semmelbrösel, Salz, Pfeffer, Öl, 5 dag Speck. Erdäpfel kochen und auskühlen lassen. Semmeln in Milch einweichen und ausdrücken. Kürbis hobeln. Erdäpfel schälen und schaben. Speck klein würfeln und anbraten, aus der Pfanne heben, auf Küchenpapier abtropfen lassen. Gehackte Zwiebeln und in Ringe geschnittenen...

  • 13.10.21
Vielfältige Aufgaben im Wald: Sylvia Scherhaufer ist seit elf Jahren Jägerin.
2 Bilder

Über die Bedeutung der Jagd für Wald und Wild
Jagdverbandschefin Scherhaufer: Hegen statt schießen

Das Jagdgesetz trägt den Jägerinnen und Jägern die Erhaltung eines gesunden und artenreichen Wildbestandes auf. Dabei müssen sie Rücksicht auf die Land- und Forstwirtschaft nehmen. Die Verantwortung ist groß, erläutert Sylvia Scherhaufer vom Niederösterreichischen Jagdverband. Die 40-jährige Juristin Sylvia Scherhaufer ist seit 2018 Geschäftsführerin des NÖ Jagdverbandes. Im Gespräch mit dem SONNTAG spricht sie über ihre Aufgaben und Pflichten als Jägerin. Syliva Scherhaufer: Eine wichtige...

  • 07.10.21

Josef Salcher, der "Promegger"
Leiter einer der ältesten Musikkapellen

Er ist Kapellmeister und Kirchenchorleiter, begeisterter Musiker und Sänger: Josef Salcher (Jg. 1963) aus Promeggen bei Maria Luggau im Lesachtal. von Karl Brunner Seit 17 Jahren leitet Salcher den Kirchenchor mit seinen 25 Mitgliedern, der sonntags die feierlichen Gottesdienste und Festmessen in der Basilika mit ergreifendem Gesang gestaltet. Kapellmeister der traditionsreichen Trachtenkapelle Maria Luggau ist Salcher schon seit 27 Jahren. Mit dem Gründungsjahr 1813 zählt diese Musikkapelle zu...

  • 07.10.21
Kreativität und Fantasie bei Kindern wollen Nici und Roman Ulrich mit ihren handgemachten Spielen fördern. Inspiration dafür holen sie sich bei ihrer Tochter Greta.

Familie
Spiele für die Ewigkeit

Es  blinkt, es lärmt – und es überfordert. „Wenn Spielzeug laute Geräusche von sich gibt und in bunten Farben leuchtet, findet das natürlich jedes Kind super. In einem gewissen Ausmaß ist das nicht schädlich, aber ab einem bestimmten Ausmaß führt das zu völliger Reizüberflutung“, sagt die Psychologin Nici Ulrich. Inspiration in der Familie Sie und ihr Mann Roman, Tischler von Beruf, stellen seit einigen Jahren in liebevoller Handarbeit Spiele her – und legen dabei hohen Wert auf Pädagogik,...

  • 06.10.21
Kratzern im Parkett wird man mit Babyöl oder Walnusskernen Herr, Haare im Bad verschwinden mit Backpulver und Kratzer im Autolack mit Zahnpasta. Flecken auf dem Sofa sollten sofort mit einem weichen, saugfähigen Tuch behandelt werden.

Hilfreiche Tricks und Kniffe im Haushalt

Ob Haare im Bad, Bohrlöcher in Fliesen oder Kratzer im Parkett – für so gut wie jedes Alltagsproblem im Haushalt gibt es eine schnelle und einfache Lösung. Haare im Bad Eines der lästigsten Probleme im Haushalt sind Haare, die sich im Bad verteilen. Um sie aufzuwischen, eignet sich etwa angefeuchtetes Klopapier. Alternativ können auch spezielle Staubtücher verwendet werden. Ein sinnvolles Utensil, damit Haare nicht in den Abfluss wandern, ist das Haarsieb. Es fängt die Haare ein und hält so den...

  • 06.10.21

Rezept der Woche
Kürbislasagne

Zutaten: 1 Hokkaido Kürbis, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 Dose Tomaten (gewürfelt), 2 EL Tomatenmark, frische Kräuter nach Wahl, 150 g geriebener Käse, etwa 12-15 Lasagneblätter. Bechamelsauce: 500 ml Milch, 100 g Mehl, 75 g Butter, Salz und Muskatnuss. Zubereitung: Die Zwiebel und den Knoblauch klein würfeln und in Öl glasig andünsten. Den Kürbis in mundgerechte Würfel schneiden und zu den Zwiebeln hinzufügen. Kurz anbraten, Tomatenmark einrühren und mit den Tomaten aus der Dose ablöschen....

  • 06.10.21

Familie
Feen gesucht!

Die Caritas sucht Startfeen für junge Familien. Das erste Baby oder ein weiteres Kind können das Leben junger Paare und Familien ganz schön herausfordern. In dieser Situation geben „Startfeen“ der Caritas jungen Eltern Unterstützung und sorgen für einen guten Start ins Leben: Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen der Caritas kommen einmal wöchentlich für ca. drei Stunden zu Besuch, geben Tipps, entlasten und begleiten die junge Familie und helfen so, Anfangsschwierigkeiten zu meistern. Die Caritas...

  • 06.10.21

Steierischer Kochtopf
Hirschragout mit Champignons

1 kg Hirschfleisch 60 g Fett 1 l Fleischsuppe 2 Zwiebeln Salz, Pfeffer, Paprika 400 g Champignons 1 roter Paprika 1 gelber oder grüner Paprika 2 Karotten 2 EL Kräuter 100 g durchwachsener Speck 4 EL Obers. Das gewürfelte Fleisch in heißem Fett anbräunen, die geschnittenen Zwiebeln und Champignons dazugeben und mitrösten. Mit Suppe aufgießen. Alle übrigen Zutaten kleinschneiden, hinzufügen und würzen. Alles rund 80 Minuten dünsten und zum Schluss mit Obers verfeinern. Aus: schülcha, straubm und...

  • 06.10.21
Danken. Das Erntedankfest ist ein guter Anlass, für Gottes Schöpfung zu danken.
4 Bilder

Familie
Bibelkuchen – hmmm

Mit der Bibel lässt sich ein köstlicher Kuchen backen. Für den Bibelkuchen nimmst du eine Bibel zur Hand. Suche die entsprechenden Bibelstellen, wie in den Zutaten angegeben: * 10 dag Deuteronomium 32,14 An dieser Stelle geht es um das „Lied des Mose“. Es handelt davon, wie Gott für sein Volk sorgt – mit … von Kühen mitsamt den fetten Lämmern. * 4 Stück Jeremia 17,11 „Wie ein Rebhuhn das ausbrütet, was es noch nicht gelegt hat.“ Gemeint sind … * 15 dag Richter 14,18a Und die Männer sagten zu...

  • 06.10.21
Die Kisten werden ehrenamtlich bestückt und stehen jeden Freitag zur Abholung bereit.
3 Bilder

Mit regionalen Produkten
Bauern helfen und Umwelt schützen

Bäuerinnen und Bauern rund um St. Veit schlossen sich zusammen, um die Einwohner mit ihren örtlich hergestellten Lebensmitteln zu versorgen. Diese bieten nicht nur ein Geschmackserlebnis, sondern sind auch gut für Umwelt und Bauer. von Carina Müller Vom 1. September bis 4. Oktober feiern Christinnen und Christen die Schöpfungszeit und machen somit auf die Dringlichkeit, die Schöpfung Gottes zu bewahren, aufmerksam. Jeder Mensch kann seinen Teil zum Schutz der Umwelt beitragen. Die...

  • 01.10.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ