Steiermark | SONNTAGSBLATT - Bewusst leben & Alltag

Beiträge zur Rubrik Bewusst leben & Alltag

Steirischer Kochtopf
Kletzenbrot

1 ½ kg geschälte, grob geriebene Äpfel 70 dag Feigen, Dörrzwetschken und Kletzen 50 dag Rosinen 30 dag Nüsse 20 dag Zucker 1/8 l Sauerrahm ½ Päckchen Lebkuchengewürz 2 EL Kakao 50 dag glattes Mehl (auch Vollmehl) 2 Päckchen Backpulver 1 TL Salz 2 Eier Rum, Zitronensaft. Die Früchte schneiden, Nüsse etwas zerkleinern und mit Gewürzen, Zitronensaft und dem Sauerrahm vermengt über Nacht stehen lassen. Mehl, Eier, Salz und Backpulver mit den Früchten vermischen. Daraus Wecken formen, die bei 200 °C...

  • 02.12.21
2 Bilder

Familie
Von Korn und Talenten

Viele Legenden gibt es vom heiligen Nikolaus. Nikolaus gilt als Patron der Kinder, MinistrantInnen, SchülerInnen und Studierenden, Getreidehändler, Mädchen, Frauen und vieler anderer mehr. Sein genaues Geburtsdatum ist nicht bekannt, doch wir wissen, dass er in der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts als Bischof von Myra in der heutigen Türkei wirkte. Viele Legenden ranken sich um ihn – die bekannteste ist wohl „das Kornwunder“. Bischof Nikolaus überredete den Kapitän eines Schiffes, Korn für die...

  • 01.12.21

Buch-Tipp
Leben lernen mit dem Virus

Die nun schon lang andauernde COVID-19-Pandemie stellt uns ständig vor neue Herausforderungen. Es gilt, neue Wissensbestände zu sichten, gemachte Erfahrungen zu reflektieren und so gesellschaftliches Lernen zu ermöglichen. Wie schon im ersten Band „Die Corona-Pandemie. Ethische, gesellschaftliche und theologische Reflexionen einer Krise“ machen Beiträge aus unterschiedlichen Disziplinen und Praxisfeldern die Komplexität der Krise bewusst und lassen die Diversität der Herausforderungen...

  • 24.11.21
5 Bilder

MEIN GARTEN | SonntagsblattPLUS, 27. November 2021
Warten mit Freude

Adventkränze – Symbol-behaftet und beliebt. Gerade jetzt ist es unterstützend für die Seele, stimmungsvolle Dekoration und duftende Adventkränze bei sich zu haben, damit sich wohliges Ambiente in den eigenen vier Wänden ausbreiten kann. Das Ritual des Kranzes ist schön. Der Kreis steht für die Unendlichkeit, das Grün für die Hoffnung, die Kerzen bringen Licht und Wärme in die Räume. In der Floristik liegen die Naturwerkstücke ungehalten im Tend. Je weniger Materialien verwendet werden, die...

  • 24.11.21

Funkelnde Grüße senden

Weihnachtskarten vom Haus der Frauen. Die Pandemie begleitet uns auch durch diese Advent- und Weihnachtszeit. Umso dringender wird jedes gute Wort gebraucht – zum Beispiel als geschriebener Weihnachtsgruß an lange nicht gesehene Menschen. Das Haus der Frauen bietet auch heuer wieder weihnachtliche Karten und Billets zum Verkauf an. Ob für Ihre private Weihnachtspost oder in größerer Stückzahl für KundInnen und GeschäftspartnerInnen. Verschiedenste kunstvolle und besinnliche Weihnachts-Motive...

  • 24.11.21
Auf die Wunder in der Natur können wir uns verlassen.
3 Bilder

Familie
Staunende bleiben

Advent. Was sollen wir den Kindern weitergeben? Jedes Jahr stellt sich erneut die Frage: Wie das Fest in der Familie feiern, was den Kindern weitergeben? Woran sollten sich die Kinder später noch gerne erinnern? Es sind besondere Zeiten, und auch heuer wird alles wieder etwas anders ablaufen als in den Jahren davor. Tatsächlich lieben Kinder die Zeit der Vorbereitungen, der Freude, der Geheimnisse und Überraschungen. Sehr oft öffnen sie uns Erwachsenen die Augen für das Wesentliche. Kinder...

  • 24.11.21

Steirischer Kochtopf
Grießschmarren mit Bratapfelmus

Für 2 Portionen: ½ l Milch, 100 g Butter, 30 g Zucker, Salz, Vanillezucker, geriebene Zitronenschale, 180 g Weizengries grob, 50 g Rosinen (in Wasser eingeweicht), 2 Eier, Butter für die Form, 2 Äpfel, Zucker, Zimt. Milch, Butter, Zucker, Salz, Vanille und Zitronenschale aufkochen, Grieß einrühren, Rosinen beifügen. Kurz andünsten lassen. Dotter einrühren und Schnee von Eiweiß unterrühren. In eine mit Butter ausgefettete Pfanne geben, im Rohr bei 200 °C rund 20 Minuten backen, anzuckern,...

  • 24.11.21

Steirischer Kochtopf
Hirschbraten mit Rahmsoße

1 ½ kg Hirschkeule, Zwiebel, Wurzelwerk, Selchspeck, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren, Nelke, Pfefferkörner, Thymian, 1 EL Tomatenmark, 1 EL Preiselbeeren, Senf, Salz, Pfeffer, Zitronenschale, ¼ l Rahm, Mehl, Rotwein, Suppe. Fleisch spicken, salzen, pfeffern, kurz anbraten, geschnittene Zwiebel und Wurzelwerk mitrösten, mit etwas Suppe und Rotwein aufgießen, Gewürze dazugeben und im Rohr dünsten, bis das Fleisch weich ist. Fleisch herausnehmen, Soße mit Mehl stauben, rösten, aufgießen, passieren...

  • 17.11.21
Kalender-geschichten, Gedichte, wissenswertes übers Wetter, das Gärtnern und vieles mehr bietet der Steirische Bauernkalender.

Ein Lesebuch für Jung und Alt

Der Steirische Bauernkalender 2022 ist da Als Traditionsbuch liegt der Steirische Bauernkalender in vielen Haushalten das ganze Jahr auf. Der unter der Schriftleitung von Karl Brodschneider enstandene neue Bauernkalender ist sehr stark auf die Steiermark ausgerichtet – besonders die beliebten Kalendergeschichten und Gedichte, die den Steirischen Bauernkalender zum Lesebuch für alle Altersklassen machen. Nachzulesen ist die berühmte Erzählung „Der Steinklopfer“ von Ferdinand von Saar. Die...

  • 17.11.21
Festtag. Auch wenn die momentane Situation es kaum erlaubt: Feste und Feiern vermitteln Geborgenheit, Halt und stärken das Wir-Gefühl.
3 Bilder

Familie
Ist Jesus ein König?

Kinder fragen – der Sonntagsblatt-Festprofi antwortet. Meine Tante wohnt in der Pfarre Christkönig. Was heißt „Christkönig“? Ist Jesus ein König? Ja, Jesus ist ein König. „Christkönig“ heißt: Jesus, den wir auch Christus nennen, ist König. Allerdings hat er kein Schloss und keine Soldaten. Er steht auch nicht an der Spitze eines Landes und regiert keinen Staat. Schon gar nicht will er Kriege führen und gewaltsam andere Länder erobern, wie das viele Könige in alten Zeiten getan haben. Jesus ist...

  • 17.11.21

Buchtipp
I werd‘ coro-narrisch.

Eine humoristische Abrechnung Vielleicht gehören Sie zu denen, die von Coronaviren, Verhaltensregeln, Lockdowns, Impfdebatten und Verschwörungstheorien längst nichts mehr hören können. Gut, sagt der Grazer Kabarettist Oliver Hochkofler, „dann können Sie hier etwas darüber lesen“. Sein Buch, das ihm während der Zeit des Auftrittsverbotes mehr oder weniger passiert ist, bietet mit dem Corona-Thema eine humorvolle Abrechnung im viralen Affekt. Denn was macht ein Kabarettist, der von einem Tag auf...

  • 10.11.21

Steirischer Kochtopf
Wildragout

800 g Wildfleisch, 325 ml Rotwein, 2 Zwiebeln, 2 Zucchini, 2 Paprika (rot und grün), Knoblauch, Salz, Pfeffer, Majoran, Thymian, Schnittlauch, Öl. Wildfleisch in nicht zu kleine Würfel schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen, im heißen Öl kurz anbraten, mit Rotwein ablöschen und auf kleiner Flamme zugedeckt für ca. 30 Min. kochen lassen. Grobgeschnittene Zwiebeln beimengen, nochmals 45 Min. weiterköcheln lassen. Anschließend grob gewürfelte Paprika zugeben, weitere 15 Min. köcheln lassen....

  • 10.11.21
Die heilige Lucia wird vor allem in Schweden mit einem Umzug geehrt. In diesem Land im hohen Norden ist es im Dezember nur wenige Stunden hell, so dass die Menschen das Licht sehr zu schätzen wissen.
6 Bilder

Familie
Dienerin und Lichtbringerin

Vier heilige Frauen als Vorbilder für unser Leben. Stellen Sie sich vor: Sie tragen einen Korb voll Brot für arme Menschen, werden am Weg aus dem Schloss von der nicht so wohlwollenden Schwiegermutter aufgehalten, und plötzlich sind wirklich Rosen in Ihrem Korb. Genau so etwas passierte der Legende nach der heiligen Elisabeth von Thüringen. Sie setzte sich selbstlos für arme und schwache Menschen ein – getragen von Ihrem Glauben. Als Pa-tronin der Caritas ist ihr Vermächtnis noch heute Segen...

  • 10.11.21

Steierischer Kochtopf
Mohntorte mit Äpfeln

5 Eier, 20 dag Staubzucker, 1 Pkg. Vanillezucker, 15 dag Mandeln, 15 dag Mohn, Zimt, 1 KL Backpulver, 3 geriebene, säuerliche Äpfel, Saft einer Zitrone, 1 EL Rum, Ribiselmarmelade. Glasur: 15 dag Staubzucker Saft ½ Zitrone 2 EL kochend heißes Wasser. Dotter mit Zucker schaumig rühren. Geschlagenen Eischnee auf die Dottermasse geben. Mandeln und Mohn mit Zimt und Backpulver zum Teig geben. Äpfel mit Zitronensaft und Rum mischen, vorsichtig unterziehen. Wenn die Masse zu weich ist, 1 bis 2 EL...

  • 03.11.21
Spielen in der Natur. Die vorhandenen Materialien geben der Fantasie mehr Freiraum.
3 Bilder

Familie
Tücher für mehr Kreativität

Freies Spielen ist von zentraler Bedeutung. Aus suchtpräventiver Sicht stellt der Erwerb von Lebenskompetenzen einen wesentlichen Teil dar, um Kinder für die Herausforderungen des Lebens stark zu machen. Für die Persönlichkeitsentwicklung und auch den Erwerb wichtiger Lebenskompetenzen ist das freie Spielen von zentraler Bedeutung. Das freie Spiel sollte viel Raum einnehmen. Wenn das Kind lernt, es macht immer jemand etwas mit mir, wird es abhängig von Impulsen und Ideen von außen. Eine sichere...

  • 03.11.21
Ein naturnaher Garten wird auch nach den Bedürfnissen der Tierwelt geplant und überzeugt mit natürlicher Ästhetik.
3 Bilder

MEIN GARTEN | SonntagsblattPLUS, 31. Oktober 2021
Gärten im Wandel

Mit jedem Gärtner entstehen Gartenformen. Es gibt Gartenmoden … die Gärten sind immer im Wandel und in Veränderung. Gerade in den letzten 20 Jahren ging alles rascher als je zuvor. Die Entwicklung der Technik wie das Artensterben – alles geht schneller, und auch die Gärten verändern sich rasch … und unterliegen Trends und der Tatsache, dass das Naturgärtnern ein wichtiger Bestandteil des Artenschutzes und des Klimawandels ist. Nach 800 Gartentipps mache ich mir ein Resümee! Chemische Düngung...

  • 28.10.21
Geh-Denken. Eine schöne Idee, an Verstorbene zu denken: Aus gemeinsam gesammelten Stöcken, Zapfen, Steinen … wird ein Kreuz gelegt, zum Beispiel bei einem Waldspaziergang. Dabei erzählen Eltern ihren Kindern eine Geschichte von der verstorbenen Person, an die sie gerne zurückdenken.
4 Bilder

Heilsam mit Ecken und Kanten

Heilige sind Menschen, die heilsam für ihr Umfeld waren. Das Fest Allerheiligen wird von der katholischen Kirche seit dem 9. Jahrhundert gefeiert. Wir denken an jene Frauen und Männer, die durch ihr christliches Vorbild, durch die gelebte Nächstenliebe, durch ihr Menschsein und/oder Martyrium von der Kirche als Heilige verehrt werden. Für mich steckt im Wort heilig vor allem HEIL. HEILige waren Menschen, die HEILsam für ihr Umfeld waren – vielleicht nicht immer einfach und unkompliziert,...

  • 27.10.21

Steierischer Kochtopf
Milchbrot

500 g Mehl 20 g Germ ¼ l Milch 50 g Fett 50 g Zucker 1 TL Salz. Germ in das Mehl feinst verbröseln. Lauwarme Milch, Fett und Zucker unter das gesalzene, gewärmte Mehl mengen, den Teig gut kneten und zum Gehen stellen. Ist er um das Doppelte aufgegangen, auf dem Nudelbrett einen länglichen Wecken oder einen Striezel daraus formen, nochmals zum Gehen stellen, mit Milch bestreichen und bei mittlerer Hitze ½ Stunde im Rohr backen. Aus: St. Martiner Kochbuch, Leopold Stocker Verlag

  • 27.10.21

Steirischer Kochtopf
Krautschnitzerl

Krautschnitzerl ¾ kg Weißkraut, 4 dag Fett, Salz, Eier, 1 Knack- oder Extrawurst, Mehl, Brösel. Weißkraut feinnudelig schneiden, salzen, in Fett und wenig Wasser weichdünsten. Wenn es überkühlt ist, mengt man 1 oder 2 Eier, die feingehackte Wurst und so viel Brösel ein, dass man Laibchen formen kann. Diese paniert man in Mehl, Ei und Brösel und bäckt sie in heißem Fett. Dazu serviert man Erdäpfelpüree. Kräuterschnitzerl Schnitzel (60 dag Fleisch), Salz, Pfeffer, Mehl, 3 Eier, 5 EL Kräuter, 6 EL...

  • 21.10.21
Lernen bedeutet auch, sich mit Neuem useinanderzusetzen.
2 Bilder

KBW-Kurse
Man lernt nie aus

Die KBW-Kurse sind Gelegenheit, auch im Alter Neues kennen zu lernen. Dass nach der Pflichtschule und den Ausbildungsjahren das Lernen nicht vorbei ist, ist mittlerweile selbstverständlich geworden. Im Beruf muss man sich weiterbilden, um auf dem Laufenden zu bleiben. In der Pension ist für viele das Thema Bildung abgeschlossen. Doch in den letzten Jahren ist die Nachfrage nach Bildung im Alter gestiegen. Für Seniorinnen und Senioren ist es wichtig, Neues kennen zu lernen und ihren Horizont zu...

  • 20.10.21
Auch bei Regenwetter sollen Kinder raus. Wichtig ist nur, sie 
richtig anzuziehen.
2 Bilder

Familie
Zu warm oder zu kalt?

Nie kann es das Wetter allen recht machen. Es kann einem schon leidtun: Egal, wie es auch ist, nie kann das Wetter es allen recht machen. Irgendwer hat immer was zu meckern. Über kaum ein Thema reden, schimpfen oder diskutieren wir so häufig, unreflektiert und mit solcher Hingabe. Womit könnte man einen Small Talk besser beginnen als mit dem Wetter? Da hat jeder was zu melden und weiß genau Bescheid. Keine Nachrichten ohne Wettervorhersage, keine Tageszeitung ohne den Wetterbericht. Und Gnade...

  • 13.10.21

Kürbiswürstchen

½ kg Kürbis, ¼ kg Erdäpfel, ¹/8 kg Haferflocken, ½ EL mittelscharfer Senf, 2 große Zwiebeln, 1 Porree, 2 Semmeln, Milch, 2 dag Parmesan, 1 Blatt Liebstöckel (gehackt), Kümmel, 2 bis 3 EL Semmelbrösel, Salz, Pfeffer, Öl, 5 dag Speck. Erdäpfel kochen und auskühlen lassen. Semmeln in Milch einweichen und ausdrücken. Kürbis hobeln. Erdäpfel schälen und schaben. Speck klein würfeln und anbraten, aus der Pfanne heben, auf Küchenpapier abtropfen lassen. Gehackte Zwiebeln und in Ringe geschnittenen...

  • 13.10.21

Familie
Feen gesucht!

Die Caritas sucht Startfeen für junge Familien. Das erste Baby oder ein weiteres Kind können das Leben junger Paare und Familien ganz schön herausfordern. In dieser Situation geben „Startfeen“ der Caritas jungen Eltern Unterstützung und sorgen für einen guten Start ins Leben: Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen der Caritas kommen einmal wöchentlich für ca. drei Stunden zu Besuch, geben Tipps, entlasten und begleiten die junge Familie und helfen so, Anfangsschwierigkeiten zu meistern. Die Caritas...

  • 06.10.21

Steierischer Kochtopf
Hirschragout mit Champignons

1 kg Hirschfleisch 60 g Fett 1 l Fleischsuppe 2 Zwiebeln Salz, Pfeffer, Paprika 400 g Champignons 1 roter Paprika 1 gelber oder grüner Paprika 2 Karotten 2 EL Kräuter 100 g durchwachsener Speck 4 EL Obers. Das gewürfelte Fleisch in heißem Fett anbräunen, die geschnittenen Zwiebeln und Champignons dazugeben und mitrösten. Mit Suppe aufgießen. Alle übrigen Zutaten kleinschneiden, hinzufügen und würzen. Alles rund 80 Minuten dünsten und zum Schluss mit Obers verfeinern. Aus: schülcha, straubm und...

  • 06.10.21

Beiträge zu Bewusst leben & Alltag aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.