Sommerserie 2021: Beten mit den Füßen

SerienPremium
Das Heidentor ist Österreichs bekanntestes römisches Baudenkmal.
11 Bilder

SOMMERSERIE 2021 | Beten mit den Füßen_2: Erzdiözese Wien
Auf den Spuren der Römer

Der Jakobsweg Römerland Carnuntum führt stromaufwärts die Donau entlang und verbindet die europäischen Hauptstädte Bratislava und Wien. Es sind durchwegs ebene Wege, auf denen es sich auch als Familie gut „pilgern“ lässt. Ein absolutes Plus ist die Verkehrsanbindung an die Schnellbahnlinie 7, die parallel zum Jakobsweg verläuft und kurzfristige Planänderungen erlaubt. Dazu kommt viel Grün im Bereich des Naturparks Donau-Auen und eine Menge römischer Geschichte – vom Heidentor über das Museum...

  • 15.06.21
Glaube & Spiritualität

SOMMERSERIE 2021
Beten mit den Füßen

Nach Fronleichnam startet die Sommerserie der österreichischen Kirchenzeitungen. Der Sommer lädt uns ein, Atem zu holen, unseren Körper und unsere Seele mit der Erde und dem Himmel zu verbinden und aus den kleinen und großen Wundern des Lebens Kraft zu schöpfen. Eine gute Möglichkeit dazu ist das Gehen. Das Schritt-Tempo ist die „Ursprungsgeschwindigkeit“ des Menschen. Darin erfährt er sich selbst wohl am besten und nimmt sich und seine Umgebung am intensivsten wahr. Der Weg wächst unter den...

  • 26.05.21

Nachrichten - Steiermark | SONNTAGSBLATT

Kirche hier und anderswo
Ein Meer aus Regenschirmen zierte den Grazer Hauptplatz bei der Eröffnung des Steirischen Katholikentags am Freitagabend. Kerzen von jeder steirischen Pfarre wurden entzündet (im Vordergrund).
4 Bilder

40 Jahre Steirischer Katholikentag
Alle Erwartungen übertroffen

Vor 40 Jahren feierten zehntausende Menschen ein „Fest der Brüderlichkeit“ in der steirischen Landeshauptstadt. Vom 26. bis zum 28. Juni 1981 strömten tausende Menschen in Graz zusammen um den sechsten Steirischen Katholikentag zu begehen. Josef Wilhelm war als Generalsekretär neben Bischof Weber hauptverantwortlich für die Organisation und erzählt im Sonntagsblatt-Interview von dem, was war, von dem, was blieb, und ob es heute wieder einen Katholikentag geben könnte. Wenn Sie an dieses...

Glaube & Spiritualität
2 Bilder

GOTT FÜR MORGEN DENKEN

Diplomstudium Katholische Fachtheologie an der Uni Graz Theologie aus und als Leidenschaft. Für manche Eltern kommt es beinahe einer Hiobsbotschaft gleich, wenn ihr Sprössling „Theologie studieren“ will. Meine Eltern haben aber gesehen, dass ich eine große Leidenschaft mit Theologie verbinde. Theologie ist erfüllend und bereichernd und kann auch den nötigen Hintergrund liefern, um in schwierigen Zeiten Kraft zum Durchhalten zu haben. Theologie als Bildung von Herz und Verstand. Oft ist ein...

Kirche hier und anderswo

Ein Austausch mit 15 Frauen in kirchlichen Leitungspositionen bildete den Auftakt der Sommervollversammlung der Bischöfe 2021 in Mariazell. Die Bischöfe haben bei dieser Begegnung mit Frauen aus Ordensgemeinschaften und aus allen Diözesen vor allem zugehört.
2 Bilder

Bischofskonferenz
Ein positives Resümee

Österreichs Bischöfe trafen sich zur Sommervollversammlung in Mariazell. Die Rolle der Frau in der Kirche und die Bischofssynode 2023 waren unter anderem Thema. Die Österreichische Bischofskonferenz traf sich zur Sommervollversammlung vom 14. bis 16. Juni, erstmals seit einem Jahr wieder als Präsenz-Sitzung, in Mariazell. Der erste Programmpunkt war ein Austausch mit Frauen in kirchlichen Leitungsfunktionen. Dabei ging es um die aus Sicht der Frauen wichtigen Themen der Kirche und darum, wie...

  • 23.06.21
Einblicke in die Bräuche und Feste von in Graz vertretenen Religionsgemeinschaften gibt die Ausstellung „Gemeinsam glauben. Gemeinsam leben“ im Grazer Diözesanmuseum. Eine Gemeinsamkeit von Religionen ist das Gebet (linkes Bild). Eröffnet wurde die Ausstellung im Garten des Priesterseminars, hier mit Diözesan-museum-Direktor Heimo Kaindl (rechtes Bild).
3 Bilder

Diözesanmuseum
Glauben, Leben: Gemeinsam

Die Feste der Religionen stellt eine Ausstellung im Diözesanmuseum vor. Im Garten des Grazer Priesterseminars, in dessen Gebäude in der Bürgergasse 2 auch das Diözesanmuseum beheimatet ist, wurde am 15. Juni eine besondere Ausstellung eröffnet. „Gemeinsam glauben. Gemeinsam leben“ gibt Einblicke in die Glaubenspraxis, Lebensformen und Feste verschiedener in Graz vertretener Religionen. Die Ausstellung entstand in enger Zusammenarbeit mit den Religionsgemeinschaften in der Stadt Graz und dem...

  • 23.06.21
Auszeichnung. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Zweite Landtagspräsidentin Gabriele Kolar überreichten Edeltraud Schröttner (Mitte) das Goldene Ehrenzeichen.

Einsatz
Mit voller Kraft für Menschen in Ruanda

Goldenes Ehrenzeichen des Landes für Edeltraud Schröttner. Für ihren beispielhaften Einsatz für die Weltkirche bedankte das Land Steiermark Edeltraud Schröttner von der Pfarre Graz-Karlau mit dem Goldenen Ehrenzeichen. In der Aula der Alten Universität überreichte am 16. Juni Landeshauptmann Schützenhöfer zusammen mit Zweiter Landtagspräsidentin Gabriele Kolar die Auszeichnung. Mit dem Arbeitskreis Weltkirche der Pfarre Graz-Karlau betreut Edeltraud Schröttner eine Partnerpfarre in Ruanda, das...

  • 23.06.21

KMB
Steiermarktag zu Ehren des hl. Josef

Am 8. Dezember des Vorjahres hat Papst Franziskus ein Jahr zu Ehren des hl. Josef ausgerufen. Das nahm die Katholische Männerbewegung der Diözese Graz-Seckau zum Anlass, ihre Mitglieder zu einem Steiermarktag mit Wallfahrt zum hl. Josef nach Bad Schwanberg einzuladen. In der idyllischen Bergkirche oberhalb des Marktes trafen sich Männer und auch mehrere Frauen aus der ganzen Steiermark und feierten mit Ortspfarrer Anton Lierzer einen Gottesdienst, bei dem der stellvertretende...

  • 23.06.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Texte zum Sonntag

13. Sonntag im Jahreskereis | 27. Juni 2021
Kommentar

Wie schenke ich Zeit, wenn ich keine habe? Manchmal kommt viel zusammen – unterschiedlichste Anliegen, die an mich herangetragen werden, und Arbeiten, die zu er-ledigen sind. Da fällt es schwer, die Prioritäten richtig zu setzen und zu entscheiden, was davon am wichtigsten und dringendsten ist. Und noch schwerer fällt es, im richtigen Moment Nein zu sagen. Oft kommt dann noch etwas Unvorhergesehenes da-zwischen, das all die Planungen und To-Do-Listen über den Haufen wirft. Wie verhalte ich mich...

  • 23.06.21
Kirche als Gemeinschaft erlebt haben rund 80.000 Feiernde beim Schlussgottesdienst des Steirischen Katholikentags 1981 mit Bischof Weber.

13. Sonntag im Jahreskereis | 27. Juni 2021
Meditation

Was mit uns geht Die Sonderzüge fahren wieder ab, die Autos setzen sich in Bewegung. Wir gehen zurück in die Dörfer und Städte des steirischen Landes. In unsere Wohnungen und morgen wieder an unsere Arbeitsstätten. Wir fahren auf Urlaub. Und wir wandern auch dem Ende unseres Lebens zu. Aber wir sind nicht allein. Mit uns geht das Evangelium. Die acht Seligkeiten sind sein Herzstück. Dieses Evangelium von unserem Herrn Jesus Christus muss zu allen kommen! Auch dorthin, wo es vergessen scheint,...

  • 23.06.21

Menschen & Meinungen

Leserbriefe
Abschied

Die Kreuzwort-Rätsel-Fans im Himmel werden ihn erwarten: Kürzlich hat der langjährige Rätsel-Schreiber Ernst Hausner (im Bild mit seiner Frau Anna) seinen irdischen Weg beendet. Seine Rätsel werden uns weiterhin an ihn erinnern.

  • 23.06.21

Leserbriefe
Provokation?

Die evangelische Heilandskirche in Graz wirbt mit riesigen Plakaten, auf denen ein Pfarrer seine Frau küsst und eine schwangere Pfarrerin ihre Predigt hält. Ich weiß nicht, ob diese Spendenaktion für neue Kirchenfenster mit den katholischen Geschwistern abgesprochen worden ist. Jedenfalls lief die Kommunikation nicht gut und eine nicht sehr geglückte katholische Stellungnahme auf Puls 4 meinte dann sogar, das Dargestellte widerspreche dem katholischen Lehramt. Das stimmt nicht! Denn bekanntlich...

  • 23.06.21

Vorgestellt
Nadja Wetl, Seelsorgeräume

Automechanikerin war Traumberuf von Nadja Wetl. Sie wollte „unbedingt zur Formel Eins“. Sie sei auch „nie ganz vom Auto weggekommen“, erzählt sie. So habe sie zwar ein Betriebswirtschaftslehre-Studium begonnen, doch auch im Ersatzteilehandel gearbeitet und später bei Porsche Inter Auto. Heute wirkt Nadja Wetl in der katholischen Kirche, als „Handlungsbevollmächtigte für Verwaltung“ nicht eines, sondern dreier Seelsorgeräume: Sulm-Saggautal, Schilcherland, Groß St. Florian. Geboren wurde die...

  • 23.06.21

Steirer mit Herz
Maria und Franz Knittelfelder

Gelobt werden wollen sie nicht. „Das kommt alles im Himmelreich“, wehren sich Franz und Maria Knittelfelder im Dorf Wörth in der Gemeinde Gnas, erzählt eine „gute alte Bekannte“ von ihnen. Sie „tun so gern geben“. So sei es schwierig, ihnen etwas zu schenken, etwa zum 70. Geburtstag von Maria Knittelfelder am 26. Juni. Das ruhige Ehepaar feierte auch Anfang des Jahres seine Goldene Hochzeit. So bemerkt die Bekannte: „Wann, wenn nicht heuer, muss man euch gratulieren und Danke sagen!“ Das...

  • 23.06.21

Bewusst leben & Alltag

Leserbriefe
Über den Tellerrand

Warum blenden wir die wichtigste Wirklichkeit einfach aus? Die gelebte Wahrheit befreit und beglückt den Menschen endlos. Weg – Wahrheit – Leben, für alle Menschen aller Zeiten ist nur Einer: „Gott rettet“, der Name ist Programm. Jesus. Der von Ihm zugesagte Heilige Geist wirkt wo Er will, respektiert aber den freien Willen des Menschen. Soll ich aus Angst vor der ewigen Gottferne die Gebote beachten? Soll ich darauf vertrauen, dass uns die Liebe Gottes Wegweisung gibt? Soll ich in der...

  • 23.06.21
Lampenputzergras. Damit das dekorative Ziergras gut wächst, braucht es einen sonnigen, warmen Platz. Der Standort darf aber nicht zu nass sein.
4 Bilder

MEIN GARTEN | SonntagsblattPLUS, 27. Juni 2021
Sie lieben die Hitze

Pflegeleichte Stauden für den Sommer. Auch wenn der Frühling sehr nass war, werden die Sommer trotzdem immer wieder warm und heiß. Die Böden trocknen dann sehr schnell aus. Wichtig ist es, einen guten Humusaufbau mit Mulchen im Garten aufzubauen. Da helfen die Gartenfaser, die Biofaser, gehäckseltes Material aus dem Garten selbst. Und natürlich auch Kompost. Was wäre der Sommer ohne Sonne …Auf jeden Fall braucht es schattige Rückzugsgebiete. Aber es gibt natürlich auch Pflanzen, die die Sonne...

  • 23.06.21

Steirischer Kochtopf
Topfenpalatschinken überbacken

Teig: ¼ l Milch, 2 Eier, 3 EL glattes Mehl, Salz. Fülle: 40 g Butter, 60 g Zucker, 4 Eier, ¼ kg grober Topfen, 1 EL Grieß, 1/8 l Schlagobers, Schale von ½ Zitrone, 50 g Rosinen, 1 Pkg. Vanillezucker. Guss: 1/8 l Milch, 1/8 l Sauerrahm, 2 Eigelb, 1 Vanillezucker, 2 cl Rum. 6 Palatschinken backen. Für die Fülle Butter mit Zucker schaumig rühren, Eigelb zugeben, Topfen, Grieß, Schlag, gerieb. Zitronenschale, Rosinen und Vanillezucker dazu. Geschlag. Eiweiß unterziehen. Für den Guss alle Zutaten...

  • 23.06.21
Flora und Fauna schützen. Um Kinder für unsere Umwelt zu sensibilisieren, sind auch Ausflüge in die Natur wichtig.
3 Bilder

Nachhaltigkeit - Familie
Enorme Müllmengen

Wie gehen wir mit unseren Ressourcen um? Was ist „Nachhaltigkeit“? Das Prinzip der Nachhaltigkeit wurde 1713 das erste Mal nachweislich von Carl von Carlowitz formuliert. Aufgrund einer Holzknappheit sollte nur so viel Holz geschlagen werden, wie nachwächst, um auch zukünftigen Generationen eine Nutzung der Ressource zu ermöglichen. Viele Jahre war dies kein Thema in der Gesellschaft, und niemand kümmerte sich um die Folgen für spätere Generationen. Heute ist Nachhaltigkeit jedoch nicht mehr...

  • 23.06.21

Gesellschaft & Soziales

Um Begegnung, ums Zeitnehmen, Besuchen und Einfühlen geht es beim Projekt „Aufsuchende Seelsorge“ in der Region Südoststeiermark, das am 18. Juni vorgestellt wurde. Auch ein Lehrgang in drei Teilen bereitet ab September darauf vor.

Seelsorge
Lass mich dich lernen

„Aufsuchende Seelsorge“ nennt sich ein Projekt, bei dem sich Menschen engagieren können, um freiwillig betagte, kranke oder pflegebedürftige Menschen zu besuchen. Lass mich dich lernen, dein Denken und Sprechen, dein Fragen und Dasein, damit ich daran die Botschaft neu lernen kann, die ich dir zu überliefern habe.“ Dieser Satz steht auch im Mittelpunkt des Projekts „Aufsuchende Seelsorge“, das am 18. Juni im Trauteum in Trautmannsdorf vorgestellt wurde. „Gesundheit, Pflege und Einsamkeit sind...

  • 23.06.21
5 Bilder

Amazonien -Brasilien
Indigene kämpfen um ihr Überleben - Sei So Frei

Bischof Erwin Kräutler erlebt in Brasilien die Corona-Katastrophe hautnah mit. Das Virus wütet nicht nur in den Städten, sondern auch in den Dörfern Amazoniens. Mit welchen „Pandemien“ Indigene neben Corona noch zu kämpfen haben und warum das von Sei So Frei unterstützte Haus für Mutter und Kind Schutzschirm für Schwangere ist, weiß Kräutler zu berichten. Sei So Frei: In Europa erhalten wir immer wieder dramatische Nachrichten aus Brasilien. Zwar sinken die Corona-Infektionen langsam, dennoch...

  • 26.05.21
Lernen aus den Erfahrungen der Coronazeit und eine Bildungsreform angehen, die über Technologie und Wissensbildung hinaus den Menschen als soziales Wesen formt. Dazu rief Bischof Wilhelm Krautwaschl auf, der auch erinnerte, dass 250 Millionen Jugendlichen technische oder finanzielle Voraussetzungen für Bildung in der Pandemie fehlen.

Bildungsreform
Bildung nach Corona

Bischof Wilhelm Krautwaschl fordert umfassende Bildungsreform mit sozialen Werten. Nicht nur von Technologie und Ausbildung, sondern noch viel mehr von sozialer Interaktion, von Werten und einem Miteinander geprägt müsse eine Bildungsreform sein, die der steirische Bischof und Bildungsreferent der Österreichischen Bischofskonferenz in einer Aussendung am 12. Mai einmahnte. Es gelte, dafür zu sorgen, „dass niemand von der Bildung ausgeschlossen ist. Denn mit einer Bildung, die die Würde des...

  • 19.05.21

Im Blickpunkt
Graz

Nationalratsabgeordnete Martina Kaufmann war zu Gast bei Bischof Wilhelm Krautwaschl. Sie war von 2013 bis 2017 Gemeinderätin in Graz und zog dann in den Nationalrat ein, wo sie derzeit Bereichssprecherin der ÖVP für Berufsausbildung und Lehre ist.

  • 11.05.21

Reisen

Reisen
Letztes Jahr in Jerusalem

Ein Online-Tagebuch zur Israel-Pilgerreise 2020. Vor einem Jahr erlebten 185 steirische Pilgerinnen und Pilger bei der SONNTAGSBLATT_Diöze-sanwallfahrt ins Heilige Land die Kraft-Orte der Bibel, die Schönheiten und Herausforderungen im heutigen Israel und Palästina. Unmittelbar nach der Heimkunft wurde auch unser Land von der Corona-Pandemie heimgesucht, manche Nachbesprechung, manches Fototreffen war nicht mehr möglich. Umso reizvoller ist es, sich die Wallfahrt im Online-Tagebuch von Lisa...

  • 04.03.21

Sonntagsblatt_Reisen
SONNTAGSBLATT_Reisen und Corona

Eine Pandemie berührt derzeit alle unsere Lebensbereiche, und Corona wird uns auch im Jahr 2021 beschäftigen. Dennoch haben wir mit Zuversicht und Sorgfalt auch für das Jahr 2021 SONNTAGSBLATT_Reisen geplant, in der Gewissheit, dass es auch eine sichere, verantwortbare und heitere Reise-Zeit nach Corona gibt. Für unsere SONNTAGSBLATT_Reisen gilt: Wenn Sie sich schon für eine Reise angemeldet haben, bleiben die Buchungen aufrecht. Sie müssen sich nicht noch einmal anmelden.Für alle Reisen gibt...

  • 19.11.20
  • 1

Sonntagsblatt_Reisen
Baltikum 2021

Dünen, Bernstein, Städte und noch Meer Samstag, 14., bis Mittwoch, 25. August 2021 Ostmitteleuropa, Zwischeneuropa und andere Namen wurden den Ländern, die wir „erfahren“ werden, schon gegeben. Doch in Litauen liegt der Mittelpunkt Europas! Die baltischen Staaten mit ihrer wechselvollen Geschichte und ihren schönen Seiten wollen wir erkunden und uns an Landschaften erfreuen, die es in unserer Heimat nicht gibt: Dünen und die Ostsee (ausgiebige Schifffahrt inklusive!). 1. Tag • Samstag, 14....

  • 19.11.20
  • 1
Auf unserer Reise besuchen wir die Elbmetropole Hamburg, bedeutende Hansestädte, die Insel Rügen und Nordfriesland.

Unterwegs mit dem Sonntagsblatt
Faszination Norddeutschland

Hansestädte, Rügen, Nordfriesland Mi., 14., bis Mi., 21. Juli 2021 | Auf unserer Reise besuchen wir die Elbmetropole Hamburg, bedeutende Hansestädte, die Insel Rügen und Nordfriesland. Mit Herbert Meßner und Barbara Zwickler 1. Tag • Mittwoch, 14. Juli Flug von Graz über Frankfurt nach Hamburg und Fahrt nach Stralsund. Auf einem Stadtrundgang sehen wir den historischen Stadtkern und die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Hier sind wir für die beiden kommenden Nächte untergebracht. ANF...

  • 18.11.20
  • 1

Redaktionelles

Sonntagsblatt
Bücherquiz: Unsere 100 ­Quizgewinner

Die Preise aus dem „Bücherquiz“ (Nr. 46) erhalten Sie per Post. Das Sonntagsblatt gratuliert allen Gewinnenden sehr herzlich. Papst Franziskus: Enzyklika „Fratelli tutti“ Edeltraud Pölzl, St. Veit/S. – Ulrike Paar, Langenwang. – Judith Lamprecht, Leutschach. – Maria Köberl, St. Stefan ob Stainz. – Grete Leschanz, Mureck. – Stefan Konrad, Gnas. – Marianne Mühlhauser, Burgau. – Sr. Sonja Ziergoi, Graz. – Theresia Zach, Pertlstein. – Sr. Gerlinde Melbinger, Graz. Madeleine Delbrêl: Der kleine...

  • 02.12.20
  • 1

www.meinekirchenzeitung.at
Aus der Redaktion

Mittwoch, 17. Juni 2020, war für das SONNTAGSBLATT ein wichtiges Datum. Nach einer einjährigen Probephase haben alle neun österreichischen Kirchenzeitungen festgelegt, künftig ihre digitalen Initiativen auf der gemeinsamen Plattform www.meinekirchenzeitung.at zu bündeln. Ein großes Signal der Zusammenarbeit der katholischen Kirche in Österreich. Neben dem Webportal gibt es auch einen gemeinsamen Kiosk für die ePaper aller Kirchenzeitungen. (z. B. sonntagsblatt.at) Das innovative Projekt wurde...

  • 25.06.20
  • 1

SONNTAGSBLATT
Redaktioneller Service

Das SONNTAGSBLATT bringt wöchentlich kulturelle, religiöse und allgemein menschliche Themen zur Sprache. Den inhaltlichen Schwerpunkt bildet die Kirche in der Steiermark. Das SONNTAGSBLATT unterstützt aber auch die pfarrliche Öffentlichkeitsarbeit in den Regionen: Pfarr- und Regionsseiten im SONNTAGSBLATT Es findet eine besondere Veranstaltung statt, unkonventionelle neue Wege in der Pastoral, interessante Personen aus der Pfarre, besondere Projekte - das Das SONNTAGSBLATT berichtet gerne...

  • 06.08.19
  • 1

Kunst & Kultur

Diagonale
Franz-Grabner-Preis 2020

Im Rahmen der 24. Diagonale in Graz wurde am 10. Juni der mit je 5000 Euro dotierte Franz-Grabner-Preis in den Kategorien Kinodokumentarfilm und Fernsehdokumentarfilm verliehen. Der Preis wurde von Familie Grabner, AAFP, Film Austria, ORF und der Diagonale im Andenken an den ORF-Journalisten Franz Grabner (1955–2015) initiiert. Prämiert wird ein im ethischen und moralischen Sinne verantwortungsvoller und glaubwürdiger Umgang der Filmschaffenden mit ihrem Medium. Die Festrede anlässlich der...

  • 17.06.21
Mit der Steiermark verbunden: Am 
14. März 2014 erhielt Friederike Mayröcker von Reinhold Hartmann (im Bild links) in Anwesenheit von Bischof Egon Kapellari den Ehrenpreis der deutschen ökumenischen Stiftung „Bibel und Kultur“ im Kulturzentrum bei den Minoriten.

Literatur
Mariazeller Bilderbuch

Die verstorbene Friederike Mayröcker erinnerte in einem Text (1953) an ihre Besuche in Mariazell. Dreimal war ich in Mariazell. Einmal in der Kindheit, und da habe ich außer der Erinnerung an eine gewisse Geschmacksempfindung nur das Bild eines grünen Hanges vor mir, der sich so hoch buchtete, dass ich nur in der Ferne darüber die Kirchturmspitze sehen konnte. Dazu die verblasste Erinnerung an ein dunkles Mädchen, das wir Trude nannten. Alles übrige bleibt versunken. Im heurigen Sommer war ich...

  • 09.06.21
Im blühenden Garten des Grazer Priesterseminars nahmen die neuen biblischen Erzählerinnen aus dem Team der „BibelErzählKunst“ der Diözese, Gerda Kaufmann, Monika Tieber-Dorneger und Bettina Farasin (von links), Geschichten aus der Bibel auf und brachten diese, so Kursverantwortliche Inge Lang, „fantasievoll und lebendig ins Bild“.
10 Bilder

Lange Nacht der Kirchen
Man lernt so viel dazu …

Die Lange Nacht der Kirchen überraschte „heuer sicher anders“! Wo sie denn den Herrn Bischof und seine Domführung sehen könne, meldete sich bereits am Nachmittag der Langen Nacht der Kirchen eine Dame telefonisch bei uns, sie warte schon „sehnsüchtig“ auf das Online-Programm und zeigte sich „total glücklich“, als sie die Videos entdeckte. Wir freuen uns sehr, dass dieses „heuer sicher andere“ Format so gut aufgenommen wurde und auch neue Chancen aufzeigte: Zum einen konnten wir mit unserer...

  • 01.06.21
Nina Schuiki, Store, 2021, Installation im Minoritenzentrum zur Ausstellung „Einatmen – Ausatmen“, 2. 6.–13. 11. 2021.

Pfingsvigil 2021
Hierhin, Atem!

Hierhin, Atem! Es ist Aufruf und Anrufung, nach einem dramatischen Jahr der Angst, den Atem zu verlieren: „HIERHIN, ATEM!“ ist die Aufforderung für die Pfingstvigil 2021 in der Grazer Herz-Jesu-Kirche am 21. Mai um 20.30 Uhr. Anmeldung ist erforderlich: www.kultum.at/pfingstvigil Die Pfingstvigil in der Herz-Jesu-Kirche bringt Texte von Margret Kreidl, vertont von den KomponistInnen Sanziana Dobrovicescu, Clemens Nachtmann und Antonis Rouvelas zur Uraufführung. Psalmenübertragungen von Arnold...

  • 11.05.21

Serien

Premium
Blick über den unteren Abschnitt der Wachau bei Dürnstein (Bildmitte) von der Ferdinandwarte aus.
41 Bilder

SOMMERSERIE 2021 | Beten mit den Füßen_3: Diözese St. Pölten
Jakobsweg auf Römerpfaden

Der Jakobsweg durchquert von Ost nach West das Bundesland Niederösterreich und auch die Diözese St. Pölten vom Rieder­berg bis St. Pantaleon. In Mautern südlich von Krems vereinigt er sich mit dem Weinviertler Jakobsweg. In Mautern beginne ich meinen Pilgertag. Einmal um die Kirche – mit dem Pfarrhof aus der Renaissancezeit ein malerisches Ensemble. An der Kirchentüre ein Hinweis: „Die Türe klemmt fallweise – bitte fest anziehen.“ Noch ein Versuch. Nein, die Türe klemmt nicht, die Kirche ist um...

  • 23.06.21
„Was es heute bei uns wirklich braucht, ist eine Assistenz zum Leben, aber keine Hilfestellung zur Selbsttötung“, betont Bischof Krautwaschl bei der Messe zum Tag des Lebens in Graz-St. Leonhard.
2 Bilder

Einander anvertraut | Teil 3
Erwartungen an den Gesetzgeber

Ermutigung zu einem umfassenden Schutz des Lebens und zum Diskurs darüber. Aus der rechtlichen Möglichkeit zum assistierten Suizid darf kein „inneres Sollen“ werden, sagen die katholischen Bischöfe Österreichs. Gespräch mit der Politik In Verantwortung gegenüber den uns so zahlreich anvertrauten Menschen und aufgrund unserer Erfahrung in der Begleitung von Menschen in Krisensituationen suchen wir das Gespräch und den öffentlichen Diskurs mit den politischen Instanzen, die für die neue...

  • 16.06.21
Premium
Das Heidentor ist Österreichs bekanntestes römisches Baudenkmal.
11 Bilder

SOMMERSERIE 2021 | Beten mit den Füßen_2: Erzdiözese Wien
Auf den Spuren der Römer

Der Jakobsweg Römerland Carnuntum führt stromaufwärts die Donau entlang und verbindet die europäischen Hauptstädte Bratislava und Wien. Es sind durchwegs ebene Wege, auf denen es sich auch als Familie gut „pilgern“ lässt. Ein absolutes Plus ist die Verkehrsanbindung an die Schnellbahnlinie 7, die parallel zum Jakobsweg verläuft und kurzfristige Planänderungen erlaubt. Dazu kommt viel Grün im Bereich des Naturparks Donau-Auen und eine Menge römischer Geschichte – vom Heidentor über das Museum...

  • 15.06.21
Gerade die letzte Lebensphase kann zum Segen werden, vielfach sind wichtige Begegnungen und Momente von Versöhnung noch möglich.
2 Bilder

Einander anvertraut | Teil 2
Tiefer Respekt vor dem Leben

Die Würde eines Menschen hängt einzig und allein von seiner Existenz ab, sie ist in Gott begründet. Wahrung der Menschenwürde Mit der gefährlichen Proklamation als „Akt der Selbstbestimmung“ holt man den Suizid zwar aus der Tabuzone, nimmt aber die dahinterstehenden Krisen in ihrer existenziellen Bedeutung nicht ernst. Wir wissen aus unzähligen Begegnungen mit Sterbenden, dass gerade die letzte Lebensphase zum Segen werden kann. Vielfach sind wichtige Begegnungen und Momente von Versöhnung noch...

  • 09.06.21

Kirche, Feste, Feiern

Feste feiern - Festprofi
Fronleichnam

An einem Feiertag haben die Leute mit dem Priester einen Umzug gemacht. Sie haben gesagt, es ist Fronleichnam. Aber einen Toten hab ich da nicht gesehen. Du? Du meinst das Fronleichnamsfest. Der Name klingt seltsam, fast wie ein Krimi. Im Mittelpunkt steht aber keine Leiche, sondern Jesus. Und der ist höchst lebendig. Er ist ja unter uns, wenn wir zusammenkommen, sein Wort hören, miteinander beten und singen. Auf besonders schöne Weise kommt er zu uns bei der hl. Messe in den Gestalten von Brot...

  • 31.05.21

Feste feiern - Festprofi
Pfingsten

Alle sagen, Pfingsten hat etwas mit dem Heiligen Geist zu tun. Was ist das für ein Geist? Ist der gruslig? Nein, der Heilige Geist ist kein Gespenst und will dir sicher nicht Angst machen. Er ist die Kraft Gottes. Durch ihn kann Gott überall auf der Welt gegenwärtig sein. Wir nennen ihn Geist, weil wir ihn nicht sehen können. So wie man auch deinen Geist und deine Gedanken nicht sehen kann. Dass du z. B. in der Schule manchmal mit deinen Gedanken bei den Freunden am Spielplatz bist, kann die...

  • 18.05.21

Feste feiern - Festprofi
Christi Himmelfahrt

Was heißt Christi Himmelfahrt? Jesus hatte ja noch kein Auto oder Moped? Womit ist er gefahren? Du hast Recht, Jesus hatte noch kein Auto und auch kein Moped. Aus der Bibel wissen wir nur, dass er einmal auf einem Esel ritt und öfter in einem Fischerboot fuhr. Das Wort „fahren“ hatte allerdings früher eine andere Bedeutung. Es hieß einfach, gehen oder sich bewegen – auch ohne Fahrzeug. Wir sagen ja auch: Ich fahre mir mit der Hand durchs Haar. Und dazu brauchen wir auch kein Moped. Wenn wir...

  • 12.05.21
5 Bilder

Ein Ablauf für die Feier allein zu Hause
OSTERN FEIERN

Palmsonntag | Hosanna in der Höhe Download pdf - Ostern Feiern Segnung der Palmzweige | Ein Ablauf für die Feier allein zu Hause Ich zünde eine Kerze an und beginne meine Feier mit dem Kreuz-zeichen und einem Gebet: Im Namen des + Vaters und des + Sohnes und des + Heiligen Geistes. Jesus, du bist jetzt nah bei mir. Du ziehst in Jerusalem ein wie ein König. Du willst Frieden bringen, Gesundheit und Hoffnung für alle. Segensgebet Nun können Sie Ihren Palmbuschen oder einen Zweig selber segnen....

  • 25.03.21

Sonderthemen

Abendstimmung am Schober mit Blick auf Thalgau.
6 Bilder

Nachgefragt
Vermissen Sie die Ferne?

Die Corona-Pandemie hat das Reisen stark eingeschränkt. Jutta Steiner hat Prominente nach ihrem Sehnsuchtsort und ihrer Kur gegen Fernweh befragt. Kleine Entdeckungen. Eine meiner besonderen Lieblingsland­schaften ist das Mühlviertel, wo ich aufgewachsen bin. Im Sommer ist es eine wunderbare Umgebung zum Wandern und Radfahren, im Winter zum Langlaufen. In den letzten Monaten habe ich – coronabedingt – viele Wanderungen in und rund um Wien unternommen. Es ist eine Chance, die nähere Umgebung...

  • 31.03.21
Das „literarische“ Gipfelkreuz auf dem Traunspitzl in den Loferer Steinbergen.
2 Bilder

Kreuz-Geschichte(n)
Auf allen Gipfeln steht ein – Kreuz

Natur erleben, eine Bergtour unternehmen ist selbst in Coronazeiten möglich. Oben am Gipfel zu stehen, gibt einem ein befreiendes Gefühl. Und lässt manchen darüber grübeln, warum eigentlich auf fast jedem Gipfel der Alpen ein Kreuz steht. Ein „Grübler“ hat dazu ein ganzes Buch mit Geschichten gefüllt. Die letzten Schritte, alle Kräfte sammeln, noch einmal tief durchatmen. Endlich, da steht es, das Kreuz, der Endpunkt der anstrengenden Bergtour. Ein Ziel, das selbst in diesen Zeiten ohne Maske...

  • 31.03.21
SchülerInnen der Höheren Lehranstalt für Mode in Mödling stellen Kostüme her.
3 Bilder

Passionsspiele St. Margarethen
Ein rot gewandeter Jesus am Kreuz im Steinbruch

„Emmaus – Geschichte eines L(i)ebenden“ – diesen Titel trägt die Neuinszenierung der Passionsspiele St. Margarethen, die diesen Sommer im bekannten burgenländischen Steinbruch stattfinden werden. Ein Gespräch mit dem Regisseur über coronabedingte Onlineproben, den neuen Text und ungewohnte Szenen. Jesus wird in blutrotem Gewand gekleidet am Kreuz hängen. Das wird vielleicht so manchen Zuseher irritieren, trägt doch Jesus sonst ­traditionell einen Lendenschurz. Aber das Publikum mit seinen...

  • 31.03.21
Exerzitien sind geistliche Übungen. In Verbindung mit dem Schauen der wundersamen Gebirgswelt und dem gleichmäßigen Steigen verbinden sie sich zu einem spirituellen Erlebnis.
2 Bilder

Exerzitien an ungewöhnlichen Orten
„Viele Wege führen zu Gott. Einer davon geht über die Berge“

Bernhard Kellner ist leidenschaftlicher Bergsteiger. Einmal im Jahr zieht sich der Journalist und Pressesprecher der Erzdiözese München-Freising zu geistlichen Übungen ins Gebirge zurück. Im Sommer 2020 verbrachte er seine Bergexerzitien im Steinernen Meer in den Berchtesgadener Alpen. Mein Herz verwandelt sich in den Bergen. Als wir an einem verregneten Junitag 2020 von Salet am oberen Ende des Königssees den steilen und glitschigen Sagerecksteig empor­klimmen, höre ich schon nach wenigen...

  • 31.03.21

Kommentare & Blogs

Aus meiner Sicht - CR Herbert Meßner
Ein Zukunftswunsch für unser Leben

Im Juni 1981 wurden am Gymnasium Gleisdorf die Maturantinnen und Maturanten verabschiedet. Unser heutiger Bischof war auch darunter. Viele gute Wünsche wurden ihnen mitgegeben. Einer meiner Lehrerkollegen sagte am Rednerpult: Ich wünsche, dass Euer Leben das Gleiche wird wie der kommende Katholikentag – ein Fest der Brüderlichkeit. Er war nicht bloß ein kirchliches Event, der Steirische Katholikentag. Er war ein Zukunftswunsch. Schon der Tag und seine Vorbereitung haben so manches...

  • 23.06.21

Offen gesagt - Mag. Anna Hollwöger
Unverhohlene Hoffnung

Die Bischofskonferenz hat sich mit Frauen in kirchlichen Leitungspositionen ausgetauscht: Was ist dabei herausgekommen? Mit verhaltener Hoffnung auf einen spannenden Austausch bin ich nach Mariazell gefahren: Die Bischofskonferenz hat 15 kirchliche Verantwortungsträgerinnen aus allen Diözesen zu einem Studientag über die Rolle der Frauen in der Kirche eingeladen. Schon in der Vorbereitung haben wir Frauen gemerkt, dass unsere Funktionen und Verantwortlichkeiten so unterschiedlich sind wie...

  • 23.06.21

Positionen - Alois Strohmaier
Als 80.000 in den Grazer Stadtpark kamen

Pfingsten stand heuer auch im Zeichen des Gedenkens an den im Vorjahr verstorbenen Altbischof Johann Weber. Ein Gedenkgottesdienst, an dem viele Gläubige, darunter LH Hermann Schützenhöfer teilnahmen, wurde in der Pfarrkirche zur Hl. Familie in Graz-Andritz gefeiert. (Das Sonntagsblatt berichtete.) Ich durfte in der Predigt auf das Pfingstwunder veweisen, als der Heilige Geist Völker und Sprachen zusammenführte, so dass alle einander verstanden. Bischof Johann Weber, von diesem Geist beseelt,...

  • 23.06.21

Mutworte - Christa Carina Kokol
Für ihn macht es einen Unterschied

Beim Überbrücken der österreichisch-slowenischen Grenze beobachtete ich seit jeher die Unterschiede zwischen hüben und drüben. Das fröhliche „Dober dan“ der Schulkinder, der einladende Gruß mir unbekannter Menschen überraschten mich stets aufs Neue. So fühlte ich mich in einem „fremden“ Land beachtet und angenommen. Diese Gepflogenheit hat sich bis heute zwar relativiert, doch gibt es nach wie vor erfreulich überbrückende Begegnungen – auf beiden Seiten der Mur. Nach einer Erzählung von William...

  • 23.06.21

Leserreporter

27 Bilder

„Eichkögl (b)rennt – Auf dem Weg zur Krippe“

Ein außergewöhnliches Jahr neigt sich dem Ende zu. Vieles war anders und ist anders! Das betrifft natürlich auch das kirchliche Geschehen im Wallfahrtsort Klein Mariazell – Eichkögl. Weihnachten wurde gefeiert, aber anders als in gewohnter Weise. Dieses Jahr fand keine Krippenfeier am Nachmittag statt und am Jahresanfang werden die Sternsinger nicht die Häuser und Wohnungen in gewohnter Weise besuchen, so wie all die Jahre zuvor. Doch die Verantwortlichen der Pfarre Eichkögl wollten dieses für...

  • 28.12.20
  • 1
6 Bilder

Religionsunterricht
Eröffnungsfeier für alle

Das Schuljahr an der HTL Weiz startete nicht wie sonst üblich mit einem Gang in die Basilika auf den Weizberg. So wie schon zu Schulschluss entschied man sich für einen Livestream, den alle Klassen in den Klassenräumen mitverfolgen konnten. Damit die Religionsfreiehit gewahrt werden konnte, wählte man die Form einer "Eröffnungsfeier mit religiösen Elementen". Das ist in einer plauralen Schulsituation mit verschiedenen Bekenntnissen und weltanschaulichen Positionen neben dem katholischen...

  • 17.09.20

Glaube & Spiritualität

Bibel hören lesen leben
Ps 56,4 | Edith-Katalin Suhanyi

„An dem Tag, da ich mich fürchte, setzte ich auf dich mein Vertrauen“ (Ps 56,4). September 2020: Ich bin bin an einem Samstag im Rahmen meiner Rufbereitschaft dringend in ein Grazer Pflegeheim gerufen worden, weil dort gerade die Covid-Krise ausgebrochen war. In der ersten Welle schien auch für mich als Krankenhausseelsorgerin alles noch relativ weit weg zu sein. Doch die zweite Welle rückte schon viel näher. Mit etwas mulmigem Gefühl ging ich aufs Pflegeheim zu. Es wurde mir bewusst, da ist...

  • 23.06.21
2 Bilder

GOTT FÜR MORGEN DENKEN

Diplomstudium Katholische Fachtheologie an der Uni Graz Theologie aus und als Leidenschaft. Für manche Eltern kommt es beinahe einer Hiobsbotschaft gleich, wenn ihr Sprössling „Theologie studieren“ will. Meine Eltern haben aber gesehen, dass ich eine große Leidenschaft mit Theologie verbinde. Theologie ist erfüllend und bereichernd und kann auch den nötigen Hintergrund liefern, um in schwierigen Zeiten Kraft zum Durchhalten zu haben. Theologie als Bildung von Herz und Verstand. Oft ist ein...

  • 23.06.21

Orden
Gemeinschaft neu belebt

Deutscher Orden dankt dem ersten Komtur von „An Mur und Mürz“. Der Deutsche Orden wurde schon 1233 in Graz sesshaft, nachdem der Babenberger Friedrich der Streitbare dem Orden die Kapelle am Leechhügel schenkte. 1918 wurde die Kommende am Leech aufgehoben. Bis 1979 war der Orden mit Brüdern in Graz vertreten; seit diesem Jahr gehört die Leechkirche der Diözese Graz-Seckau. Die Wiederbelebung des Ordens in der Steiermark ist dem enormen Einsatz des Grazer Informationswissenschaftlers Wolf Rauch...

  • 23.06.21
In der Benediktinerabtei Seckau (Bild oben)machten die Pilgernden bei Abt Johannes Fragner am 7. Juni Station, ehe sie der Weg weiter nach 
St. Lambrecht führte. Zur Wiederbelebung des vom Baltikum bis nach Rom führenden Pilgerweges wurde der internationale Verein „Associazione Europea Romea Strata“ gegründet.

Zu Fuß durch Europa

ROMEA STRATA. Durch die Steiermark führt eine Pilgerwanderung von Krakau nach Aquileia. Europa ist reich an Pilgerwegen. Sie geben Auskunft vom tiefen Glauben der Menschen durch die Jahrhunderte. Dazu gehört die fast vergessene ROMEA STRATA, die von der Ostsee bis nach Rom führt. Mit einer 47-tägigen internationalen Pilgerwanderung vom polnischen Krakau bis ins italienische Aquileia wird derzeit dieser Weg wieder beschritten und ins europäische Gedächtnis gerufen. Er führte im Juni auch über...

  • 17.06.21

Geschichtliches & Wissen

„Im Erdengrund“ – Christian Teissl, der sich intensiv mit der Erschließung des Nachlasses von Josef Rudolf Woworsky beschäftigt, stößt bei seiner Arbeit im Diözesanarchiv auch auf unbekannte Gedichte in der Handschrift des Dichters.
2 Bilder

Gedenken - Josef Rudolf Woworsky
In Deinem Namen …

Vor 50 Jahren starb der steirische Gefangenenseelsorger und Schriftsteller Josef Rudolf Woworsky. Sein Nachlass am Diözesanarchiv zeigt das Bild einer facettenreichen Persönlichkeit. Ein Priester, an einer Lebenswende angelangt, zieht sich in die Einsamkeit zurück. Um dort seine Zweifel jemandem anvertrauen zu können, erfindet er ein Alter Ego und gibt ihm den Namen „Bruder Erdmann“. Das Profil dieses Doppelgängers bleibt vage und unbestimmt – „Ich bin nur Mensch bei Menschen – kein Habit/ Hat...

  • 19.05.21

Papst Pius XII.
Juden baten um Hilfe

Papst Pius XII. erhielt Bittschreiben von Juden aus ganz Europa. Historiker-Team beginnt mit der Auswertung. Der deutsche Historiker Hubert Wolf hat in den Vatikanarchiven rund 15.000 Bittschriften von Juden aus ganz Europa entdeckt, die sich wegen ihrer Verfolgung durch die Nationalsozialisten hilfesuchend an Papst Pius XII. wandten. „Diese Briefe sind eindrucksvolle Egodokumente, erschütternde Zeugnisse der Verfolgung, der Not und des Schreckens während der nationalsozialistischen...

  • 05.05.21
 „Nicht zu locker, nicht zu streng“: Motto des Erzbischofs Franz Anton Fürst v. Harrach (1709–1727), dargestellt durch ein gezügeltes Pferd.

Ausstellung
Salzburger Münzen haben viel zu erzählen.

Salzburger Münzen aus dem Bankhaus Spängler und dem Münzkabinett des Universalmuseums Joanneum sind bis 31. Oktober im Münzkabinett, Schloss Eggenberg, in Graz zu sehen. Die Münzen der Salzburger Erzbischöfe erzählen von der Geschichte des Landes: Durch Porträts, Wappen und symbolische Darstellungen künden sie von den Fürsten, unter denen sie geprägt wurden. Während die kleineren Goldmünzen als Zahlungsmittel dienten, wurden die großen mehrfachen Dukaten von den Erzbischöfen als Geschenke und...

  • 05.05.21
Beim Wettbewerb für junge Physiker erreichten (von links) Michelle Jamnig und Fiona Roithner den 9. Platz. Physiklehrer Erich Poier unterstützte bei der Ausarbeitung des Problems.

Stiftsgymnasium Admont
Physik macht Spaß

Neunter Platz für Schülerinnen aus Admont bei Physik-Wettbewerb. Unzählige Teams aus insgesamt acht Nationen, unter anderem aus Belarus, Deutschland oder Slowenien, nahmen heuer am AYPT (Austrians Young Physics Tournament) teil. Insgesamt kämpften drei Teams aus Österreich um den heimischen Sieg. Auch zwei Schülerinnen des Stiftsgymnasiums Admont, Fiona Roithner (15) und Michelle Jamnig (15), nahmen daran teil. Per Video-Konferenz präsentierten sie ihre detailliert erarbeitete Lösung zu einem...

  • 28.04.21

Pfarrleben

Segnung
Pfarre St. Peter am Kammersberg

In 2474 Meter Seehöhe wurde mit 300 Mitfeiernden das von Hans und Margret Leitner gestaltete Gipfelkreuz am Greim von Diakon Rupert Unterkofler gesegnet. Der Musikverein St. Peter/K. gestaltete die Feier mit der Europa-Messe, die Schützengarde mit einer Ehrensalve.

  • 23.06.21

„3 G“
Seelsorgeraum Thermenland

Mit den „3 G“ (getauft, gefirmt und gesegnet) als Vorzeichen wallfahrtete das Pastoralteam nach Maria Fieberbründl in Dankbarkeit für die gute Zusammenarbeit im herausfordernden Arbeitsjahr und in Verbundenheit mit den Menschen in den Pfarren.

  • 23.06.21

Konzert
Pfarre Leibnitz

Nach dem Lockdown lud KulturPfarreLeibnitz zu einem Freiluftkonzert im Pfarrgarten. Das „Organ Trio“ mit den Musikern Gunter Schuller (organ), Geri Schuller (drums) und David Sladek (voc., guitar) bot mit perfektem Sound eine musikalische Reise in die 60er und 70er Jahre.

  • 23.06.21
Die renovierte Orgel wird vor dem Gloria durch Generalvikar Erich Linhardt gesegnet.

Pfarre Schladming
Gloria zum Comeback

Segnung der Orgel beim Pfarrfest in Schladming. Am 13. Juni konnte die Pfarre Schladming nicht nur das Fest ihres Kirchenpatrons Achatius feiern. Auch die 1862 erbaute Mauracher-Orgel konnte nach aufwändigen Renovierungsarbeiten wieder erklingen. Generalvikar Erich Linhardt segnete am Beginn des Gottesdienstes das erneuerte Instrument mit Gebet und den Zeichen von Weihwasser und Weihrauch. Daraufhin intonierte Organistin Vanessa Bosch das Gloria, und die feiernde Gemeinde konnte in den...

  • 23.06.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ