Weltkirche

Beiträge zum Thema Weltkirche

Kirche hier und anderswo
Der burgenländische Bildhauer Thomas Resetarits ist tot.

Eine Welt
Kurzmeldungen aus aller Welt

Bildhauer Thomas Resetarits starb am 18. Mai nach längerer Krankheit im Alter von 82 Jahren. Der burgenländische Künstler stammte aus Stinatz. In seinen Werken beschäftigte er sich immer wieder mit dem Glauben und dem Menschsein. Er gestaltete viele Kunstwerke für Kirchen im Burgenland, darunter das Portal des St. Martin-Doms in Eisenstadt. Er war auch in der Steiermark tätig. Werke von ihm finden sich unter anderem im Haus der Stille in Heiligenkreuz am Waasen und in den Pfarrkirchen Neudau...

  • 24.05.22
Kirche hier und anderswo
Es ist unsere gemeinsame Erde, auf der wir leben. Die Arbeitsgemeinschaft „Globale Verantwortung“ appelliert an die österreichische Regierung, ihrer Verantwortung in Sachen Entwicklungspolitik nachzukommen.

Entwicklungspolitik
Im Leerlauf

Mehr für Entwicklungspolitik. Nichtregierungsorganisationen und kirchliche Hilfswerke appellieren an die österreichische Regierung. Österreichische Hilfsorganisationen fordern angesichts der aktuellen Krisen von der türkis-grünen Bundesregierung eine „substanzielle Erhöhung“ der Mittel für Entwicklungszusammenarbeit. Mehrere Organisationen, darunter die Caritas und „Jugend eine Welt“, appellierten, dass Österreich dringend seiner Verantwortung nachkommen und entwicklungspolitische Strategien...

  • 18.05.22
Kirche hier und anderswo
Günther Ziesel starb in der Nacht auf den 12. Mai.

Eine Welt
Kurzmeldungen aus Österreich und der Welt

◗ TRAUER UM GÜNTHER ZIESEL „Überrascht und betroffen“ über die Nachricht vom Tod des Journalisten Günther Ziesel hat sich der Salzburger Erzbischof Franz Lackner geäußert. Der in der Nacht auf den 12. Mai mit 80 Jahren verstorbene frühere ORF Steiermark-Landesintendant und ZiB-Moderator habe „Österreich über Jahrzehnte entscheidend mitgeprägt“. Günther Ziesel wurde in Graz geboren und war nach seinem Jus-Studium 50 Jahre lang als Radio- und TV-Journalist tätig. ◗ GEWALT BEI BEERDIGUNG Die...

  • 18.05.22
Kirche hier und anderswo
 Die „radio klassik stephansdom“-Redakteurin Marlene Groihofer (33) wurde mit dem Hans-Ströbitzer-Preis ausgezeichnet.

Eine Welt
Kurzmeldungen aus Österreich und der Welt

Preisgekrönt. Die „radio klassik stephansdom“-Redakteurin Marlene Groihofer (33, im Bild) und der Ex-Chefredakteur sowie Sprecher der Initiative für Qualität im Journalismus, Engelbert Washietl (81), sind mit dem „Hans-Ströbitzer-Preis“ ausgezeichnet worden. Die vom Pressverein in der Diözese St. Pölten ausgeschriebene Auszeichnung ist nach dem langjährigen Chefredakteur der „Niederösterreichischen Nachrichten“ (NÖN) benannt. Auf den weiteren Plätzen landeten der frühere NÖN-Redakteur Markus...

  • 11.05.22
Kirche hier und anderswo
Gerald Heschl

Weltkirche
Kurzmeldungen aus Österreich und der Welt

Gerald Heschl (56), seit 2010 Chefredakteur der Kärntner Kirchenzeitung „Sonntag“, wurde von Diözesanbischof Josef Marketz mit der Leitung des neu errichteten Bereichs „Kommunikation Katholische Kirche Kärnten“ betraut. Matthias Kapeller, seit 1994 Leiter der Pressestelle und Pressesprecher der Diözese, ist sein Stellvertreter. Bis die Chefredaktion des „Sonntag“ neu bestellt wird, bleibt Heschl zusätzlich Leiter der Kirchenzeitung. Vor seiner Bestellung zum Chefredakteur der...

  • 04.05.22
Kirche hier und anderswo
Der Musiker Willi Resetarits starb am 24. April.

Eine Welt
Kurzmeldungen aus Österreich und der Welt

Die österreichische Musikwelt ist um einen Großen ärmer: Willi Resetarits starb am Sonntag, 24. April, bei einem Treppensturz in seiner Wohnung. Auch in der katholischen Kirche herrscht Trauer: Mit Resetarits verliere „das Burgenland, die Volksgruppe der Burgenlandkroaten und ganz Österreich eine Stimme, die nicht nur unvergleichlichen Melodien, sondern auch den Benachteiligten und Entrechteten unserer Gesellschaft Gehör verschaffte“, zeigte sich der Eisenstädter Bischof Ägidius J. Zsifkovics...

  • 27.04.22
Kirche hier und anderswo
Papst Franziskus hat am Ostermontag gemeinsam mit zehntausenden Jugendlichen aus ganz Italien auf dem Petersplatz eine Gebetswache gehalten.

Vatikan
Papst betete gemeinsam mit zehntausenden Jugendlichen

Vatikan. Ostermontags-Jugendtreffen auf dem Petersplatz. Papst Franziskus hat am Ostermontag gemeinsam mit zehntausenden Jugendlichen aus ganz Italien auf dem Petersplatz eine Gebetswache gehalten. Dabei forderte er die jungen Menschen auf, mutig zu sein: „Habt keine Angst vor dem Leben, das Leben ist schön – und schön, es mit anderen zu teilen!“ Der Papst rief die Jugendlichen auf, „wie mit Maria, die im selben Alter wie ihr war, zu Gott Ja und ‚hier bin ich‘ zu sagen“. Sie sollten ihr Leben...

  • 20.04.22
Kirche hier und anderswo
Joseph Ratzinger / Benedikt XVI. ist 95 geworden.

Weltkirche
Kurzmeldungen aus Österreich und der Welt

Joseph Ratzinger / Benedikt XVI. ist 95. Der emeritierte Papst Benedikt XVI. hat am Karsamstag sein 95. Lebensjahr vollendet. Aus dem Vatikan hieß es vorab, Joseph Ratzinger werde den Tag in seinem Domizil, dem Kloster „Mater ecclesiae“, in den Vatikanischen Gärten verbringen. Es war keine größere Feier vorgesehen. Papst Franziskus hatte seinem Vorgänger bereits in der Karwoche einen vorzeitigen Geburtstagsbesuch abgestattet. Viele Gratulationen aus aller Welt wurden übermittelt – auch aus...

  • 20.04.22
Kirche hier und anderswo
Viele brauchen Hilfe. Der Krieg treibt abertausende Menschen in die Flucht.

Ukrainehilfe
Geboren im Krieg

Missio Österreich hilft seit vielen Jahren in der Ukraine. Die ersten Bomben fallen. Es ist laut, und Julia hat Angst. Sie ist 26 Jahre alt, hochschwanger, kurz vor der Entbindung, als der Krieg in der Ukraine beginnt. Erst nach zwei Tagen kann sie Kiew, ihre Heimatstadt, verlassen und fliehen. 38 Stunden braucht die hochschwangere Julia, bis sie den noch sicheren Westen des Landes erreicht. Ihre kleine Wohnung ist inzwischen zerstört. Vor wenigen Tagen ist ihre kleine Tochter Mia auf die Welt...

  • 13.04.22
Kirche hier und anderswo
Schutzeinrichtungen für Straßenkinder werden unterstützt.

Weltkirche
Hilfsorganisation: Pandemie trifft Straßenkinder

Jugend Eine Welt fordert Ausbau von Schutzeinrichtungen. Zum „Welttag der Straßenkinder“ am 12. April machte „Jugend eine Welt“ auf die Situation von Straßenkindern weltweit aufmerksam. In den zwei Jahren der Corona-Pandemie wurden Straßenkinder in vielen Ländern noch weiter an den Rand der Gesellschaft gedrängt. „Diesen Kindern direkt auf der Straße zu helfen ist ein wichtiger Bestandteil der Arbeit unserer weltweiten Don Bosco-ProjektpartnerInnen“, betonte Reinhard Heiserer, Geschäftsführer...

  • 13.04.22
Kirche hier und anderswo
Im Zuge eines Kärnten-Ausflugs besuchte der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (rechts) den Bischof der Diözese Gurk Josef Marketz (links).

Weltkirche
Kurzmeldungen aus Österreich und der Welt

Im Zuge eines Kärnten-Ausflugs besuchte der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer Bischof Josef Marketz. Neben persönlichem Austausch waren auch die aktuellen Herausforderungen Gesprächsthema. Schützenhöfer äußerte sich gleich nach Ausbruch des Krieges in der Ukraine, dass die Steiermark die Hilfsmaßnahmen für die betroffene Bevölkerung unterstützt. Josef Marketz, seit zwei Jahren Bischof der Diözese Gurk, betonte kürzlich in einem Interview, auch angesichts von Krieg: „Die Vision...

  • 13.04.22
Kirche hier und anderswo

Weltkirche
Kurzmeldungen aus aller Welt

Kardinal Peter Turkson erhält eine neue Aufgabe. Papst Franziskus ernennt den 73-jährigen Kurienkardinal aus Ghana zum Kanzler der Päpstlichen Akademien für Natur- sowie Sozialwissenschaften. Turkson wird damit Nachfolger des 79-jährigen Argentiniers Erzbischof Marcelo Sanchez Sorondo. Die Päpstliche Akademie der Wissenschaften wurde 1603 gegründet. Sie soll Austausch und Fortschritt in Naturwissenschaften fördern, Mitglieder sind international anerkannte Vertreter verschiedener...

  • 06.04.22
Kirche hier und anderswo
Von seiner Zeit als Comboni-Missionar
in der Zentralafrikanischen Republik erzählte P. Moses im SONNTAGSBLATT-Interview. Trotz der vielen Gewalt, geben ihm Investitionen in die Ausbildung von Jugendlichen Hoffnung für die Zukunft. Im Bild zeigt P. Moses einen Film, den junge Menschen durch das von der Pfarre unterstütze NDF Bangui Film Centre gestaltet haben.
2 Bilder

Weltkirche
Comboni-Missionar aus Zentralafrika: Von Krieg zerrissen

Viele denken, der Unterschied zwischen Afrika und Europa sei groß, erzählt P. Moses Otii Alir im Gespräch bei den Combonis in Graz-Messendorf. Doch die Unterschiede innerhalb Afrikas können gefühlt sogar noch größer sein. So erlebte es der Comboni-Missionar aus Uganda, als er 2012 seine erste Missionsstelle in der Zentralafrikanischen Republik antrat. Ein Land, das in der Welt und auch in Afrika nicht sehr bekannt ist, reich an tropischen Regenwäldern, einer Vielzahl von mineralischen...

  • 30.03.22
Kirche hier und anderswo
Papst Franzikus erhebt Charles de Foucauld am 15. Mai in Rom zum Heiligen.

Weltkirche
Kurzmeldungen aus aller Welt

Die erste Heiligsprechung seit Herbst 2019 gibt es heuer am Petersplatz. Am 15. Mai erhebt Papst Franziskus den französischen Eremiten Charles de Foucauld und neun weitere Märtyrer sowie Ordensgründer zu Heiligen. Mit bald an die 900 hat Papst Franziskus so viele Menschen heiliggesprochen wie kein Papst vor ihm. Allein 800 von ihnen wurden beim bisher größten Heiligsprechungsgottesdienst der Geschichte im Mai 2013 gleichzeitig kanonisiert. Anlässlich der Heiligsprechung von Charles de Foucauld...

  • 30.03.22
Kirche hier und anderswo
Mit der feierlichen Entnahme des ersten Steins haben die Oberhäupter der griechisch-orthodoxen Kirche, der armenischen Kirche und der Franziskanerkustodie in Jerusalem am 14. März die zweite Phase der Instandsetzungsarbeiten an der Grabeskirche eröffnet.

Restaurierung der Grabeskirche
Zusammenarbeit am Ort der Auferstehung

Jerusalem. Zweite Renovierungsphase der Grabeskirche beginnt. Mit der feierlichen Entnahme des ersten Steins haben die Oberhäupter der griechisch-orthodoxen Kirche, der armenischen Kirche und der Franziskanerkustodie in Jerusalem am 14. März die zweite Phase der Instandsetzungsarbeiten an der Grabeskirche eröffnet. Fünf Jahre nach Abschluss der Arbeiten an der Grabkapelle soll nun der Fußboden samt Infrastruktur wiederhergestellt werden. Zum Start setzten Jerusalemer Kirchenvertreter ein...

  • 16.03.22
Kirche hier und anderswo
In Innsbruck wird ein Platz nach der weltweit ersten weiblichen Dekanin einer Theologischen Fakultät benannt: Herlinde Pissarek-Hudelist (1932-1994).

Weltkirche
Kurzmeldungen aus Österreich und der Welt

In Innsbruck wird ein „Univ.-Prof.in Dr.in Pissarek-Hudelist-Platz“ geschaffen, der nach der ersten Dekanin der Innsbrucker Katholisch-Theologischen Fakultät benannt ist. Die Theologin Herlinde Pissarek-Hudelist (1932–1994) war weltweit die erste Frau, die Dekanin einer Katholisch-Theologischen Fakultät einer Universität wurde. In ihrer beruflichen Laufbahn war sie u. a. Religionspädagogin an neun verschiedenen Schultypen, Vertragslehrerin im Hochschuldienst für schulpraktische Übungen,...

  • 16.03.22
Kirche hier und anderswo
Bei einer Generalaudienz greift ein Bub greift dem Pileolus (Kopfbedeckung) des Papstes.

Papst Franziskus
Aus den Krisen gemeinsam und besser herauskommen

Papst Franziskus fordert die jungen Menschen auf, „gemeinsam“ und „besser“ aus den Krisen herauszukommen. Diese Worte richtet der Papst in einer Videobotschaft an die Vorbereitungsgruppen des Weltjugendtages 2023, der in Lissabon stattfinden soll. Er räumte ein, dass es in der gegenwärtigen Situation „nicht einfach ist“, und bat sie, „in dieselbe Richtung zu schauen“. „Es ist nicht einfach, weil wir von einer Krise in die nächste geraten. Wir kamen aus einer Pandemiekrise heraus, gerieten in...

  • 09.03.22
Kirche hier und anderswo
„Open Doors“ untersucht die geschlechts-spezifische religiöse Verfolgung.

Weltkirche
Verfolgung trifft Männer und Frauen unterschiedlich

Menschenrechtsorganisation berichtet Verfolgungsstrategien. Religiöse Verfolgung trifft Männer und Frauen unterschiedlich. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung, die von der christlichen Menschenrechts-NGO „Open Doors“ durchgeführt wurde. Der nun erschienene Bericht 2022 zeige insbesondere die „heimtückische, strategische und endemische Seite der unsichtbaren Verfolgung gegen christliche Frauen auf“, wies die Organisation in einer Aussendung anlässlich des Welttags der Frauen (8. März) hin....

  • 09.03.22
Kirche hier und anderswo
Der estnische Komponist und russisch-orthodoxe Christ Arvo Pärt unterzeichnete einen Offenen Brief der den sofortigen Stopp der Kriegshandlungen in der Ukraine fordert.

Weltkirche
Kurzmeldungen aus aller Welt

Der estnische Komponist Arvo Pärt (86) gehört zu den Unterzeichnern eines offenen Briefes von einflussreichen Laien der russisch-orthodoxen Kirche, die das „sofortige Ende des Blutvergießens und den Abzug der russischen Truppen aus dem Gebiet der Ukraine“ fordern. Der Brief, der sich an den Patriarchen von Moskau Kyrill I. richtet, appelliert an Präsident Wladimir Putin persönlich und an Regierung und Parlament von Russland. Der Brief formuliert als Aufgabe des Patriarchen, „Worte des Trostes...

  • 09.03.22
Kirche hier und anderswo
Zum Friedens-gebet angesichts des Krieges in der Ukraine lud Erzbischof Franz Lackner zusammen mit der ukrainischen griechisch-katholischen Gemeinde Salzburg am Samstag, 26. Februar, in den Dom.

Ukraine
Bruderkrieg stoppen

Religionsgemeinschaften zeigen sich solidarisch mit der vom Krieg betroffenen Bevölkerung in der Ukraine. Nach dem russischen Angriff auf die Ukraine sorgen sich auch viele Kirchenvertreter in Österreich und weltweit um den Frieden in Europa und zeigen sich solidarisch mit der betroffenen Bevölkerung. Zu einem „sofortigen Ende der kriegerischen Handlungen und zu Gebet sowie humanitärer Hilfe für die Menschen in der Ukraine“ rief etwa der Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz,...

  • 03.03.22
Kirche hier und anderswo
Eleonore Schönborn starb im 102. Lebensjahr.

Weltkirche
Kurzmeldungen aus aller Welt

Eleonore Schönborn, die Mutter von Kardinal Christoph Schönborn, ist am 25. Februar im 102. Lebensjahr gestorben. „Es ist selten, dass man 77 Jahre alt wird und immer noch die Mutter hatte“, schrieb der Kardinal. Die bewegte Lebensgeschichte führte sie von ihrem Geburtsort in Mähren (heutiges Tschechien) auf der Flucht nach dem Krieg nach Österreich, wo sie sich in Schruns in Vorarlberg niederließ. Mit ihrem Mann, dem Maler Hugo-Damian Schönborn, hatte sie vier Kinder. 1958 ließ sich das Paar...

  • 02.03.22
Kirche hier und anderswo
Kinder demonstrierten in Rom für Frieden auf der Welt.

Weltkirche
Für Frieden in der Ukraine

Für Frieden in der Ukraine und auf der ganzen Welt beteten diese Kinder bei einer Demonstration in Rom. Sie halten Schilder mit der Aufschrift „We make peace at the world“ (Wir machen Frieden in der Welt) und „Noi vogliami la pace!“ (Wir wollen Frieden). Auch Papst Franziskus äußerte sich wiederholt zum Ukraine-Konflikt mit Friedensappellen. Die Menschheit sei „Meister im Kriegführen“, beklagte Papst Franziskus kürzlich bei einem Treffen mit Spitzen der katholischen Ostkirchen im Vatikan. „Wir...

  • 28.02.22
Kirche hier und anderswo
Bundesministerin Leonore Gewessler (Mitte) überreichte die EMAS-Zertifikate an alle Einrichtungen der Barmherzigen Brüder in Österreich.

Weltkirche
Kurzmeldungen aus aller Welt

Die Einrichtungen der Barmherzigen Brüder sind ab sofort „EMAS“-zertifiziert. Bundesministerin Leonore Gewessler (im Bild rechts vorne) überreichte am 17. Februar VertreterInnen aller Einrichtungen die Zertifikate. EMAS ist ein Instrument der EU, das Unternehmen und Organisationen jeglicher Betriebsgröße und Branche unterstützt, die eigene Umweltbilanz kontinuierlich zu verbessern. In der Steiermark führen die Barmherzigen Brüder ein Krankenhaus in Graz und die Lebenswelten in Kainbach, eine...

  • 23.02.22
Kirche hier und anderswo
Papst Franziskus regelt einiges neu.

Vatikan
Glauben bewahren und auch weiterentwickeln

Papst regelt die Struktur der Glaubenskongregation neu. Mit einem neuen Erlass, dem Motu proprio „Fidem servare“ (Den Glauben bewahren), hat der Papst die Struktur der Vatikanischen Glaubenskongregation verändert. Demnach wird die bisherige dritte Sektion für spezielle Ehefragen der ersten Abteilung zugeordnet, die für die Glaubenslehre zuständig ist. Damit besteht die Kongregation für die Glaubenslehre künftig nur noch aus zwei Abteilungen: Die erste soll die katholische Glaubens- und...

  • 16.02.22
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ