Gesellschaft & Soziales

Beiträge zur Rubrik Gesellschaft & Soziales

Kochen mit Holzsparofen.
2 Bilder

KMB-Adventsammlung für arme Familien
Hoffnung Holzspar-Öfen

Jedes Jahr im Advent legt „Sei So Frei“, die entwicklungspolitische Organisation der Katholischen Männerbewegung, den Spendern ein ganz besonderes Projekt ans Herz. In diesem Jahr unterstützt „Sei So Frei“ durch die Adventsammlung Familien im Hochland Guatemalas mit Holzsparöfen. Die Frauen leiden, weil sie den beißenden Rauch beim Kochen stundenlang einatmen, weiters entstehen häufig Verbrennungen von Kindern. Außerdem wird beim Kochen viel wertvolles Holz verbraucht, was für die bitterarmen...

  • 26.11.20
Premium
3 Bilder

Rote Nasen schenken Freude
Mit Humor und Lebensfreude

Die Rote Nasen Clowndoctors verzaubern auch jetzt, in einer schwierigen Zeit, kleine und große Patienten. Für kurze Augenblicke entführen sie ihre Zuseher in eine andere Welt. Ein Lokalaugenschein vor dem Franziskusheim der Caritas in Klagenfurt. von Ingeborg Jakl „Noch etwas nach vorne fahren“, lotst Aloisia Guido, alias Christian Moser, in die richtige Parkposition. Der sitzt hochkonzentriert im Klein-LKW mit Hebebühne der Firma Taf-Rent und rangiert den Wagen exakt vor die Fenster der...

  • 26.11.20
Das Team für die Firmvorbereitung der Pfarre Graz-Graben traf sich diesen Herbst, nach den Corona-Vorgaben im Freien und mit Abstand, zur Planung. Viele Hände und Köpfe helfen zusammen, damit pfarrliches und kirchliches Leben gelingt.

Tag des Ehrenamts
Ehrenamt im Fokus

Zum Tag des Ehrenamts am 5. Dezember liefert eine Schwerpunktserie auf www.katholische-kirche-steiermark.at Einblicke in die Bandbreite des Engagements in Pfarren, Seelsorgeräumen und kirchlichen Einrichtungen. Stellvertretend für alle, die sich auf unterschiedlichste Art und an verschiedensten Orten in der Katholischen Kirche Steiermark engagieren, holt eine Schwerpunktserie auf der Homepage der Diözese Graz-Seckau bis zum Tag des Ehrenamts am 5. Dezember einige Ehrenamtliche vor den...

  • 26.11.20
Noch ein Handgriff und der Drahtesel ist wieder fahrtüchtig. Wenn Rawan Ebrahim am Schrauben ist, vergisst er alles um sich herum und ist in seinem Element.
6 Bilder

Zum Tag des Gebens
Das Glück hat zwei Räder

Fast jedes Fahrrad lässt sich wieder zum Laufen bringen. Das sagt Berni Koman während er durch die Räume von carlavelorep in der Salzburger Elisabethstraße führt. Doch nicht nur die Bikes bekommen hier eine Chance, berichtet der Leiter der Caritas-Werkstatt mit sozialem Mehrwert. Die Schule mit einem passablen Zeugnis abgeschlossen, danach rasch einen Lehrbetrieb gefunden, verständnisvolle Eltern und Freunde, auf die man sich verlassen kann. So bilderbuchmäßig läuft es oft nicht ab. Gründe,...

  • 25.11.20
Hoffnungsschimmer. Der burgenländische Verein für Straffälligenhilfe fordert Mentoren für Haftentlassene, die sonst ohne Kontrolle und Zuwendung bleiben.

Vorschlag des burgenländischen Vereins für Straffälligenhilfe
Mentoren sollen Haftentlassenen helfen

Entlassene Straftäter sollen besser resozialisiert werden, fordert der burgenländische Verein für Straffälligenhilfe – und setzt dabei auf einen konkreten Vorschlag. von Gerald Gossmann Der pensionierte Richter Walter Huber aus Eisenstadt fordert es schon lange: Mentoren sollen Haftentlassene begleiten, die nicht in den Bereich der Bewährungshilfe fallen und ohne Auflagen und Kontrolle entlassen werden. Der Hintergrund: Rechtsbrecher können anlässlich einer bedingten Entlassung eine...

  • 25.11.20
Kinder staunen, sind neugierig. Sie sind für Fragen nach Gott durchlässiger als Erwachsene.

Interview mit Religionspädagoge Albert Biesinger
„Kinder sind Gottesberührung“

Er ist so etwas wie der Doyen der Religionspädagogik, der emeritierte Universitätsprofessor Albert Biesinger. Im Interview mit „Kirche bunt“ erklärt er, wie man im eigenen familiären Alltag Gott wahrnehmen kann, warum Religion für alle Kinder wichtig ist – und was er als den „roten Faden“ in seiner Lebensgeschichte betrachtet. Ihr neuestes Buch trägt den Titel „Wo Kinder sind, ist Gott schon da.“ Inwiefern ist Gott in einer Familie durch die Kinder gegenwärtig? Albert Biesinger: Kinder...

  • 25.11.20
Johannes Seilern als Bischof Memelauer auf der Kanzel. 200 Statisten im Dom.
9 Bilder

Ende der Dreharbeiten
ORF zeigt Dokumentation zu Bischof Memelauer-Film

Wegen der Corona-Krise wurde der Start für den Dokumentarfilm „Das Land, der Bischof und das Böse“ über das Leben von Bischof Michael Memelauer (1874-1961) auf das Frühjahr 2021 verlegt. Am 1. Dezember gibt es um 22.35 Uhr in der Religionssendung „Kreuz und Quer“ auf ORF 2 einen Vorgeschmack auf den Film und das Leben des Bischofs, der mit seiner Silvesterpredigt 1941 heute über die Grenzen hinaus bekannt ist. Darin hatte er scharf gegen das Euthanasieprogramm der Nazis protestiert. In dieser...

  • 25.11.20
Wie unsere Gesellschaft angemessen auf die aktuellen Herausforderungen, die durch die Pandemie verschärft wurden, reagieren sollte.

Expertendiskussion bei der AMG-Akademie
Es braucht mehr „Wir"

Die traditionelle AMG-Akademie der Katholischen Männerbewegung des Vikariates Süd der Erzdiözese Wien hat heuer Corona-bedingt in digitaler Form stattgefunden. Ein hochkarätig besetztes Podium mit Experten aus den Bereichen Wirtschaft und Gesellschaft diskutierte über Fragen, wie unsere Gesellschaft angemessen auf die aktuellen Herausforderungen, die durch die Pandemie verschärft wurden, reagieren sollte. Fest steht, dass wir mehr denn je einen größeren Zusammenhalt in der Gesellschaft...

  • 19.11.20
Die Kinder können bei der Online-Jahresfestkreisgruppe aktiv mitmachen. Dazu hat jedes Kind ein Blatt Papier mit seiner umrandeten Hand, das es hochhebt, wenn es etwas erzählen oder sagen möchte.
2 Bilder

Advent zu Hause
Mit Familien online feiern

Zu Allerheiligen trafen sich 31 Kinder und ihre Eltern vor den Bildschirmen zu Hause, um das Fest gemeinsam zu erleben. Der Online-Jahresfestkreis der diözesanen Fachstelle Beziehung-Ehe-Familie geht im Advent weiter. Die 31 Kinder und ihre Familien können coronabedingt derzeit nicht zur Jahresfestkreisgruppe zusammenkommen. Normalerweise versammeln sich die Teilnehmer vor den Festen im Pfarrzentrum, um die Feste des Kirchenjahres zusammen zu feiern: Begonnen wird mit dem Erntedank, dann...

  • 19.11.20
In diesen Zeiten trägt auch der fahrbare Untersatz von „ArMut teilen“ Maske. Im Bild die BMW Isetta von Koordinator Thomas Neureiter (Tür) und Ehrenamtliche: Thomas Hechenblaikner, Sabine Rothauer, Irene Krombholz,  P. Franz Lauterbacher, Annemarie Kraus, Anne Marie Gómes Neumann, Kai Gutschmidt.
2 Bilder

ArMut teilen
So funktioniert Umverteilung

Ein Lichtblick in diesen schwierigen Zeiten. Die Solidarität in den Salzburger Stadtpfarren kann sich sehen lassen: am Umverteilungstag von „ArMut teilen“ gingen 29.250 Euro an 193 Haushalte und 573 Menschen in Not. Der Umverteilungstag in den Stadtpfarren Liefering, St. Martin, Mülln, Morzg, Parsch und Itzling ging heuer unter besonderen Vorkehrungen über die Bühne – teilweise auch nur telefonisch. „Es ist aber alles gut gelaufen. Vor Ort hielten sich alle an Abstandsregeln und trugen einen...

  • 18.11.20
Die Hilfsangebote der Caritas werden derzeit so stark in Anspruch genommen wie niemals zuvor.
2 Bilder

Corona: Armut und Belastung
Können wir uns diesen zweiten Lockdown leisten?

Seit dem 17. November befindet sich ganz Österreich im zweiten harten Lockdown. Geschäfte sind geschlossen, Restaurants und Bars schon länger zu, viele Büros und Arbeitsstätten nur mehr sporadisch besetzt. Das hat klarerweise wirtschaftlich und gesamtgesellschaftlich weitreichende Folgen. Derzeit sind in Österreich 613.602 Personen ohne Job oder in Kurzarbeit. Das ist der höchste Stand nach dem 2. Weltkrieg. Dazu kommen die emotionalen Belastungen, unter denen immer mehr Menschen leiden, wie...

  • 18.11.20
Präsentation der interreligiösen Initiative im Brunnenhof des Bistumsgebäudes.
16 Bilder

Nach Terroranschlag in Wien
Weiße Bänder: Zeichen des Friedens und der Hoffnung

Unmittelbar nach dem Terroranschlag in Wien starteten Kirchen und Religionsgemeinschaften die interreligiöse Aktion „Wir halten zusammen – Glaube verbindet“. Auf Initiative des Schulamtes der Diözese St. Pölten wird dieses Netzwerk nun in der Diözese weitergeflochten, so Schulamtsleiter Josef Kirchner, der bei der Präsentation im Brunnenhof des Bistumsgebäudes namentlich Fachinspektorin Hildegard Schaup dankte, die die Idee aufgegriffen und umgesetzt hat. Mitgetragen wird die Initiative von...

  • 18.11.20
Die Kinder der Stadtpfarre Wolfsberg in Kärnten freuten sich an ihren selbstgebastelten Kresseköpfen – Anleitung siehe Infokasten. Damit kann man frisches, gesundes Grün einfach und in fröhlicher Form in die eigenen vier Wände bringen.

Kinder haben Rechte

Tag der Kinderrechte. Die Katholische Jungschar setzt weltweit sichtbare, ökologische Zeichen. Die UN-Konvention über die Rechte des Kindes wurde am 20. November 1989 von den Vereinten Nationen verabschiedet und ist schnell zu dem weltweit gültigen Grundgesetz der Kinderrechte geworden. Kinderrechte sind ein besonderer Teilbereich der Menschenrechte, die für alle Kinder und Jugendlichen von 0 bis 18 Jahren gelten. Die Katholische Jungschar als „Lobby für Kinder“ leistet mit ihren...

  • 17.11.20
Die ausgezeichnete Redakteurin Stefanie Jeller.

Journalismusauszeichnung
Prälat-Leopold-Ungar-Preis für radio klassik Stephansdom

Stefanie Jeller, Redakteurin für radio klassik Stephansdom und SONNTAG-Kommentatorin, wurde für das zweiteilige Feature "Eine Kindheit als U-Boot" mit dem Anerkennungspreis für Hörfunk ausgezeichnet. In der Sendung geht es um den Zeitzeugen Heinrich Ehlers, geboren 1939 in Wien, mit dem Stefanie Jeller - so Roland Machatschke von der Jury des Leopold Ungar-JournalistInnenpreises - "ein sehr einfühlsames Interview geführt hat". Sofort nach seiner Geburt waren die Eltern mit Heinrich Ehlers...

  • 14.11.20
Nach dreieinhalb Jahren werden die 24 Schüler/innen die HLW Feldkirch St. Josef als ausgebildete ­Betriebsdienstleister/innen und Pflegeassistent/innen verlassen.
2 Bilder

Vorbeigeschaut: Neue Ausbildungsform „Pflegeassistenz“ an der HLW Feldkirch
Die neuen Pflegeprofis

Seit diesem Schuljahr werden am Institut St. Josef in Feldkirch 24 junge Menschen zu Pflegeassistenzen ausgebildet. Der Schulversuch soll langfristig um weiterführende Angebote ergänzt werden. Jakob Lorenzi Kaum geht es daran, einen neuen Schulzweig zu etablieren, wird einem der Pandemie-Prügel zwischen die Beine geworfen - seit der Einreichung als Schulversuch im Jänner 2020 hatten es die Verantwortlichen am Institut St. Josef mit dem Aufbau der neuen Fachschule für Gesundheit und...

  • 12.11.20
Altersarmut ist meistens kein plötzlicher Schicksalsschlag, sondern hat ihre Wurzel fast immer schon in jüngeren Jahren (Karenz, Kindererziehung, Teilzeitbeschäftigung, zu wenige Pensionszeiten ...)

Ökumenische Sozialinitiative
Armut im Alter

Die ökumenische Plattform „Altersarmut bei Frauen – alt.arm.weiblich" macht auf die oft prekäre Lage von Frauen im Pensionsalter aufmerksam und bietet Hilfestellungen. Frauen stark betroffen Die ökumenische Plattform „Altersarmut bei Frauen – alt.arm.weiblich“ macht auf die oft prekäre Lage von Frauen im Pensionsalter aufmerksam und bietet Hilfestellungen. Erfahrungen aus der Praxis kirchlicher Arbeit zeigen, dass immer mehr Frauen von Altersarmut betroffen oder gefährdet sind. Deshalb...

  • 11.11.20
4 Bilder

15. November - Welttag der Armen
Jedem Menschen Würde und Ansehen

Die Erstkontakte in den Sozialberatungsstellen der Caritas sind seit Beginn der Corona-Pandemie massiv angestiegen. Anna Parr, neue Generalsekretärin der Caritas, spricht im Interview mit dem SONNTAG über die zunehmende Armut in Österreich und plädiert für einen Pakt für Kinder. Ihr Wunsch: „Dass wir jedes einzelne Kind in Österreich auf eine aussichtsreiche Zukunftsreise mitnehmen.“ Anna Parr ist die neue Generalsekretärin der Caritas Österreich. Mit ihr agiert erstmals eine Frau in dieser...

  • 11.11.20
In Salzburg-Mülln treffen Thomas Neureiter und Anne Marie Gomez Neumann die letzten Vorbereitungen für den Umverteilungstag.
3 Bilder

Welttag der Armen
Umverteilung: Sie reichen die Hände

Die Botschaft für den heurigen „Welttag der Armen“ geht vom Buch Jesus Sirach im Alten Testament aus: „Streck dem Armen deine Hand entgegen.“ (Sir 7, 32). Genau das tun Thomas Neureiter und all seine Mitstreiterinnen und Mitstreiter bei „ArMut teilen“. Jetzt mehr denn je. Was es heißt, in Zeiten einer Pandemie armutsgefährdet zu sein, hört Neureiter täglich. Das Telefon von Thomas Neureiter stand schon vor Corona nie lange still. Die Covid-19-Krise und ihre Folgen brachten eine Steigerung...

  • 11.11.20
Joe Biden wird mit der Hand auf der Bibel, und ihm zur Seite seine Ehefrau Jill, im Jänner 2013 ein zweites Mal zum 
Vizepräsidenten der USA angelobt. Unter der Regierung von Barack Obama hatte Biden dieses Amt von 2009 bis 2017 inne

US-Wahlen
Ein katholischer Präsident für die USA

Mit dem Demokraten Joe Biden wird erst der zweite katholische Präsident ins Weiße Haus ziehen. Der erste Katholik in diesem Amt war John F. Kennedy, der die USA von 1961 bis zu seiner Ermordung am 22. November 1963 führte. Bei seiner ersten Rede als gewählter Präsident nahm Joe Biden (77) mehrmals Bezug zu seinem katholischen Glauben: In Wilmington, dem Ort seines Wahlkampf-Hauptquartiers, erinnerte der Demokrat, dass ihn seine Großeltern immer zum Glauben erzogen hätten. „Keep the faith –...

  • 11.11.20
Alleinerziehende Mütter gehören neben Langzeitarbeitslosen, kinderreichen Familien oder Menschen mit Migrationshintergrund zu jenen Personengruppen in Österreich, die am stärksten von Armut und Ausgrenzung betroffen sind.

Welttag der Armen
Corona-Pandemie verstärkt die Armut

Auch der Welttag der Armen am 15. November steht heuer ganz im Zeichen der Corona-Pandemie. Weltweit hat sich die Anzahl der Menschen, die in Armut leben, durch die Krise vervielfacht. Auch bei uns in Nieder­österreich hat sich die Situation verschärft: Betroffen sind jene, denen schon unter „normalen“ Bedingungen das Notwendigste fehlte, aber auch Menschen, die vorher noch nie Hilfe gebraucht haben, fragen nun bei der Caritas um Unterstützung an. Lena Weber (Name von der Redaktion...

  • 11.11.20

Anna Parr im Gespräch:
Die Caritas ist ein soziales Fieberthermometer

Seit 1. Oktober ist Anna Parr die erste Frau als Generalsekretärin der österreichischen Caritas. Ein Gespräch über Armut in Österreich, Pflegenotstand und darüber, wie politisch die Caritas sein muss. von Gerald Heschl Sie sind von einem großen sozialen Anbieter vor kurzem zur Caritas gewechselt. Was bedeutet Caritas für Sie? Parr: Die Caritas hat den Leitsatz „Not sehen und handeln“. Das hat mich in den vergangenen 20 Jahren beruflich im NGO-Bereich begleitet. Ich habe immer nach...

  • 11.11.20
Pater Kiesling
4 Bilder

Salesianerpater Kiesling
Großartige Hilfe für Jugendliche im Kongo

Aus der Demokratischen Republik Kongo erreichte die salesianische Gemeinschaft und „Jugend Eine Welt“ ein Brief: Salesianerpater Johann Kiesling, den viele in der Diözese kennen, bittet um finanzielle Hilfe, damit er den Bau kleiner Waschanlagen in den Dörfern um Kansebula finanzieren kann. Denn schon die jungen Künstler der dem Brief beigelegten Zeichnungen wissen, dass gründliches Händewaschen der weiteren Ausbreitung von Corona entgegenwirken kann. Sich selber schont Pater Kiesling ...

  • 11.11.20

Familie
Als Mann im "Frauenberuf"

Franz Berndl ist als Fachsozialbetreuer für die Sozialstation Urltal der Caritas im Einsatz. Der Mostviertler unterstützt seine Klienten nicht nur im Alltag, sondern hört ihnen auch zu und motiviert sie. Manchmal sind es eineinhalb Stunden, manchmal auch nur 15 Minuten, die Franz Berndl bei seinen Klienten verbringt. Der 50-jährige Niederösterreicher ist Fachsozialbetreuer für Altenpflege in der Sozialstation Urltal der Caritas in St. Peter in der Au. Seit Februar ist er in seinem neuen...

  • 11.11.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ