Gesellschaft & Soziales

Beiträge zur Rubrik Gesellschaft & Soziales

Anzeige
Dreiräder ermöglichen gelähmten und gehbehinderten Menschen ein Mindestmaß an Mobilität.
3 Bilder

MIVA-Fahrrad-Aktion 2020
Räder der Hoffnung

Die diesjährige MIVA-Fahrrad-Aktion widmet sich einem ambitionierten Sozialprojekt in der Demokratischen Republik Kongo in Afrika. Der katholische Bischof der kongolesischen Diözese Lolo, Jean-Bertin Nadonye Ndongo, bittet um Unterstützung für ein ambitioniertes Sozialprojekt. Mit Dreirädern ermöglicht er gelähmten und gehbehinderten Menschen ein Mindestmaß an Mobilität. Die österreichische MIVA möchte seine Initiative unterstützen und bittet um Spenden im Rahmen ihrer diesjährigen...

  • 24.09.20
Heinz Wechselberger liebt das Leben auf der Alm.
2 Bilder

Heinz Wechselberger verbringt den Sommer auf der Alm
Hirte im Paradies

Eingebettet in einen Bergkessel, umrahmt von saftig grünen Wiesen, gespeist von einem klaren Gebirgsbächlein liegt die Trunaalm. Ein idyllisches Flecklein Erde, man könnte sich die 360 Hektar große Almfläche gut als Kulisse eines Heimatromans vorstellen. Nicht umsonst spricht Heinz Wechselberger, Hirte aus Leidenschaft, vom Paradies, wenn er den Blick schweifen lässt: über die Mähder hinauf zum einfriedenden Felsband, hinüber zum Marterl und hinaus Richtung Trins. Eifrig gackernde Hühner und im...

  • 24.09.20
Zu Gast in Salzburg: Karim El-Gawhary stellt sein neuestes Buch (Verlag Kremayr und Scheriau) vor. Darin beleuchtet er die Situation zehn Jahre nach dem „arabischen Frühling“.

Naher Osten
„Es geht nicht immer um Religion“

Bald zehn Jahre ist es her, dass die Menschen in Ägypten 18 Tage lang auf dem Tahrir-Platz für Demokratie protestierten. Warum Nahost-Korrespondent Karim El-Gawhary keineswegs frustriert ist vom langen Atem, den eine Revolution braucht – und warum es falsch ist zu glauben, dass in der arabischen Welt alles islamisch tickt. RB: Schon vor der Brandkatastrophe im Hafen Beiruts litten die Menschen im Libanon unter Hunger. Der neue Premier steht nicht im Verdacht, einen Wandel einzuläuten. Und...

  • 23.09.20
Jahreshauptversammlung des Katholischen Familienverbandes der Diözese St. Pölten.

Jahreshauptversammlung des Kath. Familienverbandes
Markus Mucha zum Vorsitzenden gewählt

Der diözesane Katholische Familienverband wählte bei der Jahreshauptversammlung in der St. Pöltner Dompfarre Markus Mucha zum Vorsitzenden. Diese Funktion hatte der sechsfache Familienvater bereits seit dem Frühjahr interimistisch inne. Weiters wurden im Präsidium Chris-tof Planitzer und Peter Seewald bestätigt. Verena Rathner-Böck und Nicole Hintermeier wurden zu neuen Vorstandsmitgliedern gewählt. Ehrengäste waren u. a. Bundesrätin Doris Berger-Grabner und Astrid Ebenberger, Vizepräsidentin...

  • 23.09.20
Monika Pessler ist Direktorin des Sigmund Freud Museums. Rechts: ein Buch Freuds aus der Ausstellung.
Video

Wien, Berggasse 19
Wo Freud träumte, forschte und die Flucht ergriff

Am 23. September wird Bundespräsident Alexander van der Bellen das renovierte und erweiterte Sigmund Freud Museum festlich eröffnen. Ab 18. September ist der Film „Sigmund Freud. Jude ohne Gott“ in unseren Kinos zu sehen. Wien IX, Berggasse 19. An dieser Adresse lebte Sigmund Freud 47 Jahre, ehe er 1938 vor den Nationalsozialisten fliehen musste. Hier praktizierte er als Arzt und Neurologe, entwickelte seine bahnbrechenden Forschungen zur menschlichen Psyche, verfasste zahlreiche Schriften...

  • 18.09.20
Besprochen und diskutiert wurde in einem hochkarätig besetzten Rahmen. Sowohl im Podium, als auch unter den Mitdiskutanten waren zentrale Personen aus dem christlich, politischen und wirtschaftlichen Raum.
3 Bilder

Arbeitsgemeinschaft Katholischer Verbände Österreichs
Christen in der Gesellschaft

Das diesjährige Symposium der Arbeitsgemeinschaft Katholischer Verbände Österreichs in Zusammenarbeit mit der Politischen Akademie beschäftigte sich mit der zentralen Frage, welche Aufgabe wir als Christen in der heutigen Zeit haben. Besprochen und diskutiert wurde darüber in einem hochkarätig besetzten Rahmen. Sowohl im Podium, als auch unter den Mitdiskutanten waren zentrale Personen aus dem christlich, politischen und wirtschaftlichen Raum. Christen haben einen Auftrag in Politik und...

  • 17.09.20
Wenn Sie für das Leben die Stimme erheben wollen, hier können Sie das tun: https://lebensende.at
5 Bilder

Sterbebegleitung statt Sterbehilfe
Ein bisschen töten gibt es nicht

Immer mehr europäische Länder öffnen einer geschäftsmäßigen „Sterbehilfe“ Tür und Tor. Auch in Österreich gibt es Bestrebungen, aus dem Sterben ein Geschäft zu machen – wie es etwa in der Schweiz bereits der Fall ist. So beschäftigt sich ab dem 21. September auch der österreichische Verfassungsgerichtshof mit dem Thema, da derzeit mehrere Verfahren anhängig sind, durch die das geltende Verbot der Mitwirkung am Selbstmord (assistierter Suizid) fallen soll. Dagegen formiert sich mittlerweile eine...

  • 17.09.20

aufZAQ-zertifizierte Lehrgang
Junge Kirche: Lehrgang

Jugendliche begleiten Ob Schulklasse oder Firmgruppe: Der aufZAQ-zertifizierte Lehrgang des Fachbereichs Kinder & Jugend liefert das Handwerkszeug, um junge Menschen in ihrem Lebens- und Glaubensweg zu bestärken. Inhalte u. a.: rechtliche Aspekte, Konfliktlösung, Gruppendynamik, geschlechtersensibles Arbeiten, Spiritualität. Info & Anmeldung bis 9. Oktober: kiju.graz-seckau.at/lehrgang

  • 17.09.20

30 Jahre Kinderrechte in Österreich
Kindeswohl hat Vorrang

Am 2. September 1990 trat in Österreich die UN-Konvention über die Rechte der Kinder in Kraft. Die Kinder erhielten damit verbriefte Rechte auf Überleben, Entwicklung, Schutz und Beteiligung. Die Kinderrechtskonvention beruht auf vier Prinzipien: - Das Recht auf Gleichbehandlung - Das Wohl des Kindes hat Vorrang. - Das Recht auf Leben und Entwicklung - Achtung vor der Meinung des Kindes Bildung, Gesundheit, elterliche Fürsorge, aber auch Schutz im Krieg und auf der Flucht sind nur...

  • 17.09.20

Start in den Schulalltag

Die Schule hat in Oberösterreich vor vollen Klassen, aber unter besonderen Vorzeichen begonnen. Wie ein Religionslehrer durch den Glauben Zuversicht spenden will, lesen Sie im folgenden Artikel: Gottvertrauen in der Schule

  • 17.09.20
Mons. Helmut Gatterer, Dr. Karoline Knitel und Dr. Christoph Wötzer (v.li.) informierten über die Hilfsangebote der Vinzenzgemeinschaften in den Pfarren.

Vinzenzgemeinschaften unterstützten 2019 rund 5.000 Tiroler Haushalte
Nahe bei den Menschen und offen für ihre Not

Die Vinzenzgemeinschaften Tirol haben vor kurzem über ihr breites Hilfsangebot informiert und auf einer Pressekonferenz Mons. Helmut Gatterer als neuen Geistlichen Beirat vorgestellt. In seiner Zeit als Pfarrer in Innsbruck habe er immer gewusst: „Wenn jemand aus der Pfarre in Not geraten ist, dann kann ich mich an die Vinzenzgemeinschaft wenden.“ Helmut Gatterer, ehemaliger Seelsorger der Pfarre „Maria am Gestade“ in Innsbruck, verbindet eine langjährige Zusammenarbeit mit der...

  • 16.09.20
Caritas-PK in Gaming

Am Standort Gaming
Start für Caritas-Pflegeschule

Besonderer Schulstart: Die Caritas der Diözese St. Pölten eröffnete ihr neues Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe in Gaming. Erstmals gibt es nun eine Pflege- und Sozialbetreuungsausbildung mit Matura. Die Caritas hat in enger Kooperation mit dem Land Niederösterreich den Schulstandort Gaming als Schulträger übernommen und wird ab diesem Schuljahr neben der HLSP (Höhere Lehranstalt für Sozialbetreuung und Pflege) auch eine Schule für Sozialbetreuungsberufe (SOB) sowie eine...

  • 16.09.20
Bildungshaus St. Hippolyt

ARGE-Bildungshäuser-Vorsitzender Erich Wagner-Walser
Bildungshäuser: Offen auch in Corona-Zeiten

Hiphaus-Direktor Erich Wagner-Walser, derzeit Vorsitzender der ARGE Bildungshäuser, verweist darauf, dass bei Veranstaltungen aktuelle Corona-Vorschriften gelten. Zu Beginn des neuen Arbeitsjahres macht Mag. Erich Wagner-Walser, Direktor des Bildungshauses St. Hippolyt in St. Pölten, darauf aufmerksam, dass die Bildungshäuser in Österreich – unter Beachtung der aktuell geltenden Corona-Sicherheitsmaßnahmen – voll im Betrieb sind. Wagner-Walser ist derzeit Vorsitzender der ARGE...

  • 16.09.20
Klimawandel macht keine Ferien. Die engagierten Teachers for Future mit den Vortragenden beim Grazer Vernetzungstreffen.

Teachers for Future
Zukunftsfrage Klima

Engagierte Lehrende im Klimaschutz bei Vernetzungstreffen in Graz: Klimabildung ist dringlich. Teachers for Future sind eine Bewegung von LehrerInnen, die die Sorgen und Ängste der SchülerInnen in Bezug auf den Klimawandel ernst nehmen. Teachers-for-Future-LehrerInnen aus verschiedenen Bundesländern und allen Schultypen treffen sich in regelmäßigen Abständen, um Maßnahmen gegen die Klimakrise zu entwickeln. In ihrem Forderungskatalog treten sie für die Ökologisierung des Schulalltags sowie...

  • 15.09.20
Eröffnung der Caritas-Musterwohnung in Thaya

Testhaushalte geplant
Caritas stattet altersgerechte Musterwohnungen aus

Die Caritas der Diözese St. Pölten präsentierte in Thaya eine Musterwohnung, die mit technischen Hilfsmitteln wie z. B. einem Inaktivitätssenor oder einer automatischen Medikamtenspender ausgestattet ist. Die Wohnung soll die Menschen dabei unterstützen, möglichst lange ein selbständiges und selbsbestimmtes Leben führen zu können, sagte Caritasdirektor Hannes Ziselsberger. Anhand der Musterwohnung können sich Interessierte ein Bild von den zahlreichen Möglichkeiten machen, so...

  • 09.09.20
Daumen hoch für die Mädels im Borromäum: Schul-Referentin Christa Fuchsberger, Florentina, Jasmin und Mathilda sowie Direktor Winfried Penninger.
2 Bilder

Borromäum heißt Mädchen willkommen
Lieber gemeinsam lernen

Das Borromäum schlägt mit diesem Schuljahr ein neues Kapitel auf. Das erzbischöfliche Privatgymnasium heißt Mädchen willkommen und setzt wie viele andere Traditionsschulen auf Ko-Edukation, also die gemeinsame Erziehung von Burschen und Mädchen. Salzburg. Der 14. September 2020 ist ein Datum für die Schulchronik. Jasmin, Florentina und Mathilda schreiben als Pionierinnen die Geschichte mit: Gemeinsam mit 27 weiteren Mädels sind sie die ersten Schülerinnen im erzbischöflichen...

  • 09.09.20
Projektmarathon der Landjugend, Martinsberg
3 Bilder

Aus Liebe zur Tradition
Projektmarathon der Landjugend

Beim Projektmarathon der Landjugend wurden auch religiöse Werke geschaffen. U. a. renovierten die fleißigen Jugendlichen im Diözesangebiet eine Kapelle in Martinsberg, errichteten in Haag ein neues Friedhofsplatzerl mit Sitzgelegenheit oder reinigten in Scheibbs ein Marterl. Die Jugendlichen hatten dafür 42,195 Stunden – angelehnt an die Länge eines Marathons – Zeit für ein gemeinnütziges Projekt. Mit viel Idealismus beteiligten sich östereichweit von 28. bis 30. August mehr als 2.800...

  • 09.09.20

Schule
Neuerungen im aktuellen Schuljahr

Das Schuljahr 2020/21 ist gestartet und bringt wieder einige Neuerungen für Schüler, Lehrer und Eltern. Hier ein kurzer Überblick über einige wesentliche Reformen: Das Corona-Ampelsystem Um einen Lockdown im Bildungssys­tem zu verhindern, gilt das vierstufige Ampelsystem auch für Schulen und Kindergärten. Es regelt die Hygienemaßnahmen entsprechend der Ampelstufen grün-gelb-orange-rot. Bei Grün muss kein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, aber möglichst viele Aktivitäten sollen ins Freie...

  • 09.09.20
Gelassen in den Klassen – damit Kinder Schule trotz Corona-Alarm beruhigt erleben können, braucht es Strukturen und Notfallmaßnahmen.

Schulbeginn
Es braucht einen Plan

Schulbeginn. Viele Familien sind gerade in diesem Schuljahr mit organisatorischen und emotionalen Umstellungen konfrontiert. Der Katholische Familienverband will mit konkreten Forderungen an die Politik Familien unterstützen. Salzburg. „Wir haben im Rahmen unserer Corona-Hotline Kontakt mit einer Vielzahl von Familien gehabt und auch zahlreiche Mitgliedsfamilien haben uns geschildert, wo der Schuh drückt“, sagt Astrid Ebenberger, Vizepräsidentin des Katholischen Familienverbandes Österreich...

  • 03.09.20
Videokonferenz ist in der Coronakrise nicht mehr wegzudenken: 80 engagierte Frauen der kfb diskutierten im virtuellen Raum.

Katholische Frauenbewegung
Studientag trotz Coronakrise

Frauen erwiesen sich im Krisenmanagement während des Lockdowns als visionär und widerständig. Diesen Befund legte die Katholische Frauenbewegung Öster­reichs bei ihrer digitalen Sommertagung vor. Salzburg. Trotz Coronakrise sind rund 80 Mitglieder der Katholischen Frauenbewegung Österreichs zur jährlichen Sommerstudientagung zusammengekommen – im digitalen Raum: „Die Frauen der kfb stellen sich Krisen entgegen, ob Pandemie, Krisen in Gesellschaft oder Kirche“, so Angelika Ritter-Grepl,...

  • 03.09.20
Mit  ihrer Ablehnung gegenüber Abtreibung möchte die republikanische Partei, an vorderster Front Präsident Trump, Wählerstimmen sammeln.
2 Bilder

Amerikanischer Präsidentschaftswahlkampf im Sommer 2020
Religion macht Politik

Mit einer Bibel posiert Präsident Donald Trump, katholische Geistliche beten bei den Nominierungsparteitagen der Republikaner und Demokraten. Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten spielt Religion auf politischer Ebene eine entscheidende Rolle. Salzburg. Amerikanischer Präsidentschaftswahlkampf im Sommer 2020: Der New Yorker Erzbischof Kardinal Timothy Dolan spendet beim Nominierungsparteitag der Republikaner in den USA seinen Segen, während der bekannte Jesuit James Martin beim Gegenstück...

  • 03.09.20
„Ein Suizid hat oft sehr schmerzliche Auswirkungen auf Familie, Freunde und das Umfeld, auch lange über den Tod der geliebten Person hinaus." (Susanne Kummer, Ethikerin und Geschäftsführerin von IMABE, Institut für medizinische Anthropologie und Bioethik)
3 Bilder

Tabuthemen Suizid und Sterbehilfe
Wenn Menschen sterben wollen

Am 10. September, rund um den Welttag der Suizidprävention, soll ganz bewusst das Thema Selbstmord in den Mittelpunkt gerückt werden. Gleichzeitig beschäftigt sich der Österreichische Verfassungsgerichtshof in den kommenden Wochen mit dem Ruf auf das Recht nach Sterbehilfe, der vereinzelt immer lauter wird. Eine besorgniserregende Entwicklung ... Rund um den Welttag der Suizidprävention am 10. September rückt ein Thema in die öffentliche Wahrnehmung, über das normalerweise so gut wie nie...

  • 03.09.20
Isabella Michl-Eitl bäckt mit ihren SchülerInnen schon einmal „Bibelkuchen“ und sucht die Zutaten dafür in der Heiligen Schrift.

Isabella Michl-Eitel, Religionslehrerin am BRG Oberpullendorf
Die backende Religionslehrerin

Eine Stunde, in der nicht gelacht würde, sei „eine verlorene“, sagt Isabella Michl-Eitel. Mit einer Prise Humor versucht sie ihre Schüler zu „vernunftbegabten Menschen“ zu erziehen. ELIZABETH WERTZ Um die Erzählungen aus der Bibel für Zehnjährige interessant zu machen, greift Isabella Michl-Eitel in die Trickkiste: Sie bäckt zum Beispiel Bibelkuchen. In der Erntedankzeit sucht sie mit ihren SchülerInnen dann nach Bibelstellen, in denen eine Zutat vorkommt, die sie zum Backen des Kuchens...

  • 03.09.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ