Steiermark | SONNTAGSBLATT - Gesellschaft & Soziales

Beiträge zur Rubrik Gesellschaft & Soziales

aufZAQ-zertifizierte Lehrgang
Junge Kirche: Lehrgang

Jugendliche begleiten Ob Schulklasse oder Firmgruppe: Der aufZAQ-zertifizierte Lehrgang des Fachbereichs Kinder & Jugend liefert das Handwerkszeug, um junge Menschen in ihrem Lebens- und Glaubensweg zu bestärken. Inhalte u. a.: rechtliche Aspekte, Konfliktlösung, Gruppendynamik, geschlechtersensibles Arbeiten, Spiritualität. Info & Anmeldung bis 9. Oktober: kiju.graz-seckau.at/lehrgang

  • 17.09.20
Klimawandel macht keine Ferien. Die engagierten Teachers for Future mit den Vortragenden beim Grazer Vernetzungstreffen.

Teachers for Future
Zukunftsfrage Klima

Engagierte Lehrende im Klimaschutz bei Vernetzungstreffen in Graz: Klimabildung ist dringlich. Teachers for Future sind eine Bewegung von LehrerInnen, die die Sorgen und Ängste der SchülerInnen in Bezug auf den Klimawandel ernst nehmen. Teachers-for-Future-LehrerInnen aus verschiedenen Bundesländern und allen Schultypen treffen sich in regelmäßigen Abständen, um Maßnahmen gegen die Klimakrise zu entwickeln. In ihrem Forderungskatalog treten sie für die Ökologisierung des Schulalltags sowie...

  • 15.09.20
Die Broschüre „Kinderrechte von allem Anfang an“ der aktion leben möchte Bewusstsein schaffen über die vorgeburtlichen Kinderrechte.

aktion leben
Dreißig Jahre Kinderrechte

„aktion leben“ für Kinderrechte vor der Geburt. Am 2. September vor 30 Jahren trat die UN-Kinderrechtskonvention in Kraft. Darin sind unter anderem verankert: „Das Recht von Kindern, nicht verkauft oder gehandelt zu werden“, „Das Recht, soweit wie möglich ihre Eltern zu kennen und bei ihnen zu leben“ oder „Das Recht, dass bei allen Maßnahmen, die sie be-treffen, ihr Wohl und ihre Interessen berücksichtigt werden“. „Dass Kinder eigene Rechte haben und besonders schutzwürdig sind, ist...

  • 02.09.20
Bei der Bibelpastoralen Studientagung wurden in verschiedenen Workshops Themen der Apostelgeschichte beleuchtet – wie hier auf dem Bild biblische Szenen mit Figuren dargestellt werden.

Die Apostelgeschichte
Von Gott geliebt

Die Apostelgeschichte stand im Mittelpunkt der Bibelpastoralen Tagung in Schloss Puchberg. Unter dem Titel „Grenzen überwinden“ befassten sich die Teilnehmenden der Bibelpastoralen Studientagung 2020 drei Tage lang in Vorträgen, Workshops und Gottesdiensten intensiv mit der Apostelgeschichte (kurz Apg). Veranstalter der Tagung waren das Österreichische Katholische Bibelwerk, das Bibelwerk Linz und das Bildungshaus Schloss Puchberg. Der St. Pöltener Weihbischof Anton Leichtfried zeigte sich...

  • 02.09.20
Pastoraltheologe Zulehner sieht in Corona Bedrohung und Chance für die Kirche.

Corona-Pandemie
Zulehner-Studie zu Corona und Kirche: Bange Zuversicht

Die Corona-Pandemie hat auch Kirche verändert – Erkenntnisse aus einer Online-Umfrage. Der Wiener Pastoraltheologe Paul Zulehner hat im Rahmen einer Online-Umfrage erhoben, wie die Corona-Pandemie auch in der katholischen Kirche Veränderungsprozesse in Gang gesetzt hat. Erste Zwischenergebnisse lassen darauf schließen, „dass es in der Kirche ähnliche Spaltungen gibt wie in der Gesamtgesellschaft: Ebenso wie übergroße Vorsicht findet man in der Kirche auch Zurückweisung von pandemiebedingten...

  • 02.09.20

Erste Sichtungen
Digital in die Kirche gehen?

Erste Sichtungen zu den digitalen gottesdienstlichen Feiern während der Corona-Zeit. Religiöse Praxis verlagert sich derzeit aus den Sakralräumen in die eigenen vier Wände – und wird dort vielfach mit Hilfe des Internets am Laufen gehalten. Manche sprechen sogar von einer „Home-Religion“. All diese Angebote bieten eine große Chance: Sie ermöglichen einen niederschwelligen Zugang für Interessierte. Jede und jeder kann via Internet sehen, was verschiedene Religionen und Konfessionen derzeit...

  • 26.08.20

Ein Erfahrungsbericht
Corona im Pflegeheim

Ein Erfahrungsbericht aus der Südoststeiermark. Im Rahmen der Corona-Krise ist es vor allem in den Alten- und Pflegeheimen immer wieder zu Cluster-Häufungen von Covid-19-Erkrankungen gekommen. Davon waren nicht nur BewohnerInnen, sondern auch MitarbeiterInnen und Angehörige betroffen. Auch im südoststeirischen Pflegeheim Zerlach waren sowohl BewohnerInnen als auch Pflegepersonen an Covid-19 erkrankt. In einem Interview mit Johann Platzer schildern Pflegedienstleiterin Barbara Derler, die...

  • 26.08.20
Innerhalb von wenigen Monaten hat die Corona-Pandemie die Weltbevölkerung in Angst und Schrecken versetzt und die Verantwortlichen in Politik und Gesellschaft zu raschem Handeln gezwungen. Auf mehr als 400 Seiten beschäftigt sich eine Studie der Grazer Theologischen Fakultät ausführlich mit den vielfältigen Aspekten und Herausforderungen der weltweiten Krise.
4 Bilder

Debatte
Corona, ethisch reflektiert

In einem neuen Sammelband reflektieren Fachleute den Umgang mit der Pandemie. Das Buch wurde von Grazer Theologen und einem Intensivmediziner herausgegeben. Ein lokal begrenzter Infektionsherd in einer chinesischen Provinz im Jänner dieses Jahres hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einer weltumspannenden und die Menschheit bedrohenden Pandemie entwickelt. Seither prägen das Virus und die Covid-19-Erkrankung Politik und Medien sowie viele Alltagssituationen. Die Maßnahmen zur Bewältigung der...

  • 26.08.20
Raum um das Buch können digitale Medien schaffen. Buch und Tablet haben ihre Bedeutung. Am Anfang steht das Vorlesen und auch das Bilderbuch, wo sich nicht sofort alles bewegt.

Leserziehung
Tablet oder Buch?

Kinderbuchexpertin plädiert für Ergänzung statt für Konkurrenz. Und für das Vorlesen. Die digitalen Medien und die Welt der Bücher müssen bei der Leseerziehung nicht einander ausschließende Konkurrenten sein, sie könnten einander vielmehr ergänzen. Darauf hat die Kinder- und Jugendbuchexpertin Heidi Lexe vor dem Hintergrund der Debatte über den Einsatz von Tablets im Schulbetrieb hingewiesen. Es gebe viele Möglichkeiten, mobile Computer zu nutzen und damit die Lesemotivation der jungen...

  • 12.08.20

Rainbows
„Ich fühl mich allein“

RAINBOWS hilft Kindern nach der Trennung oder Scheidung der Eltern – neue Termine ab Herbst. Eine Trennung oder Scheidung der Eltern ist immer eine belastende Situation. Wenn Eltern auseinandergehen, bricht für ihre Kinder in der Regel eine Welt zusammen. Sie brauchen nach der Trennung oder Scheidung ganz besondere Aufmerksamkeit. RAINBOWS hilft! „Zu Trauer, Angst und Unsicherheit mischen sich Kränkung und Wut. Kinder fühlen sich allein gelassen und wissen nicht, wie sie mit dem plötzlichen...

  • 05.08.20
Mit einem Comic von Papst Franziskus wirbt das „Dikasterium für Laien, Familie und das Leben“ für ihre Kampagne, mit älteren Menschen in Kontakt zu bleiben.

Social Media
Schickt eine Umarmung!

Kontaktpflege zwischen Jung und Alt. Eine neue Kampagne für die intensivere Kontaktpflege mit alten Menschen hat das „Dikasterium für Laien, Familie und das Leben“ gestartet. Unter dem Titel „Alle alten Menschen sind deine Großeltern“ lädt das Dikasterium junge Menschen ein, kreativ und mit Fantasie trotz der Coronabeschränkungen den Kontakt mit Senioren aus der eigenen Familie – aber nicht nur – zu halten. Auf Anregung von Papst Franziskus sollen jüngere den älteren Menschen wenigstens...

  • 30.07.20
Bei einer Betriebsbesichtigung Lehrlingen über die Schulter schauen und Arbeitsbedingungen kennen lernen: Peter 
Hochegger (links) mit Bischof Wilhelm Krautwaschl (Mitte).
2 Bilder

Interview
Arbeit prägt das Leben

Ing. Mag. Peter Hochegger, langjähriger Leiter des WIFI Steiermark, derzeit geschäftsführender Vorsitzender des Fonds für Arbeit und Bildung der Diözese Graz-Seckau, im Gespräch mit dem SONNTAGSBLATT über die aktuelle Situation am Arbeitsmarkt, den Nutzen einer sozialökonomischen Wirtschaft und den Auftrag der Kirche in diesem Feld. Als gelernter Elektriker und späterer Leiter des Wirtschaftsförderungsinstituts der Wirtschaftskammern Österreich (kurz WIFI) kennt Ing. Mag. Peter Hochegger die...

  • 29.07.20
Den Sommer genießen. Manchem ge-lingt das – besonders heuer – nicht immer gut. Menschen nachhaltig einer schwierigen Lebenssituation zu unterstützen ist dem IFP (Institut für Familienberatung und Psychotherapie) ein großes Anliegen.
3 Bilder

Familienberatung
Ein Sommer wie noch nie …

Familienberatung. Unterstützung in schwierigen Lebenssituationen. „Bin ich froh, dass ich wieder zu Ihnen kommen darf, ich hab’ mich gefühlt wie eine Aussätzige, und es ist mir jetzt alles nur noch zu viel geworden“, sagt eine ältere Dame, die nach den Corona-Lockerungen wieder regelmäßig in die Familienberatungsstelle kommt. Das erste Enkelkind nicht besuchen zu können, „den Geruch des Neugeborenen aufzunehmen“, für den Sohn, nun Jungvater, da zu sein, so vieles war und ist nicht...

  • 22.07.20
Am Gedenktag für Drogenverstorbene (21. Juli) verteilte die Einrichtung der Caritas Steiermark „Kontaktladen & Streetwork im Drogenbereich“ Sonnenblumen am Grazer Hauptplatz und informierte Vorbeikommende über die Gefahren von Suchtkrankheit.
2 Bilder

Am Gedenktag für Drogenverstorbene
Sucht ist eine Krankheit

184 Drogenverstorbene zählte Österreich im Jahr 2018. Die Caritas-Einrichtung „Kontaktladen & Streetwork im Drogenbereich“ möchte Bewusstsein schaffen. Zum „Gedenktag für Drogenverstorbene“ am 21. Juli wollte die Einrichtung „Kontaktladen & Streetwork im Drogenbereich“ der Caritas Steiermark Bewusstsein für Suchtkranke schaffen. 184 Menschen sind in Österreich im Jahr 2018 aufgrund einer Drogenüberdosierung gestorben, bis zu 38.000 Menschen konsumieren hierzulande laut dem...

  • 22.07.20
Die aus Judenburg stammende Theologin und Journalistin Barbara Krenn übernimmt die Leitung der neu gebildeten ORF-Hauptabteilung „Religion und Ethik – multimedial“.

Medien
Religion multimedial

Mag. Barbara Krenn wird Leiterin der ORF-Hauptabteilung „Religion und Ethik – multimedial“. ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz hat die gebürtige Judenburgerin Barbara Krenn zur neuen Hauptabteilungsleiterin von „Religion und Ethik – multimedial“ bestellt. Krenn, unter anderem Sendungsverantwortliche der Fernsehreihe „FeierAbend“ und zuletzt interimistische Leiterin der Fernsehabteilung Religion, hatte die Zusammenführung der ORF-Religionsabteilungen Radio, TV und Online zu einer...

  • 22.07.20
Caritasverbände aus Österreich und Slowenien arbeiten gemeinsam an einem Beschäftigungsprojekt für arbeitsmarktferne Menschen. Bei der Pressekonferenz berichteten (v. l.): Herbert Beiglböck, Caritas Steiermark, Ernst Sandriesser, Caritas Kärnten, und Božidar Bracˇun, Caritas der Erzdiözese Marburg.

Caritas
Keiner ist irrelevant

Transnationales Caritas-Projekt fördert die soziale Integration arbeitsmarktferner Menschen. In Europa haben sich in unterschiedlichen Ländern und Kulturen verschiedene Arbeitswelten und Arbeitsrealitäten entwickelt. Worin sich die Regionen wenig unterscheiden, sind die Situationen und Bedürfnisse der Menschen, die von Ausgrenzung am Arbeitsmarkt betroffen sind. Hier setzt das auf drei Jahre anberaumte Interreg-Projekt INVOLVED an, das mit September 2018 gestartet ist. Bei diesem Projekt...

  • 15.07.20
Ihre Forderungen an die Regierung präsentierten VertreterInnen der Armutskonferenz  bei einer Pressekonferenz in Wien.
Im Bild (v. l.) Clemens Mitterlehner von der „ASB Schuldnerberatung“, Doris Pettighofer von der „Österreichischen Plattform für Alleinerziehende“ und Martin Hohl von der Katholischen Jungschar Österreich.
2 Bilder

Soziales
Die soziale Krise bewältigen

Die Armutskonferenz Österreichfordert noch diesen Sommer ein Maßnahmenbündel gegen die soziale Krise von der Regierung. Die in der Dachorganisation „Armuts-konferenz Österreich“ zusammengeschlossenen Vereine fordern von der Regierung im Sommer konkrete Maßnahmen gegen die soziale Krise: Bildungsungleichheit müsse reduziert, Insolvenzen und Privatkonkurse abgefangen, Jugendarbeitslosigkeit bekämpft, Kinderarmut vermieden, das Unterhaltsrecht reformiert und Menschen mit Behinderungen...

  • 13.07.20
Der Preis der Orden wird alle zwei Jahre vergeben.

Engagement - Ordensgemeinschaften
Preiswerte Initiativen gesucht

Preis der Orden. Bewerbung ab sofort möglich. Jedes zweite Jahr wird der „Preis der Orden“ verliehen – für soziales, pädagogisches, journalistisches, spirituelles, künstlerisches oder wirtschaftliches Engagement an der Schnittstelle zwischen Ordensgemeinschaften und anderen kirchlichen oder gesellschaftlichen Organisationen. Der Preis ist mit 12.000 Euro dotiert. Die Ordenskonferenz will damit Initiativen aus dem Umfeld der Orden, die kirchlich und gesellschaftlich wirksam sind, stärken....

  • 10.07.20

ksoe
Katholische Sozialakademie: unverzichtbare Denkfabrik

Katholische Laien appellieren an Bischöfe, die Katholische Sozialakademie (ksoe) zu stärken. Die Aufgaben der Katholischen Sozialakademie (ksoe) seien aktueller denn je – sei es im Blick auf die Bewältigung der Folgen der Corona-Krise oder auch im Blick auf die aktuellen sozialen und gesellschaftlichen Debatten, in denen Institutionen wie die ksoe gebraucht würden, um „offen und selbstkritisch vorauszudenken“, betonte die Katholische Aktion Österreich in einer aktuellen Stellungnahme. Es sei...

  • 08.07.20
Beim Freiwilligen Sozialen Jahr soziale Arbeit kennen lernen.

Freiwilliges Soziales Jahr
Ein Jahr für dich und andere

Bewerbung beim „Freiwilligen Sozialen Jahr“. Das „Freiwillige Soziale Jahr“ (FSJ) bietet jungen Menschen zwischen 18 und 24 Jahren die Möglichkeit, ab Herbst zehn oder elf Monate lang die Arbeit im Sozialbereich kennen zu lernen. Die Einsatzbereiche sind vielfältig – bei Menschen mit physischer oder psychischer Beeinträchtigung, bei alten Menschen, bei Kindern oder Jugendlichen. Junge Menschen leisten dieses Freiwilligenjahr, weil sie sich sozial engagieren und ihre Fähigkeiten und Grenzen...

  • 01.07.20
Das Große Ehrenzeichen des Landes Steiermark erhielt unter anderen Wentila Baumgartner-De La Marre.
2 Bilder

Ehrungen des Landes
Verdienstvolle Persönlichkeiten aus dem kirchlichen Bereich

Verdienstvolle Persönlichkeiten auch aus dem kirchlichen Bereich wurden am 29. Juni von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer mit einer Landesauszeichnung bedacht. Das Große Ehrenzeichen des Landes Steiermark erhielt unter anderen Wentila Baumgartner-De La Marre (linkes Bild). Die renommierte Schriftstellerin widmet sich auch karitativen Anliegen, ist Vorsitzende der Laien der Salesianer Don Boscos und Mitglied des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem. Mit dem Goldenen Ehrenzeichen des...

  • 01.07.20
Wasserflaschen aus Glas. Mit dem Erlös aus deren Verkauf konnten die VolksschülerInnen von Bad Aussee knapp 500 Meter Wasserleitung für ein Dorf in Afrika finanzieren.
2 Bilder

Trinkwasser-Aktion für Afrika
480 Meter Wasserleitung

Trinkwasser-Aktion für Afrika.Volksschule Bad Aussee. Seit dem Schuljahr 2019/20 ist die Volksschule Bad Aussee eine „ÖKOLOG-Schule“. „ÖKOLOG-Schulen“ sind Schulen zum Wohlfühlen. Diese Schulen engagieren sich für die Umwelt und für eine nachhaltige Entwicklung, damit auch zukünftige Generationen eine lebenswerte Welt vorfinden. In diesem Rahmen setzt die Volksschule Bad Aussee einen Schwerpunkt zum Thema Trinkwasser bei uns und in Afrika. Sauberes Trinkwasser ist für uns...

  • 01.07.20
Ein Schildermeer fürs Klima initiierte die Stadtkirche Graz anlässlich des Jubiläumsjahres der Umweltenzyklika Laudato si. Klimaschutz ist dabei ein wichtiges Anliegen, das im Schulterschluss zwischen Religionsgemeinschaften, Wissenschaft und Politik angegangen werden muss.
2 Bilder

Klimavolksbegehren
Für mutigen Klimaschutz

Religionen für das Klima. Die Eintragungswoche für das Klimavolksbegehren ist vorbei. Die diözesanen Umweltbeauftragten ziehen Bilanz. Markus Gerhartinger, neu gewählter Sprecher der diözesanen Umweltbeauftragten, hätte sich mehr Unterschriften gewünscht – das Ergebnis des Klimavolksbegehrens sei aber angesichts schwieriger Rahmenbedingungen wie der Corona-Krise durchaus „achtbar“: Mehr als 380.000 Stimmberechtigte unterschrieben bis Montagabend, 29. Juni, für Anliegen wie die Verankerung...

  • 01.07.20
Weltweit begegnet uns Armut in vielen Formen. Oft sind Frauen und Kinder am stärksten davon betroffen. Papst Franziskus ruft in seiner Botschaft zum heurigen Welttag der Armen auf, aus der Corona-Krise für unsere Verantwortung anderen gegenüber zu lernen.
2 Bilder

Welttag der Armen
Die Hand entgegenstrecken

Zum Welttag der Armen, den die Kirche am 15. November begehen wird, hat Papst Franziskus nun seine Botschaft veröffentlicht. Mit einem Blick ins Buch Jesus Sirach. Aus dem Buch Jesus Sirach Auch dem Armen streck deine Hand entgegen, damit dein Segen vollkommen werde. Die Gunst einer Gabe werde jedem Lebenden zuteil. Entzieh dich nicht den Weinenden! (Sir 7,32–34) Nach den Worten von Papst Franziskus zeigt sich in der Corona-Pandemie der besondere Wert des Einsatzes für Benachteiligte...

  • 24.06.20

Beiträge zu Gesellschaft & Soziales aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.