Steiermark | SONNTAGSBLATT - Kirche hier und anderswo

Beiträge zur Rubrik Kirche hier und anderswo

Die Pläne für das Pilgerzentrum präsentierten Nationalrat und Obmann der Energieregion Weiz-Gleisdorf & Almenland Christoph Stark, Fery Berger von der Weizer Pfingstvision, Pfarrer Anton Herk-Pickl und PGR-Vorsitzender Christoph Harb als Vertreter der Pfarre Weiz, Nicole Hütter und Iris Absenger-Helmi von der Energieregion und der Weizer Bürgermeister Erwin Eggenreich.

Weizberg
Alles pilgert

Alles pilgert – um und nach Weiz. Pilgerzentrum im Geist von Papst Franziskus geplant. Zeitgemäß, spirituell, solidarisch und interkulturell soll es werden – das Pilgerzentrum am Weizberg. Als LEADER-Projekt, ein Programm zur Förderung des ländlichen Raumes, wird die Realisierung zu 60 Prozent mit europäischen Mitteln finanziert. Neben geringfügigen Umbauten, wie der Adaptierung der Turmklause zum „Raum der Stille“ und dem Einbau eines Videosystems in die Basilika, setzt das Planungsteam...

  • 23.01.20
Die neue Diözesanleitung der Katholischen Frauenbewegung

Katholischen Frauenbewegung
Die neue Diözesanleitung

Die neue Diözesanleitung der Katholischen Frauenbewegung bei einem Gespräch mit Bischof Wilhelm Krautwaschl am 15. Jänner. Im Bild von links: Elisabeth Lienhart, Stellvertretende Vorsitzende; Bernadette Weber, Bildungs- und Organisationsreferentin; Lydia Zürn, Stellvertretende Vorsitzende und Leiterin der Aktion Familienfasttag; Lydia Lieskonig, KFB-Vorsitzende; Bischof Wilhelm Krautwaschl; Mia Heil, Diözesanleitungsmitglied; Rosemarie Leitner, Leiterin des Arbeitskreises Spiritualität; Barbara...

  • 23.01.20
Manfred Moormann von A1 Telekom aus Wien war im Glöckl-Bräu in der Grazer Innenstadt Gesprächspartner für an den Herausforderungen der digitalen Welt Interessierte.

Fokolar-Bewegung
Die digitale Gesellschaft

Im Fokus. Gediegene Information statt Verunsicherung. Am 16. Jänner lud die Fokolar-Bewegung in Zusammenarbeit mit dem Verein Jugend für eine geeinte Welt im Rahmen der Veranstaltungsreihe „IM FOKUS“ zu einem Vortragsabend in Graz ein. Der Referent Manfred Moormann, Future Business Experte der A1 Telekom aus Wien, zeigte die verschiedenen Berührungspunkte, die jeder von uns mit der digitalisierten Welt hat. Er verwies dabei auf Chancen und Gefahren der Digitalisierung. Die zahlreichen...

  • 23.01.20
Kardinal Schönborn hier mit Bischof Kapellari (links) erhielt einen Strauß an Gratulationen zu seinem 75. Geburtstag.

Christoph Schönborn
Dem Kardinal gratulieren

Ein Weltmensch für die Kirche Österreichs ist Christoph Schönborn, der seit 25 Jahren Kardinal ist. „Wir arbeiten nun schon seit fast fünf Jahren in der Bischofskonferenz und darüber hinaus zusammen. Gerne erinnere ich mich an tiefgründige und auch von Humor getragene Gespräche, die selbst bei kontroversiellen Inhalten zu guten Ergebnissen führten. Ergebnisse, die dank Deinem Einsatz auch in Rom gehört werden“, so der steirische Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl in einer Aussendung, in...

  • 23.01.20

Für den würdigen Abschied
Neue Begräbnisleiter/innen

Zum Dienst der Leitung einer Begräbnisfeier wurden weitere Frauen und Männer ausgebildet. Ihr Dekret als Begräbnisleiterin bzw. Begräbnisleiter erhielten am 17. Jänner bei einer Feier aus den Händen von Bischof Wilhelm Krautwaschl die Absolventinnen und Absolventen eines Kurses für diesen liturgischen Dienst. Im Bild von links: Christoph Kainradl (Lehrgangsleiter), Johann Ulz (Referent), Bischof Wilhelm Krautwaschl, Angela Lendl (Fernitz, Kalsdorf), Johann Hadler (St. Stefan i. R.,...

  • 23.01.20
Kardinal Christoph Schönborn war lange Zeit als Referatsbischof auch verantwortlich für den katholischen Religionsunterricht in Österreich. Bei einer Schulamtsleiterkonferenz in Graz übergab er diese Aufgabe im Jahr 2018 an Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl. Schönborn war auch kurze Zeit in der Grazer Hochschulseelsorge an der Seite des späteren Bischofs Egon Kapellari tätig gewesen.
2 Bilder

Kardinal Christoph Schönborn
Auch nach dem 75er

Kardinal Christoph Schönborn feiert am 22. Jänner seinen 75. Geburtstag. Der Wiener Kardinal ist ein Mann des Dialogs und ein international anerkannter Theologe. Der Name Schönborn hat in der Kirche und über die Kirche hinaus einen besonderen Klang. Das alte Adelsgeschlecht stellte über Jahrhunderte bedeutende Fürstbischöfe im süddeutschen Raum. Seine Ernennung zum Erzbischof von Wien 1995 und zum Kardinal der römischen Kirche 1998 waren jeweils eine fast logische Besetzung. Nach einem...

  • 17.01.20
Schloss St. Martin. Ernest Theußl, Diözesanvorsitzender der Katholischen Männerbewegung Steiermark (links), mit Imam Fikret Fazli´c bei der Zeitschritte-Tagung, die sich mit dem Glauben der Muslime befasste.

Mit Koran und Bibel

Der Glaube der Muslime und was wir davon lernen können: Zeitschritte-Tagung der KMB. Die schon zur Tradition gewordene Auftaktveranstaltung für das neue Kalenderjahr nutzte die Katholische Männerbewegung (KMB) heuer zu einer interessanten Begegnung mit dem Islam. Hauptreferent war der KMB-Vorsitzende Ernest Theußl, der versuchte, in den Spuren der heiligen Schrift der Muslime, dem Koran, die wichtigsten Linien dieser großen Weltreligion aufzuzeigen. Dabei verstand er es, sie immer mit...

  • 17.01.20
Die Jubiläumsfahne für die Pfarre Bad Waltersdorf (1170–2020) wurde von Bischof Wilhelm Krautwaschl gesegnet und dann für das Jubiläumsjahr und seine vielen Veranstaltungen gehisst.

Pfarre Bad Waltersdorf - 850 Jahre
Mehr in die Tiefe gehen

Pfarre Bad Waltersdorf. Das 850-Jahre-Jubiläum wurde mit Bischofsbesuch eröffnet. Bei sonnigem Wetter und wolkenlosem Himmel erwarteten am 12. Jänner Kinder der Volksschule mit Blumengrüßen, die Marktmusikkapelle mit einem zünftigen Marsch sowie eine große Schar von Bewohnern des Pfarrverbandes Bad Waltersdorf–Bad Blumau Bischof Wilhelm Krautwaschl zur Eröffnung des Jubiläumsjahres „850 Jahre Pfarre Bad Waltersdorf“. Die feierliche Messe am Fest der Taufe des Herrn zelebrierte der Bischof...

  • 17.01.20
„Wir dürfen nicht aufgeben, zu versuchen, diese Welt besser zu machen! Jeder Mensch hat es verdient, dass man sich seiner annimmt – egal, wie schwierig er sein mag! Dafür werden wir auch die nächsten 30 Jahre kämpfen!“, resümiert Pfarrer Wolfgang Pucher.

Armendienst
Vinzenzgemeinschaft Eggenberg: 30 Jahre

Am 18. Jänner 1990 gründeten zwölf junge Pfarrmitglieder von Graz-St. Vinzenz die Jugendvinzenzgemeinschaft Eggenberg. Daraus entstand mit der Zeit die Vinzenzgemeinschaft mit ihren mittlerweile 40 VinziWerken. Pfarrer Wolfgang Pucher war Initiator und ist immer noch unermüdlicher Motor im Kampf gegen die „hässliche Armut“. Es wurden Einrichtungen für Menschen und Randgruppen gegründet, die ansonsten durch das Netz der Menschlichkeit und Solidarität fallen würden. Am Anfang stand der VinziBus,...

  • 17.01.20
Bei kühlen Temperaturen wurde am 8. Jänner am Bischofplatz ein „Startzeichen“ zur neuen Ordinariatsstruktur gesetzt. Mit Generalvikar Erich Linhardt stärkten sich die Ordinariatsmitarbeitenden auf dem Weg in die Zukunft und beteten um ein gutes Wirken.

Ordinariatsreform
Bestmöglich

Ordinariatsreform. Auf dem Weg der „Kirchenentwicklung“ in der Steiermark wurde mit Jahresbeginn das Ordinariat neu geordnet. Seit 1. Jänner 2020 gelten im Bischöflichen Ordinariat neue Strukturen: „Ressorts“ und „Prozessbereiche“ nahmen offiziell ihre Arbeit auf. „Ein neues Jahr bricht an. Das bedeutet auch, dass wir im Bischöflichen Ordinariat eine neue Struktur zu leben beginnen. Heute geben wir dafür das ‚Startzeichen‘“, so Generalvikar Erich Linhardt im Rahmen der Auftaktveranstaltung...

  • 17.01.20
5 Bilder

Sternsingertreffen in Pistorf.
Königliche Ehrengäste feiern

Über 600 Kinder und Jugendliche feierten am 11. Jänner in der Sulmtalhalle mit dem Bischof den Erfolg der Dreikönigsaktion. Katharina Grager Die ersten konnten es kaum erwarten und standen schon um 8.30 Uhr vor der Sulmtalhalle in Pistorf, wo am Samstag, 11. Jänner, das heurige Sternsingertreffen für die West- und Südsteiermark und Graz über die Bühne ging. Bis der Gottesdienst mit Bischof Wilhelm Krautwaschl um 10 Uhr startete, waren Körper und Stimmen dank Morgensport und lautstarken...

  • 17.01.20
Der Fonds unterstützt jährlich 20 bis 25 Menschen. Im Bild v. l. Gerhard Fabisch (Steiermärkische Sparkasse), Kristina Edlinger-Ploder (Caritas-Kuratorium) und Caritasdirektor a. D. Franz Küberl.

Caritas
Glaub an dich

Projekt. Steiermärkische Sparkasse und Caritas präsentieren Fonds. Das Projekt der Caritas mit dem Titel „Glaub an Dich Fonds“ unterstützt Menschen, ihre Talente und Potenziale bestmöglich zu entwickeln und zu entfalten, um im Leben voranzukommen. Ziel der finanziellen Unterstützung ist es, mit ihrer Hilfe ein festgelegtes Ziel zu erreichen, wie etwa eine Ausbildung zu absolvieren, eine Schulung abzuschließen oder eine spezielle Qualifikation zu erlangen. Die Steiermärkische Sparkasse...

  • 10.01.20
Die 23 Organisationen des DKO trafen sich im Grazer Priesterseminar. In seinem Impulsreferat sprach Bischof Wilhelm Krautwaschl die Herausforderungen für Christen in einer komplexen und säkularisierten Welt an.Foto: Neuhold

Schritte in die Welt

Diözesankomitee Katholischer Organisationen. Eine Nachlese zum Treffen mit dem Bischof. Aus 23 Mitgliederorganisationen besteht das Diözesankomitee Katholischer Organisationen, kurz DKO. Zum jährlichen Treffen konnten sie kürzlich im Grazer Priesterseminar auch Bischof Wilhelm Krautwaschl begrüßen. Auf die Bedeutung einer Seele für Europa verwies einleitend der DKO-Vorsitzende Karl M. Fraißler. Er versteht darunter den Menschen selbst. Die menschlichen Begegnungen müssten heiliggehalten...

  • 10.01.20
Der Wiener Pastoraltheologe Paul M. Zulehner feierte am 
20. Dezember seinen 80. Geburtstag.

Paul M. Zulehner
Wie eine junge Gazelle

Wie eine junge Gazelle Paul M. Zulehner ist mit 80 Jahren immer noch „unbeirrbar hochaktiv“. Auch elf Jahre nach seiner Emeritierung rast der Wiener Pastoraltheologe, Religionssoziologe und Werteforscher Paul M. Zulehner „mit 80 Jahren immer noch wie eine junge Gazelle durch die Weltgeschichte“. Das attestierte eine seiner Nachfolgerinnen auf dem Lehrstuhl für Pastoraltheologie an der Uni Wien, Regina Polak, als Laudatorin bei der Doktoratsverleihung ihm zu Ehren in Cluj-Napoca...

  • 10.01.20

Begegnung
Dank an Seelsorger

Zu einer Begegnung in seinen Amtsräumen lud Bischof Wilhelm Krautwaschl Priester ein, die im Jahr 2019 in den Ruhestand getreten waren. An der Begegnung, bei der den Seelsorgern für ihren vielfältigen Dienst und ihre weitere Bereitschaft zur Mithilfe herzlich gedankt wurde, nahmen auch Generalvikar Erich Linhardt, Bischofsvikar Heinrich Schnuderl und Ordinariatskanzler Michael Pregartbauer teil. Die Gäste waren Ferdinand Köck, der langjährige Pfarrer von Graz-St. Peter, und Günther Zgubic, der...

  • 10.01.20
Erfolg nach 14 Wochen Schulung. Die Teilnehmerinnen des Caritas-Projektes „Speak Up“ starten mit Verträgen durch.

Caritas-Projekt „Speak Up“
Erfolgsquote: 100 Prozent

Caritas-Projekt „Speak Up“ zur Arbeitsintegration von Frauen schloss zweite Runde ab. 28 Teilnehmerinnen, 28 Vermittlungen auf den Arbeitsmarkt: Das Projekt „Speak Up“ der Caritas, das Frauen mit Migrationshintergrund in den heimischen Arbeitsmarkt vermittelt, hat erneut seine Treffsicherheit unter Beweis gestellt. Im November ist der zweite Durchgang zu Ende gegangen, und alle Teilnehmerinnen haben Verträge mit Unternehmen erhalten. „Nachhaltiger kann ein Projekt nicht sein!“, resümiert...

  • 10.01.20
Verleihung. „Preis des Erwin-Ortner-Fonds zur Förderung der Chormusik“ für Andrea Fournier, rechts von ihr Erwin Ortner und Erich Schneider, links Präsident Otto Schwerer.

Andrea Fournier Preisträgerin des Erwin-Ortner-Fonds.
Junge Menschen für Musik begeistern

Der gemeinnützige Erwin-Ortner-Fonds fördert seit 32 Jahren junge ChorleiterInnen und gibt der österreichischen Chorszene wesentliche Impulse. Mit dem Förderpreis 2019 wurde Andrea Forunier ausgezeichnet. Die vielseitige Musikerin, aus dem Allgäu stammend, ist seit 1998 Organistin und Chorleiterin an der Grazer Stadtpfarrkirche zum Heiligen Blut. Mit dem Stadtpfarr-Chor führt sie auch große Oratorien und Messen auf. Ca. 80 Kinder und Jugendliche singen mit Begeisterung und großen Erfolgen in...

  • 10.01.20

Kirche Steiermark
Das Beispiel der Orden

Leitung in der Kirche. Von den Orden kann auch die Gesamtkirche lernen.Das Beispiel der Orden für Leitung in der Kirche war Thema einer Gastvorlesung des Münchener Kirchenrechtlers Univ.-Prof. Dr. Stephan Haering, OSB., den sein Grazer Fachkollege Univ.-Prof. Dr. Johann Hirnsperger ins Grazer Universitätszentrum Theologie eingeladen hatte. Die Frage nach den Leitungsstrukturen und der Teilhabe der Getauften ist immer aktuell. „Macht, Partizipation, Gewaltenteilung“ ist beispielsweise ein Forum...

  • 16.12.19
2 Bilder

Serie: Unterwegs und auf der Suche ...
... in der Schöpfung

Gehen – einen Fuß vor den anderen setzen, Schritt für Schritt, unterwegs sein. Mit oder ohne Ziel. Sich einfach einmal gehen lassen. Und dabei in mich gehen. Ein äußerer Weg kann mich dabei zu einem inneren Ziel führen. Im Schritt-Tempo unterwegs zu sein gibt mir die Chance, bewusst wahrzunehmen, was um mich ist – Menschen, Häuser, Natur. Die Schöpfung Gottes im Gehen erleben. Auch gemeinsam gehen kann erhellend sein. In manchen Pfarren ist der Brauch der Herbergssuche im Advent noch...

  • 16.12.19
Als Dammbruch erscheint der Aktion Leben Österreich das Tiroler Gerichtsurteil. Im Bild der südafrikanische Katse-Staudamm in Lesotho, der Johannesburg mit Trinkwasser versorgt.

Weltkirche
Geboren in der Ukraine

Ein Tiroler Bezirksgericht fachte den Streit um Leihmütter neu an. In der Ukraine sind sie erlaubt, in Österreich nicht.Leihmutterschaft sei „eine moderne Form des Kinderhandels“. Sie missachte alles, „was wir über vorgeburtliche Grundlegung und pränatale Bindung kennen“. Diese Praxis stehe dem Bedürfnis des Kindes auf eindeutige Herkunft zudem „diametral entgegen“. Sie bedeute, „dass benachteiligte Frauen ihren Körper über Monate verkaufen und erhebliche gesundheitliche Risiken eingehen“....

  • 16.12.19
Elisabeth Fritzl, Pastoralassistentin in Graz-Schutzengel und Graz-Christkönig (im Bild rechts vorne), und Gabriele Holosch (rechts hinten) besuchen im Auftrag der Diözese Graz-Seckau für drei Monate die brasilianische Partnerdiözese Bom Jesus da Lapa, um Land und Leute sowie kirchliche Strukuren und Einrichtungen kennen zu lernen. Hier sind sie zu Besuch in einem Quilombo. Das ist ein Fliehdorf, wo Nachkommen afrikanischer Sklavinnen und Sklaven leben. Frauen haben dort eine Initiative für den Anbau und die Vermarktung von Bio-Gemüse gegründet.
5 Bilder

Diözesanpartnerschaft
Eine Steirerin zu Gast in Brasilien

Aus Bom Jesus da Lapa, unserer brasilianischen Partnerdiözese, berichtet Elisabeth Fritzl. Verbunden mit einem Kuss auf die Hand begrüßen viele Kinder hier die Erwachsenen mit den Worten: „Segne mich!“ Die Antwort lautet „Gott segne dich!“ Diese in Brasilien gebräuchliche Geste zu erleben war eine der berührendsten Erfahrungen für mich. Sie drückt aus: Gott ist nicht peinlich! Herausforderungen und Probleme Zwei Monate lang darf ich vor Ort in der Diözese Bom Jesus da Lapa das Leben der...

  • 16.12.19
„Wenn eine sagt, sie möchte Priesterin werden, dann kann ich nur mit ihr zusammen hoffen, dass das einmal möglich wird“, meinte Dr. Josef Marketz. Der neue Bischof von Gurk (Bischofsweihe am 2. Februar im Dom zu Klagenfurt) will einen einfachen Stil der Amtsführung pflegen.
2 Bilder

Neuer Bischof in Kärnten
Gott ist Liebe ohne Zwang

Josef Marketz, der neue Bischof von Gurk, bekräftigt, Glaube habe viel mit Angebot und nichts mit Gängelung oder moralischem Zeigefinger zu tun.Vertrauen in Laien werde belohnt. Sie solle man „viel mehr ermächtigen, in der Kirche Dienste zu übernehmen“. Die Spiritualität eines Laien mit Familie und Berufserfahrungen, die einem Priester fehlen, seien bereichernd, erwog im Kathpress-Gespräch der neu ernannte Bischof von Gurk Josef Marketz. Die Überalterung des Klerus sei eine große Sorge. Unter...

  • 16.12.19

Das 40-Jahr-Jubiläum
DR.-KARL-KUMMER-INSTITUT

Das 40-Jahr-Jubiläum seit seiner Neugründung in der Steiermark feierte das „Dr.-Karl-Kummer-Institut für Sozialreform, Sozial- und Wirtschaftspolitik“ beim Adventgespräch am 8. Dezember im Kleinen Saal der Arbeiterkammer in der Grazer Strauchergasse. Im Bild von links Obmann Univ.-Prof. Dr. Klaus Poier, Festvortragender Univ.-Prof. DDr. Christoph Grabenwarter, Obmannstellvertreterin Bundesministerin a. D. Univ.-Prof. Dr. Beatrix Karl, Bischof em. Dr. Egon Kapellari, Ehrenpräsident LH-Stellv. a....

  • 14.12.19
4 Bilder

Bom Jesus da Lapa, unserer brasilianischen Partnerdiözese,
Eine Steirerin zu Gast in Brasilien

Aus Bom Jesus da Lapa, unserer brasilianischen Partnerdiözese, berichtet Elisabeth Fritzl. Verbunden mit einem Kuss auf die Hand begrüßen viele Kinder hier die Erwachsenen mit den Worten: „Segne mich!“ Die Antwort lautet „Gott segne dich!“ Diese in Brasilien gebräuchliche Geste zu erleben war eine der berührendsten Erfahrungen für mich. Sie drückt aus: Gott ist nicht peinlich! Herausforderungen und Probleme Zwei Monate lang darf ich vor Ort in der Diözese Bom Jesus da Lapa das Leben der...

  • 14.12.19

Beiträge zu Kirche hier und anderswo aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.