Steiermark | SONNTAGSBLATT - Kirche hier und anderswo

Beiträge zur Rubrik Kirche hier und anderswo

Eine Welt
Kurznachrichten

In die vatikanische Audienzhalle lud der Vatikan rund 100 Obdachlose und Geflüchtete zu einer Filmvorführung. Gezeigt wurde der Dokumentarfilm „Francesco“ des russischen Regisseurs Jewgeni Afinejewski. Gegen Ende der Vorstellung kam Papst Franziskus zu einem Überraschungsbesuch vorbei, um die Bedürftigen persönlich zu begrüßen. Darunter waren auch rund 20 Flüchtlinge aus Afghanistan, die ihr Heimatland in den vergangenen Wochen verlassen hatten. Franziskus habe „Worte von Zuneigung und Trost“...

  • 08.09.21
Nach dem Podiums-gespräch ging der Austausch beim gemütlichen Beisammensein an den Marktständen weiter. Von links: Katharina Albalkhi von der Dreikönigsaktion, Sonja Trummer vom Milchmädchen-Ziegenhof und Margarete Klobassa vom Seelsorgeraum Südoststeiermark.

Netzwerk Weltkirche
Für globale Lösungen

Mit familiärer Landwirtschaft gegen die Krise – Austauschtreffen vom Netzwerk Weltkirche in Gnas. Um sich über die Herausforderungen kleinbäuerlicher Betriebe auszutauschen, trafen sich mehr als 100 Interessierte am 3. September im Pfarrzentrum Gnas. Unter der Moderation von Margareta Moser (Welthaus Graz) diskutierten Irene Gombotz (Die jungen WILDEN GemüseBäuerinnen/Bauern), Maria Fanninger von der Lebensmittel-Initiative „Land schafft Leben“ sowie, live aus Brasilien und Tansania...

  • 08.09.21
An runden Tischen diskutierten (v. l.): 
Stefan Gmoser (Moderation), Walter Prügger, Elisabeth Meixner, Wolfgang Rehner, Barbara Krenn, Bischof Wilhelm Krautwaschl und Sabine Krenn-Fast (Moderation).
38 Bilder

„Ökumenischen Sommer.Bildung"
Ermutigung und Auftrag

„Neu hören. Neu sprechen“ lautete das Motto der „Ökumenischen Sommer.Bildung“ 2021 von 6. bis 8. September am Bildungscampus Augustinum. Nach einem Jahr, in dem Schulen und Hochschulen von der „neuen Normalität“ des Online-Unterrichts stark herausgefordert wurden, trafen sich in den ersten Septembertagen an die 150 evangelische und katholische ReligionslehrerInnen aus der Steiermark nach langer Zeit zum ersten Mal wieder „face-to-face“, um gemeinsam die enormen Veränderungen in der...

  • 08.09.21
Erntedank feiern kann Pfarrer Herbert Prochazka, der mit 31. August seinen Ruhestand antrat, im Blick auf sein fruchtbares Wirken in vielen Pfarren – zuletzt in Irdning, Donnersbach, Donnersbachwald, Lassing und Liezen.
3 Bilder

Veränderungen
Personalveränderungen in der Katholischen Kirche Steiermark

Mit 1. September (wenn nicht anders vermerkt) wurden Priester, Diakone und Laien für neue Aufgaben in der Diözese bestellt. Andere sind in den Ruhestand getreten oder haben den seelsorglichen Dienst in der Diözese beendet. I. Ernennungen und Bestellungen Region Katholische Stadtkirche Graz Seelsorgeraum Graz-Mitte P. Mag. Andreas Holl, OFM., zum Kaplan in Graz-Mariä Himmelfahrt. MMag. Alois Kölbl, Hochschulseelsorger an der Kath. Hochschulgemeinde Graz und an den Universitäten in Graz,...

  • 01.09.21
Festesfreude. Im Bild v. l.: Sr. M. Emmanuelle Sommer, mit weißem Schleier die Novizin Sr. M. Elisabeth und Sr. M. Dominika Barbaric.

Vorauer Marienschwestern
Großes Versprechen in froher Gemeinschaft

 Einkleidung und Ewige Profess. Nach der Einkleidung am Vorabend des Hochfestes Maria Himmelfahrt von Julia Korner, die jetzt Sr. Maria Elisabeth heißt, legten am 15. August zwei Schwestern ihre Ewige Profess ab: Sr. Maria Emmanuelle Sommer aus St. Josef und Sr. Maria Dominika Barbaric, eine Steirerin aus Kapfenberg mit bosnischen Wurzeln. Zisterzienserpater Bernhard Vošicky aus dem Stift Heiligenkreuz stand als Spiritual der Kongregation der Schwestern von der Unbefleckten Empfängnis in Vorau...

  • 01.09.21

In memoriam
Er nahm Seelsorge persönlich

Mit dem Gotteslob in der Hand, auf den Lippen und im Herzen: So kannten viele Pfarrer Wolfgang Posch und erlebten ihn in feiernder Gemeinde, in froher Runde, unterwegs und in persönlicher Begegnung. Aus einem vielseitigen und liebevoll geleisteten priesterlichen Dienst wurde er am 25. August völlig unerwartet herausgerissen. Seit 2008 leitete er die Grazer Pfarren Straßgang und St. Elisabeth in Webling als Pfarrer. Zuvor hatte er als solcher in Köflach und Pichling, Modriach, Hirschegg und Pack...

  • 01.09.21
Ingrid Flick mit dem Orden des heiligen Papstes Silvester. Im Bild von links auch die Zelebranten des Festgottesdienstes, Pfarrer Johann Huber, Erzbischof Franz Lackner und Militärdekan i. R. Msgr. Remo Longin.

Rottenmann
Hinsehen und verbessern

Päpstlicher Silvesterorden für Mäzenin Ingrid Flick. Papst Franziskus hat die Mäzenin Ingrid Flick mit dem Orden des heiligen Papstes Silvester ausgezeichnet. Bei einem Festgottesdienst am 29. August in der Stadtpfarrkirche Rottenmann überreichte der Salzburger Erzbischof Franz Lackner zusammen mit Pfarrer Johann Huber die Auszeichnung. Sie wird an Personen verliehen, die sich in Glaube, Kirche und Gemeinschaft verdient gemacht haben. Ingrid Flick ist in Herzlichkeit mit der Pfarre Rottenmann...

  • 01.09.21

Orden
Pfrofess im Stift Admont

Im Kreise seiner Mitbrüder, von weiteren Ordensfrauen und Ordensmännern aus 15 verschiedenen Gemeinschaften, seiner Familie und vieler Freunde legte Frater Rupert (Martin) Schwarz am 29. August in der Admonter Stiftskirche seine feierliche Profess in die Hände von Abt Gerhard Hafner ab. In der Predigt hob Abt Hafner die vielen Fähigkeiten von Frater Rupert hervor: sein strahlendes, herzliches Wesen, seine Musikalität als Organist und Sänger, seine Liebe zu beeinträchtigten Menschen und seinen...

  • 01.09.21
Festgottesdienst in Gurk. Bischof Josef Marketz (rechts) bedankte den dreifachen Jubilar Bischof Egon Kapellari für die spirituelle Prägung, die er der Kärtner und später der steirischen Diözese nachhaltig mitgegeben hat.

Bischof Kapellari
Selbstbewusst glauben

Im Gurker Dom predigte Bischof Kapellari bei einem Dankgottesdienst mit drei Bischöfen. „Ehrlich, nicht arrogant und trotz unserer Fehler auch begründet selbstbewusst sein“: Dazu rief Bischof em. Egon Kapellari am 29. August im Dom zu Gurk auf. In seiner Predigt verwies der langjährige Bischof von Gurk und Graz-Seckau auf „jene guten Menschen im besten Sinn des Wortes, denen die Gnade zum christlichen Glauben nicht oder noch nicht gegeben ist, die aber ehrlich, bereit zum Helfen und...

  • 01.09.21
Papst Franziskus empfing kürzlich die Friedensnobelpreisträgerin und irakische Jesidin Nadia Murad.

Afghanistan
Mit blauen Tüchern

Papst Franziskus verfolgt die Lage, ruft die internationale Gemeinschaft auf zu helfen. Der Heilige Stuhl verfolgt weiterhin „mit großer Aufmerksamkeit und tiefer Sorge“ die Entwicklung der Lage in Afghanistan. Gefragt sei eine Lösung im Dialog, sagte laut einem Bericht von „Vatican News“ der Gesandte der Ständigen Vertretung des Heiligen Stuhles bei den Vereinten Nationen (UN) in Genf, der aus den USA stammende Priester John Putzer, anlässlich der 31. Sondersitzung des UN-Menschenrechtsrates....

  • 01.09.21
Den Anschlag in Kabul nannte Weltkirche-Bischof Ludwig Schick „teuflisch“. Islamexpertin befürchtet Bürgerkrieg.

Kabul
Chaos und Schrecken

Der Anschlag in der afghanischen Hauptstadt zeigt neue Dimensionen des Konfliktes. Nach den Explosionen nahe dem Kabuler Flughafen mit Dutzenden Toten hat sich der Vorsitzende der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz, Bambergs Erzbischof Ludwig Schick, entsetzt gezeigt. „Die Selbstmordanschläge sind teuflisch“, schrieb Schick auf Twitter. „Die Schutzbedürftigen müssen in Sicherheit gebracht werden“, forderte er. Bei den Explosionen am Flughafen starben Dutzende Menschen,...

  • 01.09.21

Schöpfung
Die Taten fehlen

Klimakrise und Covid. 200 Forschende aus ganz Europa diskutierten Schöpfungsfragen. Wir müssen handeln, wir müssen uns ändern.“ Mit diesem Appell machte die Osnabrücker Dogmatikerin Margit Eckholt deutlich, dass die aufgrund der Klimakrise notwendigen Veränderungen auch eine Änderung des Denkens verlangen. Eckholt war die Organisatorin eines viertägigen Kongresses der Europäischen Gesellschaft für Katholische Theologie, bei dem 200 aus allen Teilen Europas stammende Forschende über Schöpfung...

  • 01.09.21
Kanzlerin Angela Merkel nahm am ökumenischen Gedenkgottesdienst für die Flutopfer teil.

Deutschland
Gedenkgottesdienst für Flutopfer

Mit einem ökumenischen Gottesdienst haben die Kirchen in Deutschland im Aachener Dom der Flut-opfer gedacht. An der Feier mit Hinterbliebenen, Betroffenen, Hilfskräften und Notfallseelsorgern nahm neben Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier auch Kanzlerin Angela Merkel teil. „Welch eine Zerstörung in so kurzer Zeit! Was für eine Not“, klagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Georg Bätzing, in seiner Predigt. „Es verschlägt einem die Sprache“, sagte er mit Blick auf die...

  • 01.09.21
Erwin Kräutler würdigt neue Schule für kirchliche Berufungen in Brasilien.

Brasilien
Eine Kirche, die Mauern abreißt und Brücken baut

Kräutler würdigt neue Schule für kirchliche Berufungen. Eine neue Schule für kirchliche Berufungen ist im Juli in der Diözese Caixas im Bundesstaat Maranhao im Nordosten Brasiliens eröffnet worden. Sie will Ständige Diakone sowie Gemeindeleiter und Katecheten – Männer und Frauen – gemeinsam ausbilden und besonders Indigene berücksichtigen. Der aus Österreich stammende Bischof Erwin Kräutler (82), Sekretär der bischöflichen Sonderkommission für Amazonien der Brasilianischen Bischofskonferenz...

  • 01.09.21
Das letzte lebende Gründungsmitglied der Communauté de Taizé ist 100 - Daniel de Montmollin.

Weltkirche
Kurznachrichten

Daniel de Montmollin, letztes lebendes Gründungsmitglied der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé, wurde am 27. August 100 Jahre alt. Schon 1942 kannte de Montmollin die drei ersten Mitglieder der entstehenden Gemeinschaft: Roger Schutz, Max Thurian und Pierre Souvairan. Der Schweizer Calvinist beendete 1946 sein Theologiestudium und schloss sich als vierter Bruder der Communauté in Taizé an. Er vertiefte sich in das Thema Töpferei und wurde Pionier im Bereich Steinzeug und Glasur aus...

  • 01.09.21
Junge Erwachsene reisen wieder zu Auslands-Volontariaten.

„Volontariat bewegt“
Pandemie-Pause vorbei

Volontariate im Ausland wieder möglich. Nachdem während der Pandemie freiwillige Auslandseinsätze kaum möglich waren, startet „Volontariat bewegt“ wieder Einsätze. Kürzlich wurden 18 junge Erwachsene entsandt, die nun ihren Einsatz in Afrika, Asien, Lateinamerika und erstmals auch in Osteuropa beginnen. Eine neue Partnerschaft mit Projekten in Georgien, Albanien sowie in der Republik Moldau ist entstanden, wohin nun erstmals Volontäre unterwegs seien, informiert der von „Jugend Eine Welt“ und...

  • 01.09.21

Bibel-Festwoche
Zustellung Bibel-Riegel

Mit ihrem Lastenfahrrad hat Stefanie Köberl vom Biohof Gredlbauer (im Bild links; www.gredlbauer.at) die Steira-Bio-Bibel-Riegel „Kroft fias Leben“ in das Ordinariat in Graz geliefert. Der „Steira-Bibel-Riegel“ mit biologischen, steirischen Zutaten wurde speziell für die Bibel-Festwoche (24. September bis 3. Oktober 2021) hergestellt. Nachhaltig leben und arbeiten ist dementsprechend auch das Motto der Eröffnungsveranstaltung der Bibel-Festwoche mit Bischof Wilhelm Krautwaschl am 25. September...

  • 25.08.21

Eine Welt
Kurznachrichten

◗ Der koreanische Erzbischof Lazarus You Heung-sik, der neue Leiter der vatikanischen Kleruskongregation, leitete zum ersten Mal eine Messe im Petersdom. Anlass war der 200. Geburtstag des ersten katholischen Priesters Koreas, Andreas Kim Taegon. Er war 1846 hingerichtet worden. Mit 102 anderen koreanischen Märtyrern wurde er 1984 heilig-gesprochen.  ◗ SONNTAG WIEDERBELEBEN Die Einschränkungen während der Pandemie haben die schon vorher bestehende Negativtendenz bei Gottesdienstbesuchen...

  • 25.08.21

Ökumenischer Rat der Kirchen
Wassersegnung ökumenisch

„Schöpfung“ am Bodensee. In neuer Form startet der Ökumenische Rat der Kirchen in Österreich heuer in die Schöpfungszeit, mit einer grenzüberschreitenden Bodenseewallfahrt am 4. September. Der katholische Vorarlberger Bischof Benno Elbs leitet um 11 Uhr am Hafen von Bregenz das ökumenische Morgenlob. Eine orthodoxe Wasserweihe schließt sich an. Die Teilnehmenden fahren per Schiff über Lindau nach Romanshorn und am Abend zurück nach Bregenz. Mit dem österreichischen Rat der Kirchen laden die...

  • 25.08.21
2 Bilder

Kunstauktion der Salvatorianer
Freude schenken

„Freude schenken“ und den Auftrag Jesu ausdrücken, „die Liebe zu Menschen am Rande der Gesellschaft“, wollen die österreichischen Salvatorianer, so ihr Provinzial, der Steirer P. Josef Wonisch, ab 8. September mit ihrer Charity-Kunstauktion. Freude wird etwa das Bild (links) der italienischen, auch in Wien lebenden Malerin Lucia Riccelli bereiten. Der Reinerlös kommt auch behinderten Jugendlichen (rechts) in Venezuelas Hauptstadt Caracas zugute, im Bildungs- und Inklusionsprogramm der...

  • 25.08.21
Mit Maria Christus in die Welt zu bringen lehrte Frank Duff die Legionäre.

100 Jahre Legio Mariae
Wider geistige Not wirken

Vor 100 Jahren rief Frank Duff die Legion Mariens (Legio Mariae) ins Leben. In Wien wird gefeiert. Straßenapostolat an mehreren Orten Wiens, ein „Abend der Barmherzigkeit“ und eine Prozession stehen auf dem Programm, und den Festgottesdienst am 4. September wird der emeritierte St. Pöltner Bischof Klaus Küng zelebrieren. Ein Kongress „Mit Maria Christus zur Welt bringen“ mit Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, ein Musical über Frank Duff und eine Wanderausstellung vervollständigen den...

  • 25.08.21
Die Friedenszeichen im Haus der Stille drücken in ihren verschiedenen Farbtönen die Verschiedenheit und im durchgehend gleichen Farbton das Verbindende der Religionen aus. Dazu gehört der Einsatz für ein friedliches Zusammenleben.

Welthaus Graz
Gemeinsamkeiten fördern

Welthaus Graz fordert Perspektiven für junge Menschen in Afrika. In Afghanistan überschlagen sich derzeit die Ereignisse, viele befürchten eine Rückkehr der islamistischen Schreckensherrschaft. Das Erstarken von Terrormilizen ist jedoch nicht auf die Region am asiatischen Hindukusch-Gebirge beschränkt. Zum Gedenktag an die Opfer von religiöser Gewalt (22. August) hat das Welthaus Graz auf die dramatische Situation hingewiesen. „Wie viele Menschenleben müssen religiöse Fanatiker noch zerstören,...

  • 25.08.21

Bibel-Riegel
D’ Bibl red’t wia mir

„Kroft fias Lebn“ geben „Bibel-Riegel“ dreifach: essbar als Müsliriegel, als Mundart-Bibelverse auf Karten und als Mitmachaktion. Die Botschaft der Bibel ist uns nahe wie unsere ureigene Sprache, wie unsere Mundart. Sie gibt uns „Kroft fias Lebn“ wie die essbaren Müsliriegel. In ihr finden wir ein Stück Heimat. Das verdeutlicht die Katholische Kirche Steiermark mit der Mundart-Aktion. Ihr Lieblingsbibelzitat in Ihrem Dialekt In Anlehnung an den „Steira-Bibel-Riegel“ (siehe Seite 24 oben) soll...

  • 25.08.21
Die Buntheit der Weltkirche brachten die Steyler Missionare – P. Toni Ganthaler (rechts im Bild) war 30 Jahre Pfarrer von Laßnitzhöhe – durch ihr Wirken zum Leuchten. Die Diözese Graz-Seckau dankt den vier Priestern dieses Ordens, die nun ihren pastoralen Dienst in der Steiermark beenden.

Steyler Missionare
Abschied nach 90 Jahren missionarischer Seelsorge

Die Steyler Missionare verlassen die Steiermark. Fast ein Jahrhundert lang war die „Gesellschaft des Göttlichen Wortes“ in der Diözese Graz-Seckau beheimatet. Nun brechen die Steyler Missionare, wie die Priester dieser Ordensgemeinschaft genannt werden, ihre Zelte in der Steiermark ab. „Bei mir ist es das Alter“, sagt P. Toni Ganthaler, der nach 30 Jahren als Pfarrer in Laßnitzhöhe in den Ruhestand gehen wird. P. Stefan Üblackner, der mit ihm zusammen seit zehn Jahren den Pfarrverband...

  • 25.08.21

Beiträge zu Kirche hier und anderswo aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.