Abschied

Beiträge zum Thema Abschied

Kirche hier und anderswo

Abschied

Pfarrer Kaufmann in der Heimat beigesetzt In seiner langjährigen Wirkungspfarre Gaal und in seiner Heimatpfarre Feldbach hatten sich an den Abenden davor Betende zum Gedenken versammelt. Am 13. Mai wurde dann in der Pfarrkirche von Feldbach das Requiem für den verstorbenen Pfarrer i. R. Josef Kaufmann gefeiert. Nach der Eröffnung durch Kan. Franz Neumüller leitete Generalvikar Erich Linhardt die Messe, begleitet von Gemeindegesang und Kantorinnen mit Sabine Monschein an der Orgel. Angehörige...

  • 18.05.22
Kirche hier und anderswo
Pfr. Josef Kaufmann

Abschied

Pfr. Josef Kaufmann starb in Graz Am 6. Mai starb in Graz der langjährige Pfarrer von Gaal, Josef Kaufmann, im 87. Lebensjahr. Er stammte aus Feldbach und wurde 1959 in Graz zum Priester geweiht. Seine Kaplansposten führten ihn nach St. Peter am Ottersbach, Krieglach, St. Peter am Kammersberg (mit kurzer Aushilfe in Oberwölz), Gnas und Leoben-Göß. Dazwischen war er Provisor für Trahütten, Glashütten und Hollenegg. An verschiedenen Schulen seiner Einsatzorte unterrichtete er Religion. Drei...

  • 11.05.22
Kirche hier und anderswo
Fr. Matthias Meczywor war von 1995 bis 2014 Prior und Krankenhausleiter bei den Barmherzigen Brüdern Marschallgasse.

Barmherzige Brüder
Leben für die Hospitalität

Barmherzige Brüder trauern um ehemaligen Prior Fr. Meczywor. Am 6. April starb im 72. Lebensjahr Fr. Matthias Meczywor vom Orden der Barmherzigen Brüder. Er stammte aus Eisenberg/Pinka im Burgenland und hatte im Juvenat des Ordens in Graz-Eggenberg die Barmherzigen Brüder kennen gelernt, bei denen er mit 18 Jahren eintrat und 1976 die Feierliche Profess ablegte. Nach der Ausbildung zum Krankenpfleger wirkte Fr. Matthias in den ordenseigenen Krankenhäusern in Graz, Wien, Linz und St. Veit an der...

  • 13.04.22
Kirche hier und anderswo

Abschied

Franz Raggam: Ein letztes Halali In Franz Raggams langjähriger Pfarre Wies versammelten sich am 28. März viele Pfarrangehörige zu Wachtgebet und Requiem. Eine große Trauergemeinde kam auch am 28. und 29. März in die Pfarrkirche St. Margarethen bei Lebring, um für Pfarrer Franz Raggam zu beten und von ihm Abschied zu nehmen. Die Einsegnung wurde von Seelsorgeraumleiter Anton Neger vorgenommen. Das Requiem hielt Generalvikar Erich Linhardt. Bei der Predigt erzählte Msgr. Anton...

  • 06.04.22
Kirche hier und anderswo

Todesfall in München

In München tot aufgefunden wurde am 12. März der aus Gnas stammende Priester Walter Schober, der von 1965 bis 1977 in der Diözese Graz-Seckau tätig gewesen war, in den Pfarren Judenburg-St. Magdalena, Deutschlandsberg, Voitsberg, Graz-Straßgang und St. Johann in der Haide. Zuletzt war Walter Schober in München wohnhaft gewesen.

  • 23.03.22
Kirche hier und anderswo

Abschied
Pfarrer Franz Raggam: Wies war im Anfang

„Wies war im Anfang“, zitierte er gerne aus der Bibel und aus dem Gebet „Wie’s war im Anfang so auch jetzt und allezeit“. Für Geistl. Rat Franz Raggam stand Wies am Anfang und für die meiste Zeit seines priesterlichen Wirkens. 1935 in St. Margarethen bei Lebring geboren, wurde er nach seiner Priesterweihe 1958 zunächst Kaplan in Wies, dann in Fehring und Leutschach. 1971 kehrte er nach Wies als Pfarrer zurück und wirkte als solcher bis zum Ruhestand 2002. Am 17. März legte er, mittlerweile im...

  • 23.03.22
Kirche hier und anderswo

Abschied
Konrad Sterninger: Am Ende großer Lobpreis

Im heimatlichen Allerheiligen im Mürztal, wo vor einem Jahr seine Mutter fast 100-jährig beigesetzt wurde, hatte sich auch der am 3. März verstorbene Pfarrer Konrad Sterninger sein Begräbnis gewünscht. Am 12. März wurde die Feier zu einem berührenden Dank an Gott für den Priester, der viele für den Glauben begeistern konnte. Nach der Eröffnung durch Seelsorgeraumleiter Pfarrer Herbert Kernstock leitete General-vikar Erich Linhardt die Begräbnismesse und Pfarrer Josef Kranzl später die...

  • 16.03.22
Kirche hier und anderswo
Begräbnis von Konrad Sterninger: Samstag, 12. März,
14 Uhr, Pfarrkirche Allerheiligen im Mürztale.

Abschied
Ein seeleneifriger Priester

Konrad Sterninger starb nach einem intensiven Priesterleben. Am 3. März starb unerwartet im 74. Lebensjahr Konrad Sterninger, seit 1994 Provisor und Wallfahrtsseelsorger in Frauenberg-Rehkogel (mit Unterbrechungen im Stift Lilienfeld und im Pfarrverband Neudau, Burgau und Wörth). Eine entzündliche Erkrankung mit ausgeprägter Sepsis hatte ein Multiorganversagen verursacht. Dass er genau an einem monatlichen Gebetstag um geistliche Berufe starb, ist wie eine Bestätigung für einen Priester, der...

  • 09.03.22
Pfarrleben

Pfarre Stainz
Abschied

Lorenz Möstl: Er war ein großer Stainzer Eine überaus große Zahl an Mitfeiernden, darunter viele Priesterkollegen und Abordnungen der Vereine, zeigte beim Begräbnis am 5. März die große Beliebtheit des verstorbenen Kan. Lorenz Möstl. In Stainz, wo er 42 Jahre gewirkt hatte, bereitete man ihm einen Abschied in tiefer Herzlichkeit. „Er hat uns das Brot des Lebens gereicht“, sang der Kirchenchor Stainz zur Eröffnung der von Generalvikar Erich Linhardt geleiteten Feier. In der Predigt erinnerte...

  • 09.03.22
Kirche hier und anderswo
Kan. Lorenz Möstl. Abschied von einem Priester, der auf alle zuging.

Abschied
Ein Priester des Miteinanders

Msgr. Kan. Lorenz Möstl. Der beliebte Seelsorger starb am 18. 2. „Sie waren immer der Herr Pfarrer. Egal, ob sie später Ehrendomherr oder Monsignore wurden – immer der Herr Pfarrer.“ Mit einem persönlichen Brief verabschiedet sich im Pfarrblatt ein ehemaliger Ministrant von seinem Pfarrer Lorenz Möstl, der am 18. Februar im LKH Bruck im Alter von 85 Jahren gestorben ist. Die Erinnerungen in diesem Brief an die Ministrantenstunden, an das Fußball- und Schachspielen, an die Sorge um eine würdige...

  • 23.02.22
Kirche hier und anderswo

Abschied

Prof. Albert Höfer: Er machte Gott erfahrbar „Ihn will ich erfahren und die Kraft seiner Auferstehung und die Gemeinschaft seiner Leiden“, lautete der Wahlspruch von Univ.-Prof. Albert Höfer zur Priesterweihe. Dafür, dass er ihnen zu einer fröhlichen Gotteserfahrung verholfen hat, dankten ihm zahlreiche Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter, darunter viele Kolleginnen und Kollegen aus seiner Zeit in der Religionspädagogischen Akademie, bei der Begräbnismesse am 18. Februar in der Basilika des...

  • 23.02.22
Glaube & Spiritualität
Albert Höfer, Univ.-Prof., erster Direktor der Religionspädagogischen Akademie, einige Jahre Mitglied im Leitungskollegium des Grazer Priesterseminars, öffnete trotz Erblindung einzigartige Zugänge zu Bildern und zur Bibel. – Begräbnis: Freitag, 18. Februar, 14 Uhr, Stiftsbasilika und Friedhof in Rein.

In memoriam
Meister von Bild und Erzählen

Univ.-Prof. Dr. Albert Höfer, Priester, Religionspädagoge und Gestalttherapeut, ist am 10. Februar im 90. Lebensjahr verstorben. Albert Höfer wurde am 1. August 1932 in Lamprechtshausen in Salzburg als erstes von zwei Kindern des Arbeiterehepaares Franz und Katharina Höfer geboren. Nach dem Besuch der Volks- und Hauptschule in Lamprechtshausen und Oberndorf an der Salzach maturierte er 1955 mit ausgezeichnetem Erfolg am Privatgymnasium Borromäum in Salzburg. Er studierte Philosophie und...

  • 16.02.22
Kirche hier und anderswo

Abschied
Begräbnisfeier für Maximilian Liebmann

Als eine große steirische Persönlichkeit, als einen, der im CV das Ideal des Katholischen sah und der über all sein Wirken die Familie und den Glauben stellte, würdigte Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer beim Requiem im Grazer Dom am 3. Februar den verstorbenen Kirchenhistoriker Univ.-Prof. Dr. Maximilian Liebmann. Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter aus Familie, Freundeskreis, Theologischer Fakultät, Cartellverband und Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem nahmen Abschied von einem...

  • 09.02.22
Kirche hier und anderswo
Maximilian Liebmann prägte das Institut für Kirchengeschichte, wo er den Schwerpunkt Kirchliche Zeitgeschichte begründete, und die Theologische Fakultät, deren Dekan er fast neun Jahre war. – Requiem am 3. Februar um 14 Uhr im Grazer Dom, Beisetzung anschließend im Friedhof Graz-St. Leonhard.

In memoriam - Univ.-Prof Dr. Maximilian Liebmann
Begeistert und offen

Univ.-Prof Dr. Maximilian Liebmann. Der Kirchenhistoriker starb am 25. Jänner völlig unerwartet. Maximilian Liebmann wurde am 6. September 1934 in Dillach bei Graz geboren, studierte Theologie an der Karl-Franzens-Universität Graz und wurde dort 1961 zum Doktor der Theologie promoviert. Seit 1968 hatte er eine Assistentenstelle inne. 1977 habilitierte er sich mit einer reformationsgeschichtlichen Studie über „Urbanus Rhegius und die Anfänge der Reformation“. Professor. Seit 1979 war er Ao....

  • 26.01.22
Kirche hier und anderswo

Im Gedenken

Sr. Seraphine Zöhrer sorgte 33 Jahre lang als Köchin unter den Bischöfen Weber und Kapellari für eine Atmosphäre der Gastfreundschaft und des Wohlwollens im Grazer Bischofshaus. Am 21. Jänner starb sie 91-jährig nach still ertragenem Leiden. Die aus Prethal bei Obdach Stammende legte 1962 ihre Ewige Profess bei den Grazer Schulschwestern ab. Als Köchin mit Leib und Seele wirkte sie auch in Mariazell, im Mutterhaus in Graz-Eggenberg, nach ihrer Zeit im Bischofshaus nochmals neun Jahre in...

  • 26.01.22
Kirche hier und anderswo
Harald Schistek

Abschied von einem Visionär

Harald Schistek, in Wien geboren und in Bad Gleichenberg und Graz aufgewachsen, verbrachte einen großen Teil seines Lebens in Brasilien. Dort ist er nun im 80. Lebensjahr in Juazeiro gestorben. Die „Konviventia“, das Leben im Einklang mit der Natur, war Schisteks große Inspiration, mit der er sich für das Leben der Menschen in der Trockenzone Brasiliens einsetzte, zunächst in der Diözese Bahia für die CPT (Kommission für Landpastoral). 1990 gründete er die Organisation IRPAA (Institut für...

  • 21.12.21
Kirche hier und anderswo

Abschied
P. Clemens Brandtner in Rein beigesetzt

Am 14. Oktober nahmen viele Angehörige aus seiner großen Semriacher Familie, der Konvent des Zisterzienserstiftes Rein, Priesterkollegen, Pfarrmitglieder aus Reiner Pfarren, Musik und Vereine sowie Gäste aus den Stiften Lilienfeld und Vorau Abschied von P. Clemens Brandtner. Schon am Vorabend hatten die Mönche von Rein den Leib ihres Mitbruders in Empfang genommen und ihr Abendlob mit der ersten Einsegnung verbunden. Die Begräbnismesse am 14. Oktober und die Beisetzung im Ortsfriedhof Rein...

  • 20.10.21
Kirche hier und anderswo

Abschied
Br. Odilo Schweiger starb fast 100-jährig

Im 100. Lebensjahr starb in Wien am 30. September der steirische Kapuziner Br. Odilo Schweiger. Er stammte aus Donnersbach und lernte in Irdning und im Grazer Lorenzheim die Kapuziner kennen. Nach Krieg und Kriegsgefangenschaft vollendete er seine Studien. Seit der Priesterweihe 1949 war er als entschlossener und einsatzfreudiger Seelsorger an vielen Orten, beginnend in Wien, tätig. In der Steiermark wirkte Br. Odilo als Erzieher im Lorenzheim, als Superior und Rektor in Graz, als Rektor der...

  • 13.10.21
Kirche hier und anderswo
2 Bilder

Abschied

P. Clemens Brandtner: ein vielseitiger Priester Nur wenige Wochen, nachdem er als Pfarrer von Stübing in den Ruhestand getreten war, starb am 7. Oktober in Bad Radkersburg 78-jährig der Reiner Zisterzienser Geistl. Rat P. Clemens Brandtner. Nach einem Herzanfall zu Ostern hatte er zuletzt im St.-Josefs-Heim in Rein gelebt. Nahe der Lurgrotte bei Semriach war die Heimat von Johann Brandtner, der nach der Schule in der elterlichen Landwirtschaft mitarbeitete und den Beruf eines Rauchfangkehrers...

  • 13.10.21
Kirche hier und anderswo

Abschied
P. Alfred Putz: Den Menschen nahe sein

„Den Menschen nahe sein in Freud und Leid und mit ihnen das Leben teilen.“ So verstehen die Comboni-Missionare ihre Mission. So beginnt und so endet sie. Daran erinnerte P. Franz Weber als Prediger bei der Begräbnismesse für seinen Mitbruder im Orden, P. Alfred Putz. Am Fest Kreuzerhöhung, 14. September, nahmen Mitbrüder, Angehörige und Weggefährten in der Pfarrkirche Graz-St. Peter Abschied von P. Putz. Der Kreuzerhöhung ist auch die Kirche in Autal geweiht, für die der Verstorbene 22 Jahre...

  • 22.09.21
Kirche hier und anderswo

Abschied von Christine Filipancic

Am 10. September nahmen Angehörige, Freunde und WegbegleiterInnen Abschied von Dr. Christine Filipancic, die Ende August gestorben war. Als Leiterin des Projektes Alleinerziehende im Familienreferat unserer Diözese, in der Plattform Alleinerziehende, durch die Gründung von „Rainbows“ in der Steiermark und weit darüber hinaus hat sie sich große Verdienste erworben.

  • 15.09.21
Kirche hier und anderswo

Vinziwerke
Trauer um Mathilde Unterrieder

Die VinziWerke, die Pfarre Graz-St. Vinzenz und viele Hilfesuchende trauern um Mathilde Unterrieder, die am 9. September gestorben ist. Sie war bis 2017 Pfarrsekretärin in St. Vinzenz. Seither leitete sie ehrenamtlich die dortige Pfarr-Caritas. 2004 gründete sie die Gruppe Soeur Rosalie – VinziHelp mit Frauennotschlafstelle, Haus Rosalie und VinziLife. Vielen vermittelte sie neue Lebensperspektiven.

  • 15.09.21
Kirche hier und anderswo
2 Bilder

Abschied

P. Alfred Putz: Kreativ, offen, missionarisch Ein engagiertes, missionarisches Wirken als Priester und ein Todesringen mit einer schweren Krankheit fanden am 9. September ihr irdisches Ende. Comboni-Missionar Geistl. Rat P. Alfred Putz, zuletzt Stationskaplan in Autal, legte im 83. Lebensjahr sein Leben in die Hand seines Schöpfers zurück. Alfred Putz stammte aus Koglhof. Nach der Volksschule kam er ins Missionshaus Unterpremstätten, trat nach der Matura bei den Comboni-Missionaren ein und...

  • 15.09.21
Kirche hier und anderswo

Abschied
Pfarrer Posch: Was er gepflanzt hat, wächst

Der Schaukasten am Kirchplatz von Graz-Straßgang ist voll mit Worten des Dankes an Pfarrer Wolfgang Posch. Am 1. September füllte sich dieser Platz mit Angehörigen, geistlichen Kollegen, Freunden, Wegbegleitern und Vereinen: Sie brachten fassungslose Trauer über diesen plötzlichen Tod mit, aber auch tiefe Dankbarkeit für das Geschenk dieses Priesterlebens. Bischof Wilhelm Krautwaschl leitete die Begräbnismesse, in der dieses Priesterleben Gott anvertraut wurde. „Der Eifer für dein Haus verzehrt...

  • 08.09.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ