Steiermark | SONNTAGSBLATT - Glaube & Spiritualität

Beiträge zur Rubrik Glaube & Spiritualität

Die Zweitplatzierte Magdalena Schmutz (links) mit ihrer Band beim Finale des Songwettbewerbs „Songs of Spirit – Gib der Bibel deine Stimme“ im Dom im Berg in Graz. Sie singt über die Missstände in der Welt.

Songs of Spirit – Gib der Bibel deine Stimme
Musik & Bibel

Beim Songwettbewerb „Songs of Spirit – Gib der Bibel deine Stimme“, ausgeschrieben von der Diözese Graz-Seckau, haben etliche Künstlerinnen und Künstler, SängerInnen und MusikerInnen ihre Kreativität fließen lassen und – inspiriert von biblischen Texten – neue Lieder komponiert. Hier die Lieder der vier Gewinnerinnen und Gewinner und ihre biblischen Inspirationsquellen zum Nachlesen und Meditieren. Zum Nachhören: Die Gewinner-Songs und alle Einsendungen können Sie unter...

  • 21.10.20

Kontrapunkte - Heilige
Mit zwei Heiligen im Gespräch

Allerheiligen steht vor der Tür. Aber was sind Heilige? Was machte sie besonders? Zwei als katholische Heilige verehrte Menschen erzählen von ihrem Leben, ihrer Herkunft und dem, was sie bewegt hat. Stellvertretend für viele: Antonius von Padua und Hildegard von Bingen: Was sind Heilige? Dazu eine kleine Geschichte: Eva kommt beim Spaziergang mit ihrer Mama an einer Kirche vorbei. Sie sieht nach oben und meint: „Mama, die Fenster sind ja ganz schmutzig!“ Die Mutter sagt nichts, sondern...

  • 21.10.20
Auf einem USB-Stick versammelt der Glaubensfernkurs des Österreichischen Pastoralinstituts Module zu Glaubensthemen.

Glaubens(fern)kurs
Gott kennen lernen

Glaubens(fern)kurs lädt ein, sich auf den Weg der Freundschaft zu machen. Das Österreichische Pastoralinstitut hat einen Glaubens-Fernkurs unter dem Titel „Glauben ist ein Weg der Freundschaft“ entwickelt. Gerade wenn Zusammenkünfte derzeit corona-bedingt nicht so einfach sind, ist der Kurs eine Möglichkeit, sich individuell mit dem Glauben zu befassen und ergänzend zu zweit oder im kleinen Kreis ins Gespräch zu kommen. In elf Teilen sollen Glaubensinformationen vermittelt und die...

  • 21.10.20
Kreislauf des Guten. Johann und Eveline Koch haben den legendären Mini von Michaela und Josef Lackner ersteigert. Mit dem Geld wird jetzt ein Schwesternorden unterstützt. Sr. Antonitta, die frühere Besitzerin des Mini, hatte diesen Orden der Schwestern Unserer Lieben Frau von China wieder aufgebaut.
2 Bilder

Kreislauf des Guten.
Sr. Antonittas Mini

Auto-Schlüsselerlebnis. Um einen Orden in China zu unterstützen, versteigerten zwei Fehringer ihren Mini. Er landete in der Garage eines Bekannten der ursprünglichen Besitzerin. Baujahr 1993, original Lackierung, Karosserie einwandfrei: Mit ihrem roten Mini ist die Ordensschwester Antonitta Fink einst wöchentlich von Graz nach Feldbach gefahren, um im Landeskrankenhaus Patienten spirituell zu begleiten. „Der Drang zu helfen zog sich durch ihr ganzes Leben, egal wo auf der Welt“, erinnert...

  • 21.10.20

Mutworte - Maria Menhart
Generation Schöpfungsverantwortung

In der 4. Klasse Volksschule gehört das Halten von Referaten zum Lehrplan. Meine Tochter entschied sich für das Thema Plastikmüll im Meer. Ihre Recherche ergab unglaubliche Zahlen: Die größte Müllinsel der Welt schwimmt im Pazifischen Ozean und ist etwa 19 Mal so groß wie Österreich. Jährlich landen 12 Millionen Tonnen Müll im Meer, das entspricht einem vollen Lastwagen pro Minute! Mikroplastik aus unserem Abwasser, verursacht von Kosmetik, der Waschmaschine und durch den Reifenabtrieb auf der...

  • 21.10.20
Mit der Antenne-Luftgitarre begeistert der Religionslehrer Walter Drexler auch seine BerufsschülerInnen (Archivbild). Der Theologe ist seit 25 Jahren im Gott-und-die-Welt-Team des Radiosenders Antenne Steiermark engagiert.

Antenne Steiermark
Gott im Radio

Antenne Steiermark ist 25 Jahre alt und mit ihr das Format „Gott und die Welt“. Dazu im Interview: Religionslehrer Walter Drexler. Von Anfang an dabei: Betrachtungen über Gott und die Welt, initiiert von Hannes Labner. Walter Drexler ist seit der ersten Stunde im Team. Wie waren die Anfänge der Zusammenarbeit mit der Antenne Steiermark? „Du, Walter, da ist Österreichs erstes Privatradio in Planung (man wusste damals noch nicht einmal dessen Namen), es wäre gut, wenn wir uns als Kirche da...

  • 15.10.20

Mutworte - Harald Baloch
Wieder lachen können

„Es war, als fielen meine Frau Martha und ich in ein tiefes Loch, als wir erfuhren, dass Werner, unser zweites Kind, sein Leben lang schwer behindert sein würde. Acht Tage nach der Geburt hatte Werner eine Blutung im Kleinhirn, und die Ärzte machten keine Hoffnung. Einer sprach uns sogar einen fragwürdigen Trost zu: Wir würden jetzt die doppelte Kinderbeihilfe beziehen, und das Kind würde höchstens fünf Jahre alt werden.“ So erzählt Florian K., ein pensionierter Betriebselektriker, und mit...

  • 14.10.20

Mutworte - Christa Carina Kokol
Respektvoll wie der „Hyänenmann“

Nicht nur Corona geschuldet bin ich keine große Fernreisende. Dennoch nütze ich verschiedene Möglichkeiten, um die Welt und deren Bewohner zu erkunden und daraus zu lernen. Es begegnet mir dabei Menschliches, Unmenschliches, aber auch Übermenschliches. Dass Menschen sich redensartlich „wie Hyänen“ auf andere stürzen, beleidigt die Tüpfelhyänen von Harar in Ost-Äthiopien. Wie eine beeindruckende Filmdoku zeigt, wurde nach einer Hungersnot von den Bewohnenden der Stadt ein friedlicher Pakt mit...

  • 07.10.20
„Und meine Worte lege ich wie Blumen auf den Weg, den du gehst, wenn du kommst, wenn du bleibst“, singt Florian Pfannhofer, inspiriert vom Hohelied Salomos, und erreichte damit den ersten Platz beim Songwettbewerb #songsofspirit.
Video 20 Bilder

#songsofspirit
Musik, inspiriert von der Bibel

Der Songwettbewerb #songsofspirit ist geschlagen. Das Finale und die Preisverleihung gingen am 4. Oktober im „Dom im Berg“ in Graz über die Bühne. Die Diözese Graz-Seckau rief im Frühjahr 2020 zum Wettbewerb #songsofspirit auf und lud in der Steiermark lebende oder geborene MusikerInnen dazu ein, der Bibel ihre Stimme zu geben. 26 Talente kamen dem Aufruf nach und haben beeindruckende Lieder eingereicht. Die SiegerInnen wurden nach einem Juryurteil und einem Onlinevoting am Sonntag, 4....

  • 05.10.20
Die Perlen des Rosenkranzes helfen uns, das Christusgeschehen zu meditieren und uns betend durch Maria an ihn zu wenden.

Rosenkranzfest und Rosenkranzmonat
Handfest und hörend beten

Im Oktober: Rosenkranzfest und Rosenkranzmonat. Viele von uns besitzen einen Rosenkranz. Manche haben ihn zur Erstkommunion bekommen, andere haben ihn als Erinnerung von einem Wallfahrtsort mitgebracht oder hüten ihn als kostbares Erbstück. Beim Rosenkranz gilt unsere Aufmerksamkeit in erster Linie aber nicht der Schnur mit den vielen Perlen, sondern sie gilt Maria, der Rosenkranzkönigin. Am 7. Oktober feiern wir dieses Geheimnis. Maria, die Rosenkranzkönigin, verbindet sich unseren Sorgen...

  • 01.10.20

Ökumene
Vision der Einheit

Erstes orthodoxes Kloster Österreichs wird in St. Andrä/Zicksee im Burgenland gebaut. Viele Gäste kamen zur Grundsteinlegung. Der Grundstein für das erste orthodoxe Kloster in Österreich ist gelegt, nun können in St. Andrä/Zicksee im Burgenland die Bauarbeiten beginnen. Metropolit Arsenios, Bischof Ägidius Zsifkovics, Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, der St. Andräer Bürgermeister Andreas Sattler und Abt Paisios Jung nahmen am 26. September die feierliche Grundsteinlegung vor und legten...

  • 30.09.20

Mutworte - Anna Schreiber
Eine neue Zeit

„Unser Sohn zieht im Herbst aus, unsere Tochter ist vor zwei Jahren ausgezogen, mein Mann und ich bleiben zurück. Mir bangt vor der kommenden Zeit, vor der Leere und vor unserer Sprachlosigkeit.“ Sie haben es kommen sehen. Und dennoch, vielleicht auch deswegen, erwischt es Sie beide jetzt „eiskalt“. Es ist eine menschliche Neigung, Unvermeidliches möglichst lange auszublenden. Seit mehr als zwanzig Jahren bereiten Sie als Eltern Ihre Kinder darauf vor, in ein eigenes Leben hineinzugehen. Seit...

  • 30.09.20
Zum Welttierschutztag: „Man kann auch ohne Tiere leben, aber es lohnt sich nicht“, stellte einmal der Schauspieler Heinz Rühmann fest. Drei Tierliebhaber/innen erzählen, warum sie sich ein Leben ohne Tiere nicht mehr vorstellen können.
2 Bilder

Welttierschutztag
Ein anvertrautes Stück Glück

Am Gedenktag des hl. Franz von Assisi (4. Oktober) wird auch Welttierschutztag gefeiert. Wir haben dazu Antworten auf die Frage „Warum tut mir mein Haustier gut?“ gesammelt. Glücklicher mit Hund „Hunde sind die besten Freunde des Menschen“, ja, das sind sie tatsächlich. Neben der körperlichen Aktivität, die meine Hunde mir abverlangen und so meine Gesundheit positiv beeinflussen und mich fit halten, tun sie einfach der Psyche überaus gut. Es ist die bedingungslose Treue, das Gefühl,...

  • 30.09.20
Als Lichtzeichen Gottes auf dunklen Wegen stellt der Religionspädagoge, Maler und Texter Helmut Loder den Erzengel Raphael aus dem biblischen Buch Tobit dar. Am 29. September feiert die Kirche das Fest der Erzengel Michael, Gabriel und Raphael.

Glaube
Begleitet. Vom Licht

Raphael und Corona. Zum Fest der Erzengel am 29. September. Wie geht es Ihnen? Geht es noch? Geht es … wieder weiter? Geht es endlich aufwärts? Fühlen Sie sich besser? Haben Sie … Angst? Sehen Sie Licht auf dem Weg? Erschüttert und herausgefordert. In den vergangenen Monaten ist enorm viel geschehen. Bedrohliches, Beängstigendes, Verunsicherndes, leider auch Tödliches. Menschen sind durch ein unsichtbares Virus verstorben. Die Regierung und viele involvierte Stellen haben versucht, die...

  • 29.09.20
Liturgieverantwortliche und andere Interessierte befassten sich auf Schloss Seggau mit der Bedeutung des Wortes Gottes im kirchlichen Feiern.

Studientag
Das Wort als Nahrung

Gott gab uns das Wort: Motto eines Studientages über Gottes Gegenwart im Wort, das Wort als Seelenspeise und den besonderen Wert von Wort-Gottes-Feiern. Am Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott.“ Der Beginn des Evangeliums nach Johannes spricht Bände über die Macht von Gottes Wort. Wie Gott und Christus im Wort gegenwärtig sind und wie wertvoll deshalb Wort-Gottes-Feiern sind, darüber referierte Gunda Brüske, Co-Leiterin des Liturgischen Instituts der...

  • 23.09.20

Mutworte - Christa Carina Kokol
Geheimnis des Glücks

Relativ selten treffe ich Menschen, die mit dem heurigen Jahr glücklich sind – coronabedingt, aber auch durch persönliche Ereignisse. Ich zähle mich dazu. Doch bereits dreiviertel dieses Jahres haben wir gemeistert. Das ist eine Leistung, auf die wir stolz sein dürfen. Denn es liegt in unserer Freiheit, wie wir auf ein unabänderliches Schicksal antworten. Wir können verzweifelt resignieren oder daran wachsen, indem wir uns der eigenen Stärken bewusst werden, echte Freundschaften wertschätzen...

  • 23.09.20

Mutworte - Benno Elbs
Powerstrategie, Dankbarkeit

Herbst, Zeit der Reife, Zeit der Ernte. Zeit des Sammelns. Kastanien, Nüsse, Bucheckern. Und Sonnenstrahlen für den kalten Winter, so wie die Maus Frederick im bekannten Kinderbuch von Leo Lionni. Auch Zeit des Vergehens. Blumen welken, Blätter fallen. Mit Leichtigkeit treiben sie bunt im Wind. Herbst, Zeit der Dankbarkeit. Psychologische Ratgeber empfehlen die Dankbarkeit als Powerstrategie für gute Gefühle. Dankbar sein verbessert die Stimmung und ist wie ein Schlüssel zu einem erfüllten...

  • 22.09.20
Namen im Alten Testament

Jahr der Bibel
Gott in der Bibel

Wie das Alte Testament Gott anspricht Namen, Beinamen und Titel Wie nennen Sie Gott? Naja, Gott eben! Oder auch Vater oder lieber Gott. Die Religionslehrerin spricht viel von Jesus, unserem Freund, der auch Gott ist, erzählt mir ein Volksschulkind. Und im Glaubensbekenntnis kommt auch noch der Heilige Geist vor, der Dritte im Bunde, ergänze ich in Gedanken. Herr, Schöpfer, Heiland, Retter und Fels oder Friedensfürst und König kennt man aus Gebeten und religiösen Liedern. Die Bibel hat...

  • 21.09.20
Abendmahl, um 1600, Öl auf Leinwand, Graz, Diözesanmuseum.
4 Bilder

Jahr der Bibel
Bibel & Kunst

Gemälde, die Geschichte(n) erzählen Mit Jesus zu Tische sitzen Ein Herzstück der Schausammlung im Diözesanmuseum in Graz ist dieses Bild. Ein Gemälde mit einer bekannten Szenerie. Ein großer Tisch, umgeben von einigen Männern. Vielen ist die Szene geläufig. Wer sie nachlesen will, schlägt die Bibel auf (Mk 14,12–24; Mt 26,17–28; Lk 22,7–22). Als dieses Gemälde entstand (um 1600), konnte ein Großteil der Bevölkerung aber nicht lesen, daher war es an der Malerei, Geschichten sichtbar und...

  • 21.09.20

Jahr der Bibel
Bibel & Musik

Biblische Texte hörbar gemacht Vier Werke – vom Leben Jesu inspiriert Die Bibel ist ein Basistext der europäischen Musikgeschichte. Sie hat Künstlerinnen und Künstler aller Disziplinen, Länder und Zeiten schöpferisch inspiriert. Verschiedenste biblische Motive, Personen oder Erzählungen wurden schon die Grundlage für Lieder und große Werke der Musikgeschichte. Auch die Bibel selbst erzählt von Liedern: Mirjam singt und tanzt nach der Befreiung aus der Sklaverei in Ägypten, Zacharias...

  • 21.09.20
Verkündigung – Lk 1,26–38
Als Maria der Engel erscheint und ihr die Schwangerschaft verkündet, ist sie vielleicht noch jung, aber nicht dumm und will es genau wissen: „Wie soll das gehen?“ fragt sie scheinbar ohne Scheu …
6 Bilder

Jahr der Bibel
Biblische Personen - Maria, die Mutter Jesu

Maria, die Mutter Jesu Szenen aus dem Leben einer Frau Gebenedeite, heilige Jungfrau, Gottesgebärerin, Meerstern, Rose ohne Dornen … und noch viele weitere Beinamen, Anreden und Titel hat sie im Laufe der Jahrhunderte bekommen – Maria, die Frau, die Gott ausgewählt hat, um Mensch zu werden. Der älteste Beleg für ihren Namen ist im Markusevangelium zu finden (Mk 6,3). Maria ist die latinisierte Form von Mirjam. Die Jüdin und Mutter Jesu trägt also denselben Namen wie die Schwester von Mose...

  • 21.09.20
Martha und Maria
4 Bilder

Jahr der Bibel
Biblische Personen

Teil 2: Neues Testament Menschen, die Jesus begegnet sind Das Neue Testament erzählt uns von Jesus. Aber Jesus ist in den Erzählungen selten allein anzutreffen. Gern ist er unter Leuten. Bei Martha und Maria zum Beispiel. Auch besonders oft bei Menschen, die am Rand der damaligen Gesellschaft standen. Zum Beispiel bei Zachäus, dem Zöllner. Oder wenn Jesus am Jakobsbrunnen mit einer Samariterin redet. Vielen ergeht es mit Jesus ähnlich: Er spricht zu ihnen, erzählt vom Reich Gottes und von...

  • 21.09.20
Noomi und Rut
5 Bilder

Jahr der Bibel
Biblische Personen

Paarweise durchs Leben gehen... In der Bibel „menschelt“ es. Was nicht heißen soll, dass es nur schlecht zugeht. Nein, die Bibel erzählt von Menschen mit all ihren Facetten. Mit ihren kreativen Ideen und mutigen Aktionen genauso wie von ihren Fehlern und Schwächen. Nichts Menschliches ist der Bibel fremd. Was uns eindrucksvoll zeigen will: Nichts Menschliches ist Gott fremd. Gott ist in den Geschichten der Bibel nicht fern in den Wolken, sondern oft sogar mitten drin. Er besucht Abraham...

  • 21.09.20
6 Bilder

Jahr der Bibel
Biblische Spiele Spielerisch die Bibel besser kennen lernen

Wer ein Kind beobachtet, das ganz vertieft ist in ein Spiel, kann förmlich sehen, was es heißt, ganz im Moment zu sein. Ganz fokussiert, mit konzentriertem Gesichtsausdruck, wird an der Lösung einer Aufgabe oder dem Entstehen einer Geschichte gewerkt. Alles, was vorher war, und alles, was nachher kommen wird, ist für den Moment des Spiels egal. Ein Spiel kann einen eine Zeitlang wegführen von der Welt mit all ihren Ernsthaftigkeiten und auch Bedrückendem, hinein in einen ganz gegenwärtigen...

  • 21.09.20

Beiträge zu Glaube & Spiritualität aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.