Steiermark | SONNTAGSBLATT - Texte zum Sonntag

Beiträge zur Rubrik Texte zum Sonntag

Video

30. Sonntag im Jahreskreis | 24. Oktober 2021
Eine Minute für das (eine) Leben

Eine Minute für das (eine) Leben, 30.Sonntag im Jahreskreis, Adriano da Costa Adriano aus East Timor (Indonesien) hat das Philosohiestudium erfolgreich beendet. Er befindet sich im Noviziat der Salvatorianer. Er hat ein Liederbuch geschrieben. Er möchte 2022 sein Theologiestudium beginnen. From the Gospel of St. Mark Chapter 8:34, Jesus speaks of the conditions to be his disciples. First condition is the self-denial, second is to take the cross and the third is to follow him. Self-denial means...

  • 20.10.21

30. Sonntag im Jahreskreis | 24. Oktober 2021
Kommentar

Vom Tiefpunkt aus dem Licht entgegen Die Stadt Jericho liegt nahe am Toten Meer, dem tiefsten Punkt der Erdoberfläche. Jesus hält sich dort auf, er begibt sich an die Tiefpunkte des Lebens. Und er wird dort mit verschiedenen Formen von Blindheit konfrontiert. Da ist der blinde Bartimäus, der um Hilfe schreit. Und da ist die Menge von Menschen, die blind sind für seine Not, die sich von ihm gestört fühlen und ihn zum Schweigen bringen wollen. Sie beanspruchen Jesus für sich allein und möchten...

  • 20.10.21

30. Sonntag im Jahreskreis | 24. Oktober 2021
Meditation

Der Funke in der Mitte Fasziniert betrachtet meine zweijährige Tochter eine Zirkusvorführung im Video: Eine Frau reitet auf zwei Pferden die Arena entlang; weitere Tiere kommen herein, laufen zwischen den beiden Pferden, auf denen die Frau stehend reitet, durch. Unzählige Male muss ich das Videoband zurückspulen, weil das kleine Mädchen ihre Frau auf den Pferden sehen will. Sie ist im Bann dieser Szene. Etwas in ihr bewegt sich mit und geht auf mich über. Der vollendete Gleichklang von Frau und...

  • 20.10.21
Video 2 Bilder

29. Sonntag im Jahreskreis | 17. Oktober 2021
Eine Minute für das (eine) Leben

Wo ist mein richtiger Platz? Gedanken zum Evangelium von Maria Pieberl-Hatz, Seelsorgerin in der Südoststeiermark, Evangelium Mk 10,35-45, 29. Sonntag im Jahreskreis Michael Kumbokscoi Musik Philosophie Student aus dem Vietnam (studiert bei den Salvatorianern, Philippienen). "Friends of Salvatorians": Mit Freunden aus Asien teilen wir die frohe Botschaft und das Leben. Maria Pieberl-Hatz, Ansprechsperson für dieses Projekt (pieberlhatz@gmx.at)

  • 13.10.21

29. Sonntag im Jahreskreis | 17. Oktober 2021
Kommentar

Es geht ums Dienen, nicht ums Verdienen Wohin es führt, wenn jemand mit unbedingtem Willen an die Macht strebt und ihm dabei fast jedes Mittel recht ist, um sein Ziel zu erreichen, das ist uns in den politischen Ereignissen der letzten Tage deutlich vor Augen gestellt worden. Dabei bleiben der Respekt vor den Menschen, die Wahrhaftigkeit und die Transparenz auf der Strecke. Vor Karrieregelüsten und dem Gerangel um privilegierte Plätze sind auch die Jünger Jesu nicht gefeit. Solche...

  • 13.10.21

29. Sonntag im Jahreskreis | 17. Oktober 2021
Meditation

Psst! Ruhebereich Viele Menschen meinen, dass sie ständig aktiv sein müssen. Immer sind sie am Tun und Werkeln. Sie vermeiden den Stillstand. Dabei täte es ihnen gut, den inneren Freiraum zu betreten, der sich ihnen in der Stille bietet … Die Welt ist laut und geschwätzig. Wir leben mit einem Grundrauschen, das nie aufhört: Der Lärm der Autos und Züge verursacht einen permanenten Geräuschpegel. Dazu gesellt sich die Dauerberieselung durch Fernseher und Smartphone. Bisweilen wird uns die...

  • 13.10.21
Video

28. Sonntag im Jahreskreis | 10. Oktober 2021
Eine Minute für das (eine) Leben

Gedanken zum Evangelium (Mk 10,17-30) von Maria Pieberl-Hatz, Seelsorgerin in de Südoststeiermark zum 28. Sonntag im Jahreskreis. The Tears Bild und Musik Natalino Joao Amaral - Studiert auf den Philipienen (bei den Salvatorianern) "Friends of Salvatorians": Mit Freunden aus Asien teilen wir die frohe Botschaft und das Leben. Maria Pieberl-Hatz, Ansprechsperson für dieses Projekt (pieberlhatz@gmx.at)

  • 06.10.21

28. Sonntag im Jahreskreis | 10. Oktober 2021
Kommentar

Ohne Änderung geht es nicht Die von der Regierung angekündigte Einführung einer CO2-Steuer wird sehr kontrovers diskutiert. Während die einen befürchten, dass die geplanten Maßnahmen viel zu wenig Wirkung zeigen, gehen sie anderen zu weit. Dabei sollte längst klar sein, dass Klimaneutralität ohne eine Änderung unserer Lebensgewohnheiten nicht erreichbar ist. Die Behebung der Schäden unseres ökologischen Raubbaus hat eben ihren Preis. Mit dem Reich Gottes verhält es sich ähnlich. Der Mann im...

  • 06.10.21
Erntedank in Graz-St. Peter: „Danke sagen können“ ist wichtig für Groß und Klein.

28. Sonntag im Jahreskreis | 10. Oktober 2021
Meditation

Wege zum Glück Viele haben Grund genug, um Glück zu erleben … erleben es aber nicht! Viele haben Grund genug, um nicht Glück zu erleben … erleben es aber! Auch um Glück zu erleben, hat die Reife das gewichtige Wort zu reden. – Was ist vorzuziehen: sich so von der Wirklichkeit vereinnahmen zu lassen, dass man unglücklich wird … oder über der Wirklichkeit stehen und Glück erleben? Für den reifen Menschen gibt es immer eine höhere Wirklichkeit, die Glück schenken kann … Das ist auch die Aufgabe...

  • 06.10.21

27. Sonntag im Jahreskreis | 3. Oktober 2021
Kommentar

Es genügt nicht, dem Gesetz zu genügen Ist etwas erlaubt oder verboten? Nach diesen Kriterien treffen wir häufig Entscheidungen bezüglich unseres eigenen Verhaltens, und wohl noch häufiger beurteilen wir danach das Handeln anderer Menschen. Was erlaubt ist, muss jedoch nicht automatisch gut sein. Gesetze können nicht jedem Sachverhalt gerecht werden und jedes Einzelschicksal berücksichtigen. Die rigorose Anwendung von Gesetzen und Vorschriften kann auch zu Härtefällen führen, die Menschen ins...

  • 29.09.21

27. Sonntag im Jahreskreis | 3. Oktober 2021
Meditation

Das Sonnenblumen-Lied Ich liebe Sonnenblumen. Sie bringen etwas Strahlendes, Leuchtendes in den Garten und ins Haus. Vor einigen Jahren habe ich zwei Sorten gesät: eine großblütige in sattem Gelb mit einem starken Stiel, an die zwei Meter hoch. Und eine verzweigt blühende in Dunkelrot. Als sie gerade aufgeblüht waren, kam ein starkes Gewitter mit heftigen Windböen und intensivem Regen. Die Folgen waren fatal: Nur die großen Gelben haben es überlebt. Die Roten lagen alle geknickt am Boden, ein...

  • 29.09.21

26. Sonntag im Jahreskreis | 26. September 2021
Meditation

Hab keine Furcht, Ego! Im oft gebrauchten Wort „egoistisch“ ist Ego negativ belastet. Das „Ich“ wird zum Ego durch einen Prozess des Vergessens. Je mehr ich mein Selbst vergesse, das mich mit allen andren verbindet, desto einsamer und ganz auf mich allein gestellt muss ich mich fühlen. Mein „Ich-Selbst“ schrumpft mehr und mehr zum Ego zusammen, bis ich mein Selbst fast völlig vergessen habe. Ganz vergessen können wir es nie, aber darüber später mehr. Im Europakloster spielen wir Mönche einmal...

  • 22.09.21

26. Sonntag im Jahreskreis | 26. September 2021
Kommentar

Wenn Kontrollverlust zum Segen wird „Wir brauchen Frauen und Männer, die ermöglichen und befähigen.“ Mit diesen Worten ist ein Kapitel des Zukunftsbildes unserer Diözese überschrieben. Mich spricht der Satz sehr an. Doch er verlangt von uns als Kirche eine fundamentale Umkehrung unseres Selbstverständnisses. Wir müssen uns verabschieden von der Vorstellung, dass die Kirche wie eine Behörde agiert, die reglementiert, erlaubt und verbietet, die als Kontrollinstanz über das Leben und den Glauben...

  • 22.09.21

25. Sonntag im Jahreskreis | 19. September 2021
Kommentar

Klein gegen Groß Im Fernsehen gibt es eine Spielshow, in der jeweils ein Kind gegen eine prominente Person antritt und durch seine Geschicklichkeit oder sein Wissen für großes Staunen sorgt. Meistens gewinnt dabei das Kind und zeigt, dass es nicht auf die Größe ankommt, sondern auf innere Qualitäten, auf den Geist, auf die Liebe zu einem Fachgebiet oder die Leidenschaft für eine Tätigkeit. Und es zeigt sich auch, wie befreiend und wohltuend es sein kann, wenn ein Kind ins Zentrum der...

  • 15.09.21
Impressionen. Kreative ältere Menschen aus einer Malgruppe in einem Betreuten Wohnen in Graz stellen ihre Werke derzeit in Voitsberg aus.

25. Sonntag im Jahreskreis | 19. September 2021
Meditation

Im Blick auf meine Jahre I. R. – in Ruhe, Reich- und Riechweite Lieber Gott, ein großer Lebensabschnitt ist zu Ende gegangen. Das Arbeitsleben war fordernd, aber auch erfüllend, manchmal eintönig, dann wieder spannend. Nun bin ich „i. R.“: „im Ruhestand“. Da – so sagt man – hat man mehr Zeit für Dinge, die früher zu kurz gekommen sind. Aber ich muss nun feststellen, dass es auch noch andere „i. R.s“ gibt. Meine Kinder freuen sich darüber, mich „in Reichweite“ zu wissen, sie haben für mich immer...

  • 15.09.21

Beiträge zu Texte zum Sonntag aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.