Steiermark | SONNTAGSBLATT - Texte zum Sonntag

Beiträge zur Rubrik Texte zum Sonntag

Kommentar

Wer Gottes Willen erfüllt, findet Erfüllung Oft finde ich mich in der Situation, dass ich widerwillig irgendeine Tätigkeit übernehme, weil mich jemand darum bittet, weil offenbar sonst niemand verfügbar ist, der es machen könnte, oder weil es einfach für den anderen so am bequemsten ist. Und später ärgert es mich, dass ich zugesagt habe, weil ich deswegen schon wieder meine eigenen Projekte zurückstellen muss und mich das unzufrieden macht. Dann bekomme ich oft den gutgemeinten Rat: „Du musst...

  • 23.09.20

26. Sonntag im Jahreskreis | 27. September 2020
Ein Fenster in der Wand

Welches Gedicht braucht die Welt wohl jetzt?, fragt mich die Dichterin. Bevor ich etwas sagen kann, fällt sie mir ins noch nicht gesprochene Wort: Sag jetzt nicht, dass Gedichte schön sind, aber unbrauchbar. Sag jetzt nicht, dass die Welt vor allem Schutzkleidung und Beatmungsgeräte und Wirtschaftshilfen braucht, Gedichte aber nur Zierrat seien. … Wir brauchen Gedichte! Die Kraft des Wortes. Gedichte sind Lebensmittel, wenn Speis und Trank und Medizin versagen. … Wir brauchen Worte, die Kraft...

  • 23.09.20

25. Sonntag im Jahreskreis | 20. September 2020
Kommentar

Weniger Anstrengung und mehr Freude Mit dem Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg tun sich viele schwer. Vor allem Menschen, die redlich um ein christliches Leben bemüht sind und dafür vielleicht manches an Entbehrungen auf sich nehmen, fühlen sich da um den Lohn ihrer Anstrengungen betrogen. Auch Petrus fragt ja angesichts dessen, was er alles zurückgelassen hat, um Jesus nachzufolgen: Was werden wir dafür erhalten? Jesus zeigt hier, dass Gott anders rechnet, und fordert uns auf, dass...

  • 17.09.20

25. Sonntag im Jahreskreis | 20.09.2020
Meditation

„Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?“, fragt die Königin in Grimms Märchen „Schneewittchen“ ihren Spiegel. Einige Zeit geht das auch gut, und er gibt ihr die Antwort, die sie hören will: „Frau Königin, Ihr seid die Schönste im Land.“ Aber eines Tages spricht er jene unliebsame Wahrheit aus, die die Königin partout niemals hören wollte: „Frau Königin, Ihr seid die Schönste hier, aber Schneewittchen ist tausendmal schöner als Ihr.“ Da wird die Königin vom Neid...

  • 16.09.20

24. Sonntag im Jahreskreis |13. September 2020
Kommentar

Liebe zählt nicht Wenn ein Mensch an einem anderen schuldig wird oder ihm Leid zufügt, dann ist die natürliche Reaktion das Verlangen nach Rache und Vergeltung. Das Problem dabei ist nur: Der erlittene Schmerz wird dadurch nicht ausgelöscht, denn die zerstörerische Tat kann ja nicht rückgängig gemacht werden, er wird vielmehr verdoppelt. Auch wenn der Täter dafür büßt, bleibt der andere im Zustand des Zorns und Hasses verhaftet, sodass die Zukunft beider lebenslänglich schwer beeinträchtigt...

  • 09.09.20
Abnehmen. Acryl, Collage von Gerhard Almbauer, Ausstellung „Weg-Kreuz“.

24. Sonntag im Jahreskreis | 13.09.2020
Meditation

Warum Kreuz? In seiner schwersten Stunde ist Jesus allein. Wo sind seine Jünger? Aus Angst haben sie Reißaus genommen. Nur ein paar Frauen halten sich noch in der Ferne auf. Jesus befindet sich in der Mitte des Geschehens. Angenagelt. Kann sich nicht rühren. Machtlos. Sterbend. Ein bedrückendes Bild der Ohnmacht Gottes. Da ist keine Hilfe sichtbar. Nur Kreuz und Spott. Kein Wunder. Kein Happy End. Keine Erlösung. In der Seele Jesu wird es stockfinster. Der selbst gesagt hat: „Ich bin das...

  • 09.09.20

23. Sonntag im Jahreskreis (Lesejahr A) |06.09.2020
Nicht hinterm Rücken, sondern face-to-face

Wie ist Versöhnung möglich? Das ist eine große und bedeutsame Frage. Wie viele Menschen leiden darunter, dass sie unversöhnt sind und nicht verzeihen können? Dann können seelische Verletzungen nicht heilen, man wird verbittert und verliert den Kontakt zur Quelle des Lebens. Deshalb ist echte und aufrichtige Versöhnung so wichtig. Sie ist auch in der Botschaft Jesu ein entscheidendes Thema, von dem sein ganzes Leben und Wirken geprägt ist. So auch an dieser Stelle, wo Jesus auf die...

  • 03.09.20
Durch die Natur schimmert die wahre Bestimmung der Schöpfung.

23. Sonntag im Jahreskreis | 06.09.2020
Meditation

Gesegnet seist du, Materie Materie, bezaubernd und stark; Materie, die liebkost und mannhaft macht; Materie, die bereichert und zerstört – im Vertrauen auf den himmlischen Einfluss, der deine Wasser duftend und rein gemacht hat, überlasse ich mich deinen mächtigen Schichten. Die Kraft Christi ist in dich übergegangen. Reiße mich durch deine Anziehung mit, nähre mich mit deinem Lebenssaft! Durch sein Losreißen mache mich frei! Und wolle mich schließlich durch dein ganzes Selbst vergöttlichen!...

  • 02.09.20

22. Sonntag im Jahreskreis | 30.08.2020
Nicht ausweichen, sondern annehmen

Ich gebe zu, Petrus ist mir in diesem Fall sympathischer als Jesus. Gerade erst hat er sein Christus-Bekenntnis abgelegt und ist dafür als Fels bezeichnet worden, auf dem Jesus seine Kirche aufbauen will. Nun will er sich dessen würdig erweisen, sich schützend vor Jesus stellen und wird dafür gleich brüsk als Satan gescholten. Reagiert Jesus da nicht unfair und unsensibel? Es geht hier aber nicht um Sympathie, sondern um etwas viel Größeres, um das Paradoxon des Kreuzes und ein tiefes...

  • 26.08.20

21. Sonntag im Jahreskreis |23.08.2020
Kommentar

Gerüchte und Gewissheiten „Hast schon g’hört?“ Neuigkeiten, die mit dieser Frage eingeleitet werden, sind mit Vorsicht zu genießen. Vielen Menschen bereitet es großes Vergnügen, Gerüchte aufzuschnappen und weiter zu ventilieren. Was sie dabei nicht bedenken, ist der Schaden, den sie anrichten, die gar nicht harmlose destruktive Kraft, die solche Gerüchte entwickeln. Und oft stürzt man sich auf solche „G’schichteln“ auch nur aus Langeweile oder, um von seiner eigenen Misere abzulenken. Am...

  • 20.08.20
Er lässt mich lagern auf grünen Auen.

21. Sonntag im Jahreskreis |23.08.2020
Meditation

Nichts fehlt mir wirklich! Warum ist das aufmerksame Wiederholen eines altbekannten Gebets so hilfreich dafür, sein Herz auf das Reich Gottes auszurichten? Der Grund dafür ist, dass die Worte eines solchen Gebets über die Kraft verfügen, unsere inneren Ängste in inneren Frieden umzuwandeln. Ich betete einmal lange Zeit die Worte: „Der Herr ist mein Hirte, nichts wird mir fehlen. Er lässt mich lagern auf grünen Auen und führt mich zum Ruheplatz am Wasser. Er stillt mein Verlangen“ (Psalm...

  • 19.08.20

20. Sonntag im Jahreskreis | 16.08.2020
Kommentar

Grenzüberschreitungen Als Maßnahme gegen die Corona-Pandemie haben die Grenzen zwischen Ländern und Menschen größere Bedeutung bekommen. Es geht darum, die Ausbreitung des Virus einzugrenzen. Darunter leiden wir gerade jetzt in der Urlaubszeit, denn das Reisen in andere Länder, das Überschreiten einer Grenze hilft uns auch, Ruhe zu finden und Abstand zum oft hektischen und belastenden Alltag zu gewinnen. Abstand gewinnen will offenbar auch Jesus, als er sich nach einer mühsamen Debatte mit...

  • 12.08.20

20. Sonntag im Jahreskreis | 16.08.2020
Meditation

Der Katzenstreu-Blues Ein Blick in den Geschirrspüler zeigt mir, dass dieser auch schon wieder aufs Ausgeräumtwerden wartet. Im Badezimmer piepst sich die Waschmaschine um den Verstand. „Ich habe fertig! Räum mich endlich aus!“ gibt mir das Gepiepse zu verstehen. Ich eile diensteifrig von Geschirrkorb zu Wäschekorb und von dort weiter zur Leine. Als alles hängt und das frische Geschirr verstaut ist, fällt mein Blick auf die Spüle, wo schon dreckiges Geschirr aufs Eingeräumtwerden wartet. Also...

  • 12.08.20

19. Sonntag im Jahreskreis | 09.08.2020
Kommentar

Sie Sehnsucht wecken Das Corona-Virus hat auch hier zugeschlagen: Der feierliche Start der Seelsorgeräume in unserer Diözese wird sich in vielen Fällen verschieben. Trotzdem wird in vielen Planungsgruppen und Denkwerkstätten eifrig an der konkreten pastoralen Ausrichtung gefeilt. Es ist ein Aufbruch zu neuen Ufern. Was braucht es dafür? Wer ein Schiff bauen will – sagte Antoine de Saint-Exupéry –, der soll nicht bloß Material bereitstellen und die Arbeit organisieren, sondern vor allem in...

  • 05.08.20

19. Sonntag im Jahreskreis | 09.08.2020
Meditation

Wahrhaftig suchen Hören wir nicht oft, auch von christlicher Seite, der Mensch sei zu einer echten Gotteserfahrung, zum Erleben der Transzendenz nicht mehr fähig? Wie rasch ist man philosophisch, theologisch oder psychologisch der Auffassung, diese Erfahrungen gehörten in den Bereich des Mythos. Nach Ansicht des Theologen Josef Ratzinger (später Papst Benedikt XVI., Anm.) sind solche Urteile übereilt und können leicht durch glaubwürdige Zeugnisse vieler Männer und Frauen widerlegt werden. Der...

  • 05.08.20

Beiträge zu Texte zum Sonntag aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.