Caritas

Beiträge zum Thema Caritas

Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre Weiz

„Jeden Tag etwas geben statt nehmen“ lautete die Devise einer im Advent gestarteten Aktion. So wurden 145 Schachteln mit jeweils 24 haltbaren Lebensmitteln gefüllt. Erstmals waren auch Schulen (HAK, HTL, Gymnasium, Musikmittelschule, Volksschule Weizberg, Fachschule Naas) beteiligt. Die gespendeten Lebensmittel kamen der Pfarrcaritas und dem Marienstüberl zugute.

  • 13.01.22
Pfarrleben

Im Blickpunkt
Pfarre Allerheiligen im Mürztal

Mit ihrer alljährlichen karitativen Weihnachtsaktion haben die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Allerheiligen diesmal die Caritas-Aktion des Pfarrverbandes unterstützt. Seit 1. Dezember haben sie täglich haltbare Lebensmittel gespendet. Die gesammelten Lebensmittel wurden in der Caritas-Sprechstunde im Pfarrhof Kindberg an Menschen aus dem Pfarrverband verteilt, die sich oft das Nötigste nicht leisten können. Foto: Volksschule

  • 13.01.22
Pfarrleben

Blitzlichter
Pfarre St. Stefan ob Leoben

Im Pfarrblatt von St. Stefan ob Leoben rief man einst auf zur Winterhilfe. Was seitdem folgte, waren bislang abertausende handgestrickte Kindersocken, Handschuhe und Hauben für Kinder in Rumänien, Bulgarien und Bosnien-Herzegowina. Auch in diesem Jahr haben wieder hunderte Paare Socken, Hauben und Handschuhe den Weg in die Caritas-Auslandshilfe in Graz gefunden. Initiiert wird das Solidaritätsstricken von der pensionierten Krankenschwester Heidrun Pichler (Bild).

  • 15.12.21
Kirche hier und anderswo

Caritas
Trauer um Jelena Brajsa

Als Caritasdirektorin von Zagreb (1966 bis 2005) hat sie auch viel mit der steirischen und der österreichischen Caritas zusammengearbeitet. Nun ist Jelena Brajsa 87-jährig gestorben. Im Zusammenhang mit Missbrauchsfällen musste sie ihr Amt zurücklegen. Während des Bosnienkrieges organisierte sie viele Hilfslieferungen, oft mit Friedrich Haring von der Caritas Graz-Seckau.

  • 10.11.21
Kommentare & Blogs

Offen gesagt - Angela Kamper
Freude bereiten

Wie erleben Sie Armut, besonders bei Familien und Kindern? Zu unseren Caritas-Sprechstunden in der Pfarre kommen auch Familien, Mütter mit Kindern und Alleinerziehende. Wenn viel zu wenig Geld da ist, wirkt sich das natürlich auf die Kinder aus. Schulkinder, die nicht zum Schikurs mitfahren oder nicht zur Nachhilfe gehen können, sind noch immer Realität. Obwohl es schon viele Unterstützungsangebote, wie zum Beispiel Lerncafés, gibt. Armutsbetroffene Kinder sind öfter krank. Ausgewogene...

  • 10.11.21
Gesellschaft & Soziales
Christliche Pflegeeinrichtungen ringen mit der geplanten Liberalisierung der Sterbehilfegesetzgebung.

Sterbehilfe
Sich sicher fühlen

Christliche Pflegeeinrichtungen ringen um Lösungen nach neuem Sterbehilfegesetz. Der Regierungsentwurf zum neuen Sterbeverfügungsgesetz liegt seit gut einer Woche vor. Das Gesetz soll mit 1. Jänner 2022 in Kraft treten. Betroffen von der neuen Rechtslage, wonach assistierter Suizid in bestimmten Fällen erlaubt sein wird, sind auch viel christliche Einrichtungen im Alten-, Pflege- und Palliativbereich. Sie ringen bereits seit Längerem um Regelungen, wie damit in konkreten Fällen umzugehen ist,...

  • 03.11.21
Kirche hier und anderswo
Die Vorbereitung auf einen 
spannenden Einsatz begann im Paulinum der Caritas.

Caritas
Unterwegs in Afrika

Internationale Freiwilligen-Einsätze sind endlich wieder möglich. Die Caritas-Auslandshilfe kann nach der Corona-Pause wieder junge Erwachsene zu Freiwilligen-Einsätzen schicken. Eine erste Gruppe traf sich im Caritas-Paulinum zu einem Gespräch mit Caritasdirektor Herbert Beiglböck und einem Vorbereitungs-Workshop mit der Leiterin der Caritas-Auslandshilfe Brigitte Kroutil-Krenn und Isabelle Jonveaux, die die Einsätze koordiniert. Jason und Johannes werden in einem Kindergarten und einer...

  • 06.10.21
Pfarrleben
r und Gäste bei der Ausstellungseröffnung in Voitsberg.

Impressionen

Voitsberg. Vernissage im Haus des Lebens. Zu einer Ausstellungseröffnung der besonderen Art lud die Caritas Steiermark am 17. September nach Voitsberg ein. Drei Bewohner des Betreuten Wohnens in der Raiffeisenstraße/Graz stellen ihr Werke aus: Heinz Wiesauer (79 Jahre), Anni Peffekoven (80 Jahre) und Hans Rath (92 Jahre). Die Werke entstanden in der Malgruppe mit Maltherapeutin Irmgard Falk (im Bild 2. von rechts). Rudolf Kahr, Geschäftsführer im „Haus des Lebens“, konnte neben den Künstlern...

  • 15.09.21
Gesellschaft & Soziales
Gemeinschaftsunterkünfte der österreichischen Caritas, nach dem Hurrikan „Matthew“ 2016 gebaut, haben „zum Glück dem Erdbeben standgehalten“, atmet Daniela Pamminger auf, hier in Haiti mit Soeur Monique Jolicoeur, einer Salesianerin Don Boscos.

Caritas
Nur Schlimmes zählt

Erdbeben und Tropenstürme: Auf Haiti wird die Welt erst aufmerksam im Angesicht von argen Katastrophen. Seit den Abendstunden des 14. August vibriert und klingelt Daniela Pammingers Diensthandy und empfängt Schreckensbilder vom anderen Ende der Welt. Auf Haiti bebte wieder die Erde – in einem Ausmaß, das großflächig Vernichtung bringt. Mehr als 2189 Tote sind zu beklagen, und wieder wird es Jahre dauern, bis die Schäden beseitigt sind. Doch beinah genau so schlimm ist für die...

  • 25.08.21
Kirche hier und anderswo
Afghanistan heißt für viele jetzt nur: Flucht. Manche fliehen innerhalb des Landes vor den radikalislamistischen Taliban, viele nach Pakistan.

Caritas mahnt zum Handeln
Afghanistan: Beten

Nach der Eroberung der Macht in Afghanistan durch die Taliban hoffen manche auf eine friedliche Lösung. Die Angst ist größer. Die radikalislamischen Taliban „rücken mit raschem Tempo vor und nehmen Städte und Regionen ein, auch die Hauptstadt Kabul steht demnach vor dem Fall“. Derweil „arbeiten zahlreiche Länder unter Hochdruck daran, ihre Staatsbürger aus Afghanistan auszufliegen“. So meldete Kathpress am 15. August. Titel war, nach dem Angelusgebet in Rom: „Papst dringt auf Waffenruhe und...

  • 18.08.21
Kirche hier und anderswo
Bei der Pressekonferenz zur Caritas Augustsammlung 2021 im Paulinum in Graz von links: Christian Taucher (Caritas Kommunikation), Brigitte Kroutil-Krenn (Caritas Auslandshilfe), Alois Gölles (Unternehmer), Herbert Beiglböck (Direktor der Caritas Steiermark) und Ernest Theußl (Obmann der Katholischen Männerbewegung Österreich).

Caritas Augustsammlung 2021
Gegen den Hunger

Satt zu werden ist für jeden Neunten dieser Welt ein seltenes oder sogar unbekanntes Gefühl, berichtet Herbert Beiglböck, Direktor der Caritas Steiermark, zur Augustsammlung 2021. Seit über 30 Jahren engagiert sich die Caritas in der Hungerhilfe, und es ist noch viel zu tun. Doch sie wird nicht müde zu helfen, so auch ihre Partner nicht. Alois Gölles stellt wieder 1 Euro pro verkaufter Flasche Weißen Balsamessig der Caritas zur Verfügung. Näheres in der Beilage „Caritas aktuell“. Spenden kann...

  • 28.07.21
Kommentare & Blogs

Offen gesagt - John Liebminger
Schwungrad für viele

Was hält die Carla-Shops am Laufen? Müll vermeiden, Rohstoffe sparen, Beschäftigung sichern, Schickes für Menschen mit kleinem Budget erschwinglich machen: Carla kann das alles. Der Sachspendenmarkt der Caritas ist viel mehr als ein Second-Hand-Laden. Carla ist der Inbegriff für ökologische Kreislaufwirtschaft und ein Rad, von dem viele profitieren, wenn es in Schwung bleibt. Angetrieben wird es von Textilspenden: gut erhaltene Kleidung, Bettwäsche, Heimtextilien, Schuhe. Wichtig ist, dass die...

  • 07.07.21
Pfarrleben

BLITZLICHT
Neues Caritas-Wohnhaus

In unmittelbarer Nähe zum Kindergarten und einer Wohnsiedlung soll ein neues Caritas-Senioren- und Pflegewohnhaus in Wies ein Ort der Begegnung für alle Generationen werden. Es ist für 40 Bewohner/innen und 40 Mitarbeiter/innen konzipiert. Seit 1999 ist das Caritas-Wohnhaus in einem ehemaligen Gasthaus eingemietet. Nachdem der Vertrag ausläuft, wurde ein neuer Standort gesucht. Mit Caritas-Direktor Herbert Beiglböck (3. v. r.) nahm u. a. Bereichsleiterin Petra Prattes (4. v. r.) den Spatenstich...

  • 02.06.21
Kirche hier und anderswo
„Unser Tun und Lassen macht einen Unterschied“, weiß die Caritas seit 100 Jahren und half schon in vielen Krisen und Katastrophen.

Caritas
Bin ich die Caritas?

Hilfe ohne Wenn und Aber: Dafür steht die Caritas seit 100 Jahren. Während sich die Nöte der Menschen in den 100 Jahren seit der Gründung der Caritas immer wieder verändert haben, sei deren Grundauftrag bis heute gleich geblieben, sagt Anna Parr, Generalsekretärin der Caritas Österreich: „Not sehen und handeln.“ Zum 100. Geburtstag stellt die Caritas in einer österreichweiten multimedialen Kampagne Antworten auf die Frage „Bin ich die Caritas?“ ins Zentrum der Aufmerksamkeit, mit Plakaten, TV-...

  • 28.04.21
Gesellschaft & Soziales

Caritas Österreich
Österreich braucht „soziales Comeback“

Caritas-Präsident Michael Landau, Generalsekretärin Anna Parr und der Wiener geschäftsführende Caritasdirektor Klaus Schwertner haben bei einer Pressekonferenz in der Wiener Obdachloseneinrichtung „Gruft“ zentrale Forderungen an die österreichische Regierung formuliert. So braucht es laut Caritas die Wiedereinführung der Mindestsicherung, einen Härtefallfonds für Mietrückstände, einen Pakt gegen Kinderarmut und eine umfassende Pflegereform. Landau: „Das Comeback Österreichs nach Corona muss ein...

  • 28.04.21
Pfarrleben
 Im Bild v. l. Sabine Wagner (Caritas), Meinhard Pontilli und Anita Laczay (Repair Café).

Repair-Cafés
Voitsberg

Das ehrenamtlich geführte Repair-Café hilft Menschen bei der Reparatur ihrer Kleingeräte. Nun überreichten Mitarbeiter des Repair-Cafés 500 Euro aus Spenden an die Caritas-Beratungsstelle zur Existenzsicherung BEX. Im Bild v. l. Sabine Wagner (Caritas), Meinhard Pontilli und Anita Laczay (Repair Café).

  • 01.04.21
Kirche hier und anderswo
Steiermark für Burundi: Mit Caritas-Spenden und der Unterstützung vom Land Steiermark konnten in der Diözese Gitega Wasserentnahmestellen für mehr als 16.000 Menschen errichtet werden. Ab sofort können Schwester Godelive (Mitte) und die Schwestern vom Orden „Neues Leben für Versöhnung“ nun unabhängig Felder bewirtschaften und Familien versorgen.
2 Bilder

Welt-Wasser-Tag
Karges Lebenselixier

Der Welt-Wasser-Tag am 22. März will uns in Erinnerung rufen, wie kostbar Wasser ist. Aysha aus Äthiopien weiß, wie viel Wasser sie pro Tag verbraucht. Als älteste Tochter der Familie ist die Neunjährige verantwortlich für die Wasserversorgung aller im Haushalt. Obwohl körperlich meist Schwerstarbeit, ist das Wasserholen in vielen Teilen der Welt noch immer Frauensache. In ländlichen Haushalten ohne Wasserversorgung sind es in acht von zehn Fällen Frauen und Mädchen, die Wasser von oft weit...

  • 22.03.21
Kirche hier und anderswo

Caritas
Wieder Abschiebung: Humanitäres Bleiberecht überarbeiten

Nach der Abschiebung einer Familie aus Georgien mit zwei kleinen Töchtern aus Graz am 11. März hat Caritasdirektor Herbert Beiglböck einmal mehr dringend eine Überarbeitung des Instruments des Humanitären Bleiberechts gefordert. Die Art und Weise der Abschiebung dieser von der Caritas betreuten Familie sei „unmenschlich und unseres Landes unwürdig“. Die Eltern lebten seit sechs Jahren in Österreich, der Asylantrag wurde abgelehnt. Der Vater braucht kontinuierliche medizinische Betreuung. „In...

  • 20.03.21
Kirche hier und anderswo
Den Pfarr-Caritas-Tag gabs online

Pfarr-Caritas-Tag
Vom Glück des Helfens

Pfarr-Caritas-Tag. Virtuelles Netz der Aufmerksamkeit. „Nach nichts im Leben haben Menschen größere Sehnsucht, als von anderen Menschen als Mensch behandelt zu werden. Erst recht dann, wenn sie unerwartet in Not geraten und auf andere Hilfe angewiesen sind. Die größte Sehnsucht der Menschen ist und bleibt der andere Mensch.“ Dies betonte Arnold Mettnitzer, Theologe und Psychotherapeut, in seinem Impulsvortrag beim heurigen Pfarr-Caritas-Tag. Mettnitzer reflektierte auch über die Frage: Wie geht...

  • 10.03.21
Kirche hier und anderswo
In Aleppo im Norden von Syrien ist die Zerstörung nach wie vor groß.

Syrien-Krieg
Nach zehn Jahren Hilfe gehen die Ressourcen aus

Caritas Österreich macht auf große Not aufmerksam. Die Caritas Österreich schlägt Alarm: Nach zehn Jahren Krieg hat die Not der syrischen Bevölkerung ein unvorstellbares Ausmaß angenommen. Dazu sind auch Nachbarländer wie der Libanon, die unzählige syrische Flüchtlinge aufgenommen haben, am Ende ihrer Kräfte. Die Caritas verweist in einer Aussendung am 9. März auf eine Schätzung des UN-World Food Programme, wonach allein in Syrien 9,3 Millionen Menschen Nahrungsmittelhilfe benötigen. Laut dem...

  • 10.03.21
Kirche hier und anderswo
Das idyllische Winterwetter trügt. Bei Kälte und Schnee hausen Geflüchtete unter Planen in Wäldern oder in Kriegsruinen und Abbruchhäusern in Bosnien-Herzegowina. Die Caritas und Mutter-Teresa-Schwestern versorgen die Menschen, auf die Europa vergisst.
3 Bilder

Hilfe für die Vergessenen

Bosnien-Herzegowina. Vier Autostunden von Graz hausen Geflüchtete in Wäldern und Kriegsruinen. Die Caritas und ein Schwestern-Orden versorgen die Vergessenen. Nothilfe für Geflüchtete Seit der Schließung des Camps Lipa nahe der Stadt Bihac in Bosnien-Herzegowina sind mehr als 2000 geflüchtete Menschen im Land obdachlos. Die Caritas Österreich hilft vor Ort. Schnee, Gestrüpp und Matsch bis zu den Knöcheln. Schwester Therése stoppt das Auto, das sich den Weg über das Schneefeld bahnt. „Von hier...

  • 11.02.21
  • 1
Gesellschaft & Soziales
In der Kindertagesstätte gibt es für Ema (Bildmitte) und ihre Freunde nicht nur Mahlzeiten – es werden Hausaufgaben erledigt und die Zeit zum Spielen genutzt.
4 Bilder

Caritas - Rumänien
Mit Bildung gegen Armut

In Rumänien lebt jedes dritte Kind unter der Armutsgrenze. Mehr als 15 Prozent der Minderjährigen bricht vorzeitig die Schule ab. Mit Lern- und Hilfspaketen bekommen Kinder und Jugendliche die Chance auf Bildung und auf ein eigenständiges Leben als Erwachsene. „Du bist dran!“ Wenn Ema und ihre Brüder um die Wette laufen, ist es die Achtjährige, die meistens gewinnt. Noch außer Atem stürmt die Schülerin durch die Eingangstür des kleinen Wohnblocks und kündigt den Besuch aus Österreich an. In...

  • 10.02.21
  • 2
Kirche hier und anderswo
Caritas-Präsident Michael Landau zeigt sich zufrieden mit den neuen Statuten der Caritas Österreich.

Zukunft der Caritas

Caritas Österreich neu konstituiert – weiblicher, vielstimmiger und weiterhin hoffnungsvoll. „Not sehen und handeln“ – dieser Grundauftrag steht weiterhin im Zentrum der Caritas in Österreich, den sie seit Jahresbeginn allerdings mit einem neuen Statut und neuen Strukturen umsetzen will. „Die Zukunft der Caritas ist weiblicher, vielstimmiger und weiterhin hoffnungsvoll. Und das ist gut so“, erklärte dazu Caritas-Präsident Michael Landau nach der konstituierenden Sitzung der „Caritas...

  • 27.01.21
Kirche hier und anderswo

Gemeinsame Winterhilfe

Für Menschen in Not sorgen Caritas und VinziWerke mit dem Land Steiermark und der Stadt Graz. In der Diözese Graz-Seckau haben sich die Caritas, die VinziWerke, das Land Steiermark und die Stadt Graz zusammengetan, um Menschen ohne festen Wohnsitz in der kalten Jahreszeit zu helfen. „In der kalten Jahreszeit ist rasche, wirksame Hilfe für Menschen in Not oft überlebenswichtig“, meinte Caritas-Direktor Herbert Beiglböck in einer Aussendung. Die Corona-Pandemie habe vor Augen geführt, „wie...

  • 05.11.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ