Steiermark | SONNTAGSBLATT - Bewusst leben & Alltag

Beiträge zur Rubrik Bewusst leben & Alltag

Kontrapunkte - Sonntagsblatt_Plus
Langeweile oder immer etwas los?

„Mir ist fad“ – was also tun? „In der Ruhe liegt die Kraft“ oder eher „Wer rastet, der rostet“? Welchem Sprichwort sind Sie eher zugeneigt? Oder was mussten Sie sich in Ihrer Kindheit anhören: „Sitz doch endlich mal still!“ oder eher „Weißt du schon wieder nichts mit dir anzufangen?“ Wenn es um Bewegungsdrang und Aktivität geht, sind wir Menschen einfach sehr unterschiedlich. Die einen müssen den ganzen Tag herumkramen, andere können richtig gut nichtstun – und werden damit an einem Tag gar...

  • 23.07.20

Steirischer Kochtopf
Biskottentorte

20 dag Schokolade, 5 dag Butter, 1 Eidotter, 10 dag geriebene Nüsse, ¼ l Schlag, 2–3 Pkg. Biskotten, Milch und Rum. Für die Creme die Schokolade über Wasserdampf erweichen, Butter, Nüsse und Eidotter einrühren. Zum Schluss den steif geschlagenen Schlag unterheben. Wenn die Masse zu weich ist, kurz in den Kühlschrank stellen. In einer Tortenform Biskotten (auf die Höhe der Tortenform geschnitten) mit der Innenseite kurz in Milch-Rum-Gemisch tunken und am Rand aufstellen. Den Tortenboden...

  • 16.07.20

Zum Nachdenken
Müßiggang ist NICHT aller Laster Anfang …

Eine Möglichkeit für die Ferien bietet Müßiggang. Es sich erlauben, nichts zu tun. Den eigenen Gedanken nachgehen, sich treiben lassen, „Löcher in die Luft schauen“. Wann haben wir uns das letzte Mal getraut, dies zu tun? Es gibt auch den Ausdruck „aktive Langeweile“ dafür. Aus dieser Pause und Ruhe können neue Ideen zur Lebensorientierung und für Kreativität entstehen – auch bei Kindern. Diese müssen nicht ständig unterhalten und beschäftigt werden. Großeltern (wenn gewünscht und möglich)...

  • 16.07.20
Kinder lieben es, am und mit Wasser zu spielen.

Familie
Unkompliziert urlauben

Sommerferien. Hürde für Eltern von schulpflichtigen Kindern. Das Zeitmanagement und der Wunsch, die Sommerferien bestmöglich zu nützen und zu genießen, stellt eine große Herausforderung dar. Allen soll es gut gehen, und alle sollen sich wohlfühlen. Dies gelingt vielleicht, wenn jedes Familienmitglied die eigenen Wünsche für diese Zeit ausdrücken darf und dann ein Konsens gefunden wird. Eine Teillösung, da Urlaub und Schulferien nicht denselben Umfang haben. Eltern sind gefordert, ein gutes...

  • 15.07.20
Mit einem Medikament die Schwangerschaft abbrechen ist seit gut 20 Jahren in Österreich innerhalb der ersten drei Monate der Schwangerschaft gesetzlich möglich. Demnächst sollen dieses Medikament auch niedergelassene GynäkologInnen verschreiben dürfen. Für die „aktion leben“ ein erneutes Beispiel einer einseitigen Politik in Sachen Schwangerschaftsabbruch.

Fakten auf den Tisch

Medikament für Schwangerschaftsabbruch. Kontroverse Reaktionen und Kritik. Vor 20 Jahren wurde ein Medikament zum Schwangerschaftsabbruch innerhalb der ersten drei Monate der Schwangerschaft in Österreich gesetzlich zugelassen. Anwendung finden durfte es nur in Krankenanstalten und dafür zugelassenen Ambulatorien. Nun hat sich das Gesundheitsministerium dazu entschlossen, das Medikament auch niedergelassenen GynäkologInnen zugänglich zu machen. Eine Entscheidung, die nicht ohne Kritik...

  • 13.07.20
Blick durch die Wolken auf den Amazonas und den Rio Xingu im nordbrasilianischen Bundesstaat Para. Ein Gebiet, das besonders für die Bedrohung der Umwelt und des Menschen durch rücksichtslose Ausbeutung steht.

Apell
Fairer Wandel

Weltweiter Bischofsappell gegen die Ausbeutung von Mensch und Umwelt. Die Politik muss aus kirchlicher Sicht Unternehmen und internationale Konzerne zur Einhaltung von Menschenrechten und zum Umweltschutz verpflichten. Das haben 110 katholische Bischöfe aus 30 Staaten in einem am 6. Juli vom Weltdachverband katholischer Entwicklungsorganisationen (CIDSE) veröffentlichten gemeinsamen Appell gefordert. Die Corona-Krise biete die Chance, eine fairen Wandel in Gang zu setzen und einem neuen...

  • 10.07.20
Der Rasen soll im Sommer nicht zu kurz gemäht werden. Sie können einen Teil der Wiese auswachsen lassen – das ist der beste Schutz und ökologisch wertvoll!
2 Bilder

Mein Garten | SonntagsblattPLUS, 5. Juli 2020
Gießen, düngen, schneiden

Die Gartenarbeit im Sommer ist überschaubar, aber wichtig!Auch wenn es bei hohen Temperaturen schwerfällt – einige Arbeiten im Garten sind im Sommer doch zu tun. Rasenpflege. Sehr wichtig ist, dass der Rasen nicht zu kurz gemäht wird, falls es lange Trockenphasen gibt. Biologischer Langzeitdünger kann Anfang Juli noch eingestreut werden, der dann bis zum September hält. Heckenschnitt. Auch Hecken kann man jetzt schneiden. Das sollte nicht in der größten Mittagshitze geschehen. Aber der...

  • 01.07.20
Die Basilika am Weizberg war das Ziel der achttägigen Radwallfahrt – von links: Hans Sindlhofer, Monika Pichler, Gaby Bäckenberger, Toni Herk-Pickl, Thomas Bäckenberger).
10 Bilder

Radwallfahrt
Was heißt schon "Umweg"?

Radwallfahrtvon der Basilika Mariatrost zur Basilika am Weizberg - in acht Tagen mehr als 550 Kilometer. Das würde aber auch schneller gehen.“ „Da seid’s euch aber verfahren.“„550 Kilometer statt 25 Kilometer?“ – Solche Aussagen und ungläubige Blicke haben uns auf unserem Weg begleitet. Wir, Pfarrer Toni Herk-Pickl, Gaby und Thomas Bäckenberger, Monika Pichler und Hans Sindlhofer, machten uns mit unseren Rädern und mit Begleitfahrer Sepp Pregartner am Nachmittag des Fronleichnamstages auf...

  • 01.07.20

Steirischer Kochtopf
Krautfleckerl mit Geselchtem

Krautfleckerl mit Geselchtem. 1 mittelgroßer Krautkopf ½ Zwiebel 2 EL Öl 1 TL Zucker Salz Kümmel 3 Handvoll Fleckerl 30 dag gekochtes Selchfleisch. Das Kraut fein schneiden, mit Salz und Kümmel gut abkneten und stehen lassen. Zwiebel fein hacken, in Öl leicht bräunen und den Zucker dazugeben. Das Kraut untermischen und weichdünsten. Die Fleckerl inzwischen in kochendem Salzwasser bissfest kochen und mit dem würfelig geschnittenen Selchfleisch unter das Kraut mischen. Aus:...

  • 01.07.20
Wer gut behütet durchs Leben geht, muss nicht zwangsläufig einen Hut tragen. Aber dass viele Redensarten im Deutschen, auch wenn der ursprüngliche Sinn vielleicht verloren ging, etwas mit Hüten am Hut haben, spricht für dessen kulturgeschichtliche Bedeutung.
2 Bilder

Familie
Der Hut – Kopfschmuck im Wandel der Zeit.

Der Hut – Kopfschmuck im Wandel der Zeit. Bereits im Altertum unterschieden Hüte ihre jeweiligen Träger von Krethi und Plethi: Wenn die Römer einen Sklaven in die Freiheit entließen, bedachten sie ihn mit einem Hut. Ob sich der Glückliche anschließend selbst noch ein Hütchen aufsetzte – sprich, die neu gewonnene Unabhängigkeit feucht-fröhlich feierte – oder einfach nur seinen Hut nahm, sei dahingestellt. Galt also der Hut zunächst als äußerliches Zeichen der Freiheit, kam im Mittelalter noch...

  • 01.07.20
Willkommen. Kinder sind herzlich willkommen in der Kirche. In einigen Kirchen gibt es auch eine Spielecke.

Familie
Der Schatz des Miteinanders

Kinder und Kirche. Spielen vor dem Altar. Unlängst hat mich die Natürlichkeit jener Kinder, die die Messe mitgestaltet haben, sehr bewegt! Auf dem Teppich vor dem Altar haben sie sich so wohl gefühlt, dass sie die Öffentlichkeit ganz und gar vergessen haben. Wenn sie ihren „Einsatz“ hatten, waren sie „zur Stelle“, haben mit Hilfe eines Schutz- engel-Aufklebers am Marmorboden ihre Position eingenommen und sind dann wieder zum Spielen und Kuscheln zum Teppich zurückgekehrt. Das wäre für uns...

  • 24.06.20
Der Ausgangspunkt des Sonnengesangswegs in Tieschen.

Platzwahl 2020
Sonnengesang erwandern

Tieschen. Wanderweg bei Platzwahl 2020. Bei der heurigen Platzwahl der Kleinen Zeitung wird der beliebteste Themen-Wanderweg der Steiermark gesucht. Neben den Wanderwegen des Familienreferates  ist auch der Sonnengesangsweg in Tieschen im Rennen. Der Rundweg am Fuße des Königsberges führt auf einer Länge von vier Kilometern über Nebenstraßen, Wald- und Wiesenwegen zu acht Stationen, die von KünstlerInnen aus Tieschen zu den Strophen des Sonnengesangs des hl. Franziskus gestaltet wurden....

  • 18.06.20
4 Bilder

Platzwahl - Pilgern
Urlaub 2020

Zwei Wanderungen für Paare und Familien. Aufgrund Covid-19 wird der Urlaub 2020 daheim in der Steiermark, in Österreich verbracht. Und Österreich-Urlaub verbinden wir mit: Urlaub auf dem Bauernhof, Wellness, am See, in den Bergen – und (fast) überall wird gewandert! Die Kleine Zeitung hat sich zu diesem Thema heuer eine besondere Platzwahl einfallen lassen. Gesucht wird der beliebteste Themenwanderweg. Das Familienreferat empfiehlt hier gleich zwei Wege: Erstens, die Herzspur für Paare in...

  • 18.06.20

Corona
Reden Sie mit!

Corona und unsere psychische Gesundheit. Die Corona-Pandemie und die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus betreffen uns alle. Deshalb hat die Ludwig-Boltzmann-Gesellschaft die Initiative „Reden Sie mit! Was macht Corona mit unserer psychischen Gesundheit?“ gestartet. Auf der Online-Plattform corona.lbg.ac.at kann jede/r Beobachtungen über die Auswirkungen auf die psychische Gesundheit bei sich selbst und bei anderen einbringen. Reden Sie mit! – und berichten Sie dort, welche Belastungen Sie in...

  • 16.06.20
Der erste beste Freund. Die treuen Begleiter Teddy, Häschen, Hund … teilen mit ihren Besitzern viele Abenteuer.
3 Bilder

Familie
Ein Freund fürs Leben

Teddy, Schnuffel & Co. Kuscheltier aus Kindertagen. Angefangen hat die Geschichte der Kuscheltiere mit einer bemerkenswerten Frau: Margarete Steiff, geboren 1847, war schon seit dem Kindesalter an den Rollstuhl gefesselt. Doch sie verzagte nicht, sondern tat alles, um ein selbstständiges Leben führen zu können, und wurde Näherin. Eines Tages fertigte sie ein Nadelkissen in der Form eines kleinen Elefanten an. Margarete fiel auf, dass der weiche Körper des Tieres besonders Kinder...

  • 09.06.20
Hochsensible Kinder nehmen ihr Umfeld intensiver wahr.
2 Bilder

Familie
Die Welt anders wahrnehmen

15 bis 20 Prozent der Bevölkerung  gelten als hochsensibel. Das Konzept der Hochsensibilität wurde von Elaine Aron (1997) geprägt. Es geht davon aus, dass Hochsensibilität ein ererbtes und relativ überdauerndes Temperamentsmerkmal ist. Kennzeichnend sind eine erhöhte Empfindsamkeit gegenüber Reizen sowie eine intensivere Informationsverarbeitung im Vergleich zu Nicht-Hochsensiblen. Hochsensible nehmen die Umwelt und ihre eigenen Gedanken, Gefühle, Erinnerungen, aber auch Hunger, Durst,...

  • 03.06.20
Wunderbare Tierwelt. Tauben orientieren sich am Magnetfeld der Erde. Sie sind Meister der Lang-streckennavigation.
2 Bilder

Familie
Den Weg finden

Die Taube. Eine zielsichere Fliegerin. Wenn Sie an Tauben denken, fällt Ihnen bestimmt der weiße Vogel mit einem Ölzweig im Schnabel ein – er ist das allgemeine Friedenssymbol. Die Turteltaube hingegen steht für Glück und Liebe, weshalb zwei frisch Verliebte oft so bezeichnet werden. Doch auch die Straßentaube, die man überall in den Städten beobachten kann, hat viel zu bieten. Sie besitzt, wie viele andere Taubenarten auch, einen sehr guten Orientierungssinn. Selbst wenn sie hunderte...

  • 27.05.20
Fremdsein ist ein schönes Abenteuer, wenn man für eine bestimmte Zeit in eine neue Kultur eintauchen möchte. Anders oft das ungewollte Fremdsein ...
3 Bilder

Familie
Die Gesellschaft bereichern

Migration. Wenn aus Fremdem Vertrautes wird. Ungewolltes Fremdsein, die eigene Heimat verlassen, weil es keine andere Möglichkeit gibt, ist eine mehrfache psychische Belastung. Flüchtlinge/Migranten/-innen erleben zunächst einen Trennungsschmerz. Ihnen wird klar, was Heimat für sie bedeutet: Verwurzelung, Geborgenheit, Vertrauen, Wärme, Kindheit, Identität. Diese Heimat ist oft nur noch in Erinnerungen erreichbar. Fremdsein ist erschöpfend, wenn man sich trotz großer Verluste in der neuen...

  • 19.05.20
Glockenblumen, Astern oder Natternkopf erfreuen nicht nur uns, sondern auch die Wildbienen.

Familie
Bienenfreundlicher Garten

Viele Wildbienen brauchen bestimmte Pflanzen als Nahrung. Zahlreiche Wildbienenarten sind hochspezialisiert und brauchen bestimmte Pflanzentypen, um zu überleben. Bei einigen muss es sogar eine einzige Pflanzenart sein. Ein Beispiel für diese „oligolektischen“ Bienen ist die Natternkopf-Mauerbiene (Osmia adunca), deren Weibchen nur am Natternkopf Pollen sammeln. In Mitteleuropa ist diese Bienenart ausschließlich auf den Gemeinen Natternkopf (Echium vulgare) angewiesen. Andere oligolektische...

  • 14.05.20
Am 10. Mai ist heuer Muttertag. Sein Ursprung liegt in der Frauenbewegung.

Familie
Gefeiert und geehrt

Muttertag. Wie ist dieser besondere Tag eigentlich entstanden? In Österreich ist der Muttertag (initiiert von Marianne Hainisch, Mutter des damaligen Bundespräsidenten Michael Hainisch) 1924 zum ersten Mal begangen worden und wird, wie im gesamten deutschsprachigen Raum und in vielen anderen Ländern, immer am zweiten Sonntag im Mai gefeiert. In anderen Ländern hat der Muttertag eine weit längere Geschichte: Bevor sich in Amerika Ann Maria Reeves Jarvis, eine Vertreterin der Frauenbewegung,...

  • 06.05.20
„VIBees“ – Sie wollten schon immer ein Hostel eröffnen? Starten Sie mit einer hippen Nützlingsunterkunft!

Garten - Familie
Was fliegt denn da?

Willkommen Wildpflanzen und Kräuterbeet. Sie sitzen auf dem Balkon, warme Sonnenstrahlen kitzeln Ihre Nase, und ganz nebenbei lauschen Sie einem unverwechselbaren Naturkonzert. Es summt und brummt, zwitschert und flattert: Das sind die ersten Gäste in Ihrem kleinen Selfmade-Dschungel. Richtig gehört: Geben Sie den haarigen, flatternden, gefiederten, vielbeinigen Tierchen ein gemütliches Hostel-Zimmer. Sie fragen sich, wie die neuen Besucher ihre Unterkunft bezahlen? Sie halten Ihnen...

  • 29.04.20
Tomaten gedeihen hervorragend am Südbalkon.

Der Garten am Balkon

Balkon-Gärtnern und Urban gardening sind total im Trend. Nicht nur, um Grün in den Städten oder das Grün um sich herum zu haben, sondern auch um Bienen und Vögeln Nahrung zu bieten. Es gibt viele unterschiedliche Pflanzen, die sich dafür eignen, und den grünen Daumen kann man auch am Balkon ausleben. Er bietet sogar viele Vorteile: Die Saison startet meistens früher, weil es in den Städten wärmer ist, und sogar im Winter kann man fantastisch mit Wintersalaten arbeiten, weil die Balkone...

  • 27.04.20
Kräuterwanderung. Heilkräuter kennen lernen und Wildkräuter in der Natur sammeln.

Kräuter
Wilder Genuss voll Energie

Kleine Pflänzchen als wahres „Powerfood“. Ob eine wildgewachsene Pflanze Unkraut ist oder einfach nur ein Beikraut, liegt im Auge des Betrachters. Fakt ist, man ärgert sich nach ein paar Stunden mühsamen Unkrautzupfens über die leidvolle Arbeit. Doch wenn man sich diese Pflanzen, die aus dem Erdreich gehoben wurden, noch einmal genau ansieht, bekommt man ein differenzierteres Bild. Sie strotzen vor Energie, Vitaminen und (Über-)Lebenswillen. Kann man sich die Energie und Stärke zu Nutze...

  • 24.04.20

Witze - Ausgabe vom 19.04.2020
Humor

„Das Fahrrad hast du zu Ostern bekommen, stimmt’s?“ – „Ja, woher weißt du das?“ – „Das Hinterrad eiert.“ In der Deutschstunde ruft der Lehrer Thomas und seinen Bruder Johannes nach vorne. „Eure Aufsätze über euren Hund sind gar nicht schlecht geworden. Aber ihr habt beide genau das Gleiche geschrieben. Warum?“ – „Aber Herr Lehrer“, antwortet Thomas, „wir haben zu Hause doch nur einen Hund.“ Paul geht regelmäßig zum Zahnarzt. Auch diesmal untersucht ihn der Doktor gründlich, grinst dann...

  • 17.04.20

Beiträge zu Bewusst leben & Alltag aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.