Steiermark | SONNTAGSBLATT - Bewusst leben & Alltag

Beiträge zur Rubrik Bewusst leben & Alltag

Tomaten gedeihen hervorragend am Südbalkon.

Der Garten am Balkon

Balkon-Gärtnern und Urban gardening sind total im Trend. Nicht nur, um Grün in den Städten oder das Grün um sich herum zu haben, sondern auch um Bienen und Vögeln Nahrung zu bieten. Es gibt viele unterschiedliche Pflanzen, die sich dafür eignen, und den grünen Daumen kann man auch am Balkon ausleben. Er bietet sogar viele Vorteile: Die Saison startet meistens früher, weil es in den Städten wärmer ist, und sogar im Winter kann man fantastisch mit Wintersalaten arbeiten, weil die Balkone...

  • 27.04.20
Kräuterwanderung. Heilkräuter kennen lernen und Wildkräuter in der Natur sammeln.

Kräuter
Wilder Genuss voll Energie

Kleine Pflänzchen als wahres „Powerfood“. Ob eine wildgewachsene Pflanze Unkraut ist oder einfach nur ein Beikraut, liegt im Auge des Betrachters. Fakt ist, man ärgert sich nach ein paar Stunden mühsamen Unkrautzupfens über die leidvolle Arbeit. Doch wenn man sich diese Pflanzen, die aus dem Erdreich gehoben wurden, noch einmal genau ansieht, bekommt man ein differenzierteres Bild. Sie strotzen vor Energie, Vitaminen und (Über-)Lebenswillen. Kann man sich die Energie und Stärke zu Nutze...

  • 24.04.20

Witze - Ausgabe vom 19.04.2020
Humor

„Das Fahrrad hast du zu Ostern bekommen, stimmt’s?“ – „Ja, woher weißt du das?“ – „Das Hinterrad eiert.“ In der Deutschstunde ruft der Lehrer Thomas und seinen Bruder Johannes nach vorne. „Eure Aufsätze über euren Hund sind gar nicht schlecht geworden. Aber ihr habt beide genau das Gleiche geschrieben. Warum?“ – „Aber Herr Lehrer“, antwortet Thomas, „wir haben zu Hause doch nur einen Hund.“ Paul geht regelmäßig zum Zahnarzt. Auch diesmal untersucht ihn der Doktor gründlich, grinst dann...

  • 17.04.20
Die Katholische Frauenbewegung ruft zum #onlinesuppenessen auf
3 Bilder

#onlinesuppenessen Aktion Familienfasttag online.
Alles eine Frage des Glücks

Die Katholische Frauenbewegung ruft zum #onlinesuppenessen auf: Nachdem etliche Suppenessen aufgrund der Corona-Krise abgesagt werden mussten, verlegen wir das Suppenessen einfach nach Hause. Machen auch Sie mit und unterstützen so unsere ProjektpartnerInnen in Afrika, Asien und Lateinamerika auch während der Krise durch Ihre Spende! Aktion Familienfasttag online. Die steirische Autorin und Köchin Eva Rossmann hat mitgemacht. Warum unterstützen Sie die Aktion Familienfasttag und das...

  • 16.04.20
„Grau, teurer Freund, ist alle Theorie, und grün des Lebens goldner Baum.“ Mit diesem farbigen Rat legt Goethe uns im „Faust“ Lebensnähe statt staubiger Theorie ans Herz.

Die Farbe Grün

Grün kennzeichnet eine naturnahe Gesinnung. Es ist typisch für die Farbe Grün, dass sie dem Lebendigen zugeordnet wird. Denn was ist Grün? Grün ist alles Vitale, Frische, Gesunde. Grün steht für Gedeihen, für keimende Hoffnung. Diese Farbsymbolik wurzelt in unserer Naturwahrnehmung: Im Frühling grünen Baum und Strauch, der Winter ist überstanden. Mit Genuss nehmen wir die Grüntöne wahr. Grasgrün, saftgrün, apfelgrün, tannengrün, jadegrün entfalten sich Wald und Wiesen … „König David“ malt...

  • 16.04.20
Gestärkte Eltern geben ihren Kindern Halt, den sie jetzt brauchen.

Auf Sorgen eingehen

Rainbows zeigt, wie Kinder vor Überforderung geschützt werden. Eltern sollten offen auf die Fragen, Ängste und Sorgen ihrer Kinder eingehen und sie mit altersgerechten Worten auf dem Laufenden halten, um sie an der derzeitigen gesellschaftlichen Lage teilhaben zu lassen. So können die Kinder auch die Maßnahmen, die der Eindämmung des Virus dienen, besser verstehen und mittragen. Das verringert ihre Unsicherheit und das Gefühl der Hilflosig- keit. Eltern, die ständig besorgt die neuesten...

  • 11.04.20
Ab in den Garten! Salat und viele andere Pflanzen können jetzt gesetzt werden.
2 Bilder

Mein Garten | SonntagsblattPLUS, 5. Juli 2020
Die Erde auflockern

Den Boden für die neue Gartensaison vorbereiten. Nach den Frösten können die Garten-, Stauden- und Hochbeete wieder bearbeitet werden. Wenn noch eine Wintermulchschicht drauf ist, dann nehmen Sie einen Teil davon weg, damit der Mulch nicht zu dick ist. Sie müssen aber nicht alles entfernen, weil Laub, Wurzeln und Äste ein guter Nährboden für den Humusaufbau sind. Zuerst werden Unkraut, Steine und Wurzelunkräuter entfernt. Die hartnäckigsten sind sicher die Quecke und der Giersch. Bei guten...

  • 30.03.20

Buch Tipp
Wie leben in der Quarantäne?

Der Bestsellerautor P. Anselm Grün rät dazu, bei Ausgangsbeschränkungen angesichts der Corona-Pandemie die eigenen Emotionen nicht zu verdrängen. „Es werden welche hochkommen, die muss ich aber mit Neugierde anpacken“, sagte der bekannte Ordensmann. Es gehe darum, den Sinn zu verstehen. Ärger etwa zeige, dass jemand eines anderen Menschen Grenzen überschritten habe. „Wenn ich jetzt diesen Ärger umwandeln will, heißt das: Ich brauche auch Zeit für mich selbst.“ Grün bringt nun das Buch...

  • 26.03.20
Im Kanadier die Sulm entlang. Eine Kanureise bietet das Familienreferat für Papas und ihre Kinder.

Familie
Der Vater ist zurück

Väter sind für die Entwicklung ihrer Kinder wichtig. „Das ist ein weiser Vater, der sein eigenes Kind kennt“, sprach einst schon William Shakespeare. Wenngleich zur damaligen Zeit das Vaterbild auch nur annähernd dem unserer heutigen Zeit entsprach. Lange Zeit hieß Vatersein, sich außerhalb der Familie für sie zu engagieren, vor allem für das Einkommen zu sorgen. Der Vater war für die Familie da, weil er weg war. Heute wirkt das Vatersein nicht mehr indirekt, sondern direkt. Die Rückkehr...

  • 26.03.20
Fastensuppe

Rezept
Fastensuppe

Fleischfasten für „Anfänger“ Kochen Sie eines Ihrer Lieblingsgereichte - zB Sauce Bolognese – wie immer, aber ersetzen Sie die Hälfte des Fleisches (oder sogar 2/3) durch Hülsenfrüchte Ihrer Wahl. Linsen, Bohnen oder Kichererbsen enthalten viel hochwertiges Eiweiß, sowie komplexe Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Und sie sind preisgünstig! Bis auf Linsen sollten Hülsenfrüchte über Nacht in Wasser eingeweicht werden. Das verkürzt die Garzeit und steigert...

  • 26.03.20

Witze - Ausgabe vom 29.03.2020
Humor

Es soll ja vorkommen, dass „die Kirche“ nicht immer die Sprache „der Menschen“ spricht. Manchmal ist es aber ganz einfach umgekehrt, und den Menschen fehlt noch das Fachvokabular: Unser Sohn Leonhard (3,5 Jahre) blättert im Sonntagsblatt. Auf der letzten Seite sind die Firmtermine gesammelt, dabei ist ein Foto: „Mama, was ist das?“ – Mama, gerade schwer beschäftigt, erklärt kurz angebunden: „Das ist der Herr Bischof als Firmspender.“ Leo mit sehr kritischem Blick: „Mama, das heißt doch...

  • 26.03.20

Woche bis 4. April
Teletipps

Seite (21)  Sonntag29. März 9.30 Evangelischer Gottesdienst. ZDF 12.30 Orientierung. Coronakrise: Plötzliche Barrieren für 24-Stunden-Pflegerinnen? – Online-Seelsorge, digitale Kirche und neue Initiativen. – Honduras und die brisante Situation der Flüchtlinge. ORF 2 16.00 Magische Ostern in Schwaz (Doku). Von Kirchenratschen, Gras- ausläuten und Ostergräbern. ORF 2 20.15 Eisenbahn-Romantik in den Schweizer Alpen (Dokumentation). Die berühmteste Bahnlinie der Schweizer Bergwelt ist die...

  • 26.03.20

Witze - (letzte Seite)
Humor

Ausgabe 22.03.2020 Seite 24 Fragt der Rechtsanwalt seinen Mandanten: „Jetzt einmal ehrlich: Haben Sie den Einbruch verübt?“ – „Nein!“ – „Und wie wollen Sie mich dann bezahlen?“ Zwei Männer unterhalten sich. Der eine: „Wie behandelt dein Chef eigentlich seine Angestellten?“ – Der andere: „Wie rohe Eier!“ – Der eine: „Und wie behandelt man denn rohe Eier?“ – Der andere: „Man haut sie in die Pfanne!“ Der Lehrer fragt im Musik-unterricht: „Sebastian, nenne mir bitte drei berühmte Deutsche...

  • 21.03.20
Bunte Vielfalt. Mit einfachen Maßnahmen kann jeder Garten zur wertvollen Natur-oase für Nützlinge werden.
2 Bilder

Familienseite
Summen, zwitschern, flattern

Wir brauchen Insekten und Wildtiere! Viele Insekten und Wildtiere gehören mittlerweile zu den bedrohten Arten. Die Ursachen sind vielfältig, die Folgen unabsehbar. Durch intensive Landwirtschaft und den Einsatz von Pestiziden, aber auch durch die Ausbreitung moderner Betonwüsten verschwinden ihre natürlichen Lebensräume, und mit den Hecken und Blumenwiesen verlieren sie ihre Nahrungsquellen. Höchste Zeit also, in unseren eigenen Gärten stärker auf das Wohl unserer tierischen Besucher zu...

  • 20.03.20
Babys öfter auf einer weichen Decke am Boden in die Bauchlage zu legen, kann sehr hilfreich sein, um die Entwicklung der Kopf-, Nacken- und Schultermuskulatur anzuregen. – Allerdings niemals unbeaufsichtigt!

Familie
Wahrnehmung und Motorik sind Basis für das Lernen.

Kleinkinder sind permanent auf Entdeckungsreise. Sieht man ihnen zu, ist schnell erkennbar, dass sie unermüdlich ihre Umgebung erkunden und Erfahrungen sammeln. Das passiert vor allem über Bewegung. Über die Motorik und Sinneswahrnehmungen lernen sie fortwährend Neues. Alle Sinnesreize, die ein Kind im Spiel und in der Bewegung aufnimmt, werden im Gehirn verarbeitet, sie sind die Basis für die weitere Entwicklung. Durch die Tiefenwahrnehmung lernt das Kind, sich im eigenen Körper zu...

  • 16.03.20
Glückliche Paare gönnen sich Stunden zu zweit.

Familie - Ehe
Zeit nehmen für uns

Ein Auftank-Tag tut zwischendurch gut. Es ist selbstverständlich, dass wir unser Auto regelmäßig mit Treibstoff auftanken. Hingegen übersehen wir in der Alltagsroutine leicht, den Liebestank in unserer Beziehung aufzufüllen. Gönnen wir uns neben kleinen aufmerksamen Gesten und liebevoll gepflegten Ritualen immer wieder einen Auftanktag für uns zwei. Machen wir uns miteinander auf den Weg an einen besonderen Ort, oder gehen wir hinaus in die freie Natur. Das macht den Kopf frei und das Herz...

  • 05.03.20
Wieder verwenden. Leere Schraubgläser werden zu vielseitigen Helfern in Küche und Haushalt. Stoffsackerl sind ideal fürs Einkaufen.
2 Bilder

„Zero Waste“
Schritt für Schritt auf Null

„Zero Waste“: Spannende Herausforderung zur Müllvermeidung. „Zero Waste“ kann gerade für junge Familien eine spannende Herausforderung sein. Zwar ist meist das Geld knapper, und es ist weniger Zeit, um sich mit der Thematik intensiv auseinanderzusetzen. Dennoch ist es besonders jungen Eltern oft ein wichtiges Anliegen, den Kindern eine lebenswerte Umwelt zu hinterlassen. „Zero Waste“ passiert nicht von heute auf morgen, es ist ein Prozess. Es fängt mit kleinen Schritten an, und es werden...

  • 10.01.20
Entspannte Atmosphäre. Rechtzeitige Vorbereitung und Aufgabenverteilung kann Stress zu Weihnachten verhindern.

Ideen für einen stressfreien Heiligen Abend
Weniger ist mehr

Gerade weil die Erwartungen an das Weihnachtsfest so hoch sind, ist Enttäuschung vorprogrammiert. Hier ein paar Ideen, wie der Heilige Abend stressfreier werden kann: Erwartungen im Vorfeld klären Wenn jeder sagen darf, was er sich vom Heiligen Abend erwartet, und gemeinsam an den Vorbereitungen für das Fest zusammengearbeitet wird, stehen die Chancen hoch, entspannter durch die Feiertage zu kommen. Schöner wird es, wenn alle, die mitfeiern, wissen, was geplant ist. Ein Gedicht oder ein...

  • 16.12.19

Steirischer Kochtopf
Trauben-Nuss-Kuchen

15 dag Kristallzucker 2–3 EL Wasser 3 EL Öl 10 dag glattes Mehl 12 dag geriebene Walnüsse 1 Pkg. Vanillezucker 40 dag Trauben 5 Eier Salz Zitronenschale Zimt Butter Dotter und Klar trennen. Dotter mit 3 EL vom abgewogenen Zucker, Vanillezucker, Zimt, Wasser, 1 Prise Salz und geriebener Zitronenschale cremig rühren. Mehl mit Nüssen vermischen. Eiklar mit dem restlichen Zucker zu cremigem Schnee schlagen. Schnee unter die Dottermasse heben, danach die Mehl-Nussmischung, zum...

  • 23.09.19

Steirischer Kochtopf
Wildgulasch

1 kg Wildfleisch 6 dag Speck 6 dag Mehl 2 große Zwiebeln 2 Knoblauchzehen eine Handvoll acholderbeeren Salz, Paprikapulver, Kümmel, Majoran, Thymian ¼ l Rotwein ¼ l Suppe Speck, Zwiebeln und Knoblauch fein schneiden und an-rösten. Das würfelig geschnittene Wildfleisch dazugeben, mit Salz, Paprikapulver, Kümmel, Majoran und Thymian würzen, Wacholderbeeren zugeben. Das Mehl darüberstreuen und mit Wein und Suppe aufgießen. Zugedeckt dünsten, bis das Fleisch weich ist. Beim Anrichten mit...

  • 11.09.19

Steirischer Kochtopf
Zwetschken-Streusel-Kuchen

Teig und Belag: 300 g Mehl 20 g Germ 1/8 l Milch 30 g Butter 30 g Zucker Zitronenschale (gerieben) 1 Prise Salz 2 Eier 1500 g Zwetschken. Streusel: 350 g Mehl 200 g Butter 200 g Zucker ½ TL Zimt. Germteig bereiten, ausrollen, aufs Backblech geben. Die Zwetschken entkernen und so einschneiden, dass sie als Viertel noch zusammenhängen. Den Teig damit dachziegelartig belegen. Aus Mehl, Butter, Zucker und Zimt den Streusel bereiten, den Kuchen damit dicht bestreuen. Bei 200 Grad...

  • 11.09.19
Mag. Hemma Opis-Pieber ist diözesane Umweltbeauftragte und Österreich-Sprecherin ihrer Kolleginnen und Kollegen.

Offen gesagt: Er-Schöpfung. Was hilft?
1. September, Tag der Schöpfung. Werden Sie manchmal müde beim Thema?

Gibt es über die Schöpfung noch etwas zu sagen, was dieses Jahr noch nicht gesagt, ge-schrieben und aufgezeigt wurde? Erderwärmung, Wetterextreme, Not, Dringlichkeit – alles bekannt. Unsere Verdrängung, unsere Bequemlichkeit, unsere Ängste – allzu vertraut. Diskussionen und Streit über mögliche Lösungen, das Weiterschieben von Verantwortung an andere – lähmend und unwürdig. Appelle sonder Zahl: von Greta, von „Promis“, von Fachleuten, von Kindern und Jugendlichen – sogar bei den Salzburger...

  • 09.09.19
Beim Tragen ist das Baby in direktem Kontakt zu Mama oder Papa und kann so Körperwärme, Herzschlag und Geborgenheit spüren und erfahren.

Das Geheimnis glücklicher Familien.
Vergessene Bedürfnisse

Eltern denken gerne darüber nach, was ihre Kinder brauchen. Sie möchten, dass es ihnen gut geht, und würden alles dafür tun. Auch von außen kommt oft der Druck, perfekt zu sein. Dabei wird gerne vergessen, dass auch Eltern Bedürfnisse haben. Es braucht Zeiten und Räume, in denen Mama und Papa nicht nur Eltern sind, sondern Partner, Freunde oder in denen sie nur sie selbst sein können. Erwachsene können ihre Bedürfnisse aufschieben, sie sollen aber trotzdem erfüllt werden. Bedürfnisorientierte...

  • 09.09.19

Steirischer Kochtopf
Mexikanische Zwiebelsuppe

2 EL Schweinefett oder Sonnenblumenöl 50 dag mageres Schweinefleisch 4 große Zwiebeln 2 Knoblauchzehen 2 Stück grüne Paprika 1 Dose Maiskörner 2 l Suppe 1 kleine Dose Tomatenmark Salz, Pfeffer Paprika Weißbrot   Schweinefleisch würfelig schneiden und in Fett anbraten. Zwiebel, Knoblauch und Paprika fein hacken und zum Fleisch geben, alles eine Viertelstunde dünsten. Erst dann werden die Maiskörner mit dem Tomatenmark beigegeben. Das Ganze mit der Suppe aufgießen und würzen, eine...

  • 28.08.19

Beiträge zu Bewusst leben & Alltag aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.