Wien & NÖ-Ost | Der SONNTAG - Bewusst leben & Alltag

Beiträge zur Rubrik Bewusst leben & Alltag

Carolin Anett Lüdeke: "Es ist mir ein großes Anliegen, dass man Pornographie und ihr Suchtpotential als Problem wahrnimmt."
2 Bilder

Zeit für meinen Glauben
In mir war eine Riesenleere

Nach jahrelangem Pornokonsum hat Carolin Anett Lüdeke entdeckt, wie Gott Sexualität sieht. Carolin Anett Lüdeke ist erst elf Jahre alt, als sie das erste Mal mit Pornographie in Kontakt kommt. Wenige Monate später schaut die Jugendliche jeden Tag mindestens einmal am Tag einen Porno. „Ich war abhängig“, sagt die 26-Jährige rückblickend. „Als mich mein Papa einmal beim Schauen erwischt und für ein paar Wochen den Laptop weggenommen hat, hatte ich richtige Suchterscheinungen und habe...

  • 19.10.20
Premium
Anlässlich des Weltbrottages (16. Oktober) wollen wir dem scheinbar selbstverständlichen Nahrungsmittel besondere Aufmerksamkeit schenken.
6 Bilder

Unser täglich Brot
Wie uns Brot am besten schmeckt

Brot gehört für uns zum Alltag – oft vom Frühstück bis zum Abendessen. Anlässlich des Weltbrottages am 16. Oktober gibt uns Ernährungswissenschaftlerin Gabriele Homolka im SONNTAG-Interview wertvolle Tipps für den Kauf und die Aufbewahrung von Brot sowie tolle Rezepte. Brot spielt schon in der Bibel eine zentrale Rolle und steht für das Leben spendende Wirken Gottes. Christen sprechen im Vaterunser die Bitte „Unser tägliches Brot gib uns heute“. Anlässlich des Weltbrottages wollen wir dem...

  • 16.10.20
Krisen schärfen das Bewusstsein, dass die Produkte, die wir kaufen, von realen Menschen hergestellt werden.
6 Bilder

Fairtrade trotzt der Krise
Ein Lichtblick in der Krise?

Wie geht es eigentlich dem Fairen Handel in Zeiten der Pandemie? Haben die Österreicherinnen und Österreicher sich in der Krise weniger oft für Fairtrade-Produkte entschieden oder ist die Nachfrage gleich geblieben? Und wie ging und geht es eigentlich den Produzenten und Kooperationspartnern von Fairtrade in diesen herausfordernden Zeiten? Ein Gespräch mit Hartwig Kirner, Geschäftsführer von Fairtrade Österreich, über soziale Gerechtigkeit, globalen Zusammenhalt und die Hoffnung, die er...

  • 15.10.20
Am 11. Oktober findet die Wien-Wahl statt. In Vorbereitung darauf bitten wir politische KandidatInnen zu Wort, die sich bewusst als christlich bezeichnen und sich um Vorzugsstimmen bemühen.
6 Bilder

Wien-Wahl 2020 aus christlicher Zeit
4 Fragen an PolitikerInnen

Wir möchten von den KandidatInnen der Parteien wissen, wie sie das Christentum leben. Dabei lassen wir jeweils eine/n Kandidaten(in) jener Parteien zu Wort kommen, die bei der letzten Wien-Wahl 2015 den Einzug in den Landtag und Gemeinderat geschafft haben. Daraus ergibt sich auch die abgebildete Reihenfolge. Wir betonen an dieser Stelle, dass wir im Sinne der Objektivität die Antworten aller angeführten KandidatInnen in voller Länge und unkommentiert abdrucken. Die Antworten stehen damit...

  • 08.10.20
Der junge Esel Eli ist Pater Werners besonderer Liebling. Mit dabei: Haflinger Miro.
5 Bilder

Welttierschutztag
Kloster Pupping in der Tradition des hl. Franziskus

Im oberösterreichischen Pupping lebt eine franziskanische Gemeinschaft wie ihr Gründer Franz von Assisi die Liebe zur Schöpfung und zu den Tieren ganz praktisch. Franziskanerpater Werner Gregorschitz erzählt uns, wie es dazu kam und warum die Tiere zu einer bestimmten Zeit auch die Klosterkirche besuchen. Ein Wiehern ein Schnauben, ein Meckern, ein Bellen, ein Gackern und ein „Ia“ – eine solche Geräuschkulisse vermutet man normalerweise nicht hinter beschaulichen Klostermauern. Anders im...

  • 04.10.20
Der Ausbau professioneller Pflege sei daher in jeder Hinsicht ein Gebot der Stunde. Kein Mensch soll sich am Ende seines Leben Sorgen darüber machen müssen, ob er sich Begleitung und Pflege bis zum Schluss leisten kann.

Sterbebegleitung statt aktiver Sterbehilfe
Gut sterben dürfen

Wer über aktive Sterbehilfe nachdenkt, kommt um die Frage, was es bedeutet, gut und in Würde zu sterben, nicht herum, ist Martina Kronthaler, Generalsekretärin von aktion leben österreich überzeugt. Welche Rolle dabei Hospiz- und Palliativbetreuung spielen und welche Signale die Zulassung aktiver Sterbehilfe an alte und kranke Menschen und an Menschen mit Behinderung senden würde, erläutert sie im Gespräch mit dem SONNTAG. Wenn es zum Thema Tötung auf Verlangen und Mitwirkung am Suizid...

  • 01.10.20
„Löwen-Jäger“: Dechant Ferenc Simon mit „Karak“.
4 Bilder

Unsere Priester und ihre Haustiere
Löwen-Jäger & Kardinal-Fische

Am 4. Oktober wird des Schutzpatrons der Tiere, des hl. Franziskus, gedacht. Der SONNTAG hat sich nach Haustieren unserer Priester umgesehen. „Schubert“ heißt die fünf Monate alte Hauskatze im Pfarrhof Lichtental (Dekanat Wien 8/9). „Der Rasse nach ist sie eine Hauskatze aus einem gemischten Wurf“, erzählt Pfarr-Moderator Bernhard Messer dem SONNTAG. „Wir alle im Pfarrhof Lebenden sind Katzen-Menschen“, sagt Messer: „Wir lieben Katzen.“ Und man nimmt sich Zeit für das geliebte Tier. Auch...

  • 30.09.20
Joachim Bauer: „Die Sterbenden brauchen das einfühlende Da-Sein eines anderen Menschen und Ermutigung.“
3 Bilder

Neurowissenschaftliche Sicht auf den freien Willen
Was Sterbende wirklich brauchen

In Österreich beschäftigt sich der Verfassungsgerichtshof mit zwei stark diskutierten Fragen: „Sterben auf Verlangen“ und „Assistierter Suizid“. Doch was steckt hinter diesem „Verlangen“? Warum wollen Menschen „nur mehr“ sterben? Der Arzt und Neurowissenschaftler Joachim Bauer klärt auf: über den freien Willen, die Todessehnsüchte und was den Sterbenden wirklich hilft. Die laufende Debatte über die Sterbehilfe bringt ein Thema in die Diskussion ein, das seit Jahrzehnten von den...

  • 30.09.20
Wenn ich miteinander Mahl halten möchte, dann muss ich mich einbringen, dann muss ich präsent sein. Essen geht nicht online und kochen auch nicht. Diese intensive Form der Kommunikation bringt viel an Nähe und fordert heraus, verdeckte Konflikte anzugehen und zu lösen.“

Rückbesinnung auf Wesentliches
Beim Kochen geht’s nicht nur ums Kochen

Die Erntedankfeste machen es uns in einzigartiger Weise bewusst: Gerade der Herbst ist eine Jahreszeit, in der wir, was frische Lebensmittel betrifft, aus dem Vollen schöpfen können. Warum auch das Kochen mit frischen Produkten noch einmal so viel Freude machen kann, was das ein wenig altertümlich anmutende Wort „Mahlhalten“ damit zu tun hat und warum Kochen auch Erziehungssache ist, erzählt Theologe, Health Care Manager und Medizinhistoriker Karl-Heinz Steinmetz im Gespräch mit dem...

  • 26.09.20
Der geliebte Familienvater durfte im Beisein seiner Familie sterben, mit der Hoffnung eines gläubigen Christen, dass es nicht das Ende sein würde.
2 Bilder

Sterbende begleiten
Fotos sagen mehr als Worte

Auf unserem Titelbild (Der SONNTAG Nr. 39/2020) sehen Sie die Hand eines sterbenen Mannes. Liebevoll gehalten von seiner Tochter, die in den letzten Tagen seines Lebens nicht von ihm gewichen ist. Bevor der Mann eine Gehirnblutung hatte, die ein paar Tage später zum Tod geführt hat, hat er seiner Familie in einem Gespräch noch gesagt, dass er irgendwann einmal gerne zu Hause sterben möchte. Seine Familie wollte ihm genau diesen Wunsch erfüllen. Sie hat ihn nach Hause in seine eigenen vier...

  • 24.09.20
Patientenverfügungen sind eine Möglichkeit, die der Vatikan begrüßt.

Patientenverfügungen
Vatikan-Kritik an "Wegwerfkultur" am Lebensende

Die römische Glaubenskongregation bezeichnet lebensverkürzende Maßnahmen als Zeichen einer "Wegwerfkultur". Aus Sicht des Vatikan bleiben aktive Sterbehilfe und assistierter Suizid weiter ethisch verboten. In einem am 22. September veröffentlichten Papier bekräftigt die Glaubenskongregation die katholische Lehre, nach der solche Schritte die ethischen und rechtlichen Grenzen der Selbstbestimmung überschreiten. Zugleich wendet sich die Vatikanbehörde gegen einen „unverhältnismäßigen und...

  • 24.09.20
Die Tage waren gleichzeitig hart und wunderbar. Wir wachten abwechselnd oder gemeinsam an seinem Bett, hielten Tag und Nacht seine Hand, streichelten und versorgten ihn, beteten, sangen, lachten und weinten und ließen ihn an unserem Leben teilhaben. Er lag einfach nur da und durfte sich bei uns geborgen fühlen.
3 Bilder

Sterbebegleitung statt Sterbehilfe
Hinübergeleitet ...

Ab dem 21. September beschäftigt sich der Verfassungsgerichtshof mit zwei zentralen, stark diskutierten Fragen: „Sterben auf Verlangen“ und „Assistierter Suizid“. Mehrere Österreicher haben Klagen eingebracht und verlangen das Recht auf aktive Sterbehilfe. Elisabeth S. und ihre Familie haben sich vor kurzem für einen anderen Weg entschieden: ihren sterbenden Vater mit nach Hause zu nehmen und ihn gemeinsam bis zum Tod zu begleiten – Sterbebegleitung statt Sterbehilfe. Als sie uns im...

  • 24.09.20
Helfen Sie Ihrem Kind – vor allem, wenn es viel auf hat – die Hausübungen auf kleinere Einheiten aufzuteilen. Und vergessen Sie nicht, dazwischen ordentliche Pausen einzuplanen.
3 Bilder

(Reiz)thema Hausübungen
Übung macht den Meister

Die Schule hat wieder begonnen und bringt – neben den Corona-bedingten Änderungen im Schulalltag – auch die üblichen Herausforderungen. „Frustthema“ Nr. 1 sind da bei vielen Kindern und Jugendlichen die Hausübungen.Wir haben uns umgehört und sieben Tipps gegen den Hausübungsfrust zusammengetragen. Tipps, die übrigens vielleicht auch bei der Motivation helfen, sollte sich die Schule wieder mehr nach Hause verlagern (müssen). Eines gleich vorweg: Hausübungsfrist wird sich auch mit den besten...

  • 20.09.20
Katharina Rogenhofer

31. Weinviertelakademie
"Klimaschutz trifft einen wunden Punkt"

„Mutter Erde – Schöpfungsverantwortung konkret“, lautet das Thema der 31. Weinviertelakademie am 8. Oktober im Bildungshaus Großrußbach. Bei der 31. Weinviertelakademie am 8. Oktober wird die Klimakrise unter dem Aspekt des je eigenen Handelns mit vielen praktischen Ansätzen beleuchtet. Unter dem Titel „Was ist uns Mutter Erde wert?“ wird die Sprecherin des Klimavolksbegehrens, Katharina Rogenhofer, über Verantwortung und aktive Teilnahme sprechen. Im Gespräch mit dem SONNTAG erläutert...

  • 16.09.20
„Auch diese Krise schärft wieder unseren Blick für das Wesentliche: Was ist uns wirklich wichtig? Auf welches heutige Verhalten wollen und werden wir stolz sein? (Brigitte Ettl)
2 Bilder

Tipps von der Lebensberaterin
Leben im "Corona-Alltag"

Es geht wieder los. Der Alltag hat uns wieder – zu Hause, in der Schule, in der Pfarre und in der Arbeit. Aber der Alltag wird auch noch in den kommenden Wochen und Monaten anders aussehen, als wir ihn gewohnt sind. Aber wie genau? Das kann keiner ganz genau sagen. Wie wir mit dieser Unsicherheit am besten umgehen, wie wir sie am besten aushalten und ob man ihr vielleicht sogar etwas Positives abtrotzen kann – ein Gespräch mit Psychotherapeutin und Coach Brigitte Ettl. Kindergärten und...

  • 10.09.20
Ertragreiche Agrarflächen müssen für die landwirtschaftliche Produktion gesichert werden.
3 Bilder

Schöpfungsverantwortung
Ohne Acker kein Brot

Eines der großen Umweltprobleme in Österreich ist der hohe Bodenverbrauch. Wenn die Entwicklung so weitergeht, ist die Eigenversorgung mit den wichtigsten landwirtschaftlichen Lebensmitteln nicht mehr gewährleistet. In einer aktuellen market-Umfrage im Auftrag des WWF Österreich verlangen 86 Prozent der Befragten strengere Gesetze und Maßnahmen gegen die Verbauung der Landschaft und den Flächenverbrauch. Insgesamt 87 Prozent sind dafür, dass bei der Genehmigung von Infrastrukturprojekten...

  • 10.09.20
„Zu manchen Tieren entsteht auf der Alm eine ganz besondere Beziehung“, erzählt Elisabeth Klauser. Dennoch sei immer auch Respekt angesagt.
4 Bilder

Mit 77 Jungtieren auf der Alm
Auch Kühe brauchen Streicheleinheiten

Elisabeth Klauser ist Halterin auf der Geißenbergalm in Schwarzenbach im niederösterreichischen Pielachtal. 77 Jungtiere sind auf 1.000 Meter Seehöhe in diesem Jahr in ihrer Obhut. Über ihre Faszination für die Psychologie der Kühe, über das meditative Gehen und das Freiheitsgefühl beim Blick über die Gipfel erzählt Elisabeth Klauser im Gespräch mit dem SONNTAG. Seit dem Frühjahr trifft man Elisabeth Klauser fast ausschließlich in kariertem Hemd und mit Hut an. „Körperlich ist die Arbeit...

  • 03.09.20
Ketchup - frisch zubereitet
4 Bilder

Viele Vorteile des Einkochens
Sonnengereift schmeckt am besten

In der letzten Folge unserer Serie „Den Sommer genießen“ geht es nocheinmal „ans Eingemachte“: Lohnt sich das Einkochen von Obst und Gemüse überhaupt? Was gilt es dabei unbedingt zu beachten? Gabriele Homolka, Ernährungswissenschaftlerin von „Die Umweltberatung“, berät uns im SONNTAGS-Interview. Und auch ein Buch macht Mut zu Selbstgemachtem. Der Sommer neigt sich seinem Ausklang. Jetzt sind viele Früchte durch die Kraft der Sonne richtig reif. Gabriele Homolka von „Die Umweltberatung“...

  • 30.08.20
Der Weg ist gut beschildert und bietet zahlreiche Informationen über die Zeit der Hexenverfolgung, ohne zu blutrünstig zu werden.
6 Bilder

Sommerserie 2020: Tagesausflug – Urlaub im Kleinen
„Verhextes“ Bromberg

Einem spannenden Thema nähern wir uns heute bei unserem achten Ausflug: Unser Ziel ist nämlich der Hexenweg in Bromberg in der Buckligen Welt und der verspricht uns Allgemeines zur Hexenverfolgung, besonders aber über das Schicksal von Afra Schickh zu erzählen. Verhext“ soll er also sein, dieser spezielle Weg in Bromberg in der Buckligen Welt. Außerdem ein „Hör-Erlebnis“. Ja und die „Bewegung“ soll auch nicht zu kurz kommen. Jedenfalls verspricht das der Name des Weges, den ich im Zuge...

  • 29.08.20
6 Bilder

Gemüseernte im Kloster Pupping
Freude über die Vielfalt im Garten

Im Shalomkloster in Pupping lebt eine kleine franziskanische Gemeinschaft im Einklang mit der Schöpfung. Der Klostergarten beschert im Sommer eine große Fülle an Gemüse und Kräutern. Über die Verarbeitung sprachen wir mit Daniela Lanni Ofs, die auch eine Rezept-Empfehlung zum Einkochen für uns parat hat. Der Garten ist eine Pracht, die uns und vielen Freude macht. Gedeihen mögen alle Samen. Das wünschen wir von Herzen – Amen“, heißt es im gereimten „Gartenlob“ aus dem Shalomkloster...

  • 24.08.20
8 Bilder

Sommerserie 2020: Tagesausflug – Urlaub im Kleinen
Eine Burgruine „hoch im Norden“

Wer bei „Weinviertel“ und „Wanderung“ bzw. „Ausflug“ zu allererst an den Jakobsweg denkt, der hat natürlich recht. Wer sich hier vorbei an malerischen Weingärten, üppigen Wiesen und Feldern und sanften Hügelchen bewegt, stößt sprichwörtlich „alle paar Meter“ an den berühmten Pilgerweg. Wir entdecken heute, bei unserem siebenten Ausflug, aber trotzdem – auch noch – etwas Anderes im Weinviertel: Die Burgruine Falkenstein. Wir sind heute mit dem Auto unterwegs – das nördliche Weinviertel, das...

  • 21.08.20
Julia Fischer, „Die Medizin der Gefühle. Gebrochene Herzen. Freudentränen. Gänsehaut. Was wirklich hinter unseren Emotionen steckt“
2 Bilder

Buchtipp der Woche
Die Medizin der Gefühle

Die Wunderwelt unserer Gefühle Die deutsche Ärztin Julia Fischer zeigt in ihrem lesenswerten Buch über die „Medizin der Gefühle“ die weite Welt unserer Emotionen. Ich gestehe, dass ich in diesem Sommer nach so vielen „hochtheologischen“ Büchern jetzt auch einmal ein „ungewöhnliches“ Buch gelesen habe. Warum ein Buch über Gefühle auch theologisch interessant ist? Nun, die Frage nach dem Menschen ist ein Kernthema der Theologie, nämlich der von Gott mit Gefühlen geschaffene Mensch, mit...

  • 15.08.20
13 Bilder

Sommerserie 2020: Tagesausflug – Urlaub im Kleinen
Auf dem Kirchenrundwanderweg durch den Wienerwald

Etwas besinnlicher als die letzten Male geht es bei unserem sechsten Ausflug zu. Er führt uns tief hinein in den Wienerwald: Der wunderschöne 3-Kirchen- Rundwanderweg von Kirche am Hafnerberg über Klein-Mariazell zur Kirche in Altenmarkt an der Triesting, verbindet hier in einzigartiger Weise Spiritualität, Kultur- und Naturerlebnis. Heiß ist es heute. Die Sonne lacht in einer Art und Weise vom Himmel, wie sie es in diesem Sommer noch nicht sehr oft getan hat. Genau der richtige Tag also,...

  • 14.08.20
Sr. Anna Pointinger bei der Ernte der von ihr besonders geschätzten Ringelblumen-Blüten.
5 Bilder

Wohltuendes für Wehwehchen im Alltag
Blütenernte für Salben und Marmeladen

Die Marienschwestern in Linz verbinden Natur und geistliches Leben. Seit Jahren macht Sr. Anna Pointinger aus natürlichen Zutaten Salben, Sirupe und Marmeladen. Im SONNTAG erzählt sie von der Kraft der Ringelblume und gibt ein Rezept für Rosenbalsam. Sr. Huberta Rohrmoser leitet Exerzitien im Kräutergarten und erzählt, worauf es dabei ankommt. Sr. Anna Pointinger von den Marienschwestern in Linz liebt die Natur seit ihrer Kindheit. „Das Interesse für die Kräuter habe ich von meiner Familie...

  • 08.08.20

Beiträge zu Bewusst leben & Alltag aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.