Wien & NÖ-Ost | Der SONNTAG - Kirche hier und anderswo

Beiträge zur Rubrik Kirche hier und anderswo

Corona-Lockdown
Online-Gottesdienste

Die katholische Kirche setzt die Feier von öffentlichen Gottesdiensten bis 7. Februar aus. Die Kirchen stehen tagsüber weiterhin für das persönliche Gebet offen. Darüber hinaus ist die Feier nicht öffentlich zugänglicher Gottesdienste im kleinsten Kreis an Sonn- und Wochentagen unter bestimmten Bedingungen zulässig. Wie in den zwei vergangenen harten Lockdowns zuvor wird auch jetzt online via Livestream übertragen. radio klassik Stephansdom überträgt täglich die Heilige Messe (werktags um 12...

  • 17.01.21
Video

Corona-Lockdown
Gottesdienst mit Kardinal Schönborn via Livestream

Ab Montag, 28. Dezember, wird wieder täglich außer an Sonn- und Feiertagen um 8.00 Uhr die Eucharistiefeier aus der Andreaskapelle im Wiener Erzbischöflichen Palais via Livestream übertragen. Den Gottesdiensten, die über die Onlinekanäle der Erzdiözese Wien empfangen werden können, wird Kardinal Christoph Schönborn vorstehen. Bereits im ersten Lockdown dieses Jahres wurden die morgendlichen Gottesdienste aus der Andreaskapelle via Internet übertragen und erreichten in 10 Wochen etwa 170.000...

  • 17.01.21
Behelf und biblische Erzählfiguren
4 Bilder

Neues Modell der Taufvorbereitung
Wenn Schüler getauft werden

Durchschnittlich ein bis zwei Kinder pro Pfarre werden jedes Jahr im Rahmen der Kommunionvorbereitung getauft. Ein neuer Behelf ermutigt und unterstützt unsere Pfarren und Gemeinden in der Begleitung dieser taufwilligen Kinder im Schulalter. Die Taufe ist das Tor zum Christentum. Sie verbindet uns mit Jesus Christus zu einer tiefen Lebensgemeinschaft“, schreibt unser Kardinal Christoph Schönborn im Vorwort des neuen Behelfs zur Taufe von Kindern im Volksschulalter. Schönborn: „Jahrhundertelang...

  • 10.01.21
Kardinal Schönborn: "Was nützt die ganze Sternenkunde, wenn sie uns nicht zum staunenden Dank an den Schöpfer des Universums hinführt."

Kardinal Schönborn am Dreikönigstag
So wie Sterndeuter Gott in der Schöpfung erkennen

Gott lässt sich in der Natur als Herr der Schöpfung erkennen und durch sie hindurch als persönliche Botschaft wahrnehmen. Von dieser Überzeugung getragen seien die biblischen Sterndeuter einem Himmelsphänomen gefolgt, das sie bis nach Bethlehem zur Geburt Jesu gebracht habe. Diesen Gedanken stellte Kardinal Christoph Schönborn in das Zentrum seiner Predigt am kirchlichen Hochfest der Erscheinung des Herrn. Die Begegnung mit dem neugeborenen Christus habe bei den Heiligen Drei Königen zu einer...

  • 06.01.21
Kardinal Christoph Schönborn: "Wir müssen das tun, was wir können, um Gutes zu tun. Und wenn wir das tun, dann können wir vertrauensvoll in das kommende Jahr gehen."

Silvesteransprache von Kardinal Schönborn
Hoffnung auf ein Ende der endlosen Corona-Pandemie

Die in den letzten Tagen des Jahres 2020 beginnenden Impfungen sind für Kardinal Christoph Schönborn ein "Silberstreif am Horizont", sie gäben "Hoffnung auf ein Ende der endlosen Corona-Pandemie". Er selbst werde sich - wie der Wiener Erzbischof in seiner ORF-TV-Ansprache am Silvesterabend ankündigte - "natürlich impfen lassen, schon aus Gründen meines Alters und auch meiner Vorerkrankungen". Neben diesem positiven Aspekt gebe es mit Blick auf die Pandemie "natürlich auch dunkle Wolken". Sorge...

  • 01.01.21
Für jeden der neun Tage gibt es ein eigenes Gebetsmotto, einen Bibeltext und einen Meditationstext.

Österreichweite Gebetsinitiative der Bischofskonferenz
Mit Gott-Vertrauen das Neue Jahr beginnen

Die österreichischen Bischöfe laden ab 1. Jänner zu einem 9-Tage-Gebet während des Corona-Lockdowns ein. Die Novene beginnt am kirchlichen Hochfest der Gottesmutter Maria, am selben Tag begeht die katholische Kirche auch den Weltfriedenstag. Mit der Novene wollen die Bischöfe "eine geistliche Spur ins Neue Jahr hinein legen", erklärt Bischof Hermann Glettler. Der Innsbrucker Bischof war federführend bei der Auswahl der Gebete und der Gestaltung der Handreichung. Für jeden der neun Tage gibt es...

  • 30.12.20
3 Bilder

Heilige Drei Könige
Sternsingeraktion mit Besuch bei Kardinal Schönborn eröffnet

Kinder aus der niederösterreichischen Pfarre Strasshof haben mit einem Besuch bei Kardinal Christoph Schönborn am Montag, 28. Dezember, die diesjährige Sternsingeraktion eröffnet. Stellvertretend für die vielen "Heiligen Drei Könige" in ganz Österreich segnete der Kardinal im Wiener Erzbischöflichen Palais die als Caspar, Melchior und Balthasar verkleideten Mädchen und Buben. Bis 6. Jänner sammelt die Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar für Not leidende Menschen in Entwicklungsländern....

  • 28.12.20
Liturgischer Dienst Diakon Peter Neßmerak mit dem Evangeliar.
2 Bilder

Stephanitag - Fest der Diakone
Der Ständige Diakon und die 10.000 Tiere

Am 26. Dezember, Stephani-Tag, begehen unsere Ständigen Diakone das Fest ihres Vorbilds und Patrons. Peter Neßmerak, heuer zum Ständigen Diakon geweiht, über seine Berufung und seinen Dienst. Im Herbst 2020 wurde Bauingenieur Peter Neßmerak (Pfarre Nussdorf, Wien 19) zum Ständigen Diakon geweiht. Im Gespräch mit dem SONNTAG erzählt er von seiner Berufung und wie sein Zivilberuf seine Arbeit auch als Diakon prägt. Was ihm der Beruf bedeutet?„Der Einsatz der erlernten Kenntnisse und Fähigkeiten...

  • 26.12.20
Diana ist dankbar für die Hilfe aus Österreich.
3 Bilder

Ein Weihnachtswunder
SONNTAG-Leser konnten syrischer Frau helfen

Diana ist bildhübsch, gebildet und bereit, in ihrer von Krieg zerstörten Heimat in Syrien die Zukunft in die Hand zu nehmen. Doch ein Bombenanschlag auf ihr Bürogebäude riss sie aus ihrem blühenden Leben. Die 37-Jährige überlebte als Einzige grausam gezeichnet und mit tiefen Wunden und Verletzungen am ganzen Körper – dem Tod viel näher als dem Leben. Der Erzbischof von Aleppo kontaktierte in seiner Not unseren Kardinal Christoph Schönborn in Wien, weil dieser schon mehrmals Hilfe in scheinbar...

  • 25.12.20
2 Bilder

Weihnachtsinterview mit Kardinal Schönborn
„Es gibt unendlich viel Gutes“

Wie geht es unserem Erzbischof? Wie blickt er auf das abgelaufene Jahr mit der Herausforderung der Corona-Pandemie? Und was wünscht er sich für die Zukunft der Erzdiözese Wien? Darauf gibt Kardinal Christoph Schönborn Antwort im großen SONNTAG-Weihnachtsinterview. Wir führen das Gespräch mit Abstand. Schauplatz ist der Konsistorialsaal im Wiener Erzbischöflichen Palais. Kardinal Schönborn wirkt erholt. Der Lockdown brachte auch für ihn weniger Termine mit sich. Das tat ihm offensichtlich gut....

  • 21.12.20
Krippenandacht nonstop: Statt einer zentralen Feier gibt es in vielen Kirchen den ganzen 24. Dezember tagsüber eine voraufgenommene zehnminütige stimmungsvolle Andacht über kleine, in der Weihnachtskrippe verborgene Lautsprecher nonstop zum Mitbeten und Nachdenken für die ganze Familie.

Weihnachten 2020
Heuer ein besonderer kirchlicher Großeinsatz

Mehr als 5000 Menschen – großteils ehrenamtlich - sind in der Vorbereitung und Durchführung der Weihnachtsfeiern in Wiens katholischen Kirchen engagiert. Sie haben heuer besondere Herausforderungen zu bewältigen, denn Corona-bedingt neue Gottesdienstformen und eine größere Zahl an Feiern. Weihnachten, die Menschwerdung Gottes, ist für die katholische Kirche das – nach Ostern – zweitwichtigste Fest im Jahr und daher schon in normalen Jahren ein Großeinsatz: Allein in der Stadt Wien finden...

  • 17.12.20

Weihnachten in der Pandemie
Regeln für "sichere" Weihnachtsgottesdienste

Weihnachten ist das Fest der Geburt Christi und mit Ostern das höchste Glaubensfest der Christen. Viele Menschen freuen sich darauf. Die Kirchen in Österreich haben sich daher auf Maßnahmen geeinigt, damit auch in Zeiten der Corona-Pandemie die Gläubigen die Weihnachts-Gottesdienste gemeinsam, sicher und würdig feiern können. Dies wird in einer am Freitag, 11. Dezember, veröffentlichten Erklärung des Ökumenischen Rates der Kirchen in Österreich (ÖRKÖ) betont. Der Vorsitzende des ÖRKÖ, Rudolf...

  • 13.12.20
Michael Ausserer und Stefan Hauser plaudern mit Pater Karl Wallner.
4 Bilder

Pater Karl Wallner persönlich
„Mir hat der liebe Gott einen Tritt in den Hintern versetzt“

Zisterzienserpater Karl Wallner gehört zu den bekanntesten Ordensmännern hierzulande. Seit vier Jahren ist er Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke in Österreich. Sein Credo: Den Advent dürfen wir trotz Corona nicht aus den Augen verlieren. Pater Karl Wallner ist Wegbegleiter im „radio klassik Stephansdom-Stadtbummel“, der Menschen aus Kirche und Gesellschaft an Orte mit ihren Themen begleitet. Der SONNTAG bringt Auszüge des „Stadtbummels“, der auch in den Wiener Stadtpark führte. Wie...

  • 10.12.20
Die Digitalisierung in Zeiten der Corona-Pandemiebietet bietet unserer Kirche die Chance, in der Seelsorge mutig zu experimentieren
2 Bilder

Digitale Kirche
Ein klares "Ja" zum Experiment

Unsere Kirche kommt ins „Wohnzimmer“: Welche Chancen, neue Wege und auch Gefahren die Digitalisierung für unsere Kirche bietet. Durch die Corona-Krise hat das Thema „Digitalisierung“ auch in unserer Kirche eine starke Dynamisierung erfahren. Online übertragene Gottesdienste aus unseren Pfarrkirchen brachten die Messen gleichsam ins Wohnzimmer. Wenn auch die persönliche, reale Mitfeier der Gottesdienste durch nichts ersetzt werden kann, so hat unsere Kirche neue digitale Wege zu den Menschen...

  • 09.12.20
Im kirchlichen Bereich gilt anders als sonst ein erhöhter Mindestabstand.

Bischofskonferenz
Neue Regeln für Gottesdienste ab 7. Dezember

Ab Montag, 7. Dezember, werden in der Kirche wieder öffentliche Gottesdienste mit erhöhten Schutzmaßnahmen gefeiert. Die Österreichische Bischofskonferenz hat dazu am Freitag, 4. Dezember, eine neue Rahmenordnung veröffentlicht, die landesweit gilt. Die wichtigsten Regeln sind, dass ein Mindestabstand von 1,5 Metern bei Gottesdiensten einzuhalten ist. Sowohl in geschlossen Räumen als auch im Freien ist dabei ein Mund-Nasenschutz zu tragen, Gemeinde- und Chorgesang sind nicht möglich. Trauungen...

  • 05.12.20
Mit einer ungewöhnlichen Mitmach-Homepage macht das Wiener „Zentrum Johannes Paul II.“ Mut in Zeiten der Corona-Krise.
Video

Zentrum Johannes Paul II.
An Gott denken, während der Tee zieht

Die Homepage www.2020sucks.at will Mut machen und Hoffnung geben in dunklen Zeiten. „Wir, das Zentrum Johannes Paul II., wollen in der bedrückenden, einsamen Zeit des Corona-Lockdowns und nach dem Terroranschlag in Wien den Menschen die Möglichkeit geben, mit einem Geschenk Folgendes auszudrücken: Ich denke an dich. Du bist nicht allein. Du bist mir wichtig. und zusätzlich auch Hoffnung wecken durch Impulsvorträge und schöne Musik“, erzählt Markus Summer dem SONNTAG. „Freude, Hoffnung wecken...

  • 03.12.20
Die Herbsttagungen der Österreichischen Ordensgemeinschaften - dieses Jahr im virtuellen Raum.

Herbsttagung der Ordensgemeinschaften
Nach Corona nicht zum Alten zurückkehren

Coronabedingt fand die diesjährige Herbsttagung der Ordensgemeinschaften Österreichs online in Form von Videokonferenzen statt. Schon jetzt inmitten der Coronakrise sollten Überlegungen darüber angestellt werden, welche Strukturen und Abläufe der Gesellschaft nach der Pandemie besser gestaltet werden können als bisher: Dazu hat die Wiener Moraltheologin Sigrid Müller am 25. November bei der Herbsttagung der Orden aufgerufen. Der derzeitige Lockdown ermögliche jenen Abstand vom Alltag, der für...

  • 03.12.20
Unser Papst Franziskus -  Ein guter Arzt für die Wunden der Kirche.
2 Bilder

Die Wunden unserer Kirche
Papst Franziskus: ein guter Arzt

Warum Fragen nach dem Geld, nach Missbrauch und der Macht das Bild von Kirche in der Öffentlichkeit prägen. Und warum unsere Kirche dennoch mit ihrem Heilsangebot bei den Menschen ankommen kann und ankommt. Überblickt man die Nachrichten, mit denen „Kirche“ in den Medien in Verbindung gebracht wird, so dominieren oft „Geld“, „Missbrauch“ und die Frage nach der „Macht“. Glanzlichter sind nur die Geschichten über die Arbeit der Caritas oder über außergewöhnlich engagierte Seelsorgerinnen und...

  • 02.12.20

Terroranschlag
Jugendliche in Wiener Ruprechtskirche entgingen Attentäter

Während des Terror-Anschlags am Abend des 2. November in der Wiener Innenstadt sind u.a. 17 junge Erwachsene in der Ruprechtskirche dem Attentäter knapp entgangen. Das hat der Sprecher der Erzdiözese Wien, Michael Prüller, am Freitag, 27. November, bestätigt. Die 17 hatten sich in der Kirche zum Gebet versammelt, als sie auf der Straße Schüsse hörten. Sie hätten geistesgegenwärtig die Eingangstür geschlossen und die Lichter ausgeschalten, berichtete Prüller. Die jungen Gläubigen hätten dann bis...

  • 27.11.20
Polizisten am Tag nach dem Attentat vor dem Singertor des Stephansdoms.

Innenminister Nehammer
Nach Terroranschlag erhöhte Überwachung von Kirchen

Innenminister Karl Nehammer hat eine verstärkte Überwachung von Kirchen und Stätten der Religionsausübung aufgrund von Ermittlungsergebnissen zum Anschlag in Wien am 2. November angekündigt. Der Attentäter, der beim Anschlag in der Wiener Innenstadt am Abend von Allerseelen vier Passanten getötet hat, habe womöglich gezielt nach Opfern in Kirchen gesucht, ehe er von der Polizei erschossen wurde, erklärte der Innenminister am Donnerstag, 26. November, in Wien. Laut Informationen von der...

  • 27.11.20
Als Zeichen der Solidarität erstrahlte am Aktionstag des „Red Wednesday“ auch die Wiener Karlskirche blutrot.

Kirche in Not
Christenverfolgung weltweit

Zur Solidarität und zum Gebet für all jene Menschen, die weltweit wegen ihres Glaubens verfolgt bzw. diskriminiert werden, hat unser Kardinal Christoph Schönborn am 18. November im Stephansdom aufgerufen. Mit dem internationalen Aktionstag des „Red Wednesday“, den es seit 2015 gibt, machte das katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ auf das Schicksal von Millionen verfolgter, unterdrückter und bedrohter Christen weltweit aufmerksam. So erstrahlten in Österreich mehr als 50 Kirchen, Stifte und...

  • 25.11.20
Arbeitsort Stephansdom: Toni Faber vor dem Hauptaltar.
5 Bilder

Dompfarrer Toni Faber persönlich
„Meine wichtigste Aufgabe ist, Menschen beizustehen“

Toni Faber, der Dompfarrer von St. Stephan, gehört zu den bekanntesten Priestern in Österreich. In einem sehr persönlichen Gespräch schildert er seine Berufung und wie er diese seiner Freundin damals kundtat. Er kommt auf seinen Lieblingsort im Stephansdom zu sprechen und auf seine Aufgabe als Manager der Dompfarre. Seit 23 Jahren zeichnet Toni Faber für die Geschicke der Dompfarre St. Stephan verantwortlich. Er sagt, es ist eine Aufgabe, die in ihm ein Gefühl von Dankbarkeit hervorruft: „Mit...

  • 18.11.20
Erzbischof Franz Lackner: "Der Glaube gibt Halt und Kraft im Alltag genau so wie im Lockdown. Christliche Nächstenliebe muss sich jetzt im rücksichtsvollen Schutz der Mitmenschen, in Eigenverantwortung sowie in aufmerksamer Nähe und Hilfe für Bedürftige bewähren."

Bischofskonferenz-Vorsitzender Lackner
Kirche zieht beim neuen harten Lockdown mit

"Die Katholische Kirche wird beim angekündigten Corona-Lockdown mitziehen und öffentliche Gottesdienste zeitlich befristet aussetzen", erklärte der Vorsitzende der Bischofskonferenz, Erzbischof Franz Lackner, am Samstag, 14. November. "Die näheren Details werden noch in Abstimmung mit den anderen Kirchen und Religionsgesellschaften festgelegt, die dann wieder eine Vereinbarung mit der Regierung treffen werden", so Lackner. Am Samstagnachmittag hat Bundeskanzler Sebastian Kurz bei einer...

  • 15.11.20

Beiträge zu Kirche hier und anderswo aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.