Der SONNTAG in der Langen Nacht
Einmal das Glücksrad drehen

Kayla Raymundo mit dem Glücksrad vor dem Südturm des Stephansdoms.
2Bilder
  • Kayla Raymundo mit dem Glücksrad vor dem Südturm des Stephansdoms.
  • Foto: Markus A. Langer
  • hochgeladen von Der SONNTAG Redaktion

Der SONNTAG, die Zeitung der Erzdiözese Wien, ist am 10. Juni prominent in der Langen Nacht der Kirchen vertreten. Vor dem Südturm des Stephansdoms steht das SONNTAG-Glücksrad. Als Glücksengerl fungiert unsere Kollegin Kayla Raymundo.

Kommen Sie vorbei, drehen Sie mit Schwung am Rad und schon können Sie einen tollen Preis gewinnen.
Als Hauptpreise werden 100 Karten für ein Konzert am 26. Juni im Großen Saal des Musikvereins ausgespielt. Außerdem stehen Bücher und CDs als Gewinnpreise bereit.

Wann: Freitag, 10. Juni 2022, 18:00–22:00 Uhr
Wo: vor dem Aufgang zur Türmerstube des Südturms, Stephansplatz 1, 1010 Wien

Mit dem Smartphone auf Erkundungstour

Sancti et Beatae – Zu Besuch bei Heiligen und Seligen

Bernadette Spitzer, Erfolgsautorin des Heiligenbuches „Von Bischofsstab bis Besenstiel“ und Kolumnistin im SONNTAG, präsentiert eine spezielle Audioführung: „Einige der Heiligen haben in Wien gelebt – man mag es nicht glauben – oder sind hier zumindest gestorben“, ertönt die Stimme von Bernadette Spitzer aus dem Kopfhörer des Smartphones. „Im ersten Bezirk, im ältesten Teil der Stadt, finden sich einige Spuren von ihnen.“

Die Tour führt vom Riesentor des Stephansdoms zur Capistrankanzel an der Nordostseite des Doms, weiter zur Kirche Maria am Gestade, durch die Gasse „Stoß im Himmel“ mit dem nächsten Ziel „Kurrentgasse Nr. 2“. Zum Abschluss geht es in die Michaelerkirche und Kapuzinerkirche.

Kayla Raymundo mit dem Glücksrad vor dem Südturm des Stephansdoms.
Spurensuche durch Wien:  Jung und Alt können unterwegs viel entdecken  – nicht nur in den Langen Nacht der Kirchen.
Autor:

Der SONNTAG Redaktion aus Wien & NÖ-Ost | Der SONNTAG

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ