Wien & NÖ-Ost | Der SONNTAG - Geschichtliches & Wissen

Beiträge zur Rubrik Geschichtliches & Wissen

Wiener Stephansdom um 1800
3 Bilder

Jubiläum 300 Jahre Erzdiözese
Wien bekommt erst spät einen eigenen Bischof

Unter den vielen alten ehrwürdigen Diözesen Europas gehört unsere Erzdiözese Wien zu den jüngeren. Es dauert Jahrhunderte, bis Wien eine eigenständige Diözese wird. Erst spät hat auch ein Bischof seinen wirklichen Sitz in der heutigen Bundeshauptstadt Österreichs: der Slowene Georg von Slatkonia, der vor 500 Jahren gestorben ist und im Stephansdom begraben liegt. Mehr als 250 Jahre nach der Gründung des Wiener Bistums erfolgt die Erhebung in den Rang einer Erzdiözese. Am 1. Juni 1722 ist es...

  • 27.05.22
15 Bilder

Wr. Kirchenzeitung im Rückspiegel - 22. Mai
Ein Grab im ersten Stock und neue Bildungszentren in Maria Oberleis und Großrußbach

Zugegeben - es klingt schon etwas reißerisch bei einem vergessenen Grab über Straßennieveau von einer "Leiche im Keller" zu reden. Aber es ist spannend zu lesen, was vor 25 Jahren bei der Erweiterung der Verkaufsfläche der Wäschefirma Huber unter dem heutigen Stephanisaal gefunden wurde. - Weitere Themen Ende Mai waren die Segnung des großzügig renoverten Bildungshauses in Großrußbach vor 40 und die Eröffnung des geistlichen Jugendzentrums in Maria Oberleis vor 30 Jahren. Schon vor 50 Jahren...

  • 23.05.22
14 Bilder

Wr. Kirchenzeitung im Rückspiegel - Mitte Mai
Gelungenes "Experimente" Jugendmesse 1982 und Abschied von Dompropst Prälat Wagner 1972

Heute sind schwungvoll gestaltete Jugendgottesdienste keine Seltenheit mehr - vor 40 Jahren aber war es "ein Experiment", das die Jugendkapläne Schüller und Pichlbauer da im Stephansdom vorbereiteten. So kam es für Kardinal König und die Weihbischöfe Kuntner und Krätzl zu einer "faszinierenden Begegnung mit der Jugend der Erzdiözese". Viele weitere sollten folgen! - Allerdings musste sich die Diözese auch von einer der bedeutendsten Priesterpersönlichkeiten der Nachkriegszeit verabschieden....

  • 16.05.22
16 Bilder

Wr. Kirchenzeitung im Rückspiegel - Muttertag
Welttag der sozialen Kommunikationsmittel im Wandel und Nachruf auf Caritasdirektor Prälat Ungar

Auch wenn am zweiten Sonntag im Mai traditionell der Muttertag gefeiert wird, stand im Rückblick mehr der "Welttag der sozialen Massenkommunikation" im Vordergrund, der heuer bereits zum 56. Mal gefeiert wird. Vor 50 Jahren wurden dabei die elf von der Wiener Diözesansynode formulierten Leitsätze in Erinnerung gerufen - vor 25 Jahren stand das Thema "Ethik in der Werbung" im Fokus. - Vor 30 Jahren starb einer der Wegbereiter der diözesanen Caritasarbeit, Prälat Ungar, und vor 75 Jahren wurde an...

  • 08.05.22
13 Bilder

Wr. Kirchenzeitung im Rückspiegel - Anfang Mai
Die Wünsche des Papstes an die Kirche in Österreich 1992 und der Rosenkranzweg in Weinhaus

Anfang Mai bildete 1992 der Ad-limina-Besuch der österreichischen Bischöfe in Rom und die Wünsche von Papst Johannes Paul II. an die Kirche in Österreich einen besonderen Schwerpunkt. Interessant auch die Reportage von Anton Fellner aus dem Jahr 1972 über den „Rosenkranzweg von Weinhaus“, der damals durch einen Vandalenakt schwer beschädigt wurde aber heute zu den "schönsten Kreuzweganlagen Österreichs" zählt. Weiters berichteten wir über das fruchtbaren Zusammenwirken von Katholischer...

  • 02.05.22
13 Bilder

Serie von Kardinal König über Weltreligionen
In allen Religionen finden wir die Spuren Gottes

Zwischen Ostern und Pfingsten 1992 stellte Kardinal Dr. Franz König in sechs Folgen das Verhältnis der katholischen Kirche zu den Weltreligionen dar. Dr. König galt aufgrund seiner theologischen Tätigkeit, seinem Mitwirken am Il. Vatikanischen Konzil und seiner zahlreichen Kontakte und Reisen im Auftrag d. Hl. Stuhls als besonderer Kenner der Weltreligionen. Anbei die einzelnen Folgen im Faksimile - Anmerkungen und Ergänzungen erwünscht! Lange Zeit hindurch war man auch in unserem Lande der...

  • 29.04.22
13 Bilder

Wr. Kirchenzeitung im Rückspiegel - Ende April
Märtyrerpriester Otto Neururer 1982, 75. Todestag P. Anselm Schott 1972 und 50 Jahre eb. Schulamt 1997

Ende April 1947 bildete das Thema "Ehescheidungen" eine zentrale Sorge der Kirche. Anlässlich seines 100. Geburtstages erinnerten wir 1982 an den Märtyrerpriester Otto Neururer, für den ein Seligsprechungsverfahren angestrebt wurde. 1972 blickten wir auf die Verdienste von P. Anselm Schott, der schon weit vor der liturgischen Erneuerung den Schatz der lateinischen Messtexte und Gebete für die deutschsprachige Bevölkerung zugänglich machte. 1992 warnte Caritasdirektor Helmut Schüller vor der...

  • 27.04.22
Dompfarrer Toni Faber mit der heute viertgrößten frei schwingenden Glocke Europas.
Video 8 Bilder

Seit 70 Jahren erklingt die neue Pummerin
Die stärkste Stimme Österreichs

Am 26. April 1952 ist die neugegossene Pummerin in Wien angekommen. Die Worte von Dompfarrer Dorr zu ihrer Weihe wurden dabei zum Sinnbild für den Neubeginn nach dem 2. Weltkrieg: „Friede sei ihr erst Geläut!“ Die größte Glocke und stärkste Stimme des Landes ist bis heute Symbol österreichischer Identität. Auf der Linzer Promenade wird Ende April 1952 die im nahen St. Florian gegossene neue Pummerin verabschiedet und beginnt festlich geschmückt auf einem Tieflader ihren Triumphzug nach Wien....

  • 21.04.22
17 Bilder

Wr. Kirchenzeitung im Rückspiegel - Mitte April
Kirchliche Siedlungsaktion 1947, erste Sprengelgemeinde in Döbling 1972 und Brand im Turiner Dom 1997

In der Osterwoche begegnen wir im Rückblick der Kirchenzeitung drei entscheidenden Neuerungen: Vor 75 Jahren erklärte sich die katholische Kirche angesichts der Not nach dem 2. Weltkrieg erstmals dazu bereit,  kirchlichen Grundbesitz für Siedlungszwecke  abzutreten. Im selben Jahr wurde auch um den Status der katholischen Privatschulen allgemein und die Stellung des  Religionsunterrichtes als Pflichtfach  in allen Schulen im Besonderen gerungen. Und schließlich begann vor 50 Jahren die von der...

  • 19.04.22
9 Bilder

Wr. Kirchenzeitung im Rückspiegel - 10. April!
Überraschendes Glockengeschenk und 100. Todestag von Kaiser Karl I.

Was macht eine Pfarre, die keinen Glockenturm besitzt, wenn sie überraschend eine Glocke geschenkt bekommt? Richtig - sie baut einen. So geschehen vor 30 Jahren in der Pfarre Baden-Leesdorf, als die polnischen Kulturstiftung „Tumult“ nach fast 300 Jahren ein Versprechen ihres ehemaligen Königs August II. einlöste. - Und wir begegnen diese Woche dem Seligen Kaiser Karl I., anlässlich seines Todes vor 100 und der Sargöffnung vor 50 Jahren. Am 9. April 1922 stand im Kirchenblatt: „Am ersten des...

  • 18.04.22
7 Bilder

Wr. Kirchenzeitung im Rückspiegel - Anfang April!
Goldenes Priesterjubiläum Kardinal Groer 1992 und Ermahnung zu mehr Gesprächskultur in der Kirche 1972

Vor 30 Jahren bildete das goldene Priesterjubiläum von Kardinal Groer - nur drei Jahre vor seiner Abberufung - einen Schwerpunkt der Berichterstattung. 20 Jahre davor, 1972, ermahnten die österreichischen Bischöfe die Katholiken im Zuge der Neuorientierung nach der Wiener Diözesansynode zu mehr "Gesprächskultur in der Kirche" und erinnerten an einen Kernsatz des 2. Vatikanums: "Es gelte im Notwendigen Einheit, im Zweifel Freiheit, in allem aber die Liebe!" Am 2. April 1922 erklärte Domkurat...

  • 09.04.22
An der Front: Kaiser Karl kannte die Leiden der Soldaten. Darum wollte er den Ersten Weltkrieg beenden.
3 Bilder

Selig in der Politik: Karl von Österreich
Wie Kaiser Karl Frieden schließen wollte

Am 1. April ist es 100 Jahre her, dass der letzte Kaiser von Österreich, Karl I., im Exil auf Madeira gestorben ist. Grund genug also, einige Reflexionen über diese Persönlichkeit anzustellen, die wie kaum ein anderer habsburgischer Herrscher mit Mythen und vor allem Anti-Mythen überzogen wurde. Die Propaganda, die während des Ersten Weltkrieges gegen Kaiser Karl angestrengt wurde, wirkt zum größten Teil noch heute nach. Und es ist vor allem die Propaganda, die vom eigenen Verbündeten, dem...

  • 01.04.22
20 Bilder

Wr. Kirchenzeitung im Rückspiegel - Ende März!
PGR-Wahlergebnisse 1992 und 2007, "Lainzer Thesen" zum Priestermangel, Passionsspiele Kirchschlag und Gastarbeiter-Aktionswoche

Die Pfarrgemeinderatswahlen sind geschlagen - trotz pandemiebedingten schwierigen Rahmenbedingungen. Wer allerdings die Entwicklung seiner Pfarrgemeinder analysieren möchte, für den bieten wird die überaus detaillierten Ergebnisse von 2007 und jene aus dem Jahr 1992  zum Vergleich an. Die aktuellen Ergebnisse der PGR-Wahl 2022 finden Sie hier. - Weitere Themen Ende März waren die "Lainzer Replik" auf den 6-Punkt-Plan von Ordinariatskanzler Krätzl zum Priestermangel, ein Hinweis auf das...

  • 28.03.22
15 Bilder

Wr. Kirchenzeitung im Rückspiegel - 20. März!
Großstadtseelsorge vor 50 Jahren, 6-Punkte-Programm gegen den Priestermangel, Polizeiseelsorge, Klonschaf "Dolly"

Vor 50 Jahren gab es mit St. Brigitta noch eine Wiener Pfarre mit mehr als 30.000 Katholiken, 81 % der Wienerinnen und Wiener waren katholisch und 776 Priester unterrichteten an Wiener Schulen. Was heute unvorstellbar klingt war noch vor einem halben Jahrhundert in Wien Realität. Trotzdem kommen uns einige pastorale Ansätze von damals sehr aktuell vor. Schon damals wurde auch über den drohenden Priestermangel diskutiert und Ordinariatskanzler KRÄTZL legte ein Sechs-Punkte-Programm mit kreativen...

  • 21.03.22
P. Johannes Schasching SJ 1999
12 Bilder

Wr. Kirchenzeitung im Rückspiegel - Mitte März!
Würdigung von P. Schasching SJ, Interview mit Erhard Busek 1982, neue PGR-Ordnung 1992, P. Udo gegen Bischof Krenn

Dass die Kirchenzeitung als "Hüterin der Moral" schon vor 100 Jahren auf verlorenem Posten stand, zeigt ein Leserbrief über Damenstrümpfe aus dem Jahr 1922; 1972 blickte das Katholische Bildungswerk stolz auf 25 Jahre Erwachsenenbildung zurück - allein 1971 führte sie 2.000 Veranstaltungen durch, und 1982 brachten wir ein Interview mit dem damaligen ÖVP-Landesparteiobmann Erhard Busek. 1992 begann sich der Konflikt zwischen dem Paudorfer Pfarrer P. Udo Fischer und Bischof Kurz Krenn...

  • 14.03.22
11 Bilder

Wr. Kirchenzeitung im Rückspiegel - Anfang März!
P. Zeininger - eine "Vaterfigur" tritt ab, Fastenordnung 1922, Missionsärztin Anna Dengl und beliebte "rythmische Messen"

Wir erinnern an P. Josef Zeininger, der 1992 aus gesundheitlichen Gründen zurücktrat, präsentieren spannende "Ausnahmen" in der Fastenordnung 1922, stellen 1982 das St. Georgs-Krankenhaus in Istanbul vor, präsentieren das Lebenswerk der Missionsärztin Anna Dengel und berichten davon, dass "rythmische Messen" in der Erzdiözese immer beliebter werden. - Wer kann sich an den Schüler des Bundesblindeninstitutes Martin Mayerhofer erinnern oder von einer netten Begebenheit mit P. Zeininger berichten?...

  • 07.03.22
10 Bilder

Wr. Kirchenzeitung im Rückspiegel - Ende Februar!
Kroatiens Primas Stepinac rehabilitiert, Interview mit Weihbischof Schwarz, Krönung von Papst Pius XI.

Vor 100 Jahren wurde Papst Pius XI. noch offiziell "gekrönt". Erst vor 30 Jahren wurde der 1946 als Landesverräter verurteilte Primas der kroatischen Kirche, Alojzije Stepinac, 30 Jahre nach seinem Tod offiziell rehabilitiert; vor 25 Jahren gab uns der designierte neue Wiener Weihbischof Alois Schwarz ein Interview und vor 20 Jahren starb "unser Mann in Rom", Bischof Alois Wagner. Am 26. Februar 1922 folgte im Wiener Kirchenblatt eine ausführliche Schilderung der Krönung von Papst Pius XI. Es...

  • 28.02.22
13 Bilder

"Im Rückspiegel" - von 20. Februar aus!
Kardinal König über Abgrenzung, Frere Roger zum Glauben der Jugend, Urwahlmodell für den PGR

Am 19. Februar 1922 bat der neue Papst PIUS XI. unseren Kardinal PIFFL „ergreifende Worte“ an die Österreicher zu überbringen: „Bringen Sie meinen Segen allen Wienern und Österreichern. Ich segne sie alle und jeden einzelnen. Sagen Sie, dass ich das Elend Ihres Volkes kenne, nicht bloß vom Hörensagen, sondern durch eigene Anschauung an Ort und Stelle und aus nächster Nähe! Mich dauert dieses Volk“. Darauf folgte ein ausführlicher Lebenslauf des neuen Oberhirten und eine ausführliche Aufzählung...

  • 21.02.22
Einziger noch erhaltener gotischer Altar im Stephansdom: der Valentinsaltar in der Eligius-Kapelle.
5 Bilder

Auf Spurensuche im Stephansdom
Wiens heiliger Valentin

Domarchivar Reinhard Gruber begleitet uns auf unserer Spurensuche nach dem heiligen Valentin im Wiener Stephansdom. Wir begeben uns auf die Nordseite des Westwerks von Sankt Stephan, wo links und rechts der romanischen Heidentürme unter Herzog Rudolf IV. (1339–1365), auch der Stifter genannt, jeweils doppelstöckige Kapellen angebaut wurden. Die unteren sind vom Kirchenraum zugänglich, die oberen ausschließlich von der Westempore aus. Nach unzähligen Stufen zweier Wendeltreppen gelangen wir in...

  • 14.02.22
13 Bilder

"Im Rückspiegel" - von 13 Februar aus!
Neuer Papst Pius XI., große KA-Strukturreform, Pfarrbaracke Maria Namen, 400 Jahre Gregorianischer Kalender

Am 12. Februar 1922 vermeldete das Kirchenblatt „Habemus Papam!“ Am 6. Februar sei beim siebenten Wahlgang der Erzbischof von Mailand, Kardinal Achille Ratti, zum neuen Papst gewählt worden. Er werde den Namen PIUS XI. tragen. – Weiters folgte in der Ausgabe ein ausführlicher Bericht von der feierlichen Beisetzung Papst Benedikts XV.   Am 9. Februar 1947 erinnerten wir im Auftrag Seiner Eminenz INNITZER alle Priester daran, dass ab sofort im Anschluss an die Gebete nach der heiligen Messe und...

  • 14.02.22
19 Bilder

"Im Rückspiegel" - von Anfang Februar aus!
Gratismagazin Dialog, Olympiakaplan Pechtl, die "Schlurf", Militärbischof Werner und Trixi Schuba im Gespräch

Am 29. Jänner 1922 berichtete das Kirchenblatt vom Tod Papst Benedikt XV., der „mitten im wilden Kriegsgewitter“ als Nachfolger von Pius X. am 3. September 1914 zum Papst erwählt wurde. Aus dem Erzbischof von Bologna, Giacomo della Chiesa sei in diesen Jahren ein echter „Caritaspapst“ und Friedensstifter geworden. - Nach der ausführlichen Würdigung des Verstorbenen wurde das Prozedere nach dem Tod eines Papstes sowie die Vorbereitungen zur Papstwahl bis zur Krönung des neuen Papstes genau...

  • 05.02.22
13 Bilder

"Im Rückspiegel" - vom 30. Jänner aus!
Bischofswort zur PGR-Wahl 1997, Wr. Auschwitz-Prozess 1972

Am 26. Jänner 1997 berichteten wir von der Reise des Weltjugendtagskreuzes durch Österreich, das am 18. 1. im Mittelpunkt eines Wortgottesdienstes im Stephansdom stand und im August in Paris erwartet wird. – Einen besonderen Schwerpunkt bildete aber das Bischofswort von Erzbischof Schönborn zur Pfarrgemeinderatswahl, in dem er sich eine „Kultur des Rat-Gebens und Rat-Nehmens“ wünscht. Am 22. Jänner 1922 erinnerte das erzbischöfliche Ordinariat daran, dass die religiösen Übungen an den...

  • 28.01.22
14 Bilder

"Im Rückspiegel" - vom 23. Jänner aus!
Hirtenbrief zum Schutz des keimenden Lebens, Severin-Jahr 1982

Am 15. Jänner 1922 berichtete das Kirchenblatt von der Gründung eines katholischen Lesezirkels in der Pfarre an der Herz-Jesu-Kirche, Wien 3. Zweck sei die verhältnismäßig billige Beschaffung guten religiösen Lesestoffes, da sich der Einzelne fast keine Zeitschrift mehr leisten kann.  Am 19. Jänner 1947 veröffentlichte das Kirchenblatt den Hirtenbrief der österreichischen Bischöfe zum Schutz des keimenden Lebens. Darin heißt es u. a.: „Wir Bischöfe erheben mit größtem Ernst unsere Stimme....

  • 22.01.22
16 Bilder

"Im Rückspiegel" - vom 16. Jänner aus!
Taizé-Treffen 1992, Renovierung Schottenstift, Pfarre am Schöpfwerk, Glaube in Jugoslawien

Am 12. Jänner 1997 stand die Sorge um die Jugendlichen im Mittelpunkt der Pastoraltagung in Lainz. Nach einer umfangreichen Situationsanalyse wurde nach neuen Begegnungsformen im Alltag der Pfarren gesucht. Sehr konkrete Anknüpfungspunkte bildete die „mail-Nacht“, bei der Bischof IBY und Superintendentin KNOLL mehr als 120 Mails und Faxe von Jugendlichen beantworteten. – Im krassen Gegensatz dazu stand die Berichterstattung vom fünftägigen Taize-Treffen, zu dem rund 70.000 Jugendliche rund um...

  • 17.01.22

Beiträge zu Geschichtliches & Wissen aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ