Kardinal Christoph Schönborn

Beiträge zum Thema Kardinal Christoph Schönborn

Menschen & Meinungen
Richard Tatzreiter, Weihejahrgang 1995
2 Bilder

Prägende 25 Jahre
„Bombenstimmung" zur Priesterweihe

Am 24. Juni 1995 herrschte bei meiner Priesterweihe im Stephansdom „Bombenstimmung“: Der damalige Erzbischof von Wien, Kardinal Hans Hermann Groer, stand öffentlich unter dem Verdacht sexuellen Missbrauchs. In dieser Situation bestand er darauf, unserem zehnköpfigen Jahrgang selbst die Priesterweihe zu erteilen, obgleich mit der Ernennung von Weihbischof Christoph Schönborn zum Erzbischof-Koadjutor feststand, wer in Kürze die Leitung der Erzdiözese Wien übernehmen würde. Auf unseren...

  • 10.09.20
Glaube & Spiritualität
Giuseppe Rigosi (l.) und Federico Colautti (r.) bilden seit Jahren Priester für die Mission in der ganzen Welt aus.

Seit 25 Jahren Missionarischer Leuchtturm
Schönborns zweites Priesterseminar

Christoph Schönborn unterzeichnete am 1. Oktober 1995, am selben Tag seiner Amtseinführungsmesse, das Dekret zur Schaffung des diözesanen Missionskollegs „Redemptoris Mater“ in Wien. Damit legte er mit einer seiner ersten Amtshandlungen den Grundstein für das zweite Priesterseminar in unserer Diözese. Das zeigt die positive Beziehung von Kardinal Schönborn zu den „neuen Gemeinschaften“ und „neuen missionarischen Aufbrüchen“, die bis heute anhält. Redemptoris Mater und Erzbischof Christoph...

  • 10.09.20
Geschichtliches & Wissen

Krisenjahr 1995
Als die Ära Schönborn begann

Das Jahr 1995, das Jahr der Affäre Groër, des Kirchenvolks-Begehrens, der Weichenstellungen des neuen Erzbischofs, hat die folgenden Jahrzehnte gesprägt. Eine missionarische Kirche, die aus der Tiefe des Glaubens lebt – sind wir ihr heute näher als damals? Die Caritas wehrt sich gegen den Vorwurf, sie würde nur für Flüchtlinge da sein. Die Kirche fragt sich, ob ihr Beitrag gegen Rassismus ausreicht. Man sorgt sich um die Zukunft des Religionsunterrichts. Der Erzbischof von Wien sagt zum...

  • 09.09.20
Geschichtliches & Wissen
Vor 25 Jahren, am 14. September 1995, trat Christoph Schönborn seinen Dienst als Erzbischof an.
3 Bilder

25 Jahre Erzbischof von Wien
Kardinal Schönborn erzählt von seiner Hoffnung

Vor einem Vierteljahrhundert, am 14. September 1995, hat Papst Johannes Paul II. Christoph Schönborn zum Erzbischof von Wien ernannt. Was war das Bestimmende in diesen 25 Jahren im Leben der Kirche? Mitschrift eines Gesprächs von Kardinal Schönborn mit dem SONNTAG und radio klassik Stephansdom. Man muss dafür nicht gerade bei Adam und Eva beginnen. Aber doch zumindest beim Zweiten Weltkrieg, nach dessen Ende die katholische Kirche speziell in Österreich einen unglaublichen Aufbruch erlebt...

  • 09.09.20
Geschichtliches & Wissen
10 Bilder

Weltkirche und Erzdiözese in der Statistik
Um- und Abbruchszeit

Die Jahre von 1995 bis heute waren für die Weltkirche eine Zeit voller Dynamik und Wachstum. In Österreich setzte sich der schon seit den 1970er Jahren bemerkbare Umbau fort: von einer Kirche, der man aus Tradition angehört zu einer Kirche, in der man aus Überzeugung Mitglied ist. Katholiken in Österreich und der Erzdiözese Wien Ein Wachstum in die Breite hat die katholische Kirche von 1945 bis Anfang der 70er Jahre erlebt. Der stärkste Faktor dafür war der Geburtenreichtum der...

  • 09.09.20
Gesellschaft & Soziales
Christoph Kardinal Schönborn
2 Bilder

Brief unseres Kardinals an die Menschen in der Erzdiözese Wien
„Das Neue und Gute bewahren und weiterführen“

Der Brief im Originalwortlaut: Liebe Schwestern und Brüder!Es ist mir ein großes Anliegen, Ihnen von Herzen Danke zu sagen für Ihr vielfältiges Engagement in den vergangenen Wochen und Monaten während der Corona-Krise! Vieles hat sich verändert, auch das kirchliche Leben war nicht in gewohnter Weise möglich. Danke, dass Sie die einschränkenden Maßnahmen, die wir Bischöfe im Gespräch mit Experten getroffen haben, mitgetragen haben- auch wenn es, wie ich weiß, für viele nicht leicht war....

  • 09.07.20
Kirche hier und anderswo
Christoph Kardinal Schönborn erläutert im Interview, wie sehr sich seiner Erfahrung nach die Stimmung in der Bischofskonferenz zum Besseren gewandelt hat und weshalb er es als sowohl dringlich wie auch selbstverständlich ansieht, dass sich die Kirche für ihre Anliegen in den politischen Prozess einbringt.
2 Bilder

22 Jahre an der Spitze der Bischofskonferenz
Kardinal Christoph Schönborn zieht Bilanz

Kirche bringt sich in die Politik ein Nach 22 Jahren Amtszeit und mit 75 Jahren ist es richtig, das Amt des Vorsitzenden der Bischofskonferenz in jüngere Hände zu legen.“ - Das bekräftigt Kardinal Christoph Schönborn im Interview mit der Kathpress und dem SONNTAG. Unser Kardinal ist zugleich sehr froh über die Wahl von Erzbischof Franz Lackner zu seinem Nachfolger, wie er betont. Schönborn erläutert im Interview, wie sehr sich seiner Erfahrung nach die Stimmung in der Bischofskonferenz zum...

  • 24.06.20
Bewusst leben & Alltag
Gehen wir behutsam mit dem uns von Gott anvertrauten Stück Erde um. Und vergessen wir nie: Wir sind nur Gast auf Erden. Hinterlassen wir sie unseren Nachfahren als lebenswert. Diese Haltung verändert zumindest unser eigenes Leben zum Guten.“
3 Bilder

Unsere Erde unser Klima
Auch Kardinal Schönborn unterstützt das Klimavolksbegehren

Um die Lebensqualität der Menschen auf diesem Planeten zu sichern - das Klimavolksbegehrens kann vom 22. bis 29. Juni unterstützt werden. Seit Jahren setzt sich unser Kardinal Christoph Schönborn ganz im Sinne der Umwelt- und Sozialenzyklika „Laudato si“ von Papst Franziskus für den Erhalt unseres gemeinsamen Hauses, der Mutter Erde, ein. „Die eine Sorge bewegt immer mehr Menschen: Wie entwickelt sich weltweit das Klima? Niemand ist davon ausgenommen: Hitzewellen, Waldbrände, Dürren,...

  • 17.06.20
Pfarrleben
Erstmals seit Ende des Lockdowns steht Kardinal Schönborn wieder einem öffentlichen Hochamt vor.

Es geht aufwärts
Kardinal Christoph Schönborn wieder im Stephansdom

Erstmals seit Ende des Lockdowns steht Kardinal Schönborn wieder einem öffentlichen Hochamt vor. Der Gottesdienst ist deutlich schlichter als sonst, aber vielleicht gerade deshalb intensiver. Mir tut es gut, dass unser Erzbischof in seiner Predigt die Bedeutung des Leibes und der Leibhaftigkeit unseres Glaubens betont. Wir sind keine Geistwesen, wir brauchen Gemeinschaft, wir brauchen die Erfahrung der Schönheit: den Raum, die Musik, die Bilder, das Licht, den Weihrauch. Vor allem aber...

  • 28.05.20
Kirche hier und anderswo
100. Geburtstag eines großen Papstes
5 Bilder

Zum 100. Geburtstag von Karol Wojtyla
Johannes Paul II. - der gute Hirte für die Welt

Vor 100 Jahren, am 18. Mai 1920, wurde Karol Wojtyla in Polen geboren. Im großen Interview mit dem SONNTAG erläutert Kardinal Christoph Schönborn sehr persönlich und ausführlich die bleibende und faszinierende Bedeutung von Papst Johannes Paul II. Dieser war der erste Slawe als Bischof von Rom und regierte als Papst mit mehr als 26 Jahren am zweitlängsten in der Geschichte unserer katholischen Kirche. Herr Kardinal, was fasziniert Sie bis heute an Johannes Paul II.? Kardinal Christoph...

  • 12.05.20
Kirche hier und anderswo
Kardinal Schönborn: "Es wird sicherlich noch eine Weile dauern bis zu einem vollen kirchlichen und religiösen Leben, wie wir es kennen."
Video 2 Bilder

Kultusministerin Raab und Kardinal Schönborn
Gottesdienste ab 15. Mai unter Auflagen möglich

Kultusministerin Susanne Raab und Kardinal Christoph Schönborn haben am Donnerstag, 23. April, in einer gemeinsamen Pressekonferenz die Kriterien für öffentliche Gottesdienste in geschlossenen Räumen präsentiert, die ab 15. Mai wieder möglich sind. Demnach müssen Gläubige beim gemeinsamen Gottesdienst künftig einen Mund-Nasen-Schutz tragen und einen Mindestabstand von zwei Metern einhalten. Pro Person müssen 20 Quadratmeter der Gesamtfläche des Gottesdienstraumes zur Verfügung stehen,...

  • 23.04.20
Kirche hier und anderswo
Mit dem Auto zur Messe? Was erwartet uns auf dem Weg zur „neuen Realität“ im kirchlichen Bereich?
2 Bilder

Nur unter strengen Auflagen
Gottesdienste bald wieder möglich

Ab 15. Mai sollen Gottesdienste mit Gläubigen wieder möglich sein. Allerdings unter den gesundheitlichen Sicherheitsauflagen. Der Weg zur Rückkehr zur kirchlichen Normalität hat begonnen. Bundeskanzler Sebastian Kurz hat Dienstagmittag, 21. April, bei einer Pressekonferenz in Wien angekündigt, dass ab Freitag, 15. Mai, Gottesdienste mit Gläubigen wieder möglich sein werden. Das bestätigte auch Peter Schipka, Generalsekretär der Österreichischen Bischofskonferenz. Am Dienstagvormittag hatte...

  • 21.04.20
Kirche hier und anderswo
Kardinal Schönborn: "Ich wünsche  Ihnen allen, wie immer Ihre Situation jetzt sein mag, eine tiefe und neue Erfahrung, dass im Kreuz Heil ist und dass das Kreuz das Tor zur Auferstehung und zum Leben ist."

Osterbotschaft von Kardinal Schönborn
„Kein Ostern ohne das Kreuz“

Liebe Leserinnen und Leser des SONNTAG! In meinem nun schon langen Leben habe ich noch nie ein solches Ostern erlebt. Wir stehen alle etwas fassungslos vor dem, was sich nicht nur in Österreich, sondern auf der ganzen Welt abspielt. Mitten in dieser weltweiten Corona-Krise kommt auf uns die Botschaft zu, die wir als Christen durch das Osterfest empfangen. Was ist der Kern dieser Botschaft in diesem Jahr? Befreit oder entblößt von allen Äußerlichkeiten, die wir sonst in unserem Alltag...

  • 11.04.20
Kirche hier und anderswo

Appell von Kardinal Schönborn
Ostern als Hauskirche nur im kleinsten Kreis feiern

"Die Karwoche und Ostern sollen die Gläubigen heuer bewusst als Hauskirche nur mit jenen feiern, mit denen man zusammenlebt. Der Verzicht auf den Besuch von Eltern, Großeltern oder Freunden ist nötig, um Leben zu schützen." - Mit diesem Appell hat Kardinal Christoph Schönborn auch die Notwendigkeit der von der Bischofskonferenz beschlossenen Einschränkungen des kirchlichen Lebens am Mittwoch, 8. April, bekräftigt. Gleichzeitig erklärte der Vorsitzende der Bischofskonferenz, dass die Katholische...

  • 08.04.20
Kirche hier und anderswo
Kardinal Schönborn: "Menschen am Rande der Gesellschaft haben es jetzt besonders schwer."

Kardinal Schönborn stellt klar
„Niemand soll wegen Corona auf der Strecke bleiben“

Die Erzdiözese Wien weitet die Hilfe für Corona-Härtefälle aus. Dies hat der Wiener Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn am Donnerstag, 2. April, bekanntgegeben: „In unserem Umfeld sind viele Menschen in schwere wirtschaftliche Bedrängnisse geraten. Alle Beitragsstellen, Schulen, Kindergärten usw. der Erzdiözese sind angewiesen, Einzelfall-Lösungen mit Menschen zu finden, die durch Corona in Schwierigkeiten geraten sind.“ Das betrifft etwa Kirchenbeiträge, Wohnungs-, Büro- und...

  • 02.04.20
Kirche hier und anderswo
Kardinal Christoph Schönborn feiert am 22. Jänner 2020 seinen 75. Geburtstag.
5 Bilder

75. Geburtstag von Kardinal Schönborn
„Der Mensch ist dazu geschaffen, glücklich zu sein“

Das Leben Erzbischofs Christoph Schönborns war eine Wanderschaft: Geboren in den letzten Kriegsmonaten, am 22. Jänner 1945, im böhmischen Schloss Skalken. Wenige Monate später die Vertreibung: Die Mutter flieht mit dem älterem Bruder Philipp und dem kleinen Christoph zuerst nach Niederösterreich. Dann geht die Familie nach Schruns in Vorarlberg, wo die Mutter einen Job in einem Textilwerk bekommt. Dort verbringt Christoph Schönborn Kindheit und Jugend, mit 18 tritt er bei den Dominikanern ein,...

  • 15.01.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ