Regionales aus der Erzdiözese

Beiträge zum Thema Regionales aus der Erzdiözese

Menschen & Meinungen
Erhard Lesacher: „Die Theologischen Kurse bieten einen Raum des Gesprächs und des Fragens."
2 Bilder

80 Jahre Theologische Kurse
Weiterbildung für Erwachsene

Sie sind ein Ort des Nachdenkens und des Fragens: die „Theologischen Kurse“ am Stephansplatz in Wien. Am 1. Oktober feiern sie schon den 80. Geburtstag. Erhard Lesacher, Leiter der „Theologischen Kurse“, über diese wichtige Institution der katholischen Erwachsenenbildung. Seit 80 Jahren sind die „Theologischen Kurse“ ein Ort der Reflexion über die großen Fragen des Lebens und des Glaubens. Sie ermöglichen Orientierung in einer unübersichtlichen Welt und bieten Argumente in der Pluralität...

  • 15.09.20
Menschen & Meinungen
Richard Tatzreiter, Weihejahrgang 1995
2 Bilder

Prägende 25 Jahre
„Bombenstimmung" zur Priesterweihe

Am 24. Juni 1995 herrschte bei meiner Priesterweihe im Stephansdom „Bombenstimmung“: Der damalige Erzbischof von Wien, Kardinal Hans Hermann Groer, stand öffentlich unter dem Verdacht sexuellen Missbrauchs. In dieser Situation bestand er darauf, unserem zehnköpfigen Jahrgang selbst die Priesterweihe zu erteilen, obgleich mit der Ernennung von Weihbischof Christoph Schönborn zum Erzbischof-Koadjutor feststand, wer in Kürze die Leitung der Erzdiözese Wien übernehmen würde. Auf unseren...

  • 10.09.20
Glaube & Spiritualität
Giuseppe Rigosi (l.) und Federico Colautti (r.) bilden seit Jahren Priester für die Mission in der ganzen Welt aus.

Seit 25 Jahren Missionarischer Leuchtturm
Schönborns zweites Priesterseminar

Christoph Schönborn unterzeichnete am 1. Oktober 1995, am selben Tag seiner Amtseinführungsmesse, das Dekret zur Schaffung des diözesanen Missionskollegs „Redemptoris Mater“ in Wien. Damit legte er mit einer seiner ersten Amtshandlungen den Grundstein für das zweite Priesterseminar in unserer Diözese. Das zeigt die positive Beziehung von Kardinal Schönborn zu den „neuen Gemeinschaften“ und „neuen missionarischen Aufbrüchen“, die bis heute anhält. Redemptoris Mater und Erzbischof Christoph...

  • 10.09.20
Geschichtliches & Wissen

Krisenjahr 1995
Als die Ära Schönborn begann

Das Jahr 1995, das Jahr der Affäre Groër, des Kirchenvolks-Begehrens, der Weichenstellungen des neuen Erzbischofs, hat die folgenden Jahrzehnte gesprägt. Eine missionarische Kirche, die aus der Tiefe des Glaubens lebt – sind wir ihr heute näher als damals? Die Caritas wehrt sich gegen den Vorwurf, sie würde nur für Flüchtlinge da sein. Die Kirche fragt sich, ob ihr Beitrag gegen Rassismus ausreicht. Man sorgt sich um die Zukunft des Religionsunterrichts. Der Erzbischof von Wien sagt zum...

  • 09.09.20
Geschichtliches & Wissen
Vor 25 Jahren, am 14. September 1995, trat Christoph Schönborn seinen Dienst als Erzbischof an.
3 Bilder

25 Jahre Erzbischof von Wien
Kardinal Schönborn erzählt von seiner Hoffnung

Vor einem Vierteljahrhundert, am 14. September 1995, hat Papst Johannes Paul II. Christoph Schönborn zum Erzbischof von Wien ernannt. Was war das Bestimmende in diesen 25 Jahren im Leben der Kirche? Mitschrift eines Gesprächs von Kardinal Schönborn mit dem SONNTAG und radio klassik Stephansdom. Man muss dafür nicht gerade bei Adam und Eva beginnen. Aber doch zumindest beim Zweiten Weltkrieg, nach dessen Ende die katholische Kirche speziell in Österreich einen unglaublichen Aufbruch erlebt...

  • 09.09.20
Geschichtliches & Wissen
10 Bilder

Weltkirche und Erzdiözese in der Statistik
Um- und Abbruchszeit

Die Jahre von 1995 bis heute waren für die Weltkirche eine Zeit voller Dynamik und Wachstum. In Österreich setzte sich der schon seit den 1970er Jahren bemerkbare Umbau fort: von einer Kirche, der man aus Tradition angehört zu einer Kirche, in der man aus Überzeugung Mitglied ist. Katholiken in Österreich und der Erzdiözese Wien Ein Wachstum in die Breite hat die katholische Kirche von 1945 bis Anfang der 70er Jahre erlebt. Der stärkste Faktor dafür war der Geburtenreichtum der...

  • 09.09.20
Bewusst leben & Alltag
„Zu manchen Tieren entsteht auf der Alm eine ganz besondere Beziehung“, erzählt Elisabeth Klauser. Dennoch sei immer auch Respekt angesagt.
4 Bilder

Mit 77 Jungtieren auf der Alm
Auch Kühe brauchen Streicheleinheiten

Elisabeth Klauser ist Halterin auf der Geißenbergalm in Schwarzenbach im niederösterreichischen Pielachtal. 77 Jungtiere sind auf 1.000 Meter Seehöhe in diesem Jahr in ihrer Obhut. Über ihre Faszination für die Psychologie der Kühe, über das meditative Gehen und das Freiheitsgefühl beim Blick über die Gipfel erzählt Elisabeth Klauser im Gespräch mit dem SONNTAG. Seit dem Frühjahr trifft man Elisabeth Klauser fast ausschließlich in kariertem Hemd und mit Hut an. „Körperlich ist die Arbeit...

  • 03.09.20
Pfarrleben

Schulschwestern Wien 3
Diamantenes Professjubiläum

Seit mehr als 60 Jahren gehören sie der Kongregation der Schulschwestern vom 3. Orden des hl. Franziskus an. Im Kreis der Mitschwestern, Verwandten und lieber Gäste feierten Sr. M. Gottfrieda Leber (links) und Sr. M. Johanna Koglbauer dieses besondere Jubiläum am 22. August bei den Schulschwestern in der Apostelgasse 7 u.a. bei einem Festgottesdienst mit Domdekan Rudolf Prokschi.

  • 03.09.20
Pfarrleben
4 Bilder

„Zusammenrücken – Zusammenarbeiten – Zusammenwachsen“
Pfarrverband „Minoriten Weinviertel" gegründet

Die Pfarren Ameis, Asparn/Zaya, Gnadendorf, Grafensulz, Michelstetten und Wenzersdorf bilden nach fünf Jahren im gemeinsamen Entwicklungsraum mit 1. September 2020 den Pfarrverband Minoriten Weinviertel. Mit einem feierlichen Startgottesdienst mit Bischofsvikar Weihbischof Stephan Turnovszky wurde am 29. August in Asparn/Zaya dieser neue gemeinsame Weg entsprechend gefeiert. Davor lagen mehr als fünf Jahre gemeinsamer Arbeit und intensiver Diskussionen in den einzelnen Pfarrgemeinderäten...

  • 03.09.20
Kirche hier und anderswo
Welche gesellschaftlichen Aufgaben stellen sich der Kirche?
3 Bilder

Ende der Corona-Schockstarre
„Wir haben etwas zu sagen!"

Für die Pastoraltheologin Regina Polak muss sich die Kirche nach der Corona-Schockstarre im Frühjahr jetzt wieder aktiver in die vielen Debatten einmischen. Polak spricht am 24. September bei den „Theologischen Kursen“ in Wien. Die anhaltende Corona-Krise zwingt auch unsere Kirche zur kritischen Selbstreflexion. Vereinfacht und verkürzt gesagt: Was muss im Leben der Kirche beibehalten werden, was kann man getrost weglassen? „Aus der Heiligen Schrift habe ich gelernt, dass insbesondere...

  • 03.09.20
Pfarrleben
Seit 1981 begibt sich jedes Jahr eine Gruppe der Pfarre Hirschstetten auf Fußwallfahrt nach Mariazell. Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer aller Altersstufen nehmen daran teil.

Pfarre Hirschstetten
40. Wallfahrt nach Mariazell

Seit 1981 pilgert eine Gruppe der Pfarre Hirschstetten (Mariä Himmelfahrt) alljährlich an vier Tagen im August von Rodaun über Heiligenkreuz, Kieneck, Unterberg und Rohr im Gebirge nach Mariazell. Diese in Summe 160 Tage der Pilgerschaft brachten seither zahlreiche Erlebnisse und Wettererfahrungen aller Art mit sich, von sengender Hitze bis Raureif, von verdorrten Wiesen bis zu strömendem Regen war alles dabei. In Dankbarkeit konnte die Wallfahrt auch in diesem ungewöhnlichen Jahr 2020...

  • 02.09.20
Pfarrleben
Erinnerungsfoto an das festliche Ereignis

Stift Klosterneuburg
Neuer Chorherr in Klosterneuburg

Am Hochfest des heiligen Augustinus (28. August), legte der Novize Raphael Malecki, ein Priester aus Polen, die Einfache Profess im Stift Klosterneuburg ab. Malecki wurde vor 20 Jahren in Sosnowiec zum Priester geweiht, wirkte zuletzt zehn Jahre als Pfarrer in der italienischen Diözese Pescara und trat nun nach einem Sabbatjahr, das er u.a. für einen Sprachkurs nützte, bei den Chorherren in Klosterneuburg ein. Das festliche Pontifikalamt wurde heuer von Markus Bernt Eidsvig Can.Reg.,...

  • 02.09.20
Kirche hier und anderswo
Die Pfarrjugend hat zum ersten Mal in der fünfunddreißigjährigen Geschichte des Flohmarkts die alleinige Verantwortung für den Kellerbereich übernommen.
2 Bilder

Pfarre St. Andreas in Hütteldorf
Mit dem Flohmarkt durch Corona

Der Flohmarkt der Pfarre St. Andreas in Hütteldorf ist weit über die Bezirksgrenzen hinaus bekannt. Wer auf der Suche nach etwas Besonderem ist, findet hier neben Flohmarktware Engagement, Hingabe und Zusammengehörigkeitsgefühl – trotz Corona. von Kathrin Horvath Plakate waren bereits produziert, der Einsatzplan festgelegt und zahlreiche Spenden eingelangt. Der Flohmarkt der Hütteldorfer Pfarre musste mitten in den Vorbereitungen aufgrund des Shutdowns abgesagt werden. Für die...

  • 31.08.20
Pfarrleben

Kolpinghaus Wien-Alsergrund
Grundstein gelegt

Ein „Jahrhundertprojekt“ ist für Kolping-Präsidentin Christine Leopold der Neubau des Kolpinghauses Wien-Alsergrund. Mehr als 120 Jahre nach der Erstöffnung wird damit das Fundament für viele weitere Jahrzehnte gelegt. Errichtet wird ein Heim für StudentInnen, Lehrlinge, Berufstätige und SchülerInnen, in dem durch diverse Zusatz­angebote auch die soziale Durchmischung gefördert werden soll.

  • 28.08.20
Gesellschaft & Soziales

Schulzentrum Friesgasse Wien, Volksschule Kritzendorf (NÖ), HLW Freistadt (OÖ)
Neue Schulpartnerschaft

Anlässlich der Übergabe von drei Bildungsstandorten des Schulverbundes der Armen Schulschwestern von Unserer Lieben Frau (SSND-Österreich) an die Vereinigung von Ordensschulen Österreichs (VOSÖ) in zwei Jahren, besuchte die Generaloberin aus Rom, Sr. Roxanne Schares, Wien. Es sei gut, jetzt für das Schulzentrum Friesgasse Wien, die Volksschule Kritzendorf (NÖ) und die HLW Freistadt (OÖ) mit mehr als 2.000 SchülerInnen einen neuen Partner gefunden zu haben, meinte Sr. Roxanne. Denn der...

  • 28.08.20
Kunst & Kultur
4 Bilder

radio klassik Stephansdom
Unser Radio sendet jetzt österreichweit

Das Radio der Erzdiözese Wien, radio klassik Stephansdom, sendet ab sofort österreichweit digital auf DAB+. Damit haben 83% der ÖsterreicherInnen die Möglichkeit unseren Sender überall im Land zu hören. Ein Gespräch dazu mit Kardinal Christoph Schönborn und Mag. Roman Gerner, Geschäftsführer des Medienhauses der Erzdiözese Wien. Am 24. September 1998 ging radio klassik Stephansdom (damals: Radio Stephansdom) auf Sendung. Es war das Privatradio-Pionierjahr, in dem erstmals auch private...

  • 27.08.20
Kirche hier und anderswo

Bildungshaus Großrußbach
Familienmusiktage

Mit mehr als 100 musikbegeisterten Teilnehmern waren die Familienmusiktage mit Sing- u. Musikworkshops für die ganze Familie im Bildungshaus Großrußbach auch heuer im 15. Jahr ein voller Erfolg. – Und eigentlich wollen sie alle nächstes Jahr wieder kommen! Siehe auch den Videoclip „Ab nach Großrußbach“ auf youtube.com „FAMUTA 2020“.

  • 27.08.20
Gesellschaft & Soziales

St. Nikolausstiftung
Kindergarten muss „Corona-Abwehrfit“ werden

Die anhaltende Corona-Krise stellt die Kindergärten der Erzdiözese Wien vor große Herausforderungen. Die Verantwortlichen unserer St. Nikolausstiftung, Trägerorganisation mit aktuell 90 Kindergärten und Horten, bezieht Stellung zur aktuellen Situation. Sehr positiv bewertet die St. Nikolausstiftung die Herausgabe eines eigens erstellten Hygiene- und Präventionshandbuches für elementare Bildungseinrichtungen. Gleichzeitig wird eine Verbesserung der Rahmenbedingungen im Kindergartenbetrieb...

  • 23.08.20
Kirche hier und anderswo

Mariä Himmelfahrt
Lichterprozession zur Heiligen­kreuzer Lourdesgrotte

Mutter Gottes, wir rufen zu Dir! Sie hat schon Tradition, die Große Lichterprozession zur Heiligen­kreuzer Lourdesgrotte am Vorabend zu Mariä Himmelfahrt. Heuer coronabedingt mit weniger Gläubigen wurde Rosenkranz gebetet und dann zogen alle begleitet von Musikkapelle und Feuerwehr zur Lourdesgrotte, wo Abt Pius Maurer vom Stift Lilienfeld die Predigt hielt und die Kräuterbüschel segnete.

  • 21.08.20
Pfarrleben

Pfarre Oberwaltersdorf
Gesund durch Nächstenliebe

Unter dem Thema „gesund durch Nächstenliebe“ stand vergangene Woche ein Gottesdienst mit BV P. Petrus Hübner OCist und Pfarrer Andreas Hornig in der Pfarre Oberwaltersdorf, bei dem auch ein von Klara Hartl gestaltetes Votivbild der hl. Corona gesegnet wurde.

  • 21.08.20
Kirche hier und anderswo

Mariä Himmelfahrt
Kräuterweihe in Wolkersdorf

Auch heuer weihte Stadtpfarrer Leopold Mathias in der Pfarre Wolkersdorf im Weinviertel wieder die vielen von Katharina Klaus, Christl Mayer und ihrem Damenteam liebevoll gebundenen Kräuter zum Fest Mariä Himmelfahrt. Alle MessbesucherInnen konnten ein Sträußchen mit nach Hause nehmen.

  • 21.08.20
Geschichtliches & Wissen
Kaiser Franz Joseph ließ das Jagdschloss Mayerling noch im selben Jahr in ein Kloster umwandeln.
6 Bilder

Karmel Mayerling
Schicksalsort der Monarchie

Die „Tragödie von Mayerling“ – der Freitod von Kronprinz Rudolph und seiner Geliebten Mary Vetsera am 30. Jänner 1889 – war Anlass dafür, dass Kaiser Franz Joseph das Jagdschloss Mayerling noch im selben Jahr in ein Kloster umwandeln ließ, in dem seither Karmelitinnen leben. Ein modernes Besucherzentrum führt die Ereignisse eindrucksvoll vor Augen. Eingebettet in den Wienerwald bietet der kleine Ort Mayerling mehr als nur eine beeindruckende Landschaft – er ist auch geschichtsträchtig. Denn...

  • 11.08.20
Kirche hier und anderswo

Pfarrer bleibt Pfarrer
Aktiv auch im Urlaub

Auch im Urlaub gab der Pfarrer von Baden-St. Stephan, Dechant Clemens Abrahamowicz, durchgehend jeden Tag einen kleinen Impuls via Facebook, Homepage und YouTube. Abrahamowicz zum SONNTAG: „Die Resonanz ist durchaus akzeptabel. Es geht mir dabei darum, in dieser nicht so leichten Pandemie-Zeit ein Zeichen der Präsenz der Kirche zu setzen.“

  • 11.08.20
Kirche hier und anderswo
Weil in Corona-Zeiten Kirche weniger präsent sein konnte, feiert er jetzt wieder Gottesdienste in den Heurigen seiner Pfarre.
2 Bilder

Bei den Menschen sein
Wenn die Kirche zum Heurigen kommt

Auch Pfarrer Hubert Ritt (Pfarre Grinzing, Wien 19) ist derzeit ganz bewusst vermehrt bei den Menschen in seiner Gemeinde. Bzw. nicht nur bei ihnen, sondern sprichwörtlich mitten unter ihnen. Weil in Corona-Zeiten Kirche weniger präsent sein konnte, feiert er jetzt wieder Gottesdienste in den Heurigen seiner Pfarre. Auch er sagt, dass es jetzt besonders wichtig ist, als Kirche bei den Menschen zu sein. „Es geht im Christentum immer um eine Kultur der Begegnung, unsere Kirche soll und will ein...

  • 30.07.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ