Regionales aus der Erzdiözese

Beiträge zum Thema Regionales aus der Erzdiözese

Bewusst leben & Alltag
In diesem Jahr sind die Möglichkeiten, die Kleinen am 24. Dezember von ihrer Aufregung abzulenken, allerdings enorm eingeschränkt.
2 Bilder

Was tun am 24. Dezember in Zeiten der Pandemie?
Wir warten auf das Christkind...

Nur eine Stunde ungestört dem Christkind helfen – für Eltern ist das ein echtes Herzensanliegen. Aber wie kann man das, wenn vorfreudig aufgeregte Kinder im Haus sind? Wie beschäftigt man die Kleinen am besten? In den meisten Familien helfen da intensiv und gerne Großeltern, Großtanten und Großonkel aus und unternehmen etwas mit den Kindern. Aber im „Corona-Jahr“, in dem wir alle alles versuchen, um die ältere Generation nicht leichtfertig einem Ansteckungs-Risiko auszusetzen, kann das da...

  • 20.12.20
Glaube & Spiritualität
Beim Anzünden der Adventkerzen und danach wird es heller und heller.  Probieren sie es aus und erzählen sie (derzeit online) dem Herrn Pfarrer, den Nachbarn, der ganzen Welt davon.
2 Bilder

Bischofsvikar Darius Schutzki: Gedanken zum Advent
Worauf warte ich?

Advent 2020, auf was warte ich? Ehrlich? Ich warte, dass dieses Jahr 2020 schnell vorbei ist, ich halte es langsam nicht mehr aus. Es hat mir zugesetzt, mich ausgesaugt. Viel Leid, Krankheit, Tod, Entscheidungen, Streit: Wer hat recht? Wer sagt das Richtige? Die Bischöfe, Regierung, Ärzte, Verschwörer? Auf was soll ich mich verlassen? Ich hätte gerne dieses Jahr in einem „Winkel“ meines Herzens ablegen wollen – nur, das Herz ist nicht Knecht, es hört nicht auf mich, eher umgekehrt! Ohne den...

  • 16.12.20
Bewusst leben & Alltag
Sich und anderen täglich zehn Minuten Stille zu schenken.

Kommentar: Die Kirche & ich
Warum die Stille heilig ist

Wir sagen euch an den lieben Advent. . . Wir sagen euch an eine heilige Zeit.“ Wir stehen also in einer heiligen Zeit. Heilig – das bezeichnet alles, was zu Gott gehört, die Heilige Schrift, das Heilige Land, die Heiligen. . . Darum ist es eine große Freude, dass die Lockdown-Maßnahmen und die Disziplin der Menschen Covid soweit heruntergebremst haben, dass wir wieder Gottesdienste besuchen können – heilige Feiern an heiligen Orten. Es ist sogar noch besser: In einem heuer, was Weihnachtsfeiern...

  • 10.12.20
Bewusst leben & Alltag
Ein Folder mit Tipps für ein gelungenes Fest

Katholische Aktion
Stille Nacht feiern-Tipps

Wie den Heiligen Abend gestalten, ist für viele eine Frage. Eine Reihe von Tipps für ein gelungenes Fest enthält der von der Katholischen Aktion der Erzdiözese Wien herausgegebene Folder „Stille Nacht feiern“. Wie KA-Wien-Vizepräsidentin Valentina Steigerwald können auch Sie diesen Folder unter behelfsdienst@edw.or.at oder unter katholische.aktion@edw.or.at bestellen und z. B. an Ihre Bekannten, Freunde, Geschäftspartner … oder auch den/die Christbaumverkäufer/in weitergeben.

  • 10.12.20
Pfarrleben
Diakon Norbert Mang

Pfarrverband Raxgebiet
"Courage – Mut zur Menschlichkeit"

Online-Kalender Diakon Norbert Mang (Pfarrverband Raxgebiet) und sein Sohn Jakob Eckhart haben einen Online-Kalender („Courage – Mut zur Menschlichkeit“) erstellt, bei dem jeden Tag den ganzen Advent hindurch eine andere Hilfsorganisation ein Fenster „öffnet“. Den Kalender findet man auf facebook.com/Courage.jetzt

  • 10.12.20
Pfarrleben
Mit der Aktion "Advent im Turm" möchte die Pfarre ein öffentlichkeitsstarkes Zeichen setzen und auf den wahren Inhalt der Adventzeit hinweisen: Gott ist unterwegs zu uns!

Pfarre Unterheiligenstadt
"Advent im Turm"

Mit einem ungewöhnlichen Adventkalender sorgt die Pfarre Unterheiligenstadt (Wien 19) für Aufmerksamkeit und weist auf das Adventgeheimnis hin: Rund um den Kirchturm in der Heiligenstädter Straße 101 sind 24 „Türchen“ angebracht, hinter denen Tag für Tag ein biblischer Segenswunsch wartet.

  • 10.12.20
Glaube & Spiritualität
... und ein Weglicht 
für den verlorengeglaubten Engel,
der uns inmitten der Nacht
die Wiedergeburt der Liebe verkündet.
2 Bilder

Leitartikel für den 13. Dezember 2020
Was ich dir zum Advent schenken möchte

Einen Orgelton wider den finsteren Morgen, meinen Atem gegen den Eiswind des Tags, Schneeflocken als Sternverheißung am Abend und ein Weglicht für den verlorengeglaubten Engel, der uns inmitten der Nacht die Wiedergeburt der Liebe verkündet. Christine Busta Liebe Schwestern und Brüder! Die Adventzeit spricht uns deshalb so an, weil sie ein Weg zum Licht ist. Sie ist eine finstere Zeit – aber sie wird erhellt durch viele Lichter am Wegrand unseres Lebens: ▶ Am Adventkranz zünden wir an diesem...

  • 09.12.20
Gesellschaft & Soziales
Nicht selten ist es auch so, dass man nichts weiter tun kann als gemeinsam die Ohnmacht, die Trauer zu ertragen.
2 Bilder

Kategoriale Seelsorge
Gefängnisseelsorge in Corona-Zeiten

Im Advent ist die Gefangenen- und Haftentlassenseelsorge noch mehr gefordert als in der übrigen Zeit des Jahres. Gefängnisseelsorgerin Alexandra Keisler-Dité über ihre Arbeit während der Corona-Krise. Als Gefängnisseelsorgerin arbeite ich in vier Justizanstalten (JA) in Wien, in der JA Josefstadt, in der vor allem Untersuchungshäftlinge auf ihre Verhandlung warten und in den JA Mittersteig, Floridsdorf und Favoriten, in welchen sogenannte geistig abnorme Rechtsbrecher untergebracht sind“,...

  • 03.12.20
Pfarrleben
Adventkranz-Segnung vom Traktoranhänger aus
Video

Pfarren Bad Schönau und Kirchschlag
Adventkranz-Segnung per Traktor

Am 1. Adventsonntag haben Kaplan Christoph Sperrer und Pfarrer Thomas Marosch nach der Live-Internetmesse auf Youtube vom Traktoranhänger aus, der von Bürgermeister Josef Freiler gefahren wurde, über sieben Stunden lang alle Straßen und Ortsteile, Bauernhöfe und Rotten in Bad Schönau und Kirchschlag in der Buckligen Welt besucht, um die hunderten Adventkränze bei den Menschen zu Hause zu segnen. Für Kinder gab es vorher eine eigene Adventkranzandacht online und einen Video-Adventkalender, der...

  • 03.12.20
Glaube & Spiritualität
Die Zeichen der Zeit sind von uns immer neu umsichtig und mutig zu entziffern, zu deuten und in eine Erneuerung umzumünzen.
2 Bilder

Leitartikel für den 6. Dezember 2020
Scharfe Adventkehre

Sind wir mobil unterwegs, gilt es den Straßenverlauf u. a. im Blick zu halten. Ab und zu den Spiegel nutzen. Und: stimmt die Zielrichtung noch? In der Leseordnung hatten wir gerade eben das endzeitliche Kommen JESU. Jetzt gilt schon wieder die Blick-Kehre Richtung 1. Ankunft: zur Geburt JESU! Wenn wir nur nicht vor purer liturgischer Korrektheit, Echtzeit-Herausforderungen des jetzt zu uns kommenden H“RRN übersehen: ▶ Ist es nicht unser aller Hausaufgabe, Herausforderungen wie Corona-Pandemie,...

  • 02.12.20
Glaube & Spiritualität
Zu Weihnachten stehen Laternen vor den Zimmertüren der Schwestern.
4 Bilder

Franziskanerinnen in Simmering
Seht, die erste Kerze brennt

Acht Schwestern und eine Postulantin leben im Kloster der Franziskanerinnen in Wien-Simmering. Die Bräuche der Vorweihnachtszeit werden in der kleinen Hausgemeinschaft mit Liebe gepflegt. Sr. Elisabeth von der Gnade Gottes erzählt uns, wie sie und ihre Mitschwestern den Advent 2020 gestalten und regt an, traditionelle Bräuche wiederzubeleben. Adventlich geschmückte Reisigzweige an den Türen, ein großer Adventkranz aus Tannengrün in der Kapelle, ein duftender Weihnachtsteller mit Kerzen im...

  • 26.11.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ