Mission im 21. Jahrhundert
Wo sich Evangelisationskurse ausbreiten

Die Missionsschulung der „Wiener Akademie für Dialog und Evangelisation“ im Wiener Figlhaus.
  • Die Missionsschulung der „Wiener Akademie für Dialog und Evangelisation“ im Wiener Figlhaus.
  • Foto: www.mission-possible.at
  • hochgeladen von Der SONNTAG Redaktion

Ungewöhnlich starken Zuspruch erfährt die Akademie Wien seit dem Beginn der Pandemie. Neben neuer Buchauflage, Buchübersetzung und Vorträgen in ganz Europa hat die hauseigene Missionsschulung „Mission Possible“ 154 TeilnehmerInnen aus 30 Diözesen online ausgebildet und legt heuer mit eigener Online-Leiter-Schulung nach.

Die „Wiener Akademie für Dialog und Evangelisation“ erweitert ihr Onlineprogramm zu „Mission Possible“ um eine Missionskurs-Leiterschulung. „Wir sind überwältigt, wie viele sich in den letzten schwierigen Monaten bei unseren intensiven Ausbildungsprogrammen im Online-Modus engagiert haben. Das begeisterte Feedback über diese ‚dialogische Art‘ der Mission ruft nach mehr Unterstützung“, sagt Buchautor und Theologe Otto Neubauer. Das neue Angebot erarbeitet in drei Blöcken von 4. bis 6. März gemeinsam mit den TeilnehmerInnen, wie man den Kurs „Mission Possible“ in seiner eigenen Gemeinde oder Gemeinschaft in Präsenz- oder Online-Variante durchführen kann. Fragen der Organisation und Leitungskompetenzen stehen dabei im Vordergrund, zudem werden die Inhalte der zehn „Mission Possible“-Kurseinheiten besprochen. Das Angebot richtet sich an hauptamtliche kirchliche MitarbeiterInnen und Personen, die sich ehrenamtlich in Gemeinden, Bewegungen und Gemeinschaften engagieren.

Zum bereits vierten Mal findet im Frühjahr der genannte und mittlerweile gut erprobte Online-Missionskurs statt. Seit Mai vergangenen Jahres hat die Akademie insgesamt 154 TeilnehmerInnen aus 30 verschiedenen Diözesen und vier verschiedenen Ländern ausgebildet. Modern und auf Dialog und Wertschätzung basierend lehrt die Akademie, wie Freude an Gott oder: das Glück des Glaubens weitergegeben werden kann. Start für den neuen Kurs ist der 19. April. Alle Infos zum Online-Kursangebot sind auf der Website www.mission-possible.at abrufbar.

Bei den AbsolventInnen tragen die Kurse bereits Früchte. „Ich habe eine Idee, wie Mission geht. Ich bekomme Lust, wirklich anzufangen, mit jemandem meine Freude zu teilen und einen ersten Schritt zu planen“, sagt Paul Burtscher, Pfarrer aus Bildstein in Vorarlberg. „Der Kurs hat mir geholfen, über den Tellerrand hinauszuschauen“, erzählt Monika Bayer, „ihr habt mir gezeigt, dass Kirche nicht nur in der Kirche stattfindet, sondern überall ist. Im Gemeindezentrum, im Grünen, zu Hause, auf dem Dorfplatz bei Festen. Kirche ist überall. Heute verstehe ich meinen Glauben besser.“ Nach dem gerade abgeschlossenen dritten Online-Kurs planen zwei Pfarren mittlerweile die Umsetzung eigener missionarischer Projekte. „Die Missionskurs-Leiterschulung dient besonders dazu, solche Projekte zu unterstützen und vermehrt entstehen zu lassen“, erklärt Missionsleiterin Maja Schanovsky.

Das Schulungsprogramm, das auf dem im Herbst 2018 erschienenen gleichnamigen Buch von Akademieleiter Otto Neubauer basiert, findet auch in anderen Ländern immer größeren Anklang. Vor kurzem wurde das Buch ins Tschechische übersetzt, Vorträge und Schulungen fanden bereits in Einsiedeln in der Schweiz, Ljubljana in Slowenien, Trencin in der Slowakei, Australien und England statt. Aufgrund der hohen Nachfrage ist „Mission Possible“ mittlerweile in Nachauflage erschienen. Die Website mission-possible.at bietet viele kostenlose Videos, Praxisbeispiele und Hintergrundinformationen zur Evangelisierung und sei damit eine umfassende Infoplattform rund um das Programm „Mission Possible“ für alle Interessierte, betont Projektmitarbeiterin Hannah Flachberger.

Information: Maja Schanovsky (E-Mail: maja.schanovsky@akademie-wien.at), 0664 818 7707, Akademie für Dialog und Evangelisation, Schenkenstraße 2, 1010 Wien oder www.mission-possible.at

Autor:

Der SONNTAG Redaktion aus Wien & NÖ-Ost | Der SONNTAG

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen