Welttag der Kranken

Beiträge zum Thema Welttag der Kranken

Bewusst leben & AlltagPremium
Bei der Begleitung Schwererkrankter gehe es allerdings weniger darum, den Betroffenen „etwas zu raten“ oder „ungefragt Tipps zu geben“, sondern viel mehr gehe es darum, für die Menschen in dieser Zeit auf einfühlsame Weise da zu sein.

Zum Welttag der Kranken
Wenn eine Diagnose alles verändert

Wie geht man am besten um mit der Nachricht, dass man an Krebs erkrankt ist? Den Betroffenen tut es in den allermeisten Fällen gut, wenn sie einen Menschen haben, der sie durch das plötzlich veränderte Leben begleitet. Die Diagnose an einer schweren, mitunter unheilbaren Krankheit zu leiden, trifft Menschen meist plötzlich und völlig unerwartet. Angst, Wut, Hoffnung und Resignation, vor allem aber Hilflosigkeit bestimmen dann oftmals das Denken, Fühlen und Handeln. Diese Hochschaubahn der...

  • 04.02.22
Gesellschaft & Soziales
Leopoldine Glinz in der Kapelle im Pflege- und Betreuungszentrum Mank.
2 Bilder

Zum Welttag der Kranken
Jesus begegnen im Pflegeheim

Leopoldine Glinz ist im Pflege- und Betreuungszentrum Mank als ehrenamtliche Seelsorgerin tätig. Wie Corona die Seelsorge hier verändert hat, wie sie mit der Angst vor dem Sterben umgeht, ob die Menschen heute weniger spirituell sind als früher und wie eine Pastoral für und mit demenzkranken Menschen funktionieren kann, erzählt sie im Gespräch mit „Kirche bunt“. Was macht eine ehrenamtliche Seelsorgerin im Pflegeheim? Leopoline Glinz: Zur Zeit gehört es zu meinen Hauptaufgaben, dem Kirchenjahr...

  • 04.02.22
Gesellschaft & Soziales
Die Diagnose Krebs verändert das ganze Leben. Sie erinnert den Menschen schmerzlich daran, dass das Leben endlich ist.
3 Bilder

Es geht um das Leben

Von den Erfahrungen bei ihrer Arbeit als Krankenhausseelsorgerin am Onkologie-Schwerpunkt im LKH Fürstenfeld erzählt Magdalena Huss-Rauscher. Krankheit als Weg, als Chance, das haben mir manche PatientInnen nahegebracht. „Ich bin dankbar für diesen Krebs, sonst wäre ich nie aufgewacht. Ich hätte mich nie gefragt, wofür ich auf der Welt bin.“ Der Krebs hat sie wachgerüttelt. Der Schwerpunkt Onkologie im LKH Fürstenfeld umfasst drei Stationen: die Männer-Onkologie, die Frauen-Onkologie und eine...

  • 02.02.22
Gesellschaft & Soziales

Welttag der Kranken
Bischof Marketz zu Besuch im LKH Wolfsberg

„Wo alle Menschenkunst und -kraft nichts mehr vermögen, das Vertrauen in Gott hat heilende Wirkung.“ Das sagte anlässlich des „Welttages der Kranken“ am 11. Februar Diözesanbischof Josef Marketz einen Tag zuvor im Landeskrankenhaus Wolfsberg. Eine herzliche Begrüßung bereiteten dem Bischof die medizinische Direktorin Sonja-Maria Tesar und die Kaufmännische Direktorin des LKH Wolfsberg, Margit Schratter. Sowohl für die Patienten als auch für das Personal war dieser Besuch mit Gebet und Segen ein...

  • 18.02.21
Glaube & Spiritualität
Eine Pflegerin in Schutzkleidung bei einer Covid-19-Patientin auf der Intensivstation des Krankenhauses San Filippo Neri 
in Rom.

Welttag der Kranken
Aufeinander achten – füreinander sorgen

Am 11. Februar begeht die Kirche den Welttag der Kranken. Gerade in Corona-Zeiten lädt dieser Tag dazu ein, neu über umfassende Solidarität mit kranken Menschen nachzudenken. Bleib gesund! Keinen anderen Wunsch hat man in den vergangenen Monaten wohl häufiger mit auf den Weg bekommen. Krankheit und Gesundheit: Das sind die großen Themen, die uns seit dem Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr des letzten Jahres begleiten. Dabei wurden die Möglichkeiten, die unsere moderne Welt bietet, sehr...

  • 03.02.21
Gesellschaft & Soziales
Die Nähe ist in der Tat ein kostbarer Balsam, der dem Leidenden in seiner Krankheit Stütze und Trost gibt, schreibt Papst Franziskus zum Weltkrankentag.
4 Bilder

Welttag der Kranken
Begegnungen auf heiligem Boden

Zum Welttag der Kranken am 11. Februar verbinden zwei Krankenhaus-SeelsorgerInnen ihre Erfahrungen mit Gedanken aus der Botschaft von Papst Franziskus zu diesem Gedenktag. Papst Franziskus meint zum Welttag der Kranken, dass es wichtig ist, sich auf die Bedürfnisse des Nächsten einzulassen. Wenn dem nicht so ist, dann fehle der Zusammenhang zwischen „dem Glaubensbekenntnis und dem wirklichen Leben“, so Franziskus. Wie sehen Sie das?Michaela Hirzer-Weiß: Wer an einen Gott glaubt, der sich ganz...

  • 03.02.21
  • 2
Kirche hier und anderswo
Pfarrer Pater Thomas Neernakunnel spendet die Krankensalbung
2 Bilder

Zum Welttag der Kranken
Krankengottesdienste: Stärkend und ermutigend

Am Welttag der Kranken, am 11. Februar, stehen kranke, alte und pflegebedürftige Menschen besonders im Mittelpunkt. Für diese Menschen gibt es in vielen Pfarren auch während des Jahres einen pfarrlichen Besuchsdienst sowie zumindest einmal im Jahr einen Krankengottesdienst. Die Caritas, die heuer ihr 100-jähriges Bestehen feiert, begleitet und unterstützt diese Aktivitäten. Die Krankengottesdienste in den Pfarren unserer Diözese sind in der Regel sehr gut besucht. Für so manchen alten, kranken...

  • 05.02.20
Kirche hier und anderswo
Die Krankensalbung ist ein Zeichen der Stärkung.
Video 3 Bilder

11. Februar: Welttag der Kranken
Berührt von der Gnade Gottes – die Krankensalbung

Unter dem Begriff „Letzte Ölung“ ist es im Volksmund bekannt und hat sich damit vielerorts keinen guten Ruf erworben: das Sakrament der Krankensalbung. Dabei geht es bei diesem Sakrament um eine Stärkung des Kranken – und seiner Angehörigen – und nicht um die letzte Handlung vor dem Tod. „Der SONNTAG“ hat den Krankenhausseelsorger und Redemptoristen-Pater Engelbert Jestl getroffen und mit ihm über das Sakrament der Krankensalbung gesprochen. Viel braucht P. Engelbert Jestl nicht, wenn er zu...

  • 05.02.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ