Salzburg & Tiroler Teil | RUPERTUSBLATT - Kirche hier und anderswo

Beiträge zur Rubrik Kirche hier und anderswo

Erzbischof Franz Lackner und Caritasdirektor Johannes Dines wollen eine Zukunft ohne Hunger – dafür läutet bald auch die Domglocke.

Glockenläuten gegen den Hunger
Solidarität hat einen schönen Klang

690 Millionen Menschen hungern. Glockenläuten in den Kirchen soll das ins Bewusstsein rücken: am Freitag, 30. Juli, um 15 Uhr. „Glocken rufen uns zum Gebet. Sie wollen uns herausnehmen aus dem oft selbstbezüglichen Alltag. Sie wollen uns aufmerksam machen darauf, was um uns und in der Welt abseits unserer eigenen Geschäftigkeit passiert“, sagt Erzbischof Franz Lackner. Er unterstützt die Aktion „Glocken läuten gegen Hunger“, die heuer bereits zum vierten Mal über die Bühne geht. Der Erzbischof...

  • 20.07.21
Ein Dach, zehn Glieder: Elisabeth Mayer und Simon Ebner stellen die neuen Statuten der KA vor. Diese Gliederungen sind: Aktion Leben, Kath. AkademikerInnenverband, Katholisches Bildungswerk, Katholische Frauen- sowie Männerbewegung, Hochschuljugend, Katholische Jugend, Jungschar, Kirche und Arbeitswelt sowie das Jugendzentrum IGLU.
3 Bilder

Katholische Aktion
Guter Wein, neue Schläuche

Mit neuen Statuten und einem topaktuellen Leitbild hat die Katholische Aktion nun eine Verfassung, die Engagement fördert und ein KA-Patentrezept – die Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamtlichen – stärkt“, sagt Präsidentin Elisabeth Mayer. Ein Überblick über das, was nun neu ist. von Michaela Hessenberger „Konstruktiv auf äußere Einflüsse reagieren – das war unser Ziel. Und das ist uns gut gelungen“, sagt Simon Ebner, Generalsekretär der Katholischen Aktion (KA). 2018 rief die Erzdiözese...

  • 20.07.21
Erzbischof Franz Lackner hat am 14. Juli sein 65. Lebensjahr vollendet.
2 Bilder

Erzbischof-Interview
„Bin dankbar, dass ich meine Berufung leben darf“

Zweifachen Grund zum Feiern hatte Erzbischof Franz Lackner dieser Tage. Zum 30-Jahr-Priesterjubiläum und 65. Geburtstag spricht Salzburgs Oberhirte über seine Berufung, die Relevanz der Kirche, Herausforderungen wie den synodalen Prozess und seinen arbeitsintensiven Sommer mit Pausen. RB: Herr Erzbischof, Sie wurden vor 30 Jahren, am 23. Juni 1991, zum Priester geweiht. Wie haben Sie das Jubiläum gefeiert? Erzbischof Franz Lackner: Ich habe das Weihejubiläum sehr ruhig begangen – mit der...

  • 13.07.21
Seinen Dienst in der Erzdiözese Salzburg tritt Ernst Wageneder mit September an. Schwerpunkte: Salzburgs Kirchen, der Tourismus und neue Wege in der Seelsorge.�

Pastoralinnovation: Ernst Wageneder
Er soll neue Wege ausprobieren

30 Kilometer liegt Ernst Wageneders frühere Wirkungsstätte – die Basilika in Mondsee – von seiner neuen entfernt. Er erzählt, welche Aufgaben er bald rund um die Salzburger Kirchen und in der Erzdiözese übernimmt. Interview: Michaela Hessenberger RB: Von der Sound-of-Music-Kirche in Mondsee in die Festspielstadt – wie kam das? Ernst Wageneder: Nach vollen 16 Jahren in meiner Pfarre wird es Zeit für neue Aufgaben. Niemand dachte, dass ich die Gemeinde jemals verlassen würde. Doch ich habe den...

  • 07.07.21
P. Paulus Koci vor dem berühmten Adlhartkreuz. Das expressionistische Kreuz schuf Jakob Adlhart 1925 eigens für die Eingangshalle von St. Benedikt.

Abschied
Rektor prägte ihr Studentenleben

Der Rektor des Studienkollegs für Theologiestudenten der Benediktiner in Salzburg, P. Paulus Koci geht nach 15 Jahren Dienst wieder zurück in sein Stammkloster Ettal. „Seit Fürsterzbischof Wolf Dietrich sind die Benediktiner mit der Salzburger Universität verbunden“, erzählt der Rektor von St. Benedikt Pater Paulus. Die Benediktiner waren immer maßgebend für die Errichtung und Gestaltung der Universität, die Salzburger Hochschulwochen und die Theologische Fakultät. Dafür sind das Kolleg und...

  • 29.06.21
Marie Ghiya mit einem ihrer Schützlinge in Broumana. Die Sozialarbeiterin sorgt dafür, dass die ärmsten Familien zu essen haben und die Kinder weiter in die Schule kommen.
2 Bilder

Caritas Hungerkampagne
„Die Jungen sehen keine Zukunft“

Libanon. Ein korruptes politisches System, Wirtschaftskrise und nicht zuletzt Corona lassen den Zedernstaat immer tiefer in die Krise schlittern. Die Caritas-Auslandshilfe unterstützt in ihrem Schwerpunktland unter anderem die Ordensschule der Barmherzigen Schwestern in Broumana. Projektkoordinatorin Marie Ghiya kümmert sich um Kinder aus den ärmsten Familien. Im Rupertusblatt-Interview spricht sie darüber wie Hunger und Unterernährung in der einstigen „Schweiz des Nahen Ostens“ um sich...

  • 29.06.21
Hausgemeinschaft:  Im Beisein von Spiritual P. Paul Weingartner OCD (3.v.l.) und Regens Tobias Giglmayr (6. v.l.) studieren, beten und leben diese jungen Männer im Salzburger Priesterseminar.
2 Bilder

Priesterweihe
Einzelkämpfer oder Junggeselle?

Wenn Rupert Santner am 29. Juni von Erzbischof Franz Lackner zum Priester geweiht wird, stellt sich auch für die Erzdiözese die Frage wieder: Wer ist der Pries­ter für unsere Zeit und unsere Kirche? von David Pernkopf Rupert Santner sagt am 29. Juni im Salzburger Dom „Ich bin bereit“. Seine Pries­terweihe ist die erste seit vier Jahren. Christian Hauser, der jetzige Pfarrprovisor von Wörgl, wurde 2017 als letzter Priesteramtskandidat geweiht. Nach Jahren ohne Ordination in der Erzdiözese...

  • 23.06.21
Der Bischof und die Kunst. Hermann Glettler ist neben seinen vielen Aufgaben auch Künstler. Hier vor einem Werk des Salzburgers Karl Hartwig Kaltner im Rupertussaal des eb. Bischofshauses.

Familien-Bischof Hermann Glettler
Familie ist der „Zentralbahnhof“

Als Familienbischof ist Hermann Glettler ein Anwalt für gelingendes Leben und heilsame Beziehungen. Was er über assistierten Suizid denkt, wie wichtig Vergebung ist und dass wir einmal in den Himmel hineinstolpern werden, sagt er in seinem Interview mit dem Rupertusblatt. Rupertusblatt: Die Coronakrise hat Familien in einem hohen Maß gefordert und überfordert. Was lässt sich daraus für die Zukunft lernen? Bischof Hermann Glettler: Mir scheint, dass die Sensibilität für die Schönheit und...

  • 23.06.21
Gästeservice-Leiter Hermann Signitzer mit dem neuen Audio-Guide und Domkustos Johann Reißmeier mit den Tickets.
5 Bilder

Dom zu Salzburg
Das ist neu in der Bischofskirche

Er hat viel zu bieten und zeigt sich den Leuten nun als Haus des Gebets, der abwechslungsreichen Informationen und der ergreifenden Musik: Im Dom zu Salzburg tut sich einiges. Schwarzweiß, ähnlich wie ein Smartphone und voller Wissen rund um den Dom zu Salzburg: Das sind die so-eben gelieferten Audio-Guides, die es ab sofort zum Ausborgen gibt. 60 Stück warten auf große und kleine Besucherinnen und Besucher, die entweder viel Zeit mitbringen – oder es eilig haben. Drei Touren, denen man...

  • 16.06.21
Schweizer Gardisten stemmten den schweren barocken Himmel. Erzbischof Franz Lackner trug als erster Salzburger Oberhirte und Primas Germaniae das Allerheiligste bei einer Fronleichnamsprozession durch Teile des Vatikans.
9 Bilder

Rombesuch
Erzbischof Franz Lackner zu Gast im „Salzburg des Südens“

Erzbischof Lackner besuchte Rom für kuriale Termine und feierte als erster Salzburger Erzbischof rund um den Petersdom eine Fronleichnamsprozession. Im deutschsprachigen Kolleg Santa Maria dell‘ Anima war Lackner nicht nur zu Gast, sondern spendete auch das Firmsakrament. Es herrscht geschäftiges Treiben in den Straßen rund um die Kirche der deutschsprachigen Gemeinde Santa Maria dell’Anima unweit der Piazza Navona in Rom. Noch sind es nicht die Touristen, sondern Jugendliche und...

  • 09.06.21
Im Meditationsraum eine Verschnaufpause vom stressigen Schulalltag nehmen – das eröffnet der Religionsunterricht den jungen Menschen am Gymnasium in Saalfelden.
3 Bilder

Religionsunterricht
Sie sind dankbar für diesen Ort der Stille

Zur Ruhe kommen. Danke – dieses Wort hört Religionslehrer Chris-tian Heinrich immer wieder, wenn er mit Schülerinnen und Schülern aus dem Meditationsraum kommt. Seit zwei Jahren gibt es das Angebot des In-sich-Gehens am Bundesgymnasium Saalfelden. Stilleübungen hat Christian Heinrich im Religionsunterricht immer wieder eingebaut. „Doch ich merkte, das ist zu wenig.“ Da kam es gerade recht, dass im Internat die Mansarde für einen Meditationsraum zur Verfügung stand. Direktion und Elternverein...

  • 28.05.21
Lobpreis und Bitte um die Herabkunft des Heiligen Geistes sind fixer spiritueller Bestandteil des Festes der Jugend. Sprachengesang und Lobpreismusik sind jene Geistgaben, die einen charismatischen Weg der Nachfolge erleichtern.
6 Bilder

Pfingsten in der Erzdiözese
Gottes Gegenwart macht Kirche

Geist-Erfahrung. Das Pfingstwochenende in der Stadt Salzburg war anders als üblich. Dennoch feierten Jugendliche und junge Menschen und füllten die Altstadt mit Leben: Beim Pfingstkongress der Lorettogemeinschaft, in und um den Dom bei der Firmung am Festtag. Die Große Aula der Universität ist in poppiges Licht getaucht. Rockige Worship-Musik erfüllt den Raum. Die Lorettogemeinschaft rund um Hauptorganisator Georg Mayr-Melnhof hat es wieder geschafft, junge Menschen in den Bann des Glaubens zu...

  • 25.05.21
Freut sich, dass rechtzeitig zu Pfingsten die erste Ausgabe von Welt.Kirche zu den Lesenden unterwegs ist: DKWE-Geschäftsführer Markus Roßkopf.�

Zeitschrift
Welt.Kirche in Wort und Bild

Etwas Neues beginnt mit der Zeitschrift Welt.Kirche. Herausgeber ist die Diözesankommission für Weltkirche und Entwicklungszusammenarbeit (DKWE). Pfingsten steht für Aufbruch und Begeisterung. Mit der Sendung des Heiligen Geistes verlassen die Jünger und Jüngerinnen Jesu die verschlossenen Räume und tragen seine Botschaft bis an die Enden der Erde. Pfingsten ist daher genau das richtige Datum, um eine neue weltkirchliche Zeitschrift zu präsentieren – natürlich kommen auch im Rupertusblatt immer...

  • 19.05.21
Helmut P. Gaisbauer

Katholische Soziallehre
Es geht auch heute um die Würde

130 Jahre alt wird die von Papst Leo XIII. verfasste Enzyklika „Rerum Novarum“ am 15. Mai. Mit dem Schreiben setzte er den Anfang für die Katholische Soziallehre. Wofür diese sich einsetzt und warum sie noch immer aktuell ist, erklärt Politikwissenschafter Helmut Gaisbauer. RB: Warum hat die katholische Kirche eine eigene Soziallehre entwickelt? Gaisbauer: Mit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert kam es zu einem wirtschaftlichen Aufschwung, gleichzeitig aber auch zur Verelendung der...

  • 12.05.21
Bischof Erwin Kräutler: Einsatz für Amazonien und seine Menschen.
4 Bilder

Bischof Erwin Kräutler
Indigene kämpfen um ihr Überleben

Bischof Erwin Kräutler erlebt in Altamira die Coronakatastrophe hautnah mit. Das Virus wütet nicht nur in den Städten, sondern auch in den Dörfern Amazoniens. Brasilien verzeichnet mit 400.000 Coronatoten die weltweit zweithöchste Zahl an Pandemieopfern nach den USA. Wobei der in Vorarlberg geborene emeritierte Amazonas-Bischof im Rupertusblatt-Interview unterstreicht, dass die indigenen Völker nicht nur mit einer Pandemie zu kämpfen haben. Er spricht außerdem vom Haus für Mutter und Kind, das...

  • 05.05.21
Präsentieren das Modell zum Borromäumspark-Projekt: Winfried Penninger, Direktor des Privatgymnasiums und Finanzkammerdirektor Cornelius Inama (r.).

Borromäumspark
Lernen, arbeiten und wohnen

Borromäumspark. Nach drei Jahren des Planens ist es jetzt so weit: Die Baubewilligung ist rechtskräftig und die Arbeiten für das Großprojekt Borromäumspark in der Stadt Salzburg starten. Seit mehr als 100 Jahren gehört das Borromäum zum Straßenbild im Salzburger Stadtteil Parsch. Heute beheimatet das imposante Gebäude neben dem Privatgymnasium mehrere diözesane Ämter. Auf einer Freifläche rund um das Bildungszentrum errichtet die Erzdiözese nun Mietwohnungen, dazu Büros und Geschäfte. „Wir...

  • 05.05.21
„Das Thema der heurigen Langen Nacht bestärkt, die Probleme unserer Zeit unter den christlichen Prinzipien Verantwortung und Hoffnung zu denken“, sagt Johannes Wiedecke.

Lange Nacht der Kirchen
„Achtung Welt“ lautet das Motto

Die Lange Nacht der Kirchen am 28. Mai ist heuer so wie immer nur ganz anders. Was Interessierte dieses Jahr erwartet und mit welchen Inhalten, Highlights und Gästen zu rechnen ist, verrät Johannes Wiedecke, der Hauptkoordinator des ökumenischen Festivals für Salzburg. Rupertusblatt: Die Lange Nacht der Kirchen 2021. Was erwartet die Menschen? Johannes Wiedecke: Aufgrund der Entwicklungen im Zusammenhang mit Corona kann die Lange Nacht der Kirchen nicht wie gewohnt stattfinden. Deshalb haben...

  • 05.05.21
Bauhistorikerin Dagmar Redl-Bunia, Bauleiter Gerald Brandstätter, Guardian P. Thomas Hrastnik, Provinzial Pater Oliver Ruggenthaler  (v. l.) sowie Vizebürgermeisterin Barbara Unterkofler (r.) und Welterbe-Beauftragtem Alexander Würfl.
2 Bilder

Renovierung
Das Kloster lebt weiter

Das erste Mal in seiner Geschichte wird das Franziskanerkloster in Salzburg umfassend saniert. Seit einem Jahr prägen Bauschutt und Lärm den Alltag der Brüder – Unannehmlichkeiten, die sie gerne in Kauf nehmen. „Dieser Umbau ist wie ein Geburtsprozess. Zuerst hat man schmerzhafte Wehen und dann folgt die Freude, wenn das Kind da ist“, erzählte Provinzial Pater Oliver Ruggenthaler anlässlich des ersten österreichischen Welterbe-Tages.Eben diese Freude über die Revitalisierung wollen die...

  • 27.04.21
Monika und Florian Spöck aus Oberau hoffen, dass es im Juni beim dritten Anlauf endlich mit der kirchlichen Trauung klappt – wenn auch mit Vorsicht und nur wenigen Gästen.
2 Bilder

Heiraten
Verliebt, verlobt, verschoben

Können wir unsere Hochzeit trotz Corona wie geplant feiern? – Diese Frage beschäftigt viele Paare, die im beliebten Heiratsmonat Mai und in den nächsten Monaten kirchlich heiraten wollen. Monika und Florian Spöck heirateten 2016 standesamtlich mit 50 Gästen. Die große kirchliche Trauung sollte 2017 mit 250 Leuten über die Bühne gehen. „Daraus wurde nichts, weil ich überraschend mit Zwillingen schwanger wurde. Den zweiten Termin im Juni 2020 sagte unser Pfarrer wegen Corona ab. Der dritte...

  • 27.04.21
Clara-Antonia Csiszar ist Pastoraltheologin in Linz. Sie sagt, Kirche müsse auch unternehmerisches Denken lernen.�

Pfarrgemeinderat
Liebe hat das letzte Wort

Vorbereitung läuft: Am 20. März 2022 findet die Pfarrgemeinderatswahl unter dem Motto „mittendrin“ statt. Sie steht im Zeichen der Fragen nach Teilhabe und Teilgabe im Kontext von Kirche und Pfarrgemeinde. Die PfarrgemeinderatsreferentInnen aller Diözesen laden mit der Aufforderung „Reden wir darüber“ zu vier Online-Foren mit namhaften ReferentInnen ein. Pastoraltheologin Prof. Klara-Antonia Csiszar stellte online die Grundsatzfrage: „Wozu Pfarre?“ RB: Wie häufig stellen Sie sich als...

  • 21.04.21
Schülerinnen des Missionsprivatgymnasiums St. Rupert  in Bi-schofshofen: Sie schreiben an einer der Alive!-Gebetsstationen auf, was sie beschäftigt.
3 Bilder

Religionsunterricht
Gott, die Welt und ich

„ALIVE!“ verwandelt ein Klassenzimmer für ein paar Tage in einen interaktiven Gebetsraum mit verschiedenen Stationen. Die jungen Leute können hier über sich selbst, ihre Mitwelt und Gott nachdenken, Fragen stellen, kreativ sein. Möglich macht „ALIVE!“ in der Erzdiözese die Katholische Jugend (KJ) – oft in Zusammenarbeit mit Religionslehrerinnen und -lehrern. „Wer Interesse hat, soll sich einfach in den KJ-Regionalbüros melden. Die Jugendleiter und -leiterinnen kommen dann in die Schule und...

  • 21.04.21
So viele Menschen wie unter normalen Umständen werden am Sonntag nicht zum Gottesdienst kommen. Dieser wird dafür auf Ö2 übertragen.

Radiogottesdienst
„Alle bringen ihre Stärken ein“

Corona macht vielen Musikern das Leben schwer. Im Lungau trotzen einige von ihnen dem Virus – und bringen klangvollen Schwung in den Pfarralltag. Ein Höhepunkt in diesen Zeiten: Am Sonntag, 18. April, kommt der Radiogottesdienst aus Tamsweg. In Sachen Chorgesang sind es harte Zeiten. „Wir können schon seit Monaten nicht mehr proben, dabei würden sich so viele Menschen freuen, wenn sie endlich wieder singen könnten“, sagt Sonja Brugger, Kirchenmusikrefentin und Leiterin des Kirchenchors in...

  • 15.04.21
3 Bilder

Gedenkgottesdienst CR Karl Roithinger
„Er liebte die Menschen“

Abschied in Salzburgs größtem Gotteshaus: Mit Abstand und vielen Erinnerungen gedachte Karl Roithingers Umfeld dem plötzlich verstorbenen Chefredakteur der Kirchenzeitung. Ein gut besetztes Presbyterium, etliche Konzelebranten, Abordnungen von Studentenverbindungen und eine Trauergemeinde mit viel Abstand im Dom zu Salzburg: So nahmen Familie, Kolleginnen und Kollegen sowie Wegbegleiter in der Erzdiözese Salzburg in einem festlichen, schlichten Gottesdienst Abschied. Karl Roithinger,...

  • 14.04.21
Kreativ unterwegs ist Univ.-Prof. Dr. Christian Friedrich Bauer. Er leitet seit 2017 die Praktische Theologie in Innsbruck.�

Pfarrgemeinderat
Online offen reden

Auf anderen Wegen: Ein Theologe begibt sich auf Feldforschung. Gemeinsam mit Prof. Christian Bauer entdeckt man Kirche an anderen Orten. RB: Ihr Online-Forum beim Pfarrgemeinderats-Kongress am Dienstag, 20. April, beschäftigt sich mit der Frage „Sehen wir die Kirche an anderen Orten?“ An welchen Orten sehen Sie die Kirche? Wo würden Sie sie am liebsten sehen? Welche Orte übersieht die Kirche? Christian Bauer: Vor einigen Tagen habe ich bei meiner Tochter ein Arbeitsblatt aus dem...

  • 14.04.21

Beiträge zu Kirche hier und anderswo aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ