Kirche hier und anderswo

Beiträge zur Rubrik Kirche hier und anderswo

Das große Aufräumen in der libanesischen Hauptstadt Beirut ist noch lange nicht beendet. Ein Hoffnungsschimmer sind die vielen jungen Freiwilligen, die sich beteiligen.

Hilfe für den Libanon
Nach der Explosionskatastrophe ist vor dem Winter

Einen Monat nach der Explosionskatastrophe in der libanesischen Hauptstadt Beirut sind die Menschen mit dem Aufräumen und Wiederaufbau beschäftigt. An vorderster Front im Einsatz ist die Caritas. Unterstützung kommt von der Caritas der Erzdiözese Salzburg, die mit dem Libanon seit einem Vierteljahrhundert verbunden ist. Salzburg/Beirut. Die Caritas machte sich sofort nach der Explosion daran, den Betroffenen unter die Arme zu greifen. Sie verteilte 38.214 Mahlzeiten und 1.879...

  • 03.09.20
Regina Polak: „Wir sollten es wagen, nach Gott zu fragen und seinen Willen zu erforschen.“
3 Bilder

Ende der Corona-Schockstarre
„Wir haben etwas zu sagen!"

Für die Pastoraltheologin Regina Polak muss sich die Kirche nach der Corona-Schockstarre im Frühjahr jetzt wieder aktiver in die vielen Debatten einmischen. Polak spricht am 24. September bei den „Theologischen Kursen“ in Wien. Die anhaltende Corona-Krise zwingt auch unsere Kirche zur kritischen Selbstreflexion. Vereinfacht und verkürzt gesagt: Was muss im Leben der Kirche beibehalten werden, was kann man getrost weglassen? „Aus der Heiligen Schrift habe ich gelernt, dass insbesondere...

  • 03.09.20
Müllzangen für die Grazer Pfarren: Saubermacher Hans Roth, Bischof Krautwaschl, Daniela Felber, Günter Riegler und Stadtpfarrpropst Christian Leibnitz (von links nach rechts). Die Aktion ist eingebettet in die Initiative „Schau auf die Steiermark“.

Müllsammel-Aktion
Putztage im Haus Schöpfung

Müllsammel-Aktion in der Schöpfungszeit. Die Schöpfungszeit von 1. September bis 4. Oktober ist Anlass für eine Müllsammel-Aktion von Diözese Graz-Seckau, Stadt Graz, Diözesansportgemeinschaft (DSG), Saubermacher und SERVUS. Für die „Putztage im ‚Haus‘ Schöpfung“ gibt es von der Firma SERVUS zur Verfügung gestellte Müllzangen aus Buchenholz, die den Grazer Pfarren kostenlos zur Verfügung gestellt werden. „Wir unterstützen diese Aktion sehr gerne, weil die Verschmutzung unseres Lebensraums...

  • 03.09.20
Präsentation des Projektes bei Bischof Wilhelm Krautwaschl.Von links: Josef Hirt vom Tourismusverband ApfelLand Stubenbergsee, Generalvikar Erich Linhardt, Bischof Krautwaschl und Christine Schwetz vom Tourismusverband Naturpark Pöllauer Tal.

Kirchen, Orgeln, und Glocken
Schätze der Oststeiermark

Kirchen, Orgeln und Glocken im ApfelLand Stubenbergsee und im Naturpark Pöllauer Tal erkunden. Große Schätze an sakraler Kunst bergen die Regionen ApfelLand Stubenbergsee und Naturpark Pöllauer Tal. In einer 80-seitigen Broschüre „Schätze der Oststeiermark“, in Deutsch und Englisch erhältlich, stellen die Tourismusverbände dieser Regionen ihre Kirchen ausführlich vor, dazu auch das gastronomische Angebot der Gegend. In den Kirchen und auch bei touristischen Veranstaltungen gibt es auch...

  • 03.09.20

Abschied
Trauer um Pfarrer i. R. Johann Neuhold

Er hatte oft eine Melodie auf den Lippen – vom Kirchenchor bis zu Opernarien. Singen war ein Markenzeichen des langjährigen Pfarrers von St. Kathrein am Offenegg und vorher von Eggersdorf, Geistl. Rat Johann Neuhold. Nach einigen Jahren, wo er Pflege brauchte, legte er am 29. August 91-jährig in friedlichem Entschlafen sein Leben in Gottes Hand zurück. Johann Neuhold wurde 1928 in Weiz geboren und 1962 in Graz zum Priester geweiht. Nach Kaplansposten in Kirchbach, Fehring, Birkfeld,...

  • 03.09.20
Die Basilika Frauenkirchen gilt als Wahrzeichen des Heidebodens und Pilgerzentrum

Wallfahrtsbasilika Frauenkirchen
Ort für Sünder und Heilige

In Frauenkirchen können Pilger nicht nur Gottesdienste mitfeiern, sondern auch Klosterbier und (in Corona-Zeiten praktisch) Weihwasser in Sprühflaschen erwerben. GERALD GOSSMANN Die Basilika Frauenkirchen – eine der schönsten Kirchen des Burgenlandes, Wahrzeichen des Heidebodens und Pilgerzentrum für über 100.000 Pilger pro Jahr – ist neuerdings auch coronafit. Der kreative Pfarrer P. Thomas Lackner OFM hat tägliche Online-Messen im Angebot (knapp 1.000 Gläubige konnten so zur Zeit des...

  • 03.09.20

Lager daheim

Auch die Katholische Jungschar Feldkirchen hat heuer – wie manch andere Pfarre – ihr Jungscharlager im eigenen Ort verbracht. Trotzdem fehlte es an nichts: ob Schnitzeljagd oder Lagerfeuer, Gottesdienst, Märchentheater oder sogar Ausflüge ins Museum und Schwimmbad – die Mädchen und Buben freuten sich, ihre Freunde wieder zu sehen und gemeinsam mit ihnen schöne Tage zu erleben. Das Labyrinth vor der Kirche bot den Kindern und Begleitern einen schönen Platz, um Lob und Dank zu sagen.

  • 03.09.20

Jaunstein/Podjuna
Frühchristliche Kirche entdeckt

Im Kärntner Jaunstein/Podjuna, wo zuletzt Teile eines Friedhofes aus der Zeit zwischen dem 8. und dem 14. Jahrhundert freigelegt wurden, sind die Wissenschaftler unterhalb der Kirche auf Reste einer älteren Kirche gestoßen, die aus dem 10. Jahrhundert oder davor stammen dürfte. Ausgewertet werden nun der Grundriss des Altarbereiches und Funde zur Ausstattung der Kirche.

  • 03.09.20

Graz
Kreuzkirche beschmiert

Unbekannte haben Ende August die evangelische Kreuzkirche im Grazer Bezirk Lend mit Schriftzügen beschmiert. Die Pfarrgemeinde, deren Kirche leider schon öfter Vandalenakten ausgesetzt war, will offensiv reagieren, wie sie es schon in vergangenen Jahren mit Graffiti-Aktionen getan hat. Pfarrer Paul Nitsche betont, dass es keine antichristlichen Schmierereien seien, aber eine grobe Respektlosigkeit.

  • 03.09.20
Präsentierten die Sujets der Kampag­ne: Bischof Alois Schwarz, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Hofrätin Doris Wagner von der NÖ Bildungsdirektion und Schulamtsdirektor Josef Kirchner (v. l.).

„Ich glaube - Ja.“
Kampagne für den Religionsunterricht

Am 28. August fand in St. Pölten der offizielle Auftakt zur österreichweiten Kampagne „Ich glaube – Ja.“ statt, mit der der Öffentlichkeit ein zeitgemäßes Bild des Religionsunterrichts gezeigt werden soll. Uns geht es bei der Kampagne darum, ein aktuelles Bild vom Religionsunterricht zu zeigen, betonte Mag. Josef Kirchner, Direktor des Schulamtes der Diözese St. Pölten, bei der „Kick-off“-Veranstaltung in den Räumen des Diözesankonservatoriums. 586.000 Kinder und Jugendliche besuchen den...

  • 02.09.20

Eine Welt

Benedikt XVI. ist nun der wohl älteste Papst (wenn auch inzwischen emeritiert) der Geschichte. Mit 34.108 Lebenstagen (2. September) überholt der 94-jährige den bisher Ältesten – nämlich Papst Leo XIII. (1810–1903), der nach 25 Jahren im Amt starb. Seit seinem Rücktritt lebt Benedikt XVI. in einem ehemaligen Kloster im Vatikan als „Papa emeritus“. Älter war vielleicht der als Gegenpapst geltende Benedikt (XIII.), der in Avignon residierte und 1423 im Exil starb. ◗ PAPST SPENDIERT...

  • 02.09.20
Die heurige Sommerstudientagung fand coronabedingt im virtuellen Raum statt. Auch Erzbischof Lackner (rechts unten) nahm teil und dankte den Frauen der kfbö für ihren Mut, die Tagung nicht abgesagt zu haben.

Sommerstudientagung
Widerständig visionär

Die Sommerstudientagung der Katholischen Frauenbewegung Österreich (kfb) fand heuer online statt. Trotz Corona-Krise sind rund 80 Mitglieder der Katholischen Frauenbewegung Österreich von 24. bis 26. August zur jährlichen Sommerstudientagung zusammengekommen – im digitalen Raum. Zur diesjährigen Tagung unter dem Titel „Innovativ und wirksam sich einmischen, mitmischen, aufmischen“ hatte die kfb der Erzdiözese Salzburg eingeladen. „Die Frauen der kfb stellen sich Krisen entgegen, ob...

  • 02.09.20
Christus Pantokrator in der Hagia Sophia, deren Mosaike weiterhin verhüllt sind, trotz gegen-teiliger Ankündigung.

Hagia Sophia
Versprechen einhalten?

Hagia Sophia und Chora-Kloster: Fresken und Mosaike weiter verdeckt. Entgegen den Ankündigungen der türkischen Behörden, dass die christlichen Kunstwerke der Hagia Sophia außerhalb der islamischen Gebetsstunden zugänglich sein würden, sind Mosaike und Fresken immer noch verdeckt. Frauen, die keine Kopftücher tragen und nicht entsprechend gekleidet sind, haben keinen Zutritt zur Hagia Sophia. Der russische Botschafter in der Türkei, Aleksij Jerchow, sagte, die türkischen Behörden hätten...

  • 02.09.20

Großdemonstration
Berlin: Vorfall "Inakzeptabel"

Bei einer Großdemonstration gegen die Corona-Politik in Berlin hatten Demonstrierende die Absperrungen am Reichstagsgebäude überwunden. Sie gelangten auf die Treppe des Parlamentsgebäudes und drängten zum verglasten Besuchereingang vor, bevor sie von der Polizei aufgehalten werden konnten. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Georg Bätzing, zeigt sich erschüttert über die „ausufernden Proteste“. „Die Grundrechte auf freie Meinungsäußerung und Versammlungsfreiheit stehen...

  • 02.09.20
Erich Hohl (diözesaner Flüchtlingsbeauftragte)
2 Bilder

Die Flüchtlingsfrage
Bessere Strategien suchen

Die Flüchtlingsfrage ist noch nicht befriedigend gelöst, mahnt der diözesane Flüchtlingsbeauftragte Erich Hohl. Seit fünf Jahren beschäftigt das Thema „Flüchtlinge“ Politik und Gesellschaft. Nach dem Erstickungstod von 71 Flüchtlingen, die in einem abgestellten LKW im Burgenland gefunden worden waren, setzte eine gewaltige Fluchtbewegung ein, die viele Staaten Europas herausforderte und oft überforderte. Österreich gehörte damals zu jenen Ländern, die nach Kräften mitgeholfen haben, Leben...

  • 02.09.20
Die Ressourcen unseres Planeten nicht zu plündern, sondern auf faire und respektvolle Weise zu teilen – dazu ruft neben dem Ökumenischen Patriarchen von Konstantinopel, Bartholomaios I., auch Papst Franziskus auf.
2 Bilder

Schöpfung
Die Erde steht auf dem Spiel

Die Bewahrung der Schöpfung als zentralen christlichen Wert betont der Ökumenische Patriarch Bartholomaios und nimmt die Politik weltweit in die Pflicht. Heftige Kritik an den weltweit politisch und wirtschaftlich Verantwortlichen hat der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel, Bartholomaios I., geübt. „Wie lange wird die Natur die fruchtlosen Diskussionen und Beratungen sowie den weiteren Aufschub entschiedener Maßnahmen zu ihrem Schutz noch durchhalten?“, so der orthodoxe Patriarch...

  • 02.09.20
Gibt es heute noch Wunder? Ich glaube - Ja.
5 Bilder

Zeitgemäßer Religionsunterricht
Mag Gott mich immer?

Genau hier setzt der Religionsunterricht an, der eine ganz zentrale Rolle bei der Entwicklung, Wertevermittlung und Bildung von Kindern spielt – und gleichzeitig gibt er auch Antworten auf die existenziellen Fragen des Lebens. Zum Schulbeginn im September startet die katholische Kirche in Österreich eine bundesweite Kampagne für den katholischen Religionsunterricht. Damit soll das Bild des Religionsunterrichts in der Öffentlichkeit neu justiert und seine Bedeutung hervorgehoben werden. „Ein...

  • 02.09.20

Grazer Synagoge
Verbunden im Gebet

Der Schock über die Anschläge auf die Grazer Synagoge und auf deren Präsidenten Elie Rosen sitzt tief. „Wenn ein Bruder geschlagen werde, kann einen das nie kaltlassen“, ist Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl bestürzt (siehe auch Seite 3). Wie er verurteilen auch die Kommission für den interreligiösen Dialog der Diözese Graz-Seckau sowie das Ökumenische Forum diese Missetaten auf das Schärfste. Gegen Hass und Gewalt „Mit tiefer Erschütterung und Betroffenheit“ hat Christian Leibnitz,...

  • 01.09.20
Die Pfarrjugend hat zum ersten Mal in der fünfunddreißigjährigen Geschichte des Flohmarkts die alleinige Verantwortung für den Kellerbereich übernommen.
2 Bilder

Pfarre St. Andreas in Hütteldorf
Mit dem Flohmarkt durch Corona

Der Flohmarkt der Pfarre St. Andreas in Hütteldorf ist weit über die Bezirksgrenzen hinaus bekannt. Wer auf der Suche nach etwas Besonderem ist, findet hier neben Flohmarktware Engagement, Hingabe und Zusammengehörigkeitsgefühl – trotz Corona. von Kathrin Horvath Plakate waren bereits produziert, der Einsatzplan festgelegt und zahlreiche Spenden eingelangt. Der Flohmarkt der Hütteldorfer Pfarre musste mitten in den Vorbereitungen aufgrund des Shutdowns abgesagt werden. Für die...

  • 31.08.20
Aus 1001 Nacht nahmen die Märchen ihren Weg in die Häuser und Herzen der Menschen. Und jede Zeit legte ihre Sammlungen, ihre Kunstmärchen – und etwas vom eigenen Leben – dazu. Bis zu Pinocchio, Alice im Wunderland und Harry Potter.
2 Bilder

Märchenbücher im Lauf der Zeit
Es war einmal...

Märchenbücher im Lauf der Zeit zeigt eine feine Ausstellung der Steiermärkischen Landesbibliothek. "Vor langer, langer Zeit, als das Wünschen noch geholfen hat …“ begannen die Märchen mit den Menschen zu leben. Sie kamen aus den Wäldern und leuchteten an heimeligen Herdfeuern auf. Über Generationen wurden sie weitererzählt und erst später aufgeschrieben und gesammelt. Von Märchen und Märchensammlungen im Lauf der Jahrhunderte erzählt bis Jahresende die Ausstellung „Es war einmal …“ der...

  • 31.08.20

Fröhliche Gelassenheit

Alles okay – Christus bleibt! Nach 85 Jahren gehen die Salesianer Don Boscos zurück nach Wien. Pfarrer in Graz-Don Bosco wird im September Helmut Rodosek. Getreu dem Motto Don Boscos „Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen“ dankt Provinzial P. Siegfried Kettner für das bisherige segensreiche Wirken und wünscht für die Zukunft alles Gute. Sr. Melitta Wimmer von den Kreuzschwestern war schon bei der Gründung der Pfarre Don Bosco vor 85 Jahren dabei – damals als kleines Mädchen,...

  • 27.08.20

Bildungshaus Großrußbach
Familienmusiktage

Mit mehr als 100 musikbegeisterten Teilnehmern waren die Familienmusiktage mit Sing- u. Musikworkshops für die ganze Familie im Bildungshaus Großrußbach auch heuer im 15. Jahr ein voller Erfolg. – Und eigentlich wollen sie alle nächstes Jahr wieder kommen! Siehe auch den Videoclip „Ab nach Großrußbach“ auf youtube.com „FAMUTA 2020“.

  • 27.08.20

Champions-League-Sieg im Jesus-Shirt
David Alaba

Fußballstar David Alaba hat nach dem Champions-League-Sieg mit Bayern München erneut die große Bedeutung des Glaubens für sein Leben zum Ausdruck gebracht. Nach dem 1:0-Sieg gegen Paris Saint-Germain beim Finale in Lissabon am 23. August zog sich Alaba im Gegensatz zu seinen Klubkollegen, die ein T-Shirt mit der Aufschrift „Champions of Europe 2020“ trugen, ein Leibchen mit seinem Lebensmotto „Meine Kraft liegt in Jesus“ über. Neben Europas wichtigstem Klubfußball-Pokal kniend, ließ er sich...

  • 27.08.20

Eine Welt

Eine Reliquie von Kaiser Karl I. kann ab sofort im Dom der südböhmischen Metropole Cˇeské Budeˇjovice verehrt werden. Die feierliche Übernahme durch den Budweiser Bischof Vlastimil Krocil erfolgte am Geburtstag des Seligen (17. August). In seiner Predigt im Festgottesdienst erklärte Bischof Krocil, für Karl sei die katholische Soziallehre der „Eckstein seiner Reformen“ gewesen, von denen „bis heute die moderne Sozialpolitik der Mehrheit der derzeitigen mitteleuropäischen Staaten“...

  • 27.08.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ