Burgenland | martinus - Kirche hier und anderswo

Beiträge zur Rubrik Kirche hier und anderswo

Eisenstadt
8 Bilder

Katholische Frauenbewegung
320 Frauen im Burgenland als Pilger unterwegs

Rund 3.500 Frauen pilgerten beim Frauenpilgertag in ganz Österreich. Im Burgenland nahmen rund 320 Frauen auf neun Wegen an der Initiative der Katholischen Frauenbewegung teil. Von Halbturn im Seewinkel über Gattendorf, Neusiedl, Eisenstadt, Deutschkreutz, Pinkafeld, Neumarkt i.T., Güssing bis nach Windisch-Minihof im Südbrugenland machten sich am Samstag um 9 Uhr 320 Frauen auf den Weg, um gemeinsam durch das Burgenland zu pilgern. Anlass war der erste österreichweite Frauenpilgertag, den die...

  • 25.10.21
Symbolbild zum Thema Beicht- und Aussprachezimmer
2 Bilder

Bischof streitet mit Minister
Missbrauch von Kindern als Geheimnis

Der Innenminister von Frankreich sieht bei Kindesmissbrauch das Beichtgeheimnis als abgeschafft an. Das Mitglied der französischen Regierung, Gerald Darmanin, hat sich gegen ein generelles Beichtgeheimnis von Priestern ausgesprochen. Priester, die über die Beichte Kenntnisse über Sexualdelikte gegenüber Minderjährigen erhalten haben, seien verpflichtet, diese "vor Gericht zu bringen", erklärte der Minister vor der Nationalversammlung in Paris. Zuvor hatte Darmanin den Vorsitzenden der...

  • 13.10.21
Glücksgefühle. Leih-Oma Anita Novotny mit ihren beiden Leih-Enkelkindern.

Katholischer Familienverband: Oma-Dienst
Eine "Leih-Oma" zum Verlieben

Anita Novotny aus Siegendorf ist Leih-Oma. Sie kümmert sich liebevoll um fremde Kinder und ist glücklich dabei. Der Katholische Familienverband sucht derzeit im gesamten Burgenland nach engagierten Frauen für seinen Oma-Dienst. Gerald Gossmann Anita Novotny strahlt, wie Großmütter nunmal strahlen. Seit zwei Jahren kümmert sie sich um „die kleine Norma und die schöne Helena“, wie sie betont. Zwei Kinder, die nicht ihre leiblichen Enkelkinder sind, die sie aber liebevoll betreut. Sie spielt mit...

  • 13.10.21
Rudolf Wuits mit seinem Rad.

65-Jähriger besucht 171 Gemeinden
Mit dem Fahrrad zu allen Kirchen des Burgenlandes

Rudolf Wuits aus Eisenstadt will sein Burgenland besser kennen lernen. Anlässlich der Jubiläen „100 Jahre Burgenland“ und „60 Jahre Diözese“ besucht der aus Markt Neuhodis stammende 65-Jährige alle 171 Gemeinden und deren Kirchen. Das läuft nicht immer gefahrlos ab. Gerald Gossmann Rudolf Wuits, der aus Markt Neuhodis im Südburgenland stammt und in Eisenstadt lebt, war lange Personalchef im Museum für Angewandte Kunst (MAK) in Wien – und verbrachte viel Zeit im Büro. Nun, in seinem Ruhestand,...

  • 13.10.21
Glanzvoll. Der restaurierte Kalvarienberg samt Kreuzweg wurde nun 150 Jahre alt.

Wahrzeichen in Neusiedl am See – 150 Jahre alt
„Der Kalvarienberg ist auch mein Leben“

Seit 150 Jahren besteht der Kalvarienberg in Neusiedl am See. Anlässlich des Jubiläums feierten Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics und Generalvikar Michael Wüger mit 300 Gläubigen einen Festgottesdienst. Der eindrucksvolle Kreuzweg wurde im letzten Jahrzehnt aufwändig restauriert. Gerald Gossmann Voller Stolz schauen die Neusiedler heute auf „ihren Kalvarienberg“, der seinen 150. Geburtstag feiert – und das prachtvoll herausgeputzt. 300 Gläubige und „Freunde des Kalvarienberges“ wohnten dem...

  • 29.09.21
Bischof Ägidius J. Zsifkovics, Weihbischof Anton Leichtfried.

Alle Termine bis auf Weiteres abgesagt
Bischöfe Zsifkovics und Leichtfried an Corona erkrankt

Eisenstädter Bischof befindet sich mit grippeähnlichen Symptomen in häuslicher Pflege. Leichter Krankheitsverlauf beim St. Pöltner Weihbischof Leichtfried. Der Eisenstädter Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics ist an Corona erkrankt. Wie Diözesansprecher Dominik Orieschnig am Mittwoch der Nachrichtenagentur Kathpress bestätigte, wurde der Bischof am Montag positiv auf Covid-19 getestet. Zsifkovics ist geimpft, die Krankheit äußere sich wie eine schwere Grippe, er befinde sich in häuslicher...

  • 24.09.21

Diözesanjugendmesse
Jugendliches Glaubensfest in der Burgarena

Die Diözesanjugendmesse „Feel the Dome“ machte Station in der Burgarena. Der Gottesdienst in besonderem Ambiente begeisterte die Besucher. Das Thema „Schöpfung“ stand im Zentrum der Messfeier. Laienassistentin Mirjam Kerschbaum stellte einigen Jugendlichen die Frage: „Wie können wir Gottes Schöpfung retten?“ Viele wollen künftig regional einkaufen und Plastik vermeiden.

  • 16.09.21
Als Pilger in Mariazell: Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics, die burgenländische Landtagspräsidentin Verena Dunst und Innenminister Karl Nehammer. Der Polizei-Seelsorger und Ständige Diakon Peter Graf aus Güssing (links außen) wurde mit dem St. Martinsorden in Gold ausgezeichnet und verabschiedet.

Polizeiwallfahrt
Zsifkovics: Polizisten als "Anwälte des Lebens"

Die traditionelle Polizeiwallfahrt nach Mariazell wurde heuer zum 15-Jahr-Jubiläum von der Landespolizeidirektion Burgenland organisiert und gemeinsam mit Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics gefeiert. Sie stand unter dem Motto „100 Jahre Burgenland – 60 Jahre Diözese“. Etwa 800 Pilger nahmen daran teil. martinus dokumentiert die Predigt der Wallfahrt. Anschließend an den Festgottesdienst wurde dem langjährigen burgenländischen Polizeiseelsorger Diakon Peter Graf von Landespolizeidirektor...

  • 14.09.21
Frauenkirchen. Die Basilika im bekannten burgenländischen Wallfahrtsmekka wurde von Gläubigen aus dem gesamten Burgenland besucht.

Die beliebte Arbeiterwallfahrt konnte wieder stattfinden
Glaubensfest in Frauenkirchen

Nach einjähriger Corona-Pause fand die traditionelle Arbeiterwallfahrt wieder statt – zum insgesamt 68. Mal. In Frauenkirchen kamen etwa 300 Gläubige aus dem Burgenland zu einem eintägigen Revival zusammen. Gerald Gossmann Fünf Personen waren wohl besonders glücklich, dass die Arbeiterwallfahrt wieder stattfinden konnte. Anna und Johann Harmtodt aus Neumarkt im Tauchental konnten so ein beachtliches Jubiläum feiern: Sie nahmen zum 60. Mal daran teil. Theresia und Alfred Geider aus Luising zum...

  • 10.09.21
Offizielle Vorstellung: Zsifkovics, Jonischkeit, Koch.

Neuer Superintendent Robert Jonischkeit im Interview
„Gemeinsame Eucharistie wäre ein Meilenstein

Der Kufsteiner Pfarrer Robert Jonischkeit trat vergangene Woche sein Amt als Superintendent der Evangelischen Diözese Burgenland an. Gemeinsam mit seinem Vorgänger Manfred Koch war er bei Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics zur offiziellen Vorstellung geladen. Mit Jonischkeit sei die Wahl auf einen erfahrenen und engagierten Theologen gefallen, betonte Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics. „Ich freue mich auf die zukünftige Zusammenarbeit der Konfessionen, an deren Entwicklung in den...

  • 09.09.21
Das „Diözesanhaus Neu“, zwischen St. Martinsdom und Fußgängerzone gelegen, ist ein „echter Hingucker“ geworden. Darin befindet sich ein Großteil der diözesanen Dienststellen.

Einladend und offen:
Neues Diözesanhaus

Im neuen „Haus der Diözese“ am Eisenstädter Domplatz hat ein Großteil der Dienststellen seinen Betrieb aufgenommen. Welche Funktion hat das Gebäude, warum wurde es generalsaniert und welche Abteilungen findet man darin? Gerald Gossmann Das vor kurzem noch brüchige „Wagner-Haus“ steht an prominenter Stelle zwischen Dom und Altstadt – und ist nun nach der Generalsanierung ein „echter Hingucker“ geworden. Seit den 1970er-Jahren ist die Immobilie im Besitz der Diözese Eisenstadt, lange waren Teile...

  • 01.09.21
Knapp 50 Ordensfrauen und -männer nahmen an der Sommerwallfahrt von Eisenstadt nach Maria Loretto teil.

Burgenländische Orden
Wallfahrt der Ordensleute nach Loretto

Am 3. August fand die Sommerwallfahrt der Ordensleute von Eisenstadt nach Maria Loretto statt. Knapp 50 Ordensfrauen und -männer, sowie Mitglieder von Säkularinstituten aus dem Burgenland, nahmen an der Sommerwallfahrt von Eisenstadt nach Maria Loretto am 3. August teil. Eingeladen dazu hatte die Diözese Eisenstadt. Es war die erste größere Begegnung nach dem Lockdown im März 2020. Thema der Wallfahrt war das "Gebet um neue geistliche Berufe für die Diözese". Dank für "gemeinsames Unterwegssein...

  • 13.08.21
Marienstatue in der Gnadenkapelle des Kalvarienbergs in Eisenstadt.

Diözese Eisenstadt
Weihe an die Gottesmutter Maria

Am 15. August 1961, ein Jahr nach der Errichtung der neuen Diözese Eisenstadt, wurde diese am großen Marienfeiertag durch den ersten Diözesanbischof Stefan László der Gottesmutter Maria geweiht. Im Jahr 2000 wiederholte Diözesanbischof Paul Iby diese Weihe. Und 60 Jahre später, im Zusammenhang mit dem Diözesanjubiläum erneuert Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics diese Weihe am Hochfest der Aufnahme Mariens in den Himmel. P. Karl Schauer Immer war es ein besonderer Anlass: Damals die neue Diözese...

  • 10.08.21

Haydnkirche
Erneuerung des Weihefestes der Diözese Eisenstadt

Bischof Ägidius J. Zsifkovics erneuert das Weihefest der Diözese Eisenstadt an die Gottesmutter. Am 15. August zelebriert er mit allen Gläubigen eine Heilige Messe an dem damaligen Schauplatz des Geschehens: der Pfarrkirche Mariä Heimsuchung – auch bekannt als Haydnkirche. Am 15. August 1960 erließ Papst Johannes XXIII. die Bulle "Magna quae", mit der er die Apostolische Administratur Burgenland zur Diözese Eisenstadt erhob. Der dafür gewählte hohe Marienfeiertag Maria Himmelfahrt war für den...

  • 10.08.21
Der Pinkafelder Peter Tiefengraber (rechts) mit dem Pfarrer von St. Augustin P. Matthias Schlögl OSA bei der Präsentation des Burgenländers in der Wiener Augustinerkirche.

Neue Aufgabe für Peter Tiefengraber
Pinkafelder wird Musikdirektor in Wiener Augustinerkirche

Der Pinkafelder Organist Peter Tiefengraber wird mit 1. September Musikdirektor von St. Augustin in Wien und übernimmt damit die Gesamtleitung der Kirchenmusik, deren Reportoire rund 120 Messen umfasst. Die ehemalige kaiserliche Hofpfarrkirche gilt als eine der bedeutendsten Pflegestätten der klassischen Kirchenmusik in Europa, die sonn- und feiertägigen Festgottesdienste haben im musikalischen Kultur(er)leben der Stadt einen beachtlichen Stellenwert. „Peter Tiefengraber ist als Künstler weit...

  • 05.08.21
Neue Pastoralassistentin. Noemi Manuel (Mitte) wirkt im Seelsorgeraum Großpetersdorf. Am Foto: Bei der Diplomverleihung mit den BPAÖ-Leitern Maria Meyer-Nolz und Heinrich Leineweber.

Ausbildung zur Pastoralassistentin
„Die Berufung zum Beruf gemacht“

Noemi Manuel aus Eisenzicken hat die Ausbildung zur Pastoralassistentin abgeschlossen und wird künftig im Seelsorgeraum „Via Pacis“ Großpetersdorf wirken. Die 42-Jährige empfiehlt den Lehrgang, um den eigenen Glauben mit Wissen zu unterfüttern. Auch, wenn ihr Welt- und Gottesbild dadurch ordentlich auf den Kopf gestellt wurde. Lange wusste Noemi Manuel gar nicht, dass sie ihre Berufung zum Beruf machen könnte. Mit 20 fand die gebürtige Wienerin zum Glauben und ihre spirituelle Heimat in einer...

  • 05.08.21
Engagiert: Pfarrer Günther Kroiss (Obmann des Vereins „2getthere“) mit Projekt-Mitarbeiterin Lisa Ollram, Projektkoordinator Julian Hochstätter und LH Hans Peter Doskozil.

Neues Jugendprojekt
„2getthere Pate“ präsentiert

Der Verein „2getthere“, der seit seiner Gründung vor 21 Jahren vom Land Burgenland unterstützt wird, startet das Jugendprojekt „2getthere Pate“.Über ein Patenschaftsmodell sollen Kinder und Jugendliche aus schwierigen familiären Verhältnissen gefördert und betreut werden. „Die Patinnen und Paten kommen von außerhalb der Familie und unterstützen die Kinder in schulischen, familiären und später dann auch in beruflichen Angelegenheiten. Ziel des Vorzeigeprojektes ist es, sie emotional zu stärken,...

  • 22.07.21
Gesunde Jause. Einmal pro Monat bereiten die VolksschülerInnen aus Lockenhaus eine vollwertige Jause zu, dabei lernen die Kleinen etwas über richtige Ernährung.

Pilgrim-Schulen
Umweltbewusste Kinder in Lockenhaus

Das Burgenland weist mit seinen 28 „Pilgrim“-Schulen österreichweit den höchsten Anteil auf. Die Volks- und Mittelschule in Lockenhaus ist dabei besonders engagiert. Das Schulnetzwerk „Pilgrim“ hat seit seiner Gründung die spirituelle Dimension der Bildung besonders hervorgehoben. Alle Konfessionen und religiösen Gemeinschaften der mittlerweile 272 „Pilgrim-Schulen“ weltweit seien darin eingebunden, wie der Initiator des Netzwerkes, der Wiener Religionspädagoge Johann Hisch, mitteilte. Nach dem...

  • 14.07.21
Zweifacher Experte: Thomas Tsach war Automechaniker und wurde nun von Kardinal Christoph Schönborn zum Priester für die Erzdiözese Wien geweiht.

Neupriester Thomas Tsach aus Sigleß
„Bei einem Patschen werde ich helfen“

Der 37-jährige Sigleßer Thomas Tsach war Kfz-Mechaniker und wurde nun zum Priester für die Erzdiözese Wien geweiht. Der Burgenländer möchte ein bodenständiger Seelsorger werden. Im Notfall könnte er auch bei einer Autopanne behilflich sein. Gerald Gossmann Der Seelsorger Thomas Tsach muss gelegentlich auch Fachfragen anderer Art beantworten. Seine Schäfchen erwarten vom ehemaligen Kfz-Mechaniker immer noch eine einwandfreie Expertise, wenn es um ihr geliebtes Vehikel geht. Tsach selbst muss...

  • 08.07.21
Nach der Weihe: Zoran Nadrcic, Ivan Vukcevic und Marinko Kelava (v.l.n.r.) mit Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics.

Priester- und Diakonenweihe
„3 G“: Geschenkt, gesalbt, gesandt

Drei Männer empfingen von Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics das Weihesakrament: Ivan Vukcevic wurde zum Priester, Zoran Nadrcic und Marinko Kelava wurden zu Diakonen geweiht. In seiner Predigt interpretierte das Diözesanoberhaupt die „3 G“ neu. TEXT: GERALD GOSSMANN Drei Männer empfingen kurz vor Redaktionsschluss, Dienstag Nachmittag, von Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics das Weihesakrament. „martinus“ stellte die drei angehenden Seelsorger zuletzt ausführlich vor. Ivan Vukcevic stammt...

  • 02.07.21
Michael Wüger, derzeit noch Stadtpfarrer in Neusiedl am See, pflegt die Weinstöcke in seinem Garten.

Gute Lösungen auf den Weg bringen
Vom Weinbauern-Sohn zum Generalvikar

Mit Michael Wüger kehrt ein erfahrener Seelsorger an die Spitze der katholischen Kirche im Burgenland zurück. Transparenz, Kommunikation und innovative Ideen stehen für ihn im Vordergrund. Der neue Generalvikar der Diözese Eisenstadt gab für die Leser der Kirchenzeitung „martinus“ ein Interview. DAS GESPRÄCH FÜHRTE FRANZ JOSEF RUPPRECHT Was macht eigentlich ein Generalvikar? Michael Wüger: Ein wesentlicher Punkt meiner neuen Aufgabe wird der Verwaltungsbereich sein. Dazu gehört das...

  • 01.07.21
P. Anton Bruck OFM, Landtagspräsidentin Verena Dunst, Superintendent Manfred Koch, Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics und Bürgermeister Vinzenz Knor.

Neue Ausstellung im Franziskanerkloster Güssing
Schatzkammer im Kloster

Eine Schau im Franziskanerkloster Güssing zeigt Schätze der einzigartigen Bibliothek. Darunter ein fast 900 Jahre altes Werk. Um das Jahr 1230 herum wurde das Messbuch „Missale Zagrebiense“ geschrieben. Fast 900 Jahre später existiert das Werk noch immer. Es ist das älteste Objekt der Güssinger Klosterbibliothek und eines der Prachtexemplare der Ausstellung. Mönche bewahren im Franziskanerkloster seit vielen hundert Jahren solche Schätze. Aus Anlass 100 Jahre Burgenland wurde dazu ein Festband...

  • 24.06.21
Heimat im Burgenland: Marinko Kelava, Zoran Nadrcic und Ivan Vukcevic (v.l.) beim Gespräch mit dem martinus vor dem Bischofshof.

Neue Seelsorger für die Diözese Eisenstadt
„Ich habe nicht so viele fromme Leute erwartet“

Drei Männer empfangen am 29. Juni im Martinsdom von Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics das Weihesakrament: Ivan Vukcevic wird zum Priester, Zoran Nadrcic und Marinko Kelava (wird als Ständiger Diakon wirken) werden zu Diakonen geweiht. Welcher Berufung folgen die drei Männer und was erwarten Sie von ihrem Dienst im Burgenland? martinus hat die künftigen Seelsorger der Diözese Eisenstadt zum Gespräch getroffen. Gerald Gossmann Die Vorfreude auf den großen Tag ihrer Weihe ist allen drei...

  • 23.06.21
Ein Baustein der Kooperation.
Die Diözese Eisenstadt strebt eine schrittweise Umstellung auf Elektroautos an. Am Foto: Stephan Sharma (Energie Burgenland), Bischof Ägidius J. Zsifkovics, Dominik Orieschnig und Lois Berger.

Kooperation mit Energie Burgenland
Diözese Eisenstadt wird klimaneutral

Die Diözese Eisenstadt hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt und beschreitet in Zusammenarbeit mit Energie Burgenland einen neuen Weg. Das Ziel: In fünf Schritten will man eine der ersten klimaneutralen Diözesen der Welt werden und sozial nachhaltig Gutes zu tun. Nora Demattio Diese Vision stellten Bischof Ägidius J. Zsifkovics und Stephan Sharma, Vorstandsvorsitzender von Energie Burgenland, während eines Pressegesprächs im Martinussaal vor.„Wir alle beginnen immer mehr zu verstehen, dass wir...

  • 17.06.21

Beiträge zu Kirche hier und anderswo aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.