Kirche hier und anderswo
Diakon Willi Jandrisits im Gespräch mit Superintendent Robert Jonischkeit im Eisenstädter Martinsdom.

Diözese Eisenstadt
Synodaler Prozess soll ausgeweitet werden

Nach Bericht über bisherige Rückmeldungen im Rahmen des synodalen Weges der Diözese Eisenstadt soll der Fokus nun auf noch nicht berücksichtigte Menschen und Bereiche gelegt werden. Eine Verbindung mit einer diözesanen Pastoralreform wird angestrebt. Die Diözese Eisenstadt hat die Ergebnisse ihrer Konsultation zur Vorbereitung der Weltbischofssynode 2023 veröffentlicht. Unter dem Titel "Synodalität. Partizipation. Gemeinschaft." wurden die bisherigen Rückmeldungen zusammengefasst und im...

Burgenland | martinus - Kirche hier und anderswo

Beiträge zur Rubrik Kirche hier und anderswo

Auf dem Weg zum Priestertum: Zoltán Csiki aus Rumänien
5 Bilder

Porträts
Neue Seelsorger für die Diözese

Vier Männer wurden im Eisenstädter Martinsdom von Bischof Ägidius zu Diakonen geweiht – zwei davon sind auf dem Weg zum Priester, zwei werden als Ständige Diakone wirken. Im martinus-Gespräch erzählen sie von ihren vielfältigen Lebenserfahrungen: Zoltán Csiki war verheiratet, hat eine zwölfjährige Tochter, ehe er die Berufung zum Priester verspürte. Andreas Gold hat Krisen gemeistert und will nun ein mitfühlender Seelsorger sein. Andreas Wurzinger will anderen helfen und Stefan Guczogi erzählt...

  • 29.06.22
Kirche leben. Pfarrer Norbert Filipitsch (Mitte) und sein Team – mit vielen engagierten Ehrenamtlichen – versuchen eine Vision für den Seelsorgeraum zu entwickeln. Am Foto: Gottesdienst während der kanonischen Visitation mit Bischof Ägidius vor wenigen Wochen.
3 Bilder

Tüfteln an einer Vision für den Seelsorgeraum

Der Seelsorgeraum „Zum Heiligsten Herzen Jesu“ umfasst die Pfarren Pinkafeld, Grafenschachen und Kitzladen – sowie zahlreiche Filialen. Pfarrer Norbert Filipitsch hat eine Vision, wie er sein weitläufiges Wirkungsgebiet zu einer Einheit formen will, in der jeder vom anderen profitiert. GERALD GOSSMANN Wenn Pfarrer Norbert Filipitsch das Gebiet seines Seelsorgeraums umreißt, kann man als Zuhörer schnell den Überblick verlieren. Der Seelsorgeraum „Zum Heiligsten Herzen Jesu“ umfasst die Pfarren...

  • 09.06.22
Organisations-Talent. Pfarrsekretärin Christiane Hess ist knapp zwanzig Stunden angestellt – aber kommt oft erst um elf Uhr abends nach Hause.
3 Bilder

„Frau Hess ersetzt zwei Kapläne"

Die Pfarrsekretärin von Neusiedl am See eilt von Termin zu Termin – auch wenn schon längst Dienstschluss ist. Zuletzt versorgte sie mit einigen Helfern Geflüchtete aus der Ukraine und modelte dabei den Pfarrhof um. Für Interviews hat sie nur wenig Zeit.  GERALD GOSSMANN Frau Hess ist im Stress. Mehrere Interview-Versuche scheitern aus einem einfachen Grund: Die Pfarrsekretärin von Neusiedl am See Christiane Hess hat einfach immer alle Hände voll zu tun. „Von früh bis spät“, sei sie im Einsatz,...

  • 09.06.22
Fröhlich. Eine der letzten Aufnahmen zeigt Thomas Resetarits zu Weihnachten 2021.
7 Bilder

Bildhauer Thomas Resetarits verstorben
Der Mann ohne spitze Ellenbogen

Thomas Resetarits hat im Burgenland u.a. Kreuzwege, Altarräume und Plastiken geschaffen – und prägt damit bis heute die kirchliche Landschaft der Diözese Eisenstadt. Im martinus erinnern sich Weggefährten wie der Maler Harro Pirch an einen Bildhauer und Künstler, der so gar nicht dem Zeitgeist der Selbstvermarktung entsprach und nun nach längerer Krankheit im 83. Lebensjahr verstorben ist. GERALD GOSSMANN Wenn er über seine eigenen Arbeiten gesprochen hat, wurde seine Liebe zum Material und zu...

  • 03.06.22
Viel Prominenz bei den Passionsspielen: Camilla Habsburg, Bischof Ägidius, András Veres (Bischof v. Györ), Bischof Paul, Hans Peter Doskozil, Kardinal Christoph Schönborn, Nuntius Pedro López Quintana, Erzbischof Sebastian Shaw (Lahore / Pakistan), Militärbischof Werner Freistetter und der steirische Oberhirte Wilhelm Krautwaschl.
7 Bilder

400 Laiendarsteller: Biblische Momente am Römersteinbruch

Die Passionsspiele St. Margarethen lockten Nuntius Pedro López Quintana, mehrere Bischöfe und Landespolitiker zur Aufführung im Römersteinbruch. Diese erlebten 400 Laiendarsteller auf der Bühne – und eine beeindruckende Neuinszenierung. Nach sechsjähriger Vorbereitungszeit und pandemiebedingter Absagen haben die Passionsspiele von St. Margarethen unter dem Titel „Emmaus – Geschichte eines L(i)ebenden“ am Christi-Himmelfahrtstag im Römersteinbruch Premiere gefeiert. 2.200 Besucher – darunter...

  • 03.06.22
Daniel Guillen

Zugunglück in Pottendorf
Die Eisenstädter Dommusik St. Martin trauert

Der begabte Violinist Daniel Guillen aus Eisenstadt kam diese Woche bei einem Zugunglück ums Leben. Der 25-Jährige galt als eine der größten musikalischen Begabungen des Burgenlandes. Ein Nachruf von Dom- und Diözesanmusikdirektor Thomas Dolezal Vielleicht ist es Ihnen auch schon so ergangen: In jeder Beziehung, auch in der persönlichen Beziehung zum Schöpfer allen Lebens, gibt es Momente, in denen man die Welt nicht mehr zu verstehen vermag. Wir haben es vergangene Woche am Montagabend auf...

  • 12.05.22

Burgenländer auf Wallfahrt in Medjugorje

Ein einst kleines und armes Dort in der Herzegowina, Medjugorje, ist eine beliebtes Ziel von Pilgern aus aller Welt. In den Jahren vor der Pandemie konnte es sein, dass bis zu einer Million Pilger - und auch mehr - hierher kamen. Eine außergewöhnliche Situation, die von der Pandemie hervorgerufen wurde, änderte das Bild von Medjugorje. Der einst belebte und mit Tausenden Pilgern volle Medjugorje ist heute ein ruhiger Ort. Eine Gruppe aus dem Burgenland, konkret aus den Pfarren Trausdorf und...

  • 06.05.22
Großprojekt. Peter Tiefengraber, Organist und Initiator des Neubaus, mit der Orgel, deren Neuanschaffung 675.000 Euro betragen hat – ein Großteil konnte von privaten Spendern abgedeckt werden.
6 Bilder

Orgelweihe in Pinkafeld
Ein „Wahnsinns-Instrument“ bringt „Auferstehung“

Die neue Orgel der Pfarrkirche Pinkafeld ist das teuerste Instrument im Burgenland. Finanziert wurde sie durch ein gewaltiges Spendenprojekt. Organist Peter Tiefengraber, der lange unfreiwillig eine Art Orgelbauer spielen musste, durfte sie bei der Weihe am vergangenen Wochenende erklingen lassen. martinus erzählt die Geschichte einer „Auferstehung“.  GERALD GOSSMANN Es liegt einige Jahre zurück, als der heute gefeierte Organist und Musikdirektor der Wiener Augustinerkirche Peter Tiefengraber,...

  • 28.04.22
Kleinkindergottesdienst am Kalvarienberg, der zentral im Seelsorgeraum an den Hottergrenzen von Neusiedl und Weiden liegt.
7 Bilder

Seelsorgeraum "Am See" im Porträt
Geschwisterlich: Der Große und der Kleine

Der Seelsorgeraum „Am See“ verbindet die Pfarren Neusiedl am See und Weiden am See – beide proftieren voneinander, die Stadt und das Dorf. Künftig sollen verstärkt gemeinsame Aktivitäten geplant und die funktionierende Jugendarbeit ausgebaut werden. Derzeit ist man im Seelsorgeraum aber an ein Sonderprojekt gebunden: Geflüchtete aus der Ukraine benötigen Hilfe. GERALD GOSSMANN Auf der einen Seite steht das große Neusiedl am See, eine Stadt mit mittlerweile 8.600 Einwohnern, auf der anderen...

  • 28.04.22
Die Gefährtin von Jesus: Anna Lea Carich mit Jesus-Darsteller Andreas Schalling.

Passionsspiele St. Margarethen
Die Rolle der Frau

Die 21-jährige Anna Lea Carich spielt bei den Passionsspielen St. Margarethen eine der umstrittensten Frauen der Bibel: Maria Magdalena. Wie geht die angehende Polizeischülerin mit dieser Rolle um? Gerald Gossmann Anna Lea Carich hat eine Traumrolle ergattert. „Es gibt viele Frauen in St. Margarethen, die sich für die Maria Magdalena bewerben“, erzählt die 21-Jährige im martinus-Gespräch. „Einmal im Leben“, so laute ein weit verbreiteter Wunsch, wollen junge Frauen aus der Passionsspielgemeinde...

  • 26.04.22
Gemeinschaft. Priester der Diözese – Kurt Aufner, Jan Wechter, Stefan Jahns – mit Bischof Ägidius J. Zsifkovics beim Einkehrtag in der Karwoche im Haus der Begegnung.

Priestereinkehrtag und Chrisammesse in Eisenstadt
„Sakramente sind keine theologische Erfindung“

Geistliche der Diözese versammelten sich in der Karwoche zu einem Priestereinkehrtag im Haus der Begegnung und zur Weihe der heiligen Öle im Martinsdom. Viele Priester und Diakone nützten die Gelegenheit zum brüderlichen Austausch. Der Priestereinkehrtag in der Karwoche zeigte die gute Gemeinschaft unter burgenländischen Geistlichen. Im Haus der Begegnung referierte am Vormittag die Ordensfrau Sr. Anneliese Herzig zum Thema „Begegnung, die verwandelt“. Bei der Chrisammesse am Nachmittag sprach...

  • 14.04.22
Diakon Willi Jandrisits im Gespräch mit Superintendent Robert Jonischkeit im Eisenstädter Martinsdom.

Diözese Eisenstadt
Synodaler Prozess soll ausgeweitet werden

Nach Bericht über bisherige Rückmeldungen im Rahmen des synodalen Weges der Diözese Eisenstadt soll der Fokus nun auf noch nicht berücksichtigte Menschen und Bereiche gelegt werden. Eine Verbindung mit einer diözesanen Pastoralreform wird angestrebt. Die Diözese Eisenstadt hat die Ergebnisse ihrer Konsultation zur Vorbereitung der Weltbischofssynode 2023 veröffentlicht. Unter dem Titel "Synodalität. Partizipation. Gemeinschaft." wurden die bisherigen Rückmeldungen zusammengefasst und im...

  • 08.04.22
21 Bilder

Kinder überraschen Bischof

Pama. Die Buben und Mädchen der Pfarre freuten sich auf die bischöfliche Visitation. Sie schrieben Bischof Ägidius einen Brief und kreierten Bilder: „Wir freuen uns, einen Bischof zu haben der an uns denkt, aber auch für uns betet. Wir möchten Sie mit unseren Zeichnungen aufheitern.Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserer Kirche“. Eine komplette Galerie zum Durchklicken finden Sie unten.

  • 05.04.22
Pfarrer Shinto Michael Varghese mit dem evangelischen Pfarrer Stefan Grauwald, Konfirmanden und Firmlingen.

Kirchentour in Weppersdorf
Das Gemeinsame im Vordergrund

Der katholische Pfarrer Shinto Varghese Michael und sein evangelischer Kollege Stefan Grauwald unternahmen gemeinsam mit Firmlingen und Konfirmanden aus Weppersdorf eine Kirchentour zu den Gotteshäusern beider Konfessionen. Die gemeinsame Vorbereitungszeit führte die Firmlinge und KonfirmandInnen der katholischen und der evangelischen Gemeinde in Weppersdorf zusammen. Beim Besuch in der katholischen Kirche zeigte Pfarrer Shinto Varghese Michael den 20 Jugendlichen sonst nicht zugängliche Orte...

  • 01.04.22
Osterkrippe, angefertigt 2020/2021 von Wolfgang Renner, Krippenbauverein Pinkafeld, für P. Karl Schauer OSB. Darstellung der verschiedenen Passions- und Osterszenen in einer alten Mulde aus Holz.
2 Bilder

Die faszinierenden Passions-, Fasten- oder Osterkrippen

Die Fasten- und Osterkrippen reden von der geschichtlichen Wirklichkeit der Passion Jesu in Jerusalem. P. KARL SCHAUER OSB Die Passions- oder Osterkrippe hat eine jüngere Tradition. Die Weihnachtskrippe geht auf den heiligen Franziskus von Assisi in Greccio (1223) zurück. Weihnachtskrippen gibt es in allen Kirchen, in vielen Familien und auf unzähligen Plätzen. Passionskrippen waren noch im 18. und 19. Jahrhundert in Mittel- und Westeuropa verbreitet, später sind sie nahezu verschwunden. Auch...

  • 24.03.22

Neue MitarbeiterInnen im Porträt
„Das macht unsere Arbeit spannend“

Vier neue pastorale Mitarbeiter verstärken die hauptamtliche Seelsorge der Diözese Eisenstadt. Am 26. März (18.30 Uhr) werden sie in der Pfarrkirche Großpetersdorf offiziell gesendet. martinus stellt die vier neuen Gesichter vor: Was treibt sie beruflich an, was prägt ihren Glauben und welche Visionen haben sie? GERALD GOSSMANN  Veronika Thaller, 39, ist für die Dreikönigsaktion, das Hilfswerk der Katholischen Jugend, tätig. „Ich interessiere mich für Pfarr- und Gemeindestrukturen, die...

  • 24.03.22
Jede(r) ist willkommen. An der Palmprozession vor einem Jahr in Zurndorf (am Foto links: Pfarrer Günther Kroiss) nahmen auch Kinder slowakischer Zuwanderer teil. Mittlerweile sind viele von ihnen als Ministranten aktiv.
4 Bilder

An der Leitha
Moderner Seelsorgeraum: Alle dürfen mitreden

Der Seelsorgeraum „An der Leitha“ bringt Firmlinge, Pfarrgemeinderäte, Ministranten, etc. aus fünf Pfarren verstärkt zusammen. Pfarrer Günther Kroiss setzt auf die Kreativität der Gläubigen, die Visionen entwickeln und selbst Entscheidungen treffen sollen. Auch immer mehr Zuwanderer aus der Slowakei engagieren sich im Seelsorgeraum und bereichern das Glaubensleben mit ihren Ideen.  GERALD GOSSMANN Fast dreißig Kilometer ist Potzneusiedl, der eine Zipfel des Seelsorgeraums, von Nickelsdorf, dem...

  • 24.03.22
Nächstenliebe. Bianca Rusu (rechts) unterstützt eine Familie aus der Ukraine bei den ersten Schritten im neuen Land, hilft bei Amtswegen oder Schulanmeldungen – langsam entstehe gar eine kleine Freundschaft, betont die Eisenstädterin.

Ukraine-Hilfe im Burgenland
„So klappt die Integration“

Bianca Rusu kam als neunjähriges Mädchen mit ihrer Familie aus Rumänien ins Burgenland. Sie kennt die schwierige Situation, fremd zu sein. Nun hilft sie freiwillig Familien, die aus der Ukraine fliehen.  GERALD GOSSMANN  Vor zwei Wochen kam Veronika aus der Ukraine mit ihren zwei Kindern und ihrer Mutter nach Eisenstadt. Seither lebt sie in einer Notunterkunft der Caritas Burgenland. Neben den Hilfsorganisationen sind Menschen aus der Kriegsregion auf die Hilfe von Einheimischen angewiesen –...

  • 24.03.22
Franz Fischler, EU-Kommissar a. D., hält politische Gewaltfreiheit unter bestimmten Voraussetzungen für möglich, aber im aktuellen Konflikt schwer umsetzbar.

Interview
Ukraine könnte neutral werden

Die Waffenlieferungen der Europäischen Union an die Ukraine hält der ehemalige EU-Kommissar Franz Fischler für ambivalent. Die EU werde jedenfalls eine große Rolle beim Wiederaufbau der Ukraine spielen, meint er im Gespräch, und dass die Zukunft des von Russland überfallenen Landes in der Neutralität liegen könnte. Interview: Monika Souk Die EU hat sich nach der russischen Invasion schnell auf Waffenlieferungen für die Ukraine geeinigt. Bringt das der Ukraine wirklich viel? Franz Fischler: Man...

  • 23.03.22
Mario Weber aus Kogl spielt neuerdings bei Hochämtern die Orgel im Martinsdom.
2 Bilder

Ein Leben für die Musik
„Die Orgel muss man wie ein Auto behandeln“

Als 16-Jähriger modernisierte Mario Weber die Kirchenmusik seiner Heimatgemeinde Kogl – nun, mit 28, wurde er in Vertretung zum Dom- und Diözesanmusikdirektor bestellt. Die Orgel veränderte sein Leben und seinen Glauben. GERALD GOSSMANN Begonnen hat alles ganz gewöhnlich: Der achtjährige Mario Weber spielte Blockflöte. Ein Jahr lang. Dann wechselte er das Instrument, lernte Klarinette und trat dem Blasmusikverein Pilgersdorf bei. Wenig später wurde es ungewöhnlich: Der kleine Mario sah im...

  • 18.03.22
Zusammenhalt. Silvia Fruhmann (rechts) und ihre Tochter begleiten ältere Damen aus dem Dorf in die Kirche.

Pfarrgemeinderatswahl am 20. März
Helfen und gestalten: „Ich bin ja eh da“

Warum sich die dreifache Mutter Silvia Fruhmann aus der Gemeinde Karl im Mittelburgenland seit 16 Jahren im Pfarrgemeinderat engagiert. Ein Kurz-Porträt vor den Pfarrgemeinderatswahlen am 20. März. „Logisch, ich bin ja eh da! Selbstverständlich kann ich das übernehmen“, antwortet Silvia Fruhmann auf die Frage einer älteren Dame, die jemanden braucht, der sie am Sonntag zum Kirchenbesuch abholt und begleitet. Silvia Fruhmann ist Pfarrgemeinderätin für Familien im mittelburgenländischen Karl und...

  • 18.03.22
Lange Haare und wild wuchernder Bart. Andreas Schalling, 29, wird heuer erstmals die Rolle des Messias verkörpern. Nervös sei er auf der Bühne nie, sagt er im martinus-Gespräch.
3 Bilder

Passionsspiele St. Margarethen
„Es fühlt sich nicht wie Theater an“

Andreas Schalling will einmal im Leben bei den Passionsspielen St. Margarethen die Figur des Jesu spielen. Weshalb sich Männer aus dem Dorf genau überlegen, ob sie dazu bereit sind und warum ein Fitnessprogramm die Basis für die Darstellung des Messias ist, verrät der 29-Jährige im martinus-Gespräch. Plus: Der zweite Jesus-Darsteller Rupert Kugler wollte einst gar Priester werden und erfüllte sich mit dieser Rolle „einen Lebenstraum“.   GERALD GOSSMANN Der Automatisierungstechniker Andreas...

  • 18.03.22
Durch die Herstellung und den Verkauf von Erdnussbutter tragen die Frauen von AKKMA zu mehr Einkommen in den Familien bei
5 Bilder

Aktion Familienfasttag
Die starken Frauen von Mapulang Lupa

Fürsorge-Arbeit wird vor allem von Frauen geleistet. Häufig unbezahlt. Diesem Thema widmet sich die Katholische Frauenbewegung in ihrer heurigen Kampagne der Aktion Familienfasttag „Gemeinsam für eine Zukunft miteinander füreinander“. Ins Zentrum gerückt wird dabei die Frauen- und Nachbarschaftsinitiative AKKMA auf den Philippinen. Die Projektpartnerinnen der Frauenbewegung zeigen, wie es auch unter schwierigsten Bedingungen gelingen kann, füreinander Sorge zu tragen. Ein dichtes Gewirr an...

  • 11.03.22
Flucht in Slowakei

Panorama
Orthodoxe großteils gegen den russischen Angriff

Auch kirchlich isoliert sich Moskau vom Rest der Welt Russland und Serbien bleiben vage und distanzieren sich nicht von Putin. Andere Patriarchen sehr wohl. Das Oberhaupt der russisch-orthodoxen Kirche, Patriarch Kyrill I., hat sich nicht vom Angriff Russlands auf die Ukraine distanziert. In einer Sonntagspredigt in Moskau rief er zwar dazu auf, für Frieden und Einheit zu beten, warnte aber gleichzeitig vor äußeren „bösen Kräften“, die nicht nur Russland, sondern die ganze „Rus“ bedrohen...

  • 03.03.22

Beiträge zu Kirche hier und anderswo aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ