Niederösterreich | Kirche bunt - Glaube

Beiträge zur Rubrik Glaube

Die erste Jugendmesse On Tour dieses Jahres fand am 11. September in der Pfarrkirche Kautzen statt.

Gottesdienstreihe gestartet
Jugendmesse ON TOUR – durch das Waldviertel

Juhu, es gibt sie wieder, die Jugendmesse(n) On Tour der Mission Waldviertel! Nach einer coronabedingten Pause, in der sich das Team darauf beschränken musste, Vorabendmessen musikalisch zu gestalten, ging es am 11. September nun wieder (und somit in der fünften Saison) los. Wo (im Waldviertel) und wann ihr an den Jugendmessen teilnehmen könnt, erfahrt ihr unten. Falls ihr die Jugendmesse On Tour noch nicht kennt, fragt ihr euch vielleicht, aus welchen Gründen man diese besuchen sollte. Wir...

  • 16.09.21

Religionsunterricht
Mach(t) bei der Postcard-Challenge mit!

Besuchst du die 9. Schulstufe und eine Schule in der Diözese St. Pölten? Dann hast du am Ende des letzten Schuljahres vielleicht schon eine „ICH GLAUBE – JA“-Postkarte bekommen. Falls nicht, dann frag im Religionsunterricht danach. Denn: Mit ihr wartet eine Challenge auf dich. Nimmst du die Herausforderung an, gbit es verschiedene Kategorien: - „Solo“: Befass dich mit der Frage auf deiner Karte und schildere in einem Video in maximal 60 Sekunden deine Sicht darauf. - „Snapshot“: Nimm dir einige...

  • 08.09.21
Messe beim Florianimarsch in St. Valentin

Florianimarsch in St. Valentin
Wallfahrt der NÖ-Feuerwehren

Zum 37. Florianimarsch in St. Valentin kamen bei prächtigem Wetter Hunderte Feuerwehrmitglieder aus ganz Niederösterreich. Die Wallfahrt des niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes sowie den Gottesdienst leiteten Landesfeuerwehrkurat Pater Stephan Holpfer vom Stift Melk und der St. Valentiner Ortspfarrer Herbert Reisinger. Der „Hausherr“, St. Valentins Kommandant Peter Spanyar, konnte viele Ehrengäste aus Kirche, Politik und Feuerwehr begrüßen. Die Rundgänge durch St. Valentin führten...

  • 08.09.21
Beginn der Partitur von Franz Thürauer.

60 Jahre Hiphaus
Löscht den Geist nicht aus!

„Wir ermahnen euch, Brüder und Schwestern: Weist die zurecht, die ein unordentliches Leben führen, ermutigt die Ängstlichen, nehmt euch der Schwachen an, seid geduldig mit allen! Seht zu, dass keiner dem andern Böses mit Bösem vergilt, sondern bemüht euch immer, einander und allen Gutes zu tun! Freut euch zu jeder Zeit! Betet ohne Unterlass! Dankt für alles, denn das ist der Wille Gottes für Euch in Christus Jesus. Löscht den Geist nicht aus! Verachtet prophetisches Reden nicht! Prüft alles und...

  • 01.09.21

Was mich trägt - Herbert Kraushofer
Der Glaube ist stärker

„Ich habe oft mit Gott gehadert, aber schlussendlich war der Glaube stärker“, erzählt Herbert Kraushofer. Er ist Vorbeter und Mitglied im Pfarrgemeinderat in der Pfarre Gerersdorf bei St. Pölten. Vor 14 Jahren hatte er einen schweren Verkehrsunfall, bei dem es ein Todesopfer gab, drei Jahre später starb seine erste Gattin nach langem Krebsleiden. Durch diese beiden schweren Schicksalsschläge halfen ihm seine Kinder „und der Glaube an unseren Herrn Jesus Chris­tus“, sagt Herr Kraushofer. Heute...

  • 01.09.21

Firmstudientag der Katholischen Jugend St. Pölten
Gott färbt ab

In der Diözese St. Pölten werden jährlich rund 4.500 Jugendliche auf dem Weg zum Sakrament der Firmung begleitet. Der diesjährige Firmstudientag am Samstag, 2. Oktober, im Bildungshaus St. Georg in Bad Traunstein „möchte Anregungen für die eigene Lebensgestaltung bieten, um in Folge jungen Menschen ein Vorbild auf der Reise in ihre Sehnsucht zu sein“, so Ilse Kappelmüller, diözesane Referentin für Firmungvorbereitung. Die Zeit der Firmvorbereitung stelle viele Pfarren immer wieder vor große...

  • 18.08.21
Podcast mit Christoph Baumgartner.

Neues diözesanes Format „ICH BIN.MIT DIR“
Podcast mit Christoph Baumgartner

St. Leonhard/Hornerwald. Im Format „ICH BIN.MIT DIR“ bittet die Diözese St. Pölten Prominente zum Podcast-Gespräch. Fußballer Christoph Baumgartner, derzeit in Deutschland bei 1899 Hoffenheim verpflichtet, war mit der Nationalmannschaft bei der Euro 2020. Er redet über seine Kindheit in St. Leonhard am Hornerwald. Dort würden viele die Gottesdienste mitfeiern. Er sei früh in seiner Pfarre integriert gewesen, seine Mutter leitet den Kirchenchor. Er sprach über seine Erinnerungen an seine Zeit...

  • 18.08.21
Zeitgenössische Ikone des heiligen Hippolyt – nach alter Tradition wird der „Schreiber“ (Maler) der Ikone nicht genannt.

Heiliger Hippolyt
Auf den Spuren des Diözesanpatrons

Am 13. August feiert die katholische Kirche den Gedenktag des heiligen Hippolyt von Rom. Als Patron der Pferde, der Gefängniswärter, aber auch der Stadt und Diözese St. Pölten ehren wir den Heiligen und Märtyrer besonders. Hippolyt von Rom wird in den meisten Abbildungen als Soldat mit Schwert, Schild, Fahne oder auch mit den Marterwerkzeugen dargestellt. Diese Darstellung ist jedoch eine Umwandlung des römischen Märtyrers und Bischofs, der keinesfalls mit einem Schwert, jedoch sehr wohl mit...

  • 04.08.21
KMBÖ-Sommerakademie im Bildungshaus St. Hippolyt

Sommerakademie im Bildungshaus St. Hippolyt
Katholische Männerbewegung sprach über Quellen des Glaubens

Unter dem Motto „Kraftquelle Gottesbeziehung“ lud die Katholische Männerbewegung Österreichs (KMBÖ) zur 34. Sommeraka­demie ins St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt ein. „Es war der Versuch, in den wieder gewonnenen Freiheiten nach dem Corona-Lockdown in Präsenz jenen Kräften nachzuspüren, die uns Göttliches erfahrbar machen“, so KMBÖ-Vorsitzender Ernest Theussl. Der Prior des Europa­klosters Gut Aich, P. Johannes Pausch, hob in seinem Vortrag hervor, Glaube sei nicht das Nachsprechen von...

  • 28.07.21
V. l., 1. Reihe: Neugeweihter Diakon Mario Flitsch, Weihbischof Anton Leichtfried, Diakon Thomas Resch, Diakon Christian Mayr, 2. Reihe: Generalvikar Christoph Weiss, Rupert Grill, Pfarrprovisor P. Christoph Mayrhofer.

Pfarre Krems-St. Paul
Mario Flitsch zum Diakon geweiht

Am 4. Juli wurde der Medizinphysiker Mario Flitsch, 42, nach mehrjähriger Ausbildung von Weihbischof Anton Leichtfried in seiner Heimatpfarre Krems-St. Paul zum Ständigen Diakon geweiht. Zur Diakonweihe wählte Flitsch den Weihespruch „Wir sind nicht Herren eures Glaubens, sondern Diener eurer Freude“ (2 Kor 1,24). „Für mich geht es als Diakon darum, die Menschen nicht mit Glaubenssätzen und Vorschriften zu ermahnen und zu erdrücken, sondern ihnen die Freude aufzuzeigen, die sich aus dem Leben...

  • 07.07.21
2 Bilder

Messe in Maria Taferl mit Dompfarrer i. R. Burmettler
40 Jahre Medjugorje gefeiert

Am Fest Mariä Heimsuchung wurde in der Basilika Maria Taferl eine Festmesse anlässlich 40 Jahre der Erscheinungen der Gottesmutter Maria im bosnischen Medjugorje gefeiert. Dompfarrer i. R. Norbert Burmettler (Bild li. mit Diakon Josef Neuhold) zeleb­rierte den Gottesdienst, zu dem viele Gläubige aus der Diözese kamen. Burmettler erinnerte dabei an die Botschaften von Maria: Umkehr, Gebet, Fasten, Eucharis­tiefeier und Rosenkranzgebet. Auch wurde auf die sozialen Einrichtungen, die durch...

  • 07.07.21
Pilger beim Aufstieg auf den Sinai zur Zeit des Sonnenaufgangs. Der Berg Sinai (oder Horeb) gilt als einer der Orte der Offenbarung des Gottesnamens.

Eine Serie der THEOLOGISCHEN KURSE
Lieber? Ewiger? Allmächtiger? Gott!

Zur liturgischen Gottesanrede. – Wir geben Personen Namen und benennen Dinge, über die wir verfügen. Doch wie verhält es sich mit unserer Rede von Gott, dem „beladensten aller Menschenworte“, wie Martin Buber es ausdrückte? Namen sind nicht Schall und Rauch, sie sind Inbegriff des Personseins. Bei der Namenswahl für ein Kind bedenken wir die Bedeutung dessen, was wir ihm bei seinem Eintritt in die Welt zusprechen und für sein Leben unverlierbar mitgeben wollen. Gelingt die Identifikation mit...

  • 02.07.21
Robert Rintersbacher (Mitte). Bei der Feier dabei: die Studentenverbindung Floriana.
2 Bilder

Von H. Stephanus Rützler und Robert Rintersbacher
Primizfeiern in der Diözese

Der Herzogenburger Augus­tiner-Chorherr H. Stephanus Rützler feiert demnächst seine Heimatprimiz in Loosdorf. Er empfing im Vorjahr die Weihe, konnte aber coronabedingt noch nicht in seinem Geburtsort feiern. Am 10. Juli zelebriert er um 19 Uhr die Vorabendmesse und am 11. Juli findet das Primizhochamt am Kirchenplatz statt. Um 15 Uhr gibt es eine Dank­andacht in Maria Steinparz. Nach allen Gottesdiensten spendet H. Stephanus den in der Bevölkerung sehr beliebten Primizsegen. Infos zu möglichen...

  • 30.06.21
Das Siegerbild in der Altersgruppe 6 bis 9 Jahre, "Einzug Jesu in Jerusalem" stammt von Melanie Fuchssteiner aus Eschenau.
2 Bilder

Malwettbewerb
Bibel-Malwettbewerb: Jury wählte Sieger-Bilder

Die Gewinner unseres Malwettbewerbs stehen fest. Die Jury – dazu gehörten die Lehrerinnen Karin Sieder und Anita Schinnerl sowie „Kirche bunt“-Redakteurin Mag. Patricia Harant-Schagerl – hatte die Qual der Wahl, denn insgesamt erreichten uns 859 tolle Einsendungen. Zum Wettbewerbsthema „Was Jesus erlebt hat – Taten, Wunder & Geschichten“ haben sich einzelne Kinder und Schulklassen vieles einfallen lassen und wunderschöne Bilder gemalt. Wir bedanken uns an dieser Stelle sehr herzlich für die...

  • 19.05.21
Gestalteten den Fatima-Gottesdienst in der Wallfahrtskirche Grainbrunn: Msgr. Hans Zarl, Pfarrer Krystian Lubinski, Diakon Adolf Höbarth und der Chor.

Am 13. Mai in Pfarren
Stimmungsvolle Fatima-Messen gefeiert

Am 13. Mai begannen in den Pfarren die diesjährigen Fatima-Gottesdienste zu Ehren der Gottesmutter Maria. An jedem 13. im Monat bis Oktober werden vielerorts Gottesdienste gefeiert. Dabei wird um Frieden gebetet – hier und weltweit. Zu den Elementen der Feiern zählen Beichtgelegenheit, Rosenkranzgebet und die heilige Messe, oft mit Festpredigern. Nur auf die Lichterprozessionen wurde diesmal coronabedingt verzichtet. Allerorts war man aber froh, dass durch die gesetzten Maßnahmen bald eine...

  • 19.05.21
Altabt Gregor Henckel-Donnersmarck, Neupriester P. Sebaldus Mair zwischen seinen Eltern Roswitha und Michael Mair, Kardinal Kurt Koch und Abt Maximilian Heim.

Primiz am 30. Mai
Wolfsbacher P. Sebaldus Mair zum Priester geweiht

Kurienkardinal Kurt Koch weihte im Rahmen eines feierlichen Pontifikal­amts den aus Wolfsbach stammenden P. Sebaldus Mair in der Stiftskirche von Heiligenkreuz zum Priester. Als solcher sei Mair nun „treue Stimme des Evangeliums“, strich der Leiter des vatikanischen Ökumene-Rates in seiner Predigt hervor. Zur priesterlichen Aufgabe gehöre es, durch den Dienst am Menschen „Gott groß zu machen“: „Die Menschheit und Kirche kann nur groß sein, wenn sie Gott in ihrer Mitte hat.“ Der 1991 geborene...

  • 19.05.21
Anhand der Pusteblume lässt sich das Wirken des Heiligen Geistes besonders gut verdeutlichen.

Familie
Pfingsten in der Familie feiern

Nach Ostern und Weihnachten ist Pfingsten das dritte wichtige Fest im Jahreskreis – und trotzdem hat es kaum Eingang in die Familie gefunden. Zu Unrecht, denn Geburtstag feiern und Gemeinschaft erleben finden Kinder toll. Pfingsten bleibt in der Familie im Vergleich zu Weihnachten und Ostern immer ein wenig „abstrakt“, denn es gibt nichts anzuschauen oder zu berühren: keine Krippe, keine Kekse, keinen Osterhasen. Dennoch ist es lohnend, sich als Familie mit dem dritten wichtigen Fest des...

  • 19.05.21
Volksschülerinnen der VS Traisen
5 Bilder

Gelebter Glaube
Das Kreuzzeichen im Alltag

Vor einer Kapelle, vor Mahlzeiten, beim Brotbacken, bei Autofahrten, wenn Kinder das Haus verlassen und natürlich bei den Gottesdiensten – das Kreuzzeichen ist bei vielen Menschen in unserer Diözese bei verschiedenen Anlässen fest verankert. Vielen ist es ein Anliegen, das Kreuzzeichen an die nächste Generation weiterzugeben. Wenn ich ein Brot anschneide, dann mache ich zuerst darüber ein Kreuzzeichen“, erzählt Karl Wurzer, der sich in der Pfarre Winklarn engagiert. Er sei dankbar für das Brot,...

  • 11.05.21
Propst Petrus Stockinger, Weihbischof Anton Leichtfried, Diakon Jakobus Wendland, Propst em. Maximilian Fürnsinn.
2 Bilder

Stift Herzogenburg
Diakonweihe von H. Jakobus Wendland

Am 1. Mai wurde H. Jakobus Wendland im Augustiner-Chorherrenstift Herzogenburg von Weihbischof Anton Leichtfried zum Diakon geweiht. Aufgrund der aktuellen Regelungen konnten nur geladene Gäste an der Feier teilnehmen, aber zwei Kantoren und Stiftsorganist Johannes Zimmerl sorgten für eine feierliche Stimmung. Weihbischof Leichtfried ging in seiner Predigt auf die Schrifttexte ein, die sich H. Jakobus gewünscht hatte und die vom Thema Berufung handelten. H. Jakobus, Jahrgang 1985, stammt aus...

  • 05.05.21
„Die ersten Schritte des Jesusknaben“ aus dem Josefszyklus im Stift Lilienfeld. Josef ist von seiner zärtlichen Seite zu sehen, im Hintergrund ist die Werkstatt angedeutet.

Josef der Arbeiter
Zärtlicher Vater und Patron der Arbeiter

Er ist wichtig für das irdische Aufwachsen von Jesus Christus, bleibt aber sonst im Hintergrund: Josef von Nazaret, zu dessen Ehren Papst Franziskus ein noch bis zum 8. Dezember dauerndes „Jahr des heiligen Josef“ ausgerufen hat. Der Marienmonat beginnt mit einem Mann: Während Gewerkschaften und Arbeiterparteien zu ihren Kundgebungen zusammenkommen, feiert die Kirche einen Arbeiter und gedenkt des Zimmermanns Josef. „Josef der Arbeiter“ heißt der Gedenktag, den Papst Pius XII. 1955 einführte....

  • 28.04.21
Fatima-Feier in Krenstetten

Beginn am 13. Mai
Große Tradition der Fatima-Feiern

In der Diözese St. Pölten ist die Fatima-Tradition sehr lebendig. Von Mai bis Oktober richten die Gläubigen in den „Fatima-Kirchen“ jeweils am 13. im Monat ihre Gebete an die Mutter Gottes. Somit beginnt am 13. Mai wieder die „Saison“ der Fatima-Feiern, die ihren Ursprung in der Offenbarung der Gottesmutter an die drei Hirtenkinder Lúcia dos Santos, Jacinta Marto und Francisco Marto in Fatima haben. Auf die stimmungsvollen Lichterprozessionen wird derzeit coronabedingt verzichtet. Zu den...

  • 28.04.21

Firmung
"Es geht um Herzensbildung"

Corona hat vieles verändert und unmöglich gemacht. Wie kann die diözesane Katholische Jugend helfen? Ilse Kappelmüller: Es gab u. a. eine hohe Beteiligung am Angebot der Katholischen Jugend (KJ) zum Austausch über die Firmvorbereitung. Auch die Zugriffszahlen auf die Website der KJ zeigen, dass es großes Interesse an den Ideen gibt. Etliches läuft natürlich derzeit digital in den Pfarren. Was wurde konkret realisiert? Ilse Kappelmüller: Vieles wurde zuletzt in den Pfarren umgesetzt, alles...

  • 14.04.21
Generalvikar Christoph Weiss (links im Bild) und Pfarrer Robert Dublanski in der Pfarrkirche Rappoltenkirchen.

Josefs-Jahr
Heiliger Josef gefeiert

Am oder rund um den 19. März feierten viele Pfarren im Diözesangebiet in besonderer Weise das Fest des heiligen Josef, dem Nährvater Jesu. Im Rahmen einer stimmungsvollen Abendmesse mit Generalvikar Christoph Weiss und Pfarrer Robert Dublanski wurde in der Pfarrkirche Rappoltenkirchen am 18. März das von Papst Franziskus ausgerufene Josefs-Jahr begangen. Am Seitenaltar der Kirche, dessen Altarbild aus dem Jahr 1750 Josef auf dem Sterbebett inmitten seiner Familie zeigt, wurde eine eigene...

  • 24.03.21
Pilgern rund um den Sonntagberg – mit Eselbegleitung.
2 Bilder

Angebot der Diözese St. Pölten
"Österliches Pilgertage"

Pilgern ist populär und faszinierend. Die Faszination liegt im Gehen und das wirkt im wahrsten Sinne des Wortes oft kleine und große Wunder. Gerade um die Osterzeit zeigt sich die Natur von ihrer schönsten Seite, die Pilgerinnen und Pilger nehmen die Natur als Gottes Schöpfung wahr. Die Diözese St. Pölten lädt daher wieder zu den „Österlichen Pilgertagen“, natürlich unter Einhaltung der Corona-Bedingungen. Die Pilger-Wanderungen an verschiedenen Orten in der Diözese werden von ausgebildeten...

  • 17.03.21

Beiträge zu Glaube aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.