Ausstellung

Beiträge zum Thema Ausstellung

Pfarrleben
Wie nah Armut und Reichtum in unserer Gesellschaft beieinander liegen, zeigt die Installation jetzt in St. Lambrecht. Bei der Eröffnung v. l. Prior P. Gerwig Romirer, Gertrude Grossegger, Katrin Windischbacher (Familienreferat) und Dagmar Bojdunyk-Rack (Rainbows).

St. Lambrecht
Reichtum versus Armut

Sechs Silhouetten aus Stahl zeigen Arm und Reich. Einen Augenblick innehalten und exemplarische Figuren betrachten. Sind sie arm oder reich? Prior P. Gerwig Romirer sowie die Projektleiterinnen Dagmar Bojdunyk-Rack und Katrin Windischbacher eröffneten am 4. Juli die Wanderausstellung „Reichtum versus Armut“ im Stift St. Lambrecht. Sechs Silhouetten aus Stahl – Kinder, junge Erwachsene, ältere Erwachsene, jeweils als Paar dargestellt – sind als arm und reich vereint. Die Kunstinstallation des...

  • 07.07.21
Kirche hier und anderswo
P. Anton Bruck OFM, Landtagspräsidentin Verena Dunst, Superintendent Manfred Koch, Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics und Bürgermeister Vinzenz Knor.

Neue Ausstellung im Franziskanerkloster Güssing
Schatzkammer im Kloster

Eine Schau im Franziskanerkloster Güssing zeigt Schätze der einzigartigen Bibliothek. Darunter ein fast 900 Jahre altes Werk. Um das Jahr 1230 herum wurde das Messbuch „Missale Zagrebiense“ geschrieben. Fast 900 Jahre später existiert das Werk noch immer. Es ist das älteste Objekt der Güssinger Klosterbibliothek und eines der Prachtexemplare der Ausstellung. Mönche bewahren im Franziskanerkloster seit vielen hundert Jahren solche Schätze. Aus Anlass 100 Jahre Burgenland wurde dazu ein Festband...

  • 24.06.21
Kunst & Kultur

Stift St. Paul/Lavanttal
Ausstellung: Zur Hölle mit dem Himmel

Das Museum des Benediktinerstiftes St. Paul hat seine Türen für Besucher offen! Bis zum 1. November lädt der Konvent des Klosters dazu ein, mehr über die Abtei im Lavanttal zu erfahren. Das im Jahr 1091 gegründete Stift ist heute das einzige aktiv bestehende Benediktinerkloster Kärntens, in welchem die dort lebende Mönchsgemeinschaft versucht, dem Grundauftrag ihres Ordensgründers St. Benedikt gerecht zu werden: Gott zu suchen und ihn durch ihr gemeinsames Gebet, ihre Arbeit und in der...

  • 23.06.21
Kirche hier und anderswo
Einblicke in die Bräuche und Feste von in Graz vertretenen Religionsgemeinschaften gibt die Ausstellung „Gemeinsam glauben. Gemeinsam leben“ im Grazer Diözesanmuseum. Eine Gemeinsamkeit von Religionen ist das Gebet (linkes Bild). Eröffnet wurde die Ausstellung im Garten des Priesterseminars, hier mit Diözesan-museum-Direktor Heimo Kaindl (rechtes Bild).
3 Bilder

Diözesanmuseum
Glauben, Leben: Gemeinsam

Die Feste der Religionen stellt eine Ausstellung im Diözesanmuseum vor. Im Garten des Grazer Priesterseminars, in dessen Gebäude in der Bürgergasse 2 auch das Diözesanmuseum beheimatet ist, wurde am 15. Juni eine besondere Ausstellung eröffnet. „Gemeinsam glauben. Gemeinsam leben“ gibt Einblicke in die Glaubenspraxis, Lebensformen und Feste verschiedener in Graz vertretener Religionen. Die Ausstellung entstand in enger Zusammenarbeit mit den Religionsgemeinschaften in der Stadt Graz und dem...

  • 23.06.21
Kirche hier und anderswo
Kunstwerke unter einem neuen Blickwinkel betrachten.

Ausstellung
Auf den Spuren der Armut

Besondere Führungen im Schloss Eggenberg. Zu einer ungewöhnlichen Führung durch die vertraute Ausstellung der Alten Galerie in Schloss Eggenberg lud am 20. Juni Bernhard Pletz, Diakon für Arme und Benachteiligte der Diözese. Gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern und einem Kunstvermittler wurden die Kunstwerke aus einem neuen Blickwinkel – nämlich dem der Theologie und der Caritas – betrachtet. In den bis zu 600 Jahren alten Bildern und Objekten ließen sich Bezüge zu den konkreten...

  • 23.06.21
Kunst & Kultur
Eroeffnung Vaduz 1: Die Kurator*innen und Künstler*innen bei der Eröffnung im August im Kunstraum Engländerbau in Vaduz, Liechtenstein
3 Bilder

KUNST KANN
Von Künstler*innen lernen

„KUNST KANN – Was wir alle von Künstler*innen lernen können“– eine internationale Vermittlungs- und Lernplattform lädt im Bildungshaus St. Hippolyt zu einer neuen Sichtweise von Kunst ein. KUNST KANN ist das Hauptergebnis des zweijährigen Erasmus+ Projekts „Die Künstlerbrille® – Künstlerische Denk- und Arbeitshaltungen visualisieren und vermitteln“. Das Bildungshaus St. Hippolyt ist dabei der österreichi­sche der vier europäischen Part­nerin­nen und Partner neben Kubus Kulturvermittlung...

  • 11.06.21
Kunst & Kultur
Die Beweinung Christi ist die zentrale Darstellung des Annenaltars, der heute im Feldkirche Dom aufgestellt ist.
2 Bilder

Der berühmte Heimatsohn Wolf Huber wird geehrt
500 Jahre Annenaltar

Der Feldkircher Stadtbibliothekar Dr. Hans Gruber hat als Kurator eine hervorragende Ausstellung zum großen 500-Jahr-Jubiläum des St. Annenaltars von Wolf Huber erarbeitet. Wolfgang Ölz Vor genau 500 Jahren wurde im Dom von Feldkirch der berühmte St. Annenaltar aufgestellt, einer der wertvollsten Kunstschätze Vorarlbergs. Der St. Annenaltar gilt als Hauptwerk des Künstlers Wolf Huber (1480-1553). Das Meisterwerk zwischen Spätgotik und Renaissance umfasst zehn herausragende Tafelgemälde, die...

  • 12.05.21
Kunst & Kultur
Hl. Petrus von Alcántar: Pedro, Fahrer bei einem Express-Paketdienst.
3 Bilder

Ausstellung im Schaufenstern
Wer in diesem Land die Arbeit macht

Unter dem Titel "Wer in diesem Land die Arbeit macht" zeigt das Begegnungszentrum „Quo vadis?“ in seinen Schaufenstern ungewöhnliche Bildmontagen des Illustrators Daniel Lienhard. "Es ist spannend und angemessen, jene als Heilige darzustellen, die in unserer Gesellschaft die Drecksarbeit machen", so der Künstler. Der Illustrator Daniel Lienhard portraitiert in seinen Bildmontagen arbeitende Menschen als Heilige: Frauen und Männer in systemrelevanten Berufen – unterbezahlt und ohne...

  • 29.04.21
Kunst & Kultur
Silhouetten aus Stahl stehen bis 15. Mai vor dem Grazer Hauptbahnhof. Im Bild von links: Generalvikar Erich Linhardt, Dagmar Bojdunyk-Rack und Tatjana Kaltenbeck-Michl (Rainbows), Kathrin Windischbacher (Familienreferat).

Wanderausstellung erzählt Armutsgeschichten
Reichtum versus Armut

Wie nah Armut und Reichtum in unserer Gesellschaft sind, zeigt eine Kunstinstallation mit sechs Silhouetten aus Stahl – Kinder, junge Erwachsene, ältere Erwachsene – bis 15. Mai am Vorplatz des Grazer Hauptbahnhofes. Die Wanderausstellung mit dem Titel „Reichtum versus Armut“ hat als Grundlage reale Armutserfahrungen von 20 Betroffenen. So erzählt die Ausstellung exemplarisch die Geschichten von teilzeitarbeitenden Allein- erzieherinnen, Langzeitarbeitslosen, chronisch Kranken oder „working...

  • 28.04.21
Kunst & Kultur
Pater Lambert Karner
2 Bilder

Stift Göttweig
Sonderausstellung zu Höhlenforscher P. Lambert Karner

Erdställe sind seit jeher Orte des Geheimnisvollen und der Mystik – nicht zuletzt, da ihr Zweck bis heute nicht eindeutig geklärt ist und weiterhin Fragen aufwirft. Pater Lambert Karner vom Benediktinerstift Göttweig erforschte diese um das Jahr 1900. Die Göttweiger Sonderausstellung 2021 „Pater Lambert Karner – Ein Benediktiner als Höhlenforscher“ beleuchtet das Lebenswerk des Göttweiger Ordensmannes (1841-1909), der mehr als 400 künstliche Höhlen, so genannte Erdställe, erforschte und seine...

  • 21.04.21
Kunst & Kultur
Caravaggios „Grablegung Christi“ (1602–04) aus dem Vatikanischen Museum war eines der historischen Vorbilder für ein malerisches Nachbuchstabieren von Guillaume Bruère (großes Bild), der in zahlreichen Museen Europas Hunderte von Bildern angefertigt hat. Im KULTUM ist es so 
installiert, dass es sowohl eine Vorder- wie eine Rücken-ansicht gibt (kleines Bild).
7 Bilder

Ausstellung - Kultum
Tot oder lebendig? Alte Meister

Der französische Maler Guillaume Bruère führt in der Fasten- und Osterausstellung des KULTUM zentrale Figurationen des Christentums berührend ins Heute. Tot und lebendig: Alte Meister. Der französische, in Berlin lebende Künstler Guillaume Bruère, international bekannt durch seine „Museumsbilder“, hat sich in der Corona-Krise 2020 erneut religiösen Themen zugewandt; das Ergebnis wird im KULTUM nun erstmals gezeigt. Es entstanden radikale religiöse Bilder, die aus den zentralen Figurationen des...

  • 17.03.21
Pfarrleben
Im Bild v. r. Pfarrer Markus Lehr, Kuratorin Anja Senekowitsch, Künstler Habersatter, PGR Veronika Spari.

Im Blickpunkt
Pfarre Wies

Die Galerie im Pfarrzentrum Wies wird mit Werken des in Salzburg lebenden Künstlers Markus Habersatter bespielt. In der Ausstellung „Horizont“ begegnen einander Fotografie und Malerei.

  • 16.03.21
Kunst & Kultur
Im Steiermarkhof präsentiert Sepp Steurer (r.) mit Kulturreferent Johann Baumgartner (l.) einen Teil seiner Werke.

Kunst und Kultur
Prägend für die Steiermark

Ausstellung von Sepp Steurer im Steiermarkhof. Wenn sich das Urgestein der „Steirischen Moderne“, Professor Sepp Steurer, zu seinem 90. Geburtstag mit der Ausstellung „Einklang“ in der Hofgalerie des Steiermarkhofs präsentiert, dann ist das ein bedeutender Augenblick für die Kunst in der Steiermark. Ebenso wie Werner Augustiner, Adolf A. Osterider oder Franz Weiß gehört Sepp Steurer zu jenen Künstlern, die die Kunst in der Steiermark nach 1945 wesentlich prägten. Zusammen mit Franz Weiß...

  • 24.02.21
Kirche hier und anderswo

Nachruf
Uwe Kohlhammer

Als Haus der Namen wurde 2015 in der Grazer Synagoge ein Holocaust- und Toleranzzentrum Österreichs eröffnet. Die Räumlichkeiten im Untergeschoß der Synagoge wurden vom Designer Uwe Kohlhammer gestaltet. Kohlhammer, der über 20 Jahre auch für die Katholische Jugend und die Junge Kirche tätig war, starb nun 52-jährig am 4. Februar. Die Daueraustellung aus dem Haus der Namen hat mittlerweile ihren Platz im Haus der Geschichte des Universalmuseums Joanneum gefunden.

  • 17.02.21
Kunst & Kultur

Ausstellungen
Wieder geöffnet

Seit 9. Februar sind in Graz auch Diözesanmuseum (Bürgergasse 2), KULTUM (Mariahilfer Platz 3) und QL-Galerie (Leechgasse 24) wieder geöffnet. In der aktuellen Schausammlung „Kirche.Kunst.Kostbarkeiten“ des Diözesanmuseums (Bild) sind herausragende Werke der steirischen Kirchenkunst zu bestaunen, von der Romanik bis zur Gegenwart. Im Kirchenshop des Diözesanmuseums kann man Geschenke mit Herz und Sinn kaufen. Öffnungszeiten jeweils Dienstag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr, Samstag von 11 bis 17...

  • 10.02.21
  • 1
Kunst & Kultur
„Der andere – niemand anders als man selbst“ nennt Nina Kovacheva ihre Projektion einer jungen Frau und eines jungen Mannes, die in Zeitlupe auf die Betrachtenden zulaufen und dabei quasi zu Engeln werden.
10 Bilder

Grazer Kultum - Online Ausstellung
Geschlossenes Paradies

Das Grazer Kultum thematisiert die Gegenwart mit Bildern des versperrten Himmels. Ausstellung ONLINE: Kurator Johannes Rauchenberger macht aus der Not eine Tugend: Er stellt die Kunstwerke der neuen KULTUM-Ausstellung in Form kurzer Videoclips vor und hofft, dass die Ausstellung vor Weihnachten noch besucht werden kann. Einer Party wegen! Die gegenwärtige Hilflosigkeit rund um die Corona-Schutzmaßnahmen könnte nicht treffender auf den Punkt gebracht werden, wie es der Titel dieser Ausstellung...

  • 11.11.20
Kunst & Kultur
8 Bilder

Stift Rein - Ausstellung

Stift Rein Im Licht - Hubert Tuttner 31.10.2020 bis 01.11.2020 10:00 Uhr, Ort: Cellarium Veranstalter: Bildungs- und Kulturinitiative St. Martin Die Ausstellung IM LICHT zeigt Arbeiten des Künstlers Hubert Tuttner (1920 - 2007). Das Schöne kann wahr sein (Hubert Tuttner) und dieses gesehene, wahrgenommene und erarbeitete Schöne fand bei Hubert Tuttner als Ölbild, Aquarell oder als plastische Arbeit seinen Ausdruck. In jeder Linie, in jeder kleinsten Farbfläche und in jeder Form sowie deren...

  • 27.10.20
Kirche hier und anderswo

Haus der Frauen
Bleiben, erheben, wandeln

Haus der Frauen. Auftakt für Maria 2.0 Steiermark, eine Initiative für eine frauengerechte Kirche. Im „Haus der Frauen“, einem diözesanen Bildungshaus und kirchlichen AndersOrt in St. Johann bei Herberstein, wurde am 1. Oktober die Initiative Maria 2.0 Steiermark gestartet. Dieses Netzwerk entstand in Deutschland und ist bereits in der Schweiz und auch in Österreich aktiv: Frauen, die sich in der katholischen Kirche engagieren, wollen Gleichwertigkeit von Frauen und Männern, eine echte...

  • 15.10.20
Gesellschaft & Soziales

Interview mit Aleida Assmann zur Ausstellung im Jüdischen Museum Hohenems
Rückfall ins Nationalistische beunruhigt

Die neue Ausstellung des Jüdischen Museums „Die letzten Europäer“ widmet sich der jüdischen Hohenemser Familie Brunner. Den Festvortrag bei der Eröffnung hält die deutsche Anglistin, Ägyptologin und Literatur- und Kulturwissenschaftlerin Aleida Assmann, die 2018 gemeinsam mit ihrem Mann Prof. Dr. Jan Assmann den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erhalten hat. Wolfgang Ölz Ausgangspunkt für die Ausstellung „Die letzten Europäer“ ist der Nachlass von Carlo Alberto Brunner. Kann das Leben...

  • 06.10.20
Bewusst leben & Alltag
Ziel der Wanderausstellung ist es, Betroffenheit, Verständnis und Sensibilität für das Thema zu schaffen.
2 Bilder

Wanderausstellung
Reichtum ✂ Armut.

Wandernde Kunstinstallation zum Thema Reich und Arm. „Die Gesellschaft setzt sich aus nur zwei großen Klassen zusammen: Die einen haben mehr Mahlzeiten als Appetit, die anderen weit mehr Appetit als Mahlzeiten.“ (Nicolas Chamfort) Wer von Armut betroffen ist, hat ein geringes Einkommen, schlechte Bildungschancen, ist häufiger krank, kann das eigene Leben wenig selbstbestimmt gestalten und am gesellschaftlichen Leben nur eingeschränkt teilnehmen. Armut grenzt aus und beschämt. Armut bedeutet oft...

  • 01.10.20
Kirche hier und anderswo
Aus 1001 Nacht nahmen die Märchen ihren Weg in die Häuser und Herzen der Menschen. Und jede Zeit legte ihre Sammlungen, ihre Kunstmärchen – und etwas vom eigenen Leben – dazu. Bis zu Pinocchio, Alice im Wunderland und Harry Potter.
2 Bilder

Märchenbücher im Lauf der Zeit
Es war einmal...

Märchenbücher im Lauf der Zeit zeigt eine feine Ausstellung der Steiermärkischen Landesbibliothek. "Vor langer, langer Zeit, als das Wünschen noch geholfen hat …“ begannen die Märchen mit den Menschen zu leben. Sie kamen aus den Wäldern und leuchteten an heimeligen Herdfeuern auf. Über Generationen wurden sie weitererzählt und erst später aufgeschrieben und gesammelt. Von Märchen und Märchensammlungen im Lauf der Jahrhunderte erzählt bis Jahresende die Ausstellung „Es war einmal …“ der...

  • 31.08.20
Glaube
Plakat zur Ausstellung in der Pfarre Grünau

Ausstellung in Pfarre Grünau
OMG – „Oh my God!“

Die Pfarre Grünau beschäftigte sich intensiv mit Fragen nach Gott und zeigt das ab 6. September in einer Ausstellung im Pfarrhof. Die Pfarrgemeinde Grünau – und darüber hinaus – beschäftigte sich in den letzten Wochen mit Fragen nach Gott. Das Ergebnis ist im Pfarrhof in der Ausstellung „OMG – Oh my God!“ oder „Wo GOTT zu finden ist“ zu sehen. Die Vorbereitungen dafür laufen auf Hochtouren, die Schau wird am Sonntag, 6. September, um 10 Uhr eröffnet und kann bis Anfang Dezember besichtigt...

  • 19.08.20
Kunst & Kultur
Peter Fellin, Meditativ II, 1986; Kruzifix aus der Lamprechtsburg bei Bruneck, ca. 1140.
2 Bilder

Peter Fellin in der Hofburg Brixen
Über die letzten Dinge

Heuer wäre Peter Fellin 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass stellt die Ausstellung „Meditationen“ im Brixner Diözesanmuseum Hofburg ein Zwiegespräch zwischen seinen Werken aus der Museion-Sammlung und Exponaten aus dem Hofburg-Bestand her. Es handelt sich um eine kritische und sachlich-künstlerische Auseinandersetzung mit den „letzten Dingen“. Dabei begegnen sich Fellins Werke und klassische Kunst auf Augenhöhe. Gegenüberstellung. Den Objekten, seien es nun Evangelisten, Schriften oder...

  • 14.08.20
Kunst & Kultur
Abendmahl, um 1600, Öl auf Leinwand, Graz, Diözesanmuseum.
5 Bilder

Bibel & Kunst
Gemälde, die Geschichte(n) erzählen

Diözesanmuseum Graz » Öffnungszeiten: Di–Fr: 9–17 Uhr, Sa & So: 11–17 Uhr – für Gruppen nach Vereinbarung! Bürgergasse 2, 8010 Graz, Tel. (0 31 6) 80 41-890, E-Mail: dioezesanmuseum@graz-seckau.at » Wir vom Diözesanmuseum möchten in der aktuell schwierigen Zeit Kunst und Kultur zugänglicher machen. Deshalb setzen wir unseren Eintritt aus und öffnen für Individualbesucher unter dem Motto: „Zahle, was du möchtest.“ Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Mit Jesus zu Tische sitzen Ein Herzstück der...

  • 23.07.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ