Kunst

Beiträge zum Thema Kunst

Kunst & Kultur
„Madonna mit Kind“ – Sigi Kulterer und Provisor Johann Dersula im Pfarrhaus Griffen
3 Bilder

Sigi Kulterer im Gespräch mit Carina Müller über Umweltschutz und Mutter Erde
„Contemporary Witness“ – Wir alle als Zeugen der Umweltzerstörung

Im Mittelpunkt Ihrer Kunst stehen der Mensch und die Konfliktbewältigung mit der Umwelt. Auf was wollen Sie mit Ihrer Kunst besonders aufmerksam machen? Kulterer: Mein Ziel ist es, die Menschen auf ihren Umgang mit der Umwelt und Natur aufmerksam zu machen und gleichzeitig zum Nachdenken anzuregen. Auch unsere Kinder und Enkelkinder sollen in einer schönen und gesunden Welt aufwachsen und leben können. Seit wann beschäftigen Sie sich mit diesem Thema? Kulterer: Ich befasse mich schon seit 30...

  • 17.09.21
Pfarrleben

Pfarre Leibnitz

Wie nah Armut und Reichtum in unserer Gesellschaft beieinanderliegen, zeigt eine Installation, die zur Zeit Station am Vorplatz der Pfarrkirche Leibnitz macht. Im Bild v. l. Pfarrer Anton Neger, Katrin Windischbacher vom Familienreferat, PGR Barbara Stückler-Magg und Bernhard Schwarzenegger vom Fonds für Arbeit und Bildung.

  • 15.09.21
Kunst & Kultur
Der „Piraner Kreuzweg“ von Valentin Oman: Ein Werk mit den 14 Kreuzwegstationen  wird vertont.

Die musikalische Version von Valentin Omans „Piraner Kreuzweg“ in Tanzenberg
Projekt „TAU“ – wenn Musik auf Bildende Kunst trifft

Ein einmaliges Musikprojekt geht am 18. September in Tanzenberg über die Bühne: Valentin Omans „Piraner Kreuzweg – das blaue TAU der Hoffnung“ wurde meisterhaft in die Welt der Klänge übertragen. von Katja Schöffmann Malerei und Musik können künstlerisch gesehen wunderbar Hand in Hand gehen, sich gegenseitig inspirieren und ergänzen. Flötistin Elisabeth Möst aus Detmold (D) hat ein großes Projekt initiiert. Für einen Beitrag der Kärntner Kulturstiftung (KKS) wurden die 14 Stationen des „Piraner...

  • 10.09.21
Kunst & Kultur
Pestbild (Votivbild) in der Basilika Maria Loreto in St. Andrä: Die Pest auch in der Burg Hochosterwitz

Ausstellung im Benediktinerstift St. Paul: Über Seuchen und andere Krankheiten
„Zur Hölle mit dem Himmel?“ – Pandemien und Glaube

Eine Sonderschau im Stift St. Paul beschäftigt sich mit Seuchen und anderen Krankheiten und blickt in die Medizin von anno dazumal. Der Ruf nach Gott um Heilung bildlich und spannend dargestellt. von Katja Schöffmann Die Erde steckt noch immer mitten in der Corona-Pandemie. Grund genug, sich intensiver mit dem Thema Seuchen, Pest und anderen Krankheiten aus früherer Zeit auseinanderzusetzen. Im Benediktinerstift St. Paul im Lavanttal gibt es bis 1. November die Möglichkeit, sich in der...

  • 08.09.21
Kunst & Kultur
Vorfreude: Marita Demattio, Víctor Sales, Thomas Sailer und Nora Demattio (v.l.).

Transform-Arte von 3. bis 5. September in Eisenstadt
Kunstbiennale in „diözesanem Juwel“

Die Kunstmesse „Transform-Arte“ findet von 3. bis 5. September im Gebäude der ehemaligen Pädagogischen Akademie, ein diözesanes Juwel, das auf diese Weise neu erstrahlt, in Eisenstadt statt. Bischof Ägidius J. Zsifkovics öffnet die Tore der ehemaligen Pädagogischen Akademie für zeitgenössische Kunst: Auf der „Transform-Arte“ werden mehr als 40 KünstlerInnen ihre Werke auf über 800 Quadratmetern präsentieren. Anlässlich der Feierlichkeiten zu „100 Jahre Burgenland“ sollen dabei Vergangenheit,...

  • 25.08.21
Kunst & Kultur
Ferdinand Reisinger bei seiner Ausstellung im Stift.

Moderne Kunst im Stift St. Florian
Zwischen Predigt und Kunst

Einige Werke des St. Florianer Chorherr Ferdinand Reisinger haben sich mittlerweile angesammelt, die er aktuell im Stift ausstellt. Im Gespräch hat er erzählt, wie er zur Kunst kam und was für ihn Kunst bedeutet. Ferdinand Reisingers größtes Hobby ist die Kunst. Es begann alles vor rund 20 Jahren, als er bei einer Therapie, bei der es eigentlich darum ging, zu sich selbst zu finden, etwas malen sollte. Das hat den mittlerweile 75-Jährigen so begeistert, dass er nun nicht mehr ohne Kunst leben...

  • 19.08.21
Kunst & Kultur

Kunst
Für junge Kunstschaffende

Otto-Mauer-Preis für bildende Kunst. Bewerbungen im Oktober. In Weiterführung der Anliegen Msgr. Otto Mauers (1907–1973), der durch sein Engagement für zeitgenössische Kunst und junge KünstlerInnen internationale Anerkennung gefunden hat, verleiht der Otto Mauer Fonds Ende des Jahres zum einundvierzigsten Mal den Msgr.-Otto-Mauer-Preis für bildende Kunst (Malerei, Grafik, Skulptur, Objekte, Installationen, Neue Medien). Der Preis ist mit 11.000 Euro dotiert und mit einer Ausstellung der...

  • 11.08.21
Kunst & Kultur
Läuterung im Tod: Im Sterben beichtet Rubria (Alessandra Volpe) dem christlichen Propheten Fanuel (Brett Polegato), dass sie ein Doppelleben als Christin und heidnische Priesterin geführt hat.

Bregenzer Festspiele zeigen "Nero" von Arrigo Boito
Tiefe des Christentums

Die Bregenzer Festspiele zeigen mit „Nero“ von Arrigo Boito ungeahnte Tiefgründigkeit. Mit „Michael Kohlhaas“ des Deutschen Theaters Berlin ist diesen Sommer ein zweites Glanzlicht zu sehen. Wolfgang Ölz Manche Kritiker/innen bemängelten, die Inszenierung von Olivier Tambosi würde vor allem das Bedürfnis nach religiösem Kitsch befriedigen. Das Gegenteil ist der Fall: Die Kontrastierung des sadistischen Monsterkaisers Nero mit dem Heiligen des Christentums führt in eine gedankliche Tiefe, die...

  • 29.07.21
Kunst & Kultur
Kreative Klasse: SchülerInnen des Gymnasium „Wolfgarten“ unter der künstlerischen Leitung von Thomas Sailer, Nora Demattio und Victor Sales (vorne, v.l.).

Gymnasium der Diözese
Schüler zeichnen, malen und dichten

22 SchülerInnen des Gymnasiums der Diözese Eisenstadt „Wolfgarten“ zeichneten, malten und schrieben im Rahmen eines Projekttages mit den Veranstaltern der Kunstmesse „Transform-Arte“ ihre Visionen für die Zukunft (auch des Burgenlandes). Inspiriert wurden die Projektteilnehmer durch das Jubiläum „100 Jahre Burgenland“. Dabei schufen die Schülerinnen des „Wolfgarten“ Werke, durch die sie ihre Zukunftsvisionen – auch für das Burgenland – zum Ausdruck brachten. Gearbeitet wurde unter der...

  • 14.07.21
Kunst & Kultur
Die Klara-Edition beinhaltet fünf Teile.

Mit dem Werk von Sophie Thelen wird der letzte Beitrag der Klara-Edition vorgestellt
Finale der Klara-Edition

Die Klara-Edition, die 2020 mit dem Ordenspreis der österreichischen Orden ausgezeichnet wurde, ist ein Projekt, das schon hoch gelobt wurde und wird. Die letzte Ausgabe der Edition von Sophie Thelen wird am 9. Juli, um 18 Uhr, im Kapuzinerkloster in Bregenz vorgestellt. Wolfgang Ölz Der Freundeskreis der Klaraschwestern besteht aus 1200 unterstützenden Mitgliedern. Der ehemalige ÖVP-Nationalratsabgeordnete und Bregenzer Stadtrat, Kurt Mathis, bringt mit dem Freundeskreis jedes Jahr die Summe...

  • 01.07.21
Kunst & Kultur
Elisabeth Watzek: Personenportrait 2017

KUNST St.Pius
Unverwechselbare Kunstwerke

Sie arbeiten an ihren Werken. Malen, zeichnen, mit Farbe und in Schwarz-Weiß. An der Leinwand oder in ganz kleinen Formaten. Ihr Strich, ihr Stil ist unverwechselbar. Individuell. Jeden Donnerstag öffnet sich für sieben Künstler/innen die Ateliertür von „KUNST St.Pius“ der Caritas in Peuerbach. Elisabeth Watzek sitzt vor ihren kleinformatigen Scheiben. Sie malt mit Kreide und mit Stiften. Figuren, Motive entstehen. Sie ist konzentriert, lässt sich von ihrem Tun nicht ablenken. Neben ihr hat...

  • 01.07.21
Kunst & Kultur
Ingrid Brezina
2 Bilder

Künstlerin Ingrid Brezina
Neue Stola für die Pfarre entworfen

Die Künstlerin Ingrid Brezina schneiderte der Pfarre Kemeten eine Stola. Den Spagat zwischen Religion und Kunst sieht die Wahlburgenländerin als Akt der Verkündigung – selbst wäre sie als junges Mädchen beinahe in ein Kloster eingetreten. Gerald Gossmann Von der Frauenzeitschrift „Brigitte“ bekam sie einst einen Preis für selbst entworfene Pullover verliehen. Sie hat Kinderspielzeug erzeugt, über zwanzig Jahre Ikonen gemalt. Und nun der Pfarre Kemeten eine prächtige Stola geschneidert. Das...

  • 16.06.21
Kirche hier und anderswo

Kunst
Angefragt und beschenkt

Kunstfachleute aus dem deutschen Sprachraum zu Gast im Vatikan. Bei Kurienkardinal Gianfranco Ravasi, seit 2007 Präsident des Päpstlichen Kulturrates, trafen sich am 25. Mai Kunstfachleute aus dem deutschsprachigen Raum. An diesem erstmaligen Arbeitstreffen nahmen auch der Innsbrucker Bischof Hermann Glettler und aus der Steiermark Kultum-Leiter Johannes Rauchenberger sowie Hochschulseelsorger Alois Kölbl teil. Die Kirche müsse sich von den Kulturschaffenden der Gegenwart „in Frage stellen und...

  • 02.06.21
Kunst & Kultur
Die Beweinung Christi ist die zentrale Darstellung des Annenaltars, der heute im Feldkirche Dom aufgestellt ist.
2 Bilder

Der berühmte Heimatsohn Wolf Huber wird geehrt
500 Jahre Annenaltar

Der Feldkircher Stadtbibliothekar Dr. Hans Gruber hat als Kurator eine hervorragende Ausstellung zum großen 500-Jahr-Jubiläum des St. Annenaltars von Wolf Huber erarbeitet. Wolfgang Ölz Vor genau 500 Jahren wurde im Dom von Feldkirch der berühmte St. Annenaltar aufgestellt, einer der wertvollsten Kunstschätze Vorarlbergs. Der St. Annenaltar gilt als Hauptwerk des Künstlers Wolf Huber (1480-1553). Das Meisterwerk zwischen Spätgotik und Renaissance umfasst zehn herausragende Tafelgemälde, die...

  • 12.05.21
Menschen & Meinungen
Auftritte der Duetten (Michaela Khom mit ihrer Bandpartnerin Isabel)
2 Bilder

Zeit für meinen Glauben
"Scheiß di net an"

Die Künstlerin Michaela Khom fühlt sich Gott nahe, wenn sie Schreiben, Malen und Ausprobierenam Schaffen ist. Auch wenn sie es momentan angesichts von Corona nicht leicht hat, ist sie zuversichtlich, dass „am Ende alles gut wird“. Anfang 2020 freut sich Michaela Khom auf ein Jahr voller spannender beruflicher Herausforderungen. Die Künstlerin ist gut gebucht: Konzerte, Theater, Workshops stehen auf dem Programm. Kurz davor hat sie zusammen mit ihrer Bandpartnerin Isabel als ‚Die Duetten‘ ein...

  • 18.03.21
Kirche hier und anderswo
Das digitale Fastentuch wurde an Aschermittwoch im Rahmen eines Livestream-Gottesdienstes im Martinsdom präsentiert.

Kunstwerk im Eisenstädter Dom
Digitales Fastenerlebnis

Im Eisenstädter Martinsdom ist derzeit bis Karfreitag eine digitale Bildanimation des Künstlers Heinz Ebner zu bestaunen – sozusagen ein digitales Fastentuch. Dieses „übersetzt den Leidensweg Jesu in unsere Zeit“, betont Diözesanbischof Ägidius J. Zsifkovics. Nora Demattio Dem in den Alpenländern einzigartigen Brauch wird in der Diözese Eisenstadt während der Fastenzeit in besonderer Weise neues Leben eingehaucht: das Aufziehen eines Fastentuches, das bis zum Karfreitag das Altarkreuz verhüllt....

  • 24.02.21
Kunst & Kultur
Das Corona-Denkmal der Hoffnung, das an die Dringlichkeit ökologischer Themen und die gerade durch die Corona-Pandemie gegebene Chance zu Veränderungen erinnert, ziert auch das Plakat, das zum Kunstaschermittwoch in die Grazer St.-Andrä-Kirche einlädt. Ökumenische Andacht mit Kunstaktion ab 10.30 Uhr und Liturgie mit Aschenkreuz ab 19 Uhr bilden die Eckpunkte.
2 Bilder

Kunst-Aschermittwoch
Auf zur Lebenstour

Kunst-Aschermittwoch: Corona und Schöpfungsverantwortung. Der Kunstaschermittwoch 2021 von KULTUM und St. Andrä findet diesmal coronabedingt in zwei Teilen statt: Er beginnt am späten Vormittag des 17. Februar um 10.30 Uhr mit einer ökumenischen Andacht in der Grazer St.-Andrä-Kirche mit Hochschulseelsorger Alois Kölbl und dem evangelischen Pfarrer Matthias Weigold. Der Künstler Emmerich Weissenberger startet mit dem Kollektiv ArtEmbassy an diesem Tag die von der Essl-Foundation (Martin Essl)...

  • 10.02.21
Kunst & Kultur
"Corona rising" im Martinsdom

Kunst im Martinsdom
„Ich bin gespannt auf die Reaktion der Leute“

Ab Februar ist das Werk „Corona rising“ der Künstlerin Mari Otberg im St. Martinsdom in Eisenstadt zu sehen. Bischof Ägidius J. Zsifkovics sprach eine Einladung an alle aus, einander zu unterstützen und ein stilles Gebet gegen die Nöte der Pandemie zu sprechen. Nora Demattio Die Diözese Eisenstadt hat die international bekannte Künstlerin Mari Otberg dazu eingeladen, ihr Werk „Corona rising“ im Martinsdom in Eisenstadt auszustellen – ab Februar ist es dort zu besichtigen. Das Kunstwerk lädt ein...

  • 01.02.21
Kirche hier und anderswo
2 Bilder

Überprüfung der Inventarliste des Kunstguts im Stift Kremsmünster machte das Fehlen sichtbar
Stift Kremsmünster: Verschwundene Kunstwerke

Bei einer routinemäßigen Überprüfung der Kunstsammlung des Stifts Kremsmünster und des Depots stellte der neue Kustos P. Altman Pötsch fest, dass zahlreiche Bilder und drei wertvolle Pistolen aus dem 17. Jahrhundert fehlten. Das Stift nahm mit der Polizei Kontakt auf. Ein Teil der Werke ist mittlerweile zurückgekehrt. „Bei den verschwundenen Bildern handelt es sich nicht um Bilder der Ausstellung, denn diese Werke sind alarmgesichert, sondern um Werke aus dem Depot. Den größten Wert haben die...

  • 26.01.21
Kunst & Kultur
Beweinung Christi mit hl. Franziskus. Großes Gemälde (3m x 2m) im Betchor des Kapuzinerklosters in Feldkirch.

Serie: "Mein Lieblingskunstwerk"
Mitleiden

Der Kapuzinerbruder Karl-Martin Gort beschreibt in der KirchenBlatt-Serie „Mein Lieblingskunstwerk“ die barocke „Beweinung Christi“ im Betchor im Kapuzinerkloster in Feldkirch. Er ist fasziniert von der kontemplativen, mitleidenden Haltung des heiligen Franziskus, die der sonstigen Dynamik des Bildes entgegensteht. Bruder Karl-Martin Gort, Wolfgang Ölz Es handelt sich um das ursprüngliche Bild des Hochaltars in der Kapuzinerkirche (1905): „Beweinung Christi“. Das Bild wurde vermutlich von...

  • 07.01.21
Glaube
Kunst- und Inventarisierungsexpertin Eva Voglhuber aus der Pfarre Stössing, so wie sie viele kennen: als Expertin für liturgische Gewänder und Geräte bei einer Mesnerschulung (vor Corona).

Mag. Eva Voglhuber
Diözesane Kunstexpertin erzählt über ihren Weg ins Klosterleben

In den Pfarren kennt und schätzt man Mag. Eva Voglhuber, 54, aus Stössing. Am 3. Dezember tritt die Referentin des Diözesanmuseums und Inventarisierungsexpertin in den kontemplativen Salesianerinnenorden ein. Das Kloster der Wiener Salesianerinnen am Rennweg gehört dem Orden der „Heimsuchung Mariens“ an, der vom hl. Franz von Sales gegründet wurde. Die Kunsthistorikerin führte viele Interessierte durch Dom und Diözesanmuseum und erwarb sich Verdienste um die Denkmalpflege. Sie haben Menschen...

  • 25.11.20
Pfarrleben
Atzgersdorfer Kirchenfenster: Bildliche Annäherung an das Geheimnis Gottes.
4 Bilder

Pfarre Atzgersdorf
Die Mystik des Heiligen Geistes

Am 25. Oktober werden in der Pfarre Atzgersdorf (Wien 23) drei faszinierende Kirchenfenster gesegnet. Vor ungefähr acht Jahren bat der Atzgersdorfer Pfarrer Peter Posze die Pastoralassistentin Ingrid Grundtner, Kirchenfenster zu entwerfen, die die „Mystik des Heiligen Geistes“ zum Ausdruck bringen sollen. Auf die Frage, wie er sich das denn vorstellt, da sie doch keine professionell ausgebildete Künstlerin sei, lautete seine Antwort: „Mit Gottes Hilfe.“ „Mit Gottes Hilfe habe ich begonnen, um...

  • 21.10.20
Kunst & Kultur
Kapfenberg-St. Oswald. Sabine Krenn (Bildmitte), die durch diese Kirche geführt hatte, mit dem Dekret. Dazu von links Heimo Kaindl, Ressortleiter Erich Hohl, Stefanie Schwarzl-Ranz und Gertraud Schaller-Pressler.
23 Bilder

KunstWerkKirche
Dekrete für 15 neue KunstWerkKirche-KirchenführerInnen.

Der Schnee schaute schon von den Bergen, als sich die angehenden KunstWerkKirche-KirchenführerInnen in Maria Buch bei Judenburg zu ihrem letzten Ausbildungstag trafen. Dass die Kälte der Stimmung aber keinen Abbruch tun konnte, dafür sorgten die Teilnehmenden mit herzerwärmenden und fachkundigen Führungen und Gesprächen. So zeigte sich etwa Katrin Zechner von Maria Buch begeistert, „dass bei unserer Kirche so viel heimisches Material Verwendung fand, vom Stein bis zum Lehm“. Und: „Wenn man in...

  • 29.09.20
Glaube
Das schwebende Kreuz in der Pfarrkirche Petrus Canisius in Innsbruck.

Das "schwebende" Kreuz in der Kirche
Wie eine klaffende Wunde

Das kirchliche Fest „Kreuzerhöhung", das wir am 14. September eben gefeiert haben, soll hier nochmals Gelegenheit geben, den theologischen Gehalt dieses Festes im Blick auf ein sehr bemerkenswertes, in der Pfarrkirche Petrus Canisius dauerhaft installiertes Kunstwerk zu bedenken. Zunächst erinnert das Fest an die legendarische Auffindung des heiligen Kreuzes durch Helena, die Mutter Konstantins. Es erinnert weiter an die Rückgewinnung des Kreuzes aus der Hand der Perser durch den byzantinischen...

  • 24.09.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ