Corona

Beiträge zum Thema Corona

Kirche hier und anderswo

Familie
Die Erstkommunion ist verschoben

Vielen Erstkommunionkindern ergeht es in diesen Tagen vielleicht ein Stück weit wie den Sportlern, die den Olympischen Spielen entgegen gefiebert haben: Man bereitet sich monatelang auf ein großes Ereignis vor, und dann wird die große Feier wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Pfarren und Familien versuchen nun, das Beste aus der Lage zu machen. Die Erstkommunion ist ein großes Familienfest, dessen Reiz auch darin liegt, dass Verwandte und Freunde zusammen kommen, um mit dem Kind zu feiern. Die...

  • 22.04.20
Glaube & Spiritualität
In Leoben steht die Pestsäule mit der göttlichen Dreifaltigkeit, Maria, den Pestheiligen Rosalia, Rochus und Sebastian sowie den Kirchen- und Montanpatronen mitten auf dem Hauptplatz.

Glaube, Gebet
Einst war es die Pest

Pestsäulen, einst vielerorts aus Dankbarkeit nach überwundener Bedrohung aufgestellt, können auch in der heutigen Corona- Epidemie zum Gebet und zum Vertrauen auf Gottes Gegenwart in der Leidenszeit aufrufen. Immer wieder wütete die Pest in Schüben in Europa. In Leoben zum Beispiel 1347, 1352 und zuletzt 1716. Die Menschen damals standen wohl noch viel hoffnungsloser als wir heute der Seuche gegenüber. Raffte sie doch 50 bis 60 Prozent der Betroffenen hin, wenn diese nicht behandelt wurden....

  • 22.04.20
Kirche hier und anderswo

Endlich wieder öffentlich:
Gottesdienste ab 15. Mai

Bundeskanzler Sebastian Kurz kündigte bei einer Pressekonferenz an, dass ab Freitag, 15. Mai, öffentliche Gottesdienste mit Gläubigen wieder möglich sein werden. Das bestätigte auch Peter Schipka, Generalsekretär der Österreichischen Bischofskonferenz. Die Bischöfe arbeiten demnach intensiv an einem Stufenplan, wie in Österreich das kirchliche Leben, und in einem ersten Schritt öffentliche Gottesdienstversammlungen, wieder möglich werden können. Man sei auch in guten Gesprächen mit der...

  • 22.04.20
Kirche hier und anderswo
  3 Bilder

Caritas hilft in der Krise
LEA: Lebensmittel für Notleidende

„LEA“ steht für Lebensmittelausgabe für Menschen in Not. Unbürokratisch werden in Zeiten von Corona fünf Mal wöchentlich Lebensmittel ausgegeben. Als die Caritas Kärnten 2015 mit dem Verein ,,share“, heute „Tafel Süd“, und der Vinzenzgemeinschaft die Lebensmittelausgabe ,,LEA“ im Eggerheim (Caritas-Tagesstätte für Wohnungslose) eröffnet hat, geschah dies im Zeichen der steigenden Not im Land. Erschreckend viele Menschen konnten sich Lebensmittel nicht mehr leisten. LEA ist aber auch zutiefst...

  • 22.04.20
Menschen & Meinungen
Gerry Foitik: „Das Kontakttagebuch der Stopp Corona-App hilft, die Infektionskette rasch zu unterbrechen. “ Im Bild mit WKÖ-Präsident Harald Mahrer, Bildungsminister Heinz Faßmann und Bundeskanzler Sebastian Kurz.
  Video   2 Bilder

Rot-Kreuz-Kommandant Gerry Foitik
Ein Mann, der gegen das Virus kämpft

Gerry Foitik ist Bundesrettungskommandant des Roten Kreuzes. Derzeit ist er permanent im Einsatz, um den Krisenstab der Bundesregierung bei der Bewältigung der Coronakrise zu unterstützen. Im SONNTAG-Interview spricht er u.a. darüber, wie sich unser Leben seit Beginn der Krise verändert hat und warum die vieldiskutierte „Anti-Corona-App“ wichtig ist. Seit sechs Wochen herrscht in Österreich Ausnahmezustand. Die Coronavirus-Pandemie hat unser tägliches Leben verändert. Homeoffice,...

  • 21.04.20
Kirche hier und anderswo
Mit dem Auto zur Messe? Was erwartet uns auf dem Weg zur „neuen Realität“ im kirchlichen Bereich?
  2 Bilder

Nur unter strengen Auflagen
Gottesdienste bald wieder möglich

Ab 15. Mai sollen Gottesdienste mit Gläubigen wieder möglich sein. Allerdings unter den gesundheitlichen Sicherheitsauflagen. Der Weg zur Rückkehr zur kirchlichen Normalität hat begonnen. Bundeskanzler Sebastian Kurz hat Dienstagmittag, 21. April, bei einer Pressekonferenz in Wien angekündigt, dass ab Freitag, 15. Mai, Gottesdienste mit Gläubigen wieder möglich sein werden. Das bestätigte auch Peter Schipka, Generalsekretär der Österreichischen Bischofskonferenz. Am Dienstagvormittag hatte...

  • 21.04.20
Kirche hier und anderswo
Bischofskonferenz-Generalsekretär Peter Schipka informiert über die Video-Konferenz der österreichische Bischöfe

Corona-Maßnahmen
Österreichs Bischöfe beraten über weitere Vorgangsweise

Österreichs Bischöfe haben am Freitag, 17. April, in einer Videokonferenz darüber beraten, wann und in welcher Weise Gottesdienste und andere Arten von kirchlichen Versammlungen unter physischer Anwesenheit einer größeren Zahl von Gläubigen wieder möglich sein werden. Als Gast an der Videokonferenz hat auch Prof. Markus Müller teilgenommen. Er ist Rektor der Medizinischen Universität Wien, Mitglied im Krisenstab des Gesundheitsministeriums und war bis Ende 2019 Präsident des Obersten...

  • 17.04.20
Menschen & Meinungen
Jetzt plötzlich sind die Kinder wieder zu Hause und die Eltern mehr oder weniger zu ihrem Glück gezwungen, sich mit ihren Kindern zu beschäftigen und diese zu betreuen.
  Video   3 Bilder

Psychiater Raphael Bonelli über die Corona-Krise
"Die ideale Zeit, um sich zu bekehren"

Wie uns die Krise zum Wesentlichen zurückführt, wo die Kirche jetzt erfinderischer werden muss und warum Singles jetzt besonders leiden: Psychiater Raphael Bonelli im Interview. Wenn die Ehefrau in den Wehen liegt, kann man der ständig wiederholten Aufforderung „Bleib zu Hause!“ nicht folgen. Auch als Arzt und Psychiater nicht, wenn Patienten in einer schweren Krise sind. „Ich bin mitten drinnen in der Corona-Krise, aber es geht mir prinzipiell gut. Ich habe ein paar Interviews abgesagt,...

  • 15.04.20
Sonderthemen
  20 Bilder

Deine Spende zählt
Hilf mir! Wann, wenn nicht jetzt?

Noch vor wenigen Wochen konnte sich kaum jemand vorstellen, welches Ausmaß die Corona-Krise annehmen wird. Schon gar nicht zu der Zeit, als die Idee zu dem Sonderheft „Hilf mir!“, das am Sonntag der Barmherzigkeit der Printausgabe beigelegt ist, entstanden ist. Die COVID-19-Pandemie betrifft uns alle. Niemand bleibt von den direkten oder indirekten Folgen unberührt. Wir sitzen zwar alle im selben Boot und können die Herausforderungen auch nur gemeinsam bewältigen. Aber es ist trügerisch zu...

  • 15.04.20
Bewusst leben & Alltag

Familie
Schule ganz anders

Während ich diese Zeilen schreibe, sitzt mir mein Sohn gegenüber. Er zeichnet gerade. Eine Freiarbeit steht im Zeichenunterricht auf dem Programm. Zuvor war ein Deutschblatt an der Reihe, morgen stehen wieder Mathematik und Englisch auf unserem „Corona-Stundenplan“. Ich sitze ihm gegen­über und arbeite beinahe wie gewohnt weiter. Schreiben geht ja schließlich überall. Und trotzdem: Dass sich das Leben so plötzlich ändert, hätte niemand von uns beiden geahnt. Mamas Stundenplan Es ist für...

  • 15.04.20
Kirche hier und anderswo
Pfarrer Wolfgang Schnölzer aus Vöcklamarkt: die Osterkerze ist ein leuchtendes Symbol der Auferstehung Jesu.
  2 Bilder

Das war mein Ostern

Die Karwoche und Ostern sind in einer Pfarre eine besondere Zeit. Heuer war sie anders besonders. Pfarrassistentin Sissy Kamptner aus Steyr-Christkindl und Pfarrer Wolfgang Schnölzer aus Vöcklamarkt erzählen, wie sie Ostern erlebt haben. Heuer ist alles anders – wie oft haben wir diesen Satz schon gehört? – Wo sonst am Palmsonntag, in der Osternacht, am Ostersonntag unser „Dom des Vöcklatals“ gefüllt ist, sodass viele keinen Sitzplatz mehr bekommen – in diesem Jahr: gähnende Leere. Das hat...

  • 14.04.20
Kirche hier und anderswo
Kardinal Schönborn: "Ich wünsche  Ihnen allen, wie immer Ihre Situation jetzt sein mag, eine tiefe und neue Erfahrung, dass im Kreuz Heil ist und dass das Kreuz das Tor zur Auferstehung und zum Leben ist."

Osterbotschaft von Kardinal Schönborn
„Kein Ostern ohne das Kreuz“

Liebe Leserinnen und Leser des SONNTAG! In meinem nun schon langen Leben habe ich noch nie ein solches Ostern erlebt. Wir stehen alle etwas fassungslos vor dem, was sich nicht nur in Österreich, sondern auf der ganzen Welt abspielt. Mitten in dieser weltweiten Corona-Krise kommt auf uns die Botschaft zu, die wir als Christen durch das Osterfest empfangen. Was ist der Kern dieser Botschaft in diesem Jahr? Befreit oder entblößt von allen Äußerlichkeiten, die wir sonst in unserem Alltag...

  • 11.04.20
Kirche hier und anderswo

Wie wird Ostern in der Corona-Krise?
Dompfarrer Toni Faber beantwortet häufig gestellte Fragen

Rund um das Feiern von Ostern in der Corona-Krise tauchen immer wieder Fragen auf. Toni Faber, Dompfarrer von St. Stephan, gibt Antworten darauf. Hier zum Nachhören. Das Coronavirus bringt viele Einschränkungen. Was bedeutet das für die Gottesdienste in der Karwoche und zu Ostern? Wie können die Gläubigen jetzt feiern, wenn sie nicht beim Gottesdienst sind? Was feiern Christen am Karfreitag? Was und wie feiern Christen in der Osternacht und am Ostersonntag? Wie findet heuer das...

  • 10.04.20
Menschen & Meinungen

Schwester Melanie Wolfers zur Corona-Krise
Wie wir zuversichtlich leben können, ohne blauäugig zu sein

"Gestern ist eine alte Mitschwester am Corona-Virus gestorben und es sind eventuell mehrere daran erkrankt. Noch stehen die Ergebnisse aus", berichtet Schwester Melanie Wolfers von der Ordensgemeinschaft der Salvatorianerinnen in Österreich. "In diesen Tagen haben mir viele geschrieben, was jetzt Osterhoffnung bedeuten kann." Wie können wir in diesen Zeiten Hoffnung und Zuversicht bewahren, ohne blind und blauäugig zu sein? Die Bestsellerautorin hat sich in ihrem neuen Blog darüber Gedanken...

  • 09.04.20
Gesellschaft & Soziales

Wirtschaftskammer-Präsidentin Doris Hummer zur Coronakrise
„Die nächsten Monate werden herausfordernd“

Wie sie das vorsichtige Hochfahren der Wirtschaft bewertet und warum die Folgen der Krise uns noch länger beschäftigen werden, erklärt Doris Hummer, Präsidentin der Wirtschaftskammer OÖ, im Interview. Am Montag wurde ein Szenario vorgestellt, wie zunächst kleinere Geschäfte wieder hochfahren können. Wie bewerten Sie das? Doris Hummer: Gerade das Ausstiegsszenario aus der derzeitigen Situation ist eine wichtige Botschaft für kleinere Betriebe, die nun Planungssicherheit bekommen. In einer...

  • 09.04.20
Kirche hier und anderswo
Stoff-Schutzmasken können die Viren-Verbreitung verringern.

Caritas - stoff.werk graz
Schützen wir einander!

Die Caritas näht Mund-Nasen-Schutzmasken. Mit Stoff-Masken kann jede und jeder selbst mithelfen, andere vor einer Infektion zu schützen. Denn wer infiziert ist, aber davon (noch) nichts bemerkt, kann durch das Tragen die Verbreitung eindämmen. Die Frauen vom Caritas-Nähprojekt stoff.werk.graz haben sich ganz der Masken-Herstellung verschrieben. Bestellungen werden per E-Mail angenommen unter: stoff.werk@caritas-steiermark.at Auf Grund der großen Nachfrage kann die Wartezeit derzeit bis...

  • 08.04.20
Kirche hier und anderswo

Appell von Kardinal Schönborn
Ostern als Hauskirche nur im kleinsten Kreis feiern

"Die Karwoche und Ostern sollen die Gläubigen heuer bewusst als Hauskirche nur mit jenen feiern, mit denen man zusammenlebt. Der Verzicht auf den Besuch von Eltern, Großeltern oder Freunden ist nötig, um Leben zu schützen." - Mit diesem Appell hat Kardinal Christoph Schönborn auch die Notwendigkeit der von der Bischofskonferenz beschlossenen Einschränkungen des kirchlichen Lebens am Mittwoch, 8. April, bekräftigt. Gleichzeitig erklärte der Vorsitzende der Bischofskonferenz, dass die Katholische...

  • 08.04.20
Kommentare & Blogs

Heinz Finster
Offen gesagt: Das ganze Jahr über

Mag. Heinz Finster ist Sonntagsblatt-Geschäftsführer und Sprecher der österreichischen Kirchenzeitungen. Wie geht es eigentlich dem Sonntagsblatt in den Corona-Zeiten? Die letzten Wochen waren auch für uns eine Herausforderung. Trotz Widrigkeiten in Gestaltung, Produktion und Vertrieb war aber immer klar, wo wir zu sein haben – nämlich bei unseren Leserinnen und Lesern. Es stand nie zur Debatte, dass wir die Produktion des Sonntagsblatts unterbrechen oder den Umfang einschränken. Auch in...

  • 08.04.20
Kirche hier und anderswo
Andreas Kaiser feiert Ostern in diesem Jahr in einer praktisch leeren Kirche. Damit es nicht gar so leer aussieht, kleben Fotos der Pfarrmitglieder in den Bänken.
  3 Bilder

Nicht in der Kirche - heuer sind wir die Kirche!
Ostern ohne uns?

Keine Ostergottesdienste wie wir sie kennen, maximal vier Gläubige in der Kirche und die in jedem Fall mit einem Mindestabstand von einem Meter, keine großen Familienfeiern – die Regeln für Ostern in Zeiten von Corona sind klar. Und die Kar- und Ostertage damit für alle Gläubigen eine besondere Herausforderung. DER SONNTAG hat sich umgehört. Das heurige Osterfest hat sich Richard Hansl eigentlich ganz anders vorgestellt. Im vergangenen Jahr wurde der 34-jährige gebürtige Oberösterreicher im...

  • 08.04.20
Kirche hier und anderswo
In der Webstube und der Kreativwerkstatt der St. Elisabeth-Stiftung werden von den Frauen gerade Gesichtsmasken für die Kinder in den Mutter-Kind-Häusern genäht.

Trotzdem nah bei den Menschen
Wie die Erzdiözese Wien in der Coronakrise hilft

Die katholische Kirche Wiens ist in der derzeitigen Krise trotz Distanzwahrung hilfemäßig ganz nah bei den Menschen, die psychisch, pädagogisch oder finanziell in Sorge geraten sind. Ein Blick des SONNTAG auf einige Hilfsangebote beweist: Ob Alleinerziehende, Mütter in Notsituationen, Menschen mit Sorgen, die die Telefonseelsorge kontaktieren, oder auch Eltern, deren Kinder Privatschulen besuchen – die Erzdiözese Wien zeigt, sie ist in der Not nah bei ihnen und hilft. „Das Konfliktpotential...

  • 07.04.20
Gesellschaft & Soziales
Die Hilfe ist nicht geschlossen, auch wenn die Läden geschlossen sind. Carla-Mitarbeitende der Caritas beim Einrichten und Kennzeichnen einer Lebensmittelausgabe in Graz.

Corona-Nothilfe
Für die Schwächsten

Für Corona-Nothilfe stellen die Diözesen eine Million Euro zur Verfügung. Die Katholische Kirche verstärkt ihre Hilfe für Betroffene der Coronavirus-Pandemie und stellt zusätzlich eine Million Euro für den Corona-Nothilfefonds der Caritas zur Verfügung. Das hat die Österreichische Bischofskonferenz beschlossen. „In der Krise dürfen wir auf die Schwächsten nicht vergessen und müssen unbürokratisch jenen helfen, die von der Corona-Pandemie besonders betroffen sind“, erklärte dazu Kardinal...

  • 07.04.20
Glaube & Spiritualität
„Mit der täglichen Lektüre des Buches Exodus, der Betrachtung über das Volk Israel und dessen Weg durch die Wüste mit all den existenziellen Ängsten, dem Hadern und auch dem Zuspruch von Gott und seiner konkreten Hilfe sind wir derzeit besonders aktuell und können uns in das Thema auch noch tiefer hineinführen lassen.“ Eine Chance, die genützt werden wird.  
  2 Bilder

Gebetsübung „Exodus 90“
90 Tage für ein besseres Leben

Anfang Jänner 2020 hat für Dominik Lapka eine ganz besondere Form der Fastenzeit begonnen: Exodus 90 heißt die spirituelle Übung für Männer, bei der durch Gebet, Askese und Gemeinschaft das Leben der Teilnehmer (noch) besser werden soll. In einem (Telefon)Gespräch erzählt Dominik Lapka über seine persönlichen Erfahrungen mit Exodus 90, er spricht von Engagement und Verantwortung für andere und sich selbst, über Verzicht und wie sich die Coronakrise auf sein ganz persönliches Fastenprogramm...

  • 06.04.20
Kirche hier und anderswo
Papst Franziskus: „Ich bin mir der Selbstlosigkeit all jener bewusst, die sich für die Heilung dieser Pandemie Gefahren aussetzen oder um wichtige Dienste für die Gesellschaft zu garantieren. Wie viele Heldinnen und Helden, täglich, stündlich!“
  Video

Papst Franziskus
Videobotschaft zur Karwoche

Mit einer Videobotschaft hat sich der Papst eigens an von der Corona-Pandemie betroffene Familien gewandt. "Wenn Sie es zulassen, möchte ich mich in dieser Zeit der Schwierigkeiten und des Leidens für einige Momente mit Ihnen unterhalten", sagte Franziskus zu Beginn des fünfminütigen Clips. Er stelle sich Familien vor, die aus Angst vor Ansteckung "ein ungewöhnliches Leben" führten. Kinder und Jugendliche könnten nicht hinausgehen, nicht zur Schule gehen oder ihr Leben selbst gestalten....

  • 04.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ