Glaube

Beiträge zum Thema Glaube

Glaube & Spiritualität
Während der Corona-Krise laden die Kirchen auch im Lockdown zum privaten Gebet ein oder bieten ihr solidarisches Beten an.

Corona und Religiosität

Gläubige werden im Glauben, nicht Religiöse im Zweifel bestärkt. Die Corona-Krise beeinflusst offenbar die Glaubensfestigkeit von Menschen. Während die Religiosität gläubiger Christen in der Krise oftmals anwuchs, hätten Menschen ohne Religion eher noch weniger geglaubt als zuvor. Dies geht für die deutsche Politikwissenschaftlerin Carolin Hillenbrand aus einer Online-Befragung hervor. Eine gefestigte Beziehung zum Glauben könne gerade in Krisenzeiten tragen. Andererseits könnten Menschen,...

  • 27.11.20
Bewusst leben & Alltag
Gemeinsame Zeit mit den Vätern – auch so können Kinder Glaubenserfahrungen machen.
4 Bilder

Gemeinsam unterwegs zum Glauben

„Unser Kind geht so selten in die Kirche und beten mag er auch nicht“, gläubige Eltern und Großeltern suchen deshalb oft nach Hilfen, wie Glaube heute gelebt und vermittelt werden kann. KMB-Referent Andreas Oshowski hat seit vielen Jahren Erfahrungen mit diesem Thema. Früher gehörte der sonntägliche Kirchgang zum Leben. Heute werden, besonders von jungen Menschen, nicht nur der Sonntagsgottesdienst, sondern der Glaube und die Religion an und für sich hinterfragt und sind nicht mehr...

  • 27.11.20
Kirche hier und anderswo
Simon Gribi arbeitet seit September diesen Jahres an der Umsetzung der Alpha-Region Feldkirch.

Simon Gribi setzt sich seit September 2020 für die Alpha-Region Feldkirch ein.
Neue Glaubenswege

Alpha-Kurse erfreuen sich in Vorarlberg zunehmender Beliebtheit. In den 1970er-Jahren in London entwickelt, soll Menschen niederschwellig die Möglichkeit geboten werden, mit Gott in Berührung zu kommen und so ihren Weg zur Kirche zu finden sowie sich in dieser bestenfalls auch zu engagieren. Seit September arbeitet der Theologe Simon Gribi an einem Alpha-Pilotprojekt für den Raum Feldkirch. Die Fragen stellte Jakob Lorenzi Was soll mit Alpha erreicht werden? Simon Gribi: Alpha ist eine...

  • 20.11.20
Menschen & Meinungen
Sabine Rödiger ist auf dem Weg zur Jungfrauenweihe. Dass sie diesen Weg eines Tages einschlagen würde, konnte sich in ihrer Kindheit in der DDR niemand vorstellen.

Berufung
Mit Christus in der Welt

Die Berufung zur geweihten Jungfrau ist heute weitgehend unbekannt. Trotzdem gibt es noch immer Frauen, die sich zu diesem außergewöhnlichen Lebensweg entschließen und damit zeigen, dass er nach wie vor aktuell ist. Sabine Rödiger ist in der DDR aufgewachsen, ungetauft, in einer evangelischen Familie. „Ich bin also noch ein waschechtes Ostkind“, sagt die 38-Jährige mit einem Lachen. Dass der Glaube an Gott ihr Leben eines Tages maßgeblich beeinflussen würde, hätte sich ihre Familie früher...

  • 18.11.20
Glaube & Spiritualität
Dr. Piotr Kubasiak

Glauben verstehen - von Dr. Piotr Kubasiak
Warum Kirchenväter lesen?

Der christliche Glaube zeichnet sich u. a. dadurch aus, dass er sehr alt ist: Seit 2000 Jahren wird er geglaubt, gelebt, liturgisch gefeiert und weitergegeben. Generation für Generation wird der Weg mit und zu Gott gewagt, begleitet von Vertrauen, Nachdenken, und von einer Liebe, die zum Tun führt. Die Zeugnisse dieses Glaubens und des Nachdenkens über ihn findet man u. a. in der Bibel oder in der kirchlichen Tradition. Ein besonderer Ort dieses Zeugnisses sind die sogenannten...

  • 04.11.20
Gesellschaft & Soziales
Talschluss Inner­gschlöss in Osttirol mit Blick zum Großvenediger.

Zum Nationalfeiertag
Kein schöner Land in dieser Zeit …

Das Wort Heimat weckt viele Erinnerungen und Gefühle. Es ist heute mehr denn je ein sensibler und mit teils recht unterschiedlichen Bedeutungen und Erwartungen beladener Begriff. Kennen Sie den Grünen See in der Steiermark, den Formarinsee und die Rote Wand in Vorarlberg oder den Schiederweiher bei Hinterstoder? Sie wurden in den vergangenen Jahren in der ORF-Sendung „9 Plätze 9 Schätze“ zu den schönsten Orten Österreichs gekürt, und auch heuer wird es diese beliebte Reihe zum...

  • 21.10.20
Bewusst leben & Alltag
Am 11. Oktober findet die Wien-Wahl statt. In Vorbereitung darauf bitten wir politische KandidatInnen zu Wort, die sich bewusst als christlich bezeichnen und sich um Vorzugsstimmen bemühen.
6 Bilder

Wien-Wahl 2020 aus christlicher Zeit
4 Fragen an PolitikerInnen

Wir möchten von den KandidatInnen der Parteien wissen, wie sie das Christentum leben. Dabei lassen wir jeweils eine/n Kandidaten(in) jener Parteien zu Wort kommen, die bei der letzten Wien-Wahl 2015 den Einzug in den Landtag und Gemeinderat geschafft haben. Daraus ergibt sich auch die abgebildete Reihenfolge. Wir betonen an dieser Stelle, dass wir im Sinne der Objektivität die Antworten aller angeführten KandidatInnen in voller Länge und unkommentiert abdrucken. Die Antworten stehen damit...

  • 08.10.20
Menschen & Meinungen

Leserbriefe

Alles ist Gnade Vor kurzem konnte ich mit zwei weiteren unseres Jahrgangs am Begräbnis von Pfarrer Johann Neuhold teilnehmen. Er war bisher der ewige Senior unseres Jahrgangs im Priesterseminar und der Theologie von 1957 bis 1962. Einmal musste ich damals eine Darstellung vom „Tagebuch eines Landpfarrers“ von Georges Bernanos machen. Während des Begräbnisses, wo ich viele sichtbare Früchte dieses verewigten Landpfarrers von Sankt Kathrein am Offenegg sehen und aus den Ansprachen hören und der...

  • 01.10.20
Serien
Ich Galube - Ja.    mein.religionsunterricht.at
3 Bilder

Ich glaube – Ja. Religionsunterricht im Fokus | Teil 1
Mag Gott mich immer?

Geliebt? Wirklich? Immer?Das Interview mit Dipl. Päd. Melanie Kulmer führte Dietlind Artner-Kager, BEd, Fachinspektorin für katholische Religion. Hat Gott mich immer lieb? Kulmer: Wenn Gott die Liebe ist (wovon ich überzeugt bin) und in mir wohnt (was ein wunderschönes Bild für Gottes Gegenwart ist), dann lebt die Liebe immer in mir, dann hat Gott mich also immer lieb. Die Frage ist wohl eher, ob ich mich dieser göttlichen, liebenden Gegenwart öffnen kann. Dem nachzugehen, ist mir ein...

  • 30.09.20
Glaube & Spiritualität
Liturgieverantwortliche und andere Interessierte befassten sich auf Schloss Seggau mit der Bedeutung des Wortes Gottes im kirchlichen Feiern.

Studientag
Das Wort als Nahrung

Gott gab uns das Wort: Motto eines Studientages über Gottes Gegenwart im Wort, das Wort als Seelenspeise und den besonderen Wert von Wort-Gottes-Feiern. Am Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott.“ Der Beginn des Evangeliums nach Johannes spricht Bände über die Macht von Gottes Wort. Wie Gott und Christus im Wort gegenwärtig sind und wie wertvoll deshalb Wort-Gottes-Feiern sind, darüber referierte Gunda Brüske, Co-Leiterin des Liturgischen Instituts der...

  • 23.09.20
Kirche hier und anderswo
Papst Franziskus empfing eine Gruppe autistischer Kinder aus Österreich im Vatikan.

Weltkirche
Eine Welt

Papst Franziskus empfing eine Gruppe autistischer Kinder aus Österreich im Vatikan. Die acht Mädchen und Buben aus dem sozialpädiatrischen Zentrum „Sonnenschein“ in St. Pölten wurden von der niederösterreichischen Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, dem St. Pöltner Bischof Alois Schwarz und ihren Eltern sowie Landesrat Martin Eichtinger begleitet. „Ich freue mich, eure Gesichter zu sehen, und ich lese es in euren Augen, dass auch ihr glücklich seid, ein wenig hier bei mir zu sein“, wandte...

  • 23.09.20
Kirche hier und anderswo
Pristerweihekanditaten
4 Bilder

Priesterweihe
Unsere Kandidaten für die Priesterweihe

Am Sonntag, dem 13. September 2020, werden in der Basilika Seckau drei Priester geweiht. Unsere Neupriester stellen sich vor. Herzliche Einladung zur Mitfeier: Die Priesterweihe am Sonntag, 13. September 2020, wird aus der Seckauer Basilika ab 15 Uhr live über den YouTube-Kanal der Abtei Seckau übertragen: https://bit.ly/2FlqVEQ Mag. Elias Markus Kraxner, CRSA. „Was er euch sagt, das tut!“ (Joh 2,5b) Ich wurde 1986 in Graz geboren und getauft, wuchs aber in der Weinbaugemeinde...

  • 11.09.20
Glaube

Ein Ausnahme für Österreich

Ich glaube an den einen Gott, den Vater, den Allmächtigen, der alles geschaffen hat, Himmel und Erde, die sichtbare und die unsichtbare Welt. Der Glaube soll Ausdruck im Leben finden. Im Gottesdienst geschieht das in besonderer, nämlich ritueller Kommunikation, also in wiederholbaren Handlungen und Sprechakten, zu denen auch die Glaubensbekenntnisse zählen. Nicht spontan, sondern vorgegeben, liegt ihr Wert in der beständigen Einladung zur Identifikation. Meist knappe, teils liturgische...

  • 09.09.20
Serien
„Wir alle, denen der Glaube ein so wichtiger fester Boden im Meer der unübersichtlichen Beliebigkeiten unserer Tage ist, müssen vor allem eine Botschaft an unsere spätmoderne Gesellschaft vermitteln: Christsein ist ein sinnvolles und ehrlich vermittelbares Konzept für mehr Resilienz in schwierigen Zeiten!“
2 Bilder

Plädoyer für die Zukunft | Frage 7
Muss ich heute Angst haben?

Wir fürchten uns nicht!No na, ist man versucht, spontan die Frage, ob man (heute) Angst haben müsse, zu beantworten. Und das „heute“ ist nicht zufällig in Klammer gestellt, denn Angst haben zu können ist auch nach Millionen von Jahren Menschheitsgeschichte unverändert eine der besten Lebensversicherungen. Außerdem, um es mit Borwin Bandelow, Deutschlands renommiertestem Angstforscher, kurz und bündig zu formulieren: „Angst ist überall“ und „Angst ist das Superbenzin für den Erfolg“ (zwei...

  • 02.09.20
Kirche hier und anderswo
Gibt es heute noch Wunder? Ich glaube - Ja.
5 Bilder

Zeitgemäßer Religionsunterricht
Mag Gott mich immer?

Genau hier setzt der Religionsunterricht an, der eine ganz zentrale Rolle bei der Entwicklung, Wertevermittlung und Bildung von Kindern spielt – und gleichzeitig gibt er auch Antworten auf die existenziellen Fragen des Lebens. Zum Schulbeginn im September startet die katholische Kirche in Österreich eine bundesweite Kampagne für den katholischen Religionsunterricht. Damit soll das Bild des Religionsunterrichts in der Öffentlichkeit neu justiert und seine Bedeutung hervorgehoben werden. „Ein...

  • 02.09.20
Kirche hier und anderswo
2 Bilder

Mit Bischof Josef Marketz
Marienschiffsprozession am Wörthersee

Auf den missionarischen Auftrag der Kirche hat Diözesanbischof Josef Marketz zum Abschluss seiner insgesamt fünf Kurzansprachen bei der traditionellen Marienschiffsprozession in Klagenfurt auf dem Wörthersee am Samstag, dem 15. August, hingewiesen. Er sehe sich, so der Kärntner Bischof, „sehr bewusst“ in der Tradition des Urauftrages der Kirche, die Frohe Botschaft in die Welt zu tragen. Bischof Marketz rief dazu auf, „dass wir diesen missionarischen Auftrag gemeinsam mit neuer Kraft...

  • 21.08.20
Menschen & Meinungen

Markus Müller, Rektor der MedUni Wien:
Wir sind noch nicht am Ende des Weges

Markus Müller, Rektor der MedUni Wien und Mitglied der Corona-Taskforce des Gesundheitsministeriums, im Gespräch über Corona-Impfungen, seine Heimat Kärnten, wie Corona die Gesellschaft verändert und Religiosität ein Anker in schweren Zeiten sein kann. von Christine Weeber Herr Professor Müller, hat Covid-19 diese Welt verändert? Ist das gesellschaftliche Klima in Österreich anders geworden? Müller: Natürlich hat Covid-19 die Welt sehr stark verändert. Das Schreckliche an Corona ist, dass...

  • 21.08.20
Kunst & Kultur
Großartig: Bartosz Bielenia als „Daniel“, der in dem Film „Corpus Christi“ vorgibt, ein Priester zu sein, und Menschen begeistert.

Film
Jeder ist Christus

Verstörend schön, spannend wie ein Thriller und gewohnte Sichtweisen aufbrechend: das ist der preisgekrönte polnische Film „Corpus Christi“ über einen jungen Mann, der sich als Priester ausgibt. Daniel wirkt wie ein Asket. Kurz vor seinem 21. Geburtstag auf Bewährung aus dem Gefängnis entlassen, will er Priester werden. Der Funke des Glaubens, der durch den Gefängnispriester Tomasz entfacht wurde, hat sich entzündet. Daniel ist der Alte – und doch ist da etwas ganz Neues in ihm gewachsen. Im...

  • 19.08.20
Glaube & Spiritualität
Eva-Maria Miemelauer, Pfarre Langenhart, Sekretärin im Pfarr­verband Enns-Donau-Winkel

Meine Bibelstelle - von Eva Maria Miemelauer
Ich bin das Brot des Lebens

Jesus antwortete ihnen: Ich bin das Brot des Lebens; wer zu mir kommt, wird nie mehr hungern; und wer an mich glaubt, wird nie mehr Durst haben. Johannes 6,35 Dieses Bibelzitat aus der Speisung der Fünftausend ist für mich wahrscheinlich das Evangelium, an das ich mich aus meiner Kindheit am meisten erinnern kann, denn es kam mir damals noch mehr als Magie oder Zauberei vor. Erst mit den Jahren und dem Kennen­lernen der Bibeltexte wurde mir bewusst, welche Wunder Jesus vollbracht hat....

  • 19.08.20
Glaube
Plakat zur Ausstellung in der Pfarre Grünau

Ausstellung in Pfarre Grünau
OMG – „Oh my God!“

Die Pfarre Grünau beschäftigte sich intensiv mit Fragen nach Gott und zeigt das ab 6. September in einer Ausstellung im Pfarrhof. Die Pfarrgemeinde Grünau – und darüber hinaus – beschäftigte sich in den letzten Wochen mit Fragen nach Gott. Das Ergebnis ist im Pfarrhof in der Ausstellung „OMG – Oh my God!“ oder „Wo GOTT zu finden ist“ zu sehen. Die Vorbereitungen dafür laufen auf Hochtouren, die Schau wird am Sonntag, 6. September, um 10 Uhr eröffnet und kann bis Anfang Dezember besichtigt...

  • 19.08.20
Texte zum Sonntag
2 Bilder

Wort zum Sonntag
Veränderung zulassen

Mit Bewunderung verfolge ich das Verhandlungsgeschick der namenlosen Frau im heutigen Evangelium. Sie, die ausländische Frau, die Heidin, hat offensichtlich von Jesus gehört. Sie spricht ihn nämlich als Sohn Davids an und sie ist überzeugt, dass er ihr helfen kann. Beharrlich und mutig treibt sie ihr Anliegen voran und setzt Jesu ablehnender Haltung immer wieder ein Argument entgegen. Angelpunkt ist dabei die Wendung: ja, aber. Ja, du hast recht, aber – das kann alles durcheinanderbringen....

  • 12.08.20
Glaube & Spiritualität
Mag.a Karin Hintersteiner, Theologin, Referentin für Bibelpastoral, Geschäftsführerin der Fastenaktion

Meine Bibelstelle - von Mag.a Karin Hintersteiner
Solidarisch leben

So kam er auch nach Nazaret, wo er aufgewachsen war, und ging, wie gewohnt, am Sabbat in die Synagoge. Als er aufstand, um vorzulesen, reichte man ihm die Buchrolle des Propheten Jesaja. Er öffnete sie und fand die Stelle, wo geschrieben steht: Der Geist des Herrn ruht auf mir; denn er hat mich gesalbt. Er hat mich gesandt, damit ich den Armen eine frohe Botschaft bringe; damit ich den Gefangenen die Entlassung verkünde und den Blinden das Augenlicht; damit ich die Zerschlagenen...

  • 05.08.20
Gesellschaft & Soziales
Tatjana Schnell ist seit 2013 Professorin am Institut für Psychologie in Innsbruck. Sie ist Sinnforscherin.
5 Bilder

Corona und die Sinnsuche
Auf der Suche nach dem Lebenssinn

Nach dem Sinn des Lebens fragen wir alle irgendwann mal. Doch diese Frage zum Beruf zu machen, ist ungewöhnlich. Tatjana Schnell ist Sinnforscherin. Im Sommergespräch erklärt sie, wie sich unsere Sinnsuche durch Corona verändert und ob sich religiöse Menschen mit der Krise leichter tun. Das Buch „Psychologie des Lebenssinns“ erscheint derzeit in zweiter Auflage. Die Autorin Tatjana Schnell ist Psychologin und Professorin an der Universität Innsbruck mit Schwerpunkt empirische Sinnforschung....

  • 05.08.20
Pfarrleben
Die laufenden Strukturprozesse in vielen Diözesen sollen eine missionarische Ausrichtung bekommen.

Neue römische Instruktion
„Vielleicht wäre manchmal schneller durchaus besser“

Die Kleruskongregation hat als päpstliche Dienststelle, die auch für die Pfarren zuständig ist, am 20. Juli ein Dokument (Instruktion) veröffentlicht. Die laufenden Strukturprozessen in vielen Diözesen sollen eine missionarische Ausrichtung bekommen und die rechtlichen Rahmenbedingungen zusammenfassen. In weiten Teilen der westlichen Welt befinden sich Diözesen und Pfarren in einem Prozess der Umstrukturierung. Das Dokument zeigt in diesem Zusammenhang einige grundlegende Herausforderungen...

  • 29.07.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ