Ostern

Beiträge zum Thema Ostern

Glaube
Maria von Magdala sah: Der Stein ist weggerollt. Das Grab war leer.

Für Kinder erklärt
Jesus ist auferstanden!

Ostern ist das wichtigste Fest der Chris­ten. Wir feiern, dass Jesus vom Tod auferstanden ist: das heißt, dass Jesus zwei Tage, nachdem er am Kreuz gestorben war, noch einmal ins Leben zurückkam. „Der Herr ist auferstanden – er ist wahrhaft auferstanden“, so begrüßen sich viele Christen voller Freude am Ostersonntag. Die Bibel erzählt, dass Jesu Körper nach der Kreuzigung in ein Grab gelegt wurde. Zwei Tage später war der Leichnam jedoch fort! War er geraubt worden? Zahlreiche Menschen...

  • 10.04.20
Kirche, Feste, Feiern

Kinder
Ratschenaktion

Da heuer keine Kindergruppen mit ihren Ratschen von Haus zu Haus gehen dürfen, laden die Kath. Jungschar und Jugend unter dem Motto "Trotzdem ratschen" ein, die Ratschen von zu Hause aus erschallen zu lassen und Fotos oder Videos davon zu posten. Darum geht es: "Jeder für sich und doch gemeinsam!" Näheres zu dieser Aktion findest du unter https://stpoelten.kjweb.at. Stellt euch vor die Tür bwz. das Tor, auf den Balkon, ans Fenster oder auf die Dachterrasse und ratscht los - und zwar...

  • 10.04.20
Bewusst leben & Alltag

Rezept der Woche
Osterlamm aus Biskuit

Zutaten: 8 dag weiche Butter, 8 dag Staubzucker, abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone, 3 Eier, 1 EL Rum, 1 P. Vanillezucker, 14 dag Mehl. Zubereitung: Die Backform (Fassungsvermögen ca. 1 l) mit Butter sorgfältig ausfetten und mit Semmelbröseln ausstauben. Die weiche Butter mit dem Zucker und der Zitronenschale schaumig rühren. Nach und nach die Eidotter und den Rum unterrühren. Das Eiweiß mit dem Vanillezucker steif schlagen, Eischnee unter die Buttermasse heben und das Mehl...

  • 10.04.20
Bewusst leben & Alltag

Erzählung
Neues Leben

Während der auferlegten Muße­zeit jetzt, die mir im Wechsel von Drinnen und Draußen zuzubringen gegönnt ist, bin ich ein bisschen zur Beobachterin von (scheinbar) Unscheinbarem geworden. Eine tote Grille vorm Grillenloch, abgelegt am Hang der „Weingartgstettn“, wo ich gehe, ist ja noch kein Zeichen von Aufbruch oder Leben. Oder doch? Die Grillen jedenfalls schaffen schon Ordnung nach dem Winter und der kleine runde Eingangs-„Spund“, wo sie sich sonnen, das Erdloch, ist frisch gerundet und...

  • 10.04.20
Menschen & Meinungen

Schwester Melanie Wolfers zur Corona-Krise
Wie wir zuversichtlich leben können, ohne blauäugig zu sein

"Gestern ist eine alte Mitschwester am Corona-Virus gestorben und es sind eventuell mehrere daran erkrankt. Noch stehen die Ergebnisse aus", berichtet Schwester Melanie Wolfers von der Ordensgemeinschaft der Salvatorianerinnen in Österreich. "In diesen Tagen haben mir viele geschrieben, was jetzt Osterhoffnung bedeuten kann." Wie können wir in diesen Zeiten Hoffnung und Zuversicht bewahren, ohne blind und blauäugig zu sein? Die Bestsellerautorin hat sich in ihrem neuen Blog darüber Gedanken...

  • 09.04.20
Glaube

Weihbischof Hansjörg Hofer
„Auferstehung in Coronazeiten“

„Heuer erleben wir ungewollt eine ganz andere Fastenzeit! Das Coronavirus hat mit seinen gravierenden Folgen das öffentliche Leben weitgehend lahmgelegt. Fasten hat eine neue Dimension bekommen. Wir müssen, ob wir wollen oder nicht, auf viel Gewohntes und Liebgewonnenes verzichten“, so Weihbischof Hansjörg Hofer. Er sagt uns auch, worauf wir vertrauen dürfen. Die Einschränkungen betreffen alle Bereiche, auch das kirchliche Leben. Und das ist schmerzlich. Ganz zu schweigen vom großen Leid...

  • 09.04.20
Kommentare & Blogs

AUS MEINER SICHT
Auch Osterhoffnung muss ansteckend sein

„Wer könnte uns den Stein vom Eingang des Grabes wegwälzen?“ So lautete die bange Frage der Frauen, die am Ostermorgen zum Grab Jesu gingen. Bange Fragen begleiten das heurige Osterfest. Vor vielen Geschäften ist der Stein des Geschlossenseins. Zwischen lieben Menschen liegt der Stein des Nicht-Besuchen-Könnens. Arbeitslosigkeit oder Verdienstentgang lasten wie schwere Steine auf uns. Viele werden durch Krankheit wie von einem schweren Stein niedergedrückt. Anderen mag es jetzt so gehen wie...

  • 09.04.20
Bewusst leben & Alltag

Mit Germ backen

Die Kunst des Brotbackens geht bis in die Frühgeschichte der Menschheit zurück. Wahrscheinlich hat der Zufall eine Rolle gespielt, dass ein Mehl-Wasser-Gemisch zu gären begann und die Menschen das Brot aus diesem fermentierten Teig besonders gerne mochten. Bis zur industriell erzeugten Hefe dauerte es allerdings noch sehr lange. Die Wirkungsweise von Germ ist ein chemischer Prozess: Dank Mikroorganismen bilden sich aus Zucker Alkohol und Kohlensäure bzw. Kohlendioxid. Das lässt kleine Bläschen...

  • 09.04.20
Texte zum Sonntag

Auferstehung

Sebastian Kurz hatte in der Corona-Krise einmal eine wirtschaftliche, gesellschaftliche und soziale „Auferstehung“ nach Ostern angedeutet. Doch ist derzeit kaum absehbar, wann diese „Auferstehung“ stattfinden soll. Diese übertragene Rede von einer Auferstehung stimmt nicht mit dem religiösen Verständnis von der Auferstehung überein, aber sie deutet einen Aspekt der Auferstehung im Neuen Testament an: Sie ist nicht planbar oder machbar. Sie ist eine Tat Gottes, die den menschlichen...

  • 09.04.20
Glaube & Spiritualität
Niemand war Augenzeuge 
„O wahrhaft selige Nacht“, jubelt das „Exsultet“ der Ostervigil, „dir allein war es vergönnt, die Stunde zu kennen, in der Christus erstand von den Toten“. In der Tat war niemand Augenzeuge des Ereignisses der Auferstehung selbst, und kein Evangelist schildert sie. Niemand konnte sagen, wie sie äußerlich vor sich ging.
4 Bilder

Grundgeheimnis des Christentums
Und das Grab war leer ...

Seit fast zweitausend Jahren prägt der Glaube an die Auferstehung Jesu das Christentum. Ebensolange wird dieser Oster-Glaube auch angezweifelt. Das leere Grab ist, für den Bochumer Neutestamentler Thomas Söding, die größte Überraschung der Welt. Er unterstreicht, warum die biblischen Frauen beim Grab wichtig sind. Was Ostern für einen Neutestamentler bedeutet, will ich von Thomas Söding wissen. „Ich freue mich auf Ostern“, sagt der Bochumer Bibelwissenschaftler zum SONNTAG: „Aber ich brauche...

  • 09.04.20
Kirche hier und anderswo

Gründonnerstag bis Ostern
#trotzdemnah – schöne und würdige Feiern daheim

Die Coronakrise ändert viel. Es wird ein Ostern, das wir nie vergessen werden. „Den Auftakt zum sogenannten Triduum bildet der Gründonnerstag. Ihm folgen der Karfreitag und die Osternacht beziehungsweise das Osterfest", erklärt Michael Max, Liturgieexperte und Hochschulpfarrer in der Salzburger Kollegienkirche. Er rät, diese Tage wie einen großen Gottesdienst auf mehreren Stationen zu sehen. Er lädt auch dazu ein, die Tage ganz bewusst mitzufeiern und etwa die Speisenweihe selbst für sich oder...

  • 08.04.20
Kommentare & Blogs

Positionen
Osteraugen

Die biblischen Erzählungen von den Begegnungen der Jüngerinnen und Jünger mit dem Auferstandenen zeigen ein Phänomen: Sie, die mit Jesus vorher unterwegs waren, erkennen ihn nicht. Sie glauben, dem Gärtner oder einem Fremden gegenüberzustehen. Erst auf den zweiten Blick, der ihnen die vertrauensvolle Beziehung, wertvolle Gemeinschaftserfahrungen und seine Friedensbotschaft für alle in Erinnerung ruft, erkennen die Freundinnen und Freunde den Auferstandenen. Wir Christinnen und Christen feiern...

  • 08.04.20
Glaube & Spiritualität
8 Bilder

Glauben leben: Keine Angst vor dem Kreuz
Kinder fragen nach dem Sinn von Ostern

Wenn Kinder religiöse Fragen zum Osterfest stellen, kommen – auch im Glauben verwurzelte – Eltern oftmals an ihre Grenzen. Wie kann man Kindern von Ostern erzählen ohne ihnen Angst zu machen? Warum ist es wichtig, mit unseren Kindern über Ostern zu sprechen? Welche Bräuche können Kindern helfen, das Ostergeschehen zu begreifen? Und welchen Platz hat dabei eigentlich der Osterhase? Theologe und Religionspädagoge Albert Biesinger im Gespräch mit dem SONNTAG. Ostern – das bedeutet im ersten...

  • 08.04.20
Kirche hier und anderswo

Appell von Kardinal Schönborn
Ostern als Hauskirche nur im kleinsten Kreis feiern

"Die Karwoche und Ostern sollen die Gläubigen heuer bewusst als Hauskirche nur mit jenen feiern, mit denen man zusammenlebt. Der Verzicht auf den Besuch von Eltern, Großeltern oder Freunden ist nötig, um Leben zu schützen." - Mit diesem Appell hat Kardinal Christoph Schönborn auch die Notwendigkeit der von der Bischofskonferenz beschlossenen Einschränkungen des kirchlichen Lebens am Mittwoch, 8. April, bekräftigt. Gleichzeitig erklärte der Vorsitzende der Bischofskonferenz, dass die Katholische...

  • 08.04.20
Glaube
Gläubige halten während der Auferstehungsfeier brennende Kerzen ein.

Von DDr. Ingrid Fischer
Oster-Kerzen 2020

Die öffentliche Jahresfeier von Os­tern – der Durchgang vom Tod zum Leben, von der Finsternis ins Licht Christi – musste heuer infolge der Covid19-Pandemie abgesagt werden. Dieses in der Geschichte der römischen Kirche beispiellose Vorkommnis folgte notwendig aus der auf medizinische Expertise gestützten und vor Wochen getroffenen Entscheidung, liturgische Versammlungen weitgehend auszusetzen. Was heißt das für den Gottesdienst der Kirche als „Quelle und Höhepunkt“ des gesamten kirchlichen...

  • 08.04.20
Kirche, Feste, Feiern
Die Freude über Ostern haben die Kinder gemalt.

Mit Regenbogen ausgedrückt
Freude über Ostergeschehen

Am Palmsonntag zog Jesus laut Evangelium unter euphorischen Rufen in Jerusalem ein. Die Kinder und Jugendlichen der Pfarre Langegg-Amaliendorf brachten diese Freude mit Regenbogen zum Ausdruck, die nun die Kirche schmücken. Organisiert wurde diese farbenfrohe Aktion von Nicole Rausch-Bauer, Ministrantenbetreuerin der Pfarre.

  • 08.04.20
Kirche hier und anderswo
Papst Franziskus blickte 2019 beim traditionellen Ostersegen „Urbi et orbi“ auf den mit Menschen gefüllten Petersplatz. Solche Bilder wird es heuer nicht geben, aber wir dürfen darauf hoffen und vertrauen, dass es im nächsten Jahr wieder so sein wird.

Ostern in Krisenzeiten
„Lassen wir uns die Osterfreude nicht nehmen“

Das Osterfest gewinnt heuer seine Form und seinen unmittelbaren Ausdruck in den Familien, Häusern und Wohnungen, in denen Christinnen und Christen dieses Fest begehen, sei es mit kleinen Gesten und Zeichen, sei es in aufwändiger gestalteten häuslichen Feiern: Das betonte der Theologe und Liturgiewissenschaftler Peter Ebenbauer von der Universität Graz im Vorfeld des Osterfes­tes. Erfreulich sei daher, dass die Bischofskonferenz in dieser Situation eine „Zeit der Hauskirche“ ausgerufen hat. Die...

  • 08.04.20
Glaube & Spiritualität
Tanzendes Kreuz als Zeichen der Auferstehung, Innenseite eines Flügelbildes von Wolfgang Kapfhammer im Gedenken an Rektor Josef Fink, der „seinen Himmel“ beschrieben hatte mit: „Ich werde tanzen!“
2 Bilder

Hirtenwort - Ostersonntag
Die Kraft der Hoffnung

In seinem Hirtenwort zum Ostersonntag 2020 ermuntert Bischof Wilhelm Krautwaschl gerade angesichts der Coronakrise zum Zeugnis für den Glauben. Liebe Schwestern und Brüder! Jesus lebt. Diese Erkenntnis hat nicht nur jene ergriffen, die das Grab in Jerusalem vor beinahe 2000 Jahren besuchen wollten. Sie hat Jahrhunderte überdauert und über viele begeisterte Frauen und Männer uns erreicht. Damit ist uns Hoffnung geschenkt, Hoffnung, dass nie und nimmer in diesem Leben das letzte Wort über...

  • 08.04.20
Menschen & Meinungen
Bischof Dr. Alois Schwarz

Osterbotschaft des Bischofs

Wir wissen, dass wir aus dem Tod in das Leben hinübergegangen sind, weil wir die Brüder lieben. Wer nicht liebt, bleibt im Tod.“ (1 Joh 3,14). Viele Menschen haben heute Sehnsucht nach Trost und Schutz, Hoffnung und Sinn, nach einem geistigen Zuhause. Auf diese legitime Sehnsucht nach Sinn und Trost möchte ich mit dem Hinweis auf einen Gott antworten, der selbst den Weg der Menschen gegangen ist und deshalb in der ausweglosen Situation des menschlichen Lebens an unserer Seite ist. ...

  • 08.04.20
Kirche hier und anderswo
Das Evangelium zum Hochfest der Auferstehung Christi ist aufgeschlagen.

Interview mit Bischof Alois Schwarz
„Ostern fällt niemals aus!“

Bischof Dr. Alois Schwarz spricht im Interview mit „Kirche bunt“ über das heurige Osterfest in Zeiten der Corona-Pandemie, über die Hauskirche, die Rolle der Kirche in diesen Tagen und den Trost für Menschen, die von einer Corona-Erkrankung direkt betroffen sind. Welche ist für Sie – gerade im Hinblick auf die Pandemie – die wichtigste Botschaft heuer zu Ostern? Bischof Dr. Alois Schwarz: Die Botschaft von Ostern ist: Das Leben setzt sich gegen den Tod durch. Das ist die große Frohbotschaft...

  • 08.04.20
Kirche hier und anderswo
Andreas Kaiser feiert Ostern in diesem Jahr in einer praktisch leeren Kirche. Damit es nicht gar so leer aussieht, kleben Fotos der Pfarrmitglieder in den Bänken.
3 Bilder

Nicht in der Kirche - heuer sind wir die Kirche!
Ostern ohne uns?

Keine Ostergottesdienste wie wir sie kennen, maximal vier Gläubige in der Kirche und die in jedem Fall mit einem Mindestabstand von einem Meter, keine großen Familienfeiern – die Regeln für Ostern in Zeiten von Corona sind klar. Und die Kar- und Ostertage damit für alle Gläubigen eine besondere Herausforderung. DER SONNTAG hat sich umgehört. Das heurige Osterfest hat sich Richard Hansl eigentlich ganz anders vorgestellt. Im vergangenen Jahr wurde der 34-jährige gebürtige Oberösterreicher im...

  • 08.04.20
Glaube & Spiritualität
Fresken des Künstlers Giotto di Bondone in der Kirche San Francesco in Assisi, Szene "Noli me tangere" - Begegnung von Maria Magdalena mit dem Auferstandenen (Johannes-Evangelium 20,11-18)
2 Bilder

Glauben an die Auferstehung
Kein Ostersonntag ohne Karfreitag

Wir Christen sind jetzt corona-bedingt noch mehr gefordert. Wie von Ostern, wie von Auferstehung und vom Leben reden in Zeiten des weltweiten vielfachen Sterbens? Der Wiener Neutestamentler Markus Tiwald über den Oster-Glauben. Der Glaube an die Auferstehung Jesu und der Auferstehung der Toten ist eines der Herzstücke des christlichen Glaubens. Der Wiener Universitätsprofessor für Neues Testament, erläutert gegenüber dem SONNTAG seine österliche Hoffnung in diesen Tagen. In Zeiten der...

  • 08.04.20
Glaube

Ermutigende Oster-Botschaft
Trotzdem Ostern feiern

Liebe Schwestern und Brüder, dieses Ostern ist für uns anders als die Feste vergangener Jahre. Wir durchleben seit nunmehr vier Wochen eine Zeit, die für viele von uns sehr schwierig ist. Einige fühlen sich eingesperrt, allein oder einer Enge ausgesetzt, die keine Luft zum Atmen lässt. Nicht wenige müssen schwere finanzielle Einbußen hinnehmen oder haben begründete Ängste, ihre Arbeit zu verlieren. Was Einzelne von uns immer wieder durchleben müssen, ist nun zu einer kollektiven...

  • 07.04.20
Bewusst leben & Alltag
3 Bilder

Noch schnell ein Rezept fürs Selberbacken
Ein traditioneller Osterstriezel darf nicht fehlen

Zeit zum Backen hätten wir ja jetzt, oder? Wie wäre es zum Beispiel mit einem Osterstriezel? Hier ein Rezept – selbst getestet und für gut befunden. 😊 Zutaten: 500g Mehl1 Teelöffel Honig80g Kristallzucker60g geschmolzene Butter1 Packung Trockengerm1 Schuss Rum2 EL MilchRosinen – je nach Geschmack und Hagelzucker und/oder Mandelblättchen zum Darüberstreuen (kann man auch weglassen)Zubereitung: Das Mehl mit der Trockengerm vermischen. Dann den Honig, den Kristallzucker, den Rum und die...

  • 07.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by PEIQ