Meditation

Beiträge zum Thema Meditation

Texte zum Sonntag

7. Sonntag der Osterzeit | 29. Mai 2022
Meditation

Samstag ist Aufräumtag Samstags ist bei uns Haushaltstag. Ich erledige da alles, was in der Woche so liegen geblieben ist: Ich wasche Wäsche, putze die Küche, entsorge den Müll. Danach gehe ich einkaufen und stelle fest: Den meisten geht das genauso! Lange Zeit fand ich diese Samstagsbeschäftigung lästig. Ich könnte so viel anderes in dieser Zeit unternehmen, das mehr Spaß macht und interessanter ist. Aber irgendwann ist mir aufgefallen, dass ich samstagnachmittags ziemlich gut gelaunt bin....

  • 24.05.22
Texte zum Sonntag
Auf dem obersteirischen Himmelkogel verkündet das Jubiläumskreuz die Botschaft: Du bist nicht allein. Jesus sagt: Ich bin bei euch alle Tage.

6. Sonntag der Osterzeit | 22. Mai 2022
Meditation

Utopie? Wir feiern und genießen vierzig Tage nach Ostern und zehn Tage vor Pfingsten den freien Donnerstag, Christi Himmelfahrt. Aber beschleicht uns nicht mangels genauer Kenntnis dessen, was wir da feiern und genießen, die Sorge, es könnte jemand danach fragen? Nur im Lukasevangelium und in der ebenfalls von Lukas verfassten Apostelgeschichte wird die Himmelfahrt Jesu berichtet, und erst im Jahr 380 begann die Kirche, das Fest liturgisch zu feiern. Schon der Bischof und Kirchenlehrer...

  • 18.05.22
Texte zum Sonntag
Ausschnitt aus Deckengemälde, Minoritensaal, Graz.

5. Sonntag der Osterzeit | 15. Mai 2022
Meditation

Kennst du Maria? Maria, wer bist du? Seit ich denken kann, höre ich schwierige, große und wenig gebräuchliche Worte, wenn Menschen von dir sprechen und zu dir beten. Gebenedeite. Glorreiche. Gottesmutter. Mittlerin. Fürsprecherin. Je mehr ich höre, desto weniger kann ich mir darunter vorstellen. Maria, ich kann mir dich nicht vorstellen. Maria, wer bist du? Greife ich zur Bibel, um dort mehr zu erfahren, bleibe ich zurück mit kargen Sätzen, einigen Erwähnungen. Du kommst wenig zu Wort in diesen...

  • 11.05.22
Texte zum Sonntag

4. Sonntag der Osterzeit | 8. Mai 2022
Meditation

Mutter, dir dank ich es Du Licht strahlt aus deinem Herzen, Grübchen erscheinen beim Lachen. Enkel um dich, die scherzen und Du, immer weiter machen. Liebe müsse man im Herzen, sagst du, und Erinnerungen haben. Beat Jan mutters früher tod mutters früher tod hat mich zum zweiten mal geboren mit eselsohren und der langen nase des pinocchio so findet man mich leicht ich bin verloren Ernst Jandl, 1925–2000, österreichischer Dichter und Schriftsteller Keine Mutter Man spricht so viel von dem großen...

  • 04.05.22
Texte zum Sonntag

3. Sonntag der Osterzeit | 1. Mai 2022
Meditation

Wie kommt die Freude? Es bleibt wahr: „Jeder Tag hat genug eigene Plage“ (Mt 6,34). Zu fragen wäre aber, wie wir es anstellen können, damit die Tage, auch gerade die Arbeitstage, der Freude genug haben? Ist es zuviel gesagt, dass es in allen Berufen, mögen sie noch so mühsam und beschwerlich sein, immer auch wieder Zeiten gibt, in denen die Arbeit Freude macht? Sporadisch vielleicht und nur stundenweise? Bedenken wir: Allein schon tätig sein zu können, Geist und Leib zu bewegen, kann das...

  • 27.04.22
Texte zum Sonntag

2. Sonntag der Osterzeit | 24. April 2022
Meditation

Stets neue Worte Am 28. April hätte der 1994 verstorbene steirische Priester und Buchautor Martin Gutl seinen 80. Geburtstag gefeiert. Gutl, vielseitiger Seelsorger und Rektor des Bildungshauses Graz-Mariatrost, beschenkte viele Menschen mit seinen Gedichten und Texten, die in zahlreichen Büchern und Sammelbänden veröffentlicht wurden. Vorläufig Ich schreibe, weil ich weiß, dass die Sprache vorläufig und die Liebe endgültig ist. Ich bin überzeugt, dass die ewige Botschaft der Liebe stets neue...

  • 20.04.22
Texte zum Sonntag
2 Bilder

Ostersonntag | 17. April 2022
Meditation

Das Leben spüren Österlich leben Gründonnerstag GEMEINSAM essen einander einladen schön aufdecken Brot bewusst teilen auch Gedanken bei einem Glas Wein einander in die Augen schauen einander Gutes wollen Verbindung spüren danken für so vieles Karfreitag Gott braucht unser Fasten nicht, um uns unter den Vielen zu sehen. Aber wir brauchen das Fasten, um Gott unter dem Vielen zu sehen. Karsamstag Eingeschlossen im harten Ei im dunklen Grab der Sprengkraft des neuen Lebens trauen und warten bis es...

  • 13.04.22
Texte zum Sonntag

Palmsonntag | 10. April 2022
Meditation

An Wunder glauben Auferstehung ist möglich Gebet Gott, du Wunder-Volle was sich mir zeigt ist üppige Schönheit sind Freudenfarben betörende Lustbekundungen Deines Frühlings. All die Pracht kommt von Dir, Du große Künstlerin Du gestaltest die Welt voller Wunder Tag für Tag quillt etwas Neues aus Dir hervor. Du lässt keimen, wachsen blühen und reifen. Du trotzt der Kälte der Welt schenkst Wärme und Hoffnung hast unendliche Kraft für das Immer-Neu. Was ich sehe, lässt mich staunen Du verzauberst...

  • 06.04.22
Texte zum Sonntag
leere Nische im Neuberger Münster im steirischen Mürztal

5. Fastensonntag | 3. April 2022
Meditation

Still und leer sein. Nichts tun Abendgebet Gott der Stille Die Bilder des Tages belagern mich. Gedanken hasten vorbei, rufen, verebben. Gefühle melden sich im Geäst. Es ist laut in mir und voll und eng. Lass mich Dich finden, Gott der Stille! Lass mich ausatmen, was zu viel ist. Lass aus mir herausströmen, Atemzug um Atemzug, was zu laut ist. Gib mir einen Ort, Dich einzuatmen Atemzug um Atemzug: Deinen Frieden. Dich einatmen und Deinen Himmel, Dich einatmen und Deine Weite. Führ mich in die...

  • 30.03.22
Texte zum Sonntag

4. Fastensonntag | 27. März 2022
Meditation

Abschied nehmen Den Schmerz aushalten GOTT WO BIST ICH? verwirrt entkräftet geleert alles aus Tod stechender Schmerz Atem Not pochender Puls Nimmer ruhende Fragen Gott wo bist du? Warum hast du mich verlassen, wann habe ich dich verloren? halten aushalten Schmerz Abschied Wie Gott weiter? Wo bist du? Ich schreie Ich brauche gib Hülle gib Nähe gib Halt gib Heilung gib GOTT DICHMIR MICHDIR gib GOTT BITTE sei ICH bin DA Impulse zum Tun: Wie ein Kreuz spanne deine Arme aus. Beide Beine fest am...

  • 23.03.22
Texte zum Sonntag

3. Fastensonntag | 20. März 2022
Meditation

Gemeinsam essen - Verbunden lebenGebet Da bin ich müde und hungrig sitze ich an meinem Tisch komme nicht zur Ruhe rastlos hungrig nach Sinn und Frieden warte ich auf Dich wer gibt mir Brot wer teilt mir Leben aus was nährt wirklich was stillt meine Sehnsucht wo bist Du wie schmeckst Du Brot des Lebens? Ich will ganz da sein können mit Leib und Seele meine Bedürftigkeit sehen deine Bedürftigkeit spüren teilen – das Leben und das Brot. Du kannst meinen Hunger stillen, Bäckerin des Lebensbrotes...

  • 16.03.22
Texte zum Sonntag

2. Fastensonntag | 13. März 2022
Meditation

Willkommen heißen Angenommen sein Gebet Umarmender Gott, gib jedem Menschen ein Daheim. Gib den Flüchtenden liebevolle Helfer wärmende Kleider nährende Suppen heilende Medizin sichere Unterkünfte Trost im Herzen Hoffnung für dann für jetzt ein Daheim ein Willkommen ein Angenommensein. Gib den Helfenden einen klaren Kopf Mut zur Entscheidung genügend Gebende die nötigen Gaben Kraft in der Erschöpfung Liebe gegen den Wahnsinn langen Atem für dann für jetzt ein Daheim ein Willkommen ein...

  • 09.03.22
Texte zum Sonntag

1. Fastensonntag | 6. März 2022
Meditation

Friedensfürst, wo bist du? Ich lade ein, sich einen Moment Zeit mit Gott zu nehmen, den Atem zur Ruhe kommen zu lassen, sich der eigenen Gefühle bewusst zu werden: Wie bin ich da vor Dir, Gott? Vielleicht passen diese Gebetsworte: Friedensfürst, wo bist du? Ich habe dich nicht gebraucht. Bin in meinem Leben ohne dich ausgekommen. Du warst eine Figur aus längst vergangenen Zeiten, märchenhaft für mich, ein bisschen kitschig. Fürsten gibt’s nicht mehr. Frieden dafür überall. Verzeih, wenn ich...

  • 02.03.22
Texte zum Sonntag

8. Sonntag im Jahreskreis | 27. Februar 2022
Meditation

Das Medi-Tier zähmen Du musst dein Gebetsleben besser pflegen.“ Dieser Appell geht mir in regelmäßigen Abständen durch den Kopf, obwohl ihn mir niemand von außen aktiv zuruft. Es ist eher meine innere Perfektionistin, die gerne von sich sagen würde: „Ja, Gott und ich, wir sind total connected.“ Doch der Alltag spült meine Gebetsbemühungen oft schneller weg als die Klospülung unsere Hinterlassenschaften. Frei nach dem Werbeslogan „Es gibt immer was zu tun“ findet sich wirklich immer etwas, das...

  • 23.02.22
Texte zum Sonntag

7. Sonntag im Jahreskreis | 20. Februar 2022
Meditation

Jeden Tag – mittendrin Barmherziger Gott, danke, dass Du da bist – mittendrin in unserem Leben. Wir bitten Dich: Gib uns ein sehnsüchtiges Herz, damit wir uns mit Dir verbinden, jeden Tag neu – mittendrin im Leben. Gib uns ein hörendes Herz, damit wir die Zeichen der Zeit erkennen – mittendrin im Leben. Gib uns ein weises Herz, damit wir daraus die richtigen Schlüsse ziehen – mittendrin im Leben. Gib uns ein mutiges Herz, damit wir konkret werden – mittendrin im Leben. Gib uns ein weites Herz,...

  • 16.02.22
Texte zum Sonntag

6. Sonntag im Jahreskreis | 13. Februar 2022
Meditation

Ein Gefühl ist wie ein Kind Liebe ist eine Kunst, und Zärtlichkeit will gelernt sein. Wer hin- und herspielt von einer Erfahrung zur anderen, wird, wenn nicht wirklich Liebe ihn am Ende ergreift, stumpf gegen die Liebe. Lieben lernen braucht Zeit. Denn am Anfang liebt jeder im Anderen sein eigenes Bild. Er schaut in einen Spiegel. Wer aber nicht am Spiegel vorbei den Anderen wahrnimmt, kann ihn nicht lieben. Zeit aber ist nötig, einander Zeit lassen. Liebe empfangen lernen ist nötig. Was wir...

  • 09.02.22
Texte zum Sonntag

5. Sonntag im Jahreskreis | 6. Februar 2022
Meditation

Zäsur München im September, ein wunderbarer Herbsttag. Das Datum prägte, ja brannte sich mir ein. Denn es veränderte alles, schlagartig „out of the blue“, wie die Amerikaner sagen: 25. September 2017. Darmspiegelung bei einem Gastroenterologen. Ich kannte die Prozedur. Ohne große Vorahnung oder ernsthafte Befürchtungen ging ich in die Arztpraxis. Schon wegen der Lokalanästhesie sind die meisten ein wenig aufgeregt. Aber man bekommt nicht viel mit, wacht wieder auf – fährt nach Hause: per Taxi...

  • 02.02.22
Texte zum Sonntag

4. Sonntag im Jahreskreis | 30. Jänner 2022
Meditation

Im Lichte des ewigen Seins Man unterscheidet in der gewöhnlichen Redeweise „Planvolles“ – und das gilt zugleich als „sinnvoll“ und „verständlich“ – und „Zufälliges“, was in sich sinnlos und unverständlich erscheint. Ich habe ein bestimmtes Studium vor und suche mir dafür eine Universität aus, die mir besondere Förderung in meinem Fach verspricht. Das ist ein sinnvoller und verständlicher Zusammenhang. Dass ich in jener Stadt einen Menschen kennen lerne, der „zufällig“ auch dort studiert und...

  • 26.01.22
Texte zum Sonntag

3. Sonntag im Jahreskreis | 23. Jänner 2022
Meditation

Was wir in uns tragen Es klingt banal, aber es ist wohl so: Jedes Leben ist eingebunden in ein anderes Leben, eingebunden in eine Familie, in einen Freundeskreis. Selbst der isolierteste Mitmensch ist Teil eines anderen Lebens, weil er sein Leben nie sich selbst verdankt. Viele Ereignisse unseres Lebens sind dem Gedächtnis entglitten, wenige Ereignisse mögen noch in Erinnerung sein. Es sind die bewussten und unbewussten Erinnerungen in uns, die uns steuern. Ein Beispiel mag das deutlich machen:...

  • 19.01.22
Bewusst leben & Alltag
5 Bilder

Die Kunst des Makramee
Kurz mal die Welt vergessen

Aus Makramee lassen sich nicht nur Eulen, Blumenampeln oder Schlüsselanhänger herstellen, die uralte Knüpftechnik hat auch etwas Meditatives. Makramee entstand im arabischen Raum und kam im 14. Jahrhundert mit den Seefahrern zu uns, erzählt Erni Schmiedleitner aus der Pfarre Raab in Oberösterreich. Schon vor vierzig Jahren hat sie viele Makramee-Kurse gehalten, und auch jetzt ist die uralte Knüpftechnik wieder voll im Trend. Die Knoten haben sich nicht verändert, wohl aber, was daraus gemacht...

  • 12.01.22
Texte zum Sonntag

2. Sonntag im Jahreskreis | 16. Jänner 2022
Meditation

Ökumenisches Kartenspiel Der frühere Superintendent der Evangelischen Kirche der Steiermark erzählt: Zur III. Europäischen Ökumenischen Versammlung im rumänischen Sibiu reiste die hochrangige österreichische Delegation nicht per Flugzeug, sondern mit dem Zug an. Bereits in den Schlafwagenabteilen ökumenisch durchmischt. In Sibiu selbst war die österreichische Delegation dann die einzige, die für jeden Tag eine gemeinsame Sprecherin oder einen gemeinsamen Sprecher für alle österreichischen...

  • 12.01.22
Texte zum Sonntag

Taufe des Herrn | 9. Jänner 2022
Meditation

Nicht vergebens gesucht Kennen Sie die Geschichte vom vierten König? Eine Legende erzählt eine besondere Fassung der Geschichte der Heiligen Drei Könige. Demnach hatte sich neben Caspar, Melchior und Balthasar noch ein vierter König auf die Suche nach dem göttlichen Kind gemacht. Er will dem Jesuskind Edelsteine mitbringen. Auf seinem Weg, dem Stern folgend, begegneten ihm jedoch immer wieder Menschen in Not: ein verwaistes Kind, eine junge Witwe mit Familie, ein überfallenes Dorf in einem...

  • 04.01.22
Texte zum Sonntag

Fest der Heiligen Familie | 26. Dezember 2021
Meditation

Ein innerer Halt Eine gute Religiosität sollte dem Menschen inneren Halt und Vertrauen geben: einen Ort der Ruhe, an dem er sich ausruhen kann. Es geht um einen sicheren Anker in mir selbst, dem ich vertrauen kann und der mich hält. Dieser Anker kann eine Art Kompass sein, der die Richtung des weiteren Weges zeigt und bei Entscheidungen hilft. Der innere Ort könnte ein Ort der Freude und des Friedens sein, ein innerer Raum im Menschen, der durch äußere Räume der Stille sowie durch Meditation,...

  • 22.12.21
Texte zum Sonntag

4. Adventsonntag | 19. Dezember 2021
Meditation

Leise, still: das Wunder Das Lied „Leise rieselt der Schnee“ gehört für mich zu den schönsten musikalischen Begleitern der oft gar nicht so stillen Zeit. „Leise rieselt der Schnee, still und starr ruht der See, weihnachtlich glänzet der Wald …“ – Eine ruhige Zeit, eine stille Zeit, so wird sie genannt, von vielen erhofft, und dennoch ist sie meist das Gegenteil: laut, schrill und überladen. Die Natur schenkt uns alle Voraussetzungen dafür, aus dem Geschwindigkeitsrausch des Jahres auszusteigen,...

  • 15.12.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ