Kirche, Feste, Feiern

Beiträge zur Rubrik Kirche, Feste, Feiern

König David legte mit seiner Liebe zur Musik und generell mit seinem gesamten Leben offensichtlich bereits die Grundlagen 
für ausgelassenes Feiern, das die gesamte Faschingszeit prägt.
3 Bilder

Zeit für Ausgelassenheit
„In der Bibel ist immer Fasching“

Wer den Fasching wirklich„erfunden“ hat, ist nicht klar. Fest steht aber, dass die Ursprünge bereits bei den Festen der Römer und Kelten zu suchen sind. Mit viel Wein, Gesang, Theater und Kostümierungen wurde in der Antike den Göttern gehuldigt, böse Geister vertrieben oder der Beginn eines neuen Jahres gefeiert. Fest steht also: Fasching ist kein kirchliches Fest. Die christliche Fastenzeit von Aschermittwoch bis Ostern war und ist aber trotzdem der Grund für die ausgiebigen Feiern über...

  • 21.02.20

60 Jahre Franjo Vidovic
Rektor P. Franjo Vidovic OFM feiert runden Geburtstag

Am 23. Februar ist Franjo Vidovic, Rektor des Insituts für Religionspädagogik in Klagenfurt, 60 Jahre alt. Der gebürtige Kroate aus Crnkovci trat nach der Matura dem Orden der Franziskaner bei. Seit 1998 ist er in Kärnten, wo er u.a. als Rektor des Marianums Tanzenberg und Provisor in Pörtschach/Berg tätig ist. Österreichweit setzt er sich intensiv für die Ausbildung von ReligionslehrerInnen ein. Außerdem ist er verantwortlich für den christlich-jüdischen Dialog. Der "Sonntag" gratuliert...

  • 20.02.20
V. l.: Generalvikar Eduard Gruber, Wolfgang Huber, Geehrter Josef Geissler, Tobias Seebacher, Manuela Rechberger (beide Diözesanmuseum), Diözesanmuseum-Leiterin Barbara Taubinger, Kanzler Gottfried Auer, Eva Voglhuber.

Hippolytehrenzeichen für langjähriges Engagement
Diözese ehrte Josef Geissler

St. Pölten. Im Rahmen eines kleinen Festaktes wurde Prof. Josef Geissler von Generalvikar Eduard Gruber und Ordinariatskanzler Gottfried Auer das Ehrenzeichen vom hl. Hippolyt in Bronze überreicht. Geissler erreichte überregionale Bekanntheit durch die Gründung des Museumsdorfes Niedersulz. Nach seinem Engagement dort war er zehn Jahre lang ehrenamtlich als Restaurator zahlreicher Kirchenausstattungen, Altäre, Figuren, Kreuzwegstationen oder Beichtstühle tätig. Laut Wolfgang Huber, der kürzlich...

  • 12.02.20
Kirche Bewegt - Videoclip
Video 

Du bist unser Weg
Kirche Bewegt

Seinen ersten Auftritt hatte der Film "Kirche bewegt" bei der Startveranstaltung zum Diözesanen Weg 2012-2018. Hauptdarsteller: die Menschen, die - kreativ und nachdenklich - mit ihren Beiträgen zum Videowettbewerb bewegte Kirche darstellen und verkörpern. Zusammen mit dem Lied "Du bist unser Weg" ein ermutigender Beginn, an dem wir Sie hier gern teilhaben lassen.

  • 10.02.20
Christen verschiedener Konfessionen aus der Region Tulln beim ökumenischen Got-tesdienst anlässlich der Weltgebetswoche für die Einheit der Christen.

Weltgebetswoche für die Einheit der Christen
Tullner Christen beteten um Einheit

In der Evangelischen Kirche in Tulln wurde anlässlich der Gebetswoche für die Einheit der Christen ein ökumenische Gottesdienst zum Thema „Sie waren uns gegenüber ungewöhnlich freundlich“ gefeiert. Die Texte für die Gebetswoche wurden von den Kirchen in Malta vorbereitet. Der Gottesdienst in Tulln wurde von Dechant Gregor Slonka, Pfarrerin Ulrike Nindler (evangelische Pfarre) und Pfarrer Veljko Savic (serbisch orthodoxe Pfarre) geleitet. Viele Gläubige aus dem Dekanat Tulln und auch aus den...

  • 07.02.20

Pfarre Radweg
Brezelbaum für den hl. Sebastian

Der Gedenktag des hl. Sebastian wird in der Pfarre Radweg alljährlich auf besondere Weise gefeiert. Als Pestheiliger ist er ja an so mancher Pestsäule zu finden. Auch die Pfarre Radweg wurde einst von der Seuche heimgesucht. Sebastian hatte die Fürbitten der Gläubigen erhört. Nun dankt man es ihm Jahr für Jahr. In Radweg wird ihm zu Ehren sogar ein „Brezelbaum“ vor der Kirche errichtet. Im Anschluss an die Sonntagsmesse, bei der übrigens auch die Erstkommunionkinder und die neue...

  • 31.01.20
Rosemarie Feuchtenhofer bei der Gestaltung der Lichtmess-Kerze
5 Bilder

Bäuerin und Kerzenmacherin
Sie macht Licht mit sehr viel Liebe

Rosemarie Feuchtenhofer, Bäuerin aus der Pfarre Kirchberg am Wechsel im Südvikariat, gestaltet seit mehr als zwei Jahrzehnten wunderschöne Kerzen mit christlichen Motiven für die verschiedensten Anlässe. Zu Maria Lichtmess (2. Februar) macht sie sich selbst eine besondere Kerze und lässt diese segnen. Der Herrgottswinkel ist Rosemarie Feuchtenhofers liebster Arbeitsplatz, wobei es für sie nicht Arbeit ist, wenn sie hier liebevoll Kerzen gestaltet. Bei ihrem Tun, das oft Stunden einnimmt,...

  • 29.01.20
Gottesdienst anlässlich der Weltgebetswoche für die Einheit der Christen

Weltgebetswoche für die Einheit der Christen
Horn feierte die Ökumene

Schon seit vielen Jahren feiern die Horner Christen und Christinnen verschiedener Konfessionen gemeinsam einen Gottesdienst anlässlich der Weltgebetswoche für die Einheit der Christen. „Sie waren uns gegenüber ungewöhnlich freundlich“ (Apg 28,2) war das Motto im evangelischen Gemeindesaal. Christen aus Malta haben diese Stelle für die Weltgebetswoche für die Einheit der Christen 2020 ausgewählt. Es geht um Schiffbruch – und um die Rettung der gesamten Besatzung und der Gefangenen, die auf...

  • 29.01.20
10 Bilder

Józef Niewiadomski beim Sebastianifest in Telfs:
Blicke können töten oder Gemeinschaft stiften

Giftige Pfeile damals wie heute. In gewohnter Manier hat Univ.-Prof. Dr. Józef Niewiadomski die Geschichte des hl. Sebastian ins Heute geholt. In seiner Predigt zum Sebastianifest am 20. Jänner in Telfs erinnerte er an die giftigen Pfeile, die den hl. Sebastian im Römischen Reich töten sollten. Nicht anders als die von Neid und Missgunst vergifteten Blicke, die sich Menschen heute manchmal zuwerfen. In der Politik, in den sozialen Medien, im Alltag. „Blicke können zur Freude animieren,...

  • 29.01.20

Feste feiern - Festprofi
Maria Lichtmess (2.2.)

Mein Papa hat gesagt, wir gehen am Samstag zu einer Lichterprozession in die Kirche. Mit Kerzen. Weil das „Lichtmess-Fest“ ist. Wird das Licht dort gemessen? Nein, da wird nichts gemessen. Das Wort Lichtmess hat mit der hl. Messe zu tun. Denn an diesem Tag werden bei der heiligen Messe Kerzen gesegnet. Der Lichtmesstag, der 2. Februar, ist der 40. Tag nach Weihnachten. Er heißt eigentlich „Fest der Darstellung des Herrn“. Wir feiern an ihm, dass Maria und Josef das Jesuskind 40 Tage nach...

  • 28.01.20
Die Schüler der 1. und 2. Klasse der Neuen Mittelschule Martinsberg freuen sich über den Preis: 300 Euro für die Klassenkasse, überreicht von Chefredakteurin Sonja Planitzer (re.) und Redakteurin Mag. Patricia Harant-Schagerl (li.).
2 Bilder

Preise für die Neue Mittelschule Martinsberg und für Anna Wiesmahr aus Neidling
Freude über die Preise ist groß

Die „Kirche bunt“, vertreten durch Chefredakteurin Sonja Planitzer und Patricia Harant-Schagerl, war zu Gast in der Neuen Mittelschule Martinsberg und überreichte den Hauptpreis des Bibel-Malwettbewerbs in der Kategorie „Schule“. Von 64 teilnehmenden Schulklassen waren die Bilder der Schüler und Schülerinnen aus Martinsberg ausgewählt worden. Organisiert hatten die Teilnahme die beiden Lehrerinnen Gabriele Angerer und Majulie Hofer, die beide Bildnerische Erziehung unterrichten. Die Schule...

  • 24.01.20
3 Bilder

Die Bibel stand auch im Mittelpunkt unseres Malwettbewerbs für Kinder.
Kinder malten ihre liebste Bibelstelle

Am 26. Jänner wird erstmals der „Sonntag des Wortes Gottes“ begangen. Die Bibel stand auch im Mittelpunkt unseres Malwettbewerbs für Kinder. Nachdem wir die Sieger-Bilder unseres Bibel-Malwettbewerbs in der letzten Ausgabe der „Kirche bunt“ vorgestellt haben, wollen wir euch noch einige weitere besonders gelungene und kreative Einsendungen präsentieren. Die Bilder wurden entweder zuhause oder im Unterricht gemalt. Es waren Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren eingeladen, ihre liebste...

  • 24.01.20
Trauer um Manfred Reuberger

Pfarre Schweiggers trauert um langjährigen Mitarbeiter
Trauer um Manfred Reuberger

Schweiggers. Die Pfarre Schweiggers trauert um Manfred Reuberger, der kürzlich im 65. Lebensjahr unerwartet verstorben ist. Der allseits beliebte pensionierte Mittelschullehrer gehörte seit 1997 dem Pfarrgemeinderat an und war seit 2012 stv. Obmann. Er leistete Lektorendienste, war Kommunionspender, absolvierte die Ausbildung zur Leitung von Wortgottesdiensten und organisierte die Fußwallfahrten. Reuberger half bei der Durchführung der Pfarrcafés oder bei der Organisation der Ehejubiläenfeiern....

  • 23.01.20
„Spanische Nacht" in der Pfarre Sindelburg

Faschingsfeier in der Pfarre
Auch Spaß muss sein ...

Sindelburg. Viele Pfarren in unserer Diözese feiern den Fasching und bieten für Jung und Alt ein Programm. Spanisches Flair dominierte beim Sindelburger Pfarr-gschnas. Unter dem Motto „Spanische Nacht“ hieß die Obfrau des Pfarrgemeinderates, Andrea Hammerer, Pfarrer Manfred Heiderer und zahlreiche Gäste mit einer humorvollen Begrüßungsrede herzlich willkommen. Einlagen der Pfadfinder und des Kirchenchores sorgten für viel Heiterkeit.

  • 23.01.20
Dankurkunde für Frau Wachter

Dank- und Anerkennungsurkunde für jahrzehntelanges Engagement
Aloisia Wachter gewürdigt

Grünau. SR Aloisia Wachter wurde kürzlich die Dank- und Anerkennungsurkunde von Abt Columban Luser vom Stift Göttweig verliehen. Frau Wachter ist seit vielen Jahrzehnten in der Pfarrkirche als Organistin tätig. Neben ihrer Tätigkeit als Pfarrhaushälterin erledigte sie sämtliche Aufgaben im und rund um den Pfarrhof, leitete den Kirchenchor und die Pfarrschola. Darüber hinaus unterrichtete sie Generationen von Hofstetten-Grünauern als Religionslehrerin. Nach wie vor verrichtet sie viele Dienste...

  • 23.01.20
Gottesdienst in der Pfarrkirche Winklarn

Gottesdienst zum Fest des Viehpatrons
Hl. Antonius gebührend gefeiert

Viele Bauern und Gläubige kamen zum Fest des Viehpatrons Antonius des Einsiedlers (auch „der Große“ genannt, gest. 356) am 17. Jänner in die Pfarrkirche Winklarn. Antonius, der dort seit vielen Jahren verehrt wird, wirkte in der ägyptischen Wüste und gilt als Begründer des christlichen Mönchtums. Seine Darstellung mit einem Schwein rührt daher, dass im Mittelalter der Antoniterorden, der besonders in Nord- und Westeuropa beheimatet war, seine Tiere auf öffentlichem Gut weiden ließ. Das...

  • 23.01.20
V. l.: Peter J. Hamberger, Regine Gansberger-Sartori, Alfred Bernhard, Pfarrer Zenon Pajak, Martin Nowak, Sr. Veronika, Walter Rützler, Sr. Mietka, Marion Fischer, Erika Wabro, Josef Mayr, Leopold Wabro.

Weihnachtsaktion für Missionsausschuss
Loosdorfer sammelten für Mission

Seit über 30 Jahren gibt es die Weihnachtsaktion des Missionsausschusses der Pfarre Loosdorf. Am vergangenen Wochenende wurde im Rahmen eines Gottesdienstes ein Spendenscheck an die Projektpartner übergeben. Wie in den Vorjahren kam ein hoher Geldbetrag zusammen: Die Sammlungen am Heiligen Abend und am Christtag nach den Gottesdiensten brachten 10.822,73 Euro, den die Oberin des Missionshauses Maria Sorg (Salzburg), Sr. Mietka, entgegennahm. Sie gehört dem Orden der Missionsschwestern vom Hl....

  • 23.01.20

Dank an Prof. Kurt Dolny
Prof. Kurt Dlouhy ausgezeichnet

Blindenmarkt. Für sein jahrelanges Wirken in der Pfarre Blindenmarkt als Organist und Chorleiter wurde Prof. Kurt Dlouhy (Bildmitte) anlässlich seines 70. Geburtstages das silberne Ehrenzeichen des heiligen Hippolyt verliehen. Mit seinem ehrenamtlichen Engagement leistet Dlouhy einen großen Beitrag zur kulturellen Vielfalt in Blindenmarkt und über die Landesgrenzen hinaus. Gewürdigt wurde er nach einer ORF-Radiomesse, die aus der Pfarrkirche übertragen wurde.

  • 23.01.20

Dank an Monika Schönegger für ihr langjähriges Engagement
„Grande Dame“ von Ertl geehrt

Ertl. Monika Schönegger feierte am 1. Jänner ihren 80. Geburtstag. Sie ist seit 40 Jahren Organistin und Mesnerin in der Pfarre Ertl, langjährige Pfarrkirchenrätin, unterstützt Pfarrer Jacek Biela im Pfarrsekretariat und verwaltet die Geldgeschäfte der Pfarre. Für ihre Verdienste um die Pfarre Ertl wurde der „Grande Dame“ – wie sie respektvoll genannt wird – das Ehrenzeichen des heiligen Hippolyt in Silber verliehen, welches Pfarrer Jacek Biela bei einem Festgottesdienst...

  • 23.01.20

Altbischof erzählte von seinen Erlebnissen als Jungpriester
Einkehrtag mit Bischof Küng

Thaya. Altbischof Klaus Küng erzählte bei einem Einkehrtag in der Pfarre Thaya von seinen Erlebnissen als Jungpriester. Er schilderte dabei auch, was ein befreundeter Priester während des Zweiten Weltkrieges u. a. im Kessel von Stalingrad erlebte: Dort habe sich ein vom Glauben abgefallener Sterbenskranker noch in letzter Minute zu Gott bekehrt. Altbischof Küng betonte auch, wie wichtig es ist, „die Liebe zu den Menschen zu tragen, denn dann erst kann Jesus in unseren Herzen geboren werden“. Er...

  • 23.01.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Das Portal meinekirchenzeitung.at wird von Kooperation Kirchenzeitungen bereitgestellt.
Powered by Gogol Publishing 2002-2020.