Kärnten

Beiträge zum Thema Kärnten

Kirche hier und anderswo
Berg/Drautal war bei den ersten Pfarren dabei, die am Synodalen Prozess teilnehmen ...
2 Bilder

Synodaler Prozess in den Pfarren
Synode – vom Drautal bis ins Lavanttal

In Berg im Drautal fanden sich 17 Interessierte zum Gespräch zusammen, vom innersten Kreis bis hin zu Ausgetretenen, leider ohne Jugendliche. Ob der Gesprächsprozess wohl etwas bewirke und ob wohl nicht gefiltert werde, sei für die Gekommenen ein starkes Anliegen gewesen, fasst Jakob Mokoru zusammen, der als Moderator angereist war. Immerhin gehe es um Themen, über die seit 30, 40 Jahren gesprochen werde – bewegt sich diesmal etwas? Z. B. die Rolle der Frau in der Kirche im umfassenden Sinn,...

  • 21.10.21
Kirche hier und anderswo

Synodaler Prozess
Quo vadis Kirche?

Von 2021 bis 2023 findet weltweit in der Katholischen Kirche der „Synodale Prozess“ statt. In Kärnten erfolgte der Start am vergangenen Wochenende mit der Verlesung des Hirtenbriefes und in einigen Pfarren mit den ersten Gesprächsrunden. Wie geht es nun weiter? von Gerald Heschl Am 16. Oktober erfolgte in Kärnten der Vorab-Start zu einer der größten weltweiten Bewegungen, die die Katholische Kirche je erlebt hat. Was ursprünglich eine Bischofssynode hätte sein sollen, hat Papst Franziskus in...

  • 21.10.21
Gesellschaft & Soziales

Skupno - Gemeinsam 2021
Ein zukunftstaugliches Volksgruppenrecht

Politik, Wissenschaft und Vertreter von Minderheits- und Mehrheitsbevölkerung miteinander ins Gespräch zu bringen: Das war das Ziel einer dreitätigen Veranstaltung des Hermagoras-Vereins. von Georg Haab Der Saal im Rahmen des Erlaubten voll besetzt, namhafte Vortragende aus Diplomatie, Politik und Forschung, interessierte jugendliche und reife Zuhörerinnen und Zuhörer: Dem Thema gilt nach wie vor großes Interesse, aber es ist nun mit durchweg positiven Emotionen besetzt, wie die verschiedenen...

  • 07.10.21
Kirche hier und anderswo

Neuer KA-Geschäftsführer
Hallegger: Katholische Aktion als gewichtige Stimme

Michael Hallegger ist der neue Geschäftsführer der Katholischen Aktion Kärntens. Ein Gespräch mit Gerald Heschl über Politik und Kirche, Strukturen der KA, Migration und Wirtschaft und was er sich vom synodalen Prozess erwartet Sie sind seit 2. August Geschäftsführer der Katholischen Aktion (KA) Kärntens. Ihrem Lebenslauf ist keine kirchliche Vorgeschichte zu entnehmen. Wie sind Sie zur Kirche gekommen? Hallegger: Ich habe eine klassische katholische „Laufbahn“: Ich war im katholischen...

  • 25.08.21
Bewusst leben & Alltag
5 Bilder

"Informationen" für Ehrenamtliche
"Mutfassung" für alle Engagierten

Katholische Kirche Kärnten Logo “Mutfassung” für Pfarrgemeinderäte und Ehrenamtliche Kopf sonntag logo (1) "Mutfassung"? Damit ist gemeint, Mut zu fassen und sich etwas zu trauen - im Privaten, in Gesellschaft und Kirche. "Mutfassung" ist aber mehr: Es ist der Titel eines Gedichtes von Heidi Wassermann-Dullnig und der Titel einer Ausstellung, die im Klagenfurter Diözesanhaus noch bis 28. Juni zu sehen ist. "Mutfassung" ist aber auch der Titel der neuesten "Informationen", des Magazins von KA...

  • 05.06.21
Kirche hier und anderswo

Osterinterview mit Bischof Josef Marketz
Wir wissen, dass am Ende das Leben kommt

Ostern ist die Kernbotschaft des Christentums: Nach der Finsternis, dem Tod, kommt die Auferstehung. Wenn wir diese Botschaft auf die heutige Zeit übertragen: Was bedeutet Ostern im Jahr 2021? Bischof Josef Marketz: Wir Christen haben die Gewissheit, dass am Ende nicht Scheitern und Tod stehen, sondern das Leben. Letztlich geht es um die Liebe, denn sie ermöglicht das Leben. So gesehen ist Ostern ganz nahe an unserer Realität. Auf der einen Seite steht das Gefühl der Gottverlassenheit, aber auf...

  • 30.03.21
Glaube & Spiritualität
5 Bilder

Eine mehr als 1000 Jahre alte Tradition
Fastentücher in Kärnten

Bis zum Osterfest sind es nur mehr zwei Wochen. Seit langer Zeit verhüllen Tücher während der Fastenzeit Altäre in den Kirchen. Jetzt ist die passende Zeit, sich näher mit Ursprung und Bedeutung der Fasten- bzw. Hungertücher auseinanderzusetzen. von Katja Schöffmann 40 Tage Fastenzeit als Vorbereitung auf Ostern – Zeit der Fastentücher. Von andächtig-schlicht bis bunt und modern reicht die Palette dieser Kunstwerke, die in Europa eine über tausendjährige Tradition haben. Das älteste Fastentuch...

  • 20.03.21
Bewusst leben & Alltag

Feierliche Profess bei Karmelitinnen in Himmelau
"Ich bin bereit"

Im Karmelitinnenkloster Himmelau in St. Michael im Lavanttal durfte Sr. Maria vom Herzen Jesu (Doris Langthaler) kürzlich mit großer Freude und Dankbarkeit ihre ewigen Gelübde in der feierlichen Profess in die Hände der Priorin Sr. M. Agnes Rosenberger ablegen, um sich für immer an den Herrn und den Orden der Allerseligsten Jungfrau Maria vom Berge Karmel zu binden. Coronabedingt konnte die Feier nur im kleinen Kreis stattfinden. Umso größer war daher die Freude, dass Diözesanbischof Josef...

  • 26.02.21
Gesellschaft & Soziales
Frauen in Guatemala werden heuer besonders unterstützt.

Katholische Frauenbewegung
"Fastensuppe to go" am Familienfasttag

Kreative Lösungen sind heuer rund um die Durchführung des Familienfasttages am 26. Februar gefragt. Der Familienfasttag der Katholischen Frauenbewegung (kfb) im März 2020 wurde mitten in der Aktionszeit durch den ersten Lockdown „unsanft ausgebremst“. Das traditionelle „Fastensuppenessen“ in den Pfarren sowie auch die Haussammlungen konnten nicht mehr durchgeführt werden. „Die Spendenergebnisse brachen empfindlich ein“, bedauert kfb-Diözesanreferentin Monika Tuscher. „Und dabei wäre doch gerade...

  • 05.02.21
Kirche hier und anderswo

Caritasdirektor Ernst Sandriesser:
Kindern weltweit Zukunft geben

Im Februar ist Ernst Sandriesser seit einem Jahr Caritasdirektor. Mit Gerald Heschl sprach er über seine Bilanz und die aktuelle Kinderkampagne der Caritas. Vor ziemlich genau einem Jahr wurden Sie von Bischof Josef Marketz zum Caritasdirektor bestellt. Gleich darauf brach die Corona-Pandemie aus. Wie war dieses Jahr? Sandriesser: Sehr herausfordernd, aber auch interessant mit vielen schönen Erfahrungen konkreter Hilfe. Am Anfang der Pandemie haben wir gesagt: Wir müssen die Risikogruppen...

  • 05.02.21
Bewusst leben & Alltag
5 Bilder

Die schönsten Madonnen Kärntens
Auf der Suche nach der Gottesmutter

Auf Spurensuche hat sich Gerda Dorothea Natmeßnig begeben. Während des ersten Lockdowns malte sie die unterschiedlichsten Madonnendarstellungen in Kärntner Kirchen. Herausgekommen ist ein beeindruckender Kalender. von Ingeborg Jakl Sie könnte sich in den Sessel zurücklehnen, ihre Werke der letzten Jahrzehnte mit gelassener Zufriedenheit betrachten, die wohlverfassten Reden anlässlich ihrer letzten Ausstellung durchblättern und Ruhe geben. Aber: „Das kann ich nicht!“ Gerda Dorothea Natmeßnig ist...

  • 22.12.20
Menschen & Meinungen

Hans-Peter Premur wird Bischofsvikar
Verantwortung für Zukunftsthemen

Seit 20 Jahren ist er Pfarrer in Krumpendorf und Hochschulseelsorger. Nun hat ihn Diözesanbischof Josef Marketz zum Bischofsvikar für Schöpfungsverantwortung, Migration und Interreligiösen Dialog ernannt. Hans-Peter Premur absolvierte während seines Theologiestudiums mit Schwerpunkt „Religionsphilosophie“ in Salzburg mehrere Aufenthalte in Afrika und Indien mit dem Ziel, den Interreligiösen Dialog besser kennenzulernen. Nach seiner Priesterweihe 1988 in Gurk wirkte er bis 1992 als Kaplan in...

  • 03.12.20
Kirche hier und anderswo
Präsentation des neuen Jahrbuches: Kapeller, Bischof Marketz und RLB-Direktor Messner

Diözesanes Jahrbuch 2020 unter dem Motto:
Hätte aber die Liebe nicht...

Das druckfrische Jahrbuch der Diözese Gurk für das Jahr 2021, herausgegeben vom Bischöflichen Gurker Ordinariat, liegt in der 44. Ausgabe vor. Ein 336 Seiten starkes Buch zum universellen Thema Liebe. von Katja Schöffmann Unter dem Titel „Hätte aber die Liebe nicht ...“ steht das neue Jahrbuch der Diözese Gurk für das kommende Jahr. Entnommen ist dieses Zitat aus dem Hohelied der Liebe im ersten Korintherbrief, welches zu den bekanntesten und meistzitiertesten Stellen der Heiligen Schrift...

  • 26.11.20
Kirche hier und anderswo
Bischof Josef Marketz

Adventhirtenbrief von Bischof Josef Marketz
Was die Seele wärmt ...

Liebe Schwestern und Brüder! „Öffnen wir unsere Ohren und Augen umso mehr, damit niemand alleine mit seinen Sorgen zurückbleiben muss.“ So schreibt ein Schüler, der in seinem Leserbrief (Kleine Zeitung vom 17. 11. 2020) die Stimme besonders für jene Jugendlichen erhebt, die durch das Distance Learning überfordert sind. Ein Appell eines jungen Menschen, hineingesprochen in eine Zeit, die viele Menschen auf unterschiedliche Weise an den Rand bringt und belastet. Eine Aufforderung an uns...

  • 26.11.20
Kirche hier und anderswo
2 Bilder

gemeinsam - skupno
10. Oktober: Miteinander prägte das Jubiläum

„Skupno – Miteinander“ – unter diesem Motto stand das 100-Jahr-Jubiläum der Volksabstimmung. Bischof Josef Marketz und Superintendent Manfred Sauer betonten beim ökumenischen Gottesdienst im Klagenfurter Dom die positive Rolle der Kirche. von Gerald Heschl Wie zu erwarten aufsehenerregend verliefen die Feierlichkeiten zum 100-Jahr-Jubiläum der Kärntner Volksabstimmung. Schon im Vorfeld war klar, dass diesmal das Verbindende im Mittelpunkt stand und nicht das Trennende. Nach 100 Jahren sollte es...

  • 14.10.20
Kirche hier und anderswo

Corona-Beauftragter Stadler:
Trotz Corona: Kirche ist bei den Menschen

„Wir müssen lernen, in kleineren Formaten zu planen“, sagt Roland Stadler, Leiter des Referates für Tourismusseelsorge und Leiter des Bereiches „Christliches Feiern und Spiritualität“ im Bischöflichen Seelsorgeamt. Er wurde kürzlich zusätzlich zu seinem bereits bestehenden Aufgabenbereich zum COVID-19-Beauftragten der Diözese Gurk bestellt. In dieser Funktion ist Stadler für die Informationskoordination der COVID-19-Richtlinien in der Diözese Gurk zuständig. Kirchliche Feste im großen Stil sind...

  • 14.10.20
Kirche hier und anderswo

Bischof Marketz zum 10. Oktober
Ein Denkmal für Inzko und Waldstein!

Im Interview mit dem SONNTAG, der Kärntner Kirchenzeitung, fordert Bischof Josef Marketz, den beiden Leitern des Deutsch-Slowenischen Koordinationsausschusses, Valentin Inzko sen. und Ernst Waldstein, ein Denkmal zu setzen. Sie haben sich für das Miteinander der Volksgruppen in einer Zeit eingesetzt, als "manche Beobachter einen Bürgerkrieg in Kärnten befürchtet haben", so der Kärntner Bischof. Waldstein und Inzko waren bei der Kärntner Diözesansynode 1970/72 federführend an dem Zustandekommen...

  • 30.09.20
Kunst & Kultur
2 Bilder

Theaterstück zum 10. Oktober
Identität und Heimat auf der Theaterbühne

Die Kärntner Volksabstimmung jährt sich am 10. Oktober zum 100. Mal. Neben der Veranstaltungsreihe „CarinthiJA2020“ (Land Kärnten) und dem Fest beim Lindwurm am 8. Oktober in Klagenfurt gibt es auch ein äußerst sehenswertes Theaterprojekt vom 2. bis 8. Oktober in St. Jakob im Rosental zu erleben. von Katja Schöffmann Das Jahr 2020 ist für Kärnten ein besonderes Jahr. Die Volksabstimmung um den Verbleib Südkärntens bei Österreich jährt sich zum 100. Mal. Nicht erst seit damals sind die Begriffe...

  • 30.09.20
Bewusst leben & Alltag
3 Bilder

Pilgern stärkt den Glauben
Pilgern ist eine gesunde Seelsorge

Pilgerwanderungen liegen gerade nach der Zeit der Corona-Krise wieder voll im Trend. Über den tieferen Sinn des Pilgerns und seine glaubensstärkende Wirkung. Der „Sonntag“ sprach darüber mit dem Referat für Tourismusseelsorge der Diözese Gurk. von Katja Schöffmann Schon Hippokrates von Kos, berühmtester griechischer Arzt des Altertums (um 460 v. Chr. – um 370 v. Chr.), war überzeugt: „Gehen ist des Menschen beste Medizin.“ Der heilige Augustinus weiß: „Das ganze Leben ist ein Weg, ein Pilgerweg...

  • 22.09.20
Kirche hier und anderswo
2 Bilder

Mit Bischof Josef Marketz
Marienschiffsprozession am Wörthersee

Auf den missionarischen Auftrag der Kirche hat Diözesanbischof Josef Marketz zum Abschluss seiner insgesamt fünf Kurzansprachen bei der traditionellen Marienschiffsprozession in Klagenfurt auf dem Wörthersee am Samstag, dem 15. August, hingewiesen. Er sehe sich, so der Kärntner Bischof, „sehr bewusst“ in der Tradition des Urauftrages der Kirche, die Frohe Botschaft in die Welt zu tragen. Bischof Marketz rief dazu auf, „dass wir diesen missionarischen Auftrag gemeinsam mit neuer Kraft...

  • 21.08.20
Kirche hier und anderswo

Würdige Feier zum Professjubiläum
Sr. Ida Binder: 65 Jahre im Orden

Es war ein festlicher Anlass, der auch einige Kärntner in die steirische Wallfahrtskirche Frauenberg geführt hat. Sr. Ida Binder, eine gebürtige Gurktalerin, beging ihr 65-jähriges Professjubiläum bei den Grazer Schulschwestern. Bischof Wilhelm Krautwaschl feierte den Gottesdienst - wegen Corona nur mit einem kleinen Teil der Familie und einigen Mitschwestern. "Eine solche Profess tut uns im Heute gut", begann der steirische Bischof seine Predigt. "Als Ordensschwester geben Sie uns allen ein...

  • 11.08.20
Serien
Johannes Paul II. betet vor dem Grab der hl. Hemma. Er war der erste Papst, der Gurk (1988) besuchte.
3 Bilder

Mein Kraftort_6: Kärnten
Auf dem Weg zur hl. Hemma

Papst Johannes Paul II. betete an ihrem Grab. Die heilige Hemma von Gurk, Landespatronin von Kärnten, zieht Menschen aus ganz Europa an, die auf ihre Fürsprache vertrauen. Ingeborg Jakl Der Blick hinaus aus den Fenstern führt den Besucher über satte grüne Berghänge zu beiden Seiten hinauf. Im Vordergrund öffnet sich der Innenhof mit der mächtigen Linde, die einige hundert Jahre alt und stumme Zeugin einer bewegten Geschichte ist. Kelten, Römer und Bajuwaren versammelten sich im Laufe der...

  • 09.08.20
Kirche hier und anderswo

Abschied der Seelsorgeamtsdirektorin
Ein Fest für Anna Hennersperger

Bischof Josef Marketz feierte den Fest- und Dankgottesdienst für die scheidende Seelsorgeamtsleiterin. von Gerald Heschl Exakt sechs Jahre lang leitete die Passauerin Anna Henenersperger das Bischöfliche Seelsorgeamt der Diözese Gurk. Zum Abschied feierte Diözesanbischof Josef Marketz mit zahlreichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Festgottesdienst. Dass die Zeit, in der Hennersperger die Geschicke des Hauses leitete, nicht nur ruhig und angenehm war, kam sowohl bei der Predigt von...

  • 09.07.20
Kirche hier und anderswo

Elisabeth Schneider-Brandauer
Neue Seelsorgeamts-Direktorin

Diözesanbischof Josef Marketz hat nun die Salzburger Theologin Elisabeth Schneider-Brandauer zur neuen Direktorin des Bischöflichen Seelsorgeamtes der Diözese Gurk ernannt. Sie tritt mit 14. September dieses Jahres die Nachfolge von Anna Hennersperger an, die in den Ruhestand tritt. Elisabeth Schneider-Brandauer, am 14. Februar 1962 als drittes von sechs Kindern auf einem Bauernhof in Werfenweng im Land Salzburg geboren, studierte von 1980 bis 1986 Kombinierte Religionspädagogik und Klassische...

  • 09.07.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ