Advent

Beiträge zum Thema Advent

Bewusst leben & Alltag

Nachhaltig gestalten
Adventdeko ohne Plastik

Dekorieren und Verpacken gehört zur Adventzeit dazu, leider produziert das oft kiloweise Müll. Nachhaltiger wird es durch den Einsatz von Naturmaterialien und wiederverwendbarem Weihnachtsschmuck. Plastik, Aluminium, Paraffin – viele weihnachtliche Deko-Gegenstände bestehen aus nicht nachhaltigen Materialien, sind schwer zu recyceln oder produzieren im Fall von Geschenkpapier jedes Jahr kiloweise Müll. Nicht nur der Umwelt, auch dem Geldbeutel zuliebe lohnt es sich daher, nach...

  • 03.12.21
Bewusst leben & Alltag
Wein oder Traubensaft und Gewürze zählen zu den wichtigen Zutaten der Hildegard-Medizin.

Traditionelle Europäische Medizin
Hildegards Herzwein & Co

Wein kann sich – in Maßen genossen und richtig angewendet – positiv auf Herz, Kreislauf und die Verdauung auswirken. Auch Hildegard von Bingen (1098–1179) band den Wein in zahlreiche ihrer Heilbehandlungen ein. Wir bringen einen Überblick über die wichtigsten Wein-Rezepturen der Kirchenlehrerin.Die Umstellung auf die kalte Jahreszeit fällt uns nicht immer leicht: Kälte draußen, trockene Heizungsluft drinnen, dazu meist eine dicke Wolkendecke am Himmel und früh einsetzende Dunkelheit. Der...

  • 01.12.21
Pfarrleben

Wallfahrtskirche
Maria Lebing

Adventkranz der Hoffnung. Die Volksschulkinder unterstützten am 1. Adventsonntag die Adventkranzsegnung in der Wallfahrtskirche Maria Lebing bei Hartberg mit Pfarrer Josef Reisenhofer. Im Rahmen des Gottesdienstes, den Tausende auch über Internet miterleben konnten, wurde die Symbolik des Adventkranzes entfaltet. Die grünen Zweige, die Kerzen, das violette Band des Friedens und die vier Sterne wollen in dieser Adventzeit Hoffnung und Licht in die Herzen der Menschen bringen.

  • 01.12.21
Kirche hier und anderswo

Sehr beliebt im Advent
Rorate-Messen in aller Herrgottsfrüh

In vielen Kirchen öffnen sich im Advent an Samstagen und Werktagen noch in der Dunkelheit die Tore und Menschen ziehen mit Kerzen und Laternen zur Rorate-Messe ein. Dieser Gottesdienst ist beliebt, hilft er doch, den Advent bewusst und in Einstimmung auf Weihnachten zu verbringen. Viele Pfarren berichten: „Trotz aller Herrgottsfrüh sind die Rorate-Messen gut besucht, auch Jugendliche kommen gerne.“ In den Nicht-Corona-Jahren laden die Pfarren anschließend gerne zum geselligen Frühstück ein....

  • 01.12.21
Kirche hier und anderswo
Viel Erfahrung in Sachen Nikolaus-Abend hat Gabriele Kreuzer mit ihrer Familie gesammelt. Sie gibt Tipps, wie die Feier auch 2021 gelingen kann.
2 Bilder

Nikolaus-Abend
Altbekanntes hat auch heuer Platz

Mit Nüssen, Mandarinen und kleinen Aufmerksamkeiten beschenkt der Nikolaus seit vielen Jahrhunderten Groß und Klein. Doch wie geht das, wenn der Heilige aus Myra einmal nicht zu Besuch kommen kann? Antworten gibt Gabriele Kreuzer von der Katholischen Jungschar Salzburg. von Alexandra Hogan Schwer beladen mit Geschenkssackerln, in Rot gekleidet und mit weißem Rauschebart – so kennen und lieben Kinder den hl. Nikolaus. Doch schon wieder stellt Covid den Gedenktag des Heiligen am 6. Dezember auf...

  • 01.12.21
Kirche, Feste, Feiern
Jeden Tag eine Kerze mehr.  Der Chanukka-Leuchter hat oft neun Arme, das neunte Licht ist der „Diener“. Nur mit diesem dürfen die anderen angezündet werden. 
Dieses Modell aus dem Abraham-Geiger-Kolleg in Potsdam zeigt als Halter jeweils eine zerstörte Synagoge.

Gemeinsam warten
Chanukka und Advent

Dechant Ferenc Simon, Diözesanbeauftragter für die christlich-jüdische Zusammenarbeit, und Willy Weisz, Vizepräsident des Koordinierungsausschusses für christlich-jüdische Zusammenarbeit, über den heurigen Zusammenfall des Beginns zweier bedeutender Festzeiten am 28. November. Eine kleine Anekdote erzählt, dass ein Rabbiner und ein Priester über das Kommen des Messias diskutieren. Wie zu erwarten, können sie sich nicht darauf einigen, ob er in Gestalt von Jesus Christus schon einmal erschienen...

  • 27.11.21
Texte zum Sonntag
Zu wissen, dass wir alle sterben werden, und dass auch diese unsere Welt vergänglich ist, muss kein Anlass zu Sorge sein, sondern kann im geistlichen Sinn sogar sehr tröstlich wirken. Wir sind in Gottes Hand geborgen, und nur Er allein kennt die Stunde.

Gedanken zum Evangelium: 1. Adventsonntag
Eure Erlösung ist nahe

Der Monat November ist wie dafür gemacht, über den Tod und das Ende nachzudenken. Nicht nur wettertechnisch. Zu Allerheiligen und Allerseelen erinnern wir uns jedes Jahr an unsere Verstorbenen. Auch zu Beginn des Advents stellt uns die Liturgie in den Lesungen etwas vor Augen, an das wir sonst nicht so gerne denken: das Ende der Welt. Besteht Anlass zur Sorge? Manchmal hat man durchaus das Gefühl, es könne nicht mehr lange so weitergehen. Ob es nun mit Blick auf den Klimawandel, auf politische...

  • 26.11.21
Kirche, Feste, Feiern

Feste feiern - Festprofi
Advent

Was bedeutet eigentlich das Wort „Advent“? Heißt das „Vorweihnachtszeit“? Nein! Der Advent fällt zwar in die Zeit vor Weihnachten, aber das Wort „Advent“ heißt einfach „Ankunft“. Gemeint ist die Ankunft von Jesus in unserer Welt. Vor mehr als 2000 Jahren ist Jesus als Kind in die Welt gekommen, in Betlehem. Diese seine erste Ankunft ist wichtig und wir freuen uns schon auf Weihnachten, wo wir schöne Lieder über das Kind in der Krippe singen werden. Aber Jesus kommt auch heute immer wieder zu...

  • 26.11.21
Bewusst leben & Alltag
4 Bilder

Fasten im Advent
Eine Zeit für Körper, Geist und Seele

Der Advent hat in unserer heutigen Gesellschaft seine ursprüngliche Bedeutung verloren und ist zu einer Zeit der Völlerei und des Stresses geworden. Das nahezu vergessene Adventfasten hilft, Körper, Geist und Seele wieder zu reinigen. von Carina Müller Die Adventszeit sollte eine besinnliche Zeit sein – eine Zeit für die Familie, eine Zeit, um zur Ruhe zu kommen, und eine Zeit zur Vorbereitung auf das Weihnachtsfest – die Geburt von Jesus Christus. Doch die Konsumgesellschaft hat alle fest im...

  • 26.11.21
Glaube
Aufblühende Barbarazweige – ein Hoffnungszeichen mitten im Winter und ein Hinweis auf die Geburt Christi.

Am 4. Dezember
Barbarazweige kündigen die Geburt Christi an

Zu Beginn des Advents steht Nikolaus im Vordergrund. Doch auch die heilige Barbara wird verehrt. Aufblühende Zweige erinnern an sie. Sie ist eine der populärsten Heiligen. In vielen Kalendern ist der 4. Dezember als Namensfest der heiligen Barbara besonders ausgewiesen. Allerdings ist die historische Existenz der Heiligen ziemlich unsicher. Seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil ist der Tag deshalb nicht mehr im offiziellen Festkalender der katholischen Kirche aufgeführt. Die Tochter des reichen...

  • 25.11.21
Bewusst leben & Alltag
60 Weihnachtskarten bastelt Greti Pirchmoser jedes Jahr: Mit Zeit, Liebe und Fingerspitzengefühl macht sie vielen Menschen zu Weihnachten eine ganz besondere Freude.
2 Bilder

Advent für Familien
Sie bastelt echte Freude

Weihnachtsbillets basteln und schreiben gehört für Greti Pirchmoser zum Advent wie das Amen zum Gebet. Warum sie diese Tradition seit fast vier Jahrzehnten pflegt und was ihre Werke einzigartig macht. von Daniela Pfennig Eine selbstgemachte Karte macht den Weihnachtsgruß einzigartig – es ist etwas Besonderes, wenn sich jemand Zeit nimmt, für andere zu basteln und liebevoll Texte auszuwählen. Für Greti Pirchmoser hat es vor 38 Jahren nach ihrer Hochzeit genauso begonnen: „Wir wollten am Anfang...

  • 24.11.21
Kirche hier und anderswo
Die erste Kerze brennt:  Noch mehr Details, wie christliche Kirchen durch den Advent gehen, gibt‘s auf www.eds.at/weihnachten.

Advent
So feiern Christen

Fasten und beten: Wir haben uns bei den christlichen Kirchen umgehört, wer wie auf Weihnachten zugeht. von Michaela Hessenberger „Wir Altkatholiken feiern im Wesentlichen einen katholischen Advent“, sagt Pfarrer Martin Eisenbraun. Die Propheten des Ersten Testaments rücken ebenso in den Mittelpunkt wie Johannes der Täufer und Maria. „Unsere Liturgie verzichtet auf das Gloria und bevorzugt Adventlieder mit biblischem Bezug.“ Die liturgische Farbe der Gewänder ist violett, der Kirchenschmuck...

  • 24.11.21
Kirche hier und anderswo

Hirtenwort
Gerade jetzt Licht sein

Wir beginnen den Advent. Das Fest der Menschwerdung Gottes steht bevor; Licht kommt ins Dunkel. Der Advent ist die Zeit, die von Sehnsucht nach Geborgenheit, nach Liebe, nach einem Licht der Hoffnung geprägt ist. Die aktuellen großen Herausforderungen verstärken diese Sehnsucht. Sie sind groß, und nichts Geringeres als unser Miteinander steht auf dem Spiel. Gott mutet uns diese Gegenwart zu. In sie gelingendes und friedvolles Miteinander einzubringen, ist unsere Berufung und unser Auftrag. Wir...

  • 24.11.21
Bewusst leben & Alltag
Auf die Wunder in der Natur können wir uns verlassen.
3 Bilder

Familie
Staunende bleiben

Advent. Was sollen wir den Kindern weitergeben? Jedes Jahr stellt sich erneut die Frage: Wie das Fest in der Familie feiern, was den Kindern weitergeben? Woran sollten sich die Kinder später noch gerne erinnern? Es sind besondere Zeiten, und auch heuer wird alles wieder etwas anders ablaufen als in den Jahren davor. Tatsächlich lieben Kinder die Zeit der Vorbereitungen, der Freude, der Geheimnisse und Überraschungen. Sehr oft öffnen sie uns Erwachsenen die Augen für das Wesentliche. Kinder...

  • 24.11.21
Bewusst leben & Alltag
Beim Einnehmen der Fastensuppe geht es um Genuss, Ruhe und das Wahrnehmen der Gewürze und Aromen.

Adventfasten mit Hildegard

Fasten zur Adventzeit bereitet Körper und Seele ideal auf Weihnachten vor, sagt Fastenbegleiterin und Hildegard-von- Bingen-Expertin Beatrix Wondraczek. Besonders bereichernd sei das Fasten in Gemeinschaft. Früher haben die Menschen immer in der Adventzeit gefastet, traditionell vom Martinstag am 11. November bis Weihnachten, sagt Fastenbegleiterin und Hildegard-Expertin Beatrix Wondraczek. Heute gerät die Zeit vor und an Weihnachten häufig zu einer Zeit der Völlerei. „Fasten gibt einem die...

  • 18.11.21
Bewusst leben & Alltag
In der Krippenwerkstatt wurde fleißig gebaut und bemalt – auch der Spaß fehlte nie.
3 Bilder

Das Katholische Familienwerk lädt ein: Zusammen als Familie Weihnachten gestalten
Selbstgemacht durch den Advent – Krippenbau und Weihnachtsfilzen

Der Advent steht vor der Tür – die ersten Kekse werden gebacken, die warm leuchtenden Lichterketten aufgehängt und rundum kann man schon die ersten Weihnachtslieder hören. Jetzt fehlt nur noch eines: die bunte Dekoration, die unser Zuhause auf die Weihnachtszeit einstimmt. Das Katholische Familienwerk lädt jedes Jahr zum gemeinsamen Werken ein. von Carina Müller Advent bedeutet Ankunft und ist die Zeit der Erwartung und der Vorbereitung auf das Weihnachtsfest, das Fest der Geburt von Jesus...

  • 11.11.21
Serien
Melanie Wolfers  ist Salvatorianerin, Theologin und Philosophin und zählt aktuell zu den erfolgreichsten christlichen Autorinnen im deutschen Sprachraum.
2 Bilder

Mit Melanie Wolfers durch den Advent
Freude stärkt die Kraft der Zuversicht

Ob gesellschaftliche Herausforderungen oder persönliche Not: Wenn der Lebensmut unter Sorgen erstickt, fehlt uns Menschen oft die Hoffnung, Krisen bewältigen zu können. Die Ordensfrau und Bestsellerautorin Melanie Wolfers erläutert, wie wir die Zuversicht als innere Kraft in uns wieder entfachen können. Sie spricht über ihr neues Buch „Zuversicht – Die Kraft, die an das Morgen glaubt“ und gibt damit auch einen Vorgeschmack auf ihre Adventserie, die in Ausgabe 47 startet. Interview: Susanne...

  • 10.11.21
Bewusst leben & Alltag
Mittendrin statt nur dabei – Kinder als Stars des Weihnachtsmusicals.�

Familie
Ein Kinder-Musical für Klein und Groß

Betlehem. Am 6. November feierte das neue Weihnachtsmusical der KISI-kids „Betlehem – eine neue Zeit bricht an“ Premiere. Bis Anfang Jänner treten die singenden Kinder Gottes an verschiedenen Orten in Österreich auf. Auch in Salzburg. von Victoria Stöckl Die Häuser von Betlehem rollen eilig in Position, Licht und Ton bekommen den letzten Schliff, Kinder und Jugendliche singen sich warm und in einem Eck werden in erstaunlichem Tempo Haare geflochten. Nach eineinhalb Jahren Corona-Zwangspause...

  • 10.11.21
Menschen & Meinungen

Randnotiz von Gilbert Rosenkranz
Jesus im Kommen

Eigentlich eigenartig. Vier Wochen lang Ankunft feiern? Heißt doch Advent Ankunft. Vier Wochen Ankunft feiern von jemandem, der erst geboren wird? Hineinübersetzt in unseren Alltag müsste das wohl heißen, mehr so zu leben und zu reden, dass Jesus erst im Kommen ist. Und nicht so, als hätten wir den Glauben im Sack wie ein Taschentuch oder eine Atemschutzmaske. Kommt Jesus wie ein Gebrauchsgegenstand daher, nützt sich der Glaube ebenso schnell ab wie er unbrauchbar wird.

  • 18.12.20
Glaube
3 Bilder

Hauskirche zum 3. Adventsonntag
Macht hoch die Tür, die Tor macht weit

Öffent die Tore weit, wenn der Herr kommt! Der Psalm 24 beschäftigt sich mit der Ankunft des Herrn. Wenn er kommt, reißt die Türen und die Tore auf - aber nicht nur sie. Öffnet eure Herzen, denn der Herr ist gekommen, um Frieden zu bringen zwischend den Menschen und den Völkern. Er bringt Gerechtigkeit. Die Letzten werden die Ersten sein in seinem Friedensreich. Der 24. Psalm und das Evangelium des 3. Adventsonntags sind die Wegweiser für die Sonntag-Beilage dieser Woche. Wie immer konzentriert...

  • 12.12.20
Pfarrleben
Weihwasser und Segenstexte konnten für die eigene Adventkranzsegnung abgeholt werden.

Pfarre Köflach
Weil Gott uns Licht schenkt

Köflach. Gemeinschaftsprojekt zum Start in den Advent. Da in diesem Jahr keine konventionelle gemeinschaftliche Adventkranzsegnung in der Kirche möglich war, hat sich die Pfarre Köflach (Seelsorgeraum Voitsberg) in Kooperation mit der Stadtgemeinde Köflach sowie den Bürgermeistern Helmut Linhart (Köflach) und Engelbert Köppel (Rosental) entschlossen, eine „virtuellen Adventkranz-Segnung“ mittels Video zu gestalten. Vikar Paweł Lepczyk segnete in der Pfarrkirche den Adventkranz der Kirche sowie...

  • 09.12.20
Kirche hier und anderswo

Vorfreude Trotz Beschränkungen

Ein adventlicher Gang durch die mit vorweihnachtlicher Beleuchtung geschmückte Grazer Herrengasse führt auch am Kircheneck vorbei. Die Informations- und Begegnungsstelle in kirchlichen Belangen hatte auch im strengen Lockdown (siehe Bild) eingeschränkt geöffnet. Auch weiterhin ist sie Dienstag bis Freitag von 14 bis 18 Uhr und an den Adventsamstagen von 11 bis 15 Uhr offen. Auch die Kirchen luden immer zum persönlichen Gebet ein und hatten auch oft etwas zum Mitnehmen anzubieten. Nun ist es...

  • 09.12.20
Bewusst leben & Alltag
2 Bilder

Familie
Inmitten von Süßigkeiten

Kekse, Schoko-Nikoläuse, süßer Christbaumschmuck – Advent und Weihnachten bringen viele Leckereien ins Haus. Doch auch sonst ist Zucker in unserer westlichen Gesellschaft allgegenwärtig: im Krautsalat aus dem Kühlregal, im Fruchtjoghurt und in der Tiefkühlpizza, aber auch im scheinbar gesunden Trockenobst, dem Müsli, in Smoothies und Sportdrinks steckt überraschend viel Zucker. Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt, freien Zucker zu reduzieren, das heißt alle den Speisen und Getränken...

  • 09.12.20
Texte zum Sonntag
Ein Stein steht für vieles, was den Weg schwierig macht, er lässt uns stolpern. Was sind in meinem Leben „Steine“, die mich bedrücken? Liegen Steine zwischen mir und meinen Mitmenschen?

Sonntag zu Hause feiern
2. Adventsonntag

Einstimmung Suchen Sie auf einem Spaziergang oder in Ihrem Garten einen großen Stein.Versammeln Sie sich in Ihrer „Gebetsecke“ und werden Sie ruhig.Beginnen Sie mit dem Kreuzzeichen.Zünden Sie zwei Kerzen auf dem Adventkranz an und singen dazu: Wir sagen euch an den lieben Advent (GL 223). Fragen Gibt es etwas, das meine Beziehung zu Gott belastet?Was sind in meinem Leben „Steine“, die mich bedrücken?Liegen Steine zwischen mir und meinen Mitmenschen?Wo habe ich Ecken und Kanten, an denen sich...

  • 02.12.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by PEIQ